Autor Thema: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?  (Gelesen 141581 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schlittschoh

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #120 am: Montag, 18.Feb.2019, 20:37:22 »
Eindeutig Magath! Ich will einen Trainer, der seinen Spielern bei bedarf den Arsch aufreißt und Manager könnte der auch. Dann sind wir zwar bald Pleite aber immerhin in der 1. Liga.

Offline Tim1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 729
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #121 am: Montag, 18.Feb.2019, 20:42:54 »
Eindeutig Magath! Ich will einen Trainer, der seinen Spielern bei bedarf den Arsch aufreißt und Manager könnte der auch. Dann sind wir zwar bald Pleite aber immerhin in der 1. Liga.


Könnte passen... mit ersterem kennen wir uns ja schon aus.

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2066
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #122 am: Montag, 18.Feb.2019, 20:51:58 »

wie gesagt, ich weiß es nicht. aber das könnte man ja auch umgehen in dem man ihm irgendeinen mit lizenz zur seite stellt.
Seit wann geht denn so ein Konstrukt durch?

Offline Vechtebock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2821
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #123 am: Montag, 18.Feb.2019, 20:56:33 »
Seit wann geht denn so ein Konstrukt durch?
Schon seit Jahrzehnten würde ich meinen. Ohne ein Beispiel parat zu haben, gab es das schon öfters in der Bundesliga.
Selbst unser Weltmeister - Trainer Franz ich habe keinen geschmiert Beckenbauer hatte keine Lizenz 1990. Die hat er anschließend geschenkt bekommen...

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2066
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #124 am: Montag, 18.Feb.2019, 21:12:43 »
Schon seit Jahrzehnten würde ich meinen. Ohne ein Beispiel parat zu haben, gab es das schon öfters in der Bundesliga.
Selbst unser Weltmeister - Trainer Franz ich habe keinen geschmiert Beckenbauer hatte keine Lizenz 1990. Die hat er anschließend geschenkt bekommen...
Ich meinte in der Bundesliga. In der Nationalmannschaft gab es sowas zuletzt mit Klinsmann und Löw. Aber in der Bundesliga fällt mir kein einziger Fall ein wo sowas über einen längeren Zeitraum gemacht wurde.

Offline Jupp23

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1370
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #125 am: Montag, 18.Feb.2019, 21:14:29 »
In der Bundesliga gibt es das auch immer wieder. Wird von der DFL temporär (!) geduldet.


Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9338
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #127 am: Montag, 18.Feb.2019, 21:36:00 »
Der will ja bei Preußen Münster weg, weil man ihm da keine Zusicherung für neue Qualität an Spielern geben kann bzw. will. Darum verlängert er nicht dort. Aber ausser 3.Liga hat er nicht viel vorzuweisen, oder?

antwerpen war voher bei ahlen und danach bei viktoria köln. er ist auf jedenfall ehrgeizig und will nach oben. bin mir auch sicher das man ihn bald in liga 2 sehen wird. aber der schritt zum effzeh wäre ein ganz schön größer. ist eher so der harte hund, setzt auch, zumindest aktuell auf junge spieler. ist taktisch einigermassen variabel, pendelt gern mal zwischen dreier und viererkette in der defensive, und offensiv ebenso variabel. darüberhinaus sagt man ihm nach das es keine stammplätze im eigentlichen sinne gibt. vom typ her würde er mir gefallen, da sich niemand sicher sein kann. würde aufjedenfall für reize sorgen.

Offline Vechtebock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2821
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #128 am: Montag, 18.Feb.2019, 21:40:50 »
Wo ich gerade den Club sehe, das ist auch einer mit Stallgeruch der die Gelb schwaten gerade vor großen Problemen stellt

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11910
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #129 am: Montag, 18.Feb.2019, 23:00:44 »
Wieso sollte sich ein David Wagner das hier antun? Unter diesem Präsidium und diesem Sportchef?
Der kann sich ganz andere Clubs aussuchen
Checkt der doch erstmal nicht.
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich.

Offline koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 19362
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #130 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 08:51:13 »
ich denke die sache ist klar, dirk schuster wird es.
https://twitter.com/OliverKeller/status/1097521754510114816
Sieht Herr Keller auch so,  er hat zumindest die entsprechende mutmaßende Antwort auf Twitter geliked.
Ich habe mit diesem Posting nichts zu tun, ich bin nicht Verfahrensbeteiligter!!!

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21993
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #131 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 10:00:52 »
Andre Pawlak...ich kenne ihn aus seiner Zeit als er beim VFB Hüls gekickt hat, sympathischer Typ, geht er in Richtung Kumpel, hat aber auch eine klare Linie, wer da nicht mitzieht, bekommt Probleme...möglicherweise wäre es tatsächlich ein Versuch wert, falls Anfang wirklich gelüftet wird.
Ich befürchte allerdings, Veh würde eher auf einen "Routinier" setzen, wer immer das auch sein mag.
Schade, dass ein Friedhelm Funkel mit den Dummdorfern relativ erfolgreich ist, das ist wirklich ein guter Mann, den ich gern noch einmal hier sehen würde.
Ansonsten sehe ich tatsächlich aktuell niemanden, Gisdol wird ab dem Wochenende beim VFB tätig sein, Wagner kenne ich gar nicht, ob Veh sich das selbst nochmal als Interimslösung bis zum Saisonende antun würde ?
Keine Ahnung.

Nochmal zu Pawlak.
Warum sollte es beim FC nicht klappen, was in Bremen mit Kuhfeld oder in Hoppenstedt mit Nagelsmann geklappt hat ?
Man sagt doch im Allgemeinen, mit diesem Kader, den der FC zur Verfügung hat, steigt jeder Dilettant mit Ausnahme von Anfang auf...warum also nicht einmal den Versuch starten, Pawlak ggf. zu befördern ?
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3590
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #132 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 10:20:52 »
Ich will immer noch Martin Schmidt. Der war nach der Entlassung Stögers mein Wunschkandidat, jetzt umso mehr. Er hatte die Auszeit, die er eventuell gebraucht hat. Er hat in Mainz hervorragende Arbeit geleistet und hat es geschafft die Mannschaft dort weiterzuentwickeln. Wenn ich mich nicht total täusche, hat Mainz seinerzeit die wohl laufstärkste Mannschaft der Liga gestellt und sehr forsch, aber diszipliniert verteidigt. Zudem war der mir außerordentlich sympathisch.

Online Nebuchad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 525
  • Agia katzika tis Colonias
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #133 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 10:47:56 »
Andre Pawlak...ich kenne ihn aus seiner Zeit als er beim VFB Hüls gekickt hat, sympathischer Typ, geht er in Richtung Kumpel, hat aber auch eine klare Linie, wer da nicht mitzieht, bekommt Probleme...möglicherweise wäre er tatsächlich ein versuch wert, falls Anfang wirklich gelüftet wird.
Ich befürchte allerdings, Veh würde eher auf einen "Routinier" setzen, wer immer das auch sein mag.
Schade, dass ein Friedhelm Funkel mit den Dummdorfern relativ erfolgreich ist, das ist wirklich ein guter Mann, den ich gern noch einmal hier sehen würde.
Ansonsten sehe ich tatsächlich aktuell niemanden, Gisdol wird ab dem Wochenende beim VFB tätig sein, Wagner kenne ich gar nicht, ob Veh sich das selbst nochmal als Interimslösung bis zum Saisonende antun würde ?
Keine Ahnung.

Nochmal zu Pawlak.
Warum sollte es beim FC nicht klappen, was in Bremen mit Kuhfeld oder in Hoppenstedt mit Nagelsmann geklappt hat ?
Man sagt doch im Allgemeinen, mit diesem Kader, den der FC zur Verfügung hat, steigt jeder Dilettant mit Ausnahme von Anfang auf...warum also nicht einmal den Versuch starten, Pawlak ggf. zu befördern ?
Er war Trainer bei meinem Heimatverein SSVg Velbert und ist dort sehr gut angekommen, im Verein, bei den SPielern und den Fans. Auch von seinem vorherigen Verein Wattenscheid 09 eilt ihm eine exzellente Reputation voraus.

Offline baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3351
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #134 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 10:56:55 »
Andre Pawlak...ich kenne ihn aus seiner Zeit als er beim VFB Hüls gekickt hat, sympathischer Typ, geht er in Richtung Kumpel, hat aber auch eine klare Linie, wer da nicht mitzieht, bekommt Probleme...möglicherweise wäre er tatsächlich ein versuch wert, falls Anfang wirklich gelüftet wird.
Ich befürchte allerdings, Veh würde eher auf einen "Routinier" setzen, wer immer das auch sein mag.
Schade, dass ein Friedhelm Funkel mit den Dummdorfern relativ erfolgreich ist, das ist wirklich ein guter Mann, den ich gern noch einmal hier sehen würde.
Ansonsten sehe ich tatsächlich aktuell niemanden, Gisdol wird ab dem Wochenende beim VFB tätig sein, Wagner kenne ich gar nicht, ob Veh sich das selbst nochmal als Interimslösung bis zum Saisonende antun würde ?
Keine Ahnung.

Nochmal zu Pawlak.
Warum sollte es beim FC nicht klappen, was in Bremen mit Kuhfeld oder in Hoppenstedt mit Nagelsmann geklappt hat ?
Man sagt doch im Allgemeinen, mit diesem Kader, den der FC zur Verfügung hat, steigt jeder Dilettant mit Ausnahme von Anfang auf...warum also nicht einmal den Versuch starten, Pawlak ggf. zu befördern ?
Frage ist doch, ob Pawlak, bei aller Qualität, die er in unteren Ligen bisher gezeigt hat, auch Bundesliga drauf hat? Diese Frage hat bisher noch kein Verein mit ja beantwortet.
baenderriss = bänderriss

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12436
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #135 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:01:57 »
Bei Martin Schmidt habe ich den Eindruck, dass der mit dem Thema durch ist und keinen Bock mehr auf Fußball hat. Einen Newcower würde ich auch gerne sehen, auch wenn er ein gewisses Maß an Medienerfahrung mitbringen sollte.
Aufgezeichnet von Simon Pröber


Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21993
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #137 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:17:00 »
Frage ist doch, ob Pawlak, bei aller Qualität, die er in unteren Ligen bisher gezeigt hat, auch Bundesliga drauf hat? Diese Frage hat bisher noch kein Verein mit ja beantwortet.


Was ist denn in Bremen mit Kohfeldt ?
Da ging es doch auch gut, in Hoffenheim mit Nagelsmann auch...hatte ich übrigens geschrieben.

Die jungen Trainer machen alle die gleiche Ausbildung wie die Erfahrenen, wahrscheinlich sogar noch eine bessere in taktischer Hinsicht.
Warum sollte man denen keine Chance geben, irgendwann müssen sie doch mal anfangen.
Schmeißt man Anfang raus, ist alles ein Experiment, egal wen man holt, eine Garantie das es hervorragend klappt gibt Dir niemand.

Pawlak hat gute Referenzen, warum sollte man es nicht versuchen ?
Es kann genausogut gutgehen, oder auch nicht, als wenn man hier einen Mourinho oder Tuchel als Coach hätte.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21993
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #138 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:24:54 »
wer pawlak mal reden hören will.
https://www.youtube.com/watch?v=gBTeMiAUPiY
https://www.youtube.com/watch?v=jWV_hljq_bQ
https://www.youtube.com/watch?v=KIA-xNCDYn8

Sag ich doch...kommt sympathisch und seriös rüber, kein Sprücheklopfer.
Sollte Anfang fliegen, bitte den Versuch mit Pawlak starten und nicht mit einem Male auf die Dirk Schusters dieser Welt reinfallen.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline bricktop_555

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1367
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #139 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:25:28 »
Wer die bei uns "handelnden" Personen richtig einschätzt, weiß dass es fürchterlich werden wird.
Ich wünsche mir inzwischen einen internen Trainerlehrgang für Anfang, in dem Veh ihm einige Basics in Sachen defensiver Grundordnung beibringt. Damit ausgestattet reicht es sicher zum Aufstieg.
Danach hilft uns nur noch der liebe Gott. Wenn wir es schaffen dass Veh von sich aus kündigt, haben wir im kommenden Jahr eine kleine Chance auf den Klassenerhalt. Bleibt er, kommt ingendwann Gisdol oder ein ähnlich ahnungsloser Blender für großes Geld ans Geißbockheim. Wir stecken in einer Sackgasse von Unfähigkeit, Überheblichkeit, Faulheit und Feigheit fest. Ich bin deprimiert.
(Ehemals) "Große" Clubs kaufen Namen, kleine Clubs holen aufgrund wirtschaftlicher Zwänge manchmal unbekannte Leute mit Potential.
Schade dass wir nicht unbekannt und eher klamm sind, dann würden sich die üblichen Verdächtigen erst gar nicht mit einem Job beim FC beschäftigen.
"Aufmerksam und andächtig im Zeitkatapult zu sitzen ist eine Extremerfahrung für Fortgeschrittene."

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2762
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #140 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:30:03 »
wer pawlak mal reden hören will.
https://www.youtube.com/watch?v=gBTeMiAUPiY
https://www.youtube.com/watch?v=jWV_hljq_bQ
https://www.youtube.com/watch?v=KIA-xNCDYn8
Macht auf mich einen guten Eindruck. Ein Versuch mit ihm wäre allemal besser als einen Trainer zu verpflichten bei dem man im Grunde schon vorher weiß das er eine Sackgasse ist. Zudem schließt er im Sommer seinen Lehrgang ab und sollte dann auch die Lizenz für die 1.Liga sein eigen nennen dürfen. Wenn sich die Mannschaft unter ihm nicht stabilisiert, dann kann man zum Sommer hin nochmal schauen welchen ambitionierten Trainer man bekommen kann.


Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21993
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #141 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:33:39 »
Macht auf mich einen guten Eindruck. Ein Versuch mit ihm wäre allemal besser als einen Trainer zu verpflichten bei dem man im Grunde schon vorher weiß das er eine Sackgasse ist. Zudem schließt er im Sommer seinen Lehrgang ab und sollte dann auch die Lizenz für die 1.Liga sein eigen nennen dürfen. Wenn sich die Mannschaft unter ihm nicht stabilisiert, dann kann man zum Sommer hin nochmal schauen welchen ambitionierten Trainer man bekommen kann.



Was hat man für ein Risiko wenn man Pawlak als Interimslösung bis zum Saisonende mit evtl. Anschlussvertrag für die 1.Liga hochzieht ?
Steigt er auf, bleibt er Trainer beim FC, wenn nicht, wird man sehen, wie weiter verfahren wird.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 28856
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #142 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 11:38:27 »
Frage ist doch, ob Pawlak, bei aller Qualität, die er in unteren Ligen bisher gezeigt hat, auch Bundesliga drauf hat? Diese Frage hat bisher noch kein Verein mit ja beantwortet.

:-/ Das ist schon wieder so sinnvoll, wie zu zweifeln, ob der angehende Abiturient auch Uni drauf hat, schließlich hat er sich noch bei keiner Uni eingeschrieben.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2762
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #143 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 12:42:37 »
Ich bin schon alleine deswegen für Pawlak weil ich die ganzen Blender nicht mehr hier sehen möchte. Es muss der Anspruch der FC Köln sein bei der Trainerausbildung einer der führenden Vereine Deutschlands zu sein. Wir müssen dahin kommen das die Trainer der 1.Mannschaft im Regelfall aus unserem eigenem Unterbau kommen. Wenn uns das gelingt wären wir für alle aufstrebenden Trainer DIE Adresse im Deutschen Fußball und unser gesamter Unterbau würde von hervorragenden Trainern die eine echte Perspektive sehen profitieren. Die Zeiten in denen verdiente Ex-Spieler hier ein Gnadenbrot als Hütchenaufsteller bei der U-17 bekommen müssen vorbei sein. Zudem könnte man auf diese Art wirklich so etwas wie eine Grundphilosophie implementieren und sportliche Kontinuität über den einzelnen Trainer hinaus herstellen.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22974
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #144 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 12:58:40 »
Zudem könnte man auf diese Art wirklich so etwas wie eine Grundphilosophie implementieren und sportliche Kontinuität über den einzelnen Trainer hinaus herstellen.


Ohne jetzt ausdiskutieren zu wollen, was eine "Grundphilosophie" sein soll, wer das definieren kann/sollte und wozu sie gut ist, zeichnen sich die jungen "modernen" Trainer doch alle durch eigene Pointierungen in der bevorzugten Spielanlage aus. Ich halte es aus der Perspektive der Trainerentwicklung nicht für verkehrt, wenn sich ein Trainer eine eigene Spielphilosophie aneignet und diese weiterentwickelt. Auch glaube ich, dass es für Jugendspieler nicht verkehrt sein kann, verschieden Trainertypen mit verschiedenen Spielideen kennenzulernen.

Es ist eigentlich auch schon ein Treppenwitz, aber ich erwähne noch einmal die SpoHo. Mir würde es gefallen, wenn die sportliche Entwicklung von Jugendspielern, die Ausbildung von Trainern und die Trainingssteuerung, die Leistungsdiagnostik und alles, wo es Sinn ergäbe, wissenschaftlich begleitet und unterstützt würde.
Da nich für!

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10955
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #145 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 13:05:19 »
Frage ist doch, ob Pawlak, bei aller Qualität, die er in unteren Ligen bisher gezeigt hat, auch Bundesliga drauf hat? Diese Frage hat bisher noch kein Verein mit ja beantwortet.


Es gibt sogar Trainer wie Korkut usw die haben die Qualität auch noch nie nachgewiesen und bekommen trotzdem immer einen Job.
Super-Wetti

Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10598
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #146 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 13:28:41 »


Ohne jetzt ausdiskutieren zu wollen, was eine "Grundphilosophie" sein soll, wer das definieren kann/sollte und wozu sie gut ist, zeichnen sich die jungen "modernen" Trainer doch alle durch eigene Pointierungen in der bevorzugten Spielanlage aus. Ich halte es aus der Perspektive der Trainerentwicklung nicht für verkehrt, wenn sich ein Trainer eine eigene Spielphilosophie aneignet und diese weiterentwickelt. Auch glaube ich, dass es für Jugendspieler nicht verkehrt sein kann, verschieden Trainertypen mit verschiedenen Spielideen kennenzulernen.

Es ist eigentlich auch schon ein Treppenwitz, aber ich erwähne noch einmal die SpoHo. Mir würde es gefallen, wenn die sportliche Entwicklung von Jugendspielern, die Ausbildung von Trainern und die Trainingssteuerung, die Leistungsdiagnostik und alles, wo es Sinn ergäbe, wissenschaftlich begleitet und unterstützt würde.

Davon würde vor allen Dingen beide Parteien profitieren. Ich denke, dass auch die Wissenschaft viel mit den Daten aus dem täglichen Trainingsbetrieb eines Profi-Fußballvereins anfangen kann. Wahrscheinlich würde das dem FC nicht einmal viel Geld kosten...
FC: spürbar schlecht

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2762
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #147 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 13:29:08 »


Ohne jetzt ausdiskutieren zu wollen, was eine "Grundphilosophie" sein soll, wer das definieren kann/sollte und wozu sie gut ist, zeichnen sich die jungen "modernen" Trainer doch alle durch eigene Pointierungen in der bevorzugten Spielanlage aus. Ich halte es aus der Perspektive der Trainerentwicklung nicht für verkehrt, wenn sich ein Trainer eine eigene Spielphilosophie aneignet und diese weiterentwickelt. Auch glaube ich, dass es für Jugendspieler nicht verkehrt sein kann, verschieden Trainertypen mit verschiedenen Spielideen kennenzulernen.

Es ist eigentlich auch schon ein Treppenwitz, aber ich erwähne noch einmal die SpoHo. Mir würde es gefallen, wenn die sportliche Entwicklung von Jugendspielern, die Ausbildung von Trainern und die Trainingssteuerung, die Leistungsdiagnostik und alles, wo es Sinn ergäbe, wissenschaftlich begleitet und unterstützt würde.


Ich denke der Fußball ist relativ schnelllebig und daher macht es wenig Sinn eine feste Spielanlage über Jahre hinaus zu implementieren. Jeder Trainer hat seine eigene Sichtweise und Stärken und sollte diese auch einbringen und entwickeln können. Eine Grundphilosophie wäre für mich etwas durchaus flexibles und bewusst wolkiges, man könnte z.B. zunächst ganz profan festlegen das wir das Spiel aktiv beschreiben wollen anstatt uns auf reagieren zu beschränken. Hierbei würde es nicht so sehr darum gehen das man nun immer 4-2-3-1 mit Gegenpressing spielt oder hinten den Bus aufbaut.  Ziel des ganzen wäre es so etwas wie einen kongruenten Geist entstehe zu lassen. Eine Philosophie muss locker genug sein um von der Praxis nicht überholt zu werden und starr genug um im ganzen Verein so etwas wie eine verbindende Klammer zu bilden.
Dazu müsste es Vereinsinterne Mechanismen geben die dazu führen das die Trainer sich gegenseitig unterstützen und Weiterbilden. Die ganze Trainerausbildung muss zudem so überwacht werden, das man sich immer sicher sein kann das ein Trainer der aufrückt auch grundsätzlich zum Verein passt. Die Ausbildung darf nicht mit einem erworbenen Schein enden.
Der nächste Punkt wäre dann der Standortvorteil Köln mit Sporthochschule und dem damit verbundenen Know-How. Hier muss es dringend zu Verknüpfungen kommen. Die Trainingsgestaltung und Methodik muss immer auf dem neustem Stand sein, da könnte man gerne auch noch Kompetenz von Außen zuführen. Ist doch seltsam das jeder Jahresbericht nach der Aufstellung noch geprüft wird, aber die Trainingspläne und Inhalte einfach so durchrutschen können (dabei handelt es sich bei dieser Leistung um das eigentliche Kerngeschäft, welches weitgehend unkontrolliert bleibt). Auch die psychologische Entwicklung von Spielern und Trainern müssen im Fokus stehen.
Wenn ein Trainer dann einige Jahre im Verein ist weiß man genau was er kann und auf welcher Basis er die Aufgabe angehen wird. Außerdem vermeidet man das man einen Trainer holt der wohl erfolgreich sein könnte - aber schlicht gar nicht in den Verein und seine Gegebenheiten passt. Der Trainer selber wüsste sehr genau was auf Ihn zukommt sportlich, medial und als Anforderung von außerhalb.
Das Problem an der Idee ist natürlich das man hierfür wohl auch eine personelle Klammer benötigt die alles überwacht und anstößt... das ist von Vehlig wohl nicht zu erwarten.


Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10598
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #148 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 13:35:14 »

Ich denke der Fußball ist relativ schnelllebig und daher macht es wenig Sinn eine feste Spielanlage über Jahre hinaus zu implementieren. Jeder Trainer hat seine eigene Sichtweise und Stärken und sollte diese auch einbringen und entwickeln können. Eine Grundphilosophie wäre für mich etwas durchaus flexibles und bewusst wolkiges, man könnte z.B. zunächst ganz profan festlegen das wir das Spiel aktiv beschreiben wollen anstatt uns auf reagieren zu beschränken. Hierbei würde es nicht so sehr darum gehen das man nun immer 4-2-3-1 mit Gegenpressing spielt oder hinten den Bus aufbaut.  Ziel des ganzen wäre es so etwas wie einen kongruenten Geist entstehe zu lassen. Eine Philosophie muss locker genug sein um von der Praxis nicht überholt zu werden und starr genug um im ganzen Verein so etwas wie eine verbindende Klammer zu bilden.
Dazu müsste es Vereinsinterne Mechanismen geben die dazu führen das die Trainer sich gegenseitig unterstützen und Weiterbilden. Die ganze Trainerausbildung muss zudem so überwacht werden, das man sich immer sicher sein kann das ein Trainer der aufrückt auch grundsätzlich zum Verein passt. Die Ausbildung darf nicht mit einem erworbenen Schein enden.
Der nächste Punkt wäre dann der Standortvorteil Köln mit Sporthochschule und dem damit verbundenen Know-How. Hier muss es dringend zu Verknüpfungen kommen. Die Trainingsgestaltung und Methodik muss immer auf dem neustem Stand sein, da könnte man gerne auch noch Kompetenz von Außen zuführen. Ist doch seltsam das jeder Jahresbericht nach der Aufstellung noch geprüft wird, aber die Trainingspläne und Inhalte einfach so durchrutschen können (dabei handelt es sich bei dieser Leistung um das eigentliche Kerngeschäft, welches weitgehend unkontrolliert bleibt). Auch die psychologische Entwicklung von Spielern und Trainern müssen im Fokus stehen.
Wenn ein Trainer dann einige Jahre im Verein ist weiß man genau was er kann und auf welcher Basis er die Aufgabe angehen wird. Außerdem vermeidet man das man einen Trainer holt der wohl erfolgreich sein könnte - aber schlicht gar nicht in den Verein und seine Gegebenheiten passt. Der Trainer selber wüsste sehr genau was auf Ihn zukommt sportlich, medial und als Anforderung von außerhalb.
Das Problem an der Idee ist natürlich das man hierfür wohl auch eine personelle Klammer benötigt die alles überwacht und anstößt... das ist von Vehlig wohl nicht zu erwarten.

Vereine wie Ajax oder Barca machen das praktisch seit Jahrzehnten. Und diese Spielanlage ist deren Aushängeschild. Beide Clubs wurden beispielsweise bis heute nachhaltig von Cruyff geprägt. Das wird dann von einzelnen Coaches abgewandelt, aber die Grundstruktur bleibt gleich. So ist es auch viel simpler junge Talente in die Profi-Mannschaft zu führen.
FC: spürbar schlecht

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2762
Re: Wer wird unser neuer Trainer nach Anfangs Rausschmiss?
« Antwort #149 am: Dienstag, 19.Feb.2019, 13:43:07 »
Vereine wie Ajax oder Barca machen das praktisch seit Jahrzehnten. Und diese Spielanlage ist deren Aushängeschild. Beide Clubs wurden beispielsweise bis heute nachhaltig von Cruyff geprägt. Das wird dann von einzelnen Coaches abgewandelt, aber die Grundstruktur bleibt gleich. So ist es auch viel simpler junge Talente in die Profi-Mannschaft zu führen.
Beide Vereine sind allerdings auch schon seid einigen Jahren nicht mehr auf dem Höhepunkt ihres Schaffens und ihre Methodik weitgehend geknackt. Es gibt im Fußball immer wieder Wellen, Barcelona und Ajax sehen sich selber als Fels und nicht als Surfer. Finde ich in Ordnung denke aber, dass diese Herangehensweise sich inzwischen überholt hat, bzw. in der heutigen Zeit zu unflexibel ist. Trotzdem würde ich gerne verstehen wie man es in beiden Vereinen schafft diese Kongruenz herzustellen während sich das Personal auf allen Vereinsposten regelmäßig verändert.