Autor Thema: Wer folgt auf Funkel?  (Gelesen 443405 mal)

0 Mitglieder und 10 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8161
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5700 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 13:17:22 »
Exakt. Wir brauchen einen Trainer wie Stöger, der aus einer extrem stabilen Defensive mit wenig Toren Punkte zu erzielen versucht. Das Defensiv-Material haben wir, wir werden aber kein Geld haben, die Offensive gut auszustatten. Für Konter Fußball reicht der Kader, man braucht dann nur einen Konterstürmer holen. Ballbesitz-Offensivspektakel wird genauso in die Hose gehen wie unter Anfang.

Wobei ich (ligaunabhängig) nicht davon ausgehe dass Skhiri, Bornauw, Katterbach und Meré in der kommenden Saison alle noch hier sind weil sie ja nun auch zu den wenigen Akteuren im Kader gehören für die man überhaupt eine nennenswerte Ablöse erzielen könnte. Wenn Heldt da bei der Nachfolgersuche ein ähnlich glückliches Händchen hat wie letzten Sommer wird das ein großer Spass.

Offline Litti7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 509
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5701 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 13:21:14 »
Anfang hatte zwei Stürmer, die 49 Tore geschossen haben, gescheitert ist er trotzdem.

Offline Nebuchad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 929
  • Agia katzika tis Colonias
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5702 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:06:13 »
Dieser Baumgart/Anfang Vergleich hinkt sehr.

Der ist sogar das Gegenteil eines Dampfplauderers bzw. Blenders - reflektiert und sich seiner Schwächen auch bewusst, formuliert sie sogar. Ich denke, es liegt eher an seinem Erscheinungsbild bzw. seinem Gestus, dass er manchmal an einen latent prolligen Bolzplatzcoach erinnert. Der Kroos Podcast mit ihm (Folge ist sogar aktuell aus dem März diesen Jahres) zeigt einen guten Gesamteindruck, finde ich.

Seine Gegentorquote in der 1.Liga als Argument für fehlende Defensivfähigkeiten aufzuführen ist grotesk - der hat einen Durchmarsch von der 3. in die 1.Liga gemacht und durch "Verstärkungen" in homöopathischer Dosis quasi mit der gleichen Mannschaft 1.Liga gespielt. Wir haben übrigens mit unserer 1.Liga-Brachialoffensive in Liga 2 beide Spiele gegen Paderborn verloren damals.

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12213
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5703 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:07:21 »
Zwiebelmeth, lecker!!
dazu einen großen Krug Honigmeth. Hmmm. Da fühlt man sich direkt 500 Jahre zurückgeschickt, auf den Idsteiner Hexenmarkt. Apropos Hexen: wie wäre es mit ner Trainerin als Gisdol-Nachfolge? Am liebsten eine richtig ehrgeizige.
Was macht den Silvia Neid grade so? Würde die nicht gerne für nen schmalen Taler Pionierarbeit leisten wollen?
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3634
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5704 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:10:50 »
Baumgart wäre hier völlig fehl am Platz. Lorzer war doch auch so einer, der plötzlich Angriffspressing spielen wollte, obwohl die Mannschaft es nicht kann. Dass parallel zu Baumgart Stöger ein heißer Kandidat ist, ist so bezeichnend. Fast schon wieder lustig.

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12213
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5705 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:19:03 »
Stöger steht für mich wie kein Zweiter für „hinten steht die Null“, „weißer Beton“ und „sicherer 10.Platz in Liga 1“.
Bei dem sollte man als allererstes nachfragen. Der hat hier 5 Jahre bestens geliefert, bis der Düsseldorfer Betröger die Butz aufgemacht hat. Ich verstehe die Vorbehalte gegen ihn nicht. Wo wollt ihr denn mit dem FC hin? CL ist mit keinem Trainer drin. Und bevor ich Baumgartlinge oder irgendwelche Lorzer aus der Provinz ausgrabe, greife ich doch lieber auf Bewährtes zurück.
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline Robson90

  • Stolzes Effzeh Mitglied seit 1998
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3279
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5706 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:22:39 »
Sehe Stöger auch nicht so kritisch wie viele hier, wünsche ihn mir trotzdem nicht. Aber "Bewährtes" hat bei Daum ja damals auch hervorragend geklappt. Aufstieg war zwar geschafft, aber so wirklich toll war die zweite Zeit dann auch nicht. Allein die Spieler die er an getischt hatte.
Kevin McKenna zu seinem verschossenen Elfmeter in seinem letzten FC Heimspiel:

"Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich den Ball in die Luft geworfen und anschließend geköpft hätte.."

Offline KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3634
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5707 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:32:23 »
Stöger steht für mich wie kein Zweiter für „hinten steht die Null“, „weißer Beton“ und „sicherer 10.Platz in Liga 1“.
Bei dem sollte man als allererstes nachfragen. Der hat hier 5 Jahre bestens geliefert, bis der Düsseldorfer Betröger die Butz aufgemacht hat. Ich verstehe die Vorbehalte gegen ihn nicht. Wo wollt ihr denn mit dem FC hin? CL ist mit keinem Trainer drin. Und bevor ich Baumgartlinge oder irgendwelche Lorzer aus der Provinz ausgrabe, greife ich doch lieber auf Bewährtes zurück.

Stöger war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Auch er hat das Narrativ der überzogenen Erwartungshaltung, der gestörten Kölner usw bestens bedient und teilweise einen Unfug vor dem Herrn erzählt. Das darf man auch nicht vergessen. Stöger war ein guter Kommunikator, ein guter Teammanager und der berüchtigte Wiener Schmäh tat dem Club zu der Zeit einfach gut. Zudem war das Trainerteam bis zum Absturz insgesamt einfach sehr gut aufgestellt: Schmid war ja wohl derjenige, der im taktischen Bereich die Hosen anhatte und eher der Coach war, Bade fand ich als Torwarttrainer ordentlich, Kugel hat als Athletiktrainer richtig Qualität gehabt. Dort waren wir top aufgestellt, konnten regelmäßig am Ende des Spiels noch etwas zulegen, bis zur Saison 17/18...

Das Ganze wird aber nicht 1zu1 reproduzierbar sein. Vergleichbar ist lediglich die finanzielle Not in der wir stecken bzw bald stecken werden. Stöger würde sein Team völlig neu aufstellen müssen, ohne seine Co-Trainer, die aus meiner Sicht auch viel zum damaligen Erfolg beitrugen.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4399
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5708 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:32:30 »
Dieser Baumgart/Anfang Vergleich hinkt sehr.

Der ist sogar das Gegenteil eines Dampfplauderers bzw. Blenders - reflektiert und sich seiner Schwächen auch bewusst, formuliert sie sogar. Ich denke, es liegt eher an seinem Erscheinungsbild bzw. seinem Gestus, dass er manchmal an einen latent prolligen Bolzplatzcoach erinnert. Der Kroos Podcast mit ihm (Folge ist sogar aktuell aus dem März diesen Jahres) zeigt einen guten Gesamteindruck, finde ich.

Seine Gegentorquote in der 1.Liga als Argument für fehlende Defensivfähigkeiten aufzuführen ist grotesk - der hat einen Durchmarsch von der 3. in die 1.Liga gemacht und durch "Verstärkungen" in homöopathischer Dosis quasi mit der gleichen Mannschaft 1.Liga gespielt. Wir haben übrigens mit unserer 1.Liga-Brachialoffensive in Liga 2 beide Spiele gegen Paderborn verloren damals.

Es geht ja nicht um das Auftreten an der Seitenlinie, sondern die Art Fußball zu spielen. Es ist einfach zu "ähnlich" mit Kiel und Regensburg. Alle kamen von unten, haben es sehr überraschend und mit starkem Spiel hoch geschafft, bei allen war es nicht von Dauer und beide Trainer haben bei uns überhaupt nicht funktioniert.
Paderborn ist ja jetzt auch wieder auf Platz 11 der 2. Liga angekommen. Mit den Möglichkeiten dort sicherlich respektabel. Aber das scheint doch insgesamt sehr ähnlich zu sein. Das sind alles Trainer, die die Mannschaft packen und zu Höchstleistungen antreiben können, wenn sie als Underdog kommen. Ein bisschen so wie Hoffenheim, als sie damals in die Bundesliga aufgestiegen sind und direkt Herbstmeister waren. Aber irgendwann ist dieser "Kick" dann vorbei. Wir brauchen einen Trainer, der nicht nur diesen "Kick" schaffen kann, sondern die Mannschaft danach auch stabilisiert. Das ist nicht umsonst die schwierigste Aufgabe nach dem Aufstieg. Und daran sind Anfang und der Lorzer gescheitert und auch ein Baumgart driftet mit Paderborn immer weiter ab.

Wir haben auch nicht das Problem, dass unsere Mannschaft nicht kämpft, das sehen wir eigentlich jede Woche. Wir haben nur kein Konzept, keinen Plan, kein System. Wir brauchen einen Trainer, der das mitbringt und zwar so, dass es auf den Kader passt. Denn das Geld den Kader anzupassen haben wir nicht. Das sehe ich bei Baumgart einfach nicht.

Gerne lieber Baumgart als Fink oder Konsorten, aber eigentlich habe ich wenig Lust auf eine Dritte Runde von dieser Art. Den "Newcomer" hatten wir jetzt schon zweimal.

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12213
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5709 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:45:00 »
Sehe Stöger auch nicht so kritisch wie viele hier, wünsche ihn mir trotzdem nicht. Aber "Bewährtes" hat bei Daum ja damals auch hervorragend geklappt. Aufstieg war zwar geschafft, aber so wirklich toll war die zweite Zeit dann auch nicht. Allein die Spieler die er an getischt hatte.
was nicht zwingend auch für Stöger gelten muss. Daum war ein Trainer für die 80er und 90er Jahre. Als er hier zur zweiten Amtszeit aufschlug, war seine Zeit eh schon vorbei bzw. der Trainertyp Daum keine Besonderheit mehr, mit der man Spiele gewinnt.
Bei den Brasilianern und Argentiniern, die er rankarrte, waren ganz offensichtlich ein paar offene Gefälligkeiten im Spiel. Den CD ist und bleibt auf jeden Fall ein Schlitzohr mit Hang zu Amigo-Nummern. Seine bisherigen Arbeitgeber boten ja so allerhand Möglichkeiten.
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3282
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5710 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:45:07 »
Ich denke das Baumgart sportlich sicher nachgewiesen hat das er eine Chance in der 1.liga verdient. Ich hab eher bedenken was seine Passung angeht. Ich würde vermuten das er als Typ in einer Stadt wie Köln schlicht nicht funktionieren würde.

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12213
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5711 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:47:15 »
Stöger war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Auch er hat das Narrativ der überzogenen Erwartungshaltung, der gestörten Kölner usw bestens bedient und teilweise einen Unfug vor dem Herrn erzählt. Das darf man auch nicht vergessen. Stöger war ein guter Kommunikator, ein guter Teammanager und der berüchtigte Wiener Schmäh tat dem Club zu der Zeit einfach gut. Zudem war das Trainerteam bis zum Absturz insgesamt einfach sehr gut aufgestellt: Schmid war ja wohl derjenige, der im taktischen Bereich die Hosen anhatte und eher der Coach war, Bade fand ich als Torwarttrainer ordentlich, Kugel hat als Athletiktrainer richtig Qualität gehabt. Dort waren wir top aufgestellt, konnten regelmäßig am Ende des Spiels noch etwas zulegen, bis zur Saison 17/18...

Das Ganze wird aber nicht 1zu1 reproduzierbar sein. Vergleichbar ist lediglich die finanzielle Not in der wir stecken bzw bald stecken werden. Stöger würde sein Team völlig neu aufstellen müssen, ohne seine Co-Trainer, die aus meiner Sicht auch viel zum damaligen Erfolg beitrugen.
Bade hätte ich schon letztes Jahr zurückgeholt.
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8161
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5712 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:53:38 »
Bade hätte ich schon letztes Jahr zurückgeholt.

Unter Bade hatte Horn sicherlich auch seine bekannten Schwächen, seine größte Stärke damals war dass er bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen kaum spielentscheidende Fehler gemacht hat und das über Jahre konstant runtergespult hat. Ich werde sicher auch einen Teufel tun und Menger hier in Schutz nehmen, ich bin allerdings der festen Überzeugung dass Horn selbst mindestens genau so viel Schuld an den desaströsen Darbietungen hat als Menger bzw. Gisdol der ihn ja immer aufstellen. Da bezweifel ich dass Bade da mehr Erfolg gehabt hätte wenn man ihn zurück geholt hätte.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4615
Na Palm

Online Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12075
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5714 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 17:26:45 »
Was wir brauchen ist ein Trainer, der es schafft, dass unsere Mannschaft stabil in der Defensive steht, aber trotzdem vorne für Torgefahr sorgt. Mit dieser Mischung schafft man in der Zweiten Liga den Aufstieg und in den allermeisten Fällen in der Ersten Liga den Klassenerhalt. Diese Kombination haben aber in Köln in den letzten 25 Jahren nur ganz wenige Trainer geschafft.
FC: spürbar schlecht

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15452
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5715 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 17:49:54 »
Abstieg ist ja nicht gleich Abstieg. Wenn du keine Qualität im Kader hast, musst du halt versuchen zu mauern. Das hat offensichtlich überhaupt nicht funktioniert. Wir haben unsere besten Spieler in der Defensive (Bournauw, Hector, Shkiri, Katterbach, Mere). Baumgart scheint mir nicht der Trainer zu sein, der da das Optimum rausholt. Genau das bräuchten wir aber, wenn wir überhaupt drin bleiben sollten.

Paderborn hatte nicht das unbedingte Ziel, in der Liga zu bleiben. Die wissen, dass sie kein Erstligist sind. Daher fand ich es gut, dass Baumgart an seiner Spielweise festgehalten hat. Mit der Mannschaft war Mauern wohl nicht möglich. Sie wären trotzdem abgestiegen. Ich sehe es auch so, dass Baumgart in Paderborn über mehrere Jahre das Optimum erreicht hat. Er wäre mir schon deshalb recht, weil er einfach ein normaler Typ ist, der nachgewiesen hat, dass er einer Mannschaft dauerhaft etwas vermitteln kann. Jeder normale Mensch tut diesem Verein sehr gut. Ich hoffe nur, dass er sich hier nicht anpasst, sondern dem FC selbst etwas Veränderndes verpasst. Gerade im Falle des Abstiegs wäre er genau der Richtige. Dass Heldt nach Abstieg weg muss, steht außer Frage. Das Kompetenzteam Sport hat dann auch fertig. Wenn man Baumgart den passenden Sportchef zur Seite stellt, könnte das was werden. Aber alles Konjunktiv. Die Realität ist jedenfalls deutlich grauer.

Online Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12075
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5716 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 18:49:22 »
Paderborn hatte nicht das unbedingte Ziel, in der Liga zu bleiben. Die wissen, dass sie kein Erstligist sind. Daher fand ich es gut, dass Baumgart an seiner Spielweise festgehalten hat. Mit der Mannschaft war Mauern wohl nicht möglich. Sie wären trotzdem abgestiegen. Ich sehe es auch so, dass Baumgart in Paderborn über mehrere Jahre das Optimum erreicht hat. Er wäre mir schon deshalb recht, weil er einfach ein normaler Typ ist, der nachgewiesen hat, dass er einer Mannschaft dauerhaft etwas vermitteln kann. Jeder normale Mensch tut diesem Verein sehr gut. Ich hoffe nur, dass er sich hier nicht anpasst, sondern dem FC selbst etwas Veränderndes verpasst. Gerade im Falle des Abstiegs wäre er genau der Richtige. Dass Heldt nach Abstieg weg muss, steht außer Frage. Das Kompetenzteam Sport hat dann auch fertig. Wenn man Baumgart den passenden Sportchef zur Seite stellt, könnte das was werden. Aber alles Konjunktiv. Die Realität ist jedenfalls deutlich grauer.

Darmstadt hat damals unter Schuster das Gegenteil bewiesen. Die haben es mit einer eigentlich hoffnungslos unterlegenen Mannschaft geschafft, zu mauern und unangenehm zu sein. Damit haben sie den Klassenerhalt eine Saison lang geschafft. Ich fand, dass Paderborn reichlich naiv in die Erstligaspielzeit gegangen ist. Und das hat Baumgart übrigens im Podcast mit den Kroos-Brüdern auch indirekt zugegeben.
FC: spürbar schlecht

Online Drahdiaweng

  • Fußball-Wurm
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15397
  • Draußen nur Kännchen
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5717 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 18:54:31 »
Paderborn hatte nicht das unbedingte Ziel, in der Liga zu bleiben. Die wissen, dass sie kein Erstligist sind. Daher fand ich es gut, dass Baumgart an seiner Spielweise festgehalten hat. Mit der Mannschaft war Mauern wohl nicht möglich. Sie wären trotzdem abgestiegen. Ich sehe es auch so, dass Baumgart in Paderborn über mehrere Jahre das Optimum erreicht hat. Er wäre mir schon deshalb recht, weil er einfach ein normaler Typ ist, der nachgewiesen hat, dass er einer Mannschaft dauerhaft etwas vermitteln kann. Jeder normale Mensch tut diesem Verein sehr gut. Ich hoffe nur, dass er sich hier nicht anpasst, sondern dem FC selbst etwas Veränderndes verpasst. Gerade im Falle des Abstiegs wäre er genau der Richtige. Dass Heldt nach Abstieg weg muss, steht außer Frage. Das Kompetenzteam Sport hat dann auch fertig. Wenn man Baumgart den passenden Sportchef zur Seite stellt, könnte das was werden. Aber alles Konjunktiv. Die Realität ist jedenfalls deutlich grauer.

So bisi ein Prolet ist der Baumgart aber schon. Wird dann am Ende bei ihm heißen: Der kann halt nur Paderborn.
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!


Online Geissbock1977

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 900
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5719 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 20:30:34 »
Wenn wir ihn wollen bekommen wir ihn auch!  :D

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4399
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5720 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 20:56:08 »
Paderborn hatte nicht das unbedingte Ziel, in der Liga zu bleiben. Die wissen, dass sie kein Erstligist sind. Daher fand ich es gut, dass Baumgart an seiner Spielweise festgehalten hat. Mit der Mannschaft war Mauern wohl nicht möglich. Sie wären trotzdem abgestiegen. Ich sehe es auch so, dass Baumgart in Paderborn über mehrere Jahre das Optimum erreicht hat. Er wäre mir schon deshalb recht, weil er einfach ein normaler Typ ist, der nachgewiesen hat, dass er einer Mannschaft dauerhaft etwas vermitteln kann. Jeder normale Mensch tut diesem Verein sehr gut. Ich hoffe nur, dass er sich hier nicht anpasst, sondern dem FC selbst etwas Veränderndes verpasst. Gerade im Falle des Abstiegs wäre er genau der Richtige. Dass Heldt nach Abstieg weg muss, steht außer Frage. Das Kompetenzteam Sport hat dann auch fertig. Wenn man Baumgart den passenden Sportchef zur Seite stellt, könnte das was werden. Aber alles Konjunktiv. Die Realität ist jedenfalls deutlich grauer.

Ich habe ihn fairerweise nie genauer beobachtet, aber hast du nicht die Befürchtung, dass er ein Markus Anfang 2.0 ist? Vielleicht nicht ganz so "asozial" oder "proletenhaft" wie Anfang immer rübergekommen ist, aber ansonsten scheint es da Ähnlichkeiten zu geben "normaler Typ" der mit seinem Verein "das Optimum herausgeholt hat". Der Spielstil scheint auch ähnlich zu sein, jedenfalls ganz und gar nicht zu unserem aktuellen Kader zu passen.

Offline Wildharry

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6573
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5721 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 21:00:57 »
Ich habe ihn fairerweise nie genauer beobachtet, aber hast du nicht die Befürchtung, dass er ein Markus Anfang 2.0 ist? Vielleicht nicht ganz so "asozial" oder "proletenhaft" wie Anfang immer rübergekommen ist, aber ansonsten scheint es da Ähnlichkeiten zu geben "normaler Typ" der mit seinem Verein "das Optimum herausgeholt hat". Der Spielstil scheint auch ähnlich zu sein, jedenfalls ganz und gar nicht zu unserem aktuellen Kader zu passen.
Nicht zu vergleichen mit Anfang. Der ist ein sich selbst überschätzender Dummschwätzer und Baumgart scheint authentisch und selbstkritisch.
Ob er zum FC passt? Keine Ahnung aber warum sollte man ihm keine Chance geben wenn ich sehe was hier die letzten 20-25 Jahre rumgelaufen ist.
Bleiben sie ordentlich!

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4399
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5722 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 21:32:41 »
Nicht zu vergleichen mit Anfang. Der ist ein sich selbst überschätzender Dummschwätzer und Baumgart scheint authentisch und selbstkritisch.
Ob er zum FC passt? Keine Ahnung aber warum sollte man ihm keine Chance geben wenn ich sehe was hier die letzten 20-25 Jahre rumgelaufen ist.

Das haben wir bei Beierlorzer halt auch gedacht, haben ihn wegen seiner Art zunächst als sehr guten Transfer empfunden. Das ist auch der Grund, wieso ich Baumgart kritisch sehe. Wir hatten in den letzten 5 Jahren schon 2 "ähnlichen Kalibers" die nicht funktioniert haben. Nicht persönlich, aber von der Backstory (Underdog, Optimum herausgeholt).

Außerdem bin ich skeptisch, weil Paderborn diese Saison nun wahrlich nicht das Gelbe vom Ei ist. Baumgart hat da einmal das Optimum rausgeholt und das war wirklich eine große Leistung, aber die Tatsache, dass man jetzt in der unteren Tabellenhälfte der 2. Liga steckt lässt mich befürchten, dass dieser Erfolg maßgeblich durch dieses "Wir sind der Underdog und plötzlich können wir was besonderes Erreichen" entstanden ist. Nachdem das durch den Abstieg vorbei war, ist Paderborn "nur" noch Mittelklasse 2. Liga.

Das lässt mich also ein wenig an der Nachhaltigkeit zweifeln, bzw. daran, wie viel des Erfolgs durch das besondere Momentum entstanden ist, was bei uns sicher nicht zu entfachen ist, wie wir an Anfang und Lorzer gesehen haben.

Online Digger79

  • Nada Colada
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2662
  • Uffbasse wird hässlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5723 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 22:42:26 »
Ich finde dass uns Rückholaktionen nicht besonders weit gebracht haben in unserer Historie, Daums Messias-Rückholaktion samt Krankenhaus PK ist da ganz vorne mit dabei bei meinen persönlichen Gegenargumenten.

Das war sooo geil damals....
Wer gegen den Wind pisst, wird Sturm ernten👆🏾

Online Digger79

  • Nada Colada
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2662
  • Uffbasse wird hässlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5724 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 22:53:32 »
Dieser Baumgart/Anfang Vergleich hinkt sehr.

Der ist sogar das Gegenteil eines Dampfplauderers bzw. Blenders - reflektiert und sich seiner Schwächen auch bewusst, formuliert sie sogar. Ich denke, es liegt eher an seinem Erscheinungsbild bzw. seinem Gestus, dass er manchmal an einen latent prolligen Bolzplatzcoach erinnert. Der Kroos Podcast mit ihm (Folge ist sogar aktuell aus dem März diesen Jahres) zeigt einen guten Gesamteindruck, finde ich.

Seine Gegentorquote in der 1.Liga als Argument für fehlende Defensivfähigkeiten aufzuführen ist grotesk - der hat einen Durchmarsch von der 3. in die 1.Liga gemacht und durch "Verstärkungen" in homöopathischer Dosis quasi mit der gleichen Mannschaft 1.Liga gespielt. Wir haben übrigens mit unserer 1.Liga-Brachialoffensive in Liga 2 beide Spiele gegen Paderborn verloren damals.

Da kannst dann auch einen Dirk Schuster als Referenz nehmen, denn der ist mit den Lilien von Liga 3  in die Bundesliga marschiert....mit noch bescheideneren Mitteln als Paderborn. Gescheitert ist er in Augsburg trotzdem.....hatte leider einen Hang zum Nachtleben (da gibt es die wildesten Geschichten aus Spieler- und Funktionärskreisen). Ähneln der Geschichte eines Uwe Rapolders vor dem Spiel gegen Bremen zu Hause, dass Rapolder wegen einer „Grippe“ verpasste.  Was beide Trainer miteinander zu tun haben? Keine Ahnung.

Was ich generell sagen will? Hier kann egal welcher Trainer kommen, wenn wir nicht vorher die gesamte Struktur ändern und mit dem Kehrbesen durchgehen, wird kein Trainer der Welt hier Erfolg haben. Auch kein Baumgart....da bin ich allerdings aus anderen Gründen skeptisch.
Wer gegen den Wind pisst, wird Sturm ernten👆🏾

Online Digger79

  • Nada Colada
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2662
  • Uffbasse wird hässlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5725 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 22:54:54 »
dazu einen großen Krug Honigmeth. Hmmm. Da fühlt man sich direkt 500 Jahre zurückgeschickt, auf den Idsteiner Hexenmarkt. Apropos Hexen: wie wäre es mit ner Trainerin als Gisdol-Nachfolge? Am liebsten eine richtig ehrgeizige.
Was macht den Silvia Neid grade so? Würde die nicht gerne für nen schmalen Taler Pionierarbeit leisten wollen?

Silvia Neid...die Inkompetenz in Person?😂
Wer gegen den Wind pisst, wird Sturm ernten👆🏾

Offline Swoosh

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1686
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5726 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 23:58:43 »
Ich würde Baumgart auch eine Chance geben.
Unser Verein hat doch sowieso an ganz anderer Stelle die Probleme.
Ein guter Trainer mit Erfahrung wird sich das hier sowieso nicht antun.
Lieber wäre mir allerdings, man würde mal komplett durchkärchern, von Werner Phantom über die Grinsekatze und den Marlboro Mann bis zum Grillmeister.

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5727 am: Freitag, 09.Apr.2021, 01:38:56 »
Positiv überrascht wenn es so kommen sollte. Nach dem Name Dropping von Stöger/Fink würde ich Baumgart mit Kusshand nehmen. Zeigt aber natürlich einmal mehr, dass komplett ohne klares Konzept nach einem Trainer gesucht wird.
Baumgart = Offensiver Vollgas Fußball
Stöger = Schön Defensiv
viel krasser kann die diskrepanz zwischen kandidaten wirklich nicht sein. stöger und baumgart sind sowohl vom typ her als auch von dem, wofür sie stehen, wie feuer und wasser. deshalb 100%ige zustimmung zu dem, was du schreibst. aber wundern sollte uns das doch nicht mehr. nachhaltig was aufbauen wird so niemals möglich sein. schlägt baumgart ein, bleibt heldt (nicht gut). verkackt baumgart, mag heldt weg sein, aber dann gehts wieder von vorne los. und über allem steht der unfähige idiotenvorstand.

Offline FC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6014
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5728 am: Freitag, 09.Apr.2021, 04:25:27 »
Ist Baumgart schon da

Offline menot

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 555
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5729 am: Freitag, 09.Apr.2021, 05:27:55 »
Das haben wir bei Beierlorzer halt auch gedacht, haben ihn wegen seiner Art zunächst als sehr guten Transfer empfunden. Das ist auch der Grund, wieso ich Baumgart kritisch sehe. Wir hatten in den letzten 5 Jahren schon 2 "ähnlichen Kalibers" die nicht funktioniert haben. Nicht persönlich, aber von der Backstory (Underdog, Optimum herausgeholt).

Außerdem bin ich skeptisch, weil Paderborn diese Saison nun wahrlich nicht das Gelbe vom Ei ist. Baumgart hat da einmal das Optimum rausgeholt und das war wirklich eine große Leistung, aber die Tatsache, dass man jetzt in der unteren Tabellenhälfte der 2. Liga steckt lässt mich befürchten, dass dieser Erfolg maßgeblich durch dieses "Wir sind der Underdog und plötzlich können wir was besonderes Erreichen" entstanden ist. Nachdem das durch den Abstieg vorbei war, ist Paderborn "nur" noch Mittelklasse 2. Liga.

Das lässt mich also ein wenig an der Nachhaltigkeit zweifeln, bzw. daran, wie viel des Erfolgs durch das besondere Momentum entstanden ist, was bei uns sicher nicht zu entfachen ist, wie wir an Anfang und Lorzer gesehen haben.
Beierlorzer war (ist) ein selbstverliebter Arsch der sich für etwas besseres hält.
Nachdem ich den Herrn Lehrer erstmalig im Interview gesehen habe konnte ich den schon nicht mehr ab! :kotz: