Autor Thema: Wer folgt auf Gisdol?  (Gelesen 356677 mal)

Bootney Farnsworth und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1248
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4980 am: Montag, 15.Feb.2021, 22:11:39 »
Der Trainer holt sicherlich nicht das maximale raus, es wäre durchaus ein wenig mehr möglich, gerade nach vorne.

Offline T.O. Show

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2446
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4981 am: Montag, 15.Feb.2021, 23:12:54 »
Ich habe ja auch schon mehrmals erwähnt, dass Gisdol nicht unser Problem ist. Wie wir diese Saison Fußballspielen ist eh absolut zweitrangig. Wir müssen einfach die Klasse halten. Das ist in unserer finanziellen Situation wichtiger denn jeh.


Den Klassenerhalt haben wir auch unter Gisdol noch lange nicht erreicht aber zumindest haben wir letzte Saison mit ihm die Klasse gehalten und stehen aktuell wieder über dem Strich. Das kann sich natürlich alles schnell ändern aber ob wir mit einem neuen Trainer erfolgreicher sind, weiß ja auch niemand. Povlsen hat vor allen Dingen damit recht, dass die Beziehung zwischen Trainer und Mannschaft intakt sein muss und das ist sie defintiv. Das war auch die größte Stärke Stöger's. War ja nicht so, dass er der große Taktikfuchs war, wie man später auch in Dortmund sehen konnte aber er hatte das Team komplett hinter sich und hat die Mannschaft defensiv hervorragend eingestellt.


Natürlich gibt es bessere Trainer als Gisdol aber die wenigsten mit einer guten Vita wollen zum FC. Labbadia und Dardai sind ja keine Übertrainer aber hatten auch kein Interesse bei uns Trainer zu werden. Da müssen wir von erfolgreichen Trainern im Ausland, an denen dann Gladbach interessiert ist, erst gar nicht träumen. Und das selbst die nicht die Lösung sein müssen, haben wir mit Solbakken ja auch bereits festgestellt. Bliebe halt noch ein junger, ehrgeiziger Trainer oder Zimmermann. Damit könnte ich mich am ehesten anfreunden aber das sind alles nur Optionen, wenn es zwischen Gisdol und der Mannschaft nicht mehr stimmt oder wir wirklich eine Niederlagenserie hinnehmen müssen, so das man es nach dem Prinzip "Neue Besen kehren gut" als letzte Chance sieht, und nochmal neue Impulse setzen will. Aber selbst Zimmermann, der ja augenscheinlich wirklich hervorragende Arbeit bei der U21 macht, hatte ja zuvor in Jena überhaupt kein Bein mehr auf den Boden bekommen.


Um uns irgendwie dauerhaft in Liga 1 zu etablieren, müssen sich in diesem Verein erstmal andere Dinge ändern. Der Vorstand, der mit Veh verlängern wollte und dann mit Heldt/Gisdol einverstanden war, macht mir größere Sorgen. Heldt hat mit seinen Leihen im letzten Winter stark zum Klassenerhalt beigetragen aber die Sommertransfers sehen Stand heute, ziemlich katastrophal aus. Da wird Gisdol vielleicht auch seinen Anteil haben aber im Endeffekt muss er mit der Mannschaft der letzten Saison, ohne Uth und Cordoba auskommen. Bis auf Wolf und Duda (und das sehen ja auch noch einige anders) ist ja kaum ein Neuzugang eine wirkliche Verstärkung. Dennis muss man einfach mal paar Spiele geben. Da glaube ich schon, das er der Mannschaft noch helfen kann. Schon allein weil ein mitarbeitender Angreifer unter Gisdol wichtig ist. Andersson sah die ersten beiden Spiele auch nicht so schlecht aus. Auch bei ihm habe ich noch die Hoffnung, das er uns helfen kann, sollte er nochmal fit werden. Aber ansonsten gibt es sicherlich nicht viele Teams, die einen schwächeren Kader haben und dabei berücksichtige ich noch nicht, dass mit Bornauw, Kainz und Hector 3 weitere Stützen ausfallen.


Die Verlängerung mit Gisdol war mal wieder absolut unnötig und FC-like aber das er nach dem Klassenerhalt auch diese Saison auf der Bank sitzt ist in Ordnung und ich sehe auch momentan keine Gründe für eine Entlassung.


Bei aller Kritik an der Spielweise konnten wir uns aktuell zumindest von den direkten Abstiegsplätzen etwas absetzen und haben den Anschluss ans hintere Mittelfeld der Tabelle gefunden.


Wie außergewöhnlich der Klassenerhalt letztes Jahr war, sieht man schon allein daran, wenn man sich mal an die Erstliga Saisons seit dem ersten Abstieg zurückerinnert und mal schaut, wie häufig uns ein Trainerwechsel vor dem Abstieg gerettet hat... Im Grunde bis zu Gisdol... nie. Höchstens Schaefer könnte man erwähnen als er von Soldo übernahm aber da musste dann Finke ja am Ende nochmal übernehmen um die Punkte zum Klassenerhalt zu holen.


Ansonsten:
97/98 Neururer - Köstner: Abstieg
01/02 Lienen - Funkel: Abstieg
03/04: Funkel - Koller: Abstieg
05/06: Rapolder - Latour: Abstieg
11/12: Solbakken - Schaefer: Abstieg
17/18: Stöger - Ruthenbeck: Abstieg


Eigentlich unfassbar... Aber FC halt.


Und was es noch trauriger macht und auch nicht für Gisdol sondern eher für das Unvermögen des Vereins spricht. Sollte Gisdol diese Saison Trainer bleiben und die Klasse halten, dann wäre er mit 2 Klassenerhalte im Grunde 2. erfolgreichster Trainer hinter Stöger in den letzten 23 Jahren. 


In diesem Verein stimmen ganz viele Sachen nicht. Da sind die Trainer bei uns das geringste Problem.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4982 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 06:36:34 »
Das ist alles richtig, aber auch das geringste Problem ist ein Problem. Für mich vor allem deshalb weil Gisdol Teil der Wagenburgmentalit und Wohlfühloase im GBH ist. Bevor es jemand sagt, nein auch ein Nachfolger und/oder gerade ein Jugendtrainer bieten keine Garantie dafür die verkrusteten Strukturen aufzubrechen.
Es konzentriert sich zu Recht darauf, seine Vorgesetzten aus GF und Vorstand in die Verantwortung zu nehmen. Der Umkehrschluss ist aus meiner Sicht aber das wenn es in beiden Verantwortungsbereichen den Leistungs- und Nachhaltigkeitsgedanken geben würde, auch Gisdol mal darlegen müsste warum er keine spielerische Entwicklung hinbekommt und warum viele Spieler die er mitwollte nicht funktionieren. Seine öffentlichen Aussagen von Corona, fehlenden Zuschauern, von Anfang an gesagt das man gegen den Abstieg spielt kann man ihm dann mal mit unserer Gehalts Struktur und im Vergleich zur Konkurrenz gezahlten Ablösen um die Ohren hauen.
Da sind wir dann aber auch direkt bei seinem GF Sport. Und bei seinem GF Finanzen. Und bei der eigenen Verantwortung in Vorstand und GA. Und weil das immer doof ist sich selbst zu hinterfragen, scheint man es auch beim geringsten Problem zu lassen. Da darf man sich dann aber eben auch nicht wundern das es nicht aufwärts geht.

Online chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3237
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4983 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 10:09:47 »
Wenn Heldt zusammen mit dem Wehrle und dem Vorstand Gisdols Nachfolger bestimmt, ist es in etwa wie Wahrscheinlich das dieser besser ist ? Und wie wahrscheinlich ist es das der Nachfolger hier nicht Teil der Wagenburgmentalität ist ? 
Es gibt sicher bessere Trainer als Gisdol und sicher muss auch die Wagenburg GBH zerschlagen werden, dies kann aber nur von oben nach unten erfolgen. Vorstand austauschen, Geschäftsführung austauschen, Trainer austauschen...

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4984 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 10:41:04 »
Gerne. Ist nur halt noch unwahrscheinlicher als beim Trainer :/

Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4985 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 10:50:09 »
Das ist alles richtig, aber auch das geringste Problem ist ein Problem. Für mich vor allem deshalb weil Gisdol Teil der Wagenburgmentalit und Wohlfühloase im GBH ist. Bevor es jemand sagt, nein auch ein Nachfolger und/oder gerade ein Jugendtrainer bieten keine Garantie dafür die verkrusteten Strukturen aufzubrechen.
Es konzentriert sich zu Recht darauf, seine Vorgesetzten aus GF und Vorstand in die Verantwortung zu nehmen. Der Umkehrschluss ist aus meiner Sicht aber das wenn es in beiden Verantwortungsbereichen den Leistungs- und Nachhaltigkeitsgedanken geben würde, auch Gisdol mal darlegen müsste warum er keine spielerische Entwicklung hinbekommt und warum viele Spieler die er mitwollte nicht funktionieren. Seine öffentlichen Aussagen von Corona, fehlenden Zuschauern, von Anfang an gesagt das man gegen den Abstieg spielt kann man ihm dann mal mit unserer Gehalts Struktur und im Vergleich zur Konkurrenz gezahlten Ablösen um die Ohren hauen.
Da sind wir dann aber auch direkt bei seinem GF Sport. Und bei seinem GF Finanzen. Und bei der eigenen Verantwortung in Vorstand und GA. Und weil das immer doof ist sich selbst zu hinterfragen, scheint man es auch beim geringsten Problem zu lassen. Da darf man sich dann aber eben auch nicht wundern das es nicht aufwärts geht.

Laut Destatis waren wir letztes Jahr (was aktuelles habe ich auf die schnelle nicht gefunden) bei den Durchschnittsgehältern auf Rang 12. Und über die zahlreichen Altlasten, die diesen Wert nach oben treiben will ich gar nicht anfangen. Und in dieser Transferperiode haben wir ca. 3,5 Mio. mehr ausgegeben als eingenommen...

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen. wir sind leider nicht mehr der schlafende Riese, den man nur wecken muss.

Online ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1248
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4986 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 10:53:17 »
Laut Destatis waren wir letztes Jahr (was aktuelles habe ich auf die schnelle nicht gefunden) bei den Durchschnittsgehältern auf Rang 12. Und über die zahlreichen Altlasten, die diesen Wert nach oben treiben will ich gar nicht anfangen. Und in dieser Transferperiode haben wir ca. 3,5 Mio. mehr ausgegeben als eingenommen...

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen. wir sind leider nicht mehr der schlafende Riese, den man nur wecken muss.

Mit dem Umfeld ist sicherlich mehr machbar, wenn man sich aber eher zurückentwickelt, dann wird man sich nicht dauerhaft etablieren.

Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4987 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 10:55:39 »
Mit dem Umfeld ist sicherlich mehr machbar, wenn man sich aber eher zurückentwickelt, dann wird man sich nicht dauerhaft etablieren.

Das mehr machbar wäre, ist ja klar. Aber Gisdol muss im hier und jetzt mit den aktuellen Gegebenheiten arbeiten.

Offline Didisport

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4988 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 11:00:33 »

Es gibt sicher bessere Trainer als Gisdol und sicher muss auch die Wagenburg GBH zerschlagen werden, dies kann aber nur von oben nach unten erfolgen. Vorstand austauschen, Geschäftsführung austauschen, Trainer austauschen...

Das wird aber nicht passieren, nicht in absehbarer Zeit, wer soll dies denn anstoßen oder tritt der Vorstand geschlossen zurück? Kann ich mir nicht vorstellen. Ebenso werden Wehrle und Heldt dies tun, denen geht es doch sehr gut, also heißt es für sie, weiter so, auf ein Wunder hoffen. Damit meine ich jetzt nicht den Klassenerhalt dieses Jahr, der muss unter den jetzigen Voraussetzungen einfach gelingen.

Den Trainer zu tauschen wünschen sich viele Fans, hier im Forum wohl über 90%, aber es könnte auch noch schlechter werden, wenn die Punkte ausbleiben würden, die Gisdol einfährt, warum dies auch immer so ist. Es wurde richtig geschrieben von T.O. Show: Es zählt nur der Klassenerhalt, wie wir den erreichen, ist egal, Hauptsache er gelingt. Da kann es doch keine 2 Meinungen drüber geben.

Wer wünscht sich nicht schönen, erfolgreichen Fußball vom FC, aber das ist einfach nicht machbar. Auch dieses Gejammere über fehlende bzw. falsche Laufwege oder die mangelhafte Passquote, das ist ja alles richtig, aber es fehlen uns auch sehr wichtige Spieler und dies leider über Monate, das kann man im Mittelfeld nur sehr schwer auffangen. Duda, der hier auch sehr kritisiert wird, ist ein Glücksfall für uns, denn wer würde denn für ihn spielen, wenn er nicht da wäre? Drexler? Von daher sollte man an dieser Stelle mit Kritik etwas zurückhaltender sein, denn wir haben keine Alternativen, solange Hector, Kainz ausfallen und unsere ganz jungen Spieler ihr Tal durchschritten haben wie Katterbach, Jakobs und Thielmann.

Dass dies eine Saison wird, wo es nur um den Klassenerhalt gehen wird, sehen doch hoffentlich die meisten so. Wenn dies aber so ist, dann darf man die gezeigten Leistungen auch im Kontext mit dem Ziel sehen, sprich was kann ich von einer Mannschaft erwarten, die um Platz 15 spielt? Dass sie regelmäßig punktet? Wohl kaum. Dass sie ansehnlichen Fussball spielt, wohl kaum, denn es kommt auf ganz andere Dinge an wie Zweikampfquote, Kondition und Fitness. Und dort sind wir gar nicht so schlecht dabei, jedenfalls sah dies schon mal ganz anders aus. Und ja, das ist mit Gisdols Erfolg und wenn ich dann lesen muss hier, "sorry, das sind nur Basics, die erwarte ich" dann mag das ja durchaus sein Berechtigung haben, aber ohne diese Basics hätten wir jetzt vielleicht eine ähnliche Punktzahl auf dem Konto wie Schalke oder M1. Das kann man Gisdol aber doch nicht in Abrede stellen, dass er diesbezüglich seine Aufgaben erledigt hat.

Nach dieser Saison (und dem Klassenerhalt) hoffen viele auf Veränderungen auf strategischen Posten, aus meiner Sicht wird dies nur ein frommer Wunsch bleiben. Der Spagat zwischen besseren Leuten auf diesen Positionen und den Personen, die auch zu uns kommen würden, ist nicht gerade groß. Natürlich ist jeder beim FC zu ersetzen, teilweise sollte dies auch getan werden, aber die Alternativen müssen schon passen.

Bestes Beispiel ist, dass einem Zimmermann zugetraut wird, dass er uns nach vorne bringt, aber niemand schreibt hier, was der denn besser macht als Gisdol, es beruht doch alles nur auf Hoffnungen, dass es so sein KÖNNTE. Gelingt dies nicht, schreit das Forum nach spätestens 6 Monaten nach dem nächsten Trainer. Ich glaube nicht, dass uns dies weiter bringen wird, auch wenn ich Gisdol gerne ersetzt hätte, aber nicht in dieser Saison, das würde unsere Chancen auf den Klassenerhalt zu einem noch größeren Glücksspiel machen, weil alles wieder neu bewertet werden würde. Das Verhältnis Trainer zu Mannschaft ist intakt, der Tabellenplatz ist auch OK, warum also JETZT handeln? Das macht doch keinen Sinn.

Ich glaube, dass wir am Ende Platz 15 erreichen werden, auch weil M1 und S04 eine Saison abliefern, wie wir 2017/18 und Bielefeld hinter uns landen wird aufgrund fehlender Qualität und deren Fussball auch sehr kraftzehrend ist und ich denke, dass dies gegen Ende der Saison immer mehr sichtbar wird.

Online ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1248
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4989 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 11:02:43 »
Das mehr machbar wäre, ist ja klar. Aber Gisdol muss im hier und jetzt mit den aktuellen Gegebenheiten arbeiten.

Aus meiner Sicht schon, wer sich halbherzig um die Verpflichtungen kümmert, kann sich nachher nicht hinstellen und von fehlender Qualität jammern.

In der Regel soll es Trainer geben die Spieler besser machen. 🙈😂

Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4990 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 11:26:26 »
Aus meiner Sicht schon, wer sich halbherzig um die Verpflichtungen kümmert, kann sich nachher nicht hinstellen und von fehlender Qualität jammern.

In der Regel soll es Trainer geben die Spieler besser machen. 🙈😂

Der letzte der hier war, über den man das gesagt hat, war Markus Anfang.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4991 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 11:27:04 »
Laut Destatis waren wir letztes Jahr (was aktuelles habe ich auf die schnelle nicht gefunden) bei den Durchschnittsgehältern auf Rang 12. Und über die zahlreichen Altlasten, die diesen Wert nach oben treiben will ich gar nicht anfangen. Und in dieser Transferperiode haben wir ca. 3,5 Mio. mehr ausgegeben als eingenommen...

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen. wir sind leider nicht mehr der schlafende Riese, den man nur wecken muss.


Es geht eben nicht um Durschnittsgehälter sondern um die spezielle Situation eines jeden Vereins insbesondere in Pandemiezeiten. Da ist es dann eben auch eine Milchmädchenrechnung ein Minus von 3,5 Mill zu skizzieren wenn dieses inmitten einer eh schon angegriffenen Finanzsituation und inmitten von Corona zu Stande gekommen ist. Und wenn man gleichzeitig größtenteils auf Leihen und ablösefreie Spieler verzichtet. Insofern ja, wir sind kein schlafender Riese zahlen aber gern weiter so und schieben die Realitäten zu den Nachfolgern damit die auch direkt die Ausrede parat haben nichts für die Versäumnisse der Vorgänger zu können.

Offline HoffnungsLoser

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 320
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4992 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 11:29:20 »
Der letzte der hier war, über den man das gesagt hat, war Markus Anfang.
Der war aber ja auch brutal erfolgreicher Systemtrainer und hat die Kieler Spieler mit größtem Potenzial mitgebracht. Damit kann MG nicht mithalten.

Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4993 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 12:31:40 »

Es geht eben nicht um Durschnittsgehälter sondern um die spezielle Situation eines jeden Vereins insbesondere in Pandemiezeiten.
Jetzt wird es wild: Gerade in Pandemiezeiten ist es doch eine noch größere Hypothek, wenn man Langfristverträge aus der Vor Coronazeit zu Hauf hat. Die bekommt man doch jetzt gar nicht mehr los.

Da ist es dann eben auch eine Milchmädchenrechnung ein Minus von 3,5 Mill zu skizzieren wenn dieses inmitten einer eh schon angegriffenen Finanzsituation und inmitten von Corona zu Stande gekommen ist.
Und wenn man gleichzeitig größtenteils auf Leihen und ablösefreie Spieler verzichtet.
Das ist doch keine Milchmädchenrechnung, sondern halt unser "Transfernetto". Und das bei ablösefreien Spielern der Begriff Ablöse durch Handgeld ersetzt wird, ist jetzt auch nicht so das Geheimnis.
Das Leihgeschäft ist eine Möglichkeit, hat aber auch deutliche negative Aspekte.

Insofern ja, wir sind kein schlafender Riese zahlen aber gern weiter so und schieben die Realitäten zu den Nachfolgern damit die auch direkt die Ausrede parat haben nichts für die Versäumnisse der Vorgänger zu können.

Wir zahlen eben nicht so weiter. Platz 12 in der Gehaltsrangliste ist nicht gezahlt wie ein schlafender Riese. Das machen bspw. Schalke und die Hertha. Und ja, für die Versäumnisse der Vorgänger können Sie wirklich nichts. Oder  was genau hat Gisdol mit den Fehlern vom Lorzer oder Held mit den Fehlern von Veh zu tun?

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4994 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 12:45:59 »
Wild wird es wenn man als Argument für unsere Finanzen Platz 12 annimmt und langjährige Bundesligisten als prominente Beispiel nimmt. Oder aber wenn man due Vorverträge als Grund dafür anführt in der letzten Sommer TP darauf zu verzichten
Es ging nicht darum jemanden los zu werden sondern die damals schon angespannte Finanzsituation zu akzeptieren und anstatt teurer Zukäufe mal eher die Löcher der Vorversager zu stopfen. Und wenn man das getan hätte, blieben nur Leihen und ablösefreie Spieler als Konsequenz übrig. Das "Netto" ist eben auch wieder eine Betrachtung ohne die angegriffene Finanzsituation zu betrachten. Für Bayern ist das nichts, wenn man aber nichts auf Kante hat muss jede Ausgabe überdacht werden. Und selbstverständlich bedeutet ablösefrei nicht das es keine Kosten gibt, ich bezweifel aber mal das Handgeld iHv 6 Mill. Für Spieler x was man als Ablöse an Union zählte. Plus Handgeld für Andersson. Und zuletzt: Heldt kann nichts für die Vehler von Veh so wie der Nachfolger von Heldt nichts für dessen Versäumnisse kann. Bedeutet: irgendwann sollte man mal die Aktualität hinterfragen.

Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4995 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 12:53:09 »
Wild wird es wenn man als Argument für unsere Finanzen Platz 12 annimmt und langjährige Bundesligisten als prominente Beispiel nimmt. Oder aber wenn man due Vorverträge als Grund dafür anführt in der letzten Sommer TP darauf zu verzichten
Es ging nicht darum jemanden los zu werden sondern die damals schon angespannte Finanzsituation zu akzeptieren und anstatt teurer Zukäufe mal eher die Löcher der Vorversager zu stopfen. Und wenn man das getan hätte, blieben nur Leihen und ablösefreie Spieler als Konsequenz übrig. Das "Netto" ist eben auch wieder eine Betrachtung ohne die angegriffene Finanzsituation zu betrachten. Für Bayern ist das nichts, wenn man aber nichts auf Kante hat muss jede Ausgabe überdacht werden. Und selbstverständlich bedeutet ablösefrei nicht das es keine Kosten gibt, ich bezweifel aber mal das Handgeld iHv 6 Mill. Für Spieler x was man als Ablöse an Union zählte. Plus Handgeld für Andersson. Und zuletzt: Heldt kann nichts für die Vehler von Veh so wie der Nachfolger von Heldt nichts für dessen Versäumnisse kann. Bedeutet: irgendwann sollte man mal die Aktualität hinterfragen.
Ich kapituliere. Was würdest du jetzt also machen: Held und Gisdol rausschmeisen und dann wird alles gut?
Der Nachfolger von Held zaubert dann Transfers aus dem Hut die nur noch einen Bruchteil kosten und deutlich besser sind? Der Nachfolger von Gisdol macht dann das, was die letzten 20 Trainer (Ausnahme: Stöger) auch nicht geschafft haben?
Wir treffen uns dann in einem halben Jahr hier wieder. Dann haben wir die schöne Liste von T.O. Show um ein weiteres Highlight ergänzt und sind aber sicher, dass der Nachfolger vom Nachfolger aber dieses Mal alles viel besser macht.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4996 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 13:14:36 »
Es geht mir eigentlich weniger um einzelne Personen sondern um die nette Wortkreation des Leistungsgedankens und der Selbstkritik ohne die dieser Club niemals wieder so etwas wie Hoffnung schöpfen kann. Und den sehe ich nicht. Angefangen beim Vorstand über die GF hin zum Trainer. Insofern, ja gerne. Alle raus. Ganz oben angefangen. Kann Gisdol nachvollziehbar darlegen, dass er Lösungen ausser halb von Phrasen hat kann er wegen mir als Einziger noch eine Chance bekommen.


Online Hazard

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 813
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4997 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 13:41:08 »
Es geht mir eigentlich weniger um einzelne Personen sondern um die nette Wortkreation des Leistungsgedankens und der Selbstkritik ohne die dieser Club niemals wieder so etwas wie Hoffnung schöpfen kann. Und den sehe ich nicht. Angefangen beim Vorstand über die GF hin zum Trainer. Insofern, ja gerne. Alle raus. Ganz oben angefangen. Kann Gisdol nachvollziehbar darlegen, dass er Lösungen ausser halb von Phrasen hat kann er wegen mir als Einziger noch eine Chance bekommen.
Hmm, wir hätten gleich beim Fazit anfangen sollen, denn hier gehe ich zu 100% mit :-)

Online funkyruebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4420
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4998 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 23:25:32 »
Aber eine Veränderung von ganz oben wird es erst geben, wenn, wie zum Ende der WO/Lederjacken Zeit, der Verein absolut am Boden liegt. Dazu fehlt nicht viel, ein Abstieg könnte reichen. Es kann aber auch sein, dass dann die Freunde des FC auf Initiative von Cleverle einen Investor anschleppen, der für 24,9% einen lächerlichen Betrag abdrückt. Struth kennt bestimmt jemand und so würde ihm ( Cleverle natürlich auch )der FC erst einmal viel besser gefallen ( bis weitere % bewilligt werden ).


Dieser Aufstieg wird ein Abstieg sein. Danke Armin.

Online chrisinsomnia

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8817
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #4999 am: Mittwoch, 17.Feb.2021, 23:17:37 »
Die Ponies haben aber auch durchaus schonmal ordentlich ins Klo gegriffen bei ihrer Trainerwahl seit dem letzten Aufstieg:

https://www.kicker.de/gladbachs-trainer-seit-dem-letzten-aufstieg-und-ihre-punkteschnitte-797445/slideshow

Offline tuenn1960

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1286
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5000 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 12:12:30 »
Die Ponies haben aber auch durchaus schonmal ordentlich ins Klo gegriffen bei ihrer Trainerwahl seit dem letzten Aufstieg:

https://www.kicker.de/gladbachs-trainer-seit-dem-letzten-aufstieg-und-ihre-punkteschnitte-797445/slideshow

trotzdem würde ich jeden Gisdol vorziehen. Gisdol hat nichts auf der Platte und das beweist er mit glücklichen Ausnahmen jeden Samstag und das schon seit den letzten Spielen der vergangenen Saison.
Ich befürchte aber bei unserer Vereinsführung, dass Gisdol uneingeschränkt hier seine Kreise ziehen darf. Mittlerweile glaube ich nicht mal mehr daran, dass er bei Abstieg gefeuert wird.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3921
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5001 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 12:48:16 »

Offline maerzer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1179
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5002 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 12:56:09 »
Ertrage den nicht mehr !

Was der für eine ängstliche scheisse spielen lässt, net normal !

Schalke hat scheiss Ergebnisse aber selbst die beim 0:4 haben bessere Ansätze.


Offline tikap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2254
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5003 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 14:06:13 »
Vollkommen egal wer es macht. Ich bin am Punkt angekommen das es wirklich jeder andere besser macht. Wir spielen ängstlich und defensiv, verlieren aber trotzdem. Dann kann ich auch Attacke machen unverlierbar am Emde vielleicht 2-3 oder 4-5.


Würde sogar behaupten, dass ein intelligenter Spieler wie Hector als Spielertrainer mehr rausholen würde.
...der Ball verzaubert alle - alle verzaubert der Ball...
Heute zählt nicht was du gestern gewonnen hast, sondern es zählt nur was du morgen gewinnst!

Offline Kater Karlo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 407
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5004 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 14:11:00 »
Der Thread lautet: Wer folgt auf Gisdol.
Ich sage: keiner! Wenn wir Pech haben, folgt er uns auch in die 2. Liga.
Ich habe da keinerlei Hoffnung. Der Verein ist am Arsch und zwar von A bis Z.
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen"

Offline KimJones

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1382
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5005 am: Montag, 22.Feb.2021, 18:44:14 »
Jupp Farkas verlässt Wesseling-Urfeld nach 18 Jahren und sucht noch mal neues im Kölner Raum

Offline ExpressMann

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 33
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5006 am: Montag, 22.Feb.2021, 18:52:21 »
Jupp Farkas verlässt Wesseling-Urfeld nach 18 Jahren und sucht noch mal neues im Kölner Raum
Wie sind seine Schnitzel?

Online J.R.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1963
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5007 am: Dienstag, 23.Feb.2021, 00:57:10 »
„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)

Offline DirkSH

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 330
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5008 am: Dienstag, 23.Feb.2021, 12:34:12 »
Gute Idee. Schweini als Trainer, Poldi als Präsi. :P

Gibt schlimmere Lösungen und wäre ein update zu Gisdol und Hero


 :prost:

Offline Kai von der Küste

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • "Die Zukunft hängt davon ab. was wir heute tun."
Re: Wer folgt auf Gisdol?
« Antwort #5009 am: Heute um 13:24 »
Können wir den Uwe Neuhaus nicht einfach zum FC lotsen? Ich frag nur mal so...
Gruß von der Küste!