Autor Thema: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China  (Gelesen 663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19365
Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« am: Montag, 10.Jan.2022, 19:44:03 »
Zeitplan (Mi 2.02 bis So 20.02.)
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12653
  • Geschlecht: Männlich
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #1 am: Montag, 10.Jan.2022, 19:51:03 »
Sollte hoffentlich keinen Menschen interessieren.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12075
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #2 am: Montag, 10.Jan.2022, 19:56:54 »
Sollte hoffentlich keinen Menschen interessieren.

ich denke die aktiven sportler freuen sich trotzdem. können ja nichts dafür, dass die funktionäre die vergabepraxis für sich optimiert haben.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19365
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #3 am: Montag, 10.Jan.2022, 20:01:31 »
Sollte hoffentlich keinen Menschen interessieren.

Vorschlag: wenn die bürgerlichen Leitmedien von kicker bis BILD die Berichterstattung boykottieren, kannst Du den thread gerne dichtmachen.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12653
  • Geschlecht: Männlich
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #4 am: Montag, 10.Jan.2022, 20:04:27 »
ich denke die aktiven sportler freuen sich trotzdem. können ja nichts dafür, dass die funktionäre die vergabepraxis für sich optimiert haben.
Ja, für diese Randsportarten tut es mir echt leid, dass sie immer in irgendwelche dubiosen Staaten reisen müssen, um alle vier Jahre einmal wahrgenommen zu werden.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline Hennessy 8

  • Mustangmaniac
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 142
  • Privatier
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #5 am: Montag, 10.Jan.2022, 20:05:27 »
Ich bin mal gespannt wie viele Sportler zB. vom Rodeln, Bob, Skispringen, Sceleton etc auf einmal positiv getestet werden, damit chinesische Sportler eine Chance haben überhaupt etwas weiter vorne im Endtableau  zu erscheinen

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2933
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #6 am: Montag, 10.Jan.2022, 21:11:07 »
https://www.eishockeynews.de/aktuell/artikel/2022/01/10/debatte-um-olympisches-eishockey-turnier-in-peking-wegen-unsicherer-corona-lage-krisensitzung-bei-der-iihf/651d68d3-45fc-4c1c-a070-50e3e253f4b7.html

Packe es dann auch mal hierher.
Ich schrieb es schon an anderer Stelle, dass ich mich aus sportlicher Sicht durchaus auf das Eishockeytunier gefreut habe. Jetzt wird es nicht nur ohne NHL Spieler ablaufen, sondern auch mit durch Omikron arg dezimierten Nationalmannschaften, wenn denn überhaupt. Schaut man sich den Versuch an die U20 WM im Eishockey durchzuführen, dann gibt es erhebliche Zweifel an einer Machbarkeit des Turniers.
Der Rest des Wintersports ist eh nichts für mich.
Hate professional football. Reclaim your life.

Offline difösi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6966
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #7 am: Montag, 10.Jan.2022, 21:14:41 »
ich denke die aktiven sportler freuen sich trotzdem. können ja nichts dafür, dass die funktionäre die vergabepraxis für sich optimiert haben.

so richtig Bock wird keiner haben. Die Rodler waren ja "sehr begeistert" von ihrem Weltcup vor zwei Monaten. Wolfgang Maier hat es ja gesagt: man kann es nicht absagen bzw. es boykottieren, ansonsten gibt es keine Fördergelder mehr. Also muss man wohl in den sauren Reis beißen.

Offline john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12075
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #8 am: Montag, 10.Jan.2022, 21:22:05 »
so richtig Bock wird keiner haben. Die Rodler waren ja "sehr begeistert" von ihrem Weltcup vor zwei Monaten. Wolfgang Maier hat es ja gesagt: man kann es nicht absagen bzw. es boykottieren, ansonsten gibt es keine Fördergelder mehr. Also muss man wohl in den sauren Reis beißen.

ich habe die tage ein interview von einem eishockeyspieler gesehen, der freut sich auf die spiele.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 32042
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #9 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 09:34:41 »
Ich bin mal gespannt... im Sommer in Tokio haben sich ja einige Leute schon über das Covid Test- und Quarantäneregime in Japan aufgeregt. Das dürfte in China um ein Vielfaches strenger sein. Ich wundere mich eh, dass China die Spiele trotz Zero-Covid-Strategie durchzieht. Da scheint intern die Angst vor dem Imageverlust wohl höher zu sein als die Angst vor Ausbrüchen. Entsprechend rigide wird man Journalisten und Sportler wohl behandeln. Die "Schikanen" beim Rodel-Testevent vor einigen Wochen haben ja noch relativ wenig "Presse" gemacht. Das dürfte bei den Olympischen Spielen anders werden, schätze ich mal.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 13906
  • Geschlecht: Männlich
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #10 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 09:37:55 »
Man sollte seitens des Bundesregierung verkünden, dass eine Nicht-Teilnahme an den Spielen nicht zum Verlust von zukünftigen Sportfördergeldern führt. Dies ist nämlich die Angst vieler Teilnehmer, dass aufgrund einer Verweigerung in Zukunft keine Gelder mehr fließen würden.

Ich könnte mir vorstellen, dass es sich viele dann doch überlegen die Reise nicht anzutreten. Dieses Regime soll seine nationalen Winterspiele alleine austragen.
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline frikamäuschen

  • Alles scheiße, deine Elli!
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 961
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #11 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 10:11:47 »
Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen sich ja alle Sportler sowie die einheimischen Helfer in einer Bubble aufhalten (selbst bei Verkehrsunfällen wie SPON berichtete).
Aber wie wird das für die Journalisten geregelt? Gehören die auch zu der Bubble? Oder berichten die wie früher bei Eurosport aus einer Kabine in Paris?
Metade do meu coração é Effzeh, a outra metade Effzeh também.

Praise the lord, our time is coming!

Offline mb

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 779
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #12 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 10:20:45 »
Rodel-Team in Corona-Isolation
https://www.zdf.de/sport/zdf-sportreportage/rodeln-peking-corona-isolation-geisenberger-100.html

"Wie ein Gefangener": Schockierende Berichte aus Peking
https://www.br.de/nachrichten/sport/wie-ein-gefangener-schockierende-berichte-aus-peking,SrCZghI

Ich bin für einen Boykott und damit meine ich nicht nur einen diplomatischen!
Da lassen Aussagen von Frak Ullrich (SPD) schon einige Fragen aufkommen.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 32042
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #13 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 12:08:18 »
Ich bin für einen Boykott und damit meine ich nicht nur einen diplomatischen!

Dito.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13699
  • Geschlecht: Männlich
Re: Olympische Winterspiele 2022 in Beijing/China
« Antwort #14 am: Mittwoch, 12.Jan.2022, 12:34:59 »
Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen sich ja alle Sportler sowie die einheimischen Helfer in einer Bubble aufhalten (selbst bei Verkehrsunfällen wie SPON berichtete).
Aber wie wird das für die Journalisten geregelt? Gehören die auch zu der Bubble? Oder berichten die wie früher bei Eurosport aus einer Kabine in Paris?

Laut dpa gilt Folgendes: "Athleten, Journalisten und andere Olympia-Teilnehmer dürfen sich nur an designierten Orten wie Hotels und Wettkampfstätten aufhalten. Zwischen ihnen kommen spezielle Pendelbusse und Schnellzüge zum Einsatz."


Außerdem dies noch: "Um das Virus nicht ins Land zu schleppen, werden alle Athleten und Teilnehmer der Olympischen Spiele ihren Aufenthalt in einer abgeschlossenen „Blase“ ohne Kontakt zur Bevölkerung verbringen."
FC: spürbar schlecht