Autor Thema: Markus Gisdol - Cheftrainer  (Gelesen 39438 mal)

humpty, Ninja, Bootney Farnsworth, Lobi, Desmond (+ 1 Versteckte) und 20 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Šljivo

  • FC-Balljunge 1989-1991
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1455
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #150 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:30:03 »
Er und Heldt sind nur fussballerische Insolvenzverwalter.
Edhem Šljivo (* 16. März 1950 in Sarajevo) ist ein ehemaliger jugoslawischer Fußballspieler.1982 holte der 1. FC Köln den jugoslawischen Nationalspieler in die Bundesliga. In der ersten Saison bestritt er 32 Pflichtspiele ( 2 Tore ) und stand dabei beim Gewinn des DFB-Pokals im Finale auf dem Platz.

Offline Threelions

  • Die Personifizierung des sportlichen Niedergangs
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 547
  • Geschlecht: Männlich
  • Habe die Ehre
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #151 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:39:27 »
Klopp, Tuchel oder wer auch immer würden sicher mehr aus der Truppe raus holen! Weil die sich trauen würden die #durchetfuer Fraktion auszumisten. Traue ich Gisdol und Heldt definitiv nicht zu da mal "aufzuräumen". Das genaue Gegenteil wird passieren.......man wird auf die ganzen Versager setzen und sich im Sommer wundern das alles so schlimm gekommen ist und man den nächsten Unfall an der Backe hat.......und man erneut völlig unvorbereitet einen neuen Trainer und einen neuen "Sportboss" (ich hasse dieses Wort) suchen muss.......
Legalize it

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23209
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #152 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:41:44 »
Augsburg wird der Gradmesser, wenn wir das nicht gewinnen dann ist es eh hoffnungslos

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11916
  • Erfolgsfan
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #153 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:44:38 »
Behauptung - Begründung - Beispiel.

Das hat bei 7(?!?) Abstiegen wie oft funktioniert? Ein mal... so halb.

Durch einen Abstieg erleiden wir Verluste, herbe Verluste von Kohle die wir sowieso nicht mehr haben. Wir verlieren finanziell noch viel mehr den Anschluß und wandern mehr und mehr in Richtung eines Mäzen.

Jeder Abstieg beerdigt diesen Verein noch ein Stückchen mehr.

Jeder Abstieg unterstreicht die "Viva Colonia" #durchetfüer Attitüde dieses Vereins mehr.

Jeder Abstieg lässt den rein am Sport interessierten Fan weiter abkühlen und sich vom Verein entfernen.

Das die Labbadias dieser Welt schon Abstand von diesem Verein nehmen sollte beim letzten die Alarmglocken schrillen lassen.

Aber ein reinigender Abstieg endet viel, viel öfter in der Geschichte 1860 und den Schweseln als das wirklich hilft, gerade wenn das Dutzend schon locker voll gemacht ist und es als Folklore durchgeht.

Ein Abstieg wird im ganzen Umfeld, selbst wenn man den letzten Platzwart austauscht weiterhin als normales Tagesgeschäft angesehen.

 

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11965
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #154 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:45:54 »
Augsburg wird der Gradmesser, wenn wir das nicht gewinnen dann ist es eh hoffnungslos
Das haben wir doch alles schon durch. NAch dem Auftakt war MAinz der Gradmesser, jetzt Augsburg.
Man muss dieses Jahr hoffen, dass der Aufsteiger Union in der Rückrunde einbricht, um den Reli Platz zu erlangen. Traurig aber wahr.
Dazu sollte man tatsächlich irgendwann mal anfangen Eier zu zeigen und die Fresse zu halten. Das begreifen die beim FC aber nicht.
OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall

Offline Threelions

  • Die Personifizierung des sportlichen Niedergangs
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 547
  • Geschlecht: Männlich
  • Habe die Ehre
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #155 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:46:51 »
Augsburg wird der Gradmesser, wenn wir das nicht gewinnen dann ist es eh hoffnungslos

Fahre da mit meinem 10 Jährigen Sohn hin. War bislang 3x mit ihm im Stadion. Bilanz: 3 Siege bei einem Torverhältnis von 7:3 (darunter der denkwürdige Sieg gegen Wolfsburg im Dezember 2017). Wenn es am Samstag nicht mit einem Sieg klappt dann steht für mich der "Unfall" fest😕
Legalize it

Offline maerzer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 676
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #156 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:52:52 »
Er hatte wenig Zeit und der Kader ist auch nicht gerade gut besetzt.

Dennoch kann man zum Einstand schon mehr Feuer entwickeln finde ich.

Da war die Aufstellung und Einstellung einfach Schrott. Hätte er sich die Spiele zuvor angesehen, hätte er alleine Höger und Schindler schon nicht bringen dürfen.

Warum Modeste in diesem Spiel erschließt sich mir auch nicht. Vielleicht weil er der Presse Wind aus den segeln nehmen wollte um zu zeigen, dass es kein Problem gibt ? Vielleicht um gerade zu zeigen, dass Tony derzeit nicht helfen kann ( war mit der Aufstellung schon klar, dass der niemals ins Spiel kommen wird ). Kein Plan.

Aber alleine ein Szene hat mir schon wieder alles gezeigt. Schindler bleibt als auf dem Boden liegen und liegen. Da wird Jakobs dazu gezwungen bei eigenem Angriff ( von denen es eh schon wenig gibt ), den Ball ins Aus zu spielen, damit dieser Schindler aufstehen kann um nur rumzudisskutieren.

Hätte ich Spiele von ihm vorher gesehen, würde der nie wieder den Rasen betreten aber spätestens da hätte ich den sofort rausgeholt und nie mehr eingesetzt.

Glaube Gisdol kann mit der Truppe einfach leider kaum viel mehr erreichen. Wir sind einfach am Arsch, mal wieder

Offline KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2580
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #157 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 10:56:48 »

Hoffe, dass er die Eier hat konsequent Jakobs und Katterbach zu bringen, dazu gebe ich ihm
genau ein Spiel Zeit, um Höger und Schindler aus der Mannschaft zu nehmen.
Gisdol wird versuchen "Stabilität" reinzubringen, indem er auf 4-3-3 umstellt und vorne muss
der liebe Gott oder ein Standard helfen. Grundsätzlich der richtige Ansatz, wenn man sieht, wieviele
Tore wir schon wieder kassiert haben. Allerdings nützt Beton nur dann etwas, wenn man mal
in die Zweikämpfe fliegt und nicht nur nebenher läuft.
Kurzum: ich glaube nicht dran.

Online Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8056
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #158 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 11:33:32 »
Gestern wurde ganz deutlich das Gisdol sich überhaupt nicht mit dem FC auseinander gesetzt hat und kurzfristig überhaupt keine Wirkung haben kann.

Wenn du auf Leute wie Höger, Horn oder Risse setzt und die Mannschaft in so einem Spiel sogar den Kampft verweigert, dann weiss man doch wohin die Reise geht. Bis zur Winterpause ist man erneut hoffnungslos abgeschlagen und mit ein paar Siegen in der Rückrunde redet man sich wieder ein das alles doch nicht so schlimm war.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline FC.Ruhrpott

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1553
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #159 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 11:35:13 »
Ich habe Höger vor zwei Jahren schon sehr kritisch gesehen - medial (schlimme Aussagen nach Borissow) als auch von den Leistungen, da haben ihn manche noch verteidigt.

Aber ich muss jetzt auch mal sagen, was seine Nebenleute Verstraete und besonders Skihiri in der ersten Halbzeit gespielt haben, waren keinen Deut besser. Weil wir insgesamt stabiler standen in der zweiten Halbzeit (gegen langsamer werdende Bullen), sah selbst ein Höger auch in der 2 Hz besser aus. Gegen so dynamische Teams wie die Retorte in der 1. HZ versagen die anderen Granaten halt auch

Will sagen: ich haben den Ansatz verstanden, mit drei defensiven/ zentralen MF ins Spiel zu gehen. Alle drei Zentrumsspieler haben übermäßig versagt, da würden ich jetzt nicht das "kleinteilige" Argument stützen: "Gisdol hat alleine deshalb versagt, weil er Höger aufgestellt hat". Dazu ist er zu wenig abgefallen schon ggü seinen Nebenleuten. Angesichts der Schwäche des Belgiers und Tunesiers wird die Luft in Zentrum schon sehr dünn - und soo reich sind die besseren Alternativen zu Höger nicht

Wenn 4-3-2-1 (den Ansatz verstehe ich), dann in jedem Fall mit dem stabilsten Zentrumsspieler Hector, am liebsten neben Verstaete und den (leider aber zuletzt hochgradig enttäuschenden!) Skihiri. Ja, wenn man Hector hinten links opfert und ins Zentrum stellt, ist wirklich endgültig kein Platz mehr für Höger.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3784
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #160 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:03:52 »
Sein Matchplan mit der defensiven Dreifach-6 ist krachend gescheitert heute!

Folgenden Spielern spreche ich in der aktuellen Verfassung die Erstligatauglichkeit ab:

Ehizibue - viel zu viele einfache Fehler!
Höger - physisch nicht ausreichend!
Schindler - völlig limitiert (oder gehemmt?), noch KEIN gutes Spiel im FC-Dress

Aber nächste Woche wahrscheinlich wieder gleicher Kader...

Sein Matchplan ist gescheitert, weil Hector und Easy katastrophale Fehler gemacht haben, die dem Gegner eine 2:0 Führung geschenkt haben. Da kannst du coachen was du willst.

Es ist schon interessant, wie hier alle auf Höger und Risse hacken - beide haben das Spiel nicht verloren, das waren Hector und Easy. Da kann Gisdol aufstellen wie er will. Unsere Defensive ist auch nach dem ersten Gegentore auseinander gebrochen - klar, da ist die Mannschaft mental auch wieder entsprechend angeschlagen.

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 461
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #161 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:14:54 »
Tja, unter Ruthenbeck waren es auch stets nur die "individuellen Fehler", die zur Niederrlage geführt hatten.

Möglicherweise sollte ein Trainer sein Augenmerk dann auch darauf richten, diese zu minimieren.
Völlig abstellen geht ohnehin nicht.

Offline FC.Ruhrpott

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1553
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #162 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:18:48 »
Sein Matchplan ist gescheitert, weil Hector und Easy katastrophale Fehler gemacht haben, die dem Gegner eine 2:0 Führung geschenkt haben. Da kannst du coachen was du willst.

Es ist schon interessant, wie hier alle auf Höger und Risse hacken - beide haben das Spiel nicht verloren, das waren Hector und Easy. Da kann Gisdol aufstellen wie er will. Unsere Defensive ist auch nach dem ersten Gegentore auseinander gebrochen - klar, da ist die Mannschaft mental auch wieder entsprechend angeschlagen.

Ich hatte die Diskussion auch bei mir zu Hause.

(Noch) nichts gegen Gisdol, aber schon nach wenigen Minuten stand die Mannschaft viel zu tief, angesichts der "hetzenden" Leipziger war es für mich nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fällt.

So gesehen ist der Matchplan nicht aufgrund der fehlerhaftennEasy und Hector gescheitert, sondern weil der FC viel zu tief stand, laufend Abspielfehler gemacht hat (zum großen Teil erzwungen), sich nicht im Ansatz befreien konnte. Die Fehler der beiden genannten waren Folge von dem Umstand mE

Offline Der Zyniker

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2428
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #163 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:49:54 »
Ich hatte die Diskussion auch bei mir zu Hause.

(Noch) nichts gegen Gisdol, aber schon nach wenigen Minuten stand die Mannschaft viel zu tief, angesichts der "hetzenden" Leipziger war es für mich nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fällt.

So gesehen ist der Matchplan nicht aufgrund der fehlerhaftennEasy und Hector gescheitert, sondern weil der FC viel zu tief stand, laufend Abspielfehler gemacht hat (zum großen Teil erzwungen), sich nicht im Ansatz befreien konnte. Die Fehler der beiden genannten waren Folge von dem Umstand mE

Er hat aber dennoch Recht, dass die Fokussierung auf die üblichen Verdächtigen viel zu billig ist. Hector spielt seit Ewigkeiten nur Müll, gehört aber nicht zu der Gruppe. Warum? Weil er N11 spielt? Er gehört auch dringend auf die Bank. In de Mitte Verstraete und Shkiri, links Katterbach und Jacobs. Die durch et füer-Truppe komplett raus.

Offline KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2580
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #164 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:50:56 »
Er hat aber dennoch Recht, dass die Fokussierung auf die üblichen Verdächtigen viel zu billig ist. Hector spielt seit Ewigkeiten nur Müll, gehört aber nicht zu der Gruppe. Warum? Weil er N11 spielt? Er gehört auch dringend auf die Bank. In de Mitte Verstraete und Shkiri, links Katterbach und Jacobs. Die durch et füer-Truppe komplett raus.

Hector ist der so ziemlich der einzige Spieler, der die Spiele zuvor nicht kompletten Müll gespielt hat.

Offline FC.Ruhrpott

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1553
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #165 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:51:58 »
Er hat aber dennoch Recht, dass die Fokussierung auf die üblichen Verdächtigen viel zu billig ist. Hector spielt seit Ewigkeiten nur Müll, gehört aber nicht zu der Gruppe. Warum? Weil er N11 spielt? Er gehört auch dringend auf die Bank. In de Mitte Verstraete und Shkiri, links Katterbach und Jacobs. Die durch et füer-Truppe komplett raus.

Skihiri/Verstraete besser als Hector?

Nöö sehe ich nicht so.

Offline Juto

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1303
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #166 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 14:57:42 »
Tja, unter Ruthenbeck waren es auch stets nur die "individuellen Fehler", die zur Niederrlage geführt hatten.

Möglicherweise sollte ein Trainer sein Augenmerk dann auch darauf richten, diese zu minimieren.
Völlig abstellen geht ohnehin nicht.

Doch  Spieler die Ihre Nerven nicht im Griff haben, übermotiviert sind oder nicht in Form, rigoros aussortieren und die Amatöre ranlassen. Das hat Gisdol eigentlich auf allen Stationen so gehandhabt. Hoffe, dass kommt noch, wenn die "alle fangen bei Null sn" Phase vorbei ist.
anno 1317

Wehrle: „Natürlich habe ich mich positioniert, ABER ich hätte beide Entscheidungen mitgetragen. Ich würde doch keinen erpressen.“

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3784
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #167 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 16:39:10 »
Ich hatte die Diskussion auch bei mir zu Hause.

(Noch) nichts gegen Gisdol, aber schon nach wenigen Minuten stand die Mannschaft viel zu tief, angesichts der "hetzenden" Leipziger war es für mich nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fällt.

So gesehen ist der Matchplan nicht aufgrund der fehlerhaftennEasy und Hector gescheitert, sondern weil der FC viel zu tief stand, laufend Abspielfehler gemacht hat (zum großen Teil erzwungen), sich nicht im Ansatz befreien konnte. Die Fehler der beiden genannten waren Folge von dem Umstand mE

Unter Stöger haben wir zur Anfangszeit genau so gespielt - erfolgreich. Mit Mann und Maus hinten drin, die Räume dicht gemacht und dann Gegenstöße effektiv verwandelt. Ich sehe auch nicht, wie wir gegen Teams wie Leipzig anders gewinnen können. Dafür stehen wir einfach zu unsicher hinten, um weiter vorne zu pressen.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9676
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #168 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 16:50:38 »
Klar ist wohl, dass Gisdol am Samstag nicht wieder mit drei 6ern spielen lassen wird. Höger wird demnach aus der Startelf verschwinden. Ginge es nach dem Leistungsprinzip müsste nach dem was ich gesehen habe (nur die ersten knapp 40 Minuten) zwingend Schindler und Ehizibue auf die Bank gesetzt werden. Da wir auf der rechten AV keine Alternative haben, müsste Ehizibue wohl weiterspielen. Hector erscheint im DM wichtiger als auf LAV. Umgekehrt scheint Jacobs eher ein Linksverteidiger als ein Linksaußen zu sein. Modeste wird nur wieder in die Spur kommen, wenn man ihm mal ein paar Spiele hintereinander das Vertrauen für die Startelf gibt. Horn gehört ganz dringend auf die Bank.

Meine Startelf sähe so aus:

Krahl
Ehizibue-Bornauw-Czichos-Jakobs
Hector-Skhiri
Drexler-Schaub-Churlinov
Modeste

Bei Gisdol tippe ich auf:

Horn
Ehizibue-Bornauw-Czichos-Hector
Skhiri-Verstraete
Drexler-Schaub-Kainz
Terodde

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 20829
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #169 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 16:57:34 »
Ich würde es auch mal mit einem Torwartwechsel versuchen und die Mannschaft SO aufstellen:

Krahl - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Hector - Skhiri, Verstraete - Drexler, Schaub, Jakobs - Modeste
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13872
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #170 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:02:13 »
Ich würde es auch mal mit einem Torwartwechsel versuchen

Wann hast Du Krahl zuletzt spielen sehen?
"Lebe so, dass Gerhard Schröder sich von Dir distanzieren würde."

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 20829
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #171 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:05:05 »
Wann hast Du Krahl zuletzt spielen sehen?

Ich habe ihn noch nie spielen sehen, wenn ich ehrlich bin, glaube aber, dass niemand unserer "Ersatztorhüter" aktuell schwächer als Horn ist.
Ich habe jetzt nur Krahl geschrieben, hätte auch Scott schreiben können...nur Kessler, den wollte ich nicht.
Sollten Krahl und Scott noch schlechter sein als Horn, dann "Mea Culpa".
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11916
  • Erfolgsfan
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #172 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:09:03 »
Ich habe ihn noch nie spielen sehen, wenn ich ehrlich bin, glaube aber, dass niemand unserer "Ersatztorhüter" aktuell schwächer als Horn ist.
Ich habe jetzt nur Krahl geschrieben, hätte auch Scott schreiben können...nur Kessler, den wollte ich nicht.
Sollten Krahl und Scott noch schlechter sein als Horn, dann "Mea Culpa".

Was bei der Fehlerquote schwer zu bewerkstelligen ist..

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14275
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #173 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:17:46 »
Horn wird nicht auf die Bank gesetzt, obwohl ich mir das wünschen würde. Der spielt sich seit über einem Jahr eine Grütze zusammen, das geht einfach nicht. Der FC ist aber - wie immer - der Ansicht, dass im Abstiegskampf  nur erfahrene Leute weiterhelfen und darüberhinaus Krahl und Scott beide zu grün sind. Ich halte beides für völligen Unsinn. Erfahrene Leute helfen im Abstiegskampf weiter, weil sie in der Regel druckresistenter und mental stärker sind. Weil sie die Situation kennen. Bei uns ist es aber so, dass gerade die Erfahrenen geradezu traumatisiert erscheinen und mit Druck eben nicht umgehen können. Uns fehlt die Unbekümmertheit und auch die Spritzigkeit im Spiel. Beides bringen junge Spieler mit. Natürlich machen die andere Fehler als die Erfahrenen, sie dürfen auch nicht einfach verheizt werden, aber wenn der Kader keine Alternativen hergibt, geht es nur über die jungen Spieler. Es geht jedenfalls auf keinen Fall, dass man die allwöchentlichen Dauerversager weiterspielen lässt, weil man den Jungen nichts zutraut oder sie schützen will. Sicherlich werden sich nicht alle gleichzeitig durchsetzen oder zu Stammspielern entwickeln, aber das Potenzial dazu haben einige. Man muss ihnen die Chance geben. Auch Churlinov muss jetzt mal eine Chance bekommen und danach muss man auch den Vertrag mit ihm verlängern, wenn er die Leistung bringt, die er von sich uns wir von ihm erwarten. Dann kann er auch Ansprüche stellen und wir diese mit ruhigem Gewissen erfüllen.

Gisdol muss ganz schnell die Hierarchie im Team schnallen und neu bewerten. Mit dem Mannschaftsrat hatte er ja angeblich ein sehr gutes Gespräch. Wenn es aber immer nur bei Lippenbekenntnissen bleibt, muss Gisdol Konsequenzen ziehen.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9676
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #174 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:18:37 »
Wann hast Du Krahl zuletzt spielen sehen?

Wann hast du Horn zuletzt spielen sehen? Und nein, bitte keine Antwort auf diese rhetorische Frage. Danke, Bitte.

Offline Almidon

  • Userbeirat
  • Beiträge: 2472
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #175 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:25:09 »
Klar ist wohl, dass Gisdol am Samstag nicht wieder mit drei 6ern spielen lassen wird. Höger wird demnach aus der Startelf verschwinden. Ginge es nach dem Leistungsprinzip müsste nach dem was ich gesehen habe (nur die ersten knapp 40 Minuten) zwingend Schindler und Ehizibue auf die Bank gesetzt werden. Da wir auf der rechten AV keine Alternative haben, müsste Ehizibue wohl weiterspielen. Hector erscheint im DM wichtiger als auf LAV. Umgekehrt scheint Jacobs eher ein Linksverteidiger als ein Linksaußen zu sein. Modeste wird nur wieder in die Spur kommen, wenn man ihm mal ein paar Spiele hintereinander das Vertrauen für die Startelf gibt. Horn gehört ganz dringend auf die Bank.

Meine Startelf sähe so aus:

Krahl
Ehizibue-Bornauw-Czichos-Jakobs
Hector-Skhiri
Drexler-Schaub-Churlinov
Modeste

Bei Gisdol tippe ich auf:

Horn
Ehizibue-Bornauw-Czichos-Hector
Skhiri-Verstraete
Drexler-Schaub-Kainz
Terodde

Egal, ob nun deine Truppe oder Gisdols vermeintliche Aufstellung wahr wird, bin ich der Meinung, dass man mit dieser Mannschaft die Klasse halten kann.

Generell ist es so, dass Gisdol überlegen sollte, ob wir überhaupt mit Außen spielen sollten. Shkiri, Verstrate, Koziello, Drexler, Schaub, Hector sind alles Spieler, die unser Spiel nach vorne besser machen können. Unsere Außen dagegen (Risse, Clemens, Kainz, Schindler, Jakobs und Churlinov mal außen vorgelassen) sind Spieler, die in der ersten Liga zu weit abfallen. Gisdol muss sich m.E. daher überlegen, ob er es mit den jungen Spielern auf Außen versucht oder aber ein System ohne echte Außen etabliert. Czichos und Bornauw machen ihre Sache weitestgehend stabil. Diese, als Achse, vor einem spielstarken Mittelfeld, ggf. einer hängenden Spitze und Modeste dürfte sich m.E. nicht in jedem Spiel abschießen lassen. Grundproblem sind bisher Torwartfehler, individuelle Fehler der anderen Feldspieler sowie teilweise fehlende, spielerische Klasse.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9676
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #176 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:29:10 »
Ich würde es auch mal mit einem Torwartwechsel versuchen und die Mannschaft SO aufstellen:

Krahl - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Hector - Skhiri, Verstraete - Drexler, Schaub, Jakobs - Modeste

Fänd ich auch okay. Allerdings glaube ich, dass man mit Churlinov mehr Torgefahr auf der linken Außenbahn als mit Jakobs hätte. Gegen Augsburg müssen wir dringend vorne Knipsen. Deswegen wäre Churlinov vor Hector meine Wahl, wenn man Hector weiter als LAV aufstellt. Leider alles Schall und Rauch, und es wird Kainz werden, der weiter dilettiert und seine Mitspieler für eigenes Unvermögen ankackt.

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11965
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #177 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:36:19 »



Wenn du auf Leute wie Höger, Horn oder Risse setzt und die Mannschaft in so einem Spiel sogar den Kampft verweigert, dann weiss man doch wohin die Reise geht.

Ey das ist genau unser Problem. Die reißen immer den Bagger auf und versichern wie sehr soe wissen worum es geht, dann auf dem Platz geht niemand dorthin wo es weh tut.

.

OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall

Offline FC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4692
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #178 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:38:17 »
Frage mich nur, warum er zur Halbzeit Skhiri rausnimmt und nicht den Stehgeiger Höger!?
Klar Skhiri hätte auch einen gebrauchten Tag, aber Höger??
Der geht gar nicht mehr!
Nicht für 2min und das seit 4 Jahren!!

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13872
Re: Markus Gisdol - Cheftrainer
« Antwort #179 am: Sonntag, 24.Nov.2019, 17:48:44 »
Ich habe ihn noch nie spielen sehen, wenn ich ehrlich bin, glaube aber, dass niemand unserer "Ersatztorhüter" aktuell schwächer als Horn ist.

Die Spiele der U21 kann man sich teilweise auch hinterher noch auf sporttotal.tv anschauen. Gestern gegen Oberhausen hat er einen Weitschuss per Fuß in die Mitte gelenkt und hatte Glück, dass ein Verteidiger noch vor dem Oberhausener Stürmer klären konnte. Kann mir vorstellen, was hier los wäre, wenn Horn sich sowas erlaubt hätte. Aufgefallen ist mir bei Krahl, dass er hohe Bälle locker herunterpflückt.
"Lebe so, dass Gerhard Schröder sich von Dir distanzieren würde."