Autor Thema: Jonas Hector  (Gelesen 381440 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6506
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3420 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 10:12:17 »
Die pure Niedertracht nach einem Pokalauftakt gegen einen Zweitligisten und miserablen Leistungen der gesamten Bundesliga gegen Gegner aus der zweiten und dritten Liga  den Spielern mangelhafte Einstellung vorzuwerfen und davon zu sprechen, dass die Spieler nicht dazu bereit wären. Ekelhafte Hetze.

Bei Horn und Höger gehe ich da allerdings konform.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3421 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 10:46:29 »
Die pure Niedertracht nach einem Pokalauftakt gegen einen Zweitligisten und miserablen Leistungen der gesamten Bundesliga gegen Gegner aus der zweiten und dritten Liga  den Spielern mangelhafte Einstellung vorzuwerfen und davon zu sprechen, dass die Spieler nicht dazu bereit wären. Ekelhafte Hetze.

Die pure Verweigerung, die konstant (!) durchschnittlichen/schlechten Leistungen der genannten Spieler in den letzten 2 Jahren zu akzeptieren ist bemerkenswert. So zu tun, als wäre das jetzt mal ein schlechtes Spiel ist nichts anderes als Ignoranz hinsichtlich der letzten Jahre. Dabei warst du doch einer der Lautesten, als es darum ging die "Schönredner" unter Schmadtke fertig zu machen. Fakt ist, Hector, Horn und Höger spielen seit 2 Jahren auf keinem guten Niveau, Hector hat kein einziges überzeugendes Vorbereitungsspiel gemacht und offenbart immer größere Geschwindigkeitsdefizite, Horn macht Fehler um Fehler und Modeste hat seit seiner überzeugenden Anfangsphase nach der Spielberechtigung nicht mehr überzeugt. Nenn es Hetze, aber dann lach nie wieder "Schönredner" aus. Du machst nichts anderes, als das Leistungsprinzip dieser Spieler wegen ihren Verdiensten in der Vergangenheit auszusetzen und dir die Leistungen schönzuquatschen ("das wird schon wieder").

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3422 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 10:52:31 »
Über die Leistung zu diskutieren ist das eine, aber Leistungsverweigerung, mangelnde Einstellung oder ähnliches vorzuwerfen, ist nach einem Saisonauftakt bei einem giftigen Zweitligisten mit bereits zwei Pflichtspielen unangebracht. Ich weiß nicht, was in deiner Wahrnehmung nicht stimmt, dass du immer falsch liegen musst, aber nach dem Pokalspiel von mangelnder Einstellung zu philosophieren ist mal wieder abenteuerlich. Schau es dir nochmal an. Wird aber auch nichts bringen.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3423 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 10:55:06 »
Über die Leistung zu diskutieren ist das eine, aber Leistungsverweigerung, mangelnde Einstellung oder ähnliches vorzuwerfen, ist nach einem Saisonauftakt bei einem giftigen Zweitligisten mit bereits zwei Pflichtspielen unangebracht. Ich weiß nicht, was in deiner Wahrnehmung nicht stimmt, dass du immer falsch liegen musst, aber nach dem Pokalspiel von mangelnder Einstellung zu philosophieren ist mal wieder abenteuerlich. Schau es dir nochmal an. Wird aber auch nichts bringen.

Ich habe geschrieben, dass sie nicht dazu bereit sind bei "0" anzufangen und nicht mehr die "Wir sind die Euro-League-Qualifikanten"-Einstellung raushängen zu lassen. Dass sie das nicht abgelegt haben sieht man vor allem an Horn lächerlichem Interview nach dem Spiel oder an Hectors "Halt die Schnauze" zu Terodde. Ob es darüber hinaus an mangelndem Willen fehlt will ich nicht beurteilen. Aber das sie es rein faktisch können haben sie ja gezeigt, da muss halt auch irgendwas am Ehrgeiz fehlen - hier im Forum wird ja nicht umsonst oft genug geschrieben, die Spieler seien "satt" - das ist doch nichts anderes, als dass sie nicht mehr bereit sind, 110% zu geben. Weiß nicht, wieso du dich daran so aufhängst.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3424 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:03:21 »
Weil Hector einen Mitspieler bittet die Klappe zu halten und Horn Interviews gibt, lässt sich daraus ableiten, dass sie eine mangelnde Einstellung an den Tag legen? Welches Panorama muss man eigentlich an sich vorbeilaufen haben, um auf so einen Unsinn zu kommen? Bei Horn ist es aktuell eher das Gegenteil mangelnder Einstellung. Das wirkt verkrampft wie bei Modeste. Hectors Stern ist sehr schnell aufgegangen, obwohl sein Weg in den Profifußball nicht der typische Weg war und eine Phase, in der es nicht läuft, kennt er doch gar nicht. Zumindest weiß er noch nicht, wie man damit umgeht. Die zweite Liga mag der ein oder andere unterschätzt haben, aber selbst da kann ich mit Anfang an der Seitenlinie wenig aus der Ferne über Einstellung fabulieren. Jetzt, nach dem Pokalauftakt, diesen Mist ins Forum zu rotzen, bleibt eben widerlich. Das musste man bei dir aber schon häufiger, speziell bei Horn feststellen, dass du kein Maß kennst.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27700
Re: Jonas Hector
« Antwort #3425 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:03:23 »
Über die Leistung zu diskutieren ist das eine, aber Leistungsverweigerung, mangelnde Einstellung oder ähnliches vorzuwerfen, ist nach einem Saisonauftakt bei einem giftigen Zweitligisten mit bereits zwei Pflichtspielen unangebracht. Ich weiß nicht, was in deiner Wahrnehmung nicht stimmt, dass du immer falsch liegen musst, aber nach dem Pokalspiel von mangelnder Einstellung zu philosophieren ist mal wieder abenteuerlich. Schau es dir nochmal an. Wird aber auch nichts bringen.

Der Eindruck einer satten "Elite" innerhalb der Mannschaft lässt sich bei mir aktuell jedenfalls nicht verwischen durch solche Auftritte.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3426 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:09:18 »
Weil Hector einen Mitspieler bittet die Klappe zu halten und Horn Interviews gibt, lässt sich daraus ableiten, dass sie eine mangelnde Einstellung an den Tag legen? Welches Panorama muss man eigentlich an sich vorbeilaufen haben, um auf so einen Unsinn zu kommen? Bei Horn ist es aktuell eher das Gegenteil mangelnder Einstellung. Das wirkt verkrampft wie bei Modeste. Hectors Stern ist sehr schnell aufgegangen, obwohl sein Weg in den Profifußball nicht der typische Weg war und eine Phase, in der es nicht läuft, kennt er doch gar nicht. Zumindest weiß er noch nicht, wie man damit umgeht. Die zweite Liga mag der ein oder andere unterschätzt haben, aber selbst da kann ich mit Anfang an der Seitenlinie wenig aus der Ferne über Einstellung fabulieren. Jetzt, nach dem Pokalauftakt, diesen Mist ins Forum zu rotzen, bleibt eben widerlich. Das musste man bei dir aber schon häufiger, speziell bei Horn feststellen, dass du kein Maß kennst.

Du verzerrst das Bild komplett. Diese Beiträge gibt es nicht nur von mir und nicht nur seit dem Spiel am Sonntag. Dass wir zu viele "satte" Spieler haben, steht schon seit Monaten hier im Forum. Horn spielt seit über einer Saison auf maximal durchschnittlichen Zweitliganiveau, vor der Euro League Saison kam er in schlechtem Fitnesszustand wieder zur Mannschaft, wie kannst du da bei Kritik davon sprechen, dass nicht "Maß gehalten wird" oder dich wundern, dass man an seiner Einstellung zweifelt. Wenn er sich nach dem Spiel am Sonntag als Elfmeterheld hinstellt, ist das einfach eine komplett verzerrte Selbstwahrnehmung. Er ist der große Killer, das Team habe es unnötig spannend gemacht. Dabei gingen die Gegentore zu einem erheblichen Teil auf ihn.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3427 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:11:16 »
Der Eindruck einer satten "Elite" innerhalb der Mannschaft lässt sich bei mir aktuell jedenfalls nicht verwischen durch solche Auftritte.

Der Auftritt war doch kämpferisch mehr als in Ordnung. Man hatte in der Anfangszeit erhebliche Probleme mit einem eingespielten Gegner, hat die Zweikämpfe gegen giftig spielende Gegenspieler angenommen - zum Großteil auch gewonnen- und ist auch nach einem merkwürdigen 2:2 in einer Phase, wo man nicht damit gerechnet hat, nicht untergegangen, sondern hat das Heft des Handelns sofort wieder in die Hand genommen. Ich habe vieles gesehen, auch vieles was Sorgen macht, aber eine mangelnde Einstellung? Nein. Überhaupt nicht.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3428 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:13:36 »
Du verzerrst das Bild komplett.

Wenn er sich nach dem Spiel am Sonntag als Elfmeterheld hinstellt, ist das einfach eine komplett verzerrte Selbstwahrnehmung. Er ist der große Killer, das Team habe es unnötig spannend gemacht.


 :clown:

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3429 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:21:15 »

 :clown:

Super, du hast beim Memory gewonnen und zwei gleiche Wörter gefunden!

Offline Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16778
Re: Jonas Hector
« Antwort #3430 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:24:21 »
Da hat Cuby in Sachen Horn aber nicht unrecht, er hat die Mitspieler schön in die Pfanne gehauen „unnötige Fehlpässe gespielt“...er habe den Ball vor dem 1:2 so gut es geht zur Seite abgewehrt der Boden war Nass, ist halt so, sein Interview bei FC- TV ist irritierend.


Einstellungsprobleme sehe ich nicht...aber eine verzerrte Selbstwahrnehmung seit Europa joa da gehe ich mit, ebenso ist es nicht richtig Hectors Leistungsloch als Phase zu bezeichnen und zu probieren auch das noch Markus Anfang in die Schuhe zu schieben, es war unter Ruthenbeck schon schlecht was Jonas gespielt hat.
ETWAS MEHR RESPEKT

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3431 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:25:23 »
Der Auftritt war doch kämpferisch mehr als in Ordnung. Man hatte in der Anfangszeit erhebliche Probleme mit einem eingespielten Gegner, hat die Zweikämpfe gegen giftig spielende Gegenspieler angenommen - zum Großteil auch gewonnen- und ist auch nach einem merkwürdigen 2:2 in einer Phase, wo man nicht damit gerechnet hat, nicht untergegangen, sondern hat das Heft des Handelns sofort wieder in die Hand genommen. Ich habe vieles gesehen, auch vieles was Sorgen macht, aber eine mangelnde Einstellung? Nein. Überhaupt nicht.

Wenn sich der Torwart während des Spiels also nicht hinsetzt, ist seine Einstellung in Ordnung? Die Spiele sind letztlich nur Ausdruck des Trainings. Und wenn ein Horn, der es eigentlich kann, plötzlich über einen längeren Zeitraum viele Fehler macht und es Berichte gibt, dass er im Training "nicht der fleißigste ist", dann hat er trotzdem kein Einstellungsproblem, weil der "Einsatz" im Pokalspiel gestimmt hat? Über Högers Fitnesszustand brauchen wir ja nicht diskutieren, der ist ja jede Woche hier Angriffspunkt. Bleiben noch Hectors plötzliche Geschwindigkeitsdefizite.

Wie gesagt, ich habe nicht behauptet, dass die Spieler im Spiel keinen Einsatz mehr zeigen, aber sie scheinen auch nicht mehr bereit zu sein, 110% zu geben, sei es im Training oder auf dem Platz. Rein nach dem Leistungsprinzip dürfte ein Horn nach der letzten Saison bei uns nicht Stammtorhüter sein und rein nach dem Leistungsprinzip haben wir auf der LV Position ein erhebliches Geschwindigkeitsdefizit. Da beide Spieler gezeigt haben, dass sie es besser können, liegt der Schluss nahe, dass sie "satt" sind und es entsprechend an der Einstellung liegt, ob jetzt im Training oder auf dem Platz ist doch egal, was zählt ist, dass die Leistung am Ende nicht stimmt.

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7198
Re: Jonas Hector
« Antwort #3432 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:33:24 »
Wenn sich der Torwart während des Spiels also nicht hinsetzt, ist seine Einstellung in Ordnung? Die Spiele sind letztlich nur Ausdruck des Trainings. Und wenn ein Horn, der es eigentlich kann, plötzlich über einen längeren Zeitraum viele Fehler macht und es Berichte gibt, dass er im Training "nicht der fleißigste ist", dann hat er trotzdem kein Einstellungsproblem, weil der "Einsatz" im Pokalspiel gestimmt hat? Über Högers Fitnesszustand brauchen wir ja nicht diskutieren, der ist ja jede Woche hier Angriffspunkt. Bleiben noch Hectors plötzliche Geschwindigkeitsdefizite.

Wie gesagt, ich habe nicht behauptet, dass die Spieler im Spiel keinen Einsatz mehr zeigen, aber sie scheinen auch nicht mehr bereit zu sein, 110% zu geben, sei es im Training oder auf dem Platz. Rein nach dem Leistungsprinzip dürfte ein Horn nach der letzten Saison bei uns nicht Stammtorhüter sein und rein nach dem Leistungsprinzip haben wir auf der LV Position ein erhebliches Geschwindigkeitsdefizit. Da beide Spieler gezeigt haben, dass sie es besser können, liegt der Schluss nahe, dass sie "satt" sind und es entsprechend an der Einstellung liegt, ob jetzt im Training oder auf dem Platz ist doch egal, was zählt ist, dass die Leistung am Ende nicht stimmt.
Timo Iverson Horn  :)

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3433 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:52:19 »
Von Horn habe ich zuletzt gelesen, dass er abgespeckt hat. Berichte über mangelnde Einstellung in der Vorbereitung sind mir bei ihm auch nicht bekannt, darfst mich gern bereichern. Wie man von den Gegentoren auf eine mangelnde Einstellung schließen kann, weiß ich nicht. Er lässt einen abklatschen und zögert in der Verlängerung zu lange. Beim Elfmeterschießen flippt er aus und rettet unsere Fehlschüsse. Das sieht mir momentan eher nach einer Kopf-Sache aus. Damit will ich nicht sagen, dass man über das, was vorher war, nicht diskutieren darf, aber nach einem Pokalspiel schon in Richtung mangelnde Einstellung zu schießen, ist sehr verfrüht.

Hector kämpft seit seiner Verletzung in London, wo er zuvor noch überragend aufspielte, mit sich selbst und seiner Form. Auch hier fehlt mir jeglicher Ansatzpunkt, um auf eine mangelnde Einstellung schließen zu können. Schnelligkeit war noch nie seine Stärke. Sowohl Ruthenbeck, Anfang als auch Beierlorzer setzen auf einen ganz anderen und sehr aktiven Fußball. Abseits einer totalen Dominanz wie in der Nationalmannschaft sind das Anforderungen, die Hector nicht besser gemacht haben. Hier sehe ich viele Faktoren, aber auch hier ist mir nichts darüber bekannt, dass er zu wenig Gas geben würde.


Höger ist bei mir längst unten durch. Sein Auftreten bei Social Media ist für einen Profi unterirdisch. Er liefert tatsächlich jede Menge Anhaltspunkte für eine mangelnde Einstellung. Im Trainingslager und Training soll er aber wieder rangeklotzt haben. Man wird sehen, aber hier spricht eine Menge dafür, dass es keine Auferstehung gibt. In der Zentrale hat man zum Glück auch ordentlich nachgelegt.


Es bleibt dabei:
Über Leistungen kann man diskutieren. Die letzte beiden Saisons ist man im Verein insgesamt und auf allen Ebenen falsch angegangen. Für die jetzige Saison sehe ich keine Indizien für eine falsche Herangehensweise und bin auch nicht bereit Spielern zu wenig Einsatz im Spiel, Training oder wo auch immer vorzuwerfen. Wenn Beierlorzer es hier zu etwas bringen soll, wovon wir besser mal ausgehen, dann wird er auf sowas auch reagieren. Ein paar Aussagen nach dem Pokalspiel deuten zumindest daraufhin, dass er es nicht einfach laufen lässt, wenn ihn Dinge stören.




Das ist übrigens dein Ursprungsposting, bevor es in der Diskussion untergeht:



Ja aber exakt das ist doch das Problem - das unsere Euro-League-Wohlfühl-Fraktion meint, dass sie sich alles erlauben kann und auch 90% ausreichen, weil sie hier schon gute Leistungen gebracht haben. Das ist halt Unsinn. Spätestens seit der Abstiegssaison hätte da ohne wenn und aber ein Umdenken stattfinden müssen. Der Kredit ist weg, ab jetzt fängt man bei Null an. Horn, Hector, Höger und Modeste sind dazu aber offenbar nicht bereit und reiten noch auf Lorbeeren der Vergangenheit. Und wenn das so weiter geht sind die vier Spieler sind momentan die Durchbrechung des Leistungsprinzips. 


Völlig daneben. Schlimmer als die Bild-Zeitung.



Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11403
Re: Jonas Hector
« Antwort #3434 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 11:57:30 »
Mit Einstellung hatte das am Sonntag nichts zu tun. Hector wirkte verzweifelt- nicht lustlos.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3435 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 12:34:20 »

Das ist übrigens dein Ursprungsposting, bevor es in der Diskussion untergeht:

Völlig daneben. Schlimmer als die Bild-Zeitung.

Vielleicht nochmal klarstellend: Horn macht Fehler, bei denen wir wissen, dass er es besser kann. Wenn es nicht am Können scheitert, was bleibt dann noch anderes als Einstellung, ob jetzt im Spiel oder im Training. Selbst wenn wir uns darauf einigen, dass die genannten Spieler kein Einstellungsproblem haben, und weiß Gott wieso plötzlich im Vergleich zu früher so underperformen, so bleibe ich doch bei meinem letzten Satz des zitierten Postings, dass auch für diese Spieler das Leistungsprinzip gelten muss und nach dem Abstieg, spätestens aber nach der Zweitligasaison der Kredit aus vergangenen Jahren auch mal aufgebraucht sein muss. Vielleicht sollten wir uns nicht in mühseeligen Scharmützeln aufhalten, was jetzt der Grund dafür ist, dass beide nicht mehr gut spielen, was zählt ist, dass sie es nicht mehr tun. Meine Gleichung: Sie können es grundsätzlich, zeigen es aber nicht, also muss es an der Einstellung liegen, ist vielleicht zu simplifiziert, sei´s drum - das hilft uns nicht bei den Problemen, die wir bei solchen Leistungen bekommen werden.


Hätte Hector hier nicht vor 3 Jahren durchgehend starke Spiele gezeigt, dann hätten wir schon längst über eine Baustelle im LV gesprochen. Wir müssen halt irgendwann mal anfangen, konsequent bei jedem Spieler nach dem Status Quo zu bewerten - und dann hätten wir, nach den Leistungen der letzte Saison und in den Testspielen eine Baustelle auf der Torwartposition und der LV.

Was ich meine: Die Blütezeit von Hector, Horn und Modeste ist mir jetzt zulange her um nach wie vor sagen zu können "die können das, die sind jetzt erstmal gesetzt und haben Kredit". Das findet aber nach wie vor statt - ich halte das für einen Fehler und den Verweis auf vergangene Zeiten für Schönquatscherei.

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16355
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Jonas Hector
« Antwort #3436 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 13:05:01 »
Ej Leude, beruhigt euch bitte. Ich will hier was interessantes lesen.

.

Schmadtke raus!

Offline AK2503

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 816
  • Geschlecht: Männlich
  • Dampfplauderer
Re: Jonas Hector
« Antwort #3437 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 13:10:33 »
Ej Leude, beruhigt euch bitte. Ich will hier was interessantes lesen.

.


Das ist es doch.
Über Fussball lässt es sich doch gut diskutieren
Die haben schon fertig

Offline weisweiler

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7650
Re: Jonas Hector
« Antwort #3438 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 13:27:49 »
Was ich meine: Die Blütezeit von Hector, Horn und Modeste ist mir jetzt zulange her um nach wie vor sagen zu können "die können das, die sind jetzt erstmal gesetzt und haben Kredit". Das findet aber nach wie vor statt - ich halte das für einen Fehler und den Verweis auf vergangene Zeiten für Schönquatscherei.

Schön, wenn du das meinst, dann sind wir ja nicht weit voneinander entfernt. Du hast es aber in den Vorwurf mangelnder Einstellung münden lassen und das ist Unsinn. Bei allen Vieren (Horn, Hector, Höger, Modeste) sehe ich völlig unterschiedliche Problemlagen.
Meine Ansätze:
Horn - war für mich nie ein besonders toller Keeper, nur bärenstark auf der Linie. Hatte letztes Jahr einige Böcke drin und das knabbert. Und ein TW ohne Selbstvertrauen macht Fehler. Sein öffentlich zur Schau getragenes Selbstvertrauen ist nicht echt. Der weiß, welche Böcke er schießt. Deswegen könnte das Elferschießen ein Glücksfall für uns und ihn gewesen sein.
Hector - hat seinen Nationalspielerstatus verloren, zweifelt mittlerweile dran daran ob es richtig war hier zu bleiben statt irgendwo das große Geld zu verdienen, wurde viele zu viel auf falschen Positionen eingesetzt, das Kapitänsamt läuft seinem Charakter entgegen - er lehnt es aber nicht ab, weil es seinem Status im Verein entspricht.
Höger - Zollt seinen Verletzungen immer mehr Tribut, sein Körper ist immer weniger für den Leistungssport geeignet. Deswegen fehlt selbst bei voller Fitness die letzte Spritzigkeit, was sich dann auf sein ganzes Spiel auswirkt.
Modeste - China. Ansonsten bin ich bei dem ratlos. Aber an der Einstellung liegt es bei ihm mit Sicherheit am Allerwenigsten.
Bin nur aus Spaß hier!

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27700
Re: Jonas Hector
« Antwort #3439 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 14:06:14 »
Was ich meine: Die Blütezeit von Hector, Horn und Modeste ist mir jetzt zulange her um nach wie vor sagen zu können "die können das, die sind jetzt erstmal gesetzt und haben Kredit". Das findet aber nach wie vor statt - ich halte das für einen Fehler und den Verweis auf vergangene Zeiten für Schönquatscherei.

Das findet ja auch deswegen statt, weil wir keine Alternativen für die Genannten haben. Was wiederum auch daran liegt, dass wir im Kader zig andere Baustellen zu beackern haben, die derzeit schlechter besetzt sind. Und weil wir finanziell nicht auf Rosen gebettet sind.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9765
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jonas Hector
« Antwort #3440 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 14:24:55 »
Und weil wir finanziell nicht auf Rosen gebettet sind.

Bei diesem Verein herrscht schon viel zu lange das Selbstverständnis eines sportlich und finanziell erfolgreichen Clubs, der Spieler nicht abzugeben braucht. Der FC Hollywood des Rheinlands. Hier muss auch mal die Erkenntnis einkehren, dass man Spieler auf ihrem -mutmaßlichen- Marktwerthöhepunkt (oder zumindest einem MW, der unseren sportlichen MW übersteigt) auch mal abgeben kann, um damit generiertes Geld in zwei bis drei „Versuche“ zu investieren. Ein solides Grundgerüst ist okay, aber man muss nicht jede Gehaltsforderung mitgehen, um das „spürbar anders“-Feeling aufrecht zu erhalten. In diesem Punkt würde etwas Nüchternheit gut tun. Bei anderen Vereinen wird bei guten Angeboten weit weniger überlegt, ob man das denn nach außen hin verkaufen kann, sondern auch einfach mal das Geld angenommen. So sind uns die eigentlich kleineren Clubs davongezogen, weil sie immer einige Leistungsträger halten, aber auch einige abgeben und neue für eine schmalere Mark dazugewinnen.

Natürlich freue ich mich, wenn Hector als Anti-Profifußballer hier bleibt und vermarktet werden kann und wenn Horn als LocalPlayer für den FC kickt, aber wenn sie jetzt bei Juve oder Liverpool kicken würden und wir dadurch 30 Millionen und mehr eingenommen hätten, wäre das nicht zwanghaft der Untergang gewesen. Dann muss man auch mal die Strukturen aufbauen und die Eier haben, um mit Einnahmen etwas sinnvolles anzufangen. Hier geht man aber lieber stets den einfachen Weg und nutzt den „Standortvorteil“, um alles was Leistung zeigt zu binden, weil man zwar weiß, wo der 1.FC Köln im Drumherum stehen soll (u.a. und mindestens größtes Stadion des Universums), aber nicht wie man langfristig mal eine anständige Marke auf den Platz zaubert.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27700
Re: Jonas Hector
« Antwort #3441 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 14:29:26 »
Ein solides Grundgerüst ist okay, aber man muss nicht jede Gehaltsforderung mitgehen, um das „spürbar anders“-Feeling aufrecht zu erhalten. In diesem Punkt würde etwas Nüchternheit gut tun.

Ja eben, darum geht es doch. Hier haben sich einige Spieler häuslich eingerichtet, weil sie a) wissen, dass sie nicht kurzfristig ersetzt werden können, b) sehr gut verdienen und c) sich eine gewisse Reputation aufgebaut haben.

Das alles führt möglicherweise zu einem (wenn auch unterbewussten) "Einstellungsproblem". Das werfe ich den Spielern selbst noch nicht mal vor. Das passiert in solchen Situationen auch einfach. Aber selbst Höger, dem ja jetzt Feuer unter dem Arsch gemacht wird, kriegt gefühlt Selbigen nicht hoch. Wobei man hier tatsächlich mal die ersten Spiele abwarten sollte. Aber in der Tendenz finde ich es etwas beunruhigend, dass die Leistungsträger offensichtlich nicht in der Lage sind, aktuell ihre Bestleistungen abzrufen.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Arroganzius

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 73
Re: Jonas Hector
« Antwort #3442 am: Dienstag, 13.Aug.2019, 14:40:56 »
Jetzt is aber mal gut mit der Meckerei.
Wer vor dem ersten Bundesligaspiel Bestleistung fordert hat relativ wenig Ahnung von Leistungsfussball.
Und wer glaubt der FC hätte Fantastilliarden von Liverpool oder Juve ausgeschlagen genauso.
Man darf daran erinnern, dass der Aufstieg mit der "individuellen Klasse" des Kaders zu tun hatte. Wäre doof gewesen, diese individuelle Klasse zu verkaufen. Man durfte durchaus froh sein, dass sich nicht alle schnellstmöglich verpisst haben. Dass dafür auch gutes Geld gezahlt wurde ist klar.
Die Probleme einiger Spieler sind von weisweiler gut beschrieben worden. Trotzdem darf man davon ausgehen, dass die Genannten den Ehrgeiz und Antrieb haben, Leistung auf den Platz zu bringen. Und unter den nun herrschenden Voraussetzungen sollte das auch gelingen.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3788
Re: Jonas Hector
« Antwort #3443 am: Samstag, 17.Aug.2019, 15:52:18 »
Was ist aus Hector geworden, das ist ja grauenhaft anzusehen

Offline chakuza

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 321
Re: Jonas Hector
« Antwort #3444 am: Samstag, 17.Aug.2019, 16:24:54 »
Unfassbar schlecht was der abliefert. Und das nicht erst seit heute. Schade eigentlich.

Offline shorty

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2070
Re: Jonas Hector
« Antwort #3445 am: Samstag, 17.Aug.2019, 17:07:33 »
Hat echt mal ne Bankpause verdient.
Platzhalter

Offline Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16778
Re: Jonas Hector
« Antwort #3446 am: Samstag, 17.Aug.2019, 17:24:08 »
Besinn dich mal
ETWAS MEHR RESPEKT

Offline jerry

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3289
Re: Jonas Hector
« Antwort #3447 am: Samstag, 17.Aug.2019, 17:39:58 »
Schade, dass Noah verletzt ist. Er hätte es besser gemacht, weil es schlechter nicht ging. Heute ne glatte 6
Manche haben Moral - einige sogar Doppelmoral
*********************************************
Ich werfe meine Sorgen in den Fluss und freue mich auf jeden neuen Tag. (Tünn/04.03.2019)

Offline Vechtebock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2582
Re: Jonas Hector
« Antwort #3448 am: Samstag, 17.Aug.2019, 17:46:31 »
Ich will den vor der Nationalmannschaft Hector wieder haben....

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 12934
Re: Jonas Hector
« Antwort #3449 am: Samstag, 17.Aug.2019, 18:18:09 »
Bedenklicher Auftritt.
So hilft er der Mannschaft nicht.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?