Autor Thema: Jannes Horn  (Gelesen 144822 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Schlittschoh

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #60 am: Samstag, 10.Jun.2017, 10:53:19 »
Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass wir junge talentierte Spieler verpflichten, die sich bei uns zu Spielern entwickeln, die wir nicht verpflichten könnten. Horn entspricht dieser Kategorie. Zu seinen Fähigkeiten habe ich kein Bild, weil ich ihn zu wenig habe spielen gesehen. Unabhängig von den individuellen Fähigkeiten bleiben Fragezeichen, die mit diesem Transfer verknüpft sind:

- bedeutet die Verpflichtung Horns die dauerhafte Versetzung Hectors ins Mittelfeld?

- folgt aus dem Mittelfeldspier Hector, dass wir keinen DM verpflichten?

- wieviel hat die für FC-Verhältnisse exorbitante hohe Ablöse am Teansferetat abgeknabbert?

- haben wir den Löwenanteil unseres Transferbudgets für einen Spieler ausgegeben, der seine Stammposition da hat, wo wir schon sehr gut besetzt sind?

In meinen Augen sind die Antworten auf diese Fragen mitentscheidend für die Einordnung dieses Transfers.


Alles richtig aber die größte Frage die sich mir stellt ist, ob einige wieder fertige Spieler fordern die uns direkt weiterhelfen, bei denen aber auch keine große Entwicklung mehr stattfinden wird, die Aufgrund ihrer Leistungsdaten sicherlich nicht die billigsten sein werden und zudem wohl auch meist Älter sind, oder ob man auch in Zukunft weiter nach jungen und entwicklungsfähigen Spielern Ausschau hält und bei denen Ansatzweise schon ein guter Weg erkennbar ist.
Das uns diese Talente nicht auch direkt wieder verlassen werden wenn sie in ihrer Entwicklung größere Sprünge machen ist auch nicht mehr unbedingt anzunehmen, siehe Horn oder Hector. Ausnahmen wird es geben (Gerhardt), genau wie man auch mal ins Klo greifen kann (Guirassy), wobei letzterer noch nicht gänzlich abzuschreiben ist.
Grundsätzlich begrüße ich aber den Weg auf junge Spieler zu setzen und ich glaube auch, dass wir uns schon einen guten Ruf erarbeitet haben was die Durchlässigkeit von Talenten in den Profibereich anbelangt.
Ich glaube, mehr dürfen wir, trotz Europa, auch noch nicht erwarten weil uns finanziell immer noch einige Vereine um Jahre voraus sind oder sie einfach dauerhaft an der Nadel der großen Geldgeber hängen.
Das die jungen Wilden auch schon dickes Geld kosten bringt wohl die Zeit mit sich. Das wir aber mittlerweile in der Lage sind,selbst den Standortbevorzugten, solche Spieler abzukaufen und ihnen eine gute Perspektive bieten können, daran wäre vor 1 1/2 Jahren nicht zu denken gewesen.
Ich habe es vor 2 Wochen schon mal im Transferthread gepostet und bleibe dabei:
Wenn wir keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen haben und wir nicht nochmals so in die Sch.eisse packen mit den Verletzungen, brauche ich nicht unbedingt neue Spieler weil ich bei einigen Spielern unserer Mannschaft noch Luft nach oben sehe und weil die Jungs eingespielt und harmonisch sind. Wenn dann trotzdem, wie Schmadtke schon sagte, einige i-Tüpfelchen dazu kommen wäre ich mehr als zufrieden.
Wir werden sehen.


Offline sandro

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2134
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #62 am: Samstag, 10.Jun.2017, 13:44:47 »
Auch einen Tag später bekomme ich bei diesem schwachsinnigen Transfer noch Kotzreize.
...in meinen Augen ist und bleibt es Geldverbrennung der übelsten Sorte.
Der beste LV Deutschlands ist bereits unter Vertrag, und ein millionenteurer Back-Up ein schlechter Treppenwitz, die Kohle würde auf anderen Positionen dringend gebraucht.
Und nein Hector ist als DM nicht zu gebrauchen, dass hat er nun mehrfach unter Beweis gestellt.
Das der FC sich selber damit schwächen will, macht mich immer Fassungsloser.

Offline Nur FC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #63 am: Samstag, 10.Jun.2017, 14:10:56 »

Auch einen Tag später bekomme ich bei diesem schwachsinnigen Transfer noch Kotzreize.
...in meinen Augen ist und bleibt es Geldverbrennung der übelsten Sorte.
Der beste LV Deutschlands ist bereits unter Vertrag, und ein millionenteurer Back-Up ein schlechter Treppenwitz, die Kohle würde auf anderen Positionen dringend gebraucht.
Und nein Hector ist als DM nicht zu gebrauchen, dass hat er nun mehrfach unter Beweis gestellt.
Das der FC sich selber damit schwächen will, macht mich immer Fassungsloser.
Er macht den Kader flexibler und breiter und kann auf 3-4 verschiedenen Positionen spielen. Zudem ist er jung, schnell, U-Nationalspieler, und hat, so er denn einschlägt, auch einen hohen Wiederverkaufswert. Und selbst wenn er hier nicht einschlägt, so bekommt man ihn aufgrund der von mir angeführten Attribute wieder ohne großen Verlust los.

Zum Ende der letzten Saison lief die Mannschaft auf dem Zahnfleisch und da wir in der kommenden Saison in 3 Wettbewerben spielen ist es wichtig, dass die Mannschaft möglichst auf allen Positionen doppelt und qualitativ hochwertig besetzt ist. Zumal Schmöger ja bereits angekündigt haben, dass man auch den Europapokal ernsthaft angehen will und diesen eben nicht nur "nebenbei" laufen lassen will.   


Den Punkt Geldverbrennung lasse ich auch nicht gelten. Schlägt Horn hier nur halbwegs ein, so ist er übernächste Saison bereits das Doppelte und Dreifache wert. Gute Außenverteidiger werde nämlich von allen Vereinen im Weltfussball händeringend gesucht!


Zumal der FC ja auch reichlich Kohle, das ich das mal schreiben würde, hat. Alle Umsatzzahlen gehen durch die Decke, höhere Fernsehgelder kommen hinzu, der Platz 5 dürfte auch den ein oder anderen zusätzliche Euro einbringen, aus dem letzten Transferbudget ist noch etwas übrig und Modeste geht wohl für 30 Millionen plus X!


Sollen wir die ganze Kohle versteuern oder ne Bank damit aufmachen?


Wir, also Schmöger, haben jetzt die riesige Chance auf einen Schlag 3-4 Jahre, nicht garantierte, positive Entwicklung zu überspringen und ein wenig zu den ganzen Werk- und Investorenclubs aufzuschließen.


Lange Rede, gar kein Sinn...auf zur Attacke, die Geißböcke kommen! :prost: 




Online Drahdiaweng

  • Fußball-Wurm
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 13485
  • Draußen nur Kännchen
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #64 am: Samstag, 10.Jun.2017, 14:21:40 »
Ich gehe davon aus, dass Hetor spätestens zur übernächsten Saison eine neue Herausforderung suchen wird. Dann hat man mit Horn schon jemanden in der Hinterhand, der, wenn er bei WOB geblieben und konstant Stamm gespielt hätte, für uns nicht mehr erreichbar gewesen wäre. Klar ist das jetzt ein Batzen Kohle für einen Newcomer und man kann sicher davon ausgehen, dass ein solcher Spieler Stamm spielen wird und Hector ins DM rückt, was für mich grundsätzlich falsch ist.
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!

Offline TCB

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1487
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #65 am: Samstag, 10.Jun.2017, 15:02:35 »
Ich gehe davon aus, dass Hetor spätestens zur übernächsten Saison eine neue Herausforderung suchen wird. Dann hat man mit Horn schon jemanden in der Hinterhand, der, wenn er bei WOB geblieben und konstant Stamm gespielt hätte, für uns nicht mehr erreichbar gewesen wäre. Klar ist das jetzt ein Batzen Kohle für einen Newcomer und man kann sicher davon ausgehen, dass ein solcher Spieler Stamm spielen wird und Hector ins DM rückt, was für mich grundsätzlich falsch ist.
Ich gehe davon aus das Hector hier seine Profikarriere beenden wird! Wenn er weg wollte, wäre er längst weg.

Offline Fiasko

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6760
  • Geschlecht: Männlich
  • 1. Fiasko Club Köln
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #66 am: Samstag, 10.Jun.2017, 15:35:04 »
Ich gehe davon aus das Hector hier seine Profikarriere beenden wird! Wenn er weg wollte, wäre er längst weg.

Und das ist auch gut so!
"Ein seltsames Geschick, dass wir soviel Angst und Zweifel erdulden wegen eines so kleinen Dinges. So ein kleines Ding!"

Boromir, Herr der Ringe

Online Mike@Mac

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1662
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #67 am: Samstag, 10.Jun.2017, 15:42:12 »
Ich bin ehrlich, ich habe noch keine dezidierte Meinung, ob hier die Kosten/Nutzen-Relation stimmt. Für eine Bewertung werde ich auch bis zur Winterpause 17/18 warten, sofern er verletzungsfrei bleibt.

Fakt für mich ist, dass er uns deutlich flexibler macht. Sei es als LV mit Hector im (linken) DM - als alleinigen, zentralen DM sehe ich Joni nicht - als linker IV in einer 3er/5er-Kette mit Hector vor ihm oder aber als Aushilfs-IV (Sperren, Verletzungen) mit Hector auf LV. Mit Rausch haben wir einen brauchbaren Backup, für die komplette linke Seite.

Ich kann mir nicht helfen aber für mich klingt das nach einem Plan und die linke Seite ist schon per Statistik problematisch. (Anteil von Menschen mit Sinistralität 10-15%).

Fakt ist auch, dass wir hier ein junges Talent haben, dass offensichtlich Bock hat, sich in unsere unglaublich geile Truppe zu integrieren. Nur wegen Kohle wechselt man jedenfalls nicht - ohne Not - von VW nach Köln.
Cheers!

Offline gyros83

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 708
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #68 am: Samstag, 10.Jun.2017, 18:52:47 »
Auch einen Tag später bekomme ich bei diesem schwachsinnigen Transfer noch Kotzreize.
...in meinen Augen ist und bleibt es Geldverbrennung der übelsten Sorte.
Der beste LV Deutschlands ist bereits unter Vertrag, und ein millionenteurer Back-Up ein schlechter Treppenwitz, die Kohle würde auf anderen Positionen dringend gebraucht.
Und nein Hector ist als DM nicht zu gebrauchen, dass hat er nun mehrfach unter Beweis gestellt.
Das der FC sich selber damit schwächen will, macht mich immer Fassungsloser.

Sorry aber ich verstehe nicht so ganz, weshalb Hector im DM so negativ gesehen wird. Ich erinnere mich an die Spiele nach Lehmann's Ausfall, als er mit Höger zusammen eine, für mich, überragende Doppelsechs gespielt hat. Ja zum Ende hin hatte er wirklich schwache Spiele, was meiner Meinung nach aber am stärksten darauf zurückzuführen war, dass er einfach komplett überspielt wirkte. Diese schwachen Spiele hatte er nämlich genau so auf der LV und hatte mit Nichten etwas mit der Position zu tun. Ich kann den Transfer komplett nachvollziehen und im DM kommt Hector's Defizit Geschwindigkeit nicht so zum Tragen wie auf Außen...
Ich jedenfalls freue mich sehr über den Transfer von Horn und eine Flügelbsetzung mit Klünter und ihm.

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4170
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #69 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 10:04:11 »
Ich gehe davon aus das Hector hier seine Profikarriere beenden wird! Wenn er weg wollte, wäre er längst weg.
Könnte mir aber auch vorstellen das er an Ende den Broich macht und in eine schwächere Liga geht wo er nicht so viel verdienen wird aber Land und Leute spannend findet.  Keine Ahnung warum,  eigentlich ist er ja ziemlich Heimatverbunden und eher ruhig Aber ich kann mir das gut vorstellen statt China oder unserer Ersatzbank.

Unter Horn stell ich mir im Moment so was wie klünter mit etwas besserem Stellungsspiel und Technik vor,  das ist schon sexy und wäre mir diese Summe wert wenn man bedenkt wie jung er ist.

Ob das was ich mir so nach der Lektüre der ganzen Artikel und Beiträge vorstelle auch mit der Realität vereinbar ist wird sich natürlich zeigen müssen.

Wenn er aber annähernd an Klünters Tempo ran kommt wird es für viele Gegener einfach nur noch schlimm gegen uns zu spielen.

Die Idee kann ich gut verstehen,  zu mal man dadurch auch bei konter Situationen noch mal extrem gefährlich wird und damit Vereine die nominell stärker besetzt sind aus einer soliden Abwehr heraus zu schlagen. 

Hector hat im Mittelfeld auch teilweise gute Spiele gemacht und ich traue ihm zu sich da weiter zu steigern, ich sehe in den Transfer bis her mehr positives als negatives und warte ganz entspannt auf die nächsten Transfers.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3879
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #70 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 11:36:19 »
Auch einen Tag später bekomme ich bei diesem schwachsinnigen Transfer noch Kotzreize.
...in meinen Augen ist und bleibt es Geldverbrennung der übelsten Sorte.
Der beste LV Deutschlands ist bereits unter Vertrag, und ein millionenteurer Back-Up ein schlechter Treppenwitz, die Kohle würde auf anderen Positionen dringend gebraucht.
Und nein Hector ist als DM nicht zu gebrauchen, dass hat er nun mehrfach unter Beweis gestellt.
Das der FC sich selber damit schwächen will, macht mich immer Fassungsloser.


 :-/

Offline menot

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 409
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #71 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 13:07:15 »
Grundsätzlich sehe ich den jungen auch als guten transfer an.
Aber ich stimme Sandro zu.
Hector gehört auf links!
Im DM sehe ich ihn als mittelmäßigen 6er.
Und gerade ein top 6er würde und zentral extrem weiterhelfen.

.

Ritterbach Raus (erledigt), Wehrle Raus, Anfang Raus (erledigt), Schumacher Raus (erledigt), Veh Raus!!!

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11910
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #72 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 13:21:22 »
Und das ist auch gut so!
richtig. Weil wir die Qualität in den nächsten Monaten und Jahren brauchen. Deshalb muss Modeste auch bleiben
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich.

Offline renemat

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3679
  • Django
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #73 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 13:27:55 »
#7mio #rucksack
Und ihr wollt raus aus Müngersdorf?

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14545
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #74 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 13:30:37 »
Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass wir junge talentierte Spieler verpflichten, die sich bei uns zu Spielern entwickeln, die wir nicht verpflichten könnten. Horn entspricht dieser Kategorie. Zu seinen Fähigkeiten habe ich kein Bild, weil ich ihn zu wenig habe spielen gesehen. Unabhängig von den individuellen Fähigkeiten bleiben Fragezeichen, die mit diesem Transfer verknüpft sind:

- bedeutet die Verpflichtung Horns die dauerhafte Versetzung Hectors ins Mittelfeld?

- folgt aus dem Mittelfeldspier Hector, dass wir keinen DM verpflichten?

- wieviel hat die für FC-Verhältnisse exorbitante hohe Ablöse am Teansferetat abgeknabbert?

- haben wir den Löwenanteil unseres Transferbudgets für einen Spieler ausgegeben, der seine Stammposition da hat, wo wir schon sehr gut besetzt sind?

In meinen Augen sind die Antworten auf diese Fragen mitentscheidend für die Einordnung dieses Transfers.


Korrekt. Daher kann man heute auch noch nicht Hurra schreien oder im Strahl kotzen. Entscheidend ist, wie der Kader für die neue Saison aussehen wird. Die bekannten Baustellen sind nach wie vor vorhanden. Spätestens Ende August wissen wir Bescheid.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 37096
  • Turban von Benno Schmitz

Offline Brownie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 138
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #76 am: Sonntag, 11.Jun.2017, 22:37:46 »
Sorry aber ich verstehe nicht so ganz, weshalb Hector im DM so negativ gesehen wird. Ich erinnere mich an die Spiele nach Lehmann's Ausfall, als er mit Höger zusammen eine, für mich, überragende Doppelsechs gespielt hat. Ja zum Ende hin hatte er wirklich schwache Spiele, was meiner Meinung nach aber am stärksten darauf zurückzuführen war, dass er einfach komplett überspielt wirkte. Diese schwachen Spiele hatte er nämlich genau so auf der LV und hatte mit Nichten etwas mit der Position zu tun. Ich kann den Transfer komplett nachvollziehen und im DM kommt Hector's Defizit Geschwindigkeit nicht so zum Tragen wie auf Außen...
Ich jedenfalls freue mich sehr über den Transfer von Horn und eine Flügelbsetzung mit Klünter und ihm.

Ich finde in vielen Spielen hatte Hector im defensiven Mittelfeld ohne Lehmann teilweise 2-3 haarsträubende Fehler.
Entweder verdribbelt, oder einfach den Moment verpasst, zu passen und sich dann den Ball abnehmen lassen.

facepalm

  • Gast

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9996
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #78 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 07:14:10 »
Man muss wirklich sehr überzeugt sein, um eine solche Summe für einen Nachwuchsspieler, der nur eine handvoll Bundesligaspiele vorzuweisen hat, in denen er auch eher wechselhaft agierte, zu bewegen. Das kommt, nicht nur bei uns, eher selten in der Bundesliga vor. Ich bin sehr gespannt, ob sich das Investment lohnt.

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8033
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #79 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 08:29:28 »
Man muss wirklich sehr überzeugt sein, um eine solche Summe für einen Nachwuchsspieler, der nur eine handvoll Bundesligaspiele vorzuweisen hat, in denen er auch eher wechselhaft agierte, zu bewegen. Das kommt, nicht nur bei uns, eher selten in der Bundesliga vor. Ich bin sehr gespannt, ob sich das Investment lohnt.
Die Preise haben sich auch wegen der steigenden TV-Einnahmen erhöht. Gerhardt wäre dann jetzt vermutlich auch eher für 17, 18 Millionen gewechselt, was die hohe Summe von Horn ein wenig relativiert.
Mal davon abgesehen sind 7 Millionen Euro zwar erst mal viel, aber 9 Millionen schnell wieder ein Schnäppchen, wenn der EffZeh ein zweites Mal zur Kasse gebeten wird. Wenn Horn A-Nationalspieler wird, werden Spitzenvereine gewiss auch mehr zahlen, als für den 23jährigen Philipp aus Freiburg.
Ich finde es gut, dass man das Risiko geht.
Und wenn Guirassy als französischer Zweitligaspieler 6 Millionen gekostet hat, finde ich 7,5 Millionen Euro für ein deutsches Talent, dass mehrere Positionen bekleiden und schon Erstligaluft sammeln durfte, gar nicht mehr so viel.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9996
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #80 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 08:40:22 »
Diese Quervergleiche bringen weiterhin nichts. Guirassy war Stürmer mit einer Rückserie von 10?! Toren im Rücken sowie Stammspieler der Französischen U21. Man darf auch ohne es stetig durch den überhitzten Markt und steigende Einnahmen zu relativieren feststellen, dass wir hier eine gehörige Summe bewegt haben, die so eben nicht standardmäßig ist, weder für die Bundesliga, noch für uns. Das er dann durch Erfolgsklauseln plötzlich sogar zum Schnäppchen werden soll, finde ich keine zielführende Argumentation, denn den Erfolg muss er erstmal haben und auch dann war er mit Sicherheit kein Schnäppchen, sondern ein teuer bezahltes Talent, dass sein Investment gerechtfertigt hat. Ich verstehe nicht, warum man eine solche Summe ständig relativieren muss. Sie ist und bleibt hoch, ganz egal ob man sie mit Klünter oder Guirassy vergleicht. Wäre er zum HSV für eine solche Summe gewechselt, dann würden die Argumentationsketten wohl eher keine Selbstverständlichkeit in die Summe hineininterpretieren. Das ist überraschend und man muss mit einem großen Vertrauen in den Spieler in solche Verhandlungen gegangen sein. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24413
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #81 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 08:46:20 »
Wenn jemand damals 6-7 Mio für nen 18-19 jährigen Timo Horn ausgegeben hätte wäre das jetzt auch gut angelegtes Geld gewesen.

facepalm

  • Gast
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #82 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 08:46:22 »
korrekt. offensivspieler kosten zu dem immer mehr als defensivspieler. wenn philipp nationalspieler wird, wird sich auch genauso das invest für dortmund rentieren. man kann jede ausgabe damit rechtfertigen was der mal alles bringen könnte um dann den return zu bekommen, lustigerweise wird aber nie andersrum argumentiert wenn der erfolg denn ausbleibt.
ich will aber auch gar nicht über den preis groß diskutieren bevor nicht klar ist was der letztliche plan des fc ist und welche ausgaben noch folgen.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9996
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #83 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 08:52:38 »
Absolut. Es hängt alles am weiteren Plan des FC und man wird sich dann entsprechend auch eher einen Reim darauf machen können, warum man in diesem Rahmen investiert hat bzw. es sich erlauben konnte.
Bei Philipp heißt es dann übrigens im Dortmund Thread, dass die bekloppt seien so eine Summe auf den Tisch zu hauen und -sinngemäß- man Schmadtke dafür die Eier langziehen würde. Mir gefällt es nicht, wenn man bei anderen unverblümt sagen kann, wenn man eine Summe als sehr hoch einschätzt, aber bei unserem Deal in eine ganz andere Richtung tendiert und von vielversprechendem Zukunftsinvestment, Chance auf Milliarden und A-Nationalspieler spricht. Es reicht einfach festzustellen, dass wir Wolfsburg ordentlich entlohnt haben und man entsprechend gespannt sein kann auf das weitere Vorgehen am Transfermarkt sowie auf das, was der Spieler letztendlich leisten kann und bei einigen scheinbar auch recht schnell muss, wenn er schon jetzt zum Schnäppchen argumentiert wird.

Offline Schlittschoh

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #84 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 09:05:44 »
Danke Schnorri :tu:  Feedback über den Transfer wird man erst geben können wenn wir ihn mal über längere Zeit bei uns bewundern dürfen. Aber allein die Tatsache, dass wir Geld in die Hand genommen haben um ein vielversprechendes Talent von einem finanziellen Hochkaräter abzukaufen ist erstmal positiv zu sehen.

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2753
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #85 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 09:05:46 »
Für die Preis Diskussion muss man zunächst sehen wie sich die steigenden Einnahmen auf den Markt auswirken werden. Wenn die Transferperiode gelaufen ist, wird man das schon ganz seriös einschätzen können. Stand jetzt erscheint der Transfer auch mir als etwas zu teuer, allerdings muss man bei allen Risiken auch sehen, dass der Transfer dann am Ende auch echte Chancen in sich birgt (man denke z.B. an die Baba Ablöse (20 mio)die Augsburg schon vor Zwei Jahren für einen talentierten LV kassiert hat.).


Ich hoffe Horn kann seinen Preis hier rechtfertigen, besonders unwahrscheinlich erscheint es mir allerdings nicht.

Offline Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8525
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #86 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 09:16:33 »
Wenn man den Preis mal kurz außen vor lässt, scheint das ein sehr guter Transfer zu sein. Ein junger flexibler Spieler der, wenn man
den Aussagen glaubt, ein großes Potenzial hat.

2 Fragen beschäftigen mich allerdings:

1. Warum legt man so unfassbar viel Kohle auf den Tisch, ohne das er uns direkt weiter bringt?

2. Wie kann es sein, das der im Frühjahr in WOB verlängert und nun wieder weg geht? Da muss doch was gravierendes
passiert sein.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14545
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #87 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 09:20:25 »
Ja, Horn ist ein sehr teurer Transfer. Ob zu teuer oder ein gutes Geschäft, wissen wir erst nach seiner Entwicklung und bei einem eventuellen Weiterverkauf. Jetzt soll er erst mal Fußball spielen und dann sehen wir weiter. Wenn der Spieler gut ist und uns verstärkt, ist mir die Ablöse egal. Wir haben für Gerhardt auch sehr gutes Geld (kolportierte 13 Mio.) bekommen und auch wenn man die Transfers nicht 1:1 vergleichen kann, so erscheint mir das Verhältnis der Ablösesummen ganz in Ordnung. Gerhardt hatte schon mehr Erfahrung und eine gewisse Qualität nachgewiesen, dafür war er aber auch schon deutlich älter und trotzdem noch nicht lange unumstrittener Stammspieler, auch er galt immer noch als Talent. Horn ist sehr jung, hat offenbar immenses Potenzial und wenn er sich hier durchsetzt, ist der in zwei Jahren auch seine 15 Mio. EUR und mehr wert. Natürlich ist auch ein Risiko dabei, aber ohne Risiko erzielt man keine Wertsteigerungen, es sei denn, man baut ausschließlich auf die Jugend. Horn erscheint mir ein überschaubares Risiko, weil er auf einer gefragten Position spielt, das nötige Talent bescheinigt bekommt und auch bereits gut ausgebildet scheint. Er kommt in eine intakte Truppe und zu einem passenden Trainer. Das scheint mir zu passen. Eine Garantie gibt es natürlich nicht und dass der FC bereit zu diesem Risiko ist, zeigt zum einen, dass er liquide genug zu sein scheint und zum anderen vom Spieler absolut überzeugt ist.

Offline KickandRush

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 165
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #88 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 10:08:38 »
Stuttgart hat für Pavard in der 2. Liga bereits letztes Jahr 5Mio auf den Tisch gelegt bei ähnlichem Alter und vergleichbarer Vorgeschichte. Der hat jetzt vielversprechende Ansätze gezeigt aber auch noch viel Luft nach oben. Dennoch hätte Stuttgart überhaupt keine Probleme ihn wieder mit Gewinn zu verkaufen.

Horn stand schon letztes Jahr in England auf der Liste der großen Clubs. Wenn der auch nur annähernd so oft spielt wie Rausch (und davon sollte man nach den Leistungen Rauschs ausgehen können) dann ist seine Verpflichtung auch für den Preis eine gute Investition.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9886
Re: Jannes Horn 2017/18
« Antwort #89 am: Dienstag, 13.Jun.2017, 10:32:59 »
Wenn, wenn, wenn. Wenn meine Oma einen Pullermann hätte, wäre Sie mein Opa.