Autor Thema: Steffen Baumgart - Cheftrainer  (Gelesen 510373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4981
  • Geschlecht: Männlich
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5790 am: Freitag, 23.Sep.2022, 12:21:35 »
2 Punkte hinter Bayern und hier wird seitenweise über den Trainer diskutiert.  :-/
Ein Sinn eines Forums liegt wohl in der Diskussion. Und hier wird über Verhaltensweisen über des Trainers diskutiert. Mitnichten wird der Trainer in irgendeiner Form infrage gestellt.
Der Quervergleich mit den Bayern ist natürlich einfach nur schwachsinnig. Unsere Punktausbeute ist in Ordnung, aber nicht überragend. Darüber beschwert sich übrigens auch keiner.
Ich habe jetzt wirklich noch einen kleinen Kritikpunkt an die Mannschaft und somit das Trainerteam. Wieso bekommt man es nicht gebacken, vernünftig in ein Spiel zu starten? Da kann man schon mal nachfragen, ob man die Herangehensweise etwas ändert. Bei so gut wie jedem Spiel lagen wir zurück oder hätten zurückgelegen, wenn uns nicht der VAR gerettet hätte. Das schreit nach Verbesserungsbedarf.

Offline Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 34457
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5791 am: Freitag, 23.Sep.2022, 12:23:44 »
Das meinte Keller m.E. auch bei seiner Rede auf der MV, als er von der Erwartungshaltung sprach. Der FC ist nicht in der Position, als haushoher Favorit in ein Spiel gegen den Tabellenletzten zu gehen und das sollte man als Fan auch nicht erwarten.

Es gab im Gästeblock tollen Support und nachdem Spiel viel Applaus für die Leistung in Bochum, man hängt sich viel zu sehr an Kommentaren im Internet oder in Medien auf, übrigens hat Keller ja die Medien sogar in seiner Rede gelobt.
Ich weiß nicht, wieso man Köln immer als so schwieriges Pflaster voller Phantasten darstellt evtl. um bei anderen im Business Eindruck zu hinterlassen, das man sich trotz aller widrigen Umstände durchgesetzt hat. Das was Keller und Baumgart da sagen, sind Sätze die man eher sonntags im Doppelpass von den „Experten“ erwartet wie durchgeknallt doch die Kölner sind.

Mal ehrlich, die Erwartungshaltung von Fans und Medien, ist doch ein Witz wenn man das vergleicht ab der Saison 2000, da gab es sogar noch Pfeiffkonzerte im Stadion und rütteln am Marathon Tor, mittlerweile werden doch sogar Abstiege (2017) mehr oder weniger Achselzuckend hingenommen.
Relegationsmeister

Offline vianomentana

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 47
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5792 am: Freitag, 23.Sep.2022, 12:28:23 »
Es gab im Gästeblock tollen Support und nachdem Spiel viel Applaus für die Leistung in Bochum, man hängt sich viel zu sehr an Kommentaren im Internet oder in Medien auf
Sehe ich auch so (gilt auch abseits von diesem Thema meistens)!

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 16862
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5793 am: Freitag, 23.Sep.2022, 12:38:31 »
Es gab im Gästeblock tollen Support und nachdem Spiel viel Applaus für die Leistung in Bochum, man hängt sich viel zu sehr an Kommentaren im Internet oder in Medien auf, übrigens hat Keller ja die Medien sogar in seiner Rede gelobt.
Ich weiß nicht, wieso man Köln immer als so schwieriges Pflaster voller Phantasten darstellt evtl. um bei anderen im Business Eindruck zu hinterlassen, das man sich trotz aller widrigen Umstände durchgesetzt hat. Das was Keller und Baumgart da sagen, sind Sätze die man eher sonntags im Doppelpass von den „Experten“ erwartet wie durchgeknallt doch die Kölner sind.

Mal ehrlich, die Erwartungshaltung von Fans und Medien, ist doch ein Witz wenn man das vergleicht ab der Saison 2000, da gab es sogar noch Pfeiffkonzerte im Stadion und rütteln am Marathon Tor.

Ja, der Fußball insgesamt wird immer kritikunfähiger, das beklagen wir ja schon seit Jahren. Erwartbarerweise nimmt diese Kritikunfähigkeit zu, seitdem die Medien immer unkritischer und verherrlichender über die Branche berichten. Man ist es nicht mehr gewohnt, von Leuten kritisiert zu werden, die nah dran sind, nämlich die Journalisten. Die pflegten gute Kontakte zu den Protagonisten, konnten diese aber trotzdem kritisieren. Inzwischen wird alles nur rosarot dargestellt, Kritik wird in Watte formuliert, aber härtere Kritik von weiter weg stehenden Leuten, wie Fans und Kunden wird als inkompetent und anmaßend zurückgewiesen. Das ist eine Entwicklung, die wir ja seit 2010 sehen und die Aussagen und Verhaltensweisen werden in der Liga immer gleichförmiger. Vielleicht hängt das auch mit dem öffentlichen Druck zusammen, der durch die permanente Berichterstattung auch zugenommen hat. Inzwischen findet ja das gesamte berufliche Leben von Spielern und Trainern in der Öffentlichkeit statt. Dass da nicht jeder schafft, zu jeder Zeit souverän zu bleiben, ist für mich nachvollziehbar. Leute wie Streich fallen nur deshalb positiv auf, weil sie die absolute Ausnahme darstellen. Aber auch Streich wird sich Kritik von Beobachtern verbitten und verliert ja auch regelmäßig die Fassung. Grundsätzlich kann ich das ja verstehen, aber Fußball ist auch keine Raketenwissenschaft, die kann man als Beobachter durchaus bewerten, zumindest die Ergebnisse der Arbeit. Hintergründe muss man dafür nicht kennen.

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 12297
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5794 am: Freitag, 23.Sep.2022, 13:47:59 »
Wie letztens schon ein User schrieb war Daum da bei weitem eine andere Hausnummer. Lasst Ihn doch reden, er antwortet, man könnte meinen er renne jedem Mikro quasi hinterher.

dieser user weiß genau, dass auch damals jede kritik am auftreten des trainers auf die gleiche art beantwortet wurde wie heute. dass er selber ganz vorne dabei war, möchte ich ihm nicht unterstellen, wundern würde es mich nicht.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Aentsch

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1469
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5795 am: Freitag, 23.Sep.2022, 13:55:52 »
Das mit den weniger kritischen Medienberichten liegt meiner Einschätzung nach vor allem daran, dass Fußballklubs heuzutage viel weniger auf Medienberichterstattung angewiesen sind als das früher der Fall war. Entprechend sitzen die Klubs da mittlerweile ganz klar am längeren Hebel.

Ich persönlich halte das mit der Erwartungshaltung allerdings auch nicht für vollkommen aus der Luft gegriffen. Nicht so sehr im Stadion, das stimmt schon. Aber mein Eindruck ist schon, dass vor allem, wenn es mal etwas besser läuft, wie zuletzt, das Anspruchsdenken im Kölner Umfeld tendenziell etwas schneller wächst als an manch anderem Standort. Kann jeder anders sehen, wie gesagt mein persönlicher Eindruck. Es ist vor allem aber auch egal. Baumgart muss auf dem Trainingsplatz abliefern. Was er labert, ist zweitrangig. Keller muss Strukturen verbessern. Was er labert, ist zweitrangig.

Offline Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8988
  • Geschlecht: Männlich
Re: Steffen Baumgart - Cheftrainer
« Antwort #5796 am: Freitag, 23.Sep.2022, 15:53:33 »
Ich denke das Baumgart eine falsche Wahrnehmung hat und diese erklärt sich auch durch soziale Medien. Da kann sich jeder Einzelne und jede noch so kleine Gruppe Gehör verschaffen und tut das auch.

Dadurch wird natürlich nur der wahrgenommen der am Lautesten schreit. Dadurch entsteht ein verzerrtes Bild.

Ich glaube das der allergrösste Teil der FC-Fan bescheiden ist und die Situation richtig bewertet. Nur werden diese Leute nicht gehört bzw. sind nur die Nörgler wahrnehmbar.

Das betrifft im Grunde alle gesellschaftlichen Themen. Davon sollte sich jedoch niemand leiten lassen und sein Handeln danach ausrichten.

Es ist allerdings für Baumgart eine wunderbare Steilvorlage und Alibi um sich als zu positionieren.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....