Autor Thema: Marius Wolf  (Gelesen 47271 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12381
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #180 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:22:39 »
:D
„Ob Du aufs Maul brauchst hab ich gefragt!“

Offline funkyruebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5132
Re: Marius Wolf
« Antwort #181 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:25:29 »
Er und Duda sind die beiden einzigen richtigen Fußballer im Team.
Und was ist dann Skhiri? Gott?
Cleverle, du gehst auch noch

Offline Eigelsteiner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7809
Re: Marius Wolf
« Antwort #182 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:27:11 »
beste
Babbsagg

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #183 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:33:41 »
Ist ein Spieler, der wie kein anderer hier im Forum niedergeknüppelt wird, dabei ist ER derjenige, der sich seit Wochen mal so richtig reinkniet, ER ist es der Torchancen hat, Torchancen kreiert und heute auch zweimal getroffen hat.
Sein Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit, seine Wahrnehmung bei den Fans ist eine schlechte, aber hätten wir mehrere Wolfs in der Truppe, würden wir mit Sicherheit nicht so weit unten stehen...technisch limitiert, aber kämpferisch ist er ein Brett.
Ich finde den gut.

Konstantin Rausch 2.0
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17995
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #184 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:36:20 »
Wenn er auch nur 50% so kämpferisch nach hinten wäre wie er es nach vorne ist, würde er weit weniger Lack bekommen.

Als Aussenbahn Spieler muss man halt 90 Minuten auf und ab laufen, seine Entscheidungen vorne zu bleiben (und es nichtmals zu versuchen die Lücken zu schliessen) sind gerade wenn man der Defensive Spieler auf der Aussenbahn ist einfach unfassbar egoistisch und wirklich gefährlich und selbst wenn man der Offensive Aussen ist, ist ein einfach mal stehen bleiben Gift für alles.

Wolf hat Mere heute gerade in der ersten Halbzeit und dann nach dem 3:0 mehr als oft RV spielen lassen, weil er es nicht für nötig hält je nach Situation nach hinten zu arbeiten.

Auch wenn im das defensive nicht liegt, sollte man wenigstens die Bereitschaft haben diese Wege zu gehen.

Er war heute Frage ohne Frage der Matchwinner und gerade ohne das schön abgeschlossene und anspruchsvolle 2:0 gewinnen wir heute niemals,

Ob wir mit mehr Wolfs die von 17 Spielen genau in 2 Spielen scoren so viel besser wären bezweifle ich dann doch stark. Ich hätte um einiges weniger Probleme mit ihm, wenn er auf dem Platz gerade diese Allüren nicht hätte, dieses phasenweise auslassen von defensiver Arbeit. Steht ihm auch garnicht zu, nächstes Jahr wird er hoffentlich wieder vom BVB verliehen und wir kaufen ihn nicht. Nicht ohne Grund wollte Hertha ihn nicht behalten und auch Frankfurt machte keinerlei anstalten ihn irgendwie zurückzuholen.

Wäre Kainz fit, wäre Wolf auch gewiss nicht so unantastbar, bin gewiss kein Kainz Fan, aber der hat wenigstens nach vorne eine ganz andere Effektiviät.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #185 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:39:46 »
Wenn er auch nur 50% so kämpferisch nach hinten wäre wie er es nach vorne ist, würde er weit weniger Lack bekommen.

Als Aussenbahn Spieler muss man halt 90 Minuten auf und ab laufen, seine Entscheidungen vorne zu bleiben (und es nichtmals zu versuchen die Lücken zu schliessen) sind gerade wenn man der Defensive Spieler auf der Aussenbahn ist einfach unfassbar egoistisch und wirklich gefährlich und selbst wenn man der Offensive Aussen ist, ist ein einfach mal stehen bleiben Gift für alles.

Wolf hat Mere heute gerade in der ersten Halbzeit und dann nach dem 3:0 mehr als oft RV spielen lassen, weil er es nicht für nötig hält je nach Situation nach hinten zu arbeiten.

Auch wenn im das defensive nicht liegt, sollte man wenigstens die Bereitschaft haben diese Wege zu gehen.

Er war heute Frage ohne Frage der Matchwinner und gerade ohne das schön abgeschlossene und anspruchsvolle 2:0 gewinnen wir heute niemals,

Ob wir mit mehr Wolfs die von 17 Spielen genau in 2 Spielen scoren so viel besser wären bezweifle ich dann doch stark. Ich hätte um einiges weniger Probleme mit ihm, wenn er auf dem Platz gerade diese Allüren nicht hätte, dieses phasenweise auslassen von defensiver Arbeit. Steht ihm auch garnicht zu, nächstes Jahr wird er hoffentlich wieder vom BVB verliehen und wir kaufen ihn nicht. Nicht ohne Grund wollte Hertha ihn nicht behalten und auch Frankfurt machte keinerlei anstalten ihn irgendwie zurückzuholen.

Wäre Kainz fit, wäre Wolf auch gewiss nicht so unantastbar, bin gewiss kein Kainz Fan, aber der hat wenigstens nach vorne eine ganz andere Effektiviät.

Naja wir haben (bisher) auch keinen Stürmer vorne, dem Wolf zuspielen könnte.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 12191
  • Neanderdigitaler
Re: Marius Wolf
« Antwort #186 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:46:40 »
Und was ist dann Skhiri? Gott?

OK, Skhiri ist auch ein Guter. Wir haben halt nicht so viele im Team, bei denen der Ball ihr Freund ist. Elvis geht auch noch. Dann haben wir sie aber auch langsam alle beisammen. Hector gehört aktuell jedenfalls nicht dazu.

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3945
Re: Marius Wolf
« Antwort #187 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 19:51:38 »
:D

Ich mag ihn als Spielertypen und finde seine Verpflichtung gut. Aber wer will denn hier ernsthaft erzählen, er wäre in den letzten Wochen gut gewesen? Das gesamte Team war offensiv kaum existent. Wolf somit eingeschlossen.
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12381
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #188 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 20:21:58 »
Ich mag ihn als Spielertypen und finde seine Verpflichtung gut. Aber wer will denn hier ernsthaft erzählen, er wäre in den letzten Wochen gut gewesen? Das gesamte Team war offensiv kaum existent. Wolf somit eingeschlossen.
Wenn die ganze Truppe das Fußballspielen verweigert, dann kann man mal 30 Meter mit dem Ball marschieren, wird aber keine Bäume ausreissen oder permanent die Kohlen für den Trainer aus dem Feuer holen. Das hat selbst Poldi nicht geschafft.
Mir gefällt der Einsatz und das er sich im Gegensatz zu den Kollegen auch mal traut offensiv in die 1gegen1 Aktionen zu gehen.
„Ob Du aufs Maul brauchst hab ich gefragt!“

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12381
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #189 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 20:29:44 »
Konstantin Rausch 2.0
Nein. Rausch hatte die einzigartige Gabe trotz anspielbarer Stürmer und einem halben dutzend Kollegen im Strafraum jede, aber auch jede Flanke, Ecke oder Freistoß mit nicht nachlassender Unermüdlichkeit entweder gleich in den Gegner oder auf den Oberrang zu pöhlen. Der hatte eine Quote von 0. Die erste (und zum Glück letzte) Flanke, die jemals von diesem Antifußballer ankam, war die zum 2:1 gegen die Bauern. Er war ein lieber Kerl, aber so lernresistent wie Timo Horn mit seinem "hoch und weit raus zum Gegner". Was habe ich gefeiert, als der endlich weg war.
Wolf hat sehr oft gar keine Anspielmöglichkeit gehabt, weil alle auf Tauchstation gegangen oder überhaupt nicht mitgelaufen sind.
„Ob Du aufs Maul brauchst hab ich gefragt!“

Online Juto

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2073
Re: Marius Wolf
« Antwort #190 am: Sonntag, 31.Jan.2021, 21:29:06 »
Heute war er an der richtigen Position zur Stelle und hatte Glück, dass er den zweiten Ball so trifft. Die Position wo man zu stehen hat, hat er wohl beim Zocken  von Skiri gewonnen.
anno 1317

Friedhelm Funkel zum Vertrag in Köln für 6 Spiele: "Man muss mich verstehen, dass ich mir sechs Wochen noch einmal diesen Spaß gönne.

Offline Dawomir

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 418
Re: Marius Wolf
« Antwort #191 am: Montag, 01.Feb.2021, 00:13:18 »
Woher kommt eigentlich dieser komplette Unsinn, dass er technisch limitiert sei?

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5740
Re: Marius Wolf
« Antwort #192 am: Montag, 01.Feb.2021, 06:40:28 »
Technisch ist er sicherlich nicht schwach, das sieht man regelmäßig an seinem patentierten Move sich gegen drei Spieler durch zu setzen und dann fest zu rennen.


Ich denke wenn er mit dem noch Mal ein Stück hätte gehen müssen/können vor den Toren hätte er sie nie nicht gemacht, er hatte einfach das Glück keine Entscheidung treffen zu müssen denn das ist seine große Schwäche.

Als Dennis am IV nach innen zieht und frei aufs Tor zu kaufen kann aber dann noch Mal den Zweikampf sucht und sich nach aussen verirrt... Das war ein Hauch von Wolf.

Gestern hat er das Spiel für uns gewonnen, aber insgesamt wird er nicht mein Lieblingsspieler.

Offline Robson90

  • Stolzes Effzeh Mitglied seit 1998
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #193 am: Montag, 01.Feb.2021, 08:56:05 »
Die erste (und zum Glück letzte) Flanke, die jemals von diesem Antifußballer ankam, war die zum 2:1 gegen die Bauern.
hier muss ich noch was hinzufügen. Beim "Schneemann Bauen" mit Freiburg zu Hause (3:4, nach 3:0 Pausenführung) kam eine Rausch Flanke zwar nicht beim Mitspieler an, aber wurde zum Tor, weil er iwen von Freiburg angeschossen hatte
Kevin McKenna zu seinem verschossenen Elfmeter in seinem letzten FC Heimspiel:

"Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich den Ball in die Luft geworfen und anschließend geköpft hätte.."

Online dickepitter

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2087
Re: Marius Wolf
« Antwort #194 am: Montag, 01.Feb.2021, 09:02:52 »
Schlechtes Spiel von Ihm! Allerdings macht er zwei Dinger und so hat er einen Tadel mit drei Sternchen verdient. Gönne es Ihm, weil ich glaube das er wesendlich mehr kann als er hier zeigt. Solche Spiele können Wunder bewirken und er wäre auf seiner Position so wichtig, wenn er endlich mal explodieren würde.

Offline Eigelsteiner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7809
Re: Marius Wolf
« Antwort #195 am: Montag, 01.Feb.2021, 09:20:25 »
Woher kommt eigentlich dieser komplette Unsinn, dass er technisch limitiert sei?
Dawomir spiele isser gut aufgehoben.
Babbsagg

Offline Dawomir

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 418
Re: Marius Wolf
« Antwort #196 am: Montag, 01.Feb.2021, 20:29:13 »
Ich bin immer noch beeindruckt vom zweiten Treffer, perfekte Schusstechnik

Online dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2873
Re: Marius Wolf
« Antwort #197 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 00:43:07 »
Nein. Rausch hatte die einzigartige Gabe trotz anspielbarer Stürmer und einem halben dutzend Kollegen im Strafraum jede, aber auch jede Flanke, Ecke oder Freistoß mit nicht nachlassender Unermüdlichkeit entweder gleich in den Gegner oder auf den Oberrang zu pöhlen. Der hatte eine Quote von 0. Die erste (und zum Glück letzte) Flanke, die jemals von diesem Antifußballer ankam...

Ich bin ganz gewiss kein Rausch-Fan gewesen, aber der kam mit 200 Bundesliga-Spielen und als Stammspieler in Hannover, Stuttgart und Darmstadt zu uns und hatte nur eine Korks-Saison in Stuttgart. Bei uns war er dann Stamm-LV in einer Mannschaft, die sich für die EL qualifiziert hat. Wie das alles möglich sein soll, wenn es sich bei dem um einen solchen Antifußballer handelt, ich weiß es nicht. Da haben entweder ein halbes Dutzend Trainer inkl. Stöger keine Ahnung von Fußball oder der ist entsprechend tatsächlich durch seine 230 Bundesligaeinsätze irgendwie durchgestolpert, aber hier im Forum haben ihn natürlich die meisten entlarvt

Mit Wolf ist das das gleiche Spiel, der war Stammspieler in der Frankfurter Pokalsieger-Mannschaft, brachte es in der Dortmunder Truppe, die CL-Niveau spielt auf 16 Einsätze, spielte in Berlin in den meisten Spielen, aber hier beim Real Madrid des Westens muss er sich erst mal beweisen und ist schon gefühlt 25x als Kannix abgestempelt worden

Zwei Beiträge drüber steht tatsächlich "Schlechtes Spiel von ihm" und die Hoffnung, doch irgendwann mal zu explodieren - nachdem er als Außenverteidiger zwei im Prinzip spielentscheidende Tore in einem Sechs-Punkte Abstiegsgipfel geschossen hat

Manchmal fühlt man sich wie in einer Zeitmaschine, wenn es in den 80ern gegen Bayer Uerdingen mal nur ein schmuckloses 2-0 gab, wurde ja auch immer eifrig debattiert, ob das alles noch so weitergehen könnte
Wir komme nit an die Woosch ran, dat provoziert Randale

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6433
Re: Marius Wolf
« Antwort #198 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 12:02:01 »
Beste Szene des Spiels war, als er an der Seitenlinie umgegrätscht wurde und laut schreiend am Boden wälzte. Die Bielefelder völlig überfordert mit so viel Schauspielerei, denn Wolf wurde kaum getroffen, wenn überhaupt... (Ein Bielefelder sagte auch sowas wie "ja, war Foul, aber doch nicht soooo") Danach murmelte er mit dem Schiri und sagte sowas wie "war dann doch nicht so schlimm wie es aussah". :D Yabo war ja völlig verzweifelt ob der Zweikämpfe mit Wolf und Wolf lächelt nur alles weg. Imho ist der ein richtiger Drecksack, aber dabei nie unfair (hart) mit Fouls unterwegs. Augsburg besteht aus 25 solchen Spielern, da können wir auch einen vertragen. Spielerisch kann er sich noch steigern, hat er in seiner starken Saison in Frankfurt gezeigt. Vor allem seine Flanken können noch besser kommen.

Online john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10285
Re: Marius Wolf
« Antwort #199 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 14:42:41 »
Beste Szene des Spiels war, als er an der Seitenlinie umgegrätscht wurde und laut schreiend am Boden wälzte. Die Bielefelder völlig überfordert mit so viel Schauspielerei, denn Wolf wurde kaum getroffen, wenn überhaupt... (Ein Bielefelder sagte auch sowas wie "ja, war Foul, aber doch nicht soooo") Danach murmelte er mit dem Schiri und sagte sowas wie "war dann doch nicht so schlimm wie es aussah". :D Yabo war ja völlig verzweifelt ob der Zweikämpfe mit Wolf und Wolf lächelt nur alles weg. Imho ist der ein richtiger Drecksack, aber dabei nie unfair (hart) mit Fouls unterwegs. Augsburg besteht aus 25 solchen Spielern, da können wir auch einen vertragen. Spielerisch kann er sich noch steigern, hat er in seiner starken Saison in Frankfurt gezeigt. Vor allem seine Flanken können noch besser kommen.
kollege meinte, dass er gut findet wenn wolf bei fouls auch mal lauter schreit. so steigt die wahrscheinlichkeit, dass der schiedsrichter gelb gibt. machen andere spieler auch so. gefühlt zieht wolf tatsächlich pro spiel eins bis zwei gelbe karten.
was er mal unterlassen sollte sind sinnlose spiele mit der hacke. damit kann er auch ganz schnell mal einen konter einleiten.

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6433
Re: Marius Wolf
« Antwort #200 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 15:41:37 »
was er mal unterlassen sollte sind sinnlose spiele mit der hacke. damit kann er auch ganz schnell mal einen konter einleiten.


hat er schon. Vor 2-3 Spielen und der Konter war dann auch erfolgreicht für den Gegner.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #201 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 17:00:21 »
Beste Szene des Spiels war, als er an der Seitenlinie umgegrätscht wurde und laut schreiend am Boden wälzte. Die Bielefelder völlig überfordert mit so viel Schauspielerei, denn Wolf wurde kaum getroffen, wenn überhaupt... (Ein Bielefelder sagte auch sowas wie "ja, war Foul, aber doch nicht soooo") Danach murmelte er mit dem Schiri und sagte sowas wie "war dann doch nicht so schlimm wie es aussah". :D Yabo war ja völlig verzweifelt ob der Zweikämpfe mit Wolf und Wolf lächelt nur alles weg. Imho ist der ein richtiger Drecksack, aber dabei nie unfair (hart) mit Fouls unterwegs. Augsburg besteht aus 25 solchen Spielern, da können wir auch einen vertragen. Spielerisch kann er sich noch steigern, hat er in seiner starken Saison in Frankfurt gezeigt. Vor allem seine Flanken können noch besser kommen.

Völlig richtig - hier wird immer ein "Assi" gefordert, wenn man so einen dann aber im Kader hat, dann wird er direkt wieder weggewünscht. Czichos ist ein ähnliches Beispiel.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17995
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #202 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 17:50:48 »
Völlig richtig - hier wird immer ein "Assi" gefordert, wenn man so einen dann aber im Kader hat, dann wird er direkt wieder weggewünscht. Czichos ist ein ähnliches Beispiel.

Vollkommen richtig, es gibt in diesem Forum nur eine Meinung, wie bei jedem Thema. Deswegen fordern alle einen "Asi" und nun ist es doch nicht gut. Ich für meinen Teil habe ein absolut reines Gewissen und kann sagen, dass ich Schauspielern in diesem Sport nie was gutes abgewinnen konnten, noch weniger, wenn dieses Schauspielen die heraustechendste Eigenschaft ist. Da kann ich mich an mehr als einen User erinnern der dies genau so sieht, genau wie es das andere Spektrum gibt. Verschiedene Meinungen und so.

Selbst da kann man gut und gerne unterscheiden, es gibt Spieler die fallen schnell, sehr schnell und dann gibt es Spieler wie Marius Wolf oder aber Marko Marin, die nach jedem zweiten Kontakt schreien als würde ihnen gerade mit einer rostigen PUK Säge das Bein abgetrennt. Wenn sich die Gegner schon drüber lustig machen, ist es vielleicht viel zu sehr drüber. Wenn man auch meint zwei Minuten von der Uhr heulen zu müssen bei Rückstand und einem Foul was längst gepfiffen wurde in Minute 92 um dann direkt nach vorne zu sprinten ist man halt wirklich peinlich.

FÜR mich hat Schauspielerei und das schinden von Strafen NICHTS im Sport verloren, egal ob der Spieler für Bremen oder den 1. FC Köln spielt.

Und für jedes mal in denen er mit dieser Art einen Reinhold Yabo im Sack hat, gibt es 5 andere Gegner die sich drüber lustig machen.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #203 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 22:07:00 »
Vollkommen richtig, es gibt in diesem Forum nur eine Meinung, wie bei jedem Thema. Deswegen fordern alle einen "Asi" und nun ist es doch nicht gut. Ich für meinen Teil habe ein absolut reines Gewissen und kann sagen, dass ich Schauspielern in diesem Sport nie was gutes abgewinnen konnten, noch weniger, wenn dieses Schauspielen die heraustechendste Eigenschaft ist. Da kann ich mich an mehr als einen User erinnern der dies genau so sieht, genau wie es das andere Spektrum gibt. Verschiedene Meinungen und so.

Selbst da kann man gut und gerne unterscheiden, es gibt Spieler die fallen schnell, sehr schnell und dann gibt es Spieler wie Marius Wolf oder aber Marko Marin, die nach jedem zweiten Kontakt schreien als würde ihnen gerade mit einer rostigen PUK Säge das Bein abgetrennt. Wenn sich die Gegner schon drüber lustig machen, ist es vielleicht viel zu sehr drüber. Wenn man auch meint zwei Minuten von der Uhr heulen zu müssen bei Rückstand und einem Foul was längst gepfiffen wurde in Minute 92 um dann direkt nach vorne zu sprinten ist man halt wirklich peinlich.

FÜR mich hat Schauspielerei und das schinden von Strafen NICHTS im Sport verloren, egal ob der Spieler für Bremen oder den 1. FC Köln spielt.

Und für jedes mal in denen er mit dieser Art einen Reinhold Yabo im Sack hat, gibt es 5 andere Gegner die sich drüber lustig machen.

Entschuldige, wenn ich dir eine Meinung angedichtet habe, die du nicht vertrittst. Das man in einem Forum mit 100 verschiedenen Meinungen nicht auf jede einzeln eingehen kann und oft generalisierende Aussagen fallen, sollte dir aber auch klar sein.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9678
Re: Marius Wolf
« Antwort #204 am: Dienstag, 02.Feb.2021, 22:22:26 »
Sternzeichen Cottbus.

das fällt mir zu wolf ein.

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5260
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #205 am: Mittwoch, 03.Feb.2021, 02:42:22 »
@MC41 : man kann wohl davon ausgehen, dass schauspielern einigen einfach im blute liegt, sozusagen die diva, die immer drüber ist.

die vielen anderen machen eben das, was nötig ist, weil die schiris sonst nicht pfeiffen. beispiele gibts dazu unzählige, allein in den letzten 10 FC fahren, wo man sich dachte "fällt er nur etwas schneller, etwas theatralischer oder schreit etwas leidender, gibts elfmeter"

der fehler liegt also nicht bei den spielern, sondern im system (bei den schiris). solange diese moves die chance erhöhen, was für sich selbst positives rauszuschlagen, wirds passieren. ganz einfach.

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 23343
Re: Marius Wolf
« Antwort #206 am: Donnerstag, 04.Feb.2021, 07:23:00 »
Tja, als er verletzt runtermusste, kippte das Spiel vollends...mehr muss man wohl nicht sagen.
I‘m Worldwide Handsome

Offline Simmet 1970

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 206
Re: Marius Wolf
« Antwort #207 am: Donnerstag, 04.Feb.2021, 07:50:59 »
Wolf ist zur Zeit der wichtigste Spieler.
Und nicht zu ersetzen.

Offline dark1968

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3431
Re: Marius Wolf
« Antwort #208 am: Donnerstag, 04.Feb.2021, 09:12:07 »
....läuft.... :?

https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-coach-gisdol---es-hat-geknackt---fc-befuerchtet-verletzung-bei-marius-wolf-38014424

FC-Coach Markus Gisdol wusste nach der Partie noch nichts Genaues, fürchtet aber eine Bänderverletzung: „Er sagt, es hat geknackt. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes.“

Offline Matrix

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2834
Re: Marius Wolf
« Antwort #209 am: Donnerstag, 04.Feb.2021, 20:06:07 »
Noch keine Diagnose, hmmmm.