Autor Thema: Marius Wolf  (Gelesen 47274 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5923
Re: Marius Wolf
« Antwort #120 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 09:46:10 »
Würde gerne mal wissen was es kostet einen Artikel wie den in der Rundschau zu kaufen.

Was Marius Wolf so wertvoll macht.
Ein Typ den sich jeder Trainer wünscht, Talentiert, eckig, kantig, höchst professionell. Ein Vorbild. Gisdol hätte gern mehr solcher Typen weil er seine Leistung immer abruft auch auf fremden Positionen. Seine größte Stärke ist aber das er Fußball als Profession versteht. Und obwohl er in Berlin überzeugte musste er nach Dortmund zurück. Das belastet ihn aber nicht und man glaubt ihm jedes Wort. Im Sommer ist hier vermutlich wieder Schluss, dem Freund ausgefallener Mode wird das aber ausnahmsweise nicht egal sein. Schon alleine weil er sich um die mental angeschlagenen Spieler kümmert. Wolf kommt als Führungsspieler eine besondere Rolle in der Restsaison zu weil seine Einstellung ein Vorbild für alle sein muss.

Man könnte meinen man hat Beckenmessidowski in seinen Reihen.
Na Palm

Offline tollibob

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3893
Re: Marius Wolf
« Antwort #121 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 10:01:55 »
Die Erkenntnis: "Moment mal, ich bin ja Profifußballer?!" reicht also in Köln aus um Fußballer des Jahres zu sein.

Wow. Einfach nur wow.
Zukunft ist gut für alle!

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17996
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #122 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 10:11:30 »
Lustig auch, dass ihm immer wieder egal ist, wenn er wieder weg muss, aber natürlich nicht aus Köln, hier ist Jeföööööööhl.

Der nutzt das System weiterhin perfekt aus und das mit Sternchen, also hat er wirklich den Fußball in Profession verstanden. Ich hoffe auch der arme Kerl muss wirklich nie in seinem Leben mit der Straßenbahn fahren (gab mal ein Interview vor der Leihe mit Jeföhl, dass er in seinem Leben nie Straßenbahn gefahren ist).

Seine Laufwege als RV bzw RAV lassen mich dann doch eher zweifeln, ob er diesen Sport in Profession versteht.

Offline Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27690
Re: Marius Wolf
« Antwort #123 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:30:21 »
Ich behaupte einfach mal, das Marius Wolf bei vielen Bundesligisten keine Stammkraft wäre.


Und so einer wird hier zum Star der Mannschaft erklärt, lol.
Relegationsmeister

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8296
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #124 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:35:15 »
Ich behaupte einfach mal, das Marius Wolf bei vielen Bundesligisten keine Stammkraft wäre.


Und so einer wird hier zum Star der Mannschaft erklärt, lol.

Da hast du sicher nicht ganz unrecht, ich finde aber dass er hier oft zu schlecht geredet wird.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17996
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #125 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:36:43 »
Marius Wolf ist halt ein Alibispieler, nimmt sich in jedem Spiel schön seine Momente, er weiss, dass er aus Position X niemals ein Tor schiessen wird bei seinem Rüstzeug, nimmt aber den Schuß weil es gut aussieht.

Weil 3-4 Schüsse aufs Tor bei so einem Trümmertrupp bleiben eher im Gedächtnis als 15 schlampige Abspiele im Mittelfeld (am liebsten mit seinem patentierten Hackentrick) oder etliche Situationen in denen der Gegner in seinem Rücken auf und davon ist. Die Torschüsse bleiben im Gedächtnis.

Und wie er das Spiel in Profession versteht war auch beim vorletzten Spiel klar als er bei Rückstand eine Minute lang den verletzten spielt und uns die Zeit davon läuft.

Aber passt auch optisch perfekt zu Horn und Höger, die beiden haben ja auch ein Faible für Mode und große Worte, der Sport muss halt sein, aber man tut halt was man kann.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5923
Re: Marius Wolf
« Antwort #126 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:39:07 »
Will ihm Kampf & Einstellung nicht absprechen aber es spricht halt Bände für diese Truppe das er damit schon positiver auffällt. Ansonsten wird man sich in ein paar Jahren fragen ob der tatsächlich mal hier war.
Na Palm

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2740
  • Geschlecht: Männlich
  • Bis zum 02.02.2021 offizielle Löwenmama von Wehrle
Re: Marius Wolf
« Antwort #127 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:41:36 »
Würde gerne mal wissen was es kostet einen Artikel wie den in der Rundschau zu kaufen.

Was Marius Wolf so wertvoll macht.
Ein Typ den sich jeder Trainer wünscht, Talentiert, eckig, kantig, höchst professionell. Ein Vorbild. Gisdol hätte gern mehr solcher Typen weil er seine Leistung immer abruft auch auf fremden Positionen. Seine größte Stärke ist aber das er Fußball als Profession versteht. Und obwohl er in Berlin überzeugte musste er nach Dortmund zurück. Das belastet ihn aber nicht und man glaubt ihm jedes Wort. Im Sommer ist hier vermutlich wieder Schluss, dem Freund ausgefallener Mode wird das aber ausnahmsweise nicht egal sein. Schon alleine weil er sich um die mental angeschlagenen Spieler kümmert. Wolf kommt als Führungsspieler eine besondere Rolle in der Restsaison zu weil seine Einstellung ein Vorbild für alle sein muss.

Man könnte meinen man hat Beckenmessidowski in seinen Reihen.


Ernsthaft, hätten wir 11 Wölfe...wir hätten sicher keine Sorgen hinsichtlich der Abstiegsplätze.

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)
Bildreporter als Medienchef erinnert einen an längst vergangene Zeiten.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17996
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #128 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:49:08 »
Mal allen Ernstes, wäre Wolf der supersmarte, überall nützliche vorbildliche Superprofi, hätte den Favre doch nicht zwei mal sofort wieder weggegschickt. Der wäre zumindest immer im Kader, weil halt so supersmart und überall einsetzbar, auf sowas steht Favre doch.

Frankfurt hätte den doch schon längst auch versucht zurück zu bekommen bzw Berlin hätte ihn gekauft.

Wolf ist ein Alibispieler.

Offline Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27690
Re: Marius Wolf
« Antwort #129 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:49:10 »
Da hast du sicher nicht ganz unrecht, ich finde aber dass er hier oft zu schlecht geredet wird.
Ja, weil er die Basics kann es schon vielen abgeht, hier wird ja selbst die Schnarchnase Özcan gelobt wenn er mal 1-2 Spiele keinen Bockmist baut und ein solides Spiel abliefert, wir sind schon sehr genügsam geworden und daher wundere ich mich noch immer über die angebliche hohe Erwartungshaltung die immer wieder vorgeworfen wird.
Relegationsmeister

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8296
  • Geschlecht: Männlich
Re: Marius Wolf
« Antwort #130 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 11:52:37 »
Ja, weil er die Basics kann es schon vielen abgeht, hier wird ja selbst die Schnarchnase Özcan gelobt wenn er mal 1-2 Spiele keinen Bockmist baut und ein solides Spiel abliefert, wir sind schon sehr genügsam geworden und daher wundere ich mich noch immer über die angebliche hohe Erwartungshaltung die immer wieder vorgeworfen wird.

Natürlich liegt das auch an seinen Mitspieler. Was ich bei ihm aber gut finde ist dass er fast als einziger in der gesamten Mannschaft zumindest versucht nach vorne zu spielen sobal er den Ball hat. Das gelingt natürlich nicht immer aber es ist zumindest nicht die immer gleiche Querpass bzw. Rückpass, notfalls zum Panda Grütze wie sie die meisten anderen ständig spielen.

Offline chg

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3352
Re: Marius Wolf
« Antwort #131 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 12:10:14 »
Er ist kein eleganter Spieler, aber er ist auch kein Vollblinder. Technische Schwächen gleicht er mit Körperlichkeit und Einsatz aus, der kann schon Bundesliga spielen. Man sollte ihn nicht zum Star hochjazen, aber hat das Potential bei allen Manschaften unterhalb von Platz 7 Stammspieler zu sein. Hätten wir einen anständigen RV und einen LOM mit ähnlichen Qualitäten wie Wolf, wir könnten mithalten und planvoll auf Konter spielen (Wenn auch mit etwas Frust ob des Verschnitts...).

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2525
Re: Marius Wolf
« Antwort #132 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 12:25:38 »

Ernsthaft, hätten wir 11 Wolfs...wir hätten sicher keine Sorgen hinsichtlich der Abstiegsplätze.

Wölfe!
Hate professional football. Reclaim your life.

Offline Juto

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2073
Re: Marius Wolf
« Antwort #133 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 12:48:17 »
„Ich habe Marius einfach nur gesagt, dass er Vollgas geben muss. Und das macht er. Da gibt es gar keinen Halt“, schwärmt Führungsfigur Boateng von der Mentalität seines Mannschaftskollegen und prophezeit ihm eine große Karrier: „Wenn Marius Wolf kein Nationalspieler wird, höre ich auf!“

Spielt Kevin Prince Boateng eigentlich noch Fussball?
Warum weiß Gisdol nicht wie man Marius Wolf ansprechen muss, damit es läuft?
anno 1317

Friedhelm Funkel zum Vertrag in Köln für 6 Spiele: "Man muss mich verstehen, dass ich mir sechs Wochen noch einmal diesen Spaß gönne.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #134 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 13:05:39 »
Marius Wolf ist halt ein Alibispieler, nimmt sich in jedem Spiel schön seine Momente, er weiss, dass er aus Position X niemals ein Tor schiessen wird bei seinem Rüstzeug, nimmt aber den Schuß weil es gut aussieht.

Weil 3-4 Schüsse aufs Tor bei so einem Trümmertrupp bleiben eher im Gedächtnis als 15 schlampige Abspiele im Mittelfeld (am liebsten mit seinem patentierten Hackentrick) oder etliche Situationen in denen der Gegner in seinem Rücken auf und davon ist. Die Torschüsse bleiben im Gedächtnis.

Und wie er das Spiel in Profession versteht war auch beim vorletzten Spiel klar als er bei Rückstand eine Minute lang den verletzten spielt und uns die Zeit davon läuft.

Aber passt auch optisch perfekt zu Horn und Höger, die beiden haben ja auch ein Faible für Mode und große Worte, der Sport muss halt sein, aber man tut halt was man kann.

Nur das Wolf der einzige Spieler ist, der überhaupt in Schusspositionen kommt. Das schafft aktuell weder Thielmann, noch Modeste, Duda oder der hochgelobte Jakobs. Wolf ist auch der einzige, der immer anspielbar ist. Über unsere linke Seite gegen dagegen überhaupt nichts. Der ist kein überragender Fußballer, aber er kämpft, bietet sich an, zeigt Einsatz. Wenn mal Entlastung kommt, dann über die rechte Seite.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Corleone

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 108
Re: Marius Wolf
« Antwort #135 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 13:37:04 »
Mal allen Ernstes, wäre Wolf der supersmarte, überall nützliche vorbildliche Superprofi, hätte den Favre doch nicht zwei mal sofort wieder weggegschickt. Der wäre zumindest immer im Kader, weil halt so supersmart und überall einsetzbar, auf sowas steht Favre doch.

Frankfurt hätte den doch schon längst auch versucht zurück zu bekommen bzw Berlin hätte ihn gekauft.

Wolf ist ein Alibispieler.


Inzwischen weiss ich nicht mehr so recht, ob das Argument mit Favre zieht. Das scheint nicht viel mehr auszusagen, als das Wolf kein hochtalentierter Schönwetterspieler ist. Inzwischen halte ich ihn mehr für eine Art Andre Hahn mit etwas weniger physischer Wucht. Er löst zwar nicht die fußballerischen Probleme der Mannschaft, aber wenn man sie im Zentrum gelöst bekäme und Wolf mehr Konterräume auf aussen hätte, wäre er grundsätzlich schon brauchbar.


Ob er Kainz verdrängen könnte oder was man dann mit Limnios macht, sind andere Fragen.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17996
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #136 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 13:54:57 »
Nur das Wolf der einzige Spieler ist, der überhaupt in Schusspositionen kommt. Das schafft aktuell weder Thielmann, noch Modeste, Duda oder der hochgelobte Jakobs. Wolf ist auch der einzige, der immer anspielbar ist. Über unsere linke Seite gegen dagegen überhaupt nichts. Der ist kein überragender Fußballer, aber er kämpft, bietet sich an, zeigt Einsatz. Wenn mal Entlastung kommt, dann über die rechte Seite.

Nur das 90% dieser Schüsse halt nicht der Rede wert sind und er sie nimmt um geil auszusehen und bei einem Bundesliga Torhüter in diesem Leben nicht reingehen.
Wolf erkauft sich auch viel weil er taktisch vogelwild agiert und macht was er möchte, was beim Ballverlust offen Holland auf seiner Seite bedeutet.

Wenn 18 Bundesliga Trainer zwischen Wolf und dem hochgelobten Jakobs in ihrem Kader entscheiden müssten, würden 18 Trainer Jakobs nehmen.

Jakobs ist nämlich wirklich ein Arbeiter und Wolf halt ein Schauspieler.

Das Wolf irgendwelche offensive Relevanz hatte in der Bundesliga war 17/18. Danach hat er auf eine komplette Saison nie die vier Scorer von Jakobs letztes Jahr überboten.

Aber vom Strafraumeck den Ball ein Meter über das Tor jagen bedeutet ja Torgefährlichkeit bei uns. LOL.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4657
Re: Marius Wolf
« Antwort #137 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 14:18:01 »
Nur das 90% dieser Schüsse halt nicht der Rede wert sind und er sie nimmt um geil auszusehen und bei einem Bundesliga Torhüter in diesem Leben nicht reingehen.
Wolf erkauft sich auch viel weil er taktisch vogelwild agiert und macht was er möchte, was beim Ballverlust offen Holland auf seiner Seite bedeutet.

Wenn 18 Bundesliga Trainer zwischen Wolf und dem hochgelobten Jakobs in ihrem Kader entscheiden müssten, würden 18 Trainer Jakobs nehmen.

Jakobs ist nämlich wirklich ein Arbeiter und Wolf halt ein Schauspieler.

Das Wolf irgendwelche offensive Relevanz hatte in der Bundesliga war 17/18. Danach hat er auf eine komplette Saison nie die vier Scorer von Jakobs letztes Jahr überboten.

Aber vom Strafraumeck den Ball ein Meter über das Tor jagen bedeutet ja Torgefährlichkeit bei uns. LOL.

Die letzten drei Schüsse von Wolf waren die gefährlichsten Aktionen, die wir seit dem letzten Tor hatten. Selbst wenn der Ball ein Meter über das Tor geht ist mir der Schussversuch 10 mal lieber, als den Ball wieder zurück zu Horn zu spielen.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3763
Re: Marius Wolf
« Antwort #138 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 14:35:52 »
Wolf ist einer der wenigen bundesligatauglichen Spieler bei uns. Zudem aus meiner Sicht absolut professionell, im Guten und im Schlechten (Schauspielerei, Söldnertum). Der spielt da, wo er das meiste Geld bekommt, damit er seinen Ferrari fahren kann. Dafür strengt er sich aber an und ist physisch auf Bundesliganiveau. Zudem fällt er fußballerisch bei uns positiv auf, was natürlich weniger für ihn als gegen den Rest dieses Haufens spricht.
Dennoch, sehe ich Wolf, sehe ich einen Profifußballer. Trifft bei uns wahrlich nicht auf jeden zu.

Online T.O. Show

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2755
Re: Marius Wolf
« Antwort #139 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 15:29:04 »
Marius Wolf ist halt ein Alibispieler, nimmt sich in jedem Spiel schön seine Momente, er weiss, dass er aus Position X niemals ein Tor schiessen wird bei seinem Rüstzeug, nimmt aber den Schuß weil es gut aussieht.

Weil 3-4 Schüsse aufs Tor bei so einem Trümmertrupp bleiben eher im Gedächtnis als 15 schlampige Abspiele im Mittelfeld (am liebsten mit seinem patentierten Hackentrick) oder etliche Situationen in denen der Gegner in seinem Rücken auf und davon ist. Die Torschüsse bleiben im Gedächtnis.

Und wie er das Spiel in Profession versteht war auch beim vorletzten Spiel klar als er bei Rückstand eine Minute lang den verletzten spielt und uns die Zeit davon läuft.

Aber passt auch optisch perfekt zu Horn und Höger, die beiden haben ja auch ein Faible für Mode und große Worte, der Sport muss halt sein, aber man tut halt was man kann.

Ja, wir wissen jetzt wirklich alle, dass du ihn nicht magst.

Während andere User es zumindest schaffen, Spieler aufgrund ihrer wöchentlichen Leistungen zu beurteilen, hast du halt deine vergefertigten Meinungen.

Da stehen dann eben Modeste, Jakobs und Easy auf der einen Seite und u.a. Wolf auf der anderen Seite.

Wenn Wolf dann im vorletzten Spiel zu den besten FC Spielern auf dem Platz gehört, liest man am Ende nur davon, dass er nach einem Foul zu lange liegen geblieben ist. Wenn ihm der Ball vom Oberschenkel an die Hand springt und einen 11m verursacht ist er der blindeste überhaupt, während Easy in 10 Wochen 5x einem Gegenspieler in die Füße stolpern darf und reihenweise 11m verursacht, ohne einen kritischen Kommentar von dir zu lesen.

Aber Wolf sieht halt auch Asi aus... Wie sagtest du so schön? Der Spucknapf von Reus? Da passt dann der Vergleich zu deinen anderen Lieblingsspielern Horn und Höger doch perfekt.

Was spielt es da noch für eine Rolle, dass Wolf hier einer der wenigen ist, der ordentliche Leistungen abliefert. Ach nee, macht er ja gar nicht. Die Torschüsse nimmt er ja nur um geil auszusehen...

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12983
Re: Marius Wolf
« Antwort #140 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 15:44:45 »
Mal allen Ernstes, wäre Wolf der supersmarte, überall nützliche vorbildliche Superprofi, hätte den Favre doch nicht zwei mal sofort wieder weggegschickt. Der wäre zumindest immer im Kader, weil halt so supersmart und überall einsetzbar, auf sowas steht Favre doch.

Frankfurt hätte den doch schon längst auch versucht zurück zu bekommen bzw Berlin hätte ihn gekauft.

Wolf ist ein Alibispieler.

Nun ja, im Moment ist er aber einer der ganz wenigen im Kader der eine akzeptable Leistung anbietet.
Bornauw , Shkiri, Wolf und dann lange nix.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2525
Re: Marius Wolf
« Antwort #141 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 16:10:56 »
Ja, wir wissen jetzt wirklich alle, dass du ihn nicht magst.

Während andere User es zumindest schaffen, Spieler aufgrund ihrer wöchentlichen Leistungen zu beurteilen, hast du halt deine vergefertigten Meinungen.

Da stehen dann eben Modeste, Jakobs und Easy auf der einen Seite und u.a. Wolf auf der anderen Seite.

Wenn Wolf dann im vorletzten Spiel zu den besten FC Spielern auf dem Platz gehört, liest man am Ende nur davon, dass er nach einem Foul zu lange liegen geblieben ist. Wenn ihm der Ball vom Oberschenkel an die Hand springt und einen 11m verursacht ist er der blindeste überhaupt, während Easy in 10 Wochen 5x einem Gegenspieler in die Füße stolpern darf und reihenweise 11m verursacht, ohne einen kritischen Kommentar von dir zu lesen.

Aber Wolf sieht halt auch Asi aus... Wie sagtest du so schön? Der Spucknapf von Reus? Da passt dann der Vergleich zu deinen anderen Lieblingsspielern Horn und Höger doch perfekt.

Was spielt es da noch für eine Rolle, dass Wolf hier einer der wenigen ist, der ordentliche Leistungen abliefert. Ach nee, macht er ja gar nicht. Die Torschüsse nimmt er ja nur um geil auszusehen...

Bin ja auch ein Fan von moderaten Tönen, da gebe ich dir recht.

ich denke aber die "Wahrheit" liegt mal wieder in der Mitte: ich habe Wolf ähnlich wie MC41 auch nicht so stark gesehen. sich positiv abzuheben im FC Team ist halt noch lange kein Qualitätsmerkmal. mMn ist er zwar vergleichsweise stark im Spiel involviert, also aktiv, aber ich sehe immer wieder technische Schwächen und halt auch wenig Ertrag in seinen Aktionen (Kopfballverlängerungen bei Ecken ausgenommen).

und mit verlaub: Easy wurde hier zurecht deutlich stäker kritisiert als Wolf, ebenfalls andere Spieler.
Hate professional football. Reclaim your life.

Online T.O. Show

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2755
Re: Marius Wolf
« Antwort #142 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 18:23:14 »

und mit verlaub: Easy wurde hier zurecht deutlich stäker kritisiert als Wolf, ebenfalls andere Spieler.

Eben nicht. Easy gehört neben Modeste zu den Lieblingsspielern, bei denen man kaum einen kritischen Beitrag von MC41 finden wird. Da ist es dann nicht so schlimm, wenn er 3x ungeschickt in die Beine des Gegenspielers stolpert. Aber es muss natürlich auf alle Fälle kritisiert werden, wenn Wolf in einem ordentlichen Spiel nach einem klaren Foul zu lange am Boden liegt oder ihm der Ball an die Hand springt. Das ist ja genau der Punkt, der mich stört.




Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5923
Re: Marius Wolf
« Antwort #143 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 18:30:09 »
Bin und werde nie Fan aber Wolf ist nur geliehen, insofern ist der Transfer okay. Hätten wir Leihen und ablösefreie Spieler im letzten Sommer vermehrt auf der Agenda gehabt hätten wir heute weitaus weniger Probleme.
Na Palm

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2525
Re: Marius Wolf
« Antwort #144 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 18:41:35 »
Eben nicht. Easy gehört neben Modeste zu den Lieblingsspielern, bei denen man kaum einen kritischen Beitrag von MC41 finden wird. Da ist es dann nicht so schlimm, wenn er 3x ungeschickt in die Beine des Gegenspielers stolpert. Aber es muss natürlich auf alle Fälle kritisiert werden, wenn Wolf in einem ordentlichen Spiel nach einem klaren Foul zu lange am Boden liegt oder ihm der Ball an die Hand springt. Das ist ja genau der Punkt, der mich stört.





Das nehme ich anders war. Habs aber nicht gemessen.
Easy hat doch hier wirklich kaum noch Fürsprecher.

Seis drum. Letztlich uninteressant den Grad an Kritik an Spielern untereinander zu vergleichen.

Hate professional football. Reclaim your life.

Online john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10285
Re: Marius Wolf
« Antwort #145 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 18:43:11 »
Das nehme ich anders war. Habs aber nicht gemessen.
Easy hat doch hier wirklich kaum noch Fürsprecher.

Seis drum. Letztlich uninteressant den Grad an Kritik an Spielern untereinander zu vergleichen.



ich würde easybeasy gerne mal wieder sehen.

Online T.O. Show

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2755
Re: Marius Wolf
« Antwort #146 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 18:48:38 »
Bin und werde nie Fan aber Wolf ist nur geliehen, insofern ist der Transfer okay. Hätten wir Leihen und ablösefreie Spieler im letzten Sommer vermehrt auf der Agenda gehabt hätten wir heute weitaus weniger Probleme.

Das stimmt. Man muss manchen Spielern manchmal auch mehr Zeit geben aber Limnios macht bisher auch eher den Eindruck als würden wir das Geld nie wiedersehen. Gut, das haben bei Cordoba auch alle gedacht und da ist es sich doch noch ausgegangen aber Stand jetzt ist die Transferperiode aufgrund der festen Verpflichtung von Limnios und Andersson eine Vollkatastrophe. Wenn Andersson zumindest fit wäre, könnte man ja noch hoffen, dass er uns im Laufe der Saison helfen wird aber im Moment kann man ja sogar daran zweifeln, ob er diese Saison überhaupt noch auf die Beine kommt. Und 10 Mio für einen klammen Verein, wie unseren zu verpulvern, ist dann nicht mehr gut zu machen.

Wolf und Duda sind für mich die einzigen beiden Spieler, die uns wirklich weiterhelfen aber die haben die Pos von Uth und Kainz übernommen, die zu den absoluten Leistungsträgern bei uns letzte Saison gehörten. Insofern verstärken selbst die beiden uns nicht unbedingt sondern lassen vielleicht den Verlust nicht ganz so groß erscheinen.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5923
Re: Marius Wolf
« Antwort #147 am: Donnerstag, 14.Jan.2021, 19:06:27 »
Bei Cordoba war der Preis damals auch Wahnsinn. Das hätte man nie machen dürfen aber zumindest war das Geld da. Mir geht es bei Limnios auch weniger um den Spieler. Man kann das ja versuchen aber doch nicht für das Geld. Wenn man gleichzeitig darüber jammert das nichts mehr da ist, der Vorstand die GF anweist alsbald alles zu verkaufen was bei drei nicht auf dem Baum ist und man seine Fans anbettelt. Da muss es dann einfach ein Transfer tun der weitaus weniger kostet. Aber was soll man sich noch aufregen.
Na Palm

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17996
  • Erfolgsfan
Re: Marius Wolf
« Antwort #148 am: Samstag, 16.Jan.2021, 18:00:57 »
Der Spieler Wolf zieht mit dem Ball unheimlich gern in die Mitte und sucht den Abschluss, wäre es da mal nicht eine Idee wert den als Rechtsfuß über links kommen zu lassen?

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5923
Re: Marius Wolf
« Antwort #149 am: Mittwoch, 20.Jan.2021, 20:29:06 »
"Das Spiel gegen Freiburg war gar nicht schlecht, weil wir dann aufgewacht sind"
Na Palm