Autor Thema: Dominick Drexler  (Gelesen 177410 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bricktop_555

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1646
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dominick Drexler
« Antwort #180 am: Dienstag, 02.Okt.2018, 10:19:12 »
Wir danken Dominik Drexler für die Weiterentwicklung der Schwalbe. Das ist die Schwalbe 4.0 in einer ästhetisch besonders anspruchsvollen Version. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Landung Schmerzen bereitet haben könnte.
"Aufmerksam und andächtig im Zeitkatapult zu sitzen ist eine Extremerfahrung für Fortgeschrittene."

Online funkyruebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4589
Re: Dominick Drexler
« Antwort #181 am: Dienstag, 02.Okt.2018, 10:38:10 »
Ich möchte nicht wissen, wie es meiner Halswirbelsäule danach gehen würde.

Eine Schwalbe war das für mich nicht, da der Kontakt da war. Er hätte einfach liegen bleiben sollen und nicht noch eine unnötige Schauspieleinlage draufsetzen sollen, nachdem er schon hochgekommen ist, dann wäre das Thema auch nicht so hochgekocht.

Ich glaube Drexler kann auch Schalbe, aber einem Timo Werner kann er niemals das Wasser reichen.
Dieser Aufstieg wird ein Abstieg sein. Danke Armin.

Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2757
Re: Dominick Drexler
« Antwort #182 am: Mittwoch, 03.Okt.2018, 08:55:45 »
Bei Drexler bekomme ich leider das Preisschild nicht aus dem Kopf. Wir haben für ihn 4,5 Millionen bezahlt und er wird angesichts des Vertragsablaufs mit 32 seinen letzten großen Profivertrag unterschrieben haben, also vermutlich nicht schmal verdienen. Wenn wir da nicht einen genialen Spätzünder erwischt haben, wird er sich auch nicht teuer weiterverkaufen lassen.

Vielleicht klingt es wie elitäre Arroganz, aber in diesen finanziellen Dimensionen von 4,5 Millionen Ablöse kann man eigentlich Erstliganiveau erwarten bei einer Mittelfeldverstärkung und in der 2. Liga absolut herausragende Leistungen. Die Ablöse entspricht der Hälfte oder gar mehr des jährlichen Lizenzspieletats der meisten Vereine, mit denen wir uns aktuell herumschlagen und dem, was Erstligisten aus dem unteren Drittel wie Freiburg, Hannover und Co. für "Königstransfers" zahlen. Bei aller Freude über die Assists und 2-3 guten Auftritte gerade in "offenen Feldschlachten" - bei Drexler sehe ich gutes Zweitliganiveau, zumal er in manchen Spielen auch komplett abtaucht, etwas gegen Sandhausen. Würde mich natürlich gerne täuschen. 
Wir komme nit an die Woosch ran, dat provoziert Randale

Online FC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5972
Re: Dominick Drexler
« Antwort #183 am: Mittwoch, 03.Okt.2018, 09:11:16 »
Bei Drexler bekomme ich leider das Preisschild nicht aus dem Kopf. Wir haben für ihn 4,5 Millionen bezahlt und er wird angesichts des Vertragsablaufs mit 32 seinen letzten großen Profivertrag unterschrieben haben, also vermutlich nicht schmal verdienen. Wenn wir da nicht einen genialen Spätzünder erwischt haben, wird er sich auch nicht teuer weiterverkaufen lassen.

Vielleicht klingt es wie elitäre Arroganz, aber in diesen finanziellen Dimensionen von 4,5 Millionen Ablöse kann man eigentlich Erstliganiveau erwarten bei einer Mittelfeldverstärkung und in der 2. Liga absolut herausragende Leistungen. Die Ablöse entspricht der Hälfte oder gar mehr des jährlichen Lizenzspieletats der meisten Vereine, mit denen wir uns aktuell herumschlagen und dem, was Erstligisten aus dem unteren Drittel wie Freiburg, Hannover und Co. für "Königstransfers" zahlen. Bei aller Freude über die Assists und 2-3 guten Auftritte gerade in "offenen Feldschlachten" - bei Drexler sehe ich gutes Zweitliganiveau, zumal er in manchen Spielen auch komplett abtaucht, etwas gegen Sandhausen. Würde mich natürlich gerne täuschen.


Ich habe noch kein Spiel gesehen, wo Drexler komplett abtaucht!
Und Tore wird er auch noch machen.
Er ist extrem wichtig!
Für solche Spieler zählt man halt Ablöse in solch einem Rahmen, dass ist heute so.
Wenn wir unser Ziel Aufstieg erreichen, dann ist es mir egal was er gekostet hat oder verdient
Beim FC nagt eh keiner am Hungertuch und so lange der Einsatz und die Leistung für den Verein stimmt, ist alles OK.
Und Punkte hat er uns schon gebracht!

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12944
Re: Dominick Drexler
« Antwort #184 am: Mittwoch, 03.Okt.2018, 09:14:48 »
Die 4,5 Millionen sind wie 950.000 vor 5 Jahren. Heute bekommt man ja nicht einmal mehr nen ehrenamtlichen Betreuer unter ner Million. Ich habe noch keine abschließende Meinung zu Drexler, einerseits nervt mich auch die Transfer-Vorgeschichte, dann finde ich es wiederum gut, dass er ein kleiner Figger ist, dann finde ich ihn oft nicht handlungsschnell, auf der anderen Seite hat der 9 Spiele und 9 Scorer!
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2757
Re: Dominick Drexler
« Antwort #185 am: Mittwoch, 03.Okt.2018, 10:22:59 »
Die 4,5 Millionen sind wie 950.000 vor 5 Jahren. Heute bekommt man ja nicht einmal mehr nen ehrenamtlichen Betreuer unter ner Million. Ich habe noch keine abschließende Meinung zu Drexler, einerseits nervt mich auch die Transfer-Vorgeschichte, dann finde ich es wiederum gut, dass er ein kleiner Figger ist, dann finde ich ihn oft nicht handlungsschnell, auf der anderen Seite hat der 9 Spiele und 9 Scorer!
Die Transfersummeninflation gibt es doch nur noch in der Spitzengruppe im Umfeld von CL-Kandidaten. Leute, die in der Preisklasse um 5 (4-6) Millionen gewechselt sind im OM/ZM/Außen: Mascarell, Grifo, Bittencourt, Didavi, Bebou. Leute, die man in der Preisklasse bekommen hätte, da Vereine abgabewillig waren: Geis, Maxim, Fabian + ggf. Koo. Natürlich sind solche Vergleiche schwer u. wer weiß, ob die 2. Liga machen würden und wenn ja für welches Geld, aber es zeigt doch, in welcher Gewichtsklasse wir uns bewegen mit solchen Summen + dass man da den Anspruch "gestandener Bundesligaspieler" haben kann. Zumal unklar ist, ob Drexler in Liga 1 überhaupt funktioniert, wo die Zeit für Ballannahme und Verarbeitung nochmal kürzer ist und die Intensität deutlich höher (ich habe auch das Gefühl, der Sprung ist in der Hinsicht zwischen Liga 1 & 2 größer geworden).

Mit den Scorern hast Du natürlich Recht. Drexler und Schaub geben dem MF eine Tor/Assist-Gefährlichkeit, die uns zuvor jahrelang abging und uns noch mal helfen wird, wenn Terodde mal in eine Krise rutscht.

Ist natürlich alles ne Luxusdebatte. Im Moment kann man sich das ja alles aus einer sehr bequemen Tabellenperspektive anschauen.
Wir komme nit an die Woosch ran, dat provoziert Randale

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25860
Re: Dominick Drexler
« Antwort #186 am: Dienstag, 16.Okt.2018, 22:02:07 »
https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/kiel-pfiffe-nach-wechsel-wut-koelns-drexler-droht-zoff-rueckkehr-57874174.bildMobile.html


Zitat
Weil einige Holstein-Fans Drexler Absicht unterstellten und ihm in den Foren bis heute nicht verzeihen. Weil sie sauer sind, dass Kiel am Ende 2 Mio Euro weniger eingenommen hat als Midtjylland. Und weil Holstein an dem Köln-Wechsel finanziell nicht beteiligt war.


hä?
lol

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5811
Re: Dominick Drexler
« Antwort #187 am: Samstag, 20.Okt.2018, 14:58:43 »
Mit Abstand unser bester und intelligentester Offensivspieler.
"Das Pferd heißt Horst."

facepalm

  • Gast
Re: Dominick Drexler
« Antwort #188 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 10:42:53 »

Offline Unbreakable

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 46
Re: Dominick Drexler
« Antwort #189 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:22:05 »
Interessanter ist für mich folgende Aussage von ihm:

„Es ist schon Wahnsinn, was man sich manchmal anhören muss von Leuten, die 20 Euro für einen Stehplatz zahlen und glauben, alles machen zu können, was sie wollen“

Je nach Preiskategorie darf also anders bepöbelt werden, verstehe...

https://geissblog.koeln/2018/10/rueckkehr-nach-kiel-drexlers-antwort-auf-die-pfiffe/

facepalm

  • Gast
Re: Dominick Drexler
« Antwort #190 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:26:23 »
 :D

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 7487
Re: Dominick Drexler
« Antwort #191 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:31:36 »
Nur noch Jammerlappen in der Gesellschaft, Fußballer vorne dran. Und dann Typen wie Drexler, die selbst auf dem Platz jetz nicht den größten Intellekt versprühen und mit kicken ihr viel zu hohes Gehalt verdienen, erzählen dann anderen Teilnehmern der Gesellschaft, was sie zu tun und zu lassen haben. Diese Arroganz kotzt mich so an. 20 Euro reichen nicht? Am besten Stehplätze abschaffen, noch mehr Geld in den Markt Pumpen und nur noch Sushi und Champagner im Stadion verteilen. Dann bist du die ganzen asozialen endlich los. Otto da.


 

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3732
Re: Dominick Drexler
« Antwort #192 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:38:37 »
DAS ist eine richtig ekelerregende Aussage von Drexler. Der sollte sich schämen. Oder peinlich zu Boden gehen. Das kann er wenigstens.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17517
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dominick Drexler
« Antwort #193 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:48:22 »
Mit der Aussage ist er bei mir unten durch. Kann sich mal ficken gehen.

Die ganze Branche und so viele Protagonisten in Diensten meines Vereins gehen mir so dermaßen auf die Nüsse.

Mich hält momentan nur noch die Aussicht, dass durch die MV gezeigt wurde, dass es viele gute und vernünftige Leute gibt, die bereit sind etwas zu bewirken und die gezeigt haben, dass es vielleicht anders geht. Wäre die MV anders ausgegangen wäre es mein Gnadenschuss gewesen.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

facepalm

  • Gast
Re: Dominick Drexler
« Antwort #194 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:50:48 »
es schrieb noch gar keiner was jetzt so schlimm an der aussage ist!?

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3732
Re: Dominick Drexler
« Antwort #195 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:52:19 »
Und das von einem Typen, der bisher nur vom Bundesligafussball träumen durfte. Lächerlich.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 40859
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Dominick Drexler
« Antwort #196 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 16:59:26 »
es schrieb noch gar keiner was jetzt so schlimm an der aussage ist!?
Wird noch kommen. Vielleicht nicht hier im Forum, aber er wird für die Aussage auch Zustimmung bekommen. Wenn man unter diesen Umständen den Verein wechselt, darf man sich auch nicht beschweren wenn es dementsprechenden Gegenwind gibt. Und es ist jetzt auch nicht so, dass er in Kiel mit Schafsköpfen beworfen wurde. Die Pfiffe fand ich zumindest im TV auch nicht so wahnsinnig laut.
Ich mochte den auch schon vor dieser Aussage nicht. Das hat es jetzt nicht unbedingt besser gemacht.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Kopfschmerztablette

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5469
Re: Dominick Drexler
« Antwort #197 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:19:41 »
Die Gesellschaft des Fussballs ist einfach so weit weg von der Basis. Nicht nur bei den Bayern. Man sieht es ja auch in den PKs zu den Protesten.


Als Fan bist du eigentlich nur geduldet, wenn du alles abfeierst, sonst bist du kein Fan. Kritik? Dann Wechsel doch den Verein.




Jeden Tag länger bin ich froh, dass ich nicht mehr ins Stadion geh und keine Fandinge mehr kaufe. Solche Personen unterstützen? Ne danke.

Offline Strike

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 101
Re: Dominick Drexler
« Antwort #198 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:21:30 »
Lieber Dome,
ich kann dich sehr gut verstehen, ein Spieler mit so einer ausgewiesenen Vita hat es einfach nicht nötig, sich von den ganz billigen Plätzen anpöpeln zu lassen.
Ein bisschen mehr Respekt Bitte.


Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13510
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Dominick Drexler
« Antwort #199 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:23:39 »
Drexler ist ein unsympathisches Ar.schloch. Unabhängig bei welchem Verein der spielt.
Meine Stehplatzkarte für Kiel hat übrigens lediglich 14 Euro gekostet...
Sehe nicht was Du glaubst, sondern glaube was Du siehst!

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5811
Re: Dominick Drexler
« Antwort #200 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:28:34 »
:oezil:
"Das Pferd heißt Horst."

Offline Kurt Sartorius

  • Vollamateur
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2460
Re: Dominick Drexler
« Antwort #201 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:33:26 »
Für mich war der schon durch, als er in einem Videointerview (ich glaube Express) nicht wusste was Halve Hahn ist. Also überhaupt keine Ahnung. Jemand der 1990 in Bonn geboren wurde und dann mit 20 Jahren erstmals dauerhaft das Rheinland Richtung Ostzone verlassen hat.
„Fritz Esser passt hervorragend zu uns."

Offline Gelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11789
Re: Dominick Drexler
« Antwort #202 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:41:31 »
Es ist nicht verwunderlich das ein Spieler der auf dem Feld ein Drecksack ist und sich bei den Gegenspieler unbeliebt macht das auch neben dem Platz ist. Selten gibt es Spieler die tolle Typen neben und [...]spieler auf dem Platz sind.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 11632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dominick Drexler
« Antwort #203 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 17:42:15 »
Das trifft mich wirklich hart und lässt mich verstört und ratlos zurück.

Ich erwarte dringend Aufklärung seitens des Vereins, ob ich noch Kritik äußern darf, da ich nur einen durchschnittlichen Preis von 17,06 EUR entrichte. Darf ich den Mitgliedsbeitrag anrechnen, komme ich allerdings 21,82 EUR. Hierbei habe ich schon den geldwerten Vorteil des Hoodies i.H.v. 11,00 EUR angerechnet und somit abgezogen. Oder darf ich generell meinen Unmut äußern, da ich Besitzer einer Sitzplatzdauerkarte bin?

Der moderne Fußball ist wirklich mental fordernd.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3732
Re: Dominick Drexler
« Antwort #204 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:04:03 »
Für mich war der schon durch, als er in einem Videointerview (ich glaube Express) nicht wusste was Halve Hahn ist. Also überhaupt keine Ahnung. Jemand der 1990 in Bonn geboren wurde und dann mit 20 Jahren erstmals dauerhaft das Rheinland Richtung Ostzone verlassen hat.
FC reagiert sofort: „Dominik DREXLER: ‚mein erstes kölsches Wort war JECK‘“.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline Kurt Sartorius

  • Vollamateur
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2460
Re: Dominick Drexler
« Antwort #205 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:09:05 »
FC reagiert sofort: „Dominik DREXLER: ‚mein erstes kölsches Wort war JECK‘“.


Haben sie ja wirklich gemacht...
„Fritz Esser passt hervorragend zu uns."

facepalm

  • Gast
Re: Dominick Drexler
« Antwort #206 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:11:42 »
haha..kein scherz...die socialmedia-abteilung ist wirklich fix  :D
https://twitter.com/fckoeln/status/1054039612711157760

Offline Pedro Torpedo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 224
Re: Dominick Drexler
« Antwort #207 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:28:37 »
Ich verstehe den Wind um Drexlers Aussage nicht. Er sagt ja selbst, dass er mit den Pfiffen leben kann und muss.
Das gibt aber Leuten die zwanzig Euro für nen Stehplatz (oder zig Euro mehr für ne Loge) trotzdem nicht das Recht ihn oder seine Mutter wie ein Stück Dreck zu beleidigen. Ich bin selber kein Kind von Traurigkeit, aber irgendwo muss es Grenzen geben und ein Spieler muss sich nicht alles bieten lassen. Siehe auch Özil bei der WM. Wer im Kieler Fanblock stand wird wissen was ich meine...

Online KRius27

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3602
Re: Dominick Drexler
« Antwort #208 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:39:18 »
Ich verstehe den Wind um Drexlers Aussage nicht. Er sagt ja selbst, dass er mit den Pfiffen leben kann und muss.
Das gibt aber Leuten die zwanzig Euro für nen Stehplatz (oder zig Euro mehr für ne Loge) trotzdem nicht das Recht ihn oder seine Mutter wie ein Stück Dreck zu beleidigen. Ich bin selber kein Kind von Traurigkeit, aber irgendwo muss es Grenzen geben und ein Spieler muss sich nicht alles bieten lassen. Siehe auch Özil bei der WM. Wer im Kieler Fanblock stand wird wissen was ich meine...



Ganz ehrlich, das muss ich als Fußballprofi in der Situation aushalten können. Mit der Vorgeschichte kochen da
die Emotionen hoch. Das ist vielleicht nicht schön, aber Pöbeleien gehören und gehörten immer (!) zum Fußball dazu.
Ich kann da kein Mitleid empfinden. Wenn Gegenstände geworfen worden wären oder der Spieler
körperlich angegangen werden würde, ginge das sicherlich zu weit. Aber wenn da ein paar Hanseln rumpöbeln, meine Güte,
da muss ich mit umgehen können.

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2477
Re: Dominick Drexler
« Antwort #209 am: Sonntag, 21.Okt.2018, 18:49:26 »
Lieber Dome,
ich kann dich sehr gut verstehen, ein Spieler mit so einer ausgewiesenen Vita hat es einfach nicht nötig, sich von den ganz billigen Plätzen anpöpeln zu lassen.
Ein bisschen mehr Respekt Bitte.
Keiner hat es nötig sich anpöbeln zu lassen!