Autor Thema: Achim Beierlorzer - Cheftrainer  (Gelesen 129980 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11753
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1650 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 13:24:48 »
laut veh, wäre lorzer auch bei Niederlage weiter im Amt.

Ich denke, dass Vehs Meinung bums gewesen wäre, denn der wäre gleich mitgegangen.

Der Maßnahmenkatalog deutete schon sehr auf Endzeitstimmung hin:
- Komplett umgestellt, etablierte Kräfte (Modeste) raus  (Außenwirkung: Der räumt auf)
- Noch schnell nen Jugendspieler reingeworfen (Außenwirkung: Der setzt auf die Jugend)
- Defensiver agiert (Außenwirkung: Der lernt aus seinen Fehlern)

Wenn irgendwer seine Klamotten kritisiert hätte, wäre er vermutlich mit ner Basecap aus der Kabine gekommen.  :D
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7441
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1651 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 13:52:07 »
Ich denke auch, bei einer 1:0 Niederlage gegen Schalke wäre er nicht raus geflogen. Dafür war der Auftritt letztendlich dann doch zu ordentlich. Ob das nun eine richtige Trendwende war? Keine Ahnung, ich bin da weiterhin ein bisschen ratlos.

Aber mal was anderes. Vorausgesetzt Verstraete und Drexler wären gegen Paderborn wieder fit, wie würdet ihr dann aufstellen? Katterbach nach dem gelungenen Debüt wieder raus zu nehmen, fände ich schon etwas unschön.

Vielleicht ein 4-3-2-1 Tannenbaum mit: 

Horn - Easy, Bornauw, Czichos, Katterbach - Verstraete, Skhiri, Hector - Drexler, Kainz - Modeste ?

                               

Ich würde keinen der Beiden aufstellen. Die waren dann recht lange raus und im Grunde würde ich die Startelf nicht verändern.
Für mich ist Modeste immer die 1. Option im Sturm, es gibt aber aktuell auch Gründe für Terodde. Taktisch würde ich versuchen
den Paderbornern nicht wieder ins offene Messer zu laufen.
Es zählt zwar nur ein Sieg - aber man hat dafür 95 Minuten Zeit und muss nicht direkt hinten öffnen.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 13885
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1652 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 21:01:51 »
Wenn Verstraete fit ist, muss er auch spielen. Was heißt lange raus? Irgendwann muss er ja wieder spielen. Ich würde mit Modeste als einziger Spitze spielen und versuchen, die Paderborner mit Überzahl im Mittelfeld zu schlagen, nicht wieder auskontern lassen.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 12504
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1653 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 23:17:45 »
Wenn Beierlorzer die Anfängerfehler seines Vorgängers nicht wiederholt und kein wildes Pressing ohne Absicherung anordnet, wäre das schon die halbe Miete gegen Paderborn.
Ein glanzloses 1:0 oder 2:1 ist für die Weiterentwicklung der Mannschaft und vor allem das Punktekonto wichtiger als wieder ein Torspektakel mit negativem Ausgang wie beim letztjährigen 3:5. 
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline lupefc

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2564
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1654 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 23:24:37 »
Seh ich genau so, 1 Stürmer, kompakt im Mittelfeld stehen. Ich hab da lieber in der 70. Minute ein 0-0 und kann noch einen Stürmer nachladen, als dieses Wildwestschießen in der letzten Saison.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9518
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1655 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 23:27:42 »
Tannenbaum Zuhause gegen Paderborn ist jetzt wieder das andere Extrem. Man muss sich auch nicht kleiner machen als man ist, und eine Angsthasentaktik gegen eine Truppe fahren, die uns personell unterlegen ist. Auch wenn sie uns in Liga 2 abgeschossen haben, sollte man schon deutlich offensiver gegen sie aufstellen. Damit meine ich nicht naiv in die Konter laufen, aber die Alternative ist imho nicht 80 Minuten mit zig defensiv orientierten Spielern ein 0:0 zu halten.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3697
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1656 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 07:44:00 »
Wenn Verstraete fit ist, muss er auch spielen. Was heißt lange raus? Irgendwann muss er ja wieder spielen. Ich würde mit Modeste als einziger Spitze spielen und versuchen, die Paderborner mit Überzahl im Mittelfeld zu schlagen, nicht wieder auskontern lassen.

Das Problem ist, dass das zu Lasten von Katterbach geht. Der hat mir auf Links deutlich besser gefallen als Hector, der mir wiederum trotz seiner Fehlpässe im DM besser gefallen hat. Aber wenn ich wählen müsste, dann würde ich lieber Katterbach sehen. Ich finde ein 4-5-1 eigentlich ganz charmant. Shkiri und Verstraete defensiv und Schaub als 10er. Noch lieber wäre es mir aber tatsächlich, wenn der Lorzer mal Koziello auf die 10 schicken würde - aber das wird wohl kaum passieren.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1182
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1657 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 08:50:32 »
Wie hat eigentlich Regensburg letzte Saison gegen Paderborn ausgesehen?
ra-ke-te

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1658 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 09:34:21 »
Wie hat eigentlich Regensburg letzte Saison gegen Paderborn ausgesehen?

Heimspiel gewonnen mit 2:0 und Auswärts verloren mit 2:0.

Beim Auswärtsspiel im Herbst ist die Statistik weitestgehend ausgeglichen was Aggressivität, Ballbesitz und das besetzen der Zonen betrifft.
Einzig die Tore sprechen hier für Paderborn, die haben getroffen und Regensburg eben nicht.

Beim Heimspiel von Regensburg war Paderborn laut Statistik überlegen, 60 % Ballbesitz und ein Übergewicht in der gegnerische Feldzone. Schüsse hat Regensburg jedoch nur aus der Distanz zugelassen. Von 5 Schüssen sind zwei drin :)
Die Fouls deuten auf eine aggressive Vorgehensweise hin, hier 28 Fouls von Regensburg sprechen eine deutlich Sprache.
Die Vorgehensweise lässt darauf schließen, dass der Lorzer nach dem Hinspiel zum Schluss gekommen ist, lass die Paderborner mal machen...wenn sie keinen Raum haben sind sie weitestgehend ungefährlich. Ein hartes anpressen sorgt für den ein oder anderen Konter denn man dann nur erfolgreich abschließen muss. Dies hat er im Rückspiel tatsächlich erfolgreich praktiziert, sah nicht schön aus hat aber drei Punkte gebracht.

Ich befürchte, so wird taktisch ebenfalls wieder ausgerichtet..


Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 33238
  • Box to Box Spieler
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1659 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 09:45:31 »
Heimspiel gewonnen mit 2:0 und Auswärts verloren mit 2:0.

Beim Auswärtsspiel im Herbst ist die Statistik weitestgehend ausgeglichen was Aggressivität, Ballbesitz und das besetzen der Zonen betrifft.
Einzig die Tore sprechen hier für Paderborn, die haben getroffen und Regensburg eben nicht.

Beim Heimspiel von Regensburg war Paderborn laut Statistik überlegen, 60 % Ballbesitz und ein Übergewicht in der gegnerische Feldzone. Schüsse hat Regensburg jedoch nur aus der Distanz zugelassen. Von 5 Schüssen sind zwei drin :)
Die Fouls deuten auf eine aggressive Vorgehensweise hin, hier 28 Fouls von Regensburg sprechen eine deutlich Sprache.
Die Vorgehensweise lässt darauf schließen, dass der Lorzer nach dem Hinspiel zum Schluss gekommen ist, lass die Paderborner mal machen...wenn sie keinen Raum haben sind sie weitestgehend ungefährlich. Ein hartes anpressen sorgt für den ein oder anderen Konter denn man dann nur erfolgreich abschließen muss. Dies hat er im Rückspiel tatsächlich erfolgreich praktiziert, sah nicht schön aus hat aber drei Punkte gebracht.

Ich befürchte, so wird taktisch ebenfalls wieder ausgerichtet..
Es gibt eine Statistik zur Aggressivität?

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1660 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 09:59:50 »
Es gibt eine Statistik zur Aggressivität?
nicht direkt, aber es gibt Statistiken zu der Art und/oder Anzahl von Fouls. Im Hinspiel war die auffallend gleich und im Rahmen des 2Liga Durschnittes, dies deutet auf ein eher faires und abtastendes Spiel hin.

Im Rückspiel schlägt Regensburg Pendel von der Anzahl diesbezüglich deutlich nach oben. Was etwas gegenläufig ist, sind die Anzahl der gelben Karten..allerdings kann das auch mit dem Schiedsrichter zusammen hängen.
 
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6213
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1661 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 10:38:28 »

Ich befürchte, so wird taktisch ebenfalls wieder ausgerichtet..


Wenn er taktisch wieder so ausrichtet und wir damit 3 Punkte holen können wir meinetwegen auch nur 1 Mal aufs Tor schiessen und uns zum 1-0 mogeln. Die nächsten 3 Spiele sind eminent wichtig für die ganze Saison und da zählen einzig und allein Punkte, Spielweise wird eh überbewertet, das können sich ohnehin nur die wirklich guten Mannschaften leisten.

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1662 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 10:49:47 »
Wenn er taktisch wieder so ausrichtet und wir damit 3 Punkte holen können wir meinetwegen auch nur 1 Mal aufs Tor schiessen und uns zum 1-0 mogeln. Die nächsten 3 Spiele sind eminent wichtig für die ganze Saison und da zählen einzig und allein Punkte, Spielweise wird eh überbewertet, das können sich ohnehin nur die wirklich guten Mannschaften leisten.

Wenn ich wählen könnte, würde ich ein offensives Spiel mit vielen Toren nehmen, welches 5:0 für uns endet.
Die Realität gibt dir jedoch Recht, gerne darf es ein schmutziges 1:0 werden, die Hauptsache ist...es gibt drei Punkte.

Mit der Spielweise können wir uns tatsächlich erst beschäftigen, wenn wir punktemäßig im Soll sind...., wann immer das auch ist.
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline lynnejim

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3015
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1663 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 11:06:38 »
Wenn Verstraete fit ist, muss er auch spielen. Was heißt lange raus? Irgendwann muss er ja wieder spielen. Ich würde mit Modeste als einziger Spitze spielen und versuchen, die Paderborner mit Überzahl im Mittelfeld zu schlagen, nicht wieder auskontern lassen.

Würde ich auch so sehen. Verstraete und Hector als Doppelsechs, dazu Skhiri mit offensiverer Rolle vor den beiden und durch Übergewicht im Mittelfeld das Spiel ohne Harakiri-Taktik in die gegnerische Hälfte verlagern. Lauterbach wieder als LAV, mit oder ohne Fliege.
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn Sie Ihnen nicht gefallen, habe ich noch andere.

Offline lynnejim

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3015
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1664 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 11:12:24 »
nicht direkt, aber es gibt Statistiken zu der Art und/oder Anzahl von Fouls. Im Hinspiel war die auffallend gleich und im Rahmen des 2Liga Durschnittes, dies deutet auf ein eher faires und abtastendes Spiel hin.

Im Rückspiel schlägt Regensburg Pendel von der Anzahl diesbezüglich deutlich nach oben. Was etwas gegenläufig ist, sind die Anzahl der gelben Karten..
 

Vielleicht hatte der Schiri vor dem Spiel zu wenige eingesteckt.
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn Sie Ihnen nicht gefallen, habe ich noch andere.

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1665 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 12:10:27 »
Würde ich auch so sehen. Verstraete und Hector als Doppelsechs, dazu Skhiri mit offensiverer Rolle vor den beiden und durch Übergewicht im Mittelfeld das Spiel ohne Harakiri-Taktik in die gegnerische Hälfte verlagern. Lauterbach wieder als LAV, mit oder ohne Fliege.

Der Junge heißt Katterbach..
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1666 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 12:12:50 »
Vielleicht hatte der Schiri vor dem Spiel zu wenige eingesteckt.

 :oezil: :tu: :tu: :tu:
Was für ein unglaublich witziger Post..

Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline Niggelz

  • Vollamateur
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13444
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Leben am Abgrund
The natural state of the football fan is bitter disappointment, no matter what the score. - Nick Hornby

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1668 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 12:30:39 »
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline MarioFc

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 642
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1669 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 13:24:05 »

Würde ich auch so sehen. Verstraete und Hector als Doppelsechs, dazu Skhiri mit offensiverer Rolle vor den beiden und durch Übergewicht im Mittelfeld das Spiel ohne Harakiri-Taktik in die gegnerische Hälfte verlagern. Lauterbach wieder als LAV, mit oder ohne Fliege.


Hieß es nach der Verpflichtung nicht immer das er das nicht gerne macht sondern eher defensiv-lastig ist und nach vorne nicht viel zu erwarten ist?
Einer von 1317!!!

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 12504
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1670 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 23:20:43 »
Dann muss eben Hector weiter vorne agieren.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3697
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1671 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 23:44:46 »
Dann muss eben Hector weiter vorne agieren.

Damit gar keine Bälle mehr nach vorne kommen? Der spielt zu viele Sicherheitspässe um weiter vorne agieren zu können.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 12504
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1672 am: Donnerstag, 10.Okt.2019, 23:53:23 »
Tödliche Pässe spielen ist nicht sein Ding.
Aber wenn er erstmal so nahe am Strafraum ist, spielt er auch nicht mehr zurück.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Litti10

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2379
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1673 am: Freitag, 11.Okt.2019, 09:30:18 »
Finde schon witzig wie auf einmal das Thema Laufbereitschaft thematisiert wird.
Im Interview mit dem Geissblog trifft er die Aussage, dass man kein Spiel mehr verlieren darf mit weniger gelaufenen KM als der Gegner. Dabei hat man uns doch jetzt drei Jahre erklärt, dass das nur Statistik ist und überhaupt nichts zu sagen hat....


Hat bisher nur uns beschäftigt




Offline FC Karre

  • Bambus Björn
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 18691
  • 🐐🔴⚪️
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1674 am: Freitag, 11.Okt.2019, 09:42:54 »
siege mit weniger gelaufenen kilometern, werden hingegen wohl in ordnung sein.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11312
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1675 am: Freitag, 11.Okt.2019, 10:22:03 »
Laufbereitschaft und Kondition war hier immer einThema.
Da wird mit fluffigen Zahlen agiert.
Ich agiere jetzt auch mal mit fluffigen Zahlen. Wir haben 3 von 4 Punkten in der letzten Minute oder Nachspielzeit geholt. :D

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1676 am: Freitag, 11.Okt.2019, 10:26:44 »
Finde schon witzig wie auf einmal das Thema Laufbereitschaft thematisiert wird.
Im Interview mit dem Geissblog trifft er die Aussage, dass man kein Spiel mehr verlieren darf mit weniger gelaufenen KM als der Gegner. Dabei hat man uns doch jetzt drei Jahre erklärt, dass das nur Statistik ist und überhaupt nichts zu sagen hat....


Hat bisher nur uns beschäftigt





Tja, die Thematik Statistik gelaufene Kilometer ist halt nicht so einfach zu bewerten.
Viel laufen, aber in den falschen Zonen bringt halt auch keinen Erfolg. Wenn man Spiele nicht mit 11 Mann beendet, wird das Bild auch verzehrt.
Beispiel: Köln gegen Hertha. Da bekommt Mere in der 40 min die Rote Karte, dies bedeutet für die Statistik: Knapp 7 % der möglichen Gesamtzeit Laufzeit
fallen schon einmal per se weg ( TW nicht berücksichtigt ).

Aber wer schon nicht spielerisch zu überzeugen weiß, der muss wenigstens um sein Leben laufen. Ob man dies allerdings in Statistiken erkennen kann, ist eine
andere Frage.
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline funkyruebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3607
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1677 am: Freitag, 11.Okt.2019, 10:36:34 »
Fehlen spielerische Fähigkeiten kann man duch erhöhte Laufbereitschaft wettmachen - Beispiel Paderporn. Das Grad der Kompensation hat aber seine Grenzen - Beispiel Paderborn. Umgekehrt ist es genauso, also fehlende Laufbereitschaft durch spielerische Qualität kompensieren.

Uns fehlt spielerische Qualität, die wir durch Laufbereitschaft kompensieren können und sollten zusätzlich das Spielsystem am vorhandenen Spielermaterial anpassen, ansonsten geht es in Richtung Sig.
Dieser Aufstieg wird ein Abstieg sein.

Online kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5650
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achim Beierlorzer - Cheftrainer
« Antwort #1678 am: Freitag, 11.Okt.2019, 13:08:28 »
Tja, die Thematik Statistik gelaufene Kilometer ist halt nicht so einfach zu bewerten.
Viel laufen, aber in den falschen Zonen bringt halt auch keinen Erfolg. Wenn man Spiele nicht mit 11 Mann beendet, wird das Bild auch verzehrt.
Beispiel: Köln gegen Hertha. Da bekommt Mere in der 40 min die Rote Karte, dies bedeutet für die Statistik: Knapp 7 % der möglichen Gesamtzeit Laufzeit
fallen schon einmal per se weg ( TW nicht berücksichtigt ).

Aber wer schon nicht spielerisch zu überzeugen weiß, der muss wenigstens um sein Leben laufen. Ob man dies allerdings in Statistiken erkennen kann, ist eine
andere Frage.
Anderes, natürlich ein wenig konstruiertes Beispiel: Tor, und alle 11 Spieler rennen aus irgendeinem Grund zur Bank und jubeln dort. Das ganze dreimal während eines Spieles. Wie viel KM kommen da wohl schnell mal zusammen? 1 KM pro Tor?

Es gibt keinen statistischen, kausalen Zusammenhang zwischen gelaufenen KM und Erfolg! Ganz einfach. Natürlich gibt es Spielstile die mehr Läufe als andere verlangen, aber es gibt so viele Ereignisse die die einfache Statistik verfälschen (Karten; Torjubel;?Wechselzeitpunkte; taktische Wechsel auf eine weniger laufintensive Position; taktische Kleinigkeiten wie ein Stürmer vs. zwei IVs welche Läufe in die Tiefe immer mitgehen), das die Herstellung eines monokausalen Zusammenhangs in meinen Augen einfach Schwachsinn ist. Intensive Läufe in den letzten 15 Minuten eignen sich schon eher als Fitnessindikator.
Natürlich gehört Laufen zum Sport dazu. Aber nur wenn man auch die richtigen Läufe macht. Und Beierlorzer kann sein Team mit der Statistik vermutlich gut motivieren, aber das war es auch.
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."