6. Spieltag ECL 2022/23 - 1. FC KÖLN vs. OGC Nizza

Begonnen von Helgoland_United, Donnerstag, 03.Nov.2022, 15:13:39

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ecki

  •  

Ted

Zitat von: Superwetti am Freitag, 04.Nov.2022, 09:43:07
Tu doch mal lesen lernen, es war ein Spaniard!

Spaßfakt und abseits des Themas: "Spaniard", so wurde Maximus im Film Gladiator genannt, der 180 a.d. spielt. Das Wort gibt es aber erst seit ca. 1400.
  •  

Carwash

Gibt es irgendwo eine frei sehbare Zusammenfassung?
  •  

frankissimo

Ich war traurig über das Ausscheiden.
Und gleichzeitig sehr zufrieden.
Mit der Truppe gehe ich gelassen in den Rest der Saison.
Trotz erheblicher fußballerischer Defizite, Ausfällen wegen Verletzungen und erheblichen Belastungen liefern die Jungs ab.

lynnejim

Ärgerlich bleibt, dass der FC gegen Nizza unter dem Strich ordentlich beschissen wurde. Der Handelfmeter im Hinspiel war ein übler Witz und gestern hätte man mit VAR das Spiel gewonnen (0:1 irregulär und das 3:2 war regulär, da ein Eigentor). Das ist in Summe schon wirklich heftig! Schlimmer war's in der Bundesliga auch noch nicht.
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn Sie Ihnen nicht gefallen, habe ich noch andere.
  •  

Superwetti

Zitat von: lynnejim am Freitag, 04.Nov.2022, 12:25:07
3:2 war regulär, da ein Eigentor.

Es bleibt Abseits, weil Adamyan zum Ball geht. Bleibt er weg ist es ein Eigentor und gut ist, dadurch das er den Verteidiger zu einer Abwehraktion zwingt, ist es aktives Abseits. Die Regeln sind doch nicht neu, keine Ahnung warum hier trotzdem so häufig sowas falsches behauptet wird.
Super-Wetti

Okudera

Zitat von: Superwetti am Freitag, 04.Nov.2022, 12:30:22
Es bleibt Abseits, weil Adamyan zum Ball geht. Bleibt er weg ist es ein Eigentor und gut ist, dadurch das er den Verteidiger zu einer Abwehraktion zwingt, ist es aktives Abseits. Die Regeln sind doch nicht neu, keine Ahnung warum hier trotzdem so häufig sowas falsches behauptet wird.

Ich blicke bei der Regel nicht mehr durch.

Aber wurde nicht zum Thema "deliberate Play" ein ähnlicher Sachverhalt anders bewertet.

Beim Spiel Dortmund-Paderborn steht ein Dortmunder klar im Abseits und wird mit einem Pass angespielt.
Ein Paderborner grätscht in den Pass, berührt den Ball, der aber dennoch beim Dortmunder ankommt, der ein Tor erzielt.
Wir durften uns belehren lassen, dass hier eine neue Spielsituation vorliegt, weil durch das zielgerichtete Spielen des Paderborners eine neue Situation ausgelöst wurde.

Ich hätte damals auch auf Abseits entscheiden, da der Dortmunder Spieler im Abseits aktiv wird (denn andernfalls wäre der Paderborner nicht zum Ball gegangen).

Auf die gestrige Situation übertragen heißt das:
Der Kölner steht zwar im Abseits: Dadurch, dass der Franzoser aber freiwillig den Ball spielt (er wird ja nicht angeschossen) wird dieses Abseits aufgelöst
  •  
    The following users thanked this post: Juto

Superwetti

Damals ist aber der Ball zum Dortmunder gegangen und nicht der Dortmunder zum Ball. Der Paderborner hat versucht das durchkommen des Balls zum Dortmunder zu verhindern, dass ist ihm nicht gelungen aber er hat den Ball bewusst versucht zu spielen.

Wäre Adamyan nicht zum Ball gegangen, der Verteidiger wäre zum Ball und hätte ein Eigentor geschossen, dann wäre es kein Abseits. Hätte der Verteidiger den Ball vor die Füße von Adamyan gespielt (der nicht zum Ball gegangen wäre) , dann wäre es auch kein Abseits gewesen. So wie es war, war es aber Abseits.
Super-Wetti
  •  
    The following users thanked this post: Rheineye

kabelbrad

in der startelf standen übrigens 120 mio gegen 45 mio transfermarkt-euros
Spät in der Nacht,
ovale Ente kommt zu mir
sie sagt:
"FC Cologne, FC Cologne!"
  •  

Superwetti

Zitat von: kabelbrad am Freitag, 04.Nov.2022, 14:51:14
in der startelf standen übrigens 120 mio gegen 45 mio transfermarkt-euros

War ein Heimspiel, wusste gar nicht das unser Kader so wertvoll ist ;)
Super-Wetti
  •  

kabelbrad

Zitat von: Superwetti am Freitag, 04.Nov.2022, 14:56:57
War ein Heimspiel, wusste gar nicht das unser Kader so wertvoll ist ;)

entschuldigung, meinte 120 mille gegen 45 mios
Spät in der Nacht,
ovale Ente kommt zu mir
sie sagt:
"FC Cologne, FC Cologne!"
  •  

wiedster

Zitat von: Okudera am Freitag, 04.Nov.2022, 12:55:31
Ich blicke bei der Regel nicht mehr durch.

Aber wurde nicht zum Thema "deliberate Play" ein ähnlicher Sachverhalt anders bewertet.

Beim Spiel Dortmund-Paderborn steht ein Dortmunder klar im Abseits und wird mit einem Pass angespielt.
Ein Paderborner grätscht in den Pass, berührt den Ball, der aber dennoch beim Dortmunder ankommt, der ein Tor erzielt.
Wir durften uns belehren lassen, dass hier eine neue Spielsituation vorliegt, weil durch das zielgerichtete Spielen des Paderborners eine neue Situation ausgelöst wurde.

Ich hätte damals auch auf Abseits entscheiden, da der Dortmunder Spieler im Abseits aktiv wird (denn andernfalls wäre der Paderborner nicht zum Ball gegangen).

Auf die gestrige Situation übertragen heißt das:
Der Kölner steht zwar im Abseits: Dadurch, dass der Franzoser aber freiwillig den Ball spielt (er wird ja nicht angeschossen) wird dieses Abseits aufgelöst
ist ganz einfach. bei dortmund ja, bei uns nein. das kapiert nun wirklich jeder. war noch nie anders, wird nie anders sein
Der Effzeh lebt zwar über seine Verhältnisse, aber noch weit unter seinem Niveau!
  •  

Superwetti

Zitat von: wiedster am Freitag, 04.Nov.2022, 15:29:14
ist ganz einfach. bei dortmund ja, bei uns nein. das kapiert nun wirklich jeder. war noch nie anders, wird nie anders sein

Bei dem 1:0 wurden wir benachteiligt, auch wenn das für das Schiri Gespann schwer zu erkennen war. SIch hier aber bei der anderen Aktion als Opfer hinzustellen, nur weil man die Regeln nicht kennt, ist schon arg übertrieben.
Super-Wetti
  •  

Paradoxon

Spielglück hatten wir bei den internationalen Auftritten jedenfalls nicht besonders unterm Strich.
Ceterum censeo FIFA esse delendam!
  •  

Lars73

Zitat von: Juto am Donnerstag, 03.Nov.2022, 23:22:50
Ja.
In dem Moment, wo der Gegenspieler den Ball berührt ist es kein Abseits mehr, auch wenn Adamyan den Ball danach über die Linie drückt.
Wenn der Ball direkt durch die Berührung rein geht, also Eigentor, ist es erst recht kein Abseits.

Für mich bleibt es eine Abseitssituation, weil der Ball ja auf ihn gespielt wird. Aber nach den aktuell gültigen Regeln wäre es kein strafbares Abseits gewesen. Das gab es vor kurzem doch auch in der Bundesliga. Damals sprang ein Bochumer Abwehrspieler in eine Flanke, die auf einen Stürmer gespielt wurde, der ähnlich deutlich im Abseits stand und sich auch zum Ball bewegte, wie gestern Abend Asamyan. Und das Tor zählte.
  •  

Lars73

Zitat von: Superwetti am Freitag, 04.Nov.2022, 15:54:13
Bei dem 1:0 wurden wir benachteiligt, auch wenn das für das Schiri Gespann schwer zu erkennen war. SIch hier aber bei der anderen Aktion als Opfer hinzustellen, nur weil man die Regeln nicht kennt, ist schon arg übertrieben.

Das sehe ich anders. Gestern gab es bei den Wiederholungen eine Kameraperspektive, aus der man sehr gut erkennen konnte, dass der Schiedsrichter einen sehr guten Blickwinkel auf das Handspiel hatte und auch genau dorthin schaut. Er muss es eigentlich am besten gesehen haben. Es war einfach extrem bitter, so in Rückstand zu geraten. Vor allem, weil sich dieses Gegentor ja auch 0,0 angedeutet hatte, völlig aus dem Nichts kam.
  •  

wiedster

Zitat von: Superwetti am Freitag, 04.Nov.2022, 15:54:13
Bei dem 1:0 wurden wir benachteiligt, auch wenn das für das Schiri Gespann schwer zu erkennen war. SIch hier aber bei der anderen Aktion als Opfer hinzustellen, nur weil man die Regeln nicht kennt, ist schon arg übertrieben.
bitte hör auf mich zu verfolgen. damit will ich zum ausdruck bringen, dass wir im gegensatz zu anderen, "größeren" vereinen öfter benachteiligt werden. das ist mein subjektiver eindruck als anhänger unseres vereins, interpretiere da nicht mehr rein und nutze deine energie für positive dinge.
Der Effzeh lebt zwar über seine Verhältnisse, aber noch weit unter seinem Niveau!
  •  

Rakete

Gibt es mittlerweile irgendwo eine frei zugängliche Zusammenfassung? Beim RTL yt Kanal jedenfalls noch nicht.
Hate professional football. Reclaim your life.
  •  

mrslask

  •  

funkyruebe

Zitat von: lynnejim am Freitag, 04.Nov.2022, 12:25:07
Ärgerlich bleibt, dass der FC gegen Nizza unter dem Strich ordentlich beschissen wurde. Der Handelfmeter im Hinspiel war ein übler Witz und gestern hätte man mit VAR das Spiel gewonnen (0:1 irregulär und das 3:2 war regulär, da ein Eigentor). Das ist in Summe schon wirklich heftig! Schlimmer war's in der Bundesliga auch noch nicht.
Regelfest bin ich nicht, aber wenn der im Abseits stehende Adamyan Richtung Ball läuft, greift er ins Geschehen ein und damit müsste nach meinem Verständnis Abseits gepfiffen werden .


Sorry, too late
"Ich bin der Meinung, jede Mannschaft die ich aufstelle ist dann auch die beste Mannschaft."
  •  

lynnejim

Zitat von: funkyruebe am Freitag, 04.Nov.2022, 21:36:33
Regelfest bin ich nicht, aber wenn der im Abseits stehende Adamyan Richtung Ball läuft, greift er ins Geschehen ein und damit müsste nach meinem Verständnis Abseits gepfiffen werden .

O.k., aber 100%ig einleuchtend finde ich es auch nicht.
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn Sie Ihnen nicht gefallen, habe ich noch andere.
  •  

funkyruebe

Zitat von: lynnejim am Freitag, 04.Nov.2022, 21:38:33
O.k., aber 100%ig einleuchtend finde ich es auch nicht.
ob das so ist, weiß ich nicht, es wäre für mich logisch und gerecht. Aber wer weiß schon welche Hintertürchen unter 37.13.34.xxx eingebaut sind.
"Ich bin der Meinung, jede Mannschaft die ich aufstelle ist dann auch die beste Mannschaft."
  •  

Rakete

https://youtu.be/yJX4fgJtSRc

Hier nun endlich die Highlights.

Es war für mich auch mit 2 Tagen Abstand ein insgesamt sehr schöner Fußballabend in Müngersdorf. Schade, dass ein happy end ausblieb. Jetzt heißt es erstmal wieder warten auf vergleichbare Abende.
Hate professional football. Reclaim your life.
  •  

DSR-Schnorri

Ein knappes Scheitern hilft manchmal dabei eine extreme Gier zu entwickeln, um es nochmal zu erleben/versuchen. Man erinnere sich an die CL Saison der Bayern nach denkbar knappem Scheitern gegen Chelsea bzw. Drogba oder auch Frankfurt nach Pokalniederlage bzw. EL Aus im Halbfinale.

Die Mannschaft sollte die berechtigte Enttäuschung mitnehmen und das Schulterklopfen als unangenehme Geste für Verlierer empfinden, um den Rest der Saison durch die Liga zu pflügen und nächstes Jahr Europa nun wirklich mal aufzufressen. Bloß nichts von einmaliger Sache oder historischen Leistungen eintrichtern lassen, sondern ab jetzt jeden Morgen mit dem Willen aufwachen, das nächste Nizza vom Platz zu fegen. Wenn jemand kommt und mangelhafte Qualität bescheinigt, das nächste Spiel nutzen und den Ball mit Wut ins Tor wuchten. Ab jetzt wird rasiert und verdienter Lohn eingefahren, Attacke.

mutierterGeißbock

Auch nach zwei mal drüber schlafen tut der Donnerstagabend immer noch ziemlich weh. Es wäre wirklich zu schön gewesen, wenn die Reise noch ein bisschen weiter gegangen wäre. Die Schulterklopferei geht mir mittlerweile ein bisschen auf den Sack. Fakt ist, dass wir es in einer sehr machbaren Gruppe nicht geschafft haben und vor allem das Heimspiel gegen Partizan hängt mir immer noch in den Knochen. Es ist natürlich viel Spekulatius, aber für mein Gefühl haben wir da das Weiterkommen leichtfertig verschenkt...

Andererseits bin ich auch sehr dankbar für die Reisen und Erlebnisse, die mir der FC in diesem Jahr beschert hat. Die vier Auswärtsspiele waren auf ihre Art alle geil, auch wenn Nizza natürlich einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt, viel Spaß gehabt und es sind auch mit Sicherheit einige graue Haare dazu gekommen. Nach dem Desaster im Herbst/Winter 2017 hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich nochmal in den Genuss solcher Reisen mit dem FC kommen werde.
today i feel doof

funkjoker

Zitat von: DSR-Schnorri am Samstag, 05.Nov.2022, 08:17:16
Ein knappes Scheitern hilft manchmal dabei eine extreme Gier zu entwickeln, um es nochmal zu erleben/versuchen. Man erinnere sich an die CL Saison der Bayern nach denkbar knappem Scheitern gegen Chelsea bzw. Drogba oder auch Frankfurt nach Pokalniederlage bzw. EL Aus im Halbfinale.

Die Mannschaft sollte die berechtigte Enttäuschung mitnehmen und das Schulterklopfen als unangenehme Geste für Verlierer empfinden, um den Rest der Saison durch die Liga zu pflügen und nächstes Jahr Europa nun wirklich mal aufzufressen. Bloß nichts von einmaliger Sache oder historischen Leistungen eintrichtern lassen, sondern ab jetzt jeden Morgen mit dem Willen aufwachen, das nächste Nizza vom Platz zu fegen. Wenn jemand kommt und mangelhafte Qualität bescheinigt, das nächste Spiel nutzen und den Ball mit Wut ins Tor wuchten. Ab jetzt wird rasiert und verdienter Lohn eingefahren, Attacke.

Erster vernünftiger Kommentar hier im Forum.
  •  

Rakete

Hate professional football. Reclaim your life.
  •  
    The following users thanked this post: Fehlpass

Fosco

Zitat von: mutierterGeißbock am Samstag, 05.Nov.2022, 09:40:12
Auch nach zwei mal drüber schlafen tut der Donnerstagabend immer noch ziemlich weh. Es wäre wirklich zu schön gewesen, wenn die Reise noch ein bisschen weiter gegangen wäre. Die Schulterklopferei geht mir mittlerweile ein bisschen auf den Sack. Fakt ist, dass wir es in einer sehr machbaren Gruppe nicht geschafft haben und vor allem das Heimspiel gegen Partizan hängt mir immer noch in den Knochen. Es ist natürlich viel Spekulatius, aber für mein Gefühl haben wir da das Weiterkommen leichtfertig verschenkt...

Andererseits bin ich auch sehr dankbar für die Reisen und Erlebnisse, die mir der FC in diesem Jahr beschert hat. Die vier Auswärtsspiele waren auf ihre Art alle geil, auch wenn Nizza natürlich einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt, viel Spaß gehabt und es sind auch mit Sicherheit einige graue Haare dazu gekommen. Nach dem Desaster im Herbst/Winter 2017 hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich nochmal in den Genuss solcher Reisen mit dem FC kommen werde.
ich bin da garnicht böse. so wie sich die mannschaft präsentiert hat, das war schon groß. es fehlte halt am ende an qualität. es war keine frage des einsatzes, oder die mannschaft wolllte nicht. das ganze zu nehmen und die gier entwickeln es nächstes jahr besser zu machen. wenn sich dieser gedanke entwickelt, dann haben wir ne menge gewonnen.
  •