1. FC Union Berlin

Begonnen von iym, Mittwoch, 07.Jun.2017, 15:22:45

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

funkyruebe

Bei Union läuft es seitdem Keller gegangen wurde. 1 Punkt aus 4 Spielen klingt vielversprechend.
"Ich bin der Meinung, jede Mannschaft die ich aufstelle ist dann auch die beste Mannschaft."
  •  

Domstadt

Toni Leistner verlängert seinen Vertrag bei Union nicht.
Könnte also gut sein, dass er im Sommer hier aufkreuzen wird.
  •  
    The following users thanked this post: Der Templer

Der Templer

Zitat von: Domstadt am Samstag, 03.Mär.2018, 10:40:16
Toni Leistner verlängert seinen Vertrag bei Union nicht.
Könnte also gut sein, dass er im Sommer hier aufkreuzen wird.

Glaubt man den Gerüchten, die ja letztens beim geissblog? standen, dürften wir ja dann Topfavorit auf seine Verpflichtung sein.
FC: spürbar schlecht
  •  

HesseFC

Hans, "de Knoll", Schäfer
*19.10.1927 - 07.11.2017, niemals vergessen !
  •  



Punko

Ich hassneide ihn für seinen Nachnamen.
  •  

Witzelfer

Der serbisch-stämmige Engländer. Klingt nach einer guten Mischung für einen Hooligan.
  •  

dark1968

Lt. Kicker verlässt Leistner Union. War der bei uns nicht auch mal im Gespräch?
  •  

Alci

"Die ersten Kontakte, allein auf Ultraebene, gab es im Rahmen des Auswärtsspiels in Düsseldorf am 18.04.2009, welche in den Folgejahren immer stärker intensiviert wurden. Enge persönliche Freundschaften entwickelten sich und man kann seit mittlerweile fünf Jahren nicht mehr nur von freundschaftlichen Kontakten sprechen."

Wie süß.


https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Union-Berlin-Ultras-verkuenden-Freundschaft-mit-Sottocultura&folder=sites&site=news_detail&news_id=18896
Wir spiel'n nie wieder im Europapokal!
  •  

Drahdiaweng

Zitat von: Alci am Samstag, 08.Sep.2018, 16:20:42
"Die ersten Kontakte, allein auf Ultraebene, gab es im Rahmen des Auswärtsspiels in Düsseldorf am 18.04.2009, welche in den Folgejahren immer stärker intensiviert wurden. Enge persönliche Freundschaften entwickelten sich und man kann seit mittlerweile fünf Jahren nicht mehr nur von freundschaftlichen Kontakten sprechen."

Wie süß.


https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Union-Berlin-Ultras-verkuenden-Freundschaft-mit-Sottocultura&folder=sites&site=news_detail&news_id=18896

Pack!
I forget to pray for the angels, so the angels forgot to pray for us...
  •  

Oxford

Ich lese den Economist und hasse Twitter.
  •  

Litti10

Zitat von: Oxford am Mittwoch, 03.Okt.2018, 17:46:22
Wurde das schon irgendwo gepostet?

https://www.fc-union-berlin.de/de/union-live/news/verein/Kurswechsel-fuer-den-deutschen-Profifussball-1861A/


Hört sich vieles vernünftig an, aber wohl leider auch naiv.... die Top Clubs werden argumentieren, dass sie heute schon international nicht mithalten können gehaltstechnisch. Aber es muss doch im Interesse aller sein, dass der Wettbewerb national wieder spannender wird
  •  

veedelbock

Zitat von: Oxford am Mittwoch, 03.Okt.2018, 17:46:22
Wurde das schon irgendwo gepostet?

https://www.fc-union-berlin.de/de/union-live/news/verein/Kurswechsel-fuer-den-deutschen-Profifussball-1861A/
Bis auf die Playoff Geschichte sehr sinnvolle Dinge dabei, doch selbstverständlich völlig chancenlos. Doch es schadet nie, wenn ein Verein eine solche Diskussion anstößt.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Double 1978

professionelle schiedsrichter schön und gut.
aber ich weiß nicht, warum die, wenn die mehr geld bekommen, besser pfeifen sollen, bzw szenen besser sehen.



  •  

FC Karre

Zitat von: Double 1978 am Mittwoch, 03.Okt.2018, 19:05:32
professionelle schiedsrichter schön und gut.
aber ich weiß nicht, warum die, wenn die mehr geld bekommen, besser pfeifen sollen, bzw szenen besser sehen.

die schiedsrichter müssen nicht zwingend mehr geld verdienen, sie sollen lediglich professioneller werden. felix brych z.b. hat in der letzten saison rund 175.000€ verdient. ich denke auch für dieses geld findet man vernünftiges, unabhängiges personal, dass diese tätigkeit hauptberuflich ausüben würde.

Orneo

Auch wenn man nicht allen Vorschlägen zustimmen muss, eine solche Positionierung ist sehr zu begrüßen. Zu viele Vereine gefallen sich da in der Rolle des passiven Nutznießers. Es wird vor zu großer Kommerzialisierung gewarnt, die ansteigenden Geldströme nimmt man aber gerne mit. Hier sollten mehr Clubs offen diskutieren und klar Stellung beziehen, und nicht bei der nächsten DFL-Versammlung hinter Kalle und Uli ins Glied fallen und hoffen, dass genug Krümel übrig bleiben.


facepalm

urs fischer: "ich gucke den rbb und wenn dann meine interviews mit untertiteln versehen werden weiß ich das ich hochdeutsch noch üben muss"

:D

facepalm

Zitat

Anfang Oktober hat der 1. FC Union ein Positionspapier rausgegeben – unter anderem mit dem Inhalt, dass man keine Montagsspiele mehr möchte und darüber nachdenkt, die Bundesliga und Zweite Liga aufzustocken auf 20 Vereine. Wie ist es denn überhaupt zu dem Positionspapier gekommen?


Ich glaube, alle die Fußball mögen, die ins Stadion gehen oder Fußball im Fernsehen gucken, merken ja ein gewisses Gefühl der Entfremdung in den letzten Jahren.  Die Stadien werden – insbesondere bei der Nationalmannschaft, aber auch im Ligabetrieb – Stück für Stück leerer und wir sehen schon eine Ursache darin, dass die Interessen der verschiedensten Gruppen nicht mehr ausgewogen berücksichtigt werden. Wir finden, dass die Bundesliga in Deutschland ein toller Wettbewerb ist und wir wollen versuchen, ihn zu erhalten. Aber das geht nur, wenn wir die Interessen der Medien, der Zuschauer zuhause, der Ultras oder der aktiven Fans ausgewogen berücksichtigen. Die Entscheidungen, die in den nächsten Wochen und Monaten anstehen, sind schon schwerwiegend. Wie wollen wir Fußball organisieren? Wie die Mittel und zentralen Erlöse solidarischer verteilen, um auch mehr sportlichen Wettbewerb zulassen zu können? Uns war wichtig, dass unsere Mitglieder wissen, welche Position ihre eigene Vereinsführung hat.



https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2018/11/fussball-union-interview-dirk-zingler.html
  •  


Der Templer

FC: spürbar schlecht
  •  

jimmy28

  •  

tuck tuck

uns um längen überlegen,
vielleicht,
zumindest aber am 31.01.2019

  •  

Briard657

Zitat von: tuck tuck am Freitag, 25.Jan.2019, 13:33:11
uns um längen überlegen,
vielleicht,
zumindest aber am 31.01.2019




Gut, dass wir defensiv ,,geschwindigkeitsmässig" gut aufgestellt sind :-/
1. FC KÖLN...TRUE LOVE WINS (tatsächlich)
  •  


Threelions

The Day you stop racing, is the Day you win the Race.
- Bob Marley -
  •  

Briard657

Zitat von: Threelions am Mittwoch, 30.Jan.2019, 14:27:34

Und wir haben die Weltfirma Uhlsport noch 3,5 Jahre :kotz:


Du weißt schon, dass der GF Finanzen sich bei diesem Coup ganz doll was gedacht hat, nach ausführlicher Recherche? :D
1. FC KÖLN...TRUE LOVE WINS (tatsächlich)

Threelions

Zitat von: Briard657 am Mittwoch, 30.Jan.2019, 14:30:09

Du weißt schon, dass der GF Finanzen sich bei diesem Coup ganz doll was gedacht hat, nach ausführlicher Recherche? :D



Nöö, weiß ich nicht :oops: Das man mit den hässlichen Lappen die Magische Grenze von 100000 verkauften Trikots sprengt ???
The Day you stop racing, is the Day you win the Race.
- Bob Marley -
  •  
    The following users thanked this post: Briard657

Briard657

Zitat von: Threelions am Mittwoch, 30.Jan.2019, 14:36:00

Das man mit den hässlichen Lappen die Magische Grenze von 100000 verkauften Trikots sprengt ???


Na, wenn das so ist...Mir ging es eher um die hier dargestellte oder unterstellte Nähe von Alex W. zur Leitungsebene von Uhlsport ;) , wofür ich aber logischerweise keine Belege habe.
1. FC KÖLN...TRUE LOVE WINS (tatsächlich)
  •