Autor Thema: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...  (Gelesen 129217 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Okudera

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6271
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1440 am: Samstag, 13.Mär.2021, 06:15:04 »
Was waren das noch für Zeiten als Kalle Rummenigge und Heribert Faßbender die Weltmeisterschaft in Italien 1990 kommentiert haben. Deutschland-Niederlande. Ach war das schön

Offline KHHeddergott

  • Der Hermes Phettberg der Straßenphilosophie
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24519
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1441 am: Samstag, 13.Mär.2021, 06:53:39 »
Was waren das noch für Zeiten als Kalle Rummenigge und Heribert Faßbender die Weltmeisterschaft in Italien 1990 kommentiert haben. Deutschland-Niederlande. Ach war das schön

EM 92. "Aber erinnern wir uns, liebe Zuschauer, beiden Toren der Dänen gingen Regelverstöße vorraus!", "Die Dänen, die im Turnierverlauf noch so sympathisch waren..." usw. Ein Träumchen.
 
Die Katastrophe fängt damit an, dass man aus dem Bett steigt.

Thomas Bernhard

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10155
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1442 am: Samstag, 13.Mär.2021, 07:09:07 »
Was waren das noch für Zeiten als Kalle Rummenigge und Heribert Faßbender die Weltmeisterschaft in Italien 1990 kommentiert haben. Deutschland-Niederlande. Ach war das schön

Die beiden waren schon jeder für sich was ganz besonderes, aber zusammen haben sie ganz neue Dimensionen in Sachen Dummheit und Nationalismus aufgezeigt. Alleine für Rummenigges inflationäres „lebensgefährlich“ hätte man seinerzeit gerne in den TV getreten.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15637
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1443 am: Samstag, 13.Mär.2021, 07:26:50 »
Was waren das noch für Zeiten als Kalle Rummenigge und Heribert Faßbender die Weltmeisterschaft in Italien 1990 kommentiert haben. Deutschland-Niederlande. Ach war das schön

"Schickt den Schiedsrichter zurück in die Pampa".

Was heutige Medien-Scharfrichter wohl mit Faßbender machen würden?
Stattdessen ist er später noch Leiter des Landesstudios Düsseldorf geworden.



Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9827
rtl hat für solche marktschreier bestimmt noch ein job. buschmann hat ja takeshi castle. eventuell bekommt dahlmann diese tanz show oder wird nachfolger von bohlen.

Offline lucy2004

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10337
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1445 am: Samstag, 13.Mär.2021, 10:21:01 »
Endlich hat diese Dummschwätzerei an 3 Tagen am Wochenende hintereinander ein Ende.
Was habe ich mich immer aufgeregt über sein sinnloses Gelaber wie z.B.:
Der Bruder von Spieler XY hat einen Freund, der jemanden kennt dessen Oma aus Thüringen kommt und deren Nachbarin verwandt ist mit jemandem aus Buxtehude der die besten Käsekuchen der Welt backen kann.
Oder waren es Fischfrikadellen ?
Ich werde das, für Sie, liebe Zuschauer, noch einmal überprüfen und Sie dann informieren.
 :D

Offline Kurt Sartorius

  • Vollamateur
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2479
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1446 am: Samstag, 13.Mär.2021, 10:41:48 »
Ist mir echt egal ob das jetzt fair oder gerecht war ihn für diese Aussage rauszuwerfen, ich weiß nur, dass das seit mindestens 25 Jahren überfällig ist, dass dieser Vollidiot mir nicht mehr auf die Nerven geht, wenn ich Fußball gucken möchte. Hoffentlich jetzt endgültig. Ob der dann in Zukunft irgendwelche Proletensendungen bei RTL kommentiert oder nicht, ist mir egal. Da gönne ich auch mal.
„Am besten, Flugzeug stirzt ab."

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5830
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1447 am: Samstag, 13.Mär.2021, 10:53:22 »
EM 92. "Aber erinnern wir uns, liebe Zuschauer, beiden Toren der Dänen gingen Regelverstöße vorraus!", "Die Dänen, die im Turnierverlauf noch so sympathisch waren..." usw. Ein Träumchen.
Ich bin vor einigen Tagen über die TV-Übertragung dazu gestolpert, die Sportschau hatte sie online gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=TrjWFsKkR8o.
Allerdings habe ich mir nicht alles reingezogen, sondern ungefähr die Passagen zu den Toren und das Ende. Das hat schon genügt. Die Arroganz beider stellt alles in den Schatten. Die Tore waren irregulär, irregulär und regelwidrig, die Dänen außerdem alle "fitgespritzt". Großartig auch, wie Faßbender nach dem 0:2 mit lautem "Mein Gott!" zusammenbricht, als er realisiert, dass das mit dem Titel nix mehr wird und gegen 1:34 davon spricht, dass letztens noch alle über die Holländer gelacht hätten, das nun aber auch den Deutschen passieren würde.

Abseits der Arroganz und Überheblichkeit der beiden muss ich aber sagen, dass es auf mich im ersten Moment fast angenehm wirkte, dass sie nicht ständig rumgebrüllt und jeden Pass durchargumentiert haben. Gegen Fan-Schreihälse wie Fuss und Gottlob oder Psychopathen wie Kai Dittmann und Steffen Simon wirkte Faßbender mit seiner kindlichen Inkompetenz fast harmlos. Vielleicht nehme ich das auch als einer von Wenigen so wahr, aber an der Masse an Vollidioten am Mikrofon kommt man heute nur noch vorbei, wenn man gar keinen Fußball mehr schaut. Auch als ich noch (viel) Fußball am TV geschaut habe, war die Wahl des Stadiontons meistens eines der erfreulichsten Ereignisse.
"Das Pferd heißt Horst."

Offline Kurt Sartorius

  • Vollamateur
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2479
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1448 am: Samstag, 13.Mär.2021, 10:59:13 »
Ich bin vor einigen Tagen über die TV-Übertragung dazu gestolpert, die Sportschau hatte sie online gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=TrjWFsKkR8o.
Allerdings habe ich mir nicht alles reingezogen, sondern ungefähr die Passagen zu den Toren und das Ende. Das hat schon genügt. Die Arroganz beider stellt alles in den Schatten. Die Tore waren irregulär, irregulär und regelwidrig, die Dänen außerdem alle "fitgespritzt". Großartig auch, wie Faßbender nach dem 0:2 mit lautem "Mein Gott!" zusammenbricht, als er realisiert, dass das mit dem Titel nix mehr wird und gegen 1:34 davon spricht, dass letztens noch alle über die Holländer gelacht hätten, das nun aber auch den Deutschen passieren würde.

Abseits der Arroganz und Überheblichkeit der beiden muss ich aber sagen, dass es auf mich im ersten Moment fast angenehm wirkte, dass sie nicht ständig rumgebrüllt und jeden Pass durchargumentiert haben. Gegen Fan-Schreihälse wie Fuss und Gottlob oder Psychopathen wie Kai Dittmann und Steffen Simon wirkte Faßbender mit seiner kindlichen Inkompetenz fast harmlos. Vielleicht nehme ich das auch als einer von Wenigen so wahr, aber an der Masse an Vollidioten am Mikrofon kommt man heute nur noch vorbei, wenn man gar keinen Fußball mehr schaut. Auch als ich noch (viel) Fußball am TV geschaut habe, war die Wahl des Stadiontons meistens eines der erfreulichsten Ereignisse.


Ja, unter anderem deswegen war Fritz von Thurn und Taxis in seinen letzten Dienstjahren wohl auch ziemlich "beliebt". Schön direkt am Spieltag mit der aktuellen Sportbild vorbereitet. Höchstens.
„Am besten, Flugzeug stirzt ab."

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5830
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1449 am: Sonntag, 14.Mär.2021, 17:37:40 »

Ja, unter anderem deswegen war Fritz von Thurn und Taxis in seinen letzten Dienstjahren wohl auch ziemlich "beliebt". Schön direkt am Spieltag mit der aktuellen Sportbild vorbereitet. Höchstens.
Ich fand Thurn und Taxis immer scheußlich (vorrangig wegen seiner bemühten Wortspiele (der "Schlängler" Osako war da ja noch harmlos) und seiner Inkompetenz), allerdings hatte er immerhin einen eigenen Stil und kommentierte das Fußballspiel, das er sah. Zudem nahm er sich weder ernst noch wichtig und nationalistisches Gebrabbel kam ihm auch selten über die Lippen (da kann mich meine Erinnerung aber auch täuschen).
Grausam finde ich, dass ARD/ZDF sich völlig dieser Vermarktungskacke ausgeliefert haben. Am Mikrofon muss meinetwegen auch kein Taktiknerd jeden Spielzug sezieren, aber ein wenig Sachkompetenz sollte genauso vorhanden sein wie Zurückhaltung gegenüber dem Spiel. Vermutlich setzt sich dieser Ansatz aber nie durch, denn von solchen Leuten könnten ihre Arbeitgeber keine "Best of Guido Ostrowski"-Zusammenschnitte in den digitalen Äther schießen.
"Das Pferd heißt Horst."


Offline KHHeddergott

  • Der Hermes Phettberg der Straßenphilosophie
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24519
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1451 am: Montag, 15.Mär.2021, 13:30:46 »
Addi Furler beste. Wenn es kein Pferd ist, ist es nicht das Projekt.
Die Katastrophe fängt damit an, dass man aus dem Bett steigt.

Thomas Bernhard

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15453
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1452 am: Montag, 15.Mär.2021, 19:48:25 »
Ich bin vor einigen Tagen über die TV-Übertragung dazu gestolpert, die Sportschau hatte sie online gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=TrjWFsKkR8o.
Allerdings habe ich mir nicht alles reingezogen, sondern ungefähr die Passagen zu den Toren und das Ende. Das hat schon genügt. Die Arroganz beider stellt alles in den Schatten. Die Tore waren irregulär, irregulär und regelwidrig, die Dänen außerdem alle "fitgespritzt". Großartig auch, wie Faßbender nach dem 0:2 mit lautem "Mein Gott!" zusammenbricht, als er realisiert, dass das mit dem Titel nix mehr wird und gegen 1:34 davon spricht, dass letztens noch alle über die Holländer gelacht hätten, das nun aber auch den Deutschen passieren würde.

Abseits der Arroganz und Überheblichkeit der beiden muss ich aber sagen, dass es auf mich im ersten Moment fast angenehm wirkte, dass sie nicht ständig rumgebrüllt und jeden Pass durchargumentiert haben. Gegen Fan-Schreihälse wie Fuss und Gottlob oder Psychopathen wie Kai Dittmann und Steffen Simon wirkte Faßbender mit seiner kindlichen Inkompetenz fast harmlos. Vielleicht nehme ich das auch als einer von Wenigen so wahr, aber an der Masse an Vollidioten am Mikrofon kommt man heute nur noch vorbei, wenn man gar keinen Fußball mehr schaut. Auch als ich noch (viel) Fußball am TV geschaut habe, war die Wahl des Stadiontons meistens eines der erfreulichsten Ereignisse.

So sieht’s aus. Das Ablästern über Sportreporter ist aber ein Lieblingssport von mir, seit frühester Jugend. Früher war nicht alles besser. Auch in den 80ern waren völlig Unfähige am Mikro. Am schlimmsten war die Kombination Rubenbauer/Rummenigge. Oder Rolf Kramer. Oder Heribert Fassbender. Und dann noch Töpperwien als Field-Rambo. Göttlich, wie Paul Breitner den regelmäßig vor laufender Kamera niedermachte. Dafür hab ich noch den Besten der Besten erlebt: Ernst Huberty, der als einziger die Kraft hatte, einfach mal nur den Mund zu halten, wenn es nichts zu kommentieren gab. Heute völlig undenkbar. Natürlich gebe ich Dir Recht, die heutige Generation ist schlimmer, weil weniger lustig und nur noch ärgerlich. Die Kommentatoren sind der Hauptgrund, warum ich seit einigen Jahren kein Sky mehr habe. Ich bin so froh, dass ich mir das dumme Gesabbel nicht mehr anhören muss, und auch Wasserzier aus meinem Leben verschwunden ist. Ich empfehle das jedem ganz dringend! Der Gewinn an Lebensqualität ist unbeschreiblich. ;)  Nebenbei tut man noch was Gutes, indem man dem Fußball Geld entzieht. Wenn das jeder täte, hätte der Fußball die Chance, wieder liebenswerter zu werden.

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14305
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1453 am: Dienstag, 16.Mär.2021, 10:57:14 »
So sieht’s aus. Das Ablästern über Sportreporter ist aber ein Lieblingssport von mir, seit frühester Jugend. Früher war nicht alles besser. Auch in den 80ern waren völlig Unfähige am Mikro. Am schlimmsten war die Kombination Rubenbauer/Rummenigge. Oder Rolf Kramer. Oder Heribert Fassbender. Und dann noch Töpperwien als Field-Rambo. Göttlich, wie Paul Breitner den regelmäßig vor laufender Kamera niedermachte. Dafür hab ich noch den Besten der Besten erlebt: Ernst Huberty, der als einziger die Kraft hatte, einfach mal nur den Mund zu halten, wenn es nichts zu kommentieren gab. Heute völlig undenkbar. Natürlich gebe ich Dir Recht, die heutige Generation ist schlimmer, weil weniger lustig und nur noch ärgerlich. Die Kommentatoren sind der Hauptgrund, warum ich seit einigen Jahren kein Sky mehr habe. Ich bin so froh, dass ich mir das dumme Gesabbel nicht mehr anhören muss, und auch Wasserzier aus meinem Leben verschwunden ist. Ich empfehle das jedem ganz dringend! Der Gewinn an Lebensqualität ist unbeschreiblich. ;)  Nebenbei tut man noch was Gutes, indem man dem Fußball Geld entzieht. Wenn das jeder täte, hätte der Fußball die Chance, wieder liebenswerter zu werden.
Deine Einschätzung teile ich grundsätzlich, in der Bewertung von Rolf Kramer würde ich aber widersprechen. Den fand ich ganz ok.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline KHHeddergott

  • Der Hermes Phettberg der Straßenphilosophie
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24519
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1454 am: Dienstag, 16.Mär.2021, 12:27:16 »
So sieht’s aus. Das Ablästern über Sportreporter ist aber ein Lieblingssport von mir, seit frühester Jugend. Früher war nicht alles besser. Auch in den 80ern waren völlig Unfähige am Mikro. Am schlimmsten war die Kombination Rubenbauer/Rummenigge. Oder Rolf Kramer. Oder Heribert Fassbender. Und dann noch Töpperwien als Field-Rambo. Göttlich, wie Paul Breitner den regelmäßig vor laufender Kamera niedermachte. Dafür hab ich noch den Besten der Besten erlebt: Ernst Huberty, der als einziger die Kraft hatte, einfach mal nur den Mund zu halten, wenn es nichts zu kommentieren gab. Heute völlig undenkbar. Natürlich gebe ich Dir Recht, die heutige Generation ist schlimmer, weil weniger lustig und nur noch ärgerlich. Die Kommentatoren sind der Hauptgrund, warum ich seit einigen Jahren kein Sky mehr habe. Ich bin so froh, dass ich mir das dumme Gesabbel nicht mehr anhören muss, und auch Wasserzier aus meinem Leben verschwunden ist. Ich empfehle das jedem ganz dringend! Der Gewinn an Lebensqualität ist unbeschreiblich. ;)  Nebenbei tut man noch was Gutes, indem man dem Fußball Geld entzieht. Wenn das jeder täte, hätte der Fußball die Chance, wieder liebenswerter zu werden.

Der große Unterschied zwischen heute und damals: diese skurrilen Vögel haben die Formate zum Teil sebst mit aufgebaut, und waren nicht nur auf Grund ihres quasi-Beamtenstatus unkündbar. Und auch haben sie sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, so begrenzt wie die gewesen sein mögen, um eine Art sportjournalistischen Anspruch bemüht, wohl wissend, daß Sportjournalismus in Deutschland eins hinter Lokalberichterstattung rangierte im Ansehen, der Anspruch wurde ja durch Ror Wolf und Werner Schneyder befriedigt, und ein bisschen noch von Harry Valérien, weil dem einfach alles immer schon egal war.
Heute ist das, was als Sportjournalismus behauptet wird, nur noch ein Marketingwurmfortsatz. Und es ist kein Zufall, daß das erste entsprechende TV-Format in Deutschland (Anpfiff) im gleichen startete wie die Sport Bild.
 
Die Katastrophe fängt damit an, dass man aus dem Bett steigt.

Thomas Bernhard

Offline john doe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9827
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1455 am: Samstag, 27.Mär.2021, 11:28:55 »

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25931
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1456 am: Samstag, 27.Mär.2021, 13:47:58 »
Zitat
zdf-film-ueber-joachim-hopp-und-die-tsg-hoffenheim

ist der nicht duisburger?
lol

Offline Tacheles

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4244
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1457 am: Samstag, 27.Mär.2021, 14:05:00 »
Randbemerkung zum allseits beliebten Reporter-Bashing: Fritz von Thurn und Taxis wusste früher bei den ÖR immerhin, wie man ein Eishockey-Spiel kommentiert. Und Rolf Kramer fand ich als Fussballreporter durchaus akzeptabel.
Wenn sich nichts ändert, dann bleibt das so wie es ist.

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14305
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1458 am: Samstag, 27.Mär.2021, 14:07:47 »
Randbemerkung zum allseits beliebten Reporter-Bashing: Fritz von Thurn und Taxis wusste früher bei den ÖR immerhin, wie man ein Eishockey-Spiel kommentiert. Und Rolf Kramer fand ich als Fussballreporter durchaus akzeptabel.
Beim Eishockey ging aber nichts über Jochen Sprengel. Keine Ahnung, ob der gut war, aber seine Berichte über BRD gegen DDR haben sich bei mir stark eingebrannt.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline Tacheles

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4244
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1459 am: Samstag, 27.Mär.2021, 17:10:08 »
Beim Eishockey ging aber nichts über Jochen Sprengel. Keine Ahnung, ob der gut war, aber seine Berichte über BRD gegen DDR haben sich bei mir stark eingebrannt.

Du meinst Jochen Sprentzel. 😊 ;)
Wenn sich nichts ändert, dann bleibt das so wie es ist.

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14305
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1460 am: Sonntag, 28.Mär.2021, 12:00:04 »
Du meinst Jochen Sprentzel. 😊 ;)
:oops:

Hast natürlich recht. Ich sollte mir angewöhnen, wieder häufiger zu kontrollgooglen. ;)
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Online frikamäuschen

  • Alles scheiße, deine Elli!
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 887
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1461 am: Sonntag, 28.Mär.2021, 12:10:38 »
Beim Eishockey ging aber nichts über Jochen Sprengel. Keine Ahnung, ob der gut war, aber seine Berichte über BRD gegen DDR haben sich bei mir stark eingebrannt.

Ich fand den immer grausam, insbesondere wenn Deutschland mit seinem Liebling Klausi Merk gegen die US-Boys (US-Boys war sein Signature Ausdruck) gespielt hat.
Metade do meu coração é Effzeh, a outra metade Effzeh também.

Praise the lord, our time is coming!

Online Draper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12934
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1462 am: Sonntag, 28.Mär.2021, 15:14:07 »
Da gibt's bei Sky aber ganz andere (Dittmann an vorderster Front - das ist ein richtiges Asshole!)

Aus gegebenem Anlass zur Breyer-Doku zitiere ich mich ausnahmsweise mal selbst.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 40961
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1463 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 22:46:36 »
https://11freunde.de/artikel/ich-bin-nicht-instrumentalisiert-worden/3605422
Zitat
War das Skan­dal­spiel zwi­schen Hof­fen­heim und Bayern im Februar 2020 eine Insze­nie­rung? Und was wusste Sky-Reporter Kai Ditt­mann? Hier spricht er über seine Sicht auf einen alles andere als nor­malen Arbeitstag.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1338
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1464 am: Freitag, 09.Apr.2021, 00:51:17 »
https://11freunde.de/artikel/ich-bin-nicht-instrumentalisiert-worden/3605422

Wie kann man jahrelang in dem Business arbeiten und keinerlei Gespür haben. Klatsch mal weiter du Otto.

Online Swoosh

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1686
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1465 am: Freitag, 09.Apr.2021, 09:24:19 »
Ich habe die Doku nur zum Teil gesehen (habe beim Hoeness-Interview und der Geschichte mit dem Hopp Apfel beim Golfen ausgeschaltet), daher würde ich gerne folgendes wissen:
wenn das nun gefaked war, hätten sich die Bayern bei 0-1 Rückstand auch so verhalten und die letzten 10 Minuten Tiki Taka im Mittelfeld gespielt ?
Oder wäre das von Fanseite aus dann gar nicht erst ausgerollt worden ?
Wurde dazu im Bericht etwas gesagt ?

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25931
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1466 am: Freitag, 09.Apr.2021, 11:33:13 »
ganz schlimmer typ.
lol

Offline PMO

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 76
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1467 am: Freitag, 09.Apr.2021, 11:58:10 »
Ich habe die Doku nur zum Teil gesehen (habe beim Hoeness-Interview und der Geschichte mit dem Hopp Apfel beim Golfen ausgeschaltet), daher würde ich gerne folgendes wissen:
wenn das nun gefaked war, hätten sich die Bayern bei 0-1 Rückstand auch so verhalten und die letzten 10 Minuten Tiki Taka im Mittelfeld gespielt ?
Oder wäre das von Fanseite aus dann gar nicht erst ausgerollt worden ?
Wurde dazu im Bericht etwas gesagt ?

Tatsächlich habe ich mir die Frage auch schon gestellt, wie das gelaufen wäre, wenn der Spielstand anders gewesen wäre. Auf der Tribüne wäre das alles so oder so ausgerollt worden. War ja eine Protestaktion gegen die Kollektivstrafen für den BVB. Aber wann wurden die Spieler eingeweiht? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die von ganz alleine auf die Idee gekommen sind, den Ball am Ende nur ein bisschen hin und herzuschieben. Wurden die vor dem Spiel gebrieft? Oder während der Unterbrechung in der Kabine? Das ein Spieler zu Wort kommt fehlt in der Doku leider.

Offline koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21897
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1468 am: Freitag, 09.Apr.2021, 12:01:23 »
Ich würde davon ausgehen das die Spielunterbrechung gewollt war, wie dann weiter verfahren werden sollte, wurde offen gelassen - und hat sich dann aufgrund des Spielstands so ergeben.

Online Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19585
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolff-Christoph Fuss und all das, was sich noch "Fußballkommentator" nennt...
« Antwort #1469 am: Freitag, 09.Apr.2021, 12:26:52 »
Ich würde davon ausgehen das die Spielunterbrechung gewollt war, wie dann weiter verfahren werden sollte, wurde offen gelassen - und hat sich dann aufgrund des Spielstands so ergeben.
die Unterbrechung war gewollt und geplant. Die Schiedsrichter wussten Bescheid und sollten diesen neuen plan, der gegen Rassismus gedacht war, auch bei hopp umsetzen.