Autor Thema: Corona-Virus und der Fußball  (Gelesen 184618 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29258
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #150 am: Montag, 09.Mär.2020, 09:49:41 »
Statistik! Oder man stellt auch ab sofort alle Mannschaften unter Quarantäne! Und lässt sie nur noch trainieren und spielen...

Dann leg den Prozentsatz der aktuell Infizierten doch mal auf die Bundesliga an. Momentan ist die Chance, dass sich ein Spieler anstreckt, sehr gering. Das wird in den kommenden Monaten sicherlich steigen, wobei ich davon ausgehe, dass bei BuLi-Teams aktiv mehr in Sachen Vorbeugung getan wird. Sollte es einen Verdachtsfall geben, greift die 14 Tage Quarantäne. Dann werden halt ein paar Spiele um 2-3 Wochen verschoben. Aber Fußballspiele (ohne Zuschauer) tragen doch in keinem Fall dazu bei, dass sich das Virus ausbreiten kann. Das sollte wirklich unsere kleinste Sorge sein.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline stanil

  • Tütenüggel
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4212
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #151 am: Montag, 09.Mär.2020, 09:55:46 »
Eine ordnungsgemäß zu Ende geführte BuLi-Saison – und seien es 72 Geisterspiele – ist das letzte das zwischen uns und plündernden Horden in brennenden Straßenschluchten steht.
Manche sind sogar zu blöd, um Fußballfan zu sein.

Offline FC Karre

  • toxischer
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22903
  • AlphA
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #152 am: Montag, 09.Mär.2020, 09:58:24 »
Ich weiß nicht ob wir in dieser Saison überhaupt noch mal ins Stadion können. Wäre doch wahrscheinlich naiv zu glauben, dass sich die Sache innerhalb von ein paar Wochen wieder erledigt hat. Die Bundesliga läuft ja nur noch etwas mehr als zwei Monate und es hat bei uns gerade mal angefangen.

remo jammert auch schon. entweder ganz absagen, oder mit zuschauern. ein schelm, wer dabei böses denkt...
AMAB

Offline sendeschluss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1070
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #153 am: Montag, 09.Mär.2020, 09:58:53 »
Dann leg den Prozentsatz der aktuell Infizierten doch mal auf die Bundesliga an. Momentan ist die Chance, dass sich ein Spieler anstreckt, sehr gering. Das wird in den kommenden Monaten sicherlich steigen, wobei ich davon ausgehe, dass bei BuLi-Teams aktiv mehr in Sachen Vorbeugung getan wird. Sollte es einen Verdachtsfall geben, greift die 14 Tage Quarantäne. Dann werden halt ein paar Spiele um 2-3 Wochen verschoben. Aber Fußballspiele (ohne Zuschauer) tragen doch in keinem Fall dazu bei, dass sich das Virus ausbreiten kann. Das sollte wirklich unsere kleinste Sorge sein.
Es gibt bereits das Fallbeispiel im Profiradsport mit dem Abbruch der UAE-Tour, bei der zwei Betreuer positiv getestet worden sind und alle Fahrer und Betreuer in Quarantäne mussten. 4 Fahrer sind angesteckt worden.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29258
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #154 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:02:35 »
Es gibt bereits das Fallbeispiel im Profiradsport mit dem Abbruch der UAE-Tour, bei der zwei Betreuer positiv getestet worden sind und alle Fahrer und Betreuer in Quarantäne mussten. 4 Fahrer sind angesteckt worden.

Fußball unterscheidet sich aber ja vom Radsport in vielen Punkten, weswegen ich nicht glaube, dass man die Saison absagen müsste.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 38467
  • Turban von Benno Schmitz
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #155 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:11:20 »
remo jammert auch schon. entweder ganz absagen, oder mit zuschauern. ein schelm, wer dabei böses denkt...
Da geht es ihm wahrscheinlich wie Wehrle. Ein bisschen Angst ums Geschäft.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Online tikap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1859
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #156 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:20:36 »
Ich bin zwar kein Experte aber ich vermute, dass sich der Virus erledigt hat sobald die Temperaturen draußen auch wieder steigen. Also sehe ich de EM überhaupt nicht in Gefahr. Bis dahin muss man die Zeit eben überbrücken - und dann Spiele ohne Zuschauer durchführen. Wobei es den totalen Schutz ja nun auch nicht gibt...
...der Ball verzaubert alle - alle verzaubert der Ball...
Heute zählt nicht was du gestern gewonnen hast, sondern es zählt nur was du morgen gewinnst!

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 11768
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #157 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:39:27 »
Da geht es ihm wahrscheinlich wie Wehrle. Ein bisschen Angst ums Geschäft.

Ein bisschen? Wenn der für die nächsten Heimspiele keine Tickets und für die Auswärtsspiele keine Busfahrten mehr verkaufen kann, ist der pleite
Every villain is a hero in his own mind

Online Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21055
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #158 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:49:58 »
Ein bisschen? Wenn der für die nächsten Heimspiele keine Tickets und für die Auswärtsspiele keine Busfahrten mehr verkaufen kann, ist der pleite
Gott sieht alles, irgendwann bekommt jeder seine Rechnung.
Danke Markus, nun aber schnell weg


Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 38467
  • Turban von Benno Schmitz
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #160 am: Montag, 09.Mär.2020, 10:58:10 »
Ein bisschen? Wenn der für die nächsten Heimspiele keine Tickets und für die Auswärtsspiele keine Busfahrten mehr verkaufen kann, ist der pleite
Um das zu beurteilen, bin ich ehrlich gesagt mittlerweile zu weit weg von ihm und seinen Machenschaften. Macht der das mittlerweile hauptberuflich? :D
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Jupp23

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1449
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #161 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:46:30 »
Dann leg den Prozentsatz der aktuell Infizierten doch mal auf die Bundesliga an. Momentan ist die Chance, dass sich ein Spieler anstreckt, sehr gering. Das wird in den kommenden Monaten sicherlich steigen, wobei ich davon ausgehe, dass bei BuLi-Teams aktiv mehr in Sachen Vorbeugung getan wird. Sollte es einen Verdachtsfall geben, greift die 14 Tage Quarantäne. Dann werden halt ein paar Spiele um 2-3 Wochen verschoben. Aber Fußballspiele (ohne Zuschauer) tragen doch in keinem Fall dazu bei, dass sich das Virus ausbreiten kann. Das sollte wirklich unsere kleinste Sorge sein.

Wir reden über exponentielles Wachstum. Schau dir die Fußballmannschaften samt Entourage an. Wie viele Trainer, Betreuer, Agenten, , Funktionäre, Assistenten wuseln da um eine Mannschaft herum? Wenn wir pro Verein von 100 Leuten aus dem engeren Umfeld ausgehen (also 1800 nur in der Bundesliga), dann braucht es vielleicht 50.000 Infizierte in ganz Deutschland, bis einer aus diesem Bundesliga-Cluster dabei ist. Und 50k Infizierte in Deutschland werden wir wahrscheinlich noch im März erleben.

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13201
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #162 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:46:53 »
PSG gegen BVB findet ohne Zuschauer statt. Dann [size=78%]ist das in der BL gar nicht mehr anders machbar[/size]
In Panik und Wut verliert der Mensch seine Intelligenz

Online Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11042
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #163 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:50:52 »
PSG gegen BVB findet ohne Zuschauer statt. Dann [size=78%]ist das in der BL gar nicht mehr anders machbar[/size]

Naja in Italien spielen sie ja auch schon länger ohne Zuschauer und trotzdem gab es die bei unseren Spielen.

Ich finde es aber schon richtig das jetzt so durchzuziehen ohne Zuschauer nur in diesem Fall wo das Hinspiel mit Zuschauern statt fand, finde ich es schon das es ein klarer Nachteil für Paris ist.
Super-Wetti

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13201
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #164 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:52:53 »
Naja in Italien spielen sie ja auch schon länger ohne Zuschauer und trotzdem gab es die bei unseren Spielen.

Ich finde es aber schon richtig das jetzt so durchzuziehen ohne Zuschauer nur in diesem Fall wo das Hinspiel mit Zuschauern statt fand, finde ich es schon das es ein klarer Nachteil für Paris ist.
Ich fand es bemerkenswert, dass die UEFA vorprescht, hier haben einige erwartet dass die das ignorieren.
Italien hin oder her, die Botschaft des Verbandes dürfte schwerer wiegen.


.

In Panik und Wut verliert der Mensch seine Intelligenz

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13201
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #165 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:55:08 »
Ich hab ja auch Karten für Mittwoch und ich denke es wäre gut, eine schnelle Entscheidung zu treffen, so weiß man wo man dran ist.
Einer meiner geplanten Mitfahrer ist eh schon raus, er ist Altenpfleger und könnte schon aus reiner Berufsehre nicht mehr mit.
In Panik und Wut verliert der Mensch seine Intelligenz

Offline Hennes1986

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 68
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #166 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:55:08 »
Bin gespannt ob am 04.04. in Hoppenheim ein Geisterspiel steigen wird oder sich alles etwas normalisiert haben wird. Habe eigentlich Karten, wäre schade.  :verysad:

Offline chrisinsomnia

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7650
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #167 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:55:55 »
Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen Fall in einer Mannschaft oder im Betreuerstab geben wird, ist sehr hoch! Und spätestens dann muss man sich auch darüber Gedanken machen!

Nein. Das persönliche Risiko ist sehr gering, das systemische sehr hoch.

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13201
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #168 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:56:43 »
Bin gespannt ob am 04.04. in Hoppenheim ein Geisterspiel steigen wird oder sich alles etwas normalisiert haben wird. Habe eigentlich Karten, wäre schade.  :verysad:
Fußball ohne Hintergrundgeräusche ist schon kacke... bin mal gespannt wann die Sky Fuzzis darauf kommen, künstliches Publikum und Gesänge in die Übertragungen einzubasteln...
In Panik und Wut verliert der Mensch seine Intelligenz

Offline Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1098
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #169 am: Montag, 09.Mär.2020, 11:58:19 »
Ich fand es bemerkenswert, dass die UEFA vorprescht, hier haben einige erwartet dass die das ignorieren.
Italien hin oder her, die Botschaft des Verbandes dürfte schwerer wiegen.


.


Zitat
Am 11. März kommt es im Pariser Prinzenpark zum großen Showdown zwischen Paris Saint-Germain und Borussia Dortmund. Allerdings ohne Zuschauer, das gab die Polizeipräfektur von Paris am Montag bekannt.


Demnach war es nicht die UEFA 

Online 1337

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1865
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #170 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:00:14 »
Ich bin da aktuell sehr zwiegespalten.
Nicht bzgl der Frage ob Zuschauer zugelassen werden sollten, sondern viel mehr bzgl der generellen Austragung der Spiele.

Sofern man die Spiele durchführt unter Ausschluss der Öffentlichkeit müsste es klare organisatorische Abläufe geben, um z. B. auch support von außerhalb des Stadions zu verhindern. Und wir alle wissen ja leider wie super organisiert sowas in Deutschland funktioniert. Nicht.

Ich gehe davon aus, dass in der Bundesliga diese Saison (zumindest in NRW) kein Spiel mehr mit Zuschauern stattfindet. Und die wenigsten Vereine (abgesehen von Bayern vielleicht und Dortmund) werden eine Versicherung haben die solche Einnahmeausfälle abdeckt.

Das kann noch interessant werden. Bei 5 ausstehenden Heimspielen je Verein (grob) kann man da schon mit fehlenden Einnahmen im achtstelligen Bereich rechnen (selbst bei kleineren Stadien).

Auf den FC bezogen (Milchmädchenrechnung) kann das schnell das gesamte Transfer Budget für den Sommer plus X bedeuten.

Für die Mannschaften sehe ich eine etwas geringere Ansteckungsgefahr als für den Otto-Normalbürger. Sie sind eher nicht im ÖPNV unterwegs, die Vereine werden dafür sorgen dass die Räume desinfiziert werden (auch Busse und Trainingsutensilien) und haben relativ viele Möglichkeiten das Risiko weiter zu reduzieren (selbst ein Fahrservice für alle Mitarbeiter am GBH und Desinfektion aller Wohnungen wäre eine Ausgabe für die Portokasse).

Ausschließen kann man es dennoch natürlich nicht. Und sobald ein Corona Fall im engsten Kreis einer Mannschaft bekannt wird, muss es eigentlich zur Aussetzung der Bundesliga kommen (mindestens für die Betroffene Mannschaft zzgl ggf die letzten 2 Gegner).

Dass überhaupt drüber nachgedacht wird die EM auszutragen ist in dem Kontext fast lächerlich. Reisende quer durch Europa ist ja genau das was es eigentlich explizit zu vermeiden gilt.

Offline FC Karre

  • toxischer
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22903
  • AlphA
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #171 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:09:26 »
wie viel kassiert denn der fc für ein ausverkauftes heimspiel?
AMAB

Online 1337

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1865
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #172 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:15:44 »
wie viel kassiert denn der fc für ein ausverkauftes heimspiel?

Das ist eine gute Frage die nicht leicht zu beantworten ist.
Wie viel vom Catering landet beim FC? Was für Ausgaben die bei Geisterspielen entfallen müssen gegen gerechnet werden? Was haben Geisterspiele für Auswirkungen auf Sponsoren Verträge (gibt auch da wohl Klauseln die anhand der Zuschauerauslastung greifen)?

Generell würde ich als Milchmädchenrechnung von einer bereinigten Einnahme von 30 Euro pro Platz ausgehen mindestens, eher mehr.
Wären in dem Beispiel Fall ca. 1.5Mio pro Spiel.

(somit korrigiere ich meine Schätzung achtstellig auf im höheren siebenstelligen Bereich)

Genauer wissen das aber vielleicht die User die sich intensiver mit den FC Finanzen auseinander gesetzt haben

Online Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21055
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #173 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:17:19 »
Das mit Paris war keine Entscheidung der UEFA, Leipzig spielt gegen Tottenham mit Zuschauern.

VFB Stuttgart könnte evtl. heute Abend doch noch zu einem Geisterspiel werden
Danke Markus, nun aber schnell weg

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1657
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #174 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:20:32 »
Ich bin da aktuell sehr zwiegespalten.
Nicht bzgl der Frage ob Zuschauer zugelassen werden sollten, sondern viel mehr bzgl der generellen Austragung der Spiele.

Sofern man die Spiele durchführt unter Ausschluss der Öffentlichkeit müsste es klare organisatorische Abläufe geben, um z. B. auch support von außerhalb des Stadions zu verhindern. Und wir alle wissen ja leider wie super organisiert sowas in Deutschland funktioniert. Nicht.

Ich gehe davon aus, dass in der Bundesliga diese Saison (zumindest in NRW) kein Spiel mehr mit Zuschauern stattfindet. Und die wenigsten Vereine (abgesehen von Bayern vielleicht und Dortmund) werden eine Versicherung haben die solche Einnahmeausfälle abdeckt.

Das kann noch interessant werden. Bei 5 ausstehenden Heimspielen je Verein (grob) kann man da schon mit fehlenden Einnahmen im achtstelligen Bereich rechnen (selbst bei kleineren Stadien).

Auf den FC bezogen (Milchmädchenrechnung) kann das schnell das gesamte Transfer Budget für den Sommer plus X bedeuten.

Für die Mannschaften sehe ich eine etwas geringere Ansteckungsgefahr als für den Otto-Normalbürger. Sie sind eher nicht im ÖPNV unterwegs, die Vereine werden dafür sorgen dass die Räume desinfiziert werden (auch Busse und Trainingsutensilien) und haben relativ viele Möglichkeiten das Risiko weiter zu reduzieren (selbst ein Fahrservice für alle Mitarbeiter am GBH und Desinfektion aller Wohnungen wäre eine Ausgabe für die Portokasse).

Ausschließen kann man es dennoch natürlich nicht. Und sobald ein Corona Fall im engsten Kreis einer Mannschaft bekannt wird, muss es eigentlich zur Aussetzung der Bundesliga kommen (mindestens für die Betroffene Mannschaft zzgl ggf die letzten 2 Gegner).

Dass überhaupt drüber nachgedacht wird die EM auszutragen ist in dem Kontext fast lächerlich. Reisende quer durch Europa ist ja genau das was es eigentlich explizit zu vermeiden gilt.

Das mit der EM sehe ich ganz genauso. Braucht dieses Jahr kein Mensch und dann gibt es eben keinen neuen Europameister, who cares.

Die Ligen kannste schlecht komplett liegen lassen, weil sie schon zu über der Hälfte gespielt sind und ja auch die nächste Saison daran gekoppelt ist. Daher würde ich die kompletten Ligen unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu Ende spielen lassen. Die Spieler gehören alle zu einer nicht besonders gefährdeten Gruppe (altersbedingt und weil sie topfit sind). sollte es Fälle geben, müsste der Spieler halt - wie bei anderer Krankheit oder Verletzung - pausieren. Zur Not - ganze oder halbe Mannschaft fällt aus - müssten Spiele nach hinten verlegt werden, was wegen der abgesagten EM auch gehen könnte. man könnte noch überlegen die kommende Saison zu verkürzen o.ä.

Die ausgefallenen Einnahmen müssten natürlich fair kompensiert / verteilt werden werden. Die Rechnung ist ziemlich komplex, denn viele Tickets sind ja schon verkauft. Zuschauer sollten mMn nicht auf schon gekauften Tickets sitzen bleiben, auch DK müssten eigentlich teilerstattet werden.
wer entschädigt die? wer zahlt den Ausfall für den Caterer etc.?
(gleichzeitig spart man sich etwas Geld, da man keine Menschenmassen transportieren, versorgen, hinterherputzen, beaufsichtigen, denen Infrastruktur und Konsumgüter und Essen bereitstellen muss)
 
ra-ke-te

Offline FC Karre

  • toxischer
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22903
  • AlphA
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #175 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:22:16 »
Das ist eine gute Frage die nicht leicht zu beantworten ist.
Wie viel vom Catering landet beim FC? Was für Ausgaben die bei Geisterspielen entfallen müssen gegen gerechnet werden? Was haben Geisterspiele für Auswirkungen auf Sponsoren Verträge (gibt auch da wohl Klauseln die anhand der Zuschauerauslastung greifen)?

Generell würde ich als Milchmädchenrechnung von einer bereinigten Einnahme von 30 Euro pro Platz ausgehen mindestens, eher mehr.
Wären in dem Beispiel Fall ca. 1.5Mio pro Spiel.

(somit korrigiere ich meine Schätzung achtstellig auf im höheren siebenstelligen Bereich)

Genauer wissen das aber vielleicht die User die sich intensiver mit den FC Finanzen auseinander gesetzt haben

ich meine, irgendwann mal was von einem einnahmenrekord bei einem spiel von 1,4 mio. brutto gelesen zu haben. was davon an aufwendungen abgeht, kann ich nicht sagen. zumindest der einnahmen punkt müsste doch in der bilanz ganz gut aufzuschlüsseln sein.
AMAB

Offline SashVL

  • MALIM ME AMICI FELLENT QVAM INIMICI IRRVMENT
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #176 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:24:45 »
IEiner meiner geplanten Mitfahrer ist eh schon raus, er ist Altenpfleger und könnte schon aus reiner Berufsehre nicht mehr mit.
Magst Du dem mal bitte ein Bier von mir ausgeben und ein grosses "Dankeschön!" für die gute Einstellung ausrichten, danke!
Nun wäre aber der Zeitpunkt gekommen gewesen, gegen die ganze betrügerische Genossenschaft dieser ty-haschenden Volksvergifter vorzugehen

Online 1337

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1865
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #177 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:25:42 »
ich meine, irgendwann mal was von einem einnahmenrekord bei einem spiel von 1,4 mio. brutto gelesen zu haben. was davon an aufwendungen abgeht, kann ich nicht sagen. zumindest der einnahmen punkt müsste doch in der bilanz ganz gut aufzuschlüsseln sein.

Das deckt aber nur die Eintrittspreise ab soweit ich weiß.
Alles was sonst dran hängt wie Catering, Fanshop, Sponsoren Klauseln und was auch immer da noch mit rein spielt für eine vollständige Rechnung ist nicht so leicht zu entschlüsseln befürchte ich.

Online Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21055
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #178 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:28:22 »
Gute Worte von Horst Heldt auf der PK...wir sind im Fußball gerade konsequent inkonsequent mit Entscheidungen
Danke Markus, nun aber schnell weg

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 38467
  • Turban von Benno Schmitz
Re: Corona-Virus und der Fußball
« Antwort #179 am: Montag, 09.Mär.2020, 12:30:31 »
wie viel kassiert denn der fc für ein ausverkauftes heimspiel?
Kann man so pauschal glaube ich nicht sagen. Was Catering bzw. Getränkeverkäufe ist es extrem vom Gegner und Spieltermin abhängig. An Freitagabenden wird ordentlich gesoffen, Sonntags nur wenig usw.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.