Autor Thema: Christoph Daum  (Gelesen 57215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11754
Re: Christoph Daum
« Antwort #210 am: Donnerstag, 17.Jan.2013, 18:23:43 »
Wo stand denn mal, dass Daum die ganzen Bücher nie gelesen hat, wie sich bei einiger Nachbohrerei ergeben hat?
Vielleicht hat er mittlerweile die Vorzüge von Wikipedia kennen gelernt und kann zumindest den groben Rahmen der Bücher wiedergeben.

Wer macht denn sowas? Kommt mit türkischen Sprüchen mit Seidenteppichen um die Ecke, erzählt von ner nussbaumpflanzenden Omma und redet nach drei Minuten von schwerer Literatur?

Da gibt's nur einen Kernsatz und der fehlt in dem Interview: Da sieht man, was Drogen aus einem machen können.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 13887
Re: Christoph Daum
« Antwort #211 am: Donnerstag, 17.Jan.2013, 19:43:08 »
Das ist genau wie bei Rehhagel. Der tat und tut auch immer so, als habe er die Weisheit der Welt (nicht nur des Fussballs) nicht nur sich angeeignet, sondern eingehend studiert. Und zwar global und neben einem 26-Stunden-Tag als Bundesligatrainer. Es gibt keine größeren Schwätzer als ungebildete Möchtegern-Neu-Intellektuelle.

Daum kann sicher gut mit Menschen umgehen, mag ein toller Pädagoge sein. Aber die ständige Koketterie mit diesen Pseudoweisheiten nervt wahrlich.

Offline breisgau-kölner

  • Hier könnte ihr Titel stehen [ab nur 5000€ pro Buchstabe]
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2361
Re: Christoph Daum
« Antwort #212 am: Donnerstag, 17.Jan.2013, 20:29:07 »
Das was ich dem Welttrainer wirklich übel nehme ist das Umfallen nach dem Aufstieg, als er sich eigentlich schon vom FC verabschiedet hatte, und dann plötzlich doch noch weiter gemacht hat. Jeder konnte beim Training erkennen, was wir da für einen unmotivierten und ausgebrannten Trainer haben und dann erlöst er den Verein nicht durch die notwendige Demission und verhindert dadurch, dass wir einen Klopp bekommen hätten! Für die Zukunft des FC war dies eine der schlimmsten Entscheidungen der vergangenen Dekade. Der Oberlippenbart hatte daran seinen Anteil. Hauptschuldige waren gleichwohl WOuF! 

Ach papperlapapp. Wir hätten auch Klopp klein bekommen. Der ist mit Dortmund auch nicht direkt in der ersten Saison voll durchgestartet. Nach Anlaufschwierigkeiten hätten wir schön unten drin gesteckt - niemand hätte mehr was von seinem "Systemscheiß" hören wollen, und Wolle hätte im Winter die Reißleine gezogen - danach wäre Klopp dann reumütig nach Mainz zurückgegangen und wir wären trotzdem kein Stück weiter gewesen...

Offline .H.Alunke

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5046
  • Unmensch
Re: Christoph Daum
« Antwort #213 am: Donnerstag, 17.Jan.2013, 20:41:27 »
Im leben wäre klopp nicht hier gelandet! :roll:
Ich stolz, deutscher zu bin!

Offline Tünn

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 1782
AW: Christoph Daum
« Antwort #214 am: Donnerstag, 17.Jan.2013, 20:45:32 »
Und die wollen geld für diese zeitung damit man das da lesen muss ?
Veh betonte, dass der FC nur Spieler verpflichtet habe, die auch in der Bundesliga Leistungsträger sein könnten. "Weil ich von Spielern wie Schaub, Hauptmann, Sobiech, Czichos und unseren rechten Verteidigern Bader und Schmitz überzeugt bin." (Juni 2018)

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9519
Re: Christoph Daum
« Antwort #215 am: Freitag, 18.Jan.2013, 15:18:26 »
Ach papperlapapp. Wir hätten auch Klopp klein bekommen. Der ist mit Dortmund auch nicht direkt in der ersten Saison voll durchgestartet. Nach Anlaufschwierigkeiten hätten wir schön unten drin gesteckt - niemand hätte mehr was von seinem "Systemscheiß" hören wollen, und Wolle hätte im Winter die Reißleine gezogen - danach wäre Klopp dann reumütig nach Mainz zurückgegangen und wir wären trotzdem kein Stück weiter gewesen...

Das glaube ich allerdings nicht. Wir hätten sicher keine identische Entwicklung wie Dortmund gemacht, aber Klopp hätte mit Sicherheit auch beim FC einiges zum Positiven bewirkt. WOuF haben im übrigen ja auch bei Solbakken gezeigt, dass sie einen System-Trainer lange "machen lassen". Auch wenn es reine Spekulation bleibt, bin ich mir sicher, dass ein Trainer wie Klopp eine echte Chance gewesen wäre, die Dinge grundsätzlich auf ein richtiges Gleis zu stellen.

Offline breisgau-kölner

  • Hier könnte ihr Titel stehen [ab nur 5000€ pro Buchstabe]
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2361
Re: Christoph Daum
« Antwort #216 am: Freitag, 18.Jan.2013, 19:00:14 »
Das glaube ich allerdings nicht. Wir hätten sicher keine identische Entwicklung wie Dortmund gemacht, aber Klopp hätte mit Sicherheit auch beim FC einiges zum Positiven bewirkt. WOuF haben im übrigen ja auch bei Solbakken gezeigt, dass sie einen System-Trainer lange "machen lassen".
Als Wolle&Co. im Winter ihren Hut nahmen, standen wir - dank Podolski - ja auch im Tabellenmittelfeld (auch wenn wir nur ca. 3 überzeugende Hinrundenspiele hatten). Bei genügend Trainern hat man sich ja nicht unbedingt Zeit gelassen - Höhepunkt ist noch die Entlassung Kollers  mit Amtsantritt.
Inzwischen kennt man Klopps Stil der schnellen und frühen Balleroberung und die bevorzugte Arbeit mit lernwilligen, "fügsamen" Spielern.
Was beides seine Zeit braucht, während Daum von Spiel 1 an seine Mauertaktik durchzog - ohne sich groß über eine Weiterentwicklung Gedanken zu machen.
Ich halte es für alles andere als abwegig, dass Klopp mit unserem damaligen Kader (Mondragon, Mohamad, Nova, Wome...) nicht unbedingt seine Freude gehabt hätte (man denke z.B. mal an Alex Frei) - und es einfach alles ein sehr stockender Auftakt geworden wäre. Der dann die üblichen Mechanismen nach sich gezogen hätte - z.B. ob Klopp nur im heimischen Mainz funktioniert (und nicht vergessen, der ist mit denen ab- und zig mal nicht aufgestiegen), ein schleichender Autoritätsverlust, die lokalen Medien hätten seine (heutzutage meist abgefeierten) bekannten Verhaltensweisen durch den Schlamm gezogen etc. pp.

Offline .marcus aurelius

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4098
Re: Christoph Daum
« Antwort #217 am: Freitag, 18.Jan.2013, 19:07:54 »
Das ist genau wie bei Rehhagel. Der tat und tut auch immer so, als habe er die Weisheit der Welt (nicht nur des Fussballs) nicht nur sich angeeignet, sondern eingehend studiert. Und zwar global und neben einem 26-Stunden-Tag als Bundesligatrainer. Es gibt keine größeren Schwätzer als ungebildete Möchtegern-Neu-Intellektuelle.

Daum kann sicher gut mit Menschen umgehen, mag ein toller Pädagoge sein. Aber die ständige Koketterie mit diesen Pseudoweisheiten nervt wahrlich.


Ja, in der Tat. Tom meets Zizou bestätigt das ja auch in gewisser Weise.  :D
- Ja, sorry, ist Blödsinn. Ich war so aufgeregt, dass ich auch einmal etwas beitragen konnte :D - insp. by alfi

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 7210
Re: Christoph Daum
« Antwort #218 am: Freitag, 18.Jan.2013, 20:50:46 »

Ja, in der Tat. Tom meets Zizou bestätigt das ja auch in gewisser Weise.  :D

Ach komm, Daum hatte doch recht mit seiner Einschätzung. Broich mag einmal mit gebrochener Rippe gespielt haben, aber hat lieber getöpfert und geklampft als gekickt.
Die wilde 1317

Online der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4260
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: Christoph Daum
« Antwort #219 am: Freitag, 18.Jan.2013, 22:50:30 »
Ach komm, Daum hatte doch recht mit seiner Einschätzung. Broich mag einmal mit gebrochener Rippe gespielt haben, aber hat lieber getöpfert und geklampft als gekickt.

das ist ja nicht alles. Viel bezeichnender fand ich die Einschätzungen Daums zum persönlichen Verhältnis zu Broich und dessen Aussagen dazu. Das Broich mit dem Kopf zu wenig beim Fussball war ist unbestritten. Er hatte alle Anlagen zu einem Grossen. Aber Daums spezielle Sichtweisen zu manchen Dingen hat die Szene im Film unterstrichen
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

Offline Toni

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 46
Re: Christoph Daum
« Antwort #220 am: Freitag, 18.Jan.2013, 23:14:32 »
Es gibt keine größeren Schwätzer als ungebildete Möchtegern-Neu-Intellektuelle.

So ähnlich hatte sich mal Pitter Neururer über den Christoph geäußert .. war irgendwann in den 90ern. Ich glaube, der Pitter war sauer auf den Christoph weil er beim Abstiegsfinale in Köln auf der Tribüne gesichtet wurde und mit einem Engagement beim FC kokettiert hatte, während Neururer mit dem FC gegen den Abstieg kämpfte (und es schaffte). Da meinte der Pitter, das Wissen vom Daum wäre nur oberflächlich angelesen ... ein Dampfplauderer halt. Jetzt kann ich den Pitter langsam verstehen....
"Ich will 105 Jahre alt werden. Und dann in meiner Stammkneipe mit einem Glas Kölsch in der Hand an der Theke sterben." Hans Schäfer

Offline .marcus aurelius

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4098
Re: Christoph Daum
« Antwort #221 am: Freitag, 18.Jan.2013, 23:43:49 »
Ach komm, Daum hatte doch recht mit seiner Einschätzung. Broich mag einmal mit gebrochener Rippe gespielt haben, aber hat lieber getöpfert und geklampft als gekickt.
Ja, sehr gekonnt, wie man hier den Herrn Daum auf einen Sockel hebt (auf den er nie gehörte, und zu dieser Zeit erst recht nicht mehr) und einen alternativen Fußballer auf eine einzige Verletzung reduziert. 
van Gool hat tatsächlich in die Eifel eingeheiratet. Anders kann ich mir das kaum erklären.  :-/


Und dabei noch völlig am Thema vorbei. Das hat echt schon Bild-Köln-Niveau, was der Herr van Gool hier abzieht.
- Ja, sorry, ist Blödsinn. Ich war so aufgeregt, dass ich auch einmal etwas beitragen konnte :D - insp. by alfi

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9519
Re: Christoph Daum
« Antwort #222 am: Samstag, 19.Jan.2013, 09:50:02 »
das ist ja nicht alles. Viel bezeichnender fand ich die Einschätzungen Daums zum persönlichen Verhältnis zu Broich und dessen Aussagen dazu. Das Broich mit dem Kopf zu wenig beim Fussball war ist unbestritten. Er hatte alle Anlagen zu einem Grossen. Aber Daums spezielle Sichtweisen zu manchen Dingen hat die Szene im Film unterstrichen


Wenn man sich dann noch daran erinnert, wie Daum gegen jedes Leistungsprinzip einen Vucicevic regelmäßig Broich vorgezogen hat, obwohl die Divenglatze nicht nur in Sachen Einstellung im Vergleich zu Broich viele Defizite aufgewiesen hat, wird klar, dass der Daum mit Broich ein persönliches Problem hatte. Broich war jemand, der erkannt hat, dass Daum ein substanzloser Dampfplauderer ist, und diese Erkenntnis auch offen gezeigt hat. Damit kam der Welttrainer mit seinem fragilen Ego nicht klar.

Das Märchen, dass Daum von den sinestren WOuF über die tatsächlichen finanziellen Möglichkeiten des FC getäuscht worden sein will, ist derart offenkundiger Schwachfug, dass man es als evidente Dolchstoßllegende abhaken kann. Dazu muss man im ernst wirklich nichts mehr zu schreiben.   

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11754
Re: Christoph Daum
« Antwort #223 am: Samstag, 19.Jan.2013, 10:09:08 »
Sowohl Daum als auch Broich sind Leute, mit denen ich nichts anfangen kann.

Bei Daum muss ich wohl nichts mehr erläutern. Da würde es mich mal interessieren, wie es "innen" in dem aussieht. Wer derart darauf bedacht ist, was andere von ihm denken, hat vermutlich nicht das beste Selbstwertgefühl. Das hat ja nichts mit Intellekt zu tun, eher im Gegenteil, wenn man mit so ner Nussbaumgeschichte um die Ecke kommt.

Als ich Broichs Film gesehen habe, hatte ich nen richtigen Hals. Eine Einstellung zum Profifußball wie eine Hure. Gerade in seiner Kölner Zeit. Trinken, rauchen, abends um die Häuser ziehen, das teilweise mit Verletzung, vielen Dank auch. Hinterfragt alles und jeden, nur nicht seine eigene Leistung. Oder so Pseudohinterfragungen. So Leute, die der Fußball kaputt macht, die aber nicht sehen, dass sie dafür auch auf anderen Seiten entsprechend entlohnt werden und es auch ein Privileg ist, vor 50000 Leuten zu spielen.
Dann aber durch eine Aktion - die angebrochene Rippe - und nen lässigen Surferfilm nen Image aufbauen, als hätte er hier in seiner Zeit einen Titel nach dem anderen gesammelt. Wie Broich hier so einen guten Ruf genießen kann, man sich Trikots von dem aus Australien bestellen kann, für mich ein Rätsel größer als das andere.

Aufgezeichnet von Simon Pröber

Online der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4260
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: Christoph Daum
« Antwort #224 am: Samstag, 19.Jan.2013, 10:45:18 »
Das sehe ich anders als du lommel. Wer von uns kann dieses Fussballgeschäft schon beurteilen? Evtl. ist Broich einfach diese oberflächliche Scheinwelt wirklich auf die Nüsse gegangen. Er kommt aus normalen Verhältnissen und ist anders aufgewachsen. Dazu schätze ich ihn wirklich etwas tiefgründiger ein als die meisten seiner Kollegen. Ich habe beruflich auch hin und wieder mit sehr reichen, zum Teil bekannten Menschen zu tun. Meine Welt wäre das auch nicht unbedingt. Oder schau dir die Van der Vaarts an. Kaum ist da mal im engsten Freundeskreis was passiert erfährt es sofort der Boulevard. Scheinheilie grosskotzige Welt, so wirkt das auf mich.

Für mich ist Broich authentisch. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber er wirkte so auch in Interviews auf mich. Wenn er jetzt in Australien sein Glück gefunden hat freut mich das für ihn und ja ich bin auch so einer der wegen ihm die Australische Liga etwas verfolgt. Ganz ehrlich, lieber würde ich mit ihm ein Bier trinken gehen als mit Poldi. Ich denke da hätte ich den Abend über gesehen mehr davon..

aber das ist meine Meinung. Ich denke auch er hat es geschätzt vor 50000 Leuten zu spielen, aber die von mir bereits beschriebenen "Nebenwirkungen" des Fussballerlebens war für ihn das Antidot zu der berauschenden Wirkung der angenehmen Seiten eines Profifussballers.
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

Online der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4260
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: Christoph Daum
« Antwort #225 am: Samstag, 19.Jan.2013, 10:49:57 »
Das Märchen, dass Daum von den sinestren WOuF über die tatsächlichen finanziellen Möglichkeiten des FC getäuscht worden sein will, ist derart offenkundiger Schwachfug, dass man es als evidente Dolchstoßllegende abhaken kann. Dazu muss man im ernst wirklich nichts mehr zu schreiben.   

Vielleicht wohne ich zu weit weg von Köln. Aber das ist EINER der Gründe die mir so im Kopf sind. Gerne kannst du mir deine Sicht der Dinge mal darlegen. Würde mich wirklich interessieren
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

SagittariusA

  • Gast
Re: Christoph Daum
« Antwort #226 am: Samstag, 19.Jan.2013, 10:52:40 »
Sowohl Daum als auch Broich sind Leute, mit denen ich nichts anfangen kann.

Bei Daum muss ich wohl nichts mehr erläutern. Da würde es mich mal interessieren, wie es "innen" in dem aussieht. Wer derart darauf bedacht ist, was andere von ihm denken, hat vermutlich nicht das beste Selbstwertgefühl. Das hat ja nichts mit Intellekt zu tun, eher im Gegenteil, wenn man mit so ner Nussbaumgeschichte um die Ecke kommt.

Als ich Broichs Film gesehen habe, hatte ich nen richtigen Hals. Eine Einstellung zum Profifußball wie eine Hure. Gerade in seiner Kölner Zeit. Trinken, rauchen, abends um die Häuser ziehen, das teilweise mit Verletzung, vielen Dank auch. Hinterfragt alles und jeden, nur nicht seine eigene Leistung. Oder so Pseudohinterfragungen. So Leute, die der Fußball kaputt macht, die aber nicht sehen, dass sie dafür auch auf anderen Seiten entsprechend entlohnt werden und es auch ein Privileg ist, vor 50000 Leuten zu spielen.
Dann aber durch eine Aktion - die angebrochene Rippe - und nen lässigen Surferfilm nen Image aufbauen, als hätte er hier in seiner Zeit einen Titel nach dem anderen gesammelt. Wie Broich hier so einen guten Ruf genießen kann, man sich Trikots von dem aus Australien bestellen kann, für mich ein Rätsel größer als das andere.

Verstehe deine Haltung. Allerdings hat hatte Thomas Broich diese Einstellung zum Profi-Dasein und hat, anders als einige andere Kandidaten, z. B. solche im Einzeltraining, akzeptiert, dass die Bundesliga nichts für ihn ist. Er ist also nach Australien gegangen, wo er mit seiner Lebenseinstellung trotzdem erfolgreich Fußballspielen kann. Einen solchen Schnitt hätten die wenigsten fertig gebracht und das rechne ich ihm hoch an. Klar, der hat im europäischen Profifußball nichts verloren, aber hat das auch eingesehen. Das würde ich mir bei anderen auch wünschen.

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3656
Re: Christoph Daum
« Antwort #227 am: Sonntag, 20.Jan.2013, 09:46:24 »
Immerhin holt CD die Pizza im richtigen Veedel! 8)
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Madda

  • Gast
Re: Christoph Daum
« Antwort #228 am: Sonntag, 20.Jan.2013, 23:49:06 »
Halt einfach dein dummes Maul Daum.
Was für ein bescheuertes Interview in der Bild. :-/

Online der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4260
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: Christoph Daum
« Antwort #229 am: Montag, 21.Jan.2013, 00:00:55 »
mein Gott was ein Kasper. @ Mr P oder anderen. Ich bin noch immer an den "wahren" Gründen des Daum-Abgangs interessiert
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

Offline ibolis

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 359
Re: Christoph Daum
« Antwort #230 am: Montag, 21.Jan.2013, 17:35:05 »
Daum ist ein unberechenbarer Lügner. Er hat nicht nur die Presse belogen, sondern auch die Fans. Der Grund reicht mir schon das ich weiß dass ich ihn hier NIE wieder sehen möchte.

Offline Tünn

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 1782
AW: Christoph Daum
« Antwort #231 am: Montag, 21.Jan.2013, 18:44:26 »
Am Ende belügt der sich sogar selbst.
Veh betonte, dass der FC nur Spieler verpflichtet habe, die auch in der Bundesliga Leistungsträger sein könnten. "Weil ich von Spielern wie Schaub, Hauptmann, Sobiech, Czichos und unseren rechten Verteidigern Bader und Schmitz überzeugt bin." (Juni 2018)

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 10155
  • Neanderdigitaler
Re: Christoph Daum
« Antwort #232 am: Montag, 21.Jan.2013, 21:12:40 »
Als ich Broichs Film gesehen habe, hatte ich nen richtigen Hals. Eine Einstellung zum Profifußball wie eine Hure. Gerade in seiner Kölner Zeit. Trinken, rauchen, abends um die Häuser ziehen, das teilweise mit Verletzung, vielen Dank auch. Hinterfragt alles und jeden, nur nicht seine eigene Leistung. Oder so Pseudohinterfragungen. So Leute, die der Fußball kaputt macht, die aber nicht sehen, dass sie dafür auch auf anderen Seiten entsprechend entlohnt werden und es auch ein Privileg ist, vor 50000 Leuten zu spielen.
Dann aber durch eine Aktion - die angebrochene Rippe - und nen lässigen Surferfilm nen Image aufbauen, als hätte er hier in seiner Zeit einen Titel nach dem anderen gesammelt. Wie Broich hier so einen guten Ruf genießen kann, man sich Trikots von dem aus Australien bestellen kann, für mich ein Rätsel größer als das andere.

Vielleicht soltest du den Film einfach nochmal gucken.
Es macht den Anschein, als hättest du die zentralen Botschaften nicht so richtig verstanden.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11754
Re: Christoph Daum
« Antwort #233 am: Montag, 21.Jan.2013, 21:54:20 »
Vielleicht soltest du den Film einfach nochmal gucken.
Es macht den Anschein, als hättest du die zentralen Botschaften nicht so richtig verstanden.

Ich nehme sie ihm nicht ab oder, wenn Du so willst, ich bin für solche Botschaften nicht zu haben.

Für mich zählt in erster Linie die Leistung, die ein Spieler bringt. Wenn er eine Einstellung vorlebt, so wie der Tünn, umso mehr. Oder um es mit Sammers Worten zu sagen: Ich sehe lieber einen unsympathischen Gewinner als einen sympathischen Verlierer in meinen Reihen.

Broich war leistungsmäßig höchstens ein Mitläufer. Gäbe es keinen Film, würde hier kein Mensch über Thomas Broich reden. So habe ich manchmal bedenken, dass man so einem Vogel auch noch ein Denkmal aufstellen will. Würde gut passen, wenn Eichner nen Diavortrag mit den von Dir geschätzten Botschaften hält und hier einen ähnlichen Status aufbaut.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 10155
  • Neanderdigitaler
Re: Christoph Daum
« Antwort #234 am: Montag, 21.Jan.2013, 22:34:00 »

Für mich zählt in erster Linie die Leistung, die ein Spieler bringt.
...

Ab der Stelle macht es eigentlich wenig Sinn, weiter über die Botschaft des besagten Films zu diskutieren.
Es geht ja eben genau darum, mal über den Tellerrand zu schauen und nicht nur stumpf auf Leistung,
Statistiken, Tore, Vorlagen und den ganzen üblichen Kram. Bei der Argumentation kann ich gut verstehen,
dass du mit dem Film nix anfangen kannst.

Offline FC Karre

  • Bambus Björn
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 18710
  • 🐐🔴⚪️
Re: Christoph Daum
« Antwort #235 am: Montag, 21.Jan.2013, 22:44:40 »
um es mal mit den worten eines anderen zu sagen:

er hat den film als mensch gemacht, nicht als fußballer!

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11754
Re: Christoph Daum
« Antwort #236 am: Montag, 21.Jan.2013, 22:51:35 »
Bei der Argumentation kann ich gut verstehen, dass du mit dem Film nix anfangen kannst.

Da kann ich wenig zu, ich bin so gepolt - und deshalb kann ich eben mit dem Tünn so viel anfangen.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Online CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8973
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christoph Daum
« Antwort #237 am: Freitag, 08.Mär.2013, 09:23:28 »
Es geht auf Ostern zu, der Messias bereitet seine Auferstehung vor:

[...]
"Ich werde im Juli wieder auf der Trainerbank sitzen. Wie es im Augenblick aussieht, eher im Ausland", sagte der frühere Bundesliga-Trainer (1. FC Köln, VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen) in der Internetshow "ranON".
[...]

http://www.sport1.de/de/fussball/newspage_685114.html
Vohrfangle raus!

Offline kylezdad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6264
AW: Christoph Daum
« Antwort #238 am: Freitag, 08.Mär.2013, 09:34:00 »
Real Madrid.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21001
Re: AW: Christoph Daum
« Antwort #239 am: Freitag, 08.Mär.2013, 09:38:27 »
Real Madrid.

Christoph Daum spielt Champions League
auf PS3
Die Ganze Nacht
von zwölf bis acht
Da nich für!