Autor Thema: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?  (Gelesen 41783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16503
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #120 am: Mittwoch, 26.Feb.2014, 15:49:05 »
Was für ein Unsinn. Auch wenn Tobi sicherlich einen anderen Zugang zum Fußball hat als Fans wie du und ich, hat er in der Diskussion nur eines gemeint (und da hat er recht): Es gibt nichts Neues, es ist alter Wein in neuen Schläuchen. Im Unterschied zu ihm sehe ich das aber positiv: Es muss immer und immer wieder vor Augen geführt wird, was da mit Red Bull Leipzig auf uns zu kommt.
Meinte Tobias nur sekundär, primär MB
Schmadtke raus!

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8035
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #121 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 10:48:53 »
Ohne diese Zeit wäre mir der Fussball wahrscheinlich egal. Hätte ja auch was.
Nein, leider nicht.
Ich hab die 80er nicht miterlebt und bin aus Altersgründen zur "Sternstunde" des FCs erst Fan geworden. Mein erster Stadionbesuch war zugleich auch die erste Abstiegssaison.
Ich kenne diesen 80er-Fußball nicht, sondern bin mit dem Fußball aufgewachsen, der durch Kommerz großgeworden ist. Das fing ja nicht mit Projekten an, sondern mit Tradiitionsvereinen. Dortmund schaufelte sich fast sein Millionengrab, auch wir erhöhten das finanzielle Risiko, um konkurrenzfähig zu bleiben.
Zu dieser Zeit war es aber auch möglich, dass Aufsteiger noch Meister werden konnten.

Aber dass sich das alles mal in eine falsche Richtung entwickeln würde, daran hab ich als kleine Fetz nie gedacht. So ganz bewusst wurde mir das auch erst ziemlich spät, als ich begann, mich auch mehr für den Südstadtclub zu interessieren. Nur war der Verein zu diesem Zeitpunkt schon lange weg, Auch der Aachener Tivoli, der mir damals als des Gegners-Fan wirklich imponierte, ist mittlerweile weg. Das allein nur mal als zwei Beispiele.

Gleichzeitig durfte ich "bangen", dass Leverkusen bloß keinen Titel sammelte, um uns irgendwie den Rang ablaufen zu können. Und trotzdem wäre das wohl in meiner Generation aus lokalen Gründen die zweite Wahl gewesen, als ich zum Fan reifte.  Wie man heute erkennt, fast jeder hat sich richtig entschieden.
Wie man immer noch erkennt, noch heute wird sich fast jeder richtig entscheiden.

Manchmal wünsche ich mir, mir wäre der Fußball egal gewesen. Sogar die Tradition. Mein größter "Erfolg" besteht darin, Aufstiege zu feiern. Dennoch bin ich -auch ohne die 80er- so stark infiziert, als dass ich mich nicht einfach vom Fußball lösen könnte. Und ganz ehrlich, es gab Zeiten, da habe ich mir sehr gewünscht, das alles zu quitten und zu sagen: Den Scheiß tu ich mir nicht mehr an.
Hauptsächlich, weil sich Werbeprojekte den Fußball für sich ausgemacht haben. Aber auch, weil wir verdammt erfolglos waren.

Als aktiver Fan kenne ich die Entwicklung, wie sie jetzt stattfindet, gar nicht anders. Leider kann ich nichts zum Vergleich heranzieren, wie ihr das könnt.
Dennoch ist mir der Fußball nicht so egal, wie er mir manchmal gerne sein würde.

Genau deshalb schrieb ich in diesem Forum vor geraumer Zeit, dass man 50+1 doch endgültig kippen sollte. Wenn 18 Firmen gegeneinander antreten, ein Aufsteiger 20 Millionen Euro für zwei neue Spieler hinlegen kann, die Stimmung in den Stadien mehr und mehr zurückgeht, dann kann ich vielleicht auch "Ruhe in Frieden, Fuppes" sagen.
Dann soll es aber doch bitte schnell gehen und kein Tod auf Raten sein.
Aber dieser schleichende Prozess lässt mich vom Fußball, vom FC, nur sehr viel schwerer lösen.

Offline mrtom81

  • Liebhaber des 1. FC Köln
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Männlich
  • Allez Allez
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #122 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 10:53:22 »
Nein, leider nicht.
Ich hab die 80er nicht miterlebt und bin aus Altersgründen zur "Sternstunde" des FCs erst Fan geworden. Mein erster Stadionbesuch war zugleich auch die erste Abstiegssaison.
Ich kenne diesen 80er-Fußball nicht, sondern bin mit dem Fußball aufgewachsen, der durch Kommerz großgeworden ist. Das fing ja nicht mit Projekten an, sondern mit Tradiitionsvereinen. Dortmund schaufelte sich fast sein Millionengrab, auch wir erhöhten das finanzielle Risiko, um konkurrenzfähig zu bleiben.
Zu dieser Zeit war es aber auch möglich, dass Aufsteiger noch Meister werden konnten.

Aber dass sich das alles mal in eine falsche Richtung entwickeln würde, daran hab ich als kleine Fetz nie gedacht. So ganz bewusst wurde mir das auch erst ziemlich spät, als ich begann, mich auch mehr für den Südstadtclub zu interessieren. Nur war der Verein zu diesem Zeitpunkt schon lange weg, Auch der Aachener Tivoli, der mir damals als des Gegners-Fan wirklich imponierte, ist mittlerweile weg. Das allein nur mal als zwei Beispiele.

Gleichzeitig durfte ich "bangen", dass Leverkusen bloß keinen Titel sammelte, um uns irgendwie den Rang ablaufen zu können. Und trotzdem wäre das wohl in meiner Generation aus lokalen Gründen die zweite Wahl gewesen, als ich zum Fan reifte.  Wie man heute erkennt, fast jeder hat sich richtig entschieden.
Wie man immer noch erkennt, noch heute wird sich fast jeder richtig entscheiden.

Manchmal wünsche ich mir, mir wäre der Fußball egal gewesen. Sogar die Tradition. Mein größter "Erfolg" besteht darin, Aufstiege zu feiern. Dennoch bin ich -auch ohne die 80er- so stark infiziert, als dass ich mich nicht einfach vom Fußball lösen könnte. Und ganz ehrlich, es gab Zeiten, da habe ich mir sehr gewünscht, das alles zu quitten und zu sagen: Den Scheiß tu ich mir nicht mehr an.
Hauptsächlich, weil sich Werbeprojekte den Fußball für sich ausgemacht haben. Aber auch, weil wir verdammt erfolglos waren.

Als aktiver Fan kenne ich die Entwicklung, wie sie jetzt stattfindet, gar nicht anders. Leider kann ich nichts zum Vergleich heranzieren, wie ihr das könnt.
Dennoch ist mir der Fußball nicht so egal, wie er mir manchmal gerne sein würde.

Genau deshalb schrieb ich in diesem Forum vor geraumer Zeit, dass man 50+1 doch endgültig kippen sollte. Wenn 18 Firmen gegeneinander antreten, ein Aufsteiger 20 Millionen Euro für zwei neue Spieler hinlegen kann, die Stimmung in den Stadien mehr und mehr zurückgeht, dann kann ich vielleicht auch "Ruhe in Frieden, Fuppes" sagen.
Dann soll es aber doch bitte schnell gehen und kein Tod auf Raten sein.
Aber dieser schleichende Prozess lässt mich vom Fußball, vom FC, nur sehr viel schwerer lösen.

Selten einen so tollen Beitrag gelesen! Meinen größten Respekt dafür. Du sprichst mir aus der Seele.
Alles was ihm nicht gehört, will er nicht.

Offline BonnerFC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 82
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #123 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 14:17:54 »
. Laut Sportschau hat RB Leipzig momentan 12 Mitglieder

Das schreit doch nach einer kleinen Satire-Aktion. Titanic, bitte mit 15 Redakteuren beitreten, und dann den "Verein" bei der nächsten MV mal so richtig umkrempeln!

Offline Nebukadnezar

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2102
  • Geschlecht: Männlich
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #124 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 14:19:31 »
Das schreit doch nach einer kleinen Satire-Aktion. Titanic, bitte mit 15 Redakteuren beitreten, und dann den "Verein" bei der nächsten MV mal so richtig umkrempeln!

Das würde nicht funktionieren, da der Vorstand gemäß Satzung dazu berechtigt ist, Mitgliedsanträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Online MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 13820
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #125 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 14:27:59 »
Das würde nicht funktionieren, da der Vorstand gemäß Satzung dazu berechtigt ist, Mitgliedsanträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Es geht doch nichts über Exklusivität.  :o
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14552
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #126 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 15:01:20 »
Für die Amateurligen und die 3. Liga ist der DFB zuständig. Was den Skandal nur noch größer macht.

Ja, siehe Aussagen von Niersbach auf kicker-online heute. Man sieht RB als nicht problematisch an. Rangnick kennt Lösungen, um die Statuten zu erfüllen. Also nur zu, Ihr Coca Colas und Co.! Stellt Stadien in der Provinz auf und finanziert Euch durch die Ligen, wenn Ihr oben angekommen seid, seid Ihr und Euer Geld herzlich willkommen! Wenn man keine Eier hat, verweist man auf EU-Recht und damit wird man auch in Kürze 50+1 fallen lassen. Man will schließlich in der CL auch künftig mithalten. Egal, ob die Teilnehmer neben Bayern München RB Leipzig, Bayer Leverkusen und VW Wolfsburg statt Dortmund, Schalke und Stuttgart heißen.


Offline BonnerFC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 82
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #127 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 15:57:23 »
Der Ragnick ist eigentlich der Allerschlmmste. Erst Hoffenheim, jetzt Red Bull, aber bei einem echten Verein mit Fans hält er es nicht aus.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12423
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #128 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 20:23:47 »
Der angesprochene Kicker-Artikel: http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/600183/artikel_lizenz-endspurt-fuer-rbl.html

In dem Zusammenhang ist es auch noch interessant zu wissen, dass DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock auch mal bei Red Bull war.

Wer die neue 11 Freunde hat, sollte sich auch mal den Artikel zu Coventry City durchlesen. Da ist ein Investor eingestiegen, wollte aufsteigen, stattdessen ging es bergab. Der letzte Satz in dem Artikel lautet: "Habt ihr es in Deutschland gut mit euer 50+1-Regel."

Für den ganzen Fußball wäre es schön, wenn die ganze Red-Bull-Sache richtig baden gehen würde. Gleichwohl ist das eine naive Hoffnung. Niersbach ist genau der Penis, für den ich ihn immer gehalten habe.

Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8035
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #129 am: Donnerstag, 27.Feb.2014, 22:30:11 »
Der letzte Satz in dem Artikel lautet: "Habt ihr es in Deutschland gut mit euer 50+1-Regel."
Wenn sie denn konsequent umgesetzt werden würde, dann ja. Allerdings finde ich den aktuellen Ist-Zustand um Einiges schlimmer, als wenn diese Regelung gar nicht bestünde. Die Wettbewerbsverzerrung ist so einfach höher.

Aber wie gesagt: Deutschland bewegt sich in die falsche Richtung. Zumindest für mich.

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13494
  • Geschlecht: Männlich
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #130 am: Freitag, 28.Feb.2014, 10:15:36 »
http://www.hwwi.org/publikationen/publikationen-einzelansicht/zur-diskussion-investoren-und-maezene-im-fussball/6405.html

M.E. einer der besten Beiträge zum Thema Inverstoren; gerade deshalb interessant, weil er nicht von einer unmittelbaren Interessenpartei formuliert wurde, sondern aus ökonomisch-"neutraler" Sicht.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5409
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #131 am: Freitag, 28.Feb.2014, 10:18:17 »
Für den ganzen Fußball wäre es schön, wenn die ganze Red-Bull-Sache richtig baden gehen würde. Gleichwohl ist das eine naive Hoffnung. Niersbach ist genau der Penis, für den ich ihn immer gehalten habe.
Salzburg hat Ajax mit 3:0 und 3:1 in der EL besiegt. Ich glaube nicht, dass das in Deutschland schiefgeht. Wenn das im Ösiland (wo Red Bull ja mittlerweile in jeder Profiliga einen Verein besitzt) funktioniert, klappt das hier auch. Es ist zwar nicht zu erwarten gewesen, dass sich der DFB an Richtlinien hält, aber ärgerlich ist es trotzdem.

Edit fügt noch hinzu, dass sich da offenbar auch niemand darum bemüht, die Verschleierungstaktik zu verschleiern:
Zitat von: Rangnick
Es wird Lösungen geben.

Herzlichen Glückwunsch.
"Das Pferd heißt Horst."

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12423
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #132 am: Freitag, 28.Feb.2014, 11:26:31 »
Mir ist nicht bewusst, woher das Engagement der Bayer AG durchweg positiv und "sicher" bewertet wird. Ich möchte dazu aus Wikipedia zitieren...

Zitat
Trennung von der Bayer AG und Absturz in die Amateurligen (1995−2007)

Eintrittskarte der Saison 1996/97
Der Verein leidet seit der Trennung von der Bayer AG zum Abschluss der sportlich erfolgreichen Saison 1994/95 unter Trainer Friedhelm Funkel (Klassenerhalt in der Bundesliga) und der Umbenennung in KFC Uerdingen 05 unter chronisch finanziellen Schwierigkeiten. 1996 stieg die Mannschaft in die 2. Bundesliga ab. Bereits 1998 unter Trainer Jürgen Gelsdorf konnte die Lizenz für die kommende Spielzeit dort erst im letzten Anlauf erworben werden. Der darauf folgende personelle Aderlass (einschließlich Auflösung der Amateurmannschaft) führte in der darauffolgenden Saison 1998/99 unter dem späteren Coach von Ajax Amsterdam, Henk ten Cate, zum Absturz in die Drittklassigkeit. In der Regionalliga Nord gelang den Trainern Jos Luhukay und Claus-Dieter Wollitz dann unter großen Schwierigkeiten ein Neuaufbau. 2004/05 wurde jedoch gegen Auflagen zur Lizenzerteilung verstoßen. Der DFB entzog dem Verein daraufhin am 25. Mai 2005 die Lizenz für die zu diesem Zeitpunkt noch laufende, sportlich durchaus erfolgreiche Saison. Damit war der Verein in die viertklassige Oberliga Nordrhein abgestiegen.

Als wäre das der Einzelfall geblieben. Siehe Handballdamen von Leverkusen.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11849
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #133 am: Freitag, 28.Feb.2014, 12:04:24 »
Mir fehlt eigentlich eine entsprechende Reaktion der Fanszene. Wir sollten wie bei 12:12 alles mobilisieren. Mir ist das wichtiger als der Pyrodriss.
JETZT ist der letzte Termin RB und danach analoge Nachfolger aufzuhalten.
Für mich ist das tausendmal schlimmer als wenn Konzerne in ihrer Stammsitzstadt wie Wolfsburg, Leverkusen oder Ingolstadt Volksbelustigung betreiben.
Zu Bayer: In der Vergangenheit konnte Bayer in der Tat als sicher betrachtet werden. Alles im Werksberitt wurde mehr oder minder gefördert. Leistungssport, aber auch Schach- und Stenograpfenverein,
Briefmarken und Tauben, aber auch mehrere öffentliche Schwimmbäder. Dann kam es zu einer Konzentration im Leistungssport. Fußball nur noch in Lev, Handball Männer nur in Dormagen, usw. usw.
Das tötete dann den Profifußball in Uerdingen. Aber auch anderenorts Basketball, Volleyball etc.
Bayer war also mehr oder minder schon seit den 20er Jahren im Sport aktiv. Das galt bis zur Fusion auch für Vereine die das Bayerkreuz gar nicht trugen (Tus 04). 
Im Fußball war man vom 1951-1956 bereits erstklassig in der Oberliga West.
Heute gibt es Bayer in dieser Form nicht mehr. CL interessiert noch für Marketing, Schwimmbäder (Leverkusen) sind weg den Vereinen(Dormagen) übergeben.
Vergleichbar mit RB ohne jede Tradition und lokale Anbindung ist das wirklich nicht.   

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16503
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #134 am: Freitag, 28.Feb.2014, 12:21:01 »
Mir fehlt eigentlich eine entsprechende Reaktion der Fanszene. Wir sollten wie bei 12:12 alles mobilisieren. Mir ist das wichtiger als der Pyrodriss.
JETZT ist der letzte Termin RB und danach analoge Nachfolger aufzuhalten.
Für mich ist das tausendmal schlimmer als wenn Konzerne in ihrer Stammsitzstadt wie Wolfsburg, Leverkusen oder Ingolstadt Volksbelustigung betreiben.
Zu Bayer: In der Vergangenheit konnte Bayer in der Tat als sicher betrachtet werden. Alles im Werksberitt wurde mehr oder minder gefördert. Leistungssport, aber auch Schach- und Stenograpfenverein,
Briefmarken und Tauben, aber auch mehrere öffentliche Schwimmbäder. Dann kam es zu einer Konzentration im Leistungssport. Fußball nur noch in Lev, Handball Männer nur in Dormagen, usw. usw.
Das tötete dann den Profifußball in Uerdingen. Aber auch anderenorts Basketball, Volleyball etc.
Bayer war also mehr oder minder schon seit den 20er Jahren im Sport aktiv. Das galt bis zur Fusion auch für Vereine die das Bayerkreuz gar nicht trugen (Tus 04). 
Im Fußball war man vom 1951-1956 bereits erstklassig in der Oberliga West.
Heute gibt es Bayer in dieser Form nicht mehr. CL interessiert noch für Marketing, Schwimmbäder (Leverkusen) sind weg den Vereinen(Dormagen) übergeben.
Vergleichbar mit RB ohne jede Tradition und lokale Anbindung ist das wirklich nicht.   
Irgendwer muss halt den Anfang machen...
Schmadtke raus!

Offline .koelsch_Captain

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1604
  • Geschlecht: Männlich
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #135 am: Sonntag, 02.Mär.2014, 16:31:32 »
Hatten wir nicht mal nen eigenen Red Bull Thread? Hab den irgendwie nicht gefunden.

http://www.zdfsport.de/die-sportreportage-ueber-das-fussball-imperium-red-bull-salzburg-32166072.html
my trust is in whiskey and weed and Black Sabbath - It's Goddamn Electric.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12423
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #136 am: Sonntag, 02.Mär.2014, 17:40:21 »
Hatten wir nicht mal nen eigenen Red Bull Thread? Hab den irgendwie nicht gefunden.

http://www.zdfsport.de/die-sportreportage-ueber-das-fussball-imperium-red-bull-salzburg-32166072.html

Schöne Werbereportage. Roger Schmidt aber offenbar ne Granate als Trainer.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22273
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #137 am: Sonntag, 02.Mär.2014, 18:17:17 »
Wie der Transfer vom Kampf zustande kam, war mir bisher gar nicht bekannt. https://www.youtube.com/watch?v=CwE4mk2fbow&feature=youtube_gdata_player
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!

Offline Elfmeter

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 353
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #138 am: Sonntag, 02.Mär.2014, 18:53:41 »
Der Knaller Leipzig - Elversberg heute vor 18.478 Zuschauern. Weiß aber nicht, wie sich das Publikum dort zusammengesetzt hat.

Im Durchschnittsranking wurde Duisburg von Platz 1 gestoßen.

Offline Dellbrück

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2019
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #139 am: Sonntag, 02.Mär.2014, 19:16:59 »
Beachtlich. Es wurden nur 9000 Freikarten verteilt.
1317 NEVER FORGET

Offline der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4560
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #140 am: Freitag, 19.Dez.2014, 14:55:03 »
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/sport/dfl-genehmigt-mehrheit-fuer-hopp-aus-hoffenheim-darf-hoppenheim-werden/-/id=13831144/nid=13831144/did=14742228/1kt9xe1/index.html

DFL genehmigt Hopp offiziell mehr als 49% der Anteile zu besitzen. Ich denke die Zustimmung des DFB ist reine Formsache
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

Offline koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 19335
  • Geschlecht: Männlich
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #141 am: Freitag, 19.Dez.2014, 15:17:38 »
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/sport/dfl-genehmigt-mehrheit-fuer-hopp-aus-hoffenheim-darf-hoppenheim-werden/-/id=13831144/nid=13831144/did=14742228/1kt9xe1/index.html

DFL genehmigt Hopp offiziell mehr als 49% der Anteile zu besitzen. Ich denke die Zustimmung des DFB ist reine Formsache

Früher hat man die Überbringer schlechter Nachrichten hingerichtet....
Ich habe mit diesem Posting nichts zu tun, ich bin nicht Verfahrensbeteiligter!!!

Offline Domstadt

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7894
  • Geschlecht: Männlich
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #142 am: Freitag, 19.Dez.2014, 15:19:29 »
Ist dann jetzt halt offiziell. Ändern wird sich aber nichts. Hopp war doch schon immer Nr.1

Online jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11437
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #143 am: Freitag, 19.Dez.2014, 15:21:02 »
Dies ist doch einfach nur die Anwendung der Lex-Pillenschweine-WOB und daher nun wirklich nicht neu.

Offline der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4560
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #144 am: Dienstag, 07.Apr.2015, 18:21:51 »
Ich packe es mal hier rein. Ein guter Bericht der ziemlich genau meine Meinung widerspiegelt. Die ungleichen Bedingungen weil für manche 50+1 zählt und für andere nicht

http://m.11freunde.de/detail/324470?redirected=1&utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà


Offline C-Team

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1508
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #146 am: Donnerstag, 16.Apr.2015, 12:14:39 »
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/625120/artikel_schuetzt-das-spiel-vor-der-vollstaendigen-kommerzialisierung.html

Ich hoffe im vollständigen Interview tauchen dann auch die Wörter "Leverkusen" und "Wolfsburg" auf. Die finden bei dieser Diskussion inzwischen oft zu wenig Beachtung.

Offline iym

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3040
  • CYMRU! Proud member of #effzeh & #jackarmy
Re: 50 + 1 Entscheidung - was ändert sich?
« Antwort #147 am: Sonntag, 28.Jun.2015, 13:24:55 »
50+1-Regel im Fußball
Unterhöhlt und aufgeweicht
a, die 50+1-Regel gilt im deutschen Fußball noch. Doch es gibt so viele Ausnahmen, dass sich die Frage stellt: Sollte die Liga den Markt gleich ganz für Scheichs und Schischchanows öffnen?
Kommentar von Johannes Aumüller, 28. Juni 2015, 13:14 Uhr
http://www.sueddeutsche.de/sport/-regel-im-fussball-unterhoehlt-und-aufgeweicht-1.2539711