Autor Thema: Wohin steuert der effzeh?  (Gelesen 82806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Männlich
  • Brexit-Spasti
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #180 am: Montag, 02.Okt.2017, 21:37:13 »
Digga, die Knospe blüht zwar schon aber das ist auch nüchtern meine Meinung :) Ich war gestern Bezirksliga Eishockey gucken und das war richtig cool

 :D Ich frag nur, weil auf 'nem Trip ist die Vorstellung vielleicht noch wirkungsvoller.  :cool:

Bezirksliga-Eishockey. Wo du dich überall rumtreibst!
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16449
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #181 am: Montag, 02.Okt.2017, 21:41:05 »
:D Ich frag nur, weil auf 'nem Trip ist die Vorstellung vielleicht noch wirkungsvoller.  :cool:

Bezirksliga-Eishockey. Wo du dich überall rumtreibst!
Die Vorstellung hat Charme! Ich bin immer nur wegen der Fans zum effzeh gegangen. Letzte Saison mal wegen Fußball. Da das ja mittelfristig kein Thema mehr ist sollten wir es uns so schön machen wie möglich

.

Schmadtke raus!

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16449
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #182 am: Montag, 02.Okt.2017, 21:41:32 »
Und Eishockey war mega witzig

.

Schmadtke raus!

facepalm

  • Gast
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #183 am: Freitag, 13.Okt.2017, 08:20:06 »
da es viele bereiche, nicht nur das anstehende spiel, anspricht und ich es als tolles interview empfinde, packe ich es hier rein.
http://rundumdenbrustring.de/rund-um-das-spiel-gegen-koeln

Online weisweiler

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7786
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #184 am: Freitag, 13.Okt.2017, 08:41:55 »
da es viele bereiche, nicht nur das anstehende spiel, anspricht und ich es als tolles interview empfinde, packe ich es hier rein.
http://rundumdenbrustring.de/rund-um-das-spiel-gegen-koeln

Liest sich wie eine Essenz hier aus dem Forum. Wir leben anscheinend doch nicht auf einer einsamen Insel fernab der Realität.
Bin nur aus Spaß hier!

Offline Grobiwankenobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 63
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #185 am: Freitag, 13.Okt.2017, 10:06:58 »
Der schwierige Part ist die Stimmung unter den Fans auszumachen. Die aktive Fanszene ist für mich schwer einzuordnen, da ich zu weit weg bin, ich würde aber aus der Ferne sagen, dass sich unter den Ultras der Konsens breit gemacht hat in dieser Saison noch einmal alles zu geben, den 1.FC Köln (vor allem) in Europa zum Gesprächsthema werden zu lassen und die sportlichen Ergebnisse dabei weitestgehend zu ignorieren. Mir ist das sportliche Abschneiden mittlerweile auch recht egal, ich habe was ich wollte, ich durfte noch einmal nach Europa, ich kann mit einem weiteren Abstieg leben, wenn es denn der Preis für diese Ekstase sein soll. Mein Nägelkauen hat mit dem 20.5. aufgehört. Die Entfremdung von der Basis, die wir mittlerweile in Köln genauso erleben wie an vielen anderen Standorten in Deutschland, die Erkenntnis, dass dem Club ziemlich egal ist, wie seine Mitglieder und Fans leiden und denken, sorgt dafür, dass ich das mittlerweile sehr distanziert sehe. Dann spielen sie eben nächstes Jahr wieder in Aue. Ja und?  Ist vielleicht lustiger als gegen Hoffenheim. Für mich hat sich ein Kreis geschlossen und mehr kann ich nicht verlangen. Ich weiß, dass ich bei allem was der FC veranstaltet nie unberührt sein werde, dass ich ihm nie etwas schlechtes wünschen werde aber die Zeit, in der ich mich selbst kasteie ist vorbei. Das bin aber nur ich, es wird andere geben, die das völlig anders sehen.

Eine gute Beschreibung dieses - auch bei mir - wachsenden Gefühls der Entfremdung und des sinkenden Interesses am Fußball im Allgemeinen.
Moses! Moses?!? Moooooooses!!!

facepalm

  • Gast
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #186 am: Mittwoch, 25.Okt.2017, 06:04:57 »
Zitat

Die Macher scheinen inzwischen jedoch nicht nur die sportlichen Realitäten aus dem Blick verloren zu haben, sondern lassen auch im Umgang mit den eigenen Fans mittlerweile oftmals das nötige Fingerspitzengefühl vermissen. Hierfür war die Mitgliederversammlung bester Anschauungsunterricht: Die Vereinsmitglieder, die einen Antrag auf Änderung der Satzung zur Stärkung der Mitgliederrechte bei Investoreneinstiegen stellten, wurden als Unruhestifter deklariert und mit einem impliziten AfD-Vergleich im Geißbockecho überzogen

Eine Entschuldigung dafür gab es bis heute nicht. Wozu auch, wenn doch Vereinsmitglieder vorher zum politischen Gegner hochstilisiert wurde, der sich darüber dann auch qua Status nicht zu beschweren hat?

Der effzeh vergleicht sich in den Redebeiträgen mit der Spitzenklasse, verhält sich aber in vielen Dingen wie ein sich selbst überschätzender Kreisligist. Auf der Bühne vergleicht Werner Spinner den effzeh in der Stadionfrage mit Bayern München, nachdem vorher der Beginn der Versammlung massiv verzögert wurde, weil man mit dem Mitgliederandrang nicht klar kam – den man mit der Aussicht auf einen kostenlosen Europapokal-Hoodie zuvor beinahe herausgefordert hatte.

Toni Schumacher freut sich über die Leistungen der Damenmannschaft und behandelt diese gleichzeitig in unerträglichem Chauvinismus wie Modepüppchen. Alexander Wehrle spricht darüber, wie wenig kommerzialisiert der effzeh doch eigentlich sei und droht den Fans gleichzeitig damit, dass man das Kommerzrad noch deutlich schneller drehen könnte als ohnehin schon. Und Jörg Schmadtke muss einen desaströsen sportlichen Stand kommentieren, für den er maßgeblich verantwortlich ist, erkennt jedoch bei sich keine Fehler, sondern schiebt die Schuld auf das angeblich unruhige Umfeld des Vereins.

Im Gegenteil: Die beleidigte Art seines Abschieds deutet darauf hin, dass es um den Umgang mit Kritik nicht zum Besten steht und er offenbar auch nicht die Suppe auslöffeln will, die er dem Verein maßgeblich eingebrockt hat. Man muss es mit aller Bitterkeit konstatieren: Der effzeh ist auf Platz fünf zur Sonne geflogen und hat nicht gemerkt, dass seine Flügel instabil sind, weswegen er nun krachend abgestürzt ist.


http://www.effzeh.com/der-ikarus-der-bundesliga-aufstieg-und-fall-des-1-fc-koeln/

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21786
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #187 am: Freitag, 27.Okt.2017, 12:53:49 »
Wenn ich hier lesen muss, man hat die Verträge mit Lehmann und Rausch verlängert, dann erübrigt sich die Antwort auf diesen Fred.
Der FC steuert mit Riesenschritten gegen den Fortschritt, dafür aber der Kontinuität 2.Liga entgegen.
Das ist doch alles zum Kotzen hier, man fragt sich wirklich ob das Schmadtkes Intention war, den FC zu vernichten.

Ich fasse das nicht, und habe kein Verständnis für diese Vereinspolitik.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline luco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 36
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #188 am: Freitag, 27.Okt.2017, 16:41:07 »
Das muss für fremde Fans wahnsinnig lustig sein hier im freien Forum mitzulesen wie wir "FC-Fans" aus der Verlängerung unseres sich immer voll reinhauenden Kapitäns Lehmann die komplette Vereinspolitik in Frage gestellt wird.

Ich fass das nicht, und habe kein Verständnis

Online StefanU1981

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #189 am: Freitag, 27.Okt.2017, 16:45:36 »
Das muss für fremde Fans wahnsinnig lustig sein hier im freien Forum mitzulesen wie wir "FC-Fans" aus der Verlängerung unseres sich immer voll reinhauenden Kapitäns Lehmann die komplette Vereinspolitik in Frage gestellt wird.

Ich fass das nicht, und habe kein Verständnis


Und? Ist es lustig für dich?

Offline luco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 36
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #190 am: Freitag, 27.Okt.2017, 16:48:14 »

Und? Ist es lustig für dich?


Hui, das war aber eine lustige Antwort.  :-/
Schöne Grüße vom "fremden" FC-Mitglied und Dauerkartenbesitzer

Online StefanU1981

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #191 am: Freitag, 27.Okt.2017, 16:53:27 »

Hui, das war aber eine lustige Antwort.  :-/
Schöne Grüße vom "fremden" FC-Mitglied und Dauerkartenbesitzer


Ähnlich lustig wie dein Beitrag. Es geht um die Verlegenheit, einem Spieler, der einfach nicht mehr das nötige Tempo mitbringt, den Vertrag unnötig zu verlängern.


Das geschieht aus der Verlegenheit heraus, dass man keine vernünftige Alternative verpflichtet hat. Wenn ich meinem Chef sage:" Es tut mir leid, dass ich meine Zahlen nicht erreicht habe aber ich habe mich immer voll reingehauen" bringt mir das gar nichts. Matze hat hier viel mehr gezeigt als ich ihm jemals zugetraut hätte. Aber er läuft mittlerweile einfach zu oft hinterher.

Online lucy2004

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9385
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #192 am: Freitag, 27.Okt.2017, 17:36:46 »
Pizarro, Lehmann, Rausch.
Haben wir jetzt ein Seniorenheim eröffnet, unfasslich.
Wenn das die neue Marschroute sein soll, spürbar rückschrittlich.

Offline FC Karre

  • DER
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20185
  • 🐐🔴⚪️
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #193 am: Freitag, 27.Okt.2017, 18:26:08 »
Pizarro, Lehmann, Rausch.
Haben wir jetzt ein Seniorenheim eröffnet, unfasslich.
Wenn das die neue Marschroute sein soll, spürbar rückschrittlich.


rausch ist 27.
"Horst...je öfter ich den Namen höre um so bescheuerter klingt er."

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 28084
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #194 am: Freitag, 27.Okt.2017, 18:34:32 »

rausch ist 27.
27. in was? Flanken hinters Tor zirkeln? Da seh ich ihn ehrlich gesagt eher in den Top 3. Also europaweit.

.

STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16449
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #195 am: Freitag, 27.Okt.2017, 18:35:54 »
Dann ist er ja fast so gut wie Hasenhüttel

.

Schmadtke raus!

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21786
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #196 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 10:55:28 »
Wohin der FC steuert, ist schon seit einigen Wochen klar.
Eines hat man aber schon erreicht...den HSV als Lachnummer der LIga abgelöst, wir sind wieder wer, jeder spottet über den 1.FC Köln.
Hatten wir alles schon viele Male, wird immer wieder passieren.
Spürbar anders ?
Nö, nicht wirklich.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

facepalm

  • Gast
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #197 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 11:00:11 »
bin seit längerem dabei die positiven aspekte eines abstiegs zu sehen. neben allen nebenbausstellen wie dem stadion und china die sicherlich nicht mal eben so nach plan weiter laufen können, wird eben auch dieser vorstand massiv in erklärungsnot kommen. bin aber sowieso fest davon überzeugt das dieser club erst dann wieder auf richtigem weg ist wenn genau dieser vorstand ersetzt wurde.

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21786
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #198 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 11:05:41 »
bin seit längerem dabei die positiven aspekte eines abstiegs zu sehen. neben allen nebenbausstellen wie dem stadion und china die sicherlich nicht mal eben so nach plan weiter laufen können, wird eben auch dieser vorstand massiv in erklärungsnot kommen. bin aber sowieso fest davon überzeugt das dieser club erst dann wieder auf richtigem weg ist wenn genau dieser vorstand ersetzt wurde.

Was waren wir allesamt stolz auf Wehrle, Schumacher, Spinner, Schmadtke und Stöger...glorreiche Zeiten schienen anzubrechen, der "schlafende Riese" schien endlich aufzuwachen, und nun ?
Alles liegt in Trümmern, der einzige dieses Quintetts, der nicht völlig in der Kritik steht, ist Wehrle, alle anderen sind beliebig austauschbar, und das nach relativ kurzer Zeit.
Man stellt sich wirklich die Frage "Was ist da eigentlich passiert ?"
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Royal Assassin

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2109
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #199 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 11:08:04 »
Auch wenn es "nur" 5 Punkte bis Hamburg sind, die aktuell noch auf dem Relegationsplatz stehen, könnte es nach den Sonntagsspielen schon mehr sein. Aber unabhängig davon, müssen wir aus den letzten 24 Spielen 12 Spiele gewinnen, damit wir auf 38 Punkte kommen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass 35 Punkte für die Relegation ausreichen würden, sind das immer noch 11 Siege. Problem ist, dass der Kader in den nächsten 7 Spielen unverändert bleibt. Doch auch hier müssen wir schon fast 4 Siege einholen, damit man noch halbwegs attraktiv für die Neuzugänge ist, die uns auch weiterhelfen. Selbst wenn man Leihen vornehmen möchte, was ich sehr sinnvoll halte, kommt aber kaum eine oder gar keine Verstärkung zu einem Team, was unter 10 Punkten am Tabellenende steht.

Stöger tut derzeit leider alles um z.B. das zarte Pflänzchen Stabilität und Sieg im Pokal im Berlin, durch seine Aufstellung bei den Pillen wieder zu zerstören. Derzeit habe ich bei ihm das Gefühl, dass er einen auf Super-Peppi macht. Standards sind weiter ein Graus, es ist zum Mäusemelken. Rausch und Lehmann begleiten uns in die zweite Liga und werden unter Stöger bis zum Karriereende spielen. Bei Lehmann könnte es vielleicht sogar kommen, dass er den Rekord von Lothar Matthäus bricht und mit 41 noch über den Platz geschoben werden muß.

Trotz des relativ knappen Abstands zu den Teams vor uns, sehe ich uns im nächsten Jahr definitiv in Liga zwei. Ich würde mich sehr freuen, keine Ahnung vom Fußball zu haben, aber es muß zuviel für uns laufen, dass wir das nochmal umbiegen können.

Dieser Abstieg toppt dann nochmal die letzten Abstiege. Der letzte Abstieg war der unnötigste aller Zeiten, dieser wird der aller unnötigste werden. Mit Investitionen von über 35 Mio Euro in die zweite Liga zu gehen, bringt uns mal wieder einen Eintrag in die Geschichtsbücher.  :psycho:

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 21786
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #200 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 11:29:37 »
Auch wenn es "nur" 5 Punkte bis Hamburg sind, die aktuell noch auf dem Relegationsplatz stehen, könnte es nach den Sonntagsspielen schon mehr sein. Aber unabhängig davon, müssen wir aus den letzten 24 Spielen 12 Spiele gewinnen, damit wir auf 38 Punkte kommen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass 35 Punkte für die Relegation ausreichen würden, sind das immer noch 11 Siege. Problem ist, dass der Kader in den nächsten 7 Spielen unverändert bleibt. Doch auch hier müssen wir schon fast 4 Siege einholen, damit man noch halbwegs attraktiv für die Neuzugänge ist, die uns auch weiterhelfen. Selbst wenn man Leihen vornehmen möchte, was ich sehr sinnvoll halte, kommt aber kaum eine oder gar keine Verstärkung zu einem Team, was unter 10 Punkten am Tabellenende steht.

Stöger tut derzeit leider alles um z.B. das zarte Pflänzchen Stabilität und Sieg im Pokal im Berlin, durch seine Aufstellung bei den Pillen wieder zu zerstören. Derzeit habe ich bei ihm das Gefühl, dass er einen auf Super-Peppi macht. Standards sind weiter ein Graus, es ist zum Mäusemelken. Rausch und Lehmann begleiten uns in die zweite Liga und werden unter Stöger bis zum Karriereende spielen. Bei Lehmann könnte es vielleicht sogar kommen, dass er den Rekord von Lothar Matthäus bricht und mit 41 noch über den Platz geschoben werden muß.

Trotz des relativ knappen Abstands zu den Teams vor uns, sehe ich uns im nächsten Jahr definitiv in Liga zwei. Ich würde mich sehr freuen, keine Ahnung vom Fußball zu haben, aber es muß zuviel für uns laufen, dass wir das nochmal umbiegen können.

Dieser Abstieg toppt dann nochmal die letzten Abstiege. Der letzte Abstieg war der unnötigste aller Zeiten, dieser wird der aller unnötigste werden. Mit Investitionen von über 35 Mio Euro in die zweite Liga zu gehen, bringt uns mal wieder einen Eintrag in die Geschichtsbücher.  :psycho:

Die Investitionen beliefen sich auf etwa 35 Millionen...zur Verfügung hatte man noch um einiges mehr.
Selbst Schuld wenn man Leute wie Lehmann, Rausch, Clemens, Höger und den Rekordtransferflop im Kader hat.
Pech kommt natürlich auch noch ein bisschen hinzu, dass sich mit Hector und Risse zwei Stammspieler verletzt haben, wobei ich letzterem gar nicht mehr zutraue, das er nochmal wiederkommt, und zudem zwei gute Leute wie Osako fast durchgängig, und Bittencourt größtenteils im Formtief befindlich sind.
Es gibt nur zwei konstant gute Spieler aktuell, das sind Heintz und T.Horn...zuwenig.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline menot

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 408
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #201 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 11:55:41 »
Die einzige Hoffnung die ich sehen würde wäre konsequent auf Talent und jugend zu setzten.
Mere, Horn, Handwerker, Özcan und Klünther müssen bis zur Winterpause spielen.
Zur Rückrunde hätten die Jungs dann schon ein wenig Erfahrung und mit Hochklassigen leihen gäbe es dann vielleicht noch eine kleine Chance.
Mit Rausch, Lehmann, Sörensen in der Startelf haben wir keine Chance auf eine 28 Punkte Rückrunde.
Mere muss sich mit Heinz einspielen.
Özcan braucht einen Top Mann neben sich.
2 Torgefährliche Außen und Leo zentral.
Alles oder nichts in der Rückrunde!
Ritterbach Raus (erledigt), Wehrle Raus, Anfang Raus (erledigt), Schumacher Raus (erledigt), Veh Raus!!!

Offline Kopfschmerztablette

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5070
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #202 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 14:59:57 »
zu unrecht, denn gerade er ist der motor der größenwahnsinnigen internationalisierungs- und stadionpläne. von der sonstigen vollkommerzialisierung mal abgesehen.


Eben, aber das wollte vor Monaten hier ja niemand hören. von mir aus dürfte der als nächstes gehen. was bin ich dem seine schwäbische art und Honig-ums-maul-schmiereri satt bzw. war es schon immer. Schwaben darf man nicht trauen - NIE

Online Niggelz

  • Vollamateur
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13985
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Leben am Abgrund
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #203 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:02:45 »
Schwaben darf man nicht trauen - NIE

Oxford ist eigentlich ganz in Ordnung, so vong Onlinesympathie her.
The natural state of the football fan is bitter disappointment, no matter what the score. - Nick Hornby

Offline caprone

  • #aha
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1296
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #204 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:03:04 »
zu unrecht, denn gerade er ist der motor der größenwahnsinnigen internationalisierungs- und stadionpläne. von der sonstigen vollkommerzialisierung mal abgesehen.


Wehrle ist Geschäftsführer und für die Finanzen zuständig, völlig legitim, dass er versucht alles rauszuholen. Wichtig ist, dass der Vorstand des Vereins entgegenwirkt.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 28084
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #205 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:11:08 »
Oxford ist eigentlich ganz in Ordnung, so vong Onlinesympathie her.

Da bist du meiner Honig-ums-Maul-Schmiererei aber schön auf den Leim gegangen.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Online bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12448
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #206 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:14:19 »
Was waren wir allesamt stolz auf Wehrle, Schumacher, Spinner, Schmadtke und Stöger...glorreiche Zeiten schienen anzubrechen, der "schlafende Riese" schien endlich aufzuwachen, und nun ?
Alles liegt in Trümmern, der einzige dieses Quintetts, der nicht völlig in der Kritik steht, ist Wehrle, alle anderen sind beliebig austauschbar, und das nach relativ kurzer Zeit.
Man stellt sich wirklich die Frage "Was ist da eigentlich passiert ?"
Schumacher, Spinner, Ritterbach und Wehrle haben aber im Grunde ihren Job gemacht. Hatten wir mit Overath nicht gerade das Gegennteil, jemand, der sich anmaßte, die sportliche QUalität am Besten von Allen einschätzen zu können? Spinner hat seine Themen, die muss er bearbeiten. Dass das nicht auf unsere Gegenliebe hier stößt ist ein Aspekt. Schumacher sollte ja eigentlich als der "sportliche" Part des Vorstandes fungieren. Anscheinend guckt er aber nicht hin.
Wehrle kann man ja vorwerfen, dass die Kommerzialisierung voran geht und das eher gewinnorientiert abgeht. Aus Sicht der allgemeinen Fachwelt handelt er doch geradezu richtig. Man darf ja nicht glauben, dass wir ein gallisches Dorf werden könnten, das ist eben Teil der heutigen Zeit.
Wichtiger ist da eher die Frage, ob er genug Geld frei gemacht hat für Transfers, und da muss man sagen: Leider ja. Ihn jetzt heranzuziehen für die sportliche Talfahrt ist etwas...äh...sonderbar.

Jahrelang haben wir uns einen Vorstand gewünscht, der sich aus dem Sportlichen raushält und dafür FAchmänner einstellt. Und zwar eben keinen Horstmann, Meier, Finke oder wen auch immer. Jetzt hat der Vorstand hier mal alles richtig gemacht und mit Schmadtke einen geholt, der unumstritten war. Und das Ergebnis...? Ich glaube, dass man sich zu sehr auf die Schulter geklopft und zu viel Vertrauen gehabt hat...
Jetzt steht man vor den Scherben. Man hat den EInsturz des Gebildes nicht erkannt und nun ist es zu spät.
Ich glaube ja auch immer noch, dass Schmadtke eher gefeuert wurde als dass er freiwillig gegangen ist. Das würde zu einem wie Spinner passen, in der großen Wirtschaft ist das der Standard.
OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall

Offline Kopfschmerztablette

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5070
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #207 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:17:12 »
Schumacher, Spinner, Ritterbach und Wehrle haben aber im Grunde ihren Job gemacht. Hatten wir mit Overath nicht gerade das Gegennteil, jemand, der sich anmaßte, die sportliche QUalität am Besten von Allen einschätzen zu können?


Nein! Man wollte das ganz große Rad drehen und hat das sportliche aus den Augen verloren. Wir haben uns tot gespart - bis es dann letztendlich zu spät war.


- Wir haben den dünnsten Kader seit Rückkehr in Liga 1.
- Wir geben jeden Spieler ab. Ob er will (Wimmer, Mavraj) oder nicht (Modeste?)


Wehrle, etc. sind doch gerade die verantwortlichen dafür: Stadion, China, VirtualReality, Blabla. Was ein Unfug! Die haben allesamt den Fokus verloren.

Online bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12448
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #208 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:34:40 »

Nein! Man wollte das ganz große Rad drehen und hat das sportliche aus den Augen verloren. Wir haben uns tot gespart - bis es dann letztendlich zu spät war.


- Wir haben den dünnsten Kader seit Rückkehr in Liga 1.
- Wir geben jeden Spieler ab. Ob er will (Wimmer, Mavraj) oder nicht (Modeste?)


Wehrle, etc. sind doch gerade die verantwortlichen dafür: Stadion, China, VirtualReality, Blabla. Was ein Unfug! Die haben allesamt den Fokus verloren.
Moment. Sie haben einen Fachmann für die sportliche Seite gehabt, der drei Jahre lang (ergebnistechnisch) geliefert hat. Es gab faktisch keinen Grund dem nicht zu vertrauen. Falsch war es trotzdem.
Totgespart haben wir uns sicher nicht. Es wurde ordentlich Geld ausgegeben. Nur eben falsch...
OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall

Offline Tisch

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 561
Re: Wohin steuert der effzeh?
« Antwort #209 am: Sonntag, 29.Okt.2017, 15:57:36 »
Im Grunde sollten wir also alle mal wieder rausschmeißen.
Da muss man sich auch nicht wundern und man darf sich sicherlich auch nicht ärgern, dass wir keine nachhaltig erfolgreichen Zeiten mehr erleben.