Autor Thema: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln  (Gelesen 135530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 7358
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #150 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 11:15:35 »
Man muß sich einmal die Gesamtsituation vor Augen halten. Veh ist doch nicht von gestern. Solche pressetauglichen Sprachregelungen "wir reden Weihnachten" kann man ihm nicht vorsetzen. Der will Tacheles reden. Zumal er neue Verantwortliche vor sich hat. Also hat der Vorstand drei konkrete Handlungs- Optionen.
a) sie schmeißen ihn sofort raus, das würde keiner in der Lage machen, man würde Unruhe auslösen und sich total aufreiben,
b) man hält ihn hin- dann weiß er Bescheid, dass man ihm nicht vertraut. Folge ist wie oben beschrieben.

Da Wehrle und Beierlorzer Veh-Anhänger sind, ein heikles Unterfangen!

Also macht man c), verlängert um ein Jahr, und schaut, ob es reicht.
Meine Güte-so ist es, das ist Bundesliga-Alltag. Er hat gerade den Kader runderneuert und einen Coach geholt, wir wollen und müssen drinbleiben. Fliegt uns der Laden Weihnachten, nach 17 Spielen oder wann auch immer, um die Ohren, steigen wir ab und Veh wird Ostern oder im Sommer mit Abfindung entlassen. Oder haut selbst in den Sack.
Du kannst halt nicht die gestellten Weichen plötzlich am 4. Spieltag umstellen, der Zug fährt schließlich schon.

Erwarten darf man aber, dass der Vorstand Vehs Aktivitäten kritisch begleitet, mal sehen...psychologisch-kommunikatives Geschick ist halt nur eine Tugend, über die er verfügen muß.
Die wilde 1317

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22291
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #151 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 11:22:39 »
Man muß sich einmal die Gesamtsituation vor Augen halten. Veh ist doch nicht von gestern. Solche pressetauglichen Sprachregelungen kann man ihm nicht vorsetzen. Der will tacheles reden. Also hat der Vorstand zwei Optionen.
a) sie schmeißen ihn sofort raus, das würde keiner in der Lage machen, man würde Unruhe auslösen und sich total aufreiben,
b) man hält ihn hin- dann weiß er Bescheid, dass man ihm nicht vertraut. Folge ist wie oben.

Da Wehrle und Beierlorzer Veh-Anhänger sind, ein heikles Unterfangen!

Also macht man c), verlängert um ein Jahr, und schaut, ob es reicht.
Meine Güte-so ist es, das ist Bundesliga-Alltag. Er hat gerade den Kader runderneuert und einen Coach geholt, wir wollen und müssen drinbleiben. Fliegt uns der Laden Weihnachten, nach 17 Spielen oder wann auch immer, um die Ohren, steigen wir ab und Veh wird Ostern oder im Sommer mit Abfindung entlassen. Oder haut selbst in den Sack.
Du kannst halt nicht die gestellten Weichen plötzlich am 4. Spieltag umstellen, der Zug fährt schließlich schon.

Erwarten darf man aber, dass der Vorstand Vehs Aktivitäten kritisch begleitet, mal sehen...psychologisch-kommunikatives Geschick ist halt nur eine Tugend, über die er verfügen muß.


Muss man wohl so sehen. Das ist wie bei einer Achterbahnfahrt auf einer englischen Kirmes. Du weißt, das haben Briten zusammengedängelt, warst aber so dämlich einzusteigen. Augen zu und Stoßgebete.
Da nich für!

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #152 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 11:59:47 »
Ich verstehe es einfach nicht. Was hat Wolf während der letzten anderthalb Jahre gemacht? Er muss Veh ja nicht öffentlich in die Pfanne hauen, aber Zurückhaltung wäre bei Veh nicht nur angebracht, sondern notwendig. Wie feinfühlig Veh sein kann, hat er ja außerdem mehrfach gezeigt, man erinnere sich nur an die Attacken auf SMR und Spinner sowie seine Verachtung für die demokratischen Strukturen des Vereins. Wie kann man das einfach ausblenden? Zumal Wolf ja sofort selbst ins von Veh initiierte und von Bild und kicker eröffnete Kreuzfeuer geriete, sobald er ihn intern kritisiert. Dass er jetzt wiederholt auf Schönwetter macht, geht mir mächtig auf die Nerven. Ich hoffe, dass er früh genug merkt, dass Veh gerade in erster Linie absahnen will und dabei ist, mit dem neuen Präsidium Katz und Maus zu spielen.

Ich befürchte, dass er es nicht merken wird, weil der direkte Umgang mit Veh offenbar ein anderer ist, als der Eindruck, den wir uns hier erarbeitet haben. Manchmal ist der Blick aus der Ferne aber klarer als der aus kurzer Distanz. Ich verstehe es auch nicht, wirklich wundern kann ich mich darüber aber auch nicht. Sie müssen ihre eigenen Erfahrungen mit Veh machen. Blöd für uns, aber wir sind ja eh immer diejenigen, die den Scheiß ausbaden müssen und nichts davon haben, nicht mal Schmerzensgeld.

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10154
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #153 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 12:07:10 »
wichtiger als der öffentliche umgang mit veh ist mir der interne umgang mit der subordination im gbh. lässt man dort diverse leute weitermachen, die zuerst die interessen von wehrle und dem alten vorstand vertreten, habe ich keinerlei hoffung mehr auf besserung. ich sehe die argumente von van gool bezüglich veh ähnlich. aber man muss die hoheit im gbh wiedererlangen, dann sind auch gegenüber veh die linien gezogen.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16611
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #154 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 12:21:38 »
Ich schätze, der Vertrag wird um 4 Jahre verlängert. Mit Klausel, die besagt, das er auch ne ordentliche Abfindung bekommt, wenn er selbst kündigt.

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #155 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 12:27:39 »


Muss man wohl so sehen. Das ist wie bei einer Achterbahnfahrt auf einer englischen Kirmes. Du weißt, das haben Briten zusammengedängelt, warst aber so dämlich einzusteigen. Augen zu und Stoßgebete.

Sehr guter Vergleich. :D So sieht es aus. Letztes Jahr waren wir uns ja einig, dass der Klassenerhalt mit diesem Kader nicht zu bewerkstelligen sein wird und Veh immens einkaufen muss, um den Kader bundesligatauglich zu machen. Im Sommer hat Veh nominell geliefert, den Rest muss man nun abwarten. Dass er im letzten Jahr eklatante Fehlentscheidungen und Fehlverhalten zu verantworten hat, bleibt richtig, aber kann aktuell nicht sanktioniert werden. Die Zwickmühle war bekannt, dass der alte Vorstand Veh unter keinen Umständen entlässt und der neue Vorstand erst eingreifen kann, wenn alle Entscheidungen für die neue Saison schon getroffen sind.

Ob sich Wolf nun so positiv äußern muss, wie er es tut, darüber kann man streiten. Am Ende spielt das keine Rolle, denn Vehs Job hängt am sportlichen Erfolg und nicht an Wolfs persönlicher Einstellung zu ihm.

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 7358
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #156 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 13:05:00 »
Am Ende spielt das keine Rolle, denn Vehs Job hängt am sportlichen Erfolg und nicht an Wolfs persönlicher Einstellung zu ihm.

Genau. Auch der Umstand, dass Veh sehr einnehmend kommunizieren kann, ist im Vergleich zu Schmadtke natürlich sehr positiv. Aber das ist eben die B-Note. Wolf hat sie betont (vielleicht sogar überbetont), was kann er auch nach zwei Wochen im Amt anderes machen.
Die Wahrheit für dieses Gesamtkonstrukt , welches der alte Vorstand verantwortet, liegt jetzt erst einmal auf dem Platz. Wichtig ist es, einen Wandel in der gesamten Vereinskultur herbeizuführen.
Die wilde 1317

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22291
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #157 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 13:13:04 »
Wir sind hier alle bescheiden geworden. Bis Weihnachten halten wir aus, wenn Kaufmann geht. Und in der Rechtsabteilung darf auch Ene-Mene-Miste gespielt werden. Lil muss dagegen bleiben.
Da nich für!

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9791
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #158 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 14:23:39 »
Wir sind hier alle bescheiden geworden. Bis Weihnachten halten wir aus, wenn Kaufmann geht. Und in der Rechtsabteilung darf auch Ene-Mene-Miste gespielt werden. Lil muss dagegen bleiben.

Mich überzeugen die Rechtfertigungen für Wolfs öffentliche Lobhudeleien nicht. Ich glaube auch nicht daran, dass man keine andere Wahl haben würde, als mit Veh zu verlängern. Genauso wenig würde es mir ausreichen, wenn man Kaufmann als einzigen kicken würde. Nein, wir sind nicht alle bescheiden geworden.

Offline Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16361
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #159 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 14:25:59 »
Mich überzeugen die Rechtfertigungen für Wolfs öffentliche Lobhudeleien nicht. Ich glaube auch nicht daran, dass man keine andere Wahl haben würde, als mit Veh zu verlängern. Genauso wenig würde es mir ausreichen, wenn man Kaufmann als einzigen kicken würde. Nein, wir sind nicht alle bescheiden geworden.
Ich für meinen Teil bin müde. Sollte die neue Führung es nicht hinbekommen Kaufmann & Co aus dem GBH zu entfernen, dann ist meine Energie, Dinge zum Positiven verändern zu wollen erschöpft. Ich habe keine Lust mehr darauf.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8867
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #160 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 14:27:04 »
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9791
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #161 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 15:10:16 »

Offline Briard657

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1462
  • Geschlecht: Männlich
  • visitor of „heldencup 2019“
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #162 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 15:15:18 »
Nein.

Finde ich auch. Dann sollen se se mit Hause nehmen, wenn sie die so gut/ geil finden. Beim FC hat die imo nix mehr verloren.
Von Luschen zu Königen.
Weiter so, COME ON FC.

Offline tollibob

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #163 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 18:17:49 »
Ich schätze, der Vertrag wird um 4 Jahre verlängert. Mit Klausel, die besagt, das er auch ne ordentliche Abfindung bekommt, wenn er selbst kündigt.

Später wird Veh zu Protokoll geben: "Mein Freund Jörg hat gesagt, das musst du machen."
Rechts vom Rhein, da gibt's einen Ort,
an der Düssel liegt dieses Dorf,
da trinken die Barbaren altes Bier,
Heinrich Heine der war schlau, der wollt' Alaaf hören, nicht Helau,
und lebte alsbald links vom Rhein, wie wir.

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #164 am: Mittwoch, 25.Sep.2019, 23:10:22 »
Mich überzeugen die Rechtfertigungen für Wolfs öffentliche Lobhudeleien nicht. Ich glaube auch nicht daran, dass man keine andere Wahl haben würde, als mit Veh zu verlängern. Genauso wenig würde es mir ausreichen, wenn man Kaufmann als einzigen kicken würde. Nein, wir sind nicht alle bescheiden geworden.

Ich bin auch nicht bescheiden geworden, mich kotzt immer noch sehr vieles beim FC an. Dem neuen Vorstand spreche ich aber nach 14 Tagen im Amt noch nicht jeglichen Gestaltungswillen ab. Mag sein, dass Du da weiter bist, ich brauche dafür noch ein paar Monate zum Erkenntnisgewinn. Ich sehe es durchaus auch so, dass der Vorstand zur Erkenntnis kommen muss, dass im GBH in den letzten 5 Jahren eben nicht alles super gelaufen ist und das auch personelle Konsequenzen haben muss. Außerdem brauchen wir ein langfristig tragfähiges und modernes sportliches Konzept. Mit der Figur Veh sehe ich das auch als unmöglich an, andererseits gibt es mit Beierlorzer und Kronhardt auch Leute im Verein, denen ich konzeptionelles Arbeiten zutraue. Gleichzeitig muss der Wandel - so er denn tatsächlich angestoßen wird - so stattfinden, dass die Mannschaft kein Alibi durch aufkommende hausgemachte Unruhe erhält und der Trainer nicht beschädigt wird. Das halte ich schon für komplizierter als es von hier aus aussieht. Bei ausbleibendem sportlichen Erfolg fliegt sowieso wieder alles auseinander. Wir müssen aber den Klassenerhalt schaffen, notfalls auch mit dem aktuellen Führungspersonal.

Wie gesagt: Über Wolfs Worte kann man streiten, ich hätte eine distanziertere Aussage auch besser gefunden, aber an einer schnellen Entlassung von Veh wird der FC nicht gesunden. Das wird ein längerfristiger Prozess. Wir brauchen eine neue Kultur im GBH. Wolf wird den alten Personen zunächst Gelegenheit geben, daran mitzuwirken, so hat er es angekündigt. Gewinnt er den Eindruck, dass diese nicht daran interessiert sind, wird er Konsequenzen ziehen. Diesen Prozess warte ich ab und dann fälle ich ein Urteil. Sollte man sich weiterhin der altbekannten Seilschaft ausliefern und sich zur Marionette machen, bin ich allerdings auch durch mit dem FC, dann sollen sie sich halt an ihrem Kölschsein ergötzen und mich am Arsch lecken.

Offline tollibob

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #165 am: Donnerstag, 26.Sep.2019, 00:05:29 »
Nach den Erfahrungen der letzten Jahre neige ich dazu zu sagen, egal wer das Präsidium ist bin ich froh, je weniger ich von denen höre.

Die sollen sich melden für einen der folgenden Punkte:

- Hallo, wir bauen das Stadion in Müngersdorf aus
- Hallo, wir bauen das Stadion nicht aus, bleiben aber in Müngersdorf
- Hallo, wir bauen das GBH aus
- Hallo, die Reker kann uns mal am Abend besuchen. Wir bauen ein neues GBH am Standort XY.
- Hallo, unser soziales Projekt XYZ ist ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dass wir dort helfen können.
- Hallo, wir freuen uns zurück in Europa zu sein. Jetzt wird gesoffen!
- Hallo, wir gratulieren allen Spielern, Offiziellen, Mitarbeitern, allen Kölnern und Fans weltweit zur Deutschen Meisterschaft des 1.FC Köln. Jetzt wird gesoffen! Kölle Alaaf!
- Scheiß Leverkusen!

Ansonsten können die alles gerne intern behandeln und nach außen schön die Klappe halten.
Rechts vom Rhein, da gibt's einen Ort,
an der Düssel liegt dieses Dorf,
da trinken die Barbaren altes Bier,
Heinrich Heine der war schlau, der wollt' Alaaf hören, nicht Helau,
und lebte alsbald links vom Rhein, wie wir.

Online Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3341
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #166 am: Sonntag, 29.Sep.2019, 21:07:01 »
Hoffentlich hast du deinem GF Sport noch keinen Vertrag vorgelegt. Wenn der neue Vorstand ernsthaft mit Veh verlängert, können die sich auch gleich wieder verpissen.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline AK2503

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Männlich
  • Dampfplauderer
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #167 am: Sonntag, 29.Sep.2019, 21:10:03 »
Die haben sich ja ein sportliches Beraterteam für wenig Kröten zur Seite gestellt.
Bin mal gespannt was nun kommt
Die haben schon fertig

Offline Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8476
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #168 am: Montag, 30.Sep.2019, 08:49:09 »
So langsam verstehe ich, was dieser Präsident damit meint wenn er von Kontinuität spricht. Es läuft alles wie immer,
untauglicher Trainer, untauglicher Manager und ab in Richtung 2. Liga.

Ihr macht das schon....
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline MichaFC1948

  • Unruhestifter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6485
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #169 am: Montag, 30.Sep.2019, 09:01:20 »
Man darf durchaus gespannt sein, wie der Vorstand bei anhaltender sportlicher Misere in den kommenden Wochen agieren wird. Das sportliche Beraterteam ist auf jeden Fall bereits gefordert und es bleibt zu hoffen, dass der Vorstand die notwendigen Konsequenzen ziehen wird.
ALLE RAUS!!!

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #170 am: Montag, 30.Sep.2019, 10:18:57 »
Man darf durchaus gespannt sein, wie der Vorstand bei anhaltender sportlicher Misere in den kommenden Wochen agieren wird. Das sportliche Beraterteam ist auf jeden Fall bereits gefordert und es bleibt zu hoffen, dass der Vorstand die notwendigen Konsequenzen ziehen wird.

Viel interessanter wäre zu wissen, welche Konsequenzen genau? Ehrlicherweise ist mir das zu Greta-like. Wir fordern eine Veränderung, aber das wie und wer
bleibt ständig ungenannt. Welche Alternative kommt denn für Veh in Frage?
Mir fällt keiner ein, der auf dem Markt wäre und zu 100 % Erfolg verspricht.
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16611
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #171 am: Montag, 30.Sep.2019, 10:27:30 »
Die haben sich ja ein sportliches Beraterteam für wenig Kröten zur Seite gestellt.
Bin mal gespannt was nun kommt
ich frage mich, wozu es dieses sportliche beraterteam braucht? Sollen die dem Vorstand erzählen, wer zu entlassen ist, oder wer einzustellen ist? Wenn der Vorstand nicht selber sieht und merkt, ob der Trainer oder veh der richtige ist, dann gute Nacht.

Offline FC Karre

  • DER
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20185
  • 🐐🔴⚪️
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #172 am: Montag, 30.Sep.2019, 10:38:08 »
Viel interessanter wäre zu wissen, welche Konsequenzen genau? Ehrlicherweise ist mir das zu Greta-like. Wir fordern eine Veränderung, aber das wie und wer
bleibt ständig ungenannt. Welche Alternative kommt denn für Veh in Frage?
Mir fällt keiner ein, der auf dem Markt wäre und zu 100 % Erfolg verspricht.


mit die häufigste und dennoch sinnloseste aussage, wenn eine personaldiskussion stattfindet.
"Horst...je öfter ich den Namen höre um so bescheuerter klingt er."

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 14385
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #173 am: Montag, 30.Sep.2019, 10:57:11 »
ich frage mich, wozu es dieses sportliche beraterteam braucht? Sollen die dem Vorstand erzählen, wer zu entlassen ist, oder wer einzustellen ist? Wenn der Vorstand nicht selber sieht und merkt, ob der Trainer oder veh der richtige ist, dann gute Nacht.

Das sportliche Beraterteam verstehe ich so, dass sie bei Spielertransfers oder der Vorstellung von sportlichen Konzepten seitens Veh (hahahahaha) dem Vorstand bei der Beurteilung dieser Fachfragen zur Seite stehen (das ist nämlich eine höhere Wissenschaft, die man ohne 100 Bundesligaspiele als Aktiver absolviert zu haben, nicht begreift. Noch mal hahahahaha).

Aber gut. Sie sind sicher nicht dazu da, dem Vorstand zu sagen, wann es an der Zeit ist, Veh zu entlassen. Im Extremfall natürlich schon, aber Du hast Recht, wenn das nötig werden sollte, ist der Vorstand klassisch fehlbesetzt.

Offline MichaFC1948

  • Unruhestifter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6485
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #174 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:04:53 »
Viel interessanter wäre zu wissen, welche Konsequenzen genau? Ehrlicherweise ist mir das zu Greta-like. Wir fordern eine Veränderung, aber das wie und wer
bleibt ständig ungenannt. Welche Alternative kommt denn für Veh in Frage?
Mir fällt keiner ein, der auf dem Markt wäre und zu 100 % Erfolg verspricht.

Gegenwärtig hat es den Anschein, dass auch der dritte Trainer unter Veh ein Fehlgriff zu sein scheint. Daraus kann man durchaus ableiten, dass die Trainerauswahl nicht Vehs Kernkompetenz zu sein scheint. Da die Suche nach einem neuen Trainer allerdings in das Aufgabengebiet des GF Sport fällt, bedarf es eine neue Person auf dieser Position, damit der nächste Schuss in Sachen Trainer endlich sitzt.

Und da du vom "Markt" sprichst: was ist denn überhaupt der sogenannte Markt? Ist das das Sammelbecken gescheiterter sportlicher Leiter? Oder ist der sogenannte Markt vielleicht so groß, dass er auch diejenigen umfasst, die der breiten Öffentlichkeit eher unbekannt sind. Vom neuen Vorstand erwarte ich, dass der neue GF Sport nicht wegen seines Namens hier antischt, sondern aufgrund seiner Kompetenzen und seiner Qualifikationen. Dann kann ich auch sehr gut mit jemandem leben, dessen Name ich vorher noch nie gehört habe.
ALLE RAUS!!!

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #175 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:13:24 »
mit die häufigste und dennoch sinnloseste aussage, wenn eine personaldiskussion stattfindet.

Echt jetzt, diese Frage soll sinnlos sein?! Ich muss mir doch Gedanken machen wer die Position so ausfüllt, dass wir einen Mehrwert erzielen.

Wie gesagt, mal raus mit den Namen...! Ich oute mich da gerne..., die verfügbaren auf dem Markt sind ebenso wenig Heilsbringer wie Armin Veh.
Ich höre hier keine Namen..und den Untergang zu prophezeien ist deutlich einfacher als ne Arche zu bauen.
Dies scheint aber ein grundsätzliches gesellschaftliches Problem zu sein, alle wissen immer ganz genau das alles blöd ist...
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline FC Karre

  • DER
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20185
  • 🐐🔴⚪️
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #176 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:19:33 »
Echt jetzt, diese Frage soll sinnlos sein?! Ich muss mir doch Gedanken machen wer die Position so ausfüllt, dass wir einen Mehrwert erzielen.

Wie gesagt, mal raus mit den Namen...! Ich oute mich da gerne..., die verfügbaren auf dem Markt sind ebenso wenig Heilsbringer wie Armin Veh.
Ich höre hier keine Namen..und den Untergang zu prophezeien ist deutlich einfacher als ne Arche zu bauen.
Dies scheint aber ein grundsätzliches gesellschaftliches Problem zu sein, alle wissen immer ganz genau das alles blöd ist...

wieso musst du dir gedanken machen? bist du in verantwortlicher position?
"Horst...je öfter ich den Namen höre um so bescheuerter klingt er."

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #177 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:23:20 »
Gegenwärtig hat es den Anschein, dass auch der dritte Trainer unter Veh ein Fehlgriff zu sein scheint. Daraus kann man durchaus ableiten, dass die Trainerauswahl nicht Vehs Kernkompetenz zu sein scheint. Da die Suche nach einem neuen Trainer allerdings in das Aufgabengebiet des GF Sport fällt, bedarf es eine neue Person auf dieser Position, damit der nächste Schuss in Sachen Trainer endlich sitzt.

Und da du vom "Markt" sprichst: was ist denn überhaupt der sogenannte Markt? Ist das das Sammelbecken gescheiterter sportlicher Leiter? Oder ist der sogenannte Markt vielleicht so groß, dass er auch diejenigen umfasst, die der breiten Öffentlichkeit eher unbekannt sind. Vom neuen Vorstand erwarte ich, dass der neue GF Sport nicht wegen seines Namens hier antischt, sondern aufgrund seiner Kompetenzen und seiner Qualifikationen. Dann kann ich auch sehr gut mit jemandem leben, dessen Name ich vorher noch nie gehört habe.


Sowohl Souque als auch Kley haben die Welt gesehen..., wenn es doch ein Branchenfremder richten könnte...sie hätten sicher schon früher für entsprechendes
Know-how gesorgt. Ich wüsste tatsächlich nicht, woher der neue Vorstand nun diese großen Unbekannten herzaubern sollten.

Die Branche Fussball ist Inzucht, neues Blut ist nicht erwünscht..., dies ändert auch nicht der neue Vorstand.
Ich will hier keine Lanze für Veh brechen, der ist mir ehrlichweise schnuppe...ein Neubesetzung auf dieser Position halte ich aber ebenso wenig für des Rätsels Lösung.
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #178 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:25:59 »
wieso musst du dir gedanken machen? bist du in verantwortlicher position?

Nein, wenn ich aber SPODIforFUTURE ausrufe...sollte ich doch zumindest eine Idee davon haben...wohin meine Proteste führen sollen.
Sonst kann ich gleich Freitags demonstrieren gehen...und die E-Mobilität in die Steigbügel heben. 
Ich bin für Insellösungen.....;)

effzeh-forum.köln. Der Buddha unter den Foren :)

Offline FC Karre

  • DER
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20185
  • 🐐🔴⚪️
Re: Werner Wolf - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #179 am: Montag, 30.Sep.2019, 11:26:29 »
Zitat
Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
- Georg Christoph Lichtenberg

ob es mit einem neuen sportdirektor/geschäftsführer sport etc. besser wird, steht in den sternen. was man allerdings jetzt weiß, ist, dass es mit veh nicht besser wird. ja, fußball ist tagesgeschäft und ja, der nächste trainer könnte veh den arsch retten. er scheitert allerdings an generellen unzulänglichkeiten.
"Horst...je öfter ich den Namen höre um so bescheuerter klingt er."