Autor Thema: Ordentliche Mitgliederversammlung 2021, Do. 17.06.2021  (Gelesen 135462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nebukadnezar

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2150
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ordentliche Mitgliederversammlung 2021, Do. 17.06.2021
« Antwort #2850 am: Mittwoch, 16.Jun.2021, 22:28:13 »
Zitat
Liebe Klebe,

am Donnerstag steht der wichtigste nichtsportliche FC-Termin des Jahres an: die Mitglieder-Versammlung. Wir freuen uns, dass sich bereits mehr als 8.600 Mitglieder für die virtuelle Veranstaltung registriert haben.

Bei dieser nachgeholten Mitgliederversammlung geht es um zwei wichtige Wahlentscheidungen. Zum einen stellt sich auf Vorschlag des Mitgliederrates und mit Befürwortung aller Gremien Carsten Wettich als Vizepräsident zur Wahl. Zum anderen wird die Wahlkommission neu gewählt, die alle Wahlen für Vereinsorgane vorbereitet und sicherstellt, dass die Kandidaturen fair und demokratisch ablaufen.

Als Vizepräsident hat der Mitgliederrat Carsten Wettich vorgeschlagen. Er hat in seiner Interimsamtszeit nach dem Rücktritt von Jürgen Sieger seit Dezember 2019 wesentliche Impulse für die Arbeit des Vorstands geleistet. Carsten Wettich kennt das Innenleben des FC aus seiner Zeit als Mitgliederrat von 2013 bis 2019 sehr genau. Gleichzeitig bringt er wirtschaftliches, juristisches und strategisches Fachwissen ins Vorstandsteam, das an vielen Stellen sehr wertvoll war und ist. So hat er zum Beispiel einen erheblichen Anteil an den Maßnahmen, mit denen sich der FC trotz der coronabedingten Umsatzausfälle finanziell stabilisieren konnte.

Der Mitgliederrat hält Carsten Wettich für den besten Kandidaten. Darin ist er sich absolut einig mit dem Beirat. Und auch Werner Wolf und Eckhard Sauren wünschen sich, die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Carsten Wettich fortzusetzen. Dieser Einigkeit von Vorstand, Beirat und Mitgliederrat sollten alle Mitglieder vertrauen, die sich wie wir angesichts der aktuellen Herausforderungen eine stabile Perspektive für den FC wünschen.

Für die Wahl zur Wahlkommission tritt neben Michael Tuchscherer ein Dreier-Team an. Christina Strauss, Christina Trebing und Dorothea Zechmann werden von Vorstand und Mitgliederrat gemeinsam vorgeschlagen. Bei der Arbeit der Wahlkommission geht es um die juristisch korrekte Durchführung von Wahlen. Darum schicken wir drei Juristinnen ins Rennen, die neben ihrer Kompetenz auch eine große Leidenschaft für den FC mitbringen. Dass die drei als Team antreten, ist aus unserer Sicht eine gute Voraussetzung für eine harmonische und effiziente Zusammenarbeit.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir der bisherigen Wahlkommission mit Dr. Bodo Jost, Stephanie Piepenstock und Thomas Schönig bereits sehr herzlich für ihre Arbeit seit 2013 danken.

Es liegt in eurer Hand, bei den beiden Wahlen zu entscheiden, was aus eurer Sicht das Beste für die Zukunft unseres Vereins ist. Das gilt auch für die Satzungsänderungen, die nach den Wahlen auf der Tagesordnung stehen.

Eine der wichtigsten von Vorstand und Mitgliederrat beantragten Satzungsänderungen vereinfacht die Struktur der Gremien. Bisher wird die Geschäftsführung vom Vorstand und vom Aufsichtsrat der KGaA kontrolliert, der Vorsitzende des Aufsichtsrats entscheidet zudem im Gemeinsamen Ausschuss über alle wichtigen Fragen mit. Um die damit einhergehende Doppelstruktur aufzuheben, wird definiert, dass der Vorstand zukünftig eins zu eins den Aufsichtsrat besetzt. Den dadurch freiwerdenden Sitz im Gemeinsamen Ausschuss übernimmt der stellvertretende Vorsitzende des Beirats – an der Grundbalance im Verein ändert sich also nichts.

Den Satzungsänderungsantrag zur Mitbestimmung der Mitglieder beim Einstieg von Investoren haben wir bekanntlich erst einmal zurückgestellt, um ihn mit euch Mitgliedern noch einmal grundlegend zu diskutieren. Das erste größere Treffen dazu mit euch Mitgliedern wird es – sofern es die Pandemie erlaubt – schon am 5. September geben. Inhaltlich hat sich an unserer Position nichts verändert: Wir glauben, dass der FC ohne Anteilsverkäufe besser fährt.

Ein weiterer Satzungsänderungsantrag liegt uns ebenfalls sehr am Herzen – auch wenn er nicht von uns, sondern von Andreas Mews eingereicht wurde. Darin geht es darum, dass der 1. FC Köln Haltung beweist und sich aktiv allen rassistischen, antisemitischen oder verfassungsfeindlichen Tendenzen entgegenstellt. Gerade in Zeiten, in denen der Zusammenhalt unserer Gesellschaft von verschiedenen Seiten unter Druck gerät, können wir die Verantwortung des FC nicht klar genug unterstreichen. Die Satzungsänderung würde diesen klaren Auftrag in unserer Vereinsverfassung festschreiben.

Bei einem anderen Antrag auf Satzungsänderung geht es darum, das Vorschlagsrecht des Mitgliederrates für die Vorstandswahl abzuschaffen. Eine Umsetzung dieses Antrags würde bedeuten, dass der Mitgliederrat seine Funktion als Aufsichtsrat des Vereins nur noch eingeschränkt ausüben könnte, weil ihm ein wichtiger Hebel gegenüber dem Vorstand fehlen würde. Außerdem würde diese Änderung weitere Regelungen in der Satzung betreffen, die den Prozess der Vorstandswahl strukturieren und zum Beispiel die Interimsbesetzung regeln. Dazu kommt, dass es bereits einen Weg gibt, auch ohne Vorschlag des Mitgliederrates zur Vorstandswahl anzutreten. Deswegen empfehlen dir Vorstand und Mitgliederrat gemeinsam, diese Satzungsänderung abzulehnen.

In den vergangenen Monaten war in den Medien immer wieder die Aussage zu hören, es gebe einfach zu viele Gremien im Verein, deswegen komme es zu langsamen und falschen Entscheidungen. Diese Aussagen stimmen schlicht nicht und werden als bequeme Ausrede für eigene Fehler genutzt. Die Struktur des FC ist nicht komplizierter als die von anderen Vereinen.

Wir freuen uns auf offene und kritische, aber auch faire und respektvolle Diskussionen am Donnerstag. Für uns alle ist die digitale Mitgliederversammlung eine Premiere – gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass sie gelingt.

Dein Vorstand und dein Mitgliederrat

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6376
Re: Ordentliche Mitgliederversammlung 2021, Do. 17.06.2021
« Antwort #2851 am: Gestern um 16:21 »
Zitat

Bleibt nur noch die Frage, wann diese Mitgliederversammlung nur wenige Monate nach der letzten im Juni stattfinden wird. Das Zeitfenster sieht die Monate September bis November vor. Die Verantwortlichen blicken auf mögliche Termine vor allem im November. Doch aufgrund der Corona-Pandemie gestaltet sich die Suche nach möglichen Tagen schwierig, zumal man erneut in die Lanxess Arena gehen möchte, diese jedoch an vielen Terminen schon geblockt ist. Auch das RheinEnergieStadion wird als alternativer Ort geprüft. In jedem Fall soll die MV als Präsenz-Veranstaltung durchgeführt werden, wahrscheinlich in hybrider Form, um weiteren FC-Fans von zuhause die Möglichkeit zu geben ihre Stimme abzugeben. Das Rederecht soll aber satzungskonform auf die vor Ort anwesenden Mitglieder beschränkt werden.

Na Palm