Autor Thema: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion  (Gelesen 3383947 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online 1337

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2102
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42780 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 11:46:33 »
Bzgl. möglicher beleidigender Gesänge - gibt es da denn auch ein Protokoll?
Wie kann ich mich denn an die Oberen wenden wenn ich mich beleidigt fühle?

Ich meine wenn ich im Stadion bin und da werden unflätige Worte von Gladbachern gegen mich gebrüllt - gibt es da eine Stadion DFB App in der man das melden kann? Wir sollen doch alle bösen Chaoten melden, und als braver Bürger würde ich das natürlich total gerne tun. Aber ich weiß nicht wo...

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10355
  • Geschlecht: Männlich
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Online Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15793
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42782 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 12:00:52 »
Wir sollen doch alle bösen Chaoten melden, und als braver Bürger würde ich das natürlich total gerne tun.

Dann steht Dein Wort gegen das von Tower und im Zweifel entscheidet der DFB nach Tabellenplatz.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline YEAHCS7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 197
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42783 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 12:06:56 »
Mit Doppelmoral meinen Sie jetzt, daß Sie beim Thema Kollektivstrafen einen Mitarbeiter des WDR für ein Video (welches als Beleidigung aufzufassen darüber hinaus noch sehr viel Willen voraussetzt...) aus dem gleichen Haus haftbar machen wollen? Ja, da haben Sie recht, das ist Doppelmoral.
großartig

.


Offline KGB

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 73
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42784 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 12:07:57 »
Ja und nein.
Es ist halt auch ein anderer Job (wenn man mal vom ursprünglichen Gedanken der Politik ausgeht und nicht um Politik für Wiederwahl)

Die heutigen Journalisten sind zu 90% keine Journalisten im eigentlichen Sinne mehr, sondern schlicht Werkzeuge zur Verkaufsgenerierung. Es ist seit Jahren so, dass genau das geschrieben wird was am meisten "emotion" weckt. Und leider ist Hass / Angst / Betroffenheit scheinbar am einfachsten zu erreichen.

Von einem Politiker erwarte ich persönlich mehr, eben weil eine nochmal ganz andere Verantwortung dahinter steckt.

Viel mehr bin ich überrascht, dass es bisher nur eine einzige Politikerin geschafft hat eine halbwegs fundierte und differenzierte Meinung dazu zu formulieren.

PS: natürlich fände ich es auch schöner wenn auch Journalisten so handeln würden.
Auch ich sehe das anders. Journalisten bezeichnen sich - zurecht - auch als Kontrollorgan der Politik. Wenn dem so ist, müssen sie erst recht eine differenzierte, (möglichst) objektive Betrachtung von Ereignissen durchführen. Ich halte das für ebenso wichtig wie das Handeln der Politik an sich.
Recht gebe ich Dir allerdings darin, dass das heute wohl tatsächlich nicht mehr auf die Mehrheit der sogenannten Journalisten übertragbar ist.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12718
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42785 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 12:18:00 »
Aber wie du schreibst, was da am Samstag abgeliefert wurde war nur noch ekelhaft.

Und einfach nicht ausgewogen. Für eine kontroverse Diskussion braucht man zwei Seiten, nicht wie im Doppelpass, bei Sky oder auch im ASS. Zudem reicht es nicht, ehemalige Profis zu Moderatoren zu machen, wie Helmer immer wieder zeigt. Was da im Doppelpass passiert ist, ohne dass ein Moderator eingreift, geht doch nicht. Bruchhagen spricht im Zusammenhang mit Ultras von vereinsamten Menschen, die sich zusammenrotten, weil sie am Arbeitsplatz und im Privatleben keine Akzeptanz ernten. Basler möchte allen, insbesondere Frauen, zwischen die Beine greifen lassen. Nicht zu vergessen: Höhöhö in der ganzen Runde, Helmer inklusive. Bei Sky wurde immerhin jemand zugeschaltet, allerdings hatte der den Selbstwert eines Windelträgers. Darüber hinaus immer wieder paradoxe Aussagen. Basler und Frings möchten, dass Spieler beleidigt werden dürfen, weil sie das irgendwie geil gemacht hat, wo da der Unterschied zu Hopp liegt, frage ich mich noch immer. Bei KMH geht auch nicht mehr viel, immerhin hat sich Keller mit seinem Auftritt demaskiert, dennoch wäre es schön gewesen, wenn KMH im Hinblick auf das Rassismus-Problem, das in England und Frankreich älter ist als bei uns (auch so ne Sache, die ich erst am Samstag "gelernt" habe) mal interveniert hätte.
Während in den Online-Medien durchaus differenziert berichtet wurde, war das Fernsehen eine Katastrophe.
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline NebelGeist

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3663
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42786 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 12:50:07 »
ganz interessant ist die folgende Diskussionsrunde. Da sitzen auch etwas Jüngere und versuchen alle Ebenen mal anzusprechen und zu beleuchten.

yt.com/watch?v=omuG204K3Ck

Online 1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 379
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42787 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:07:51 »
Ich habe am Samstag mal zum Sportstudio geschaltet. Zufälligerweise genau zu dem Zeitpunkt, als sich KMH an der tollen App aus England aufgegeilt hat und im Zuge dessen vom Keller hören wollte, dass doch die Stehplätze das Problem seien und abgeschafft gehören. Da kam mir mein Abendessen wieder hoch und der Fernseher wurde umgehend ausgeschaltet.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23919
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42788 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:10:33 »
Es gibt aus mehreren Gründen keine kritische Distanz der ÖR zum Fußball und seinen Akteuren. Die ÖR sind Vertriebspartner der DFL und des DFB. Die bezahlen viel Geld für ein Produkt, das sie nicht beschädigen wollen. Und direkt danach folgt der Narzismus der Mitarbeiter bei den ÖR. Da geht es um Selbstvermarktung und Nähe zu den Hopps, Rummenigges & Co. Die möchten ein Stück vom Glamour, von den Stars erkannt und umarmt werden, es geht um "herrliche Spiele unter Männern". Das sind alles keine Journalisten.
Da nich für!

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8884
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42789 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:18:27 »
Dann steht Dein Wort gegen das von Tower und im Zweifel entscheidet der DFB nach Tabellenplatz.
Bewiesen ist nichts!

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13882
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42790 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:20:18 »
Es gibt aus mehreren Gründen keine kritische Distanz der ÖR zum Fußball und seinen Akteuren. Die ÖR sind Vertriebspartner der DFL und des DFB. Die bezahlen viel Geld für ein Produkt, das sie nicht beschädigen wollen. Und direkt danach folgt der Narzismus der Mitarbeiter bei den ÖR. Da geht es um Selbstvermarktung und Nähe zu den Hopps, Rummenigges & Co. Die möchten ein Stück vom Glamour, von den Stars erkannt und umarmt werden, es geht um "herrliche Spiele unter Männern". Das sind alles keine Journalisten.
Völlig richtig. Ein Aspekt spielt dabei aber auch noch eine Rolle, der bislang nur am Rande (u.a. von "The Düsseldorfer") thematisiert worden ist. Die Akkreditierungspolitik belohnt willfährige Journalisten. Für die kritischen Geister, v.a., wenn sie kein großes Verlagshaus hinter sich haben, ist das Kontingent an Akkreditierungen dann zufällig häufiger einmal erschöpft. Das Gleiche gilt ja auch für Anfragen in der Sache oder für Bitten um Interviews. Wer das Spiel nicht mitspielt, wird doch sehr häufig geschnitten.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline Sihoer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 560
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42791 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:31:03 »
(...)
Während in den Online-Medien durchaus differenziert berichtet wurde, war das Fernsehen eine Katastrophe.
Das ist echt ein interessanter Punkt! Die Berichterstattung im Fernsehen war hier wieder einmal unterirdisch und einfach nicht differenziert genug. Das genügt eigentlich nicht den journalistischen Standards. Und wie du sagst ist die Diskrepanz umso frappierender als dass verschiedene Online-Medien - und zwar nicht nur "Nerd-Seiten" - sehr ausgewogen berichtet haben! 

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23366
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42792 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:33:40 »
Das ist echt ein interessanter Punkt! Die Berichterstattung im Fernsehen war hier wieder einmal unterirdisch und einfach nicht differenziert genug. Das genügt eigentlich nicht den journalistischen Standards. Und wie du sagst ist die Diskrepanz umso frappierender als dass verschiedene Online-Medien - und zwar nicht nur "Nerd-Seiten" - sehr ausgewogen berichtet haben!

das schlimme ist aber, dass man die online medien dazu konsumieren wollen muss, während man von der tv-berichterstattung erschlagen wurde. selbst im radio war das ganze wochenend in den nachrichten von hassplakaten die rede.
lol

Online 1337

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2102
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42793 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:36:46 »
das schlimme ist aber, dass man die online medien dazu konsumieren wollen muss, während man von der tv-berichterstattung erschlagen wurde. selbst im radio war das ganze wochenend in den nachrichten von hassplakaten die rede.

Ich habe seit Jahren keinen Fernseher mehr und Radio habe ich höchstens noch irgendwo eingestaubt im Keller stehen.

Entsprechend kommen bei mir im Normalfall eher die Inhalte aus online Medien an.

Dass das für einen Großteil der Bevölkerung anders rum ist, ist aber natürlich richtig. Ich bin gerade selbst verwundert wie sehr ich dieses Medium "vergessen" habe.

Nach dem was ich hier summa summarum über die Berichte lese, verspüre ich aber auch wahrlich keine Motivation mir wieder so etwas wie Fernsehen anzuschaffen

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23919
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42794 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:37:01 »
Völlig richtig. Ein Aspekt spielt dabei aber auch noch eine Rolle, der bislang nur am Rande (u.a. von "The Düsseldorfer") thematisiert worden ist. Die Akkreditierungspolitik belohnt willfährige Journalisten. Für die kritischen Geister, v.a., wenn sie kein großes Verlagshaus hinter sich haben, ist das Kontingent an Akkreditierungen dann zufällig häufiger einmal erschöpft. Das Gleiche gilt ja auch für Anfragen in der Sache oder für Bitten um Interviews. Wer das Spiel nicht mitspielt, wird doch sehr häufig geschnitten.


Das ist ja auch die offizielle Leitlinie der Clubs. "Wir haben Social Media und mehr Reichweite als ihr alle zusammen! Wir brauchen euch nicht mehr. Wir verbreiten unsere eigene Wahrheit!"

Allerdings kann das für die ÖR nicht gelten. Die sind ja nicht einfach nur räudige Heckenpenner wie die Struckis von Sky. Trotzdem setzten die gerne noch einmal die Niveaustange eine Stufe tiefer. Die haben dabei keine Sorge, die Akkreditierung zu verlieren, aber auf dem Klo von Rummenigge nicht mehr auf die neue Uhr angesprochen zu werden, das schmerzt.
Da nich für!

Offline Sihoer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 560
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42795 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:37:04 »
das schlimme ist aber, dass man die online medien dazu konsumieren wollen muss, während man von der tv-berichterstattung erschlagen wurde. selbst im radio war das ganze wochenend in den nachrichten von hassplakaten die rede.
Man sieht aber auch bei den Online-Medien, dass zeitlicher Abstand in der Berichterstattung von Vorteil sein kann. Gerade im Sportstudio standen die Beteiligten noch sehr unter dem Eindruck der Emotionen und es wurde versucht das Hoppenheim Spiel als Wendepunkt im Umgang mit den Ultras hochzujubeln (gepaart mit Sensationsgeilheit).
Dass das Thema doch nicht so einfach ist, wurde dann zum Glück im Nachgang deutlich, kann man aber eigentlich auch von einem Format wie dem ASS erwarten.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5583
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42796 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:39:30 »
Völlig richtig. Ein Aspekt spielt dabei aber auch noch eine Rolle, der bislang nur am Rande (u.a. von "The Düsseldorfer") thematisiert worden ist. Die Akkreditierungspolitik belohnt willfährige Journalisten. Für die kritischen Geister, v.a., wenn sie kein großes Verlagshaus hinter sich haben, ist das Kontingent an Akkreditierungen dann zufällig häufiger einmal erschöpft. Das Gleiche gilt ja auch für Anfragen in der Sache oder für Bitten um Interviews. Wer das Spiel nicht mitspielt, wird doch sehr häufig geschnitten.
:oops:
"Das Pferd heißt Horst."

Offline Draper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11906
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42797 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 13:47:50 »
Auch bezeichnend, dass Hopp nun auch von der AfD (Walldürn) Zuspruch erhält. Erstaunlich, dass es nicht schon früher lautere Stimmen aus dieser Ecke gab. Und Imo Erner ist ein wahrhafter Ährenmann. Hat sich gegen eine Strafverfolgung ausgesprochen, nachdem über die Richtmikrofone - ja, genau - Hoffenheimer "Fans" identifiziert wurden, als sie den Guten als Sohnemann einer soliden Fachkraft betitelt hatten.

Dank an Facepalm, der sich wund twittert.   

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13882
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42798 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 14:23:52 »
:oops:
Da siehste mal, was Du von Deinen ausgewogenen Argumenten und Deinem Idealismus so hast. Würdest Du mal angepasste Karnevalsberichtserstattung machen, stünden Dir die Häppchen im VIP-Raum ebenfalls zur Verfügung, Du dürfest irgendwem die Hand schütteln und neben Leuten pinkeln, die Du angezogen gar nicht kennen willst.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8884
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42799 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 14:35:41 »
Da siehste mal, was Du von Deinen ausgewogenen Argumenten und Deinem Idealismus so hast. Würdest Du mal angepasste Karnevalsberichtserstattung machen, stünden Dir die Häppchen im VIP-Raum ebenfalls zur Verfügung, Du dürfest irgendwem die Hand schütteln und neben Leuten pinkeln, die Du angezogen gar nicht kennen willst.
Naja, selbst Merkel wurde von Seehofer neulich die Hand verwehrt.
#corona
#ellbowshake

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8884
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42800 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 14:40:07 »
Völlig richtig. Ein Aspekt spielt dabei aber auch noch eine Rolle, der bislang nur am Rande (u.a. von "The Düsseldorfer") thematisiert worden ist. Die Akkreditierungspolitik belohnt willfährige Journalisten. Für die kritischen Geister, v.a., wenn sie kein großes Verlagshaus hinter sich haben, ist das Kontingent an Akkreditierungen dann zufällig häufiger einmal erschöpft. Das Gleiche gilt ja auch für Anfragen in der Sache oder für Bitten um Interviews. Wer das Spiel nicht mitspielt, wird doch sehr häufig geschnitten.
Ich hätte gedacht dass man als großer ÖR-Sender mindestens auf Augenhöhe mit den Funktionären ist weil die ÖRs die Reichweite zu den Zielgruppen dieser Leute hat. Eine Einladung ins ASS z.B. ist immer noch ein Ritterschlag.
Zu Latteck/Wontorra-Zeiten war eine Einladung zum Doppelpass es auch, jetzt nicht mehr.

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11071
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42801 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 15:06:39 »
Eine Einladung ins ASS z.B. ist immer noch ein Ritterschlag.


Ich glaube nicht, dass das so noch gesehen wird. Die Fußballbranche ist mittlerweile so meilenweit entfernt vom Normalbürger, das es sie gar nicht mehr interessiert ob sie vom ZDF eingeladen werden oder nicht. Wenn sie hingehen dann wird vorher ganz sicher abgesprochen worüber geredet werden darf und worüber nicht.
Ein Ritterschlag ist es für einen Triathleten der Weltmeister wird oder für leichtathleten, auch Handballer würden sich geehrt fühlen aber die Fußballer mit Sicherheit nicht mehr.
Super-Wetti

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8884
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42802 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 15:12:05 »
Ich glaube nicht, dass das so noch gesehen wird. Die Fußballbranche ist mittlerweile so meilenweit entfernt vom Normalbürger, das es sie gar nicht mehr interessiert ob sie vom ZDF eingeladen werden oder nicht. Wenn sie hingehen dann wird vorher ganz sicher abgesprochen worüber geredet werden darf und worüber nicht.
Ein Ritterschlag ist es für einen Triathleten der Weltmeister wird oder für leichtathleten, auch Handballer würden sich geehrt fühlen aber die Fußballer mit Sicherheit nicht mehr.
Für einen Poldi wahrscheinlich nicht (mehr), aber ich denke dass bei den Spielern es immer noch was besonderes ist, obwohl es natürlich nicht mehr den Status von noch vor 5 Jahren hat. ABer für Funktionäre ist es immer noch ein wichtiges Medium um, wie gesagt, deren Zielgruppe zu erreichen (Hint: es ist nicht die U30-Altersklasse).

Ich selbst weiss gar nicht mehr wann ich das letzte mal ASS gesehen habe...

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7708
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42803 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 15:16:27 »
Ich selbst weiss gar nicht mehr wann ich das letzte mal ASS gesehen habe...

Das ASS habe ich relativ gerne und relativ regelmässig geschaut bis dann Katrin Müller-Hodenstein dort angefangen hat zu "moderieren", seitdem ist es mir nicht mehr möglich das zu schauen.

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 38768
  • Turban von Benno Schmitz
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42804 am: Dienstag, 03.Mär.2020, 15:19:00 »
Für einen Poldi wahrscheinlich nicht (mehr), aber ich denke dass bei den Spielern es immer noch was besonderes ist, obwohl es natürlich nicht mehr den Status von noch vor 5 Jahren hat. ABer für Funktionäre ist es immer noch ein wichtiges Medium um, wie gesagt, deren Zielgruppe zu erreichen (Hint: es ist nicht die U30-Altersklasse).

Ich selbst weiss gar nicht mehr wann ich das letzte mal ASS gesehen habe...
Hatte ich auch schon ewig nicht mehr gesehen, mir aber einen Teil vom letzten Samstag angeguckt wegen der Kriegsberichterstattung und dem Interview mit Keller. Dürfte auch das letzte mal gewesen sein...
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1374
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42805 am: Mittwoch, 04.Mär.2020, 12:30:24 »
Das der DFB gerade in der Öffentlichkeit so schlecht da steht, hat weniger damit zu tun, dass jemand den Ultras und aktiven Fans plötzlich zuhört, sondern das zivilgesellschaftliche Akteure auf das Thema aufmerksam geworden sind und als Verstärker fungieren konnten, indem sie über gute Kontakte zur Presse/Feuilleton verfügen und über eine gute Vernetzung in den sozialen Medien haben. Der offensichtliche Doppelstandard von dem der "alte, (weiße) und männliche Milliardär profitiert, sorgt dann dafür, dass die Thematik für diese Akteure überhaupt erst relevant geworden ist. Diesen Aspekt sollte man nicht vernachlässigen, da er für einige Szenen (z. B. Dynamo) noch bedeutsam werden könnte.

Kollektivstrafen sind deswegen im momentanen öffentlichen Diskurs zur Causa Hopp nur ein Nebenthema. Das eigentliche Thema - neben Hopp - ist das heuchlerische Vorgehen des DFB. Es wird spannend sein, ob der DFB eine aktivere Rolle im Kampf gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus einnehmen wird. Wahrscheinlich nicht. Und viele Szenen in Deutschland dürften sich darüber freuen.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12391
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42806 am: Mittwoch, 04.Mär.2020, 12:34:24 »
Auch bezeichnend, dass Hopp nun auch von der AfD (Walldürn) Zuspruch erhält. Erstaunlich, dass es nicht schon früher lautere Stimmen aus dieser Ecke gab. Und Imo Erner ist ein wahrhafter Ährenmann. Hat sich gegen eine Strafverfolgung ausgesprochen, nachdem über die Richtmikrofone - ja, genau - Hoffenheimer "Fans" identifiziert wurden, als sie den Guten als Sohnemann einer soliden Fachkraft betitelt hatten.

Dank an Facepalm, der sich wund twittert.   

Gut, das sollte aber nicht verleiten Hopp in der rechte Ecke zu verorten. Mateschitz würde da schon reingehören und das wurde nie so richtig thematisiert.
 

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1374
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42807 am: Mittwoch, 04.Mär.2020, 12:43:53 »
Gut, das sollte aber nicht verleiten Hopp in der rechte Ecke zu verorten. Mateschitz würde da schon reingehören und das wurde nie so richtig thematisiert.
 

Red Bull und die Person Mateschitz zu trennen, ist falsch, gerade weil Mateschitz für die Marketing Strategie von Red Bull maßgeblich war. Diese Trennung wird sogar im (eher stark linken) Kulturbetrieb gerne gemacht. Israel boykottieren (Djs for Palestine), sich in Flüchtlingsinitiativen engagieren, aber für Red Bull die Werbetrommel rühren.

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 6707
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42808 am: Donnerstag, 05.Mär.2020, 11:24:25 »
https://www.zeit.de/sport/2020-03/dietmar-hopp-beleidigungen-hoffenheim-strafverfahren

Interessanter Gastbeitrag von Prof. Dr. Kubiciel, Professor für Strafrecht und Dr. Ingo Bott, Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf das Strafrecht.

Online Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15793
Re: Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion
« Antwort #42809 am: Donnerstag, 05.Mär.2020, 11:42:47 »
Den Begriff "sozialadäquate Unmutsäußerung" gleich mal ins Repertoire übernehmen.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler