Autor Thema: Investor zum Effzeh?  (Gelesen 29176 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


Offline LukaW

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #91 am: Montag, 07.Aug.2017, 08:36:47 »
hm weiss net was ich  dazu sagen
soll  bin da eher skeptisch  :(
Es wird immer noch zu viel geredet und zu wenig getan!

Albers, Steffen

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Männlich
  • Brexit-Spasti
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #92 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 19:53:17 »
https://www.youtube.com/watch?v=PRkQG8dMWgY

Abwarten, wann der FC ein vergleichbares Erklär-Video macht.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14524
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #93 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 20:05:34 »
Die Erheblichkeit der Förderung von Hannover 96 durch Martin Kind ist fragwürdig. Viel hat er nämlich nicht in den Verein gesteckt in den 20 Jahren.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Männlich
  • Brexit-Spasti
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #94 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 20:20:24 »
Mir geht es auch weniger um Hannover 96 und Investor Martin Kind, sondern mehr um die versuchte Verblödung im Video.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14524
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #95 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 20:55:43 »
Mir geht es um die Salamitaktik bei der Abschaffung von 50+1. Erst die Sonderregelungen für Bayer und VW. Dann die 20-Jahre-Regelung zur Hopp-Beglückung und demnächst die Aufweichung von "erheblich" zugunsten von Kind.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Männlich
  • Brexit-Spasti
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #96 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 21:00:39 »
Damit kann ich was anfangen! Ich dachte, du wolltest dich nur auf Hannover konzentrieren. Ja, hier und da gibt es immer neuere/andere Schlupflöcher.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline J_Cologne

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10341
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #97 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 21:49:11 »
https://www.youtube.com/watch?v=PRkQG8dMWgY

Abwarten, wann der FC ein vergleichbares Erklär-Video macht.

was für'n Scheiß. Zum Glück betrifft das nur Fußball- und nicht Rumpelballvereine wie den Effzeh...oder :?
Unten ohne in der topless Bar

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 13225
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #98 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 23:15:53 »
hat die 20-jahres-regel nicht auch kind maßgeblich durchgedrückt?


Hat er.  :kotz:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline dominat0r

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1404
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #99 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 23:24:52 »
https://www.youtube.com/watch?v=PRkQG8dMWgY

Abwarten, wann der FC ein vergleichbares Erklär-Video macht.

Das schlimmste an dem Ding sind die angeblichen Vorteile von "50-minus-1" für den Verein, die am Ende präsentiert werden. Außer Kohle nur vager Schwachsinn, weil es eben keine anderen Vorteile gibt.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 13225
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #100 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 23:27:00 »
Die Welt will betrogen werden :?
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 35404
  • Baron der Niedertracht
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #101 am: Sonntag, 07.Jan.2018, 23:32:22 »

Online Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10395
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #102 am: Montag, 08.Jan.2018, 10:09:09 »
Seit 2001 unterstütze ich den FC erheblich (zumindest für mich )mit meinem Mitgliedsbeitrag. Ich werde den Verein dann also in 3 Jahren übernehmen.
Super-Wetti

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Männlich
  • Brexit-Spasti
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #103 am: Mittwoch, 14.Feb.2018, 18:17:50 »
Rechnerisch zwar noch nicht feststehender Abstieg + das heutige Pamphlet von Vorstand und Geschäftsführung gegen '100% FC', kritische Mitglieder, aktive Fanszene, Ultras.
Ich krieg Schnappatmung.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

facepalm

  • Gast

Online Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6810
  • Geschlecht: Männlich
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #105 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 09:34:02 »

Offline Mr. Mamosa

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1844
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #106 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 10:15:48 »
https://geissblog.koeln/2018/02/meister-wird-der-fc-nur-wieder-mit-neuem-kapital/

 :-/

Joa. So wie der HSV, nicht wahr?

Die nationalen Top-Clubs sind nicht mehr einzuholen. Auch, weil sich Erfolg durch die von der UEFA geschaffenen Strukturen perpetuiert. Daran wird sich auch nix ändern, wenn man Best of the Rest noch weiter mit Kohle aufbläht. Dann kostet ein Cordoba halt in Zukunft 30 Mio€. Und ein Neymar 500 Mio€. Geld ist das letzte, was dem Fußball fehlt, da muss man dessen Pervertierung nicht noch weiter vorantreiben.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 35404
  • Baron der Niedertracht
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #107 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 10:20:11 »
Man hat ja im letzten Sommer eindrucksvoll gesehen wie gut der FC mit einem warmen Geldregen umgehen kann.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 28084
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #108 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 11:32:31 »
Thielen ey... halt bitte die Fresse! Was für ein geistiger Tiefflieger, schon damals bei seiner Kandidatur... Mann, Mann, Mann. Ich krieg schon wieder Puls.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11534
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #109 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 12:01:53 »
Das ist eben ein Thema, wo sich sehr viele Ex-Profisportler zuhause fühlen. Für die ist es ja auch klar.
Je mehr Geld im Markt desto besser für uns. Ich nenne dies mal Modell Strunz.
NIEMAND absolut niemand dieser Personen hat sich wissenschaftlich oder auch nur intensiv laienhaft mit den Fakten auseinandergesetzt. 
Man nimmt sich da die Beispiele heraus wo es dann irgendwie gelungen scheint. Die Probleme werden komplett ignoriert oder negiert.
Der erfolgreichste Verein der Welt hat beispielsweise keinen Investor. Real Madrid. Der HSV oder gar 1860 sollen bei jenen da nur die angeblich unrühmlichen Ausnahmen gelten.
WIR können uns über eine nun 70jährige Geschichte ohne Investoren freuen. Wernze wurde abgewehrt.
Und wir werden weiter kämpfen. 100 %  FC. Ihr hört bald wieder von uns.

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 9458
  • Geschlecht: Männlich
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #110 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 12:15:57 »
Und wir werden weiter kämpfen. 100 %  FC. Ihr hört bald wieder von uns.

Die Ultra-Chaoten. Freue mich drauf. :)
Vohrfangle raus!

Offline Immi2k

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 252
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #111 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 12:29:44 »
... Der erfolgreichste Verein der Welt hat beispielsweise keinen Investor. Real Madrid. ...

Na ja, ich würde den Spanischen Staat bzw. die Stadt da nicht ganz außen vor lassen ;)


Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11534
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #112 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 12:46:02 »
Na ja, ich würde den Spanischen Staat bzw. die Stadt da nicht ganz außen vor lassen ;)



Da ist der Staat doch eher Sponsor als Investor. Für eine Diskussion sollte man dies doch bitte fein unterscheiden.
Gegen einen anspruchslosen Geldgeber ohne jede Einflussmöglichkeiten wäre ja nicht einzuwenden.
Würde irgendein Mensch dem FC 100 Millionen vererben wäre dagegen ja nichts zu sagen.
Das wäre eindeutig ein Sponsor. Oder wenn REWE freiwillig noch mehr Geld ohne Anteile geben würde.
Gerade diese Ungenauigkeiten erschweren die Debatte sehr, weil sich viele Fans fragen was wir denn so gegen mehr Geld für den FC hätten.

Offline Immi2k

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 252
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #113 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 12:55:14 »
Da ist der Staat doch eher Sponsor als Investor. Für eine Diskussion sollte man dies doch bitte fein unterscheiden.
Gegen einen anspruchslosen Geldgeber ohne jede Einflussmöglichkeiten wäre ja nicht einzuwenden.
Würde irgendein Mensch dem FC 100 Millionen vererben wäre dagegen ja nichts zu sagen.
Das wäre eindeutig ein Sponsor. Oder wenn REWE freiwillig noch mehr Geld ohne Anteile geben würde.
Gerade diese Ungenauigkeiten erschweren die Debatte sehr, weil sich viele Fans fragen was wir denn so gegen mehr Geld für den FC hätten.


Ja, da hätte ich eine differenziertere Antwort schreiben sollen.
Mir ging es nur darum zu verdeutlichen, das auch hier viel "externes Geld" zu dem Erfolg beigetragen hat, und nicht nur geschicktes Management ...


Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11534
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #114 am: Donnerstag, 15.Feb.2018, 18:19:45 »
Klar, Du hast recht. Natürlich ist das fragwürdig, dass Real Madrid finanziert wurde indem man u.a.  Immobilien zu vollkommen utopischen Werten Kursen beleihen konnte
und unfassbare Verbindlichkeiten vor sich her schiebt. Nur da sich die Gegenseite ja immer positioniert "ohne Investoren" hätte man dauerhaft keine Chancen im Wettbewerb:
Europa oder Aschenplatz !!! ist es halt hübsch da immer mit Real Madrid zu kontern. Es gäbe natürlich bessere Beipiele.
Interessanter vielleicht wie Uli Hoeness sich inzwischen dazu äußert.   

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #115 am: Donnerstag, 01.Mär.2018, 18:56:07 »
Zitat


Wie lange hält noch die 50+1-Regel?

Wehrle: Sie ist Realität. Zurzeit sind unsere Ein- und Ausgabenströme stabil, das ist ein gesundes Fundament, wir sind wettbewerbsfähig. Wir könnten rein theoretisch 25 Prozent der Anteile an der der 1. FC Köln KGaA verkaufen und damit in unserer Wirtschaftskraft die nächste Stufe erreichen. Aber welcher Investor würde zu uns passen und Mehrwert garantieren? Klar ist, dass wir keine Anteile verkaufen würden, um kurzfristige Effekte zu erzielen, die nicht nachhaltig sind, also beispielsweise Transfers. Es ginge immer um strategische Projekte, bei denen wir auch unsere Mitglieder mitnehmen würden.

Veh: Man muss die 50+1-Regel vernünftig reformieren. Die Realität verlangt von uns, dass wir professionell arbeiten und konkurrenzfähig sind. Was nützt uns die Tradition, wenn wir irgendwann in der vierten oder fünften Liga sind?


Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 6479
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #116 am: Donnerstag, 01.Mär.2018, 19:01:50 »
Gähn.


Autokorrektur.

Offline Badabing

  • ehemals: TonyS
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2291
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #117 am: Donnerstag, 01.Mär.2018, 19:13:52 »
Das Argument des Schreckengespenstes der vierten oder fünften Liga, wenn man sich nicht für Investoren öffnet, hat er sich wohl bei unserem besorgten Stadionsprecher abgeguckt.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 35404
  • Baron der Niedertracht
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #118 am: Donnerstag, 01.Mär.2018, 19:22:26 »

Eventuell sollten wir dann nochmal den Job von Lil als Pressesprecherin überdenken.
Zitat
Die Realität verlangt von uns, dass wir professionell arbeiten

Offline Strafstoß

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 236
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #119 am: Donnerstag, 01.Mär.2018, 19:25:59 »
Ist zwar Kaffeesatzleserei aber dennoch: Ich schätze sie verkaufen 25% der Anteile wenns um dem Stadionneubau geht.