Autor Thema: Investor zum Effzeh?  (Gelesen 38547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #210 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:14:35 »
china ist natürlich ein weiteres thema das beantwortet werden sollte. aber ich bin schon einmal gespannt wie der designierte vorstand mit der 25%-anteilsthematik ohne rücksprache umgehen wird.

Online Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17658
  • Geschlecht: Männlich
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #211 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:18:24 »
china ist natürlich ein weiteres thema das beantwortet werden sollte. aber ich bin schon einmal gespannt wie der designierte vorstand mit der 25%-anteilsthematik ohne rücksprache umgehen wird.
Ich habe das jetzt so verstanden, dass keinerlei Anteilsverkäufe geplant sind.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 41776
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #212 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:20:05 »
Ich habe das jetzt so verstanden, dass keinerlei Anteilsverkäufe geplant sind.
Ich glaube facepalm meint eher, ob vielleicht nochmal dieser Antrag von 100%FC auf den Tisch kommt.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #213 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:27:37 »

Online Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17658
  • Geschlecht: Männlich
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #214 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:33:47 »
Ich glaube facepalm meint eher, ob vielleicht nochmal dieser Antrag von 100%FC auf den Tisch kommt.
Aso. From me out. Sollten die drei gewählt werden, wäre das ein guter Zeitpunkt.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #215 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:34:46 »
mir ging es jetzt nicht darum das 100% den antrag noch einmal aufleben lässt. nur, nette worte reicht mir nicht mehr. ich fände es deshalb eine schöne sache wenn -wegen mir intern- diese thematik noch einmal besprochen würde das ein 25%-verkauf ohne rücksprache kein demokratischer vorgang ist.

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #216 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:43:37 »
In die Zukunft mit einem positiven Verlauf gesprochen wird es wohl frühestens auf der Jahreshauptversammlung 2020 etwas geben, wenn es da einen Vorstandsantrag auf Satzungsänderung gibt.

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #217 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:44:53 »
es gibt auch die möglichkeit einer freiwilligen regelung und entsprechender ankündigung ohne die satzung zu ändern.

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #218 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:46:54 »
Das reicht mir wiederum nicht. Ich will das in der Satzung drin haben. Meinetwegen zusätzlich noch eine freiwillige Regelung und entsprechende Ankündigung. Doppelte Absicherung.

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #219 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:48:24 »
Das reicht mir wiederum nicht. Ich will das in der Satzung drin haben. Meinetwegen zusätzlich noch eine freiwillige Regelung und entsprechende Ankündigung. Doppelte Absicherung.

völlig einig, ich meinte auch nur als ersten schritt, als zeichen.

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #220 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 16:57:33 »
Das ist wieder völlig abgedreht. Auf einer Skala von 0% bis 100% vertraue ich den Aussagen des Mitgliederrats zu 50%, dem vorgeschlagenen Vorstandsteam zu 25%, dem aktuellen Restvorstand zu 0%. Was da schon wieder alles kaputtgemacht wurde. Schlimm.

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #221 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:02:05 »
Ich glaube facepalm meint eher, ob vielleicht nochmal dieser Antrag von 100%FC auf den Tisch kommt.

Nach den mir vorliegenden Informationen liegt ein entsprechender und für zulässig erklärter Antrag dem aktuellen Vorstand seit mehreren Wochen wieder vor.

Dieser Antrag könnte sich aber möglicherweise nach den heutigen bei der Mitgliederratskandidaten-Vorstellung getroffenen Aussagen als obsolet erweisen.

Warten wir doch diesbezüglich einfach die Fragemöglichkeit an das "Mitgliederrats-Team" auf dem angekündigten FC-Stammtisch des Mitgliederrates erst einmal in ruhiger Gelassenheit ab. :P

Online Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29839
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #222 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:03:08 »
Ich für meinen Teil habe keinen Grund, die Aussagen von Wolf und Co. anzuzweifeln. Sie starten bei mir mit 100% Vertrauensvorschuss, weil ich dem MR auch zu 100% vertraue.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #223 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:14:01 »
Ich für meinen Teil habe keinen Grund, die Aussagen von Wolf und Co. anzuzweifeln. Sie starten bei mir mit 100% Vertrauensvorschuss, weil ich dem MR auch zu 100% vertraue.

Ich habe seit dem 100%-SPD-Kanzlerkandidaten mit dieser absoluten Zahl so meine Schwierigkeiten und tendieren eher zu der Auffassung von Forums-Mitglied "facebook", dass die Zeit der Ausstellung von "Blanko-Schecks" beim Effzeh künftig nicht mehr zeitgemäß sein sollte.

Aber einen hohen Vertrauensvorschuss besitzt das vom MR vorgeschlagene Kandidaten-Team bei mir selbstverständlich auch.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 41776
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #224 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:14:28 »
Ich für meinen Teil habe keinen Grund, die Aussagen von Wolf und Co. anzuzweifeln. Sie starten bei mir mit 100% Vertrauensvorschuss, weil ich dem MR auch zu 100% vertraue.
Grundsätzlich stimme ich dir zu. Andererseits war der Absturz beim letzten Vorstandstrio so tief...ich weiß nicht, ob ich da noch einmal einem Vorstand zu 100% vertrauen kann.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Online Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29839
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #225 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:16:58 »
Grundsätzlich stimme ich dir zu. Andererseits war der Absturz beim letzten Vorstandstrio so tief...ich weiß nicht, ob ich da noch einmal einem Vorstand zu 100% vertrauen kann.

Naja, bis ich halt (im Fall das Falles) durch Fakten vom Gegenteil überzeugt werde. Dass ich 100% Vertrauen habe, heißt ja nicht, dass ich damit 100% aller Äußerungen und Entscheidungen per Blankocheck absegne.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #226 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:18:08 »
habe auch keinen grund denen zu misstrauen, nur hat der letzte vorstand es geschafft das ich taten irgendwie doch besser finde.

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #227 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:29:43 »
Das reicht mir wiederum nicht. Ich will das in der Satzung drin haben. Meinetwegen zusätzlich noch eine freiwillige Regelung und entsprechende Ankündigung. Doppelte Absicherung.

Aus meiner Sicht bedarf die aktuelle Satzung dringend einer Überarbeitung oder Ergänzung, wie sich u. a. auch bei den Interpretationsmöglichkeiten des "Nachrückers" aus dem Mitgliederrat ins Präsidium (an welche Stelle) deutlich gezeigt hat.

Also Feuer frei, aber erst zur MV 2020, weil am 8. September 2019 die Wahl des neuen Präsidiums im Vordergrund stehen sollte. Da könnten im Vorfeld Satzungsänderungs-Diskussionen möglicherweise kontraproduktiv wirken.

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #228 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:32:04 »
Was hat das mit Investoren und Anteilsverkäufen zutun?

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17743
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #229 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:37:31 »
nur hat der letzte vorstand es geschafft das ich taten irgendwie doch besser finde.

An Taten taten die weitaus weniger, als befürchtet. Gab doch hauptsächlich nur Gerede. Nicht mal der Ausbau des GBH ist genehmigt, geschweige denn erfolgt.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #230 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:38:15 »
Was hat das mit Investoren und Anteilsverkäufen zutun?

Dies sollte/könnte dann sofort damit einhergehend auch im Sinne des Antrags der Initiative "100-FC Dein Verein" zur MV 2017 wieder aufgefasst und erledigt werden.

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #231 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:41:22 »
An Taten taten die weitaus weniger, als befürchtet. Gab doch hauptsächlich nur Gerede. Nicht mal der Ausbau des GBH ist genehmigt, geschweige denn erfolgt.

china wurde demokratisiert.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17743
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #232 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:51:21 »
Dies sollte/könnte dann sofort damit einhergehend auch im Sinne des Antrags der Initiative "100-FC Dein Verein" zur MV 2017 wieder aufgefasst und erledigt werden.

Der wurde mit 1577 zu 3017 Stimmen abgelehnt. Machen wir es so wie Theresa May und lassen so oft wählen, bis es passt? Spinner hatte damals gesagt, dass niemand einen Investor wie beim HSV oder bei 1860 will. In den eineinhalb Jahren danach hat sich der Vorstand daran gehalten. Immerhin etwas.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #233 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 17:56:33 »
Neuer Vereinsvorstand, neuer Vereinsabschnitt.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17743
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #234 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:09:32 »
Neuer Vereinsvorstand, neuer Vereinsabschnitt.

Wenn der neue Vorstand eh' keine Anteilsverkäufe plant, kann man sich eine Satzungsänderung sparen. Für die anstehenden Projekte (Ausbau GBH, Förderung Frauenfußball) wird man keinen Investor benötigen. Ein Stadionsausbau ist nach den bisherigen Gutachten nicht sinnvoll, ein Neubau auf der grünen Wiese vom Tisch. Ein neues vereinseigenes Stadion in Müngersdorf wäre vielleicht in zehn Jahren ein Thema.

Aber wer weiß, wie sich der Fußball und speziell der FC bis dahin entwickeln. Vielleicht hocken die vom Smartphone sozialisierten Fans dann lieber mit einer VR-Brille auf dem Sofa statt im Stadion. Keine Umweltbelastung und kein Stress durch den Spieltagsverkehr, keine teuren Polizeieinsätze bzw. Zoff mit Prügelbullen.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #235 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:12:50 »
Der wurde mit 1577 zu 3017 Stimmen abgelehnt. Machen wir es so wie Theresa May und lassen so oft wählen, bis es passt? Spinner hatte damals gesagt, dass niemand einen Investor wie beim HSV oder bei 1860 will. In den eineinhalb Jahren danach hat sich der Vorstand daran gehalten. Immerhin etwas.

Ach ja, der Spinner hat aber auch während der MV 2017 als Ablehnungsargument angeführt, dass die Satzung wegen der damit verbundenen Kosten (Eintrag beim Amtsgericht) nicht andauernd geändert werden können sollte, um dann selbst bei der MV 2018 den von den anwesenden Mitgliedern abgelehnten Satzungsänderungsantrag bezüglich der Frist zur Bekanntgabe des Mitgliederrats-Wahlvorschlages zu stellen. Das nennt man dann wohl Doppelmoral.

Aber eine weitere Diskussion ist zum jetzigen Zeitpunkt wirklich rein hypothetischer Natur, da ich dazu das weiter angedachte Vorgehen bereits skizziert habe.

Offline Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 470
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #236 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:22:48 »
Wenn der neue Vorstand eh' keine Anteilsverkäufe plant, kann man sich eine Satzungsänderung sparen. Für die anstehenden Projekte (Ausbau GBH, Förderung Frauenfußball) wird man keinen Investor benötigen. Ein Stadionsausbau ist nach den bisherigen Gutachten nicht sinnvoll, ein Neubau auf der grünen Wiese vom Tisch. Ein neues vereinseigenes Stadion in Müngersdorf wäre vielleicht in zehn Jahren ein Thema.

Aber wer weiß, wie sich der Fußball und speziell der FC bis dahin entwickeln. Vielleicht hocken die vom Smartphone sozialisierten Fans dann lieber mit einer VR-Brille auf dem Sofa statt im Stadion. Keine Umweltbelastung und kein Stress durch den Spieltagsverkehr, keine teuren Polizeieinsätze bzw. Zoff mit Prügelbullen.

Entschuldige bitte, aber dein Beitrag bewegt sich nun inhaltlich deutlich Richtung "Baenderriss-Niveau", und ich beginne langsam trotz meines Alters zu begreifen, wozu der Ignorier-Button eventuell doch ganz nützlich sein könnte.

facepalm

  • Gast
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #237 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:38:24 »
eine satzungsänderung zum punkt investor ist ein grunddemokratischer prozess der den respekt vor dem souverän demonstrieren würde. dazu ist sie eben nicht nur eine kurzfristige veränderung, wenn ein solcher passus in die satzung implementiert würde wäre es eben auch in der zeit nach diesem neuen vorstand deutlich schwieriger tatsächlich anteile zu veräussern, zumindest aber wäre es jederzeit zwingend eine entsprechende diskussion führen zu müssen. der alte vorstand hätte jederzeit diese anteile verlkauft wenn er nicht gleichzeitig so unter beschuss geraten wäre. und das trotz nettester worte zu beginn.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17743
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #238 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:50:35 »
Entschuldige bitte, aber dein Beitrag bewegt sich nun inhaltlich deutlich Richtung "Baenderriss-Niveau"

Wenn Du Dich am zweiten Absatz störst: überlege nur mal, wie sehr sich der Fußball in Deutschland in den letzten 20 Jahren verändert hat. Damals war Kirchs "Premiere" hochgeradig defizitär. Heute gibt es neben TV-Vermarktung auch diverse stream-Anbieter und Fernsehgelder für die Vereine in Milliardenhöhe.

Wir wissen nicht, wie das alles in zehn Jahren aussieht. Vielleicht gibt es dann tatsächlich eine Superliga in Europa mit allen Großvereinen und Stars, während die heutige Bundesliga den zweifelhaften Ruf hat, den heute die 2. Bundesliga genießt. Vielleicht bricht das ganze Geschäftsmodell auch wegen völliger Übersättigung ein. Das Problem bei Prognosen ist, dass man nicht einfach bestehende Trends linear in die Zukunft fortschreiben kann. Sowas machen nur Scharlatane.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27137
Re: Investor zum Effzeh?
« Antwort #239 am: Dienstag, 14.Mai.2019, 18:51:48 »
Wenn der neue Vorstand eh' keine Anteilsverkäufe plant, kann man sich eine Satzungsänderung sparen. Für die anstehenden Projekte (Ausbau GBH, Förderung Frauenfußball) wird man keinen Investor benötigen. Ein Stadionsausbau ist nach den bisherigen Gutachten nicht sinnvoll, ein Neubau auf der grünen Wiese vom Tisch. Ein neues vereinseigenes Stadion in Müngersdorf wäre vielleicht in zehn Jahren ein Thema.

Aber wer weiß, wie sich der Fußball und speziell der FC bis dahin entwickeln. Vielleicht hocken die vom Smartphone sozialisierten Fans dann lieber mit einer VR-Brille auf dem Sofa statt im Stadion. Keine Umweltbelastung und kein Stress durch den Spieltagsverkehr, keine teuren Polizeieinsätze bzw. Zoff mit Prügelbullen.

Wormfood. Ich wollte keine Worte von Spinner. Ich will keine Worte vom kandidierenden Vorstandsteam. Glauben will ich nicht. Ich will den Fakt und das Wissen.