Effzeh-Forum.Koeln

Am Geißbockheim => Allgemeines => Thema gestartet von: Wormfood am Donnerstag, 21.Nov.2019, 06:35:43

Titel: Horst Heldt - Ex-GF Sport (19.11.2019 - 30.05.2021)
Beitrag von: Wormfood am Donnerstag, 21.Nov.2019, 06:35:43
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Heldt)

Fazit von Lukas Podolski zu dieser Personalie:

Zitat
Angesprochen auf die Entlassung von Manager Horst Heldt erwidert der 36-Jährige: "Wenn man ehrlich ist, hat er in seiner Zeit nicht viel bewirken können. Es wurden unter ihm so gut wie keine Spieler verpflichtet, die der Mannschaft wirklich weiterhelfen konnten oder die einen höheren Transferwert gewonnen haben."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mr.Miyagi am Donnerstag, 21.Nov.2019, 06:38:59
Kann zu.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Templer am Donnerstag, 21.Nov.2019, 06:50:56
Vorwärts nimmer, rückwärts immer!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Venus von Milos am Donnerstag, 21.Nov.2019, 06:55:10
Bester Mann
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:01:48
Hoffentlich macht der sich ganz schnell wieder vom Acker!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:12:01
Sein Auftritt in der PK vom 19.11.2019 ist ihm gelungen.

Nach den beiden Diven Schmadtke & Veh ein solider und uneitler Mensch. Er erweckt den Eindruck, ein guter Teamplayer zu sein. Könnte funktionieren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:33:43
Sein Auftritt in der PK vom 19.11.2019 ist ihm gelungen.

Nach den beiden Diven Schmadtke & Veh ein solider und uneitler Mensch. Er erweckt den Eindruck, ein guter Teamplayer zu sein. Könnte funktionieren.



Ich habe zwar die PK nicht gesehen, aber ich bin mir sicher dass Heldt der beste GS sein wird seid Jahren. Und sollte es doch besser laufen als dieses Forum prophezeit, wird er auch entsprechende Verstärkung holen. Vielleicht schon im Winter.
Aber vielleicht werden unter Gisdol die Spieler endlich aufwachen, denn so wie ich Gisdol einschätze, wird er mit den Faulen und Maulenden nicht arbeiten wollen. Dann werden diese Spieler schnell aussortiert.
Ich erwarte erste Effekte bereits in Leipzisch. Mal schauen wen Gisdol gar nicht mit nimmt in die Brausehauptstadt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:39:59

Ich habe zwar die PK nicht gesehen, aber ich bin mir sicher dass Heldt der beste GS sein wird seid Jahren. Und sollte es doch besser laufen als dieses Forum prophezeit, wird er auch entsprechende Verstärkung holen. Vielleicht schon im Winter.
Aber vielleicht werden unter Gisdol die Spieler endlich aufwachen, denn so wie ich Gisdol einschätze, wird er mit den Faulen und Maulenden nicht arbeiten wollen. Dann werden diese Spieler schnell aussortiert.
Ich erwarte erste Effekte bereits in Leipzisch. Mal schauen wen Gisdol gar nicht mit nimmt in die Brausehauptstadt.
Aber wo soll das Geld dafür her kommen? Seine letzten Transfers in Hannover machen auch nicht allzu viel Hoffnung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:47:47
Er ist hoffentlich jemand der Spieler ausleihen kann...anders wird kaum was gehen im Winter
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kalle Wirsch am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:53:32
er wird uns zum licht führen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:53:33
Seine letzten Transfers in Hannover machen auch nicht allzu viel Hoffnung.

Derartige Narrenfreiheit wie in Hannover hat er hier nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:55:59
er wird uns zum licht führen!
Also kommen wir alle in den Himmel?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kalle Wirsch am Donnerstag, 21.Nov.2019, 07:56:41
Also kommen wir alle in den Himmel?
so oder so: ja
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: r9naldo am Donnerstag, 21.Nov.2019, 08:27:28
endlich sind wir wieder wer
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Donnerstag, 21.Nov.2019, 08:35:30
Ich denke er ist zumindest der Manager mit dem schlichtesten Gemüt der letzten 20 Jahre. Ich habe persönlich nichts gegen ihn, er wirkt auch nicht unsympathisch. Aber ihn in verantwortungsvoller Position beim FC wollte ich ihn niemals sehen. Ich befürchte, das er dem FC mehr Schaden zufügen wird als uns lieb ist.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dickepitter am Donnerstag, 21.Nov.2019, 09:58:38
Ich lasse das jetzt alles auf mich zukommen, ändern können wir eh nichts, das haben wir bei diesen beiden Verpflichtungen gesehen. Dem MR sind erneut die Hände gebunden und Wehrle sitzt fester im Sattel denn je. Die Vereinsführung verlässt sich auf Dilettanten und scheut die Konfrontation, gibt Ihre Macht ab und ergibt sich so dem Konstrukt welches sich Wehrle hier langsam aber stetig aufgebaut hat. Jetzt hat Wehrle seinen nächsten Buddy in solch einer Position und es wird wie unter Veh weiter gehen.
Ich verstehe ja, das man einen neuen Impuls von Außen holen wollte und deshalb Gidsol verpflichtete, auch wenn ich persönlich Gidsol für die Luftpumpe im deutschen Fussball halte. Aber beim Thema GF-Sport hätte der Vorstand auf Qualität setzten müssen, sich vielleicht auch noch ein, zwei Wochen mehr Zeit nehmen können, einen verpflichten der Visionen hat einen solchen Club wieder nach vorne zu bringen. Heldt hat nichts außer "dat kölsche Gen" was hier wohl ausschlaggebend war, das der GA vor der GF eingeknickt ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 21.Nov.2019, 10:21:17
Ein Heldt wie er im Buche steht!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Donnerstag, 21.Nov.2019, 10:30:42
Ich denke er ist zumindest der Manager mit dem schlichtesten Gemüt der letzten 20 Jahre. Ich habe persönlich nichts gegen ihn, er wirkt auch nicht unsympathisch. Aber ihn in verantwortungsvoller Position beim FC wollte ich ihn niemals sehen. Ich befürchte, das er dem FC mehr Schaden zufügen wird als uns lieb ist.

Armin Veh muss er erstmal erreichen... trau ich ihm zu.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 21.Nov.2019, 10:40:03
Armin Veh muss er erstmal erreichen... trau ich ihm zu.
Reden wir über schönere Sachen.

Wann ist bei Dir im Betrieb die Weihnachtsfeier?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Donnerstag, 21.Nov.2019, 10:55:11
Er ist hoffentlich jemand der Spieler ausleihen kann...anders wird kaum was gehen im Winter
Kann er. Mit teilweise richtigen geilen Klauseln wie einer utopischen Kaufpflicht nach x-Einsätzen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Litti7 am Donnerstag, 21.Nov.2019, 10:55:53
Aber wo soll das Geld dafür her kommen? Seine letzten Transfers in Hannover machen auch nicht allzu viel Hoffnung.
Vielleicht wollte er sie uns für die nächsten Jahre vom Hals halten!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Donnerstag, 21.Nov.2019, 11:05:01
Der beste Geschäftsführer Sport, den wir gerade haben!!!

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Donnerstag, 21.Nov.2019, 11:53:43
Hoffentlich macht der sich ganz schnell wieder vom Acker!

Oder er macht sich auf dem Acker gerade - das würde bei mir Eindruck machen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Donnerstag, 21.Nov.2019, 15:40:52
Ist mir auf jeden Fall ieber als Veh.

Holt er jetzt noch Poldi zurück, werde ich ihn mit Lobhudeleien überschütten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Donnerstag, 21.Nov.2019, 16:20:50
Ist mir auf jeden Fall ieber als Veh.

Holt er jetzt noch Poldi zurück, werde ich ihn mit Lobhudeleien überschütten.

Ich nehme an du meinst als Spieler, oder? Horstis Aussagen lassen sich leider nicht klar einordnen, da hätte ich mir schon ein klares Bekenntnis zum Spieler Podolski gewünscht und nicht nur die Aussage ihn "einbauen" zu wollen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Donnerstag, 21.Nov.2019, 16:33:05
Ich nehme an du meinst als Spieler, oder? Horstis Aussagen lassen sich leider nicht klar einordnen, da hätte ich mir schon ein klares Bekenntnis zum Spieler Podolski gewünscht und nicht nur die Aussage ihn "einbauen" zu wollen.


Na klar als Spieler, wenngleich der natürlich auch alles andere könnte.
Stell dir mal vor, Poldi müsste als LA statt Kainz spielen. Würdest du das begrüssen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 21.Nov.2019, 16:34:19
Na klar als Spieler, wenngleich der natürlich auch alles andere könnte.
Stell dir mal vor, Poldi müsste als LA statt Kainz spielen. Würdest du das begrüssen?

ja.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Donnerstag, 21.Nov.2019, 16:39:56
Ist mir auf jeden Fall ieber als Veh.

Jau. Wäre mir aber Homer Simpson auch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Zing am Donnerstag, 21.Nov.2019, 16:50:54
Ich nehme an du meinst als Spieler, oder? Horstis Aussagen lassen sich leider nicht klar einordnen, da hätte ich mir schon ein klares Bekenntnis zum Spieler Podolski gewünscht und nicht nur die Aussage ihn "einbauen" zu wollen.
Poah, bei “Horsti“ musste ich an Horstmann denken.
Wenn auch nur für eine Sekunde,  aber da habe ich mich ordentlich erschreckt...

Erst steigen wir ab, dann steigen wir wieder auf...

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Donnerstag, 21.Nov.2019, 19:06:05
Habe eben die PK gesehen. Horst Heldt ist für uns ein Glücksfall. Ein Mann der jahrelang vom Forum verkannt wurde, der es mit herausragender Arbeit geschafft hat den Wald- und Wiesenverein Hanoi zu gestalten, trotz des über allem schwebenden Totenschädels. Seine Weitsicht gepaart mit der Verbundenheit zu uns, seinem Herzensverein, bilden die perfekte Ausgangslage, um den Effzeh zu einer nie dagewesenen Stärke zu führen. Alte Erfolge werden wiederholt werden und neue Titel werden dazu kommen.
Das alles ist aber nur möglich, wenn wir dem Mann weitreichende Kompetenzen zugestehen und er die Möglichkeit hat seine PS auf die Siegesstraße zu bringen. Alles in allem eine sehr mutige und gute Personalentscheidung. Wenn er mit Gisdol einverstanden ist, dann wird Gisdol ein brauchbarer Mann sein. Schenkt Heldt das Vertrauen, welches er sich verdient hat.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: NurKölnSonstNichts am Donnerstag, 21.Nov.2019, 19:18:11
schwer.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: PsyDoc am Donnerstag, 21.Nov.2019, 19:19:14
Habe eben die PK gesehen. Horst Heldt ist für uns ein Glücksfall. Ein Mann der jahrelang vom Forum verkannt wurde, der es mit herausragender Arbeit geschafft hat den Wald- und Wiesenverein Hanoi zu gestalten, trotz des über allem schwebenden Totenschädels. Seine Weitsicht gepaart mit der Verbundenheit zu uns, seinem Herzensverein, bilden die perfekte Ausgangslage, um den Effzeh zu einer nie dagewesenen Stärke zu führen. Alte Erfolge werden wiederholt werden und neue Titel werden dazu kommen.
Das alles ist aber nur möglich, wenn wir dem Mann weitreichende Kompetenzen zugestehen und er die Möglichkeit hat seine PS auf die Siegesstraße zu bringen. Alles in allem eine sehr mutige und gute Personalentscheidung. Wenn er mit Gisdol einverstanden ist, dann wird Gisdol ein brauchbarer Mann sein. Schenkt Heldt das Vertrauen, welches er sich verdient hat.


facebook gefällt das.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 21.Nov.2019, 19:44:57
schwer.

ist das jetzt dicken-bashing?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Donnerstag, 21.Nov.2019, 20:46:40
Habe eben die PK gesehen. Horst Heldt ist für uns ein Glücksfall. Ein Mann der jahrelang vom Forum verkannt wurde, der es mit herausragender Arbeit geschafft hat den Wald- und Wiesenverein Hanoi zu gestalten, trotz des über allem schwebenden Totenschädels. Seine Weitsicht gepaart mit der Verbundenheit zu uns, seinem Herzensverein, bilden die perfekte Ausgangslage, um den Effzeh zu einer nie dagewesenen Stärke zu führen. Alte Erfolge werden wiederholt werden und neue Titel werden dazu kommen.
Das alles ist aber nur möglich, wenn wir dem Mann weitreichende Kompetenzen zugestehen und er die Möglichkeit hat seine PS auf die Siegesstraße zu bringen. Alles in allem eine sehr mutige und gute Personalentscheidung. Wenn er mit Gisdol einverstanden ist, dann wird Gisdol ein brauchbarer Mann sein. Schenkt Heldt das Vertrauen, welches er sich verdient hat.

.


Mal fernab aller Ironie - er präsentiert sich völlig okay. Er präsentiert sich sogar besser als Veh oder Schmadtke, Spinner oder wer auch immer als Vereinsverantwortlicher in den letzten Jahren in den PKs gesessen hat. Macht einen ziemlich entspannten Eindruck, kann wirklich gut frei reden und seine Ausführungen zum Umgang mit der Presse und speziell auch zu den öffentlichen Trainings und dem Vergleich mit England - das war gut und nicht künstlich konstruiert um ein nahbares Bild abzugeben.

Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite wird von ihm nichts Innovatives kommen, es wird keine kreativen Ideen geben wie man den Verein anders oder sogar weiterentwickelt - auch wenn er sich selbst als jemand darstellt, der den Fußball für "Modernes" öffnen will. Er wird das nicht können. Zum Einen ist er ein Produkt genau dieser Bundesliga und dieses Business wie es sich aktuell darstellt. Und zum anderen hätte er das auf seinen bisherigen Stationen schon machen können. Hat er aber nicht.

Ich gehe jetzt mal einen Schritt zurück und messe ihn an dem was Veh hier untragbar gemacht hat: ist er in der Lage gut und konstruktiv mit den Gremien zusammenzuarbeiten und deren Kontroll- und Entscheidungsverantwortung anzuerkennen und zu respektieren.  Und schafft er es von Anfang an eine sinnvolle Kadergestaltung hinzubekommen - zieht er die richtigen Schlüsse und tätigt er die entsprechenden Transfers.
Schlussendlich ist es aber auch egal. Wir haben ihn erstmal an der Backe.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Donnerstag, 21.Nov.2019, 20:49:03
Mal fernab aller Ironie - er präsentiert sich völlig okay. Er präsentiert sich sogar besser als Veh oder Schmadtke, Spinner oder wer auch immer als Vereinsverantwortlicher in den letzten Jahren in den PKs gesessen hat. Macht einen ziemlich entspannten Eindruck, kann wirklich gut frei reden und seine Ausführungen zum Umgang mit der Presse und speziell auch zu den öffentlichen Trainings und dem Vergleich mit England - das war gut und nicht künstlich konstruiert um ein nahbares Bild abzugeben.

Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite wird von ihm nichts Innovatives kommen, es wird keine kreativen Ideen geben wie man den Verein anders oder sogar weiterentwickelt - auch wenn er sich selbst als jemand darstellt, der den Fußball für "Modernes" öffnen will. Er wird das nicht können. Zum Einen ist er ein Produkt genau dieser Bundesliga und dieses Business wie es sich aktuell darstellt. Und zum anderen hätte er das auf seinen bisherigen Stationen schon machen können. Hat er aber nicht.

Ich gehe jetzt mal einen Schritt zurück und messe ihn an dem was Veh hier untragbar gemacht hat: ist er in der Lage gut und konstruktiv mit den Gremien zusammenzuarbeiten und deren Kontroll- und Entscheidungsverantwortung anzuerkennen und zu respektieren.  Und schafft er es von Anfang an eine sinnvolle Kadergestaltung hinzubekommen - zieht er die richtigen Schlüsse und tätigt er die entsprechenden Transfers.
Schlussendlich ist es aber auch egal. Wir haben ihn erstmal an der Backe.
Ketzer.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Kapitän am Donnerstag, 21.Nov.2019, 21:07:20
Mal fernab aller Ironie - er präsentiert sich völlig okay. Er präsentiert sich sogar besser als Veh oder Schmadtke, Spinner oder wer auch immer als Vereinsverantwortlicher in den letzten Jahren in den PKs gesessen hat. Macht einen ziemlich entspannten Eindruck, kann wirklich gut frei reden und seine Ausführungen zum Umgang mit der Presse und speziell auch zu den öffentlichen Trainings und dem Vergleich mit England - das war gut und nicht künstlich konstruiert um ein nahbares Bild abzugeben.

Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite wird von ihm nichts Innovatives kommen, es wird keine kreativen Ideen geben wie man den Verein anders oder sogar weiterentwickelt - auch wenn er sich selbst als jemand darstellt, der den Fußball für "Modernes" öffnen will. Er wird das nicht können. Zum Einen ist er ein Produkt genau dieser Bundesliga und dieses Business wie es sich aktuell darstellt. Und zum anderen hätte er das auf seinen bisherigen Stationen schon machen können. Hat er aber nicht.

Ich gehe jetzt mal einen Schritt zurück und messe ihn an dem was Veh hier untragbar gemacht hat: ist er in der Lage gut und konstruktiv mit den Gremien zusammenzuarbeiten und deren Kontroll- und Entscheidungsverantwortung anzuerkennen und zu respektieren.  Und schafft er es von Anfang an eine sinnvolle Kadergestaltung hinzubekommen - zieht er die richtigen Schlüsse und tätigt er die entsprechenden Transfers.
Schlussendlich ist es aber auch egal. Wir haben ihn erstmal an der Backe.

Dem Kapitän gefällt das
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Donnerstag, 21.Nov.2019, 21:23:21
Mal fernab aller Ironie - er präsentiert sich völlig okay. Er präsentiert sich sogar besser als Veh oder Schmadtke, Spinner oder wer auch immer als Vereinsverantwortlicher in den letzten Jahren in den PKs gesessen hat. Macht einen ziemlich entspannten Eindruck, kann wirklich gut frei reden und seine Ausführungen zum Umgang mit der Presse und speziell auch zu den öffentlichen Trainings und dem Vergleich mit England - das war gut und nicht künstlich konstruiert um ein nahbares Bild abzugeben.
Ja, der Auftritt war schon in Ordnung. Aber die Worte, mit denen er zB. Aehlig beschrieben hat, waren schon ein wenig drüber. Der sei der "perfekte" Partner, man ergänze sich "exzellent". Das ist nach zwei Tagen Zusammenarbeit schon recht dick aufgetragen. Und das ganze "wir wollen modern denken" - Gequassel scheint mir auch klassische "Wes Brot ich ess" - Rhetorik zu sein.
Ist vermutlich professionell das alles zu formulieren - so macht man das halt in der Branche. Aber Substanz hat da nichts. Wenn ich etwas an Gisdol und Heldt positiv finden will, dann das sich die beiden absolut im klaren darüber sind das es nur um den Klassenerhalt geht. Da wird klassische Krisenkommunikation betrieben und nichts mehr schön gemalt wie Beierlorzer und Veh das getan haben. Das werden auch die Spieler spüren - die "wir sind kein klassischer Aufsteiger"  - Haltung der durchetfuerfraktion zieht bei denen nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 21.Nov.2019, 22:32:09
Dem Kapitän gefällt das

Naaa wo sind die Veh Kritiker jetzt ???
Muahahahaha hahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
Modeste Modeste Anthony Modeste  :cool: :tu: :icon_smile_dom2: :d:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 21.Nov.2019, 23:21:57
Zitat
Heldt: „Es war ein richtig gutes Gespräch. Man merkt, dass die Jungs wollen und Führungsqualitäten haben. Die Mannschaft ist intakt und hat ein Problem damit, dass sie in etwas reingerutscht ist, womit sie nicht gerechnet hat.“

den eindruck hat man jetzt seit zwei jahren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Donnerstag, 21.Nov.2019, 23:23:14
Dem Kapitän gefällt das

Dann werde ich den Beitrag nochmal überdenken.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Donnerstag, 21.Nov.2019, 23:45:22
ich wollte heldt zumindest zugute halten, dass ich ihn früher als spieler immer mega-sympathisch fand, als manager dann auch irgendwie noch recht charmant.
auf der antritts-pk saß er dann aber wie wehrles frettchen und grinste sein „ich weiß, dass ihr mich alle doof findet, aber ich hab euch gefickt und sitze jetzt fett in eurem verein an den töpfen“ - grinsen. der ist schon komplett gebrieft, und wer glaubt, dass der nicht schon längst im bilde ist, mit wem im verein er sich nicht einzulassen hat, der träumt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 22.Nov.2019, 07:04:44
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/wechsel-auf-der-koelner-bank-neuer-helfer-fuer-heldt--fc-angebot-fuer-ex-assistent-schmid-33501924

wir haben uns alle total lieb, auch den manni. hoffentlich hat er uns auch noch lieb.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wildharry am Freitag, 22.Nov.2019, 07:25:06
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/wechsel-auf-der-koelner-bank-neuer-helfer-fuer-heldt--fc-angebot-fuer-ex-assistent-schmid-33501924 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/wechsel-auf-der-koelner-bank-neuer-helfer-fuer-heldt--fc-angebot-fuer-ex-assistent-schmid-33501924)

wir haben uns alle total lieb, auch den manni. hoffentlich hat er uns auch noch lieb.
So ist das eben in diesem Geschäft. Wenn du einmal auf dem Karussell drauf sitzt schmeißt dich so schnell keiner runter und du bekommst immer wieder einen gut dotierten Job während der Normalbürger 50 Bewerbungen schreiben muss um mit Glück einen 2000€/Monat Job zu bekommen wenn überhaupt. Und nein, ist keinerlei Neid von mir.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Freitag, 22.Nov.2019, 07:42:07
So ist das eben in diesem Geschäft. Wenn du einmal auf dem Karussell drauf sitzt schmeißt dich so schnell keiner runter und du bekommst immer wieder einen gut dotierten Job während der Normalbürger 50 Bewerbungen schreiben muss um mit Glück einen 2000€/Monat Job zu bekommen wenn überhaupt. Und nein, ist keinerlei Neid von mir.
Eventuell hat das auch damit zu tun dass es spezielle Fachkräfte sind mit speziellen Arbeitserfahrungen, und dass die potentiellen Arbeitsgeber sich selten auf Experimente einlassen. Ja und natürlich eine kleine Prise Vetternwirtschaft wird wohl auch dabei sein  :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: humpty am Freitag, 22.Nov.2019, 08:09:20
So ist das eben in diesem Geschäft. Wenn du einmal auf dem Karussell drauf sitzt schmeißt dich so schnell keiner runter und du bekommst immer wieder einen gut dotierten Job während der Normalbürger 50 Bewerbungen schreiben muss um mit Glück einen 2000€/Monat Job zu bekommen wenn überhaupt. Und nein, ist keinerlei Neid von mir.
Brutto oder Netto?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: r9naldo am Freitag, 22.Nov.2019, 08:44:09
als wäre der mr gegen wehrle
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wildharry am Freitag, 22.Nov.2019, 09:21:58
Brutto oder Netto?
Schwatz. :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Freitag, 22.Nov.2019, 14:01:53
Derartige Narrenfreiheit wie in Hannover hat er hier nicht.

Wenn du dich da nicht einmal gewaltig irrst, denn immerhin kommt der neue GF-Held Horst Heldt aus Oberdollendorf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Freitag, 22.Nov.2019, 14:04:46
Gebt dem Mann die Freiheiten, die er braucht!

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: stanil am Freitag, 22.Nov.2019, 15:02:13
Er hat es in den ersten Stunden seiner Tätigkeit geschafft die Diskussionen von „was zum Teufel sollen wir mir Heldt?“ zu drehen in „sollten wir Poldi zurück holen?“.

Das ist einerseits eine diskursive Meisterleistung. Andererseits absolut erschreckend, wie leicht die FC-interessierte Öffentlichkeit manipuliert werden kann.

Wie doof ist das FC-Umfeld sich jetzt auf eine Poldi-Diskussion einzulassen? Das war doch ein rein politisches Störmanöver, um‘s Sportliche geht es dabei nullkommanix!

Abgesehen davon: wurde uns nicht vermittelt, die Kaderplanung bleibe fest in den Händen des Herrn Öhlig? Was für eine lustige Vorstellung. Heldt ist GF. Öhlig kann sich einen Wolf planen – solange sich das alles innerhalb des Budgets und den Transfervorstellungen Heldts bewegt. Heldt regelt.

Und direkt im ersten Plan-Fall „Poldi“ mag ja wohl keiner glauben, dass Öhlig nun sagen könnte, nee du, der Poldi passt nicht in meinen Kaderplan, ich entscheide das jetzt anders

Wir sind schon wieder voll im „ich greif dir beim Schunkeln in die Tasche“-Modus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Freitag, 22.Nov.2019, 15:13:34
Wenn du dich da nicht einmal gewaltig irrst

Die Veh-Hasser haben die interessante Transferpolitik dieses Sommers Leuten zugeschrieben, die alle noch da sind. Von Jakobs über Aehlig bis Kronhardt. Außerdem gibt es da noch einen Teammanager namens Lapaczinski. Warum sollten die mit dem eher handzahmen Heldt nicht ebenso gut, wenn nicht gar besser zusammenarbeiten können, als mit einer Diva wie Veh?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Freitag, 22.Nov.2019, 15:28:20
Gebt dem Mann die Freiheiten, die er braucht!
.

Na gut, aber nur bis Aschermittwoch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Freitag, 22.Nov.2019, 15:52:00
Warum sollten die mit dem eher handzahmen Heldt nicht ebenso gut, wenn nicht gar besser zusammenarbeiten können, als mit einer Diva wie Veh?

Kommt darauf an, was du damit meinst. Wenn du meinst, man kann sich die meiste Arbeit bei einer Trainersuche sparen und schlägt seinem Chef einfach den erstbesten von der Resterampe vor, dann ja. Die Idee hat Heldt ja begeistert. "Wintertransfers? Nimm einen von der Resterampe". "Sommertransfers? Die Spielerberater rufen sowieso an, und wollen ihre Reste los werden, nimm einen davon".

Wird auf alle Fälle mal ein ziemlich gemütlicher Job unter dem netten Hotte. Auf gute Zusammenarbeit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Freitag, 22.Nov.2019, 16:30:40
Die Veh-Hasser haben die interessante Transferpolitik dieses Sommers Leuten zugeschrieben, die alle noch da sind. Von Jakobs über Aehlig bis Kronhardt. Außerdem gibt es da noch einen Teammanager namens Lapaczinski. Warum sollten die mit dem eher handzahmen Heldt nicht ebenso gut, wenn nicht gar besser zusammenarbeiten können, als mit einer Diva wie Veh?

Nur noch einmal für's Protokoll:
Die "interessante Transferpolitik diesen Sommers" und Zusammenstellung eines eher bundesligauntauglichen Kaders haben in erster Linie der damalige GF Sport und GA (mit altem Vorstand) zu verantworten, welche den Effzeh noch auf Jahre finanziell belasten und einschränken werden.

Sollte der Effzeh den Klassenerhalt nicht doch noch schaffen, wird diese "interessante Transferpolitik" den Effzeh nachhaltig beeinflussen bezüglich den Wahlen des Mitgliederrates sowie eines neuen Vorstands und der Verein sich noch negativer verändern. Dann wird es noch mehr reine abnickende Mitläufer geben, und da passt Horst Heldt (auch Dank Poldi-Hype) genau ins Anforderungsprofil und die breite Mitgliedermehrheit wird zufrieden sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Freitag, 22.Nov.2019, 16:40:27
"Wintertransfers? Nimm einen von der Resterampe". "Sommertransfers? Die Spielerberater rufen sowieso an, und wollen ihre Reste los werden, nimm einen davon".

Die Transfers vom letzten Sommer wirkten nicht wie von der Resterampe. Und das Team vom Sommer ist unverändert, abgesehen von Heldt statt Veh.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Freitag, 22.Nov.2019, 16:43:38
Die "interessante Transferpolitik diesen Sommers" und Zusammenstellung eines eher bundesligauntauglichen Kaders haben in erster Linie der damalige GF Sport und GA (mit altem Vorstand) zu verantworten, welche den Effzeh noch auf Jahre finanziell belasten und einschränken werden.

Man zahlt Ablöse für Spieler und gibt ihnen dann mehrjährige Verträge? Mit Gehalt? Völlig unüblich in der Branche.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Freitag, 22.Nov.2019, 16:47:27
Die Transfers vom letzten Sommer wirkten nicht wie von der Resterampe. Und das Team vom Sommer ist unverändert, abgesehen von Heldt statt Veh.

Ich finde die weiterhin auch gut sowohl von den Spielertypen als auch den Positionen her, dazu alle mit Wertsteigerungspotenzial (bei Klassenerhalt). Das Problem des Kaders sind aber die anderen Spieler die schon länger da sind, monströse Gehälter verschlingen, sich selber als die Grössten ansehen, zu bequem sind den Allerwertesten zu bewegen und schon letzte Saison teilweise kaum mal auf 2. Liga-Niveau unterwegs waren. Wenn man da nicht ansetzt kann man auch Klopp, Mourinho oder Pep als Trainer haben dann steigen wir sang- und klanglos ab. Daran messe ich Heldt und Gisdol und auch die werden daran scheitern.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Freitag, 22.Nov.2019, 17:35:05
Die Transfers vom letzten Sommer wirkten nicht wie von der Resterampe. Und das Team vom Sommer ist unverändert, abgesehen von Heldt statt Veh.

Im letzten Sommer war Hotte ja noch nicht hier. Man kann auch über Beyerlorzer sagen, was man will, aber der Erstbeste von der Resterampe war er nicht. Zumindestens hatte Veh dabei eine Idee für unsere Zukunft - die ging gründlich in die Hose, war aber immerhin eine Idee. Bei einem Heldt wäre jetzt vermutlich eher Labbadia hier. Nun kann man natürlich im Nachhinein sagen, dass der besser gewesen wäre, aber eben wohl auch eher kurzfristig gedacht. Auf jeden Fall erleichtert es den "Scouts" die Arbeit. Da kommt man ja recht schnell drauf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Samstag, 23.Nov.2019, 08:23:44
Die Veh-Hasser haben die interessante Transferpolitik dieses Sommers Leuten zugeschrieben, die alle noch da sind. Von Jakobs über Aehlig bis Kronhardt. Außerdem gibt es da noch einen Teammanager namens Lapaczinski. Warum sollten die mit dem eher handzahmen Heldt nicht ebenso gut, wenn nicht gar besser zusammenarbeiten können, als mit einer Diva wie Veh?

Das stimmt schon. Nur dass Veh das gesamte Budget (und noch eins darüber hinaus) verbraten hat und Hotte jetzt eh nichts mehr reißen kann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 23.Nov.2019, 09:07:57
Was unter Umständen auch kein Nachteil ist.

Vielleicht kommt man ja zu der Einsicht, dass man es auch mal mit der Leihe von Spielern für bestimmte im Kader suboptimal besetzte Positionen versuchen könnte.
Und da gibt es vom Tor bis zum Sturm so einige.

Wir stehen wieder vor einer EM und da könnte man durchaus auch höher begabte Spieler von der Bank von Großvereinen locken, die befürchten müssen, den Sprung in ihren jeweiligen Nationalkader zu verpassen.
Ich denke da immer an das Beispiel  Tosic vor der WM 2010.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Dienstag, 26.Nov.2019, 10:20:13
Mir ist gerade wieder eingefallen, dass man einen Headhunter eingesetzt hat um den neuen Sportchef auszusuchen. Und dann Horst Heldt eingestellt hat.
Immer noch völlig unfassbar für mich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Roter_Bock am Dienstag, 26.Nov.2019, 10:23:54
Wenn man einen externen Recruiter einsetzt um vertraglich gebundene Kandidaten auf dem Markt anzusprechen und dann niemand aussser Hotte bereit ist sich diesen braunen Fladen 'mit großem Potential' anzutun...dann kann man denke ich weder dem Recruiter noch den Auftraggebern einen Vorwurf machen sondern eher denjenigen die unseren FC in diesen spürbar anderen braunen Fladen transformiert haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Dienstag, 26.Nov.2019, 12:07:35
Laut der schweizer Zeitung Blick haben Marco Streller und Christoph Spycher, die von der Agentur ausgewählt wurden, Gespräche mit dem FC abgesagt.

https://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/enthuellt-bundesligist-wollte-streller-als-sportchef-holen-id15633708.html
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 26.Nov.2019, 12:49:07
Wenn man einen externen Recruiter einsetzt um vertraglich gebundene Kandidaten auf dem Markt anzusprechen und dann niemand aussser Hotte bereit ist sich diesen braunen Fladen 'mit großem Potential' anzutun...dann kann man denke ich weder dem Recruiter noch den Auftraggebern einen Vorwurf machen sondern eher denjenigen die unseren FC in diesen spürbar anderen braunen Fladen transformiert haben.

Ja, "wenn"... sorry, aber wers glaubt, wird selig.

edit: und es bleibt dabei, wenn niemand will (außer Heldt), dann darf man auch zu dem Schluss kommen als Vorstand, dass es keinen Kandidaten gibt und die Stelle interimsmäßig besetzen. Es gibt keinerlei Grund, einen unqualifizierten Kandidaten einzustellen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Dienstag, 26.Nov.2019, 12:57:15
Was unter Umständen auch kein Nachteil ist.

Vielleicht kommt man ja zu der Einsicht, dass man es auch mal mit der Leihe von Spielern für bestimmte im Kader suboptimal besetzte Positionen versuchen könnte.
Und da gibt es vom Tor bis zum Sturm so einige.

Wir stehen wieder vor einer EM und da könnte man durchaus auch höher begabte Spieler von der Bank von Großvereinen locken, die befürchten müssen, den Sprung in ihren jeweiligen Nationalkader zu verpassen.
Ich denke da immer an das Beispiel  Tosic vor der WM 2010.
Und während Andere solche Dinge tun, sitzen sie beim FC rum, trinken Kaffee und werden sich sagen: "Dat mit der Leihe hammer schomma probiert - mit diesen Thommy Kalas vun Chelsea. Dat woohr nix! Dat maachemir nit nochens..."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:12:19
Das einzig gute an dieser lächerlichen Personalie ist dass er bei Abstieg vermutlich wieder weg ist. Wobei wahrscheinlich wird man ihm dann spürbar anders #durchetfuer 2.0 einen Vertrag bis 2030 anbieten, zu besseren Konditionen natürlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC1948 am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:32:18
Laut der schweizer Zeitung Blick haben Marco Streller und Christoph Spycher, die von der Agentur ausgewählt wurden, Gespräche mit dem FC abgesagt.

https://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/enthuellt-bundesligist-wollte-streller-als-sportchef-holen-id15633708.html

Dann ist Heldt wohl nur Kandidat g-h gewesen.
Ja ist doch super, dass es dann mal endlich geklappt hat!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:35:47
Dann ist Heldt wohl nur Kandidat g-h gewesen.
Ja ist doch super, dass es dann mal endlich geklappt hat!

Warum soll es beim Sportchef anders sein, als beim Trainer?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:38:59
Laut der schweizer Zeitung Blick haben Marco Streller und Christoph Spycher, die von der Agentur ausgewählt wurden, Gespräche mit dem FC abgesagt.

https://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/enthuellt-bundesligist-wollte-streller-als-sportchef-holen-id15633708.html (https://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/enthuellt-bundesligist-wollte-streller-als-sportchef-holen-id15633708.html)

Schade, der FC wäre für Streller mit Sicherheit eine Herzensangelegenheit gewesen.

https://instagram.com/p/B34AkqwI17v/ (https://instagram.com/p/B34AkqwI17v/)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:39:50
Das einzig gute an dieser lächerlichen Personalie ist dass er bei Abstieg vermutlich wieder weg ist.

Warum sollte er? Er hat den Abstieg weder zu verantworten, noch wird er irgendwelche besseren Angebote haben. Der bleibt, darauf kannst du einen lassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:41:40
Bester Mann

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:46:26
Warum sollte er? Er hat den Abstieg weder zu verantworten, noch wird er irgendwelche besseren Angebote haben. Der bleibt, darauf kannst du einen lassen.

Hat glaube ich doch nur Vertrag für die 1. Liga oder? Aber natürlich hat er die aktuelle Misere nicht zu veranworten und natürlich wird er nirgendwo anders Angebote haben. Trotzdem will ich den Vogel hier nicht sehen, nicht dass nachher sein Kopf noch anfängt zu denken oder so. :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:52:08
Hat glaube ich doch nur Vertrag für die 1. Liga oder? Aber natürlich hat er die aktuelle Misere nicht zu veranworten und natürlich wird er nirgendwo anders Angebote haben. Trotzdem will ich den Vogel hier nicht sehen, nicht dass nachher sein Kopf noch anfängt zu denken oder so. :)

Du baust also darauf, dass Wolf seinen Fehler erkennt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:53:24
Du baust also darauf, dass Wolf seinen Fehler erkennt?

Ich baue hier auf gar nix mehr, ich habe vollends das Vertrauen in alle handelnden Personen verloren und das ganz besonders solange der Kollege Wehrle hier hinter den Kulissen intrigiert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:54:44
Ich baue hier auf gar nix mehr, ich habe vollends das Vertrauen in alle handelnden Personen verloren und das ganz besonders solange der Kollege Wehrle hier hinter den Kulissen intrigiert.

Ja eben, ich auch. Und deswegen geb ich dir Brief und Siegel, dass Heldt hier noch mindestens eine Folgesaison rumstümpern wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Dienstag, 26.Nov.2019, 13:58:17
Ja eben, ich auch. Und deswegen geb ich dir Brief und Siegel, dass Heldt hier noch mindestens eine Folgesaison rumstümpern wird.

Ich bin momentan noch in der Phase wo ich irgendwo hoffe dass irgeneiner am GBH irgendwas von der Aussenwelt mitbekommt und sieht wo unseren größten Probleme liegen. Denn das ist derart offensichtlich dass es mir nicht in den Kopf will wie man das nicht sehen kann, ganz besonders wenn man noch wesentlich tiefer involviert ist als wir hier. Denn ich finde weiterhin dass hier die Mehrzahl der User zumindest einen Teil der Probleme aus der Ferne offensichtlich besser beurteilen kann als die die tagtäglich damit beschäftigt sein müssten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 26.Nov.2019, 15:31:08
Ja eben, ich auch. Und deswegen geb ich dir Brief und Siegel, dass Heldt hier noch mindestens eine Folgesaison rumstümpern wird.


Das sehe ich nicht so negativ.
Ich bin mir sicher, dass Heldt das GBH als großer Held verlassen wird. Aufgrund der Erfolge wird er den Zeitpunkt selbst bestimmen.
Natürlich vorausgesetzt, Gisdol schafft noch dem Hauptproblem, der Gurkentruppe etwas Leben einzuhauchen, woran ich auch glaube.
So läuft Fußball.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 26.Nov.2019, 15:41:50
Ich bin mir sicher, dass Heldt das GBH als großer Held verlassen wird. Aufgrund der Erfolge wird er den Zeitpunkt selbst bestimmen.

Welche Designerdrogen nascht du denn?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: phimosis am Dienstag, 26.Nov.2019, 16:11:26
Welche Designerdrogen nascht du denn?

Alle!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Strafstoß am Dienstag, 26.Nov.2019, 16:15:45
Ja eben, ich auch. Und deswegen geb ich dir Brief und Siegel, dass Heldt hier noch mindestens eine Folgesaison rumstümpern wird.
Zumindest wird er den 2.Ligakader bauen.
Da muss man abwarten was das finanzielle hergibt.
Hält man Terodde hat man schonmal den weltbesten (jawohl!) 2. Ligastürmer in den Reihen. Vermutlich gehts weiter mit dem Fahrstuhl  :?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sanguiniker am Dienstag, 26.Nov.2019, 16:17:52
Das sehe ich nicht so negativ.
Ich bin mir sicher, dass Heldt das GBH als großer Held verlassen wird. Aufgrund der Erfolge wird er den Zeitpunkt selbst bestimmen.
Natürlich vorausgesetzt, Gisdol schafft noch dem Hauptproblem, der Gurkentruppe etwas Leben einzuhauchen, woran ich auch glaube.
So läuft Fußball.
Das leidet aber jemand gewaltig an Spacktose.


 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 26.Nov.2019, 17:21:13
Welche Designerdrogen nascht du denn?



Bei noch 22 ausstehenden Spieltagen ist es nicht mehr möglich die Liga zu halten?
Leute, nicht alles ist schwarz beim FC.
Wie ich hier vor 3 Wochen angefangen habe zu schreiben, seid ihr alle nur am Motzen über den Vorstand,
Beierlorzer und Veh gewesen. Ich habe euch schon damals gesagt dass das Übel die faulen und schlechten Spieler sind.
Jetzt plötzlich wird sich über die Spieler mokiert. Ja, endlich kann ich nur sagen. die waren schon in 2 Liga immer schlechter.


Und jetzt an dem neuen Trainer und Heldt sich abzuarbeiten finde ich wirklich nicht gut. Hier herrscht inzwischen
eine Stimmung wie auf einer Beerdigung. Da habe ich sogar schon lustigere Beerdigungen erlebt als die Grabes-Stimmung hier.
Hey! Es sind noch 22 Spiele!  :fc:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Dienstag, 26.Nov.2019, 17:24:45
Zwischen "ganz vielleicht rumpeln wir uns doch irgendwie zum Klassenerhalt" und "Heldt wird das GBH als großer Held verlassen" gibt es dann aber doch noch einen kleinen Unterschied.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: stanil am Dienstag, 26.Nov.2019, 18:03:54

Bei noch 22 ausstehenden Spieltagen ist es nicht mehr möglich die Liga zu halten?
Leute, nicht alles ist schwarz beim FC.
Wie ich hier vor 3 Wochen angefangen habe zu schreiben, seid ihr alle nur am Motzen über den Vorstand,
Beierlorzer und Veh gewesen. Ich habe euch schon damals gesagt dass das Übel die faulen und schlechten Spieler sind.
Jetzt plötzlich wird sich über die Spieler mokiert. Ja, endlich kann ich nur sagen. die waren schon in 2 Liga immer schlechter.


Und jetzt an dem neuen Trainer und Heldt sich abzuarbeiten finde ich wirklich nicht gut. Hier herrscht inzwischen
eine Stimmung wie auf einer Beerdigung. Da habe ich sogar schon lustigere Beerdigungen erlebt als die Grabes-Stimmung hier.
Hey! Es sind noch 22 Spiele!  :fc:

Du bist mir ja ein schöner Gute-Laune-Onkel. Das sind doch reine Durchhalteparolen nach dem Prinzip Hoffnung. Wir waren in den meisten Spielen chancenlos.

Ich sehe nur einen Hoffnungsschimmer: Gisdol muss um sein Leben coachen und mit voller Rückendeckung durch notorische Duckmäuser und Wendehälse im GHB der Mannschaft durch harte Maßnahmen eine neue Hierarchie geben. Dafür müssten einige für immer auf der Tribüne landen.

Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario taxiere ich im einstelligen Prozentbereich. Das ist mein Hail Mary, mehr is nich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Dienstag, 26.Nov.2019, 18:17:15

Bei noch 22 ausstehenden Spieltagen ist es nicht mehr möglich die Liga zu halten?
Leute, nicht alles ist schwarz beim FC.
Wie ich hier vor 3 Wochen angefangen habe zu schreiben, seid ihr alle nur am Motzen über den Vorstand,
Beierlorzer und Veh gewesen. Ich habe euch schon damals gesagt dass das Übel die faulen und schlechten Spieler sind.
Jetzt plötzlich wird sich über die Spieler mokiert. Ja, endlich kann ich nur sagen. die waren schon in 2 Liga immer schlechter.


Und jetzt an dem neuen Trainer und Heldt sich abzuarbeiten finde ich wirklich nicht gut. Hier herrscht inzwischen
eine Stimmung wie auf einer Beerdigung. Da habe ich sogar schon lustigere Beerdigungen erlebt als die Grabes-Stimmung hier.
Hey! Es sind noch 22 Spiele!  :fc:

Gibt es in Asterix-Comic eigentlich einen "Raffnix"? Ich wüsste da jemanden....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: puKe am Dienstag, 26.Nov.2019, 20:43:05
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Dienstag, 26.Nov.2019, 20:59:11
Nach unserer katastrophalen letzten Erstligasaison und einer holprigen Saison in der zweiten Liga müssen wir natürlich keine kleinen Brötchen backen und uns eine Spielidee überlegen bzw. diese umsetzen, um die Wahrscheinlichkeit, in der Liga zu bestehen, zu erhöhen. Das müssen nur so Gurkenvereine wie Paderborn und Union.... wieder was gelernt. Alleine für solch ein Interview gehört er doch direkt wieder entlassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Dienstag, 26.Nov.2019, 20:59:29
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696)
Meistens saß ich bei der Lektüre mit ungläubigem Blick und Bestürzung da. Aber als er über seinen Schwager mit dem Leadership-Buch gesprochen hat, da wurde mir ganz warm ums Herz und mir entfuhr ein Lachen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:00:05
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-sportchef-mit-klartext-horst-heldt---wir-muessen-den-boden-unter-den-fuessen-finden--33524696)

"Das Problem ist: In dieser Form ist der Kader nicht auf Abstiegskampf ausgerichtet. Aber wie auch?"

Tja, wie hätte man als Aufsteiger bloß mit Abstiegskampf rechnen können?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:01:52
Insgesamt erfreulich kritische Fragen des EXPRESS mit leider selten überzeugenden Antworten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:14:24
Ich lese daraus:
„Also ich hab mir das jetzt eine Woche angesehen. Was für ein Clusterfuck, viel Glück damit in der zweiten Liga. Wann kriege ich meine Abfindung?“

Das wäre wohl die ehrliche Antwort auf alle gestellten Fragen gewesen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:29:17
Als wieder das Gewäsch von der hohen Qualität im Kader kam, konnte ich nicht mehr weiter lesen...
Mir ist schon klar, dass Hotte nicht alles in Grund und Boden verdammen kann, aber die Öffentlichkeit braucht auch kein weiteres
Schönreden der Insuffizienz, die hier aus allen Fußballschuhen gekrochen kommt. Und noch weniger brauchen die Underperformer solche
Beurteilungen, die ihren Leistungen überhaupt nicht entsprechen.


Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wildharry am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:29:18
Ich lese daraus:
„Also ich hab mir das jetzt eine Woche angesehen. Was für ein Clusterfuck, viel Glück damit in der zweiten Liga. Wann kriege ich meine Abfindung?“

Das wäre wohl die ehrliche Antwort auf alle gestellten Fragen gewesen.
Quatsch
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Dienstag, 26.Nov.2019, 21:42:09
Das Bashing hier scheint dem Mainstream zu  entspringen. Objektivität ist ein Fremdwort und Vorurteile  in diesen Zeiten an der Tagesordnung.
Ich bin wohlgemerkt kein Freund von Horst Heldt. Aber: Ich fand das Interview durchaus passabel und in manchen Antworten auch sehr hoffnungsvoll, im Vergleich zu dem Rotz, den die beiden letzten GSF abgegeben haben.
Entweder kann Hotte tatsächlich vernünftige Sätze bilden oder in unserer Marketingabteilung gab es ein Wechsel. Ich wurde positiv überrascht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:05:54
ich fand das Interview auch okay. Gut gefragt und einige Antworten waren auch in Ordnung. Manches war widersprüchlich, als es um kurzfristige Ziele und langfristige Ambition ging. Einiges auch erwartungsgemäß an der Wirklichkeit, die wir hier sehen, vorbei. Gut fand ich die Hinweise auf die Jugendarbeit und den Einbau junger Spieler.

Solche Interviews sind aber nicht entscheidend, in keine Richtung. Entscheidend ist, was Heldt hier bewegen wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:06:13
Das Bashing hier scheint dem Mainstream zu  entspringen. Objektivität ist ein Fremdwort und Vorurteile  in diesen Zeiten an der Tagesordnung.
Ich bin wohlgemerkt kein Freund von Horst Heldt. Aber: Ich fand das Interview durchaus passabel und in manchen Antworten auch sehr hoffnungsvoll, im Vergleich zu dem Rotz, den die beiden letzten GSF abgegeben haben.
Entweder kann Hotte tatsächlich vernünftige Sätze bilden oder in unserer Marketingabteilung gab es ein Wechsel. Ich wurde positiv überrascht.

Die Passagen, in denen es um das Einbeziehen der Jugend ging, fand ich auch positiv. Aber die Passagen über Union und Paderborn sind schon arg daneben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:07:40
Quatsch
Das war gar nicht mal so richtig negativ gegen Heldt gemeint. Der nennt als Verantwortlicher nur so viele grundsätzliche Probleme die wir von außen schon lange geahnt haben (Er drückt sich dabei natürlich entsprechend verklausuliert aus), dass ich nicht sehe wie diese Mannschaft den Klassenerhalt schaffen soll. Und dann traue ich Heldt nicht die richtige strukturelle Neuausrichtung zu.
Man darf mich gerne von etwas besserem überzeugen und ich wünsche es mir absolut nicht, aber in 12 Monaten sehe ich uns da wo Hannover derzeit steht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:07:42
Am besten ist die Passage mit dem Verweis auf Paderborn und Union, die ihre Spielweise darauf abgestellt hätten, die Chancen auf den Klassenerhalt zu erhöhen, und dann festzustellen nicht sicher zu sein, ob diese Herangehensweise als Anspruch zum 1.FC Köln passen würde. Das wäre wohl zu pragmatisch und leistungsorientiert und würde nicht den Karnevalsverein und Selbstbedienungsladen repräsentieren, den Heldts Busenfreund Wehrle gegen jede Veränderung zu verteidigen sucht. Warum sollte auch gerade Heldt hieran etwas ändern wollen? Schließlich verdankt er dieser Klüngellei ja selbst seinen Job.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:08:11


Solche Interviews sind aber nicht entscheidend, in keine Richtung. Entscheidend ist, was Heldt hier bewegen wird.

Wenn ich nicht zu faul zu schreiben gewesen wäre, wäre in etwa das auch meine Antwort gewesen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:27:27

Das Interview ist gut. Es steht zwar nichts Neues drin, aber Heldt spricht Probleme an, erkennt die schlechte Stimmung im und rum um den Verein und will was dagegen unternehmen. Naja, bei der Beurteilung der Qualität der Mannschaft, also der Gurkentruppe, da hat er den Vogel abgeschossen. Ich sehe dort zur Zeit niemanden der BL1 Niveau hat. Wir müssen uns steigern und Gisdol wird schon entsprechende Leistung aus der Mannschaft herauskitzeln.
Gegen Augsburg werden die schon anders auftreten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:31:44
Dass Heldt sich ausdrücken kann, hatte ich nicht bezweifelt. Er steht lange genug in der Öffentlichkeit und hat das auch schon bei anderen Vereinen und zu anderen Gelegenheiten hinbekommen. Entsprechend fand ich das Interview völlig ok. Hat vielleicht ein paar Ecken und Kanten - oder eher zu wenige - aber kann man so machen. Schon sowieso, wenn man gerade mal erst ein paar Tage hier ist.

Wenn man daran etwas kritisieren kann, dann dass Heldt selbst auch noch nicht im Abstiegskampf angekommen ist, obwohl er das von anderen fordert. Die Selbstüberschätzung (des Kaders) ist schon ziemlich befremdlich. Daran mag einiges bloßem Marketing geschuldet sein und seinen eigenen Kader runtermachen wäre sicherlich auch nicht zielführend, aber etwas mehr gesunde Selbsteinschätzung kann auch nicht schaden, wenn man hier mehr Kampf und weniger Blümchen Pflücken sehen will.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:33:56
Wir müssen uns steigern und Gisdol wird schon entsprechende Leistung aus der Mannschaft herauskitzeln.
Gegen Augsburg werden die schon anders auftreten.

Nie und nimmer...falls aber doch, gebe ich dir gerne eine Bierkaltschale auf oder bei S 14 aus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:36:01
Das Interview ist gut. [...] Naja, bei der Beurteilung der Qualität der Mannschaft, also der Gurkentruppe, da hat er den Vogel abgeschossen. Ich sehe dort zur Zeit niemanden der BL1 Niveau hat.

Und es ist ja nun wirklich nicht so wichtig, ob der GF Sport die sportliche Leistungsfähigkeit der Mannschaft beurteilen kann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:39:40
Die Passagen, in denen es um das Einbeziehen der Jugend ging, fand ich auch positiv. Aber die Passagen über Union und Paderborn sind schon arg daneben.

Das Interview lässt Ansätze erkennen, die in die richtige Richtung gehen. Jetzt muss man hoffen, dass es nicht die Marketingabteilung geschrieben hat, sondern Heldt tatsächlich interviewt wurde.
Hätten unsere vorigen GSF und Trainer mal erkannt, welches Potential wir im eigenen Verein haben, dann wären wir schon mal einen Schritt weiter und um mindestens 17 Millionen reicher.
Meine Hoffnung besteht darin, dass er in Schalke mit Goretzka, Nübel, Sane und Co u.a. eine ähnliche Strategie verfolgt hatte, die auf seinem Mist gewachsen ist. Die drei Spieler sind zwar nicht alles der Schalker  Jugend entsprungen, aber aus Jugendabteilungen anderer Vereine zu Schalke geholt worden.
Wie gesagt, alles in allem habe ich aus einigen Passagen etwas unerwartet Hoffnung geschöpft. Das ist ein wenig Licht in düsteren Zeiten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KRius27 am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:43:05

"Fans mitnehmen" usw. - das sind doch alles die üblichen hohlen Phrasen.
Was soll er auch anders sagen? Ob er hier was reissen kann, liegt eh nicht
in seiner Macht, sondern in der der Klumpfüße auf dem Feld.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Dienstag, 26.Nov.2019, 22:46:50
"Fans mitnehmen" usw. - das sind doch alles die üblichen hohlen Phrasen.
Was soll er auch anders sagen? Ob er hier was reissen kann, liegt eh nicht
in seiner Macht, sondern in der der Klumpfüße auf dem Feld.

Hätte die Fee ja auch mal sagen können, wenn man angeblich nichts anderes hätte sagen können. HAT ER ABER NICHT!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Mittwoch, 27.Nov.2019, 06:19:54
Interviews mit Horst Heldt haben keinen hohen geistigen Nährwert, bauen sich aber ökologisch schneller ab als welche mit Armin Veh ("Vollamateure").
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Mittwoch, 27.Nov.2019, 07:25:53
Und dennoch liegt Heldt doch auf euer Linie - er möchte erst Spieler aus den anderen FC Mannschaften in die Profimannschaft holen und nicht woanders einkaufen. Ich denke er hat es verstanden. Woher sollte er sonst Geld nehmen? Er muss erst das spielerische Kapital bei uns generieren, produzieren, heranzüchten. Da er sich mit Gisdol scheinbar gut versteht, könnte es klappen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Humorkritik am Mittwoch, 27.Nov.2019, 07:40:36
Meistens saß ich bei der Lektüre mit ungläubigem Blick und Bestürzung da. Aber als er über seinen Schwager mit dem Leadership-Buch gesprochen hat, da wurde mir ganz warm ums Herz und mir entfuhr ein Lachen.
Ein Lachen, genau. Ich lache heute auch viel vom Rosenkohl gestern. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: AK2503 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 07:46:39
Das Interview finde ich okay, so verkehrt sieht er die Lage nicht.
Ich lese nicht, das er die Mannschaft übermässig über den grünen Klee lobt.
Heldt sagt schon das diese Truppe endlich den Kampf annehmen muss, intern werden die das wohl hoffentlich noch deutlicher und mit einer schärferen Ansage tun.
Wenn seine Ansicht zu der Jugend keine Lippenbekenntnisse und in die Tat umgesetzt werden, dann sage ich einfach mal Klasse, gibt auch Zeit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 27.Nov.2019, 09:20:31
Herrlich, wie sich hier einige die Lage und diesen Typen schönschwaaden. Wir sehen uns dann nächste Saison in Sandhausen und dann möchte ich da gerne die AK2503s, Jutos und Kempesse dieses Forums treffen und mir noch mal klären lassen, wie toll der Hotte das alles hier managt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Smiza am Mittwoch, 27.Nov.2019, 09:21:09
Zitat
Was ist aktuell eigentlich Ihre Aufgabe?
Hier mit Ihnen zu sitzen. (lacht)

Haha. Lacht! Er hat wohl gehofft, dass bei dieser Frage noch irgendein Handy klingelt und er lächelnd sagen kann: "Gehen Sie ruhig ran!"
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KimJones am Mittwoch, 27.Nov.2019, 09:23:00
Herrlich, wie sich hier einige die Lage und diesen Typen schönschwaaden. Wir sehen uns dann nächste Saison in Sandhausen und dann möchte ich da gerne die AK2503s, Jutos und Kempesse dieses Forums treffen und mir noch mal klären lassen, wie toll der Hotte das alles hier managt.

Besser als fortlaufende Besserwisser geblubber von Ihnen hier...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 27.Nov.2019, 09:27:34
Besser als fortlaufende Besserwisser geblubber von Ihnen hier...

Wenn du Gladbach-Fan bist, dann ja. Wenn du dich um den Verein ernsthaft sorgst, bist du einfach nur komplett verblendet. Leute wie du verhindern letztlich, dass sich der Verein seriös entwickelt. Horst Heldt ist nach Veh der nächste Totengräber und gleichzeitig vermutlich der letzte Sargnagel.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:29:10
Das Interview lässt Ansätze erkennen, die in die richtige Richtung gehen. Jetzt muss man hoffen, dass es nicht die Marketingabteilung geschrieben hat, sondern Heldt tatsächlich interviewt wurde.
Hätten unsere vorigen GSF und Trainer mal erkannt, welches Potential wir im eigenen Verein haben, dann wären wir schon mal einen Schritt weiter und um mindestens 17 Millionen reicher.
Meine Hoffnung besteht darin, dass er in Schalke mit Goretzka, Nübel, Sane und Co u.a. eine ähnliche Strategie verfolgt hatte, die auf seinem Mist gewachsen ist. Die drei Spieler sind zwar nicht alles der Schalker  Jugend entsprungen, aber aus Jugendabteilungen anderer Vereine zu Schalke geholt worden.
Wie gesagt, alles in allem habe ich aus einigen Passagen etwas unerwartet Hoffnung geschöpft. Das ist ein wenig Licht in düsteren Zeiten.
Deine Hoffnung muss ich enttäuschen. Die Schalker Strategie zum Einbau von Jugendspielern ist nicht auf Heldts Mist gewachsen. Er hat sich nicht gegen den Einbau junger Leute gewehrt, das war es aber auch. Er hat ihn einfach geschehen lassen. Folgt man tiefergehenden Betrachtungsweisen aus Gelsenkirchen, profitierte Heldt immens von der starken Jugendarbeit, die vor seinem Amtsantritt bereits Matip, Draxler und Neuer in die Mannschaft brachte und während seiner Amtszeit Spieler wie Sané. Die waren aber so stark, dass sie es unter jedem Trainer und jedem Manager geschafft hätten. Beim Transfer von Goretzka entpuppten sich Heldts Ankündigungen schnell als Luftnummern, Nübel ging auf das Konto von Breitenreiter. Lies' dir für detailliertere Infos mal den vielzitierten Beitrag des Schalkers von tm.de durch. Danach begräbst du deine Hoffnung ganz tief.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:35:36
Wenn man einen externen Recruiter einsetzt um vertraglich gebundene Kandidaten auf dem Markt anzusprechen und dann niemand aussser Hotte bereit ist sich diesen braunen Fladen 'mit großem Potential' anzutun...dann kann man denke ich weder dem Recruiter noch den Auftraggebern einen Vorwurf machen sondern eher denjenigen die unseren FC in diesen spürbar anderen braunen Fladen transformiert haben.

Natürlich ist es klar, je breiter man sich aufstellt und je mehr Leute, insbesondere unter Vertrag stehende Leute, man anspricht, desto mehr werden auch absagen. Das bedeutet nur, dass sie derzeit zufrieden sind, was bei erfolgreichen Leuten ja oftmals der Fall ist. Dass man den FC nicht mehr als Sprungbrett ansieht, ist ja objektiv kein Wunder. Daraus folgt aber nicht, dass es außer Heldt keiner machen wollte. Das hat niemand behauptet.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:41:46
Die Passagen, in denen es um das Einbeziehen der Jugend ging, fand ich auch positiv. Aber die Passagen über Union und Paderborn sind schon arg daneben.

Ja, die sind daneben, aber das schlimme ist, dass HH damit nur das "Narrativ" des GBH / Veh aufgreift. Das wurde ja vor der Saison schon genauso gesagt, man nahm es kopfschüttelnd zur Kenntnis. Höger bestätigt das heute im KStA, man habe andere Vorstellungen gehabt als purer Existenzkampf. Dies zeigt, wie vervehlt die Sache von allen angegangen wurde. Heldt hat ja nicht gesagt, dass er daran festhalte. Aber er muß sowieso mehr als reden. Wenn er jetzt kübelweise Mist über seinen Vorgänger ausgegossen hätte, würde es ja auch nichts ändern.

Zumal 80% bis 90% von FC-oder Fußball-Interviews Phrasen sind. Da ist man schon froh über 2 Sätze Klartext. Das sind in dem Fall gebnau die von Dir angesprochenen Passagen...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:42:18
Natürlich ist es klar, je breiter man sich aufstellt und je mehr Leute, insbesondere unter Vertrag stehende Leute, man anspricht, desto mehr werden auch absagen. Das bedeutet nur, dass sie derzeit zufrieden sind, was bei erfolgreichen Leuten ja oftmals der Fall ist. Dass man den FC nicht mehr als Sprungbrett ansieht, ist ja objektiv kein Wunder. Daraus folgt aber nicht, dass es außer Heldt keiner machen wollte. Das hat niemand behauptet.
Welche anderen potentiellen Kandidaten standen den zur Auswahl?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:44:43
Die waren aber so stark, dass sie es unter jedem Trainer und jedem Manager geschafft hätten.

Das heißt es dann immer. Letztlich brauchte es auch bei uns einen Trainerwechsel, damit Podolski zum Zuge kam. Heldt ist der erste, der das anspricht, natürlich aus der Not heraus, wenn er überhaupt gestalten kann, dann dadurch, und wenn beim FC irgendwas läuft, dann das NLZ und die Ergebnisse sind ok. Klar, Schalker Level dieser Generation erreichen wir nicht, aber er kann noch zwei, drei Spieler einbauen, spätestens in der 2.Liga.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:50:09
Welche anderen potentiellen Kandidaten standen den zur Auswahl?
Du hast bestimmt Verständnis dafür, dass keine Namen genannt werden können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 10:54:28
Du hast bestimmt Verständnis dafür, dass keine Namen genannt werden können.
Ah muti,
wenn Du mich schon so fragst....  :love:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Hazard am Mittwoch, 27.Nov.2019, 11:01:45
Wenn du Gladbach-Fan bist, dann ja. Wenn du dich um den Verein ernsthaft sorgst, bist du einfach nur komplett verblendet. Leute wie du verhindern letztlich, dass sich der Verein seriös entwickelt. Horst Heldt ist nach Veh der nächste Totengräber und gleichzeitig vermutlich der letzte Sargnagel.
Und was ist jetzt die Konsequenz daraus?

Ich verstehe es nicht, warum wir uns bei der Personalsuche so schwer tun. Wenn mich (für meinen Job) der Fc anrufen würde, und ich für das halbe Gehalt den doppelten Einsatz bringen müsste....keine 3 Sekunden müsste ich überlegen und der Vertrag wäre unterschrieben.
Und das übrigens unabhängig davon, ob wir gerade auf Platz 18 der ersten, zweiten oder dritten Liga stehen.
Und solche fc Verrückte müsste es doch Haufenweise für alle nur denkbaren Jobs geben.
Dieses Potential schaffen wir offensichtlich nicht zu heben, und zwar nicht nur bei der Personalsuche. Das ist meines Erachtens eines der Hauptproblem...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kolja am Mittwoch, 27.Nov.2019, 11:44:33
Wir können doch Heldt zubilligen, dass er aus Schalker und Hannoveraner Zeiten sowohl zur Jugendarbeit als auch zum Abstiegskampf dazugelernt haben könnte?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Mittwoch, 27.Nov.2019, 11:47:08
Wir können doch Heldt zubilligen, dass er aus Schalker und Hannoveraner Zeiten sowohl zur Jugendarbeit als auch zum Abstiegskampf dazugelernt haben könnte?

Wir könnten auch Marco Höger und Timo Horn zubilligen dass sie aus der letzten Abstiegssaison dazugelernt haben. :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Mittwoch, 27.Nov.2019, 11:50:00
Das Interview ist gut. Es steht zwar nichts Neues drin, aber Heldt spricht Probleme an, erkennt die schlechte Stimmung im und rum um den Verein und will was dagegen unternehmen.
Das zeugt ja wirklich von blitzgescheiter Auffassungsgabe, die schlechte Stimmung in Köln zu erkennen und mit der Ankündigung zu versehen, etwas dagegen tun zu wollen. Wie er das eigentlich bewerkstelligen will, verrät er leider nicht. Er muss ja sowieso erstmal alle kennenlernen...

Ich könnte auch das gesamte Interview auseinandernehmen, mache meinen Unmut aber mal an folgender Passage fest:

Zitat
[...]
Was ist aktuell eigentlich Ihre Aufgabe?
Hier mit Ihnen zu sitzen. (lacht)

Und wir freuen uns sehr, dass Sie da sind. Aber am Kader können Sie ja derzeit tatsächlich nicht viel tun.
In der Vorstellung vieler Leute kann ein Sportdirektor nach dem Ende der Transferzeit in den Urlaub gehen. Das ist nicht der Fall. Eigentlich bereitet man jetzt die Kaderplanung für die nächste Saison vor. Jetzt haben wir das Problem, dass wir nicht genau wissen, in welcher Liga wir dann spielen. In der Saison begleitet man Mannschaft und Trainer. Hinzu kommt, dass ich ja auch Geschäftsführer und damit für viele andere Dinge verantwortlich bin, nicht nur für die Lizenzspieler. Dazu gehört auch die Gesamtverantwortung für das Nachwuchs-Leistungszentrum. Im Moment geht es für mich vor allem darum, eine Gemeinschaft herzustellen – im Klub und außerhalb. Erstmal ist die kurzfristige Planung wichtiger als die langfristige, denn was nutzt die langfristige Planung, wenn wir nächstes Jahr in der Zweiten Liga spielen. Das macht es ja so schwierig für Fahrstuhlmannschaften, denn sie müssen ständig ihre Planung über den Haufen werfen. Ich muss alle kennenlernen, Entscheidungen treffen und marschieren. Mich nicht anstecken lassen von Panik, Angst und Sorge. Und ganz viele Menschen vereinnahmen.
[...]

Dazu folgendes:

1. Heldt beantwortet die ursprünglich gestellte Frage in seinem Wust an Sätzen mit der Auskunft, dass es für ihn "vor allem darum [geht], eine Gemeinschaft herzustellen - im Klub und außerhalb." Das ist ein extrem nebulöser und unkonkreter Aufgabenbereich, der ihm in diesem allgemeinen Umfang außerdem gar nicht zustehen sollte. Diese Aufgabe muss der Vorstand erledigen. Heldt soll seinen Geschäftsbereich leiten und auf Vordermann bringen. Wenn er überhaupt irgendwo eine "Gemeinschaft" herstellen will, dann bitte dort. Da wäre sie tatsächlich auch notwendig.

2. Dass Heldts vorrangige Aufgabe darin bestehen soll, irgendeine Art von "Gemeinschaft" zu erzeugen, wirft kein gutes Licht auf den Auswahlprozess. Ein Geschäftsführer im Sportbereich muss andere Qualifikationen vorweisen, als "Gemeinschaft" erzeugen zu können. Abgesehen davon kann man Heldts Qualitäten in diesem Bereich angesichts seiner beruflichen Laufbahn ernsthaft bezweifeln.

3. Heldt sagt: "Erstmal ist die kurzfristige Planung wichtiger als die langfristige, denn was nutzt die langfristige Planung, wenn wir nächstes Jahr in der Zweiten Liga spielen." Erstens verrät er nicht, worin die kurzfristige Planung außer dem Herstellen von "Gemeinschaft" eigentlich bestehen soll. Zweitens zeugt es von einer unseriösen Herangehensweise, "Planung" ausschließlich von der Ligazugehörigkeit abhängig zu machen. Er verantwortet einen Bereich, in dem er zahlreiche Prozesse definieren muss, die schon Veh nie interessierten. Dazu zählen bspw. solche: Wie ermittelt der FC den Bedarf an neuen Spielern? Wie werden etwa Scoutingabteilung und Trainerteam bei den Transfers neuer Spieler eingebunden? Wie soll der Übergangsprozess junger Spieler in die erste Mannschaft geschehen? Davon abgesehen sind dringend folgende Fragen zu klären: Welche Aufgabenbereiche soll ein Trainerteam künftig abdecken? Steht das richtige Fachpersonal bezüglich Ernährung, Athletik, Psychologie bereits beim FC unter Vertrag oder muss es dazugekauft werden? Wo will der FC konzeptionell hin? Ist der FC im Bereich Datenanalyse gut aufgestellt, welche Defizite sind zu beheben? Und so weiter und so fort. Diese Fragen müssen Bestandteil jeder "Planung" sein und dort beantwortet werden. Sie gelten ligaunabhängig. Heldt deutet allerdings nicht einmal an, dass er sie auf dem Schirm hat. Stattdessen scheint er seinen Job als Abwickler von Transfers zu verstehen, der außerdem für gute Stimmung sorgen soll. Heldts Definition des Begriffs "Planung" weicht von meiner deutlich ab. Wem seine ausreicht - bitte. Mir nicht.

4. Heldt spricht davon, für das NLZ die "Gesamtverantwortung" zu tragen. Was er daraus konkret ableitet, lässt er leider, wie so vieles, offen. Stattdessen lenkt er im nächsten Satz ab.

5. Dass Heldt seine Antwort mit der Aussage, er müsse "ganz viele Menschen vereinnahmen" abschließt, lässt es mir kalt den Rücken runterlaufen. Denn das ist nicht seine Aufgabe. Er muss den FC im Sportbereich zukunftsfähig aufstellen (wenn er das tut, kommt die Beliebtheit übrigens von alleine...). Er soll nicht mit jedem klüngeln und klönen können, sondern seinen Geschäftsbereich anständig leiten. Auch wenn Heldts Ansatz sicher kommunikativer und befriedender wirkt als der von Veh, so läuft er auf das gleiche Endprodukt hinaus: Hier geht es jemandem um sich. Er will sich beliebt machen, er will lange bleiben, er will mitmischen. Wenn dafür die Weiterentwicklung seines Geschäftsbereichs hinten ansteht, ist ihm das, treibt man diese Aussage auf die Spitze, recht.

Seine anschließende Antwort, er würde jetzt mal herausfinden, was er eigentlich noch tun kann, zeugt außerdem von mangelnder Vorbereitung auf den Job. Gleichzeitig ist das ein Indikator für ein Einstellungsverfahren, bei dem Konzepte, Pläne und Ideen wieder keine Rolle spielten. Es schien vorrangig darum zu gehen, einen Bekannten mit Gute-Laune-Effekt zu holen. Daraus leite ich ab, dass dem Präsidium eine konzeptionelle Weiterentwicklung des Sportbereichs unwichtiger war als der Umstand, einfach irgendjemanden präsentieren zu können. Es ließ sich treiben und fällte keine gute Entscheidung. Und Heldts Interview bestärkt mich darin leider extrem.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Mittwoch, 27.Nov.2019, 11:50:23
Wir können doch Heldt zubilligen, dass er aus Schalker und Hannoveraner Zeiten sowohl zur Jugendarbeit als auch zum Abstiegskampf dazugelernt haben könnte?

Ja klar, aber wir reden ja hier seit seinem Amtsantritt darüber, ob seine Verpflichtung sinnvoll war und warum. Aus seinem bisherigen Stationen ist da nicht viel Positives abzuleiten. Dass jemand deshalb eingestellt wird, weil man aufgrund seiner vielen gemachten Fehler davon ausgeht, dass er diese Fehler nun nicht mehr machen wird, ist ein wenig bizarr.

Natürlich kann man ihm zubilligen, dass er aufgrund seiner Erfahrungen bei uns den besten Job seiner bisherigen Karriere machen könnte. Das ist halt Prinzip Hoffnung, aber nichts Substanzielles. Aber mehr bleibt uns ja eh nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Mittwoch, 27.Nov.2019, 12:06:32
Ist der Insolvenzvollstrecker immer noch da?

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 27.Nov.2019, 13:03:20
Wir können doch Heldt zubilligen, dass er aus Schalker und Hannoveraner Zeiten sowohl zur Jugendarbeit als auch zum Abstiegskampf dazugelernt haben könnte?

Wir können auch im Lala-Land Wunschlisten an den Weihnachtsmann schreiben. Aber das ist wieder typisch für so viele "Fans". Prinzip Hoffnung... Fakten stören da nur.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Superwetti am Mittwoch, 27.Nov.2019, 13:36:50
Fakten stören da nur.

Ich verstehe deine Intention und ich nehme Gisdol und Heldt auch nicht gelassen hin aber Fakt ist, wir haben Overaths Amtszeit beendet, Spinner installiert, eine neue moderne Satzung beschlossen, einen Mitgliederrat gewählt wie aus dem Forumsbilderbuch, Spinners Amtszeit wieder beendet und Wolf gewählt. Und was ist passiert? Nichts, alles geht weiter wie bisher. Im GA sitzen fünf Personen, die wir selbst mit unseren Stimmen dahin gewählt haben. Wir alle sind hier also Mitschuld daran, was gerade beim FC passiert. Vielleicht haben Hotte und Gisdol bei ihren Gesprächen so überzeugt, als das sie nicht anders konnten als sie einzustellen. Vielleicht waren auch einfach keine anderen zu bekommen. Oder aber wir haben die falschen Personen an die SPitze des Vereins gewählt. Das können wir aber heute nicht mehr ändern, was bleibt also als zu hoffen das es irgendwie gut geht.

Die einzige Möglichkeit es besser zu machen scheint doch wirklich nur sich selbst wählen zu lassen, wenn man nicht will das es immer so weiter geht. Und sollte man es schaffen gewählt zu werden, dann bin ich gespannt ob es besser wird, denn geglaubt habe ich es auch von den Leuten die in den Mitgliederrat und Vorstand gewählt wurden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Mittwoch, 27.Nov.2019, 13:53:59
Herrlich, wie sich hier einige die Lage und diesen Typen schönschwaaden. Wir sehen uns dann nächste Saison in Sandhausen und dann möchte ich da gerne die AK2503s, Jutos und Kempesse dieses Forums treffen und mir noch mal klären lassen, wie toll der Hotte das alles hier managt.

Wie erklärst du denn dich, im Falle dessen wir Glück haben und der blinde Hotte ein paar Körner findet?
Ich meine es ist natürlich immer sehr einfach und nichts besonderes Weissagendes aus einer Komfortposition, soweit man den aktuellen Tabellenstand und die Spielweise überhaupt als Komfortposition bezeichen kann (in diesem Falle passt das aber leider gerade für alle Unken),  heraus zu posaunen, dass wir nächste Saison gegen Sandhausen spielen. Aber dennoch, die Wahrscheinlichkeit tatsächlich sehr hoch ist, angenommen, wir schaffen das Gegenteil, trotz aller Unkenrufe und negativen Energien die gerade auf alle herunterprasseln. Was, WAS sagst du uns, die etwas Licht und einen kleinen Funken Hoffnung sehen, was sagst du wenn wir die Relegation oder besser schaffen?
Jetzt du!  :P :)


EDIT: Hotte ist nicht das Beste was uns passiert ist, aber Veh, Schmadtke, Meier, Rettig... die haben es nicht nur erst am Ende unglaublich schlecht gemacht. Dann sollte man Hotte zumindest zugestehen, es besser zu machen.
Auch wenn das Interview sicherlich auch so interpretiert werden kann wie es p_m gemacht hat, es steht auch einiges drin, worüber die anderen Herren nicht mal im Ansatz nachgedacht haben bzw. dafür verantwortlich sind, was es nun anzupacken gilt: Gefühlte 20 unterschiedliche Trainer, kein System, kein Konzept, kein Teamspirit, keine Integration der Jugend, keine Demut, etc etc. - kein gar nichts. Dafür haben sie von Ideen zu Konzepttrainern und vom "elitärem Verein" über "Arroganz", "...." , "Taschen vollmachen", "Vorteilsnahme", bis hin zu unglaublichen Transfersummen, so ziemlich alles geleistet. Dafür kann der Hotte aber nichts! Und um hier aus Traditon und Fairness mindestens gleichzuziehen zu dürfen, bevor man ihn zerlegt,, darf er auch mal nach drei Wochen im Amt in einem Interview nicht gleich alle Probleme ansprechen müssen, sich über längere Zeit einen Überblick verschaffen und muss auch nicht nach kurzer Zeit ein All-in-One-alles-aus-einer-Hand-Wunder-Konzept aus der Tasche zaubern. Die Grundeinstellung stimmt erstmal - ehrliche Arbeit bei Allen, Fußball malochen, das rumheulen aufhören, auf den Boden kommen, Kopf frei kriegen, erstmal die Jugend intergrieren und dann schauen mer weiter!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Templer am Mittwoch, 27.Nov.2019, 14:06:06
Im Grunde war ein Großteil des Interviews inhaltsloses Gewäsch, vermischt mit einem bisschen emotionaler Folklore. Die meisten Antworten klingen jedenfalls nicht nach einem kritischen Geist, der alles hinterfragen und jeden Stein umdrehen möchte. War auch nicht zu erwarten, weil Heldt nirgendwo so agiert hat. Er war immer ein gut bezahlter Handlanger. So war es in Stuttgart, auf Schalke und in Hannover.

Sorgen bereiten mir neben seiner mangelhaften Einschätzung der Leistungsfähigkeit des Kaders auch seine Kommentare zur Jugendarbeit. Man habe den Prozess abgeschlossen und würde in Kürze eine Entscheidung treffen, wie man damit jetzt verfahre. Was soll das für ein Blödsinn sein? Die Einbindung der Jugend in den Profikader ist doch ein laufender Prozess, der doch nicht einfach so abgeschlossen werden kann - und schon gar nicht, wenn man erst seit ner guten Woche im Amt ist. Ich kann doch jetzt nicht einfach drei Mann hochziehen und dann erst einmal sagen: "Feierabend für diese Saison". Vielleicht entwickelt sich ja ein anderer Spieler in den kommenden drei Monaten so rasant, dass er vielleicht für März 2020 eine sinnvolle Lösung auf einer Position im Kaders ist? Sperren, Verletzungen oder weitere anhaltende Formschwächen in weiten Teilen des aktuellen Profikaders noch gar nicht eingerechnet.

Nur weil er sympathischer als Veh ist, heißt das noch lange nicht, dass Heldt eine deutliche Verbesserung auf der Position darstellt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 15:13:09
Tja, das alles wird einen User mit über 100 Beiträgen innerhalb von einigen Tagen von seinen tendenziösen Auffassungen nicht abbringen können.

Ist eigentlich bekannt, ob ein in diesem Forum umtrittener Fanclub und die ihn in einer Anzeige unterstützenden Schützenbruderschaften bereits "Großer Heldt, wie loben dich" für das Spiel gegen Augsburg am Samstag eingeübt hat?  ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 27.Nov.2019, 15:26:05
Das können wir aber heute nicht mehr ändern, was bleibt also als zu hoffen das es irgendwie gut geht.

Ja, wir sind mitschuldig. Daher habe ich die Konsequenz gezogen, aus dem Verein auszutreten (vom FC habe ich darüber übrigens immer noch keine Bestätigung erhalten). Ich sehe mich als "Opposition" zu allem, was Wehrle und Co. aus dem diesem Verein gemacht haben. Der neue Vorstand sieht offenbar keine Notwendigkeit, an der Front irgendwas zu ändern. Vielleicht sieht er sich auch nicht als kompetent genug an, aktiv in irgendwelche Personalien einzugreifen (was ich fatal fände). Fakt ist: es wurden so ziemlich die schlechtesten Leute für die vakanten Posten geholt, die man sich hätte ausdenken können. Die Folgen werden wir in den kommenden Jahren erleben: der Kader wird nicht aufgeräumt, durchetfüer-Helden werden hier weiter gepampert, wir werden absteigen und finanzielle Probleme haben, einen Wiederaufstiegskader hinzubekommen. Ja, Heldt muss mit Vehs Fehlern weiterarbeiten, aber Heldt hätte sie genauso gemacht, da bin ich 100%ig sicher, weil er der gleiche Laberhannes ist und genauso inkompetent. Hier werden auch weitere 2 Jahre keine Strukturen aufgebaut. Es wird einfach so weitergewurstelt wie vorher schon. Heldt ist und bleibt der komplett falsche Mann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Hansiki am Mittwoch, 27.Nov.2019, 16:09:08
Wie erklärst du denn dich, im Falle dessen wir Glück haben und der blinde Hotte ein paar Körner findet?
Ich meine es ist natürlich immer sehr einfach und nichts besonderes Weissagendes aus einer Komfortposition, soweit man den aktuellen Tabellenstand und die Spielweise überhaupt als Komfortposition bezeichen kann (in diesem Falle passt das aber leider gerade für alle Unken),  heraus zu posaunen, dass wir nächste Saison gegen Sandhausen spielen. Aber dennoch, die Wahrscheinlichkeit tatsächlich sehr hoch ist, angenommen, wir schaffen das Gegenteil, trotz aller Unkenrufe und negativen Energien die gerade auf alle herunterprasseln. Was, WAS sagst du uns, die etwas Licht und einen kleinen Funken Hoffnung sehen, was sagst du wenn wir die Relegation oder besser schaffen?
Jetzt du!  :P :)


EDIT: Hotte ist nicht das Beste was uns passiert ist, aber Veh, Schmadtke, Meier, Rettig... die haben es nicht nur erst am Ende unglaublich schlecht gemacht. Dann sollte man Hotte zumindest zugestehen, es besser zu machen.
Auch wenn das Interview sicherlich auch so interpretiert werden kann wie es p_m gemacht hat, es steht auch einiges drin, worüber die anderen Herren nicht mal im Ansatz nachgedacht haben bzw. dafür verantwortlich sind, was es nun anzupacken gilt: Gefühlte 20 unterschiedliche Trainer, kein System, kein Konzept, kein Teamspirit, keine Integration der Jugend, keine Demut, etc etc. - kein gar nichts. Dafür haben sie von Ideen zu Konzepttrainern und vom "elitärem Verein" über "Arroganz", "...." , "Taschen vollmachen", "Vorteilsnahme", bis hin zu unglaublichen Transfersummen, so ziemlich alles geleistet. Dafür kann der Hotte aber nichts! Und um hier aus Traditon und Fairness mindestens gleichzuziehen zu dürfen, bevor man ihn zerlegt,, darf er auch mal nach drei Wochen im Amt in einem Interview nicht gleich alle Probleme ansprechen müssen, sich über längere Zeit einen Überblick verschaffen und muss auch nicht nach kurzer Zeit ein All-in-One-alles-aus-einer-Hand-Wunder-Konzept aus der Tasche zaubern. Die Grundeinstellung stimmt erstmal - ehrliche Arbeit bei Allen, Fußball malochen, das rumheulen aufhören, auf den Boden kommen, Kopf frei kriegen, erstmal die Jugend intergrieren und dann schauen mer weiter!

Mit Verlaub....ich kann keinen Unterschied erkennen zwischen den Herren Veh und Held und allen anderen Namen die du angeführt hast.
Alle sind gleichermaßen orientierungslos unterwegs, Onkel Hotte versteckt es weniger als Veh...aber im Prinzip gleich.

Gisdol kann ich nicht bewerten..., die erste Patrone war jedenfalls ein Rohrkrepierer. Die Durchhalteparolen alla Held: "Nach den beiden nächsten Spielen ist die Saison nicht beendet" sollen uns wohl auf Niederlagen vorbereiten.

Klar kann es einer glücklichen Fügung folgend noch gut ausgehen, der Rückstand auf das rettende Ufer ist noch erträglich. Allerdings kommt der nächste Gegner mit ordentlichem Rückenwind daher. Die Vergangenheit hat uns allzu oft das Gegenteil beschert.
Für den Kopf jedenfalls ist gegen Augsburg und Union eigentlich schon alles oder nichts angesagt, denn zwei Niederlagen würden uns psychologisch das Genick brechen. Unter neuer Führung die ersten drei Spiele verlieren, dafür haben wir zu viele neue unerfahrene Spieler um das wegzustecken. 

Die Personalie Gisdol und Held sind so kreativlos, dafür hätten wir weder einen neuen Sportdirektor noch einen neuen Vorstand gebraucht. Da wäre jeder im Forum kreativer gewesen.

 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 16:34:00
Soviel Zeit muss sein:
Der Held deines Beitrags schreibt sich Heldt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 17:30:21
(...)
Leute, nicht alles ist schwarz beim FC.

Und jetzt an dem neuen Trainer und Heldt sich abzuarbeiten finde ich wirklich nicht gut. Hier herrscht inzwischen eine Stimmung wie auf einer Beerdigung. Da habe ich sogar schon lustigere Beerdigungen erlebt als die Grabes-Stimmung hier.
Hey! Es sind noch 22 Spiele!  :fc:

Tja, dann wird es ja wieder, ähnlich wie vor zwei Jahren, wirklich höchste Zeit zum theatralischen Ausrufung von 22 End- oder Schicksalsspielen für den Effzeh, um die Auflage der Boulevardblätter zu steigern. :roll:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 27.Nov.2019, 18:43:28

Bei noch 22 ausstehenden Spieltagen ist es nicht mehr möglich die Liga zu halten?
Leute, nicht alles ist schwarz beim FC.
Wie ich hier vor 3 Wochen angefangen habe zu schreiben, seid ihr alle nur am Motzen über den Vorstand,
Beierlorzer und Veh gewesen. Ich habe euch schon damals gesagt dass das Übel die faulen und schlechten Spieler sind.
Jetzt plötzlich wird sich über die Spieler mokiert. Ja, endlich kann ich nur sagen. die waren schon in 2 Liga immer schlechter.


Und jetzt an dem neuen Trainer und Heldt sich abzuarbeiten finde ich wirklich nicht gut. Hier herrscht inzwischen
eine Stimmung wie auf einer Beerdigung. Da habe ich sogar schon lustigere Beerdigungen erlebt als die Grabes-Stimmung hier.

Hey! Es sind noch 22 Spiele!  :fc:

Falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte, es ist ein Suizid auf Raten. Der effzeh hat sich ins Badezimmer gesperrt, die Tür verriegelt, Badewannenwasser aufgedreht und sich gefesselt in die Wanne gelegt.
In der Hoffnung, Hotte entdeckt seine Qualitäten als Klempner, und der würde schon noch rechtzeitig den Zugang zum Hauptwasserhahn finden und das Talent aufbringen, irgendwie das Wasser abzustellen.

Es gibt keinen anderen Verein, der sich immer wieder und wieder sehendes Auges ins Verderben stürzt.
Alle paar Jahre denkt man, jo, war scheisse, konnte man ahnen, aber jetzt hat man vermutlich draus gelernt.
Im Arsch. Auf Finke folgt Veh, auf Veh folgt Hotte.
Ganz ehrlich, da wünsche ich mir sehnlichst Michi Meier zurück. Der ist nicht zwingend besser, aber um Welten ungefährlicher, also so selbstverlebte Gockel wie Finke und Veh, oder son ex-Laufbürschchen von Tönnies und Kind.         
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Mittwoch, 27.Nov.2019, 18:49:52
Tja, das alles wird einen User mit über 100 Beiträgen innerhalb von einigen Tagen von seinen tendenziösen Auffassungen nicht abbringen können.

Ist eigentlich bekannt, ob ein in diesem Forum umtrittener Fanclub und die ihn in einer Anzeige unterstützenden Schützenbruderschaften bereits "Großer Heldt, wie loben dich" für das Spiel gegen Augsburg am Samstag eingeübt hat?  ;)



Richtig. Und 34 Jahre bin ich bereits FC Fan, hatte schon mindestens 20 Krisen erlebt, Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten kamen und gingen, aber der FC spielt immer noch in BL1, leider nicht mehr in europäischen Pokalen und nicht mehr um die Meisterschaft.
Wenn ich die ganze lange Zeit so drauf wäre wie ihr, dann hätte ich wohl jede Fußballwoche von Freitag abends bis Sonntag nachmittags Bienen gezüchtet oder Fahrradtouren gemacht.
Herrn Heldt, der schon eine Meistermannschaft auf dem Konto hat, jetzt schon nach 1 Woche abzuschreiben und ihm schlechte Arbeit zu attestieren zeigt nicht gerade von Weitsicht und Optimismus bei den Fans. Jeder braucht Unterstützung wenn er neue Stelle antritt und nicht verbale Erniedrigungen und Unterstellungen. Heldt brennt für diesen Job bei "seinem" Klub, und ich kaufe ihm das ab.
Die faule, zusammengekaufte Mannschaft und die Wundertüte Gisdol, ist schon ein anderes Thema.
Mal schauen was hier im Forum geschehen wird wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen sollten.  :) :fc: (Und ich recht behalten)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Mittwoch, 27.Nov.2019, 19:17:45
Es ist kaum noch auszuhalten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 27.Nov.2019, 19:18:16
Ja, wir sind mitschuldig. Daher habe ich die Konsequenz gezogen, aus dem Verein auszutreten (vom FC habe ich darüber übrigens immer noch keine Bestätigung erhalten). Ich sehe mich als "Opposition" zu allem, was Wehrle und Co. aus dem diesem Verein gemacht haben. Der neue Vorstand sieht offenbar keine Notwendigkeit, an der Front irgendwas zu ändern. Vielleicht sieht er sich auch nicht als kompetent genug an, aktiv in irgendwelche Personalien einzugreifen (was ich fatal fände). Fakt ist: es wurden so ziemlich die schlechtesten Leute für die vakanten Posten geholt, die man sich hätte ausdenken können. Die Folgen werden wir in den kommenden Jahren erleben: der Kader wird nicht aufgeräumt, durchetfüer-Helden werden hier weiter gepampert, wir werden absteigen und finanzielle Probleme haben, einen Wiederaufstiegskader hinzubekommen. Ja, Heldt muss mit Vehs Fehlern weiterarbeiten, aber Heldt hätte sie genauso gemacht, da bin ich 100%ig sicher, weil er der gleiche Laberhannes ist und genauso inkompetent. Hier werden auch weitere 2 Jahre keine Strukturen aufgebaut. Es wird einfach so weitergewurstelt wie vorher schon. Heldt ist und bleibt der komplett falsche Mann.

Nein! Sind wir definitiv nicht! Niemand, wirklich gar niemand, der sich für Wolf, Sieger, Sauren im Vorfeld der Wahl stark gemacht hat, konnte mit diesem Ergebns rechnen. Im Leben nicht!
Als Wolf das letzte mal kommissarisch tätig war, hat er auch bereits früh erkannt, dass ein Typ Finke, noch vom Sonnenkönig installiert, eben nicht gut ist für eine fruchtbare Zusammenarbeit.
Wer im Himmel konnte denn ahnen, dass Wolf plötzlich Fan des gleichen Typs, nur halt noch ein wenig egozentrischer, wird?

Als Mitglied ist man definitiv nicht schuld am diesem Desaster.
Was wäre denn die Konsequenz gewesen? Dem neuen Vorstand etwa die Zustimmung verweigern, weil Laberkopp Sauren im Stammtisch etwas zu Veh-verliebt daher gequatscht hat?
Ich gestehe, mir gefiel das auch ganz und gar nicht, aber ich hielt das für wahltaktisches Geplänkel, weil Tünn/Lußem regelmäßig Öl ins Feuer gossen.
Es kann doch wirklich niemand den Mitgliedern einen Vorwurf machen, wenn der MR nach monatelangen Gesprächen so einen eierlosen Haufen vorschlägt, welcher sich genau von den Leuten, also Veh und Werhle, die schon seit Beginn öffentlich Wahlkampf für den alten Vorstand machten, und auch den MR bestenfalls mit Verachtung, meist allerdings mit Angriffen wie Vollamateure angingen,  innerhalb von ein paar Tagen so um den Finger wickeln lässt. 

Ne, mein Lieber. Den Schuh ziehe ich mir nicht an!

Alles, wirklich alles, was seit der Wahl des neuen Vorstands passiert ist, kam keinesfalls überraschend, eher im Gegenteil, es war den allermeisten hier klar wie Klosbrühe.

Wenn allerdings das neue Vorstandstrio mit nicht viel mehr als "Verein vereinen" zur Wahl antritt, und sich dann den zwei größten Spaltern im Verein unterordnet und diese noch hofiert, also bitte, dämlicher geht es nun wirklich nicht.

Dafür ist allerdings der MR verantwortlich, und ganz vorne dabei der Schnösel Carsten Wettich. Von denen gehört jetzt jeder ganz besonders unter die Lupe genommen, mit Ausnahme von Ho und SMR (aber auch nur, weil der Präsi spielen musste). Aber dem ganzen Rest gehört ordentlich auf die Finger gekloppt!

Ich finde sogar, der MR müsste sich öfter als nur einmal im Jahr auf der MV äußern und den Mitgliedern Rechenschaft ablegen. Beispielsweise 2 Treffen im Jahr, nur MR und Mitglieder, damit man Gelegnehit bekommt, diese Flizpiepen auch mal abseits der Reden auf der MV kennen zu lernen.
Oder einen öffentlichen Sonder-Stammtisch bei Ralf, wo nur Mitglieder Fragen stellen dürfen. Selbst wenn dort dann nur 50 Mitglieder anwesend sind, ich wette, genau da sind auch die Mitglieder mit den richtigen Fragen vertreten.
So jedenfalls gehts nicht. Aufgrund einer Yukka-Palmen-Reden auf der MV wähle ich niemanden mehr in dieses Gremium. Gut, hab ich vorher auch nicht, aber wie gesagt, nach dieser Enttäuschung ist mir das zu wenig.
Und zusätzlich dazu verlange ich auch mehr Informationsaustausch seitens des MR. Immer nur die Antworten, wir arbeiten dran, können dazu aber nix sagen, nein, das reicht mir jetzt auch nicht mehr.         
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Mittwoch, 27.Nov.2019, 19:18:44
Richtig. Und 34 Jahre bin ich bereits FC Fan, hatte schon mindestens 20 Krisen erlebt, Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten kamen und gingen, aber der FC spielt immer noch in BL1, leider nicht mehr in europäischen Pokalen und nicht mehr um die Meisterschaft.
Wenn ich die ganze lange Zeit so drauf wäre wie ihr, dann hätte ich wohl jede Fußballwoche von Freitag abends bis Sonntag nachmittags Bienen gezüchtet oder Fahrradtouren gemacht.
Herrn Heldt, der schon eine Meistermannschaft auf dem Konto hat, jetzt schon nach 1 Woche abzuschreiben und ihm schlechte Arbeit zu attestieren zeigt nicht gerade von Weitsicht und Optimismus bei den Fans. Jeder braucht Unterstützung wenn er neue Stelle antritt und nicht verbale Erniedrigungen und Unterstellungen. Heldt brennt für diesen Job bei "seinem" Klub, und ich kaufe ihm das ab.
Die faule, zusammengekaufte Mannschaft und die Wundertüte Gisdol, ist schon ein anderes Thema.
Mal schauen was hier im Forum geschehen wird wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen sollten.  :) :fc: (Und ich recht behalten)

Wären zwei Siege in Folge, also kurzfristiger Erfolg, aber nicht viel mehr der Verdienst der faulen, zusammengekauften Mannschaft und der Wundertüte Gisdol, als des Helden Heldt, der erstmal alle kennenlernen muss?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Mittwoch, 27.Nov.2019, 19:19:08
Da es Fiktion bleiben wird, kann ich Dir sagen, was passieren würde. Wir würden uns alle sehr über die Siege freuen und wüssten noch immer, dass wir eine absolute Vollwurst als Sportdirektor haben. Oder ist er sogar GF? Ich habe mich seit der Nachricht Gisdol, Heldt möglichst wenig mit dem FC beschäftigt.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 27.Nov.2019, 19:23:30

Richtig. Und 34 Jahre bin ich bereits FC Fan, hatte schon mindestens 20 Krisen erlebt, Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten kamen und gingen, aber der FC spielt immer noch in BL1, leider nicht mehr in europäischen Pokalen und nicht mehr um die Meisterschaft.
Wenn ich die ganze lange Zeit so drauf wäre wie ihr, dann hätte ich wohl jede Fußballwoche von Freitag abends bis Sonntag nachmittags Bienen gezüchtet oder Fahrradtouren gemacht.
Herrn Heldt, der schon eine Meistermannschaft auf dem Konto hat, jetzt schon nach 1 Woche abzuschreiben und ihm schlechte Arbeit zu attestieren zeigt nicht gerade von Weitsicht und Optimismus bei den Fans. Jeder braucht Unterstützung wenn er neue Stelle antritt und nicht verbale Erniedrigungen und Unterstellungen. Heldt brennt für diesen Job bei "seinem" Klub, und ich kaufe ihm das ab.
Die faule, zusammengekaufte Mannschaft und die Wundertüte Gisdol, ist schon ein anderes Thema.
Mal schauen was hier im Forum geschehen wird wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen sollten.  :) :fc: (Und ich recht behalten)

Spielt immer noch in Liga1? Unter welchem Stein lebst du seit 98? Du hast gerade mal zufällig ein Jahr erwischt, indem wir unverdienterweise Gast in der Drehtüre zu Liga 1 sind, weil die anderen in Liga 2 noch dämlicher waren. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 20:13:01
Richtig. Und 34 Jahre bin ich bereits FC Fan, hatte schon mindestens 20 Krisen erlebt, Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten kamen und gingen, aber der FC spielt immer noch in BL1, leider nicht mehr in europäischen Pokalen und nicht mehr um die Meisterschaft.
Wenn ich die ganze lange Zeit so drauf wäre wie ihr, dann hätte ich wohl jede Fußballwoche von Freitag abends bis Sonntag nachmittags Bienen gezüchtet oder Fahrradtouren gemacht.
Herrn Heldt, der schon eine Meistermannschaft auf dem Konto hat, jetzt schon nach 1 Woche abzuschreiben und ihm schlechte Arbeit zu attestieren zeigt nicht gerade von Weitsicht und Optimismus bei den Fans. Jeder braucht Unterstützung wenn er neue Stelle antritt und nicht verbale Erniedrigungen und Unterstellungen. Heldt brennt für diesen Job bei "seinem" Klub, und ich kaufe ihm das ab.
Die faule, zusammengekaufte Mannschaft und die Wundertüte Gisdol, ist schon ein anderes Thema.
Mal schauen was hier im Forum geschehen wird wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen sollten.  :) :fc: (Und ich recht behalten)

Tja, du Newcomer, erst wirklich seit 34 Jahren Effzeh-Fan?
Melde dich bitte noch einmal, wenn du zumindest über 50 Jahren Spiele des Effzeh auch Auswärts live besucht hast, damit wir auf Augenhöhe diskutieren können, falls ich dann noch leben sollte.

Daher nochmals extra für dich zu Protokoll:
Selbst die Mehrheit des Gemeinsamen Ausschusses haben Horst Heldt nicht erst "nach einer Woche abgeschrieben", sondern zunächst gegen ihn gestimmt und wurden dann offenbar vom Clewehrle so bearbeitet, dass sie möglicherweise infolge von Absagen ihr Stimmverhalten dann nicht nachvollziehbar geändert haben.

Hotte "brennt"?
Seltsam, beim Effzeh hat es seit über 20 Jahren Tradition, dass ein Spiel, auf das die Mannschaft brennt oder auf das sie "heiß" ist, regelmäßig verloren wird. Da wird sich Hotte dann sicher nicht abheben wollen.

Und im Forum kann auch nichts besonderes "nach den nächsten 2 Spielen" geschehen, weil der Effzeh diese entgegen deiner "Recht-behalten-These" diese mit hoher Wahrscheinlichkeit eben nicht gewinnen wird.

Mich verbindet seit der gigantischen "Aufstiegsfeier-Freude" nach der letzten Saison mit dem Effzeh neben diesem Forum nur noch meine Mitgliedschaft.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Mittwoch, 27.Nov.2019, 20:52:27
Mich verbindet seit der gigantischen "Aufstiegsfeier-Freude" nach der letzten Saison mit dem Effzeh neben diesem Forum nur noch meine Mitgliedschaft.



Tja, da hast du bestimmt besseren Überblick als ich, und die Enttäuschung über die Entwicklung dieses Klubs, oder besser den Niedergang dieses Klubs kann ich verstehen. Mir geht es auch nicht anders.



Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 27.Nov.2019, 22:04:42
Das heißt es dann immer. Letztlich brauchte es auch bei uns einen Trainerwechsel, damit Podolski zum Zuge kam. Heldt ist der erste, der das anspricht, natürlich aus der Not heraus, wenn er überhaupt gestalten kann, dann dadurch, und wenn beim FC irgendwas läuft, dann das NLZ und die Ergebnisse sind ok. Klar, Schalker Level dieser Generation erreichen wir nicht, aber er kann noch zwei, drei Spieler einbauen, spätestens in der 2.Liga.

Bei uns spült ein Trainerwechsel Leute wie Marco Höger wieder in den Stamm... soviel zu diesem Thema. :-/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Mittwoch, 27.Nov.2019, 22:17:30
Das er auf jeder Station Jugendspieler raus gebracht hat kann man Heldt nicht abschreiben. Wenn er eine Qualität hat, dann diese.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 27.Nov.2019, 22:20:17
Das heißt es dann immer. Letztlich brauchte es auch bei uns einen Trainerwechsel, damit Podolski zum Zuge kam. Heldt ist der erste, der das anspricht, natürlich aus der Not heraus, wenn er überhaupt gestalten kann, dann dadurch, und wenn beim FC irgendwas läuft, dann das NLZ und die Ergebnisse sind ok. Klar, Schalker Level dieser Generation erreichen wir nicht, aber er kann noch zwei, drei Spieler einbauen, spätestens in der 2.Liga.

Wer ist denn er? Du willst jetzt aber nicht wirklich eine Verbindung zwischen Heldt und einem möglichen neuen Podolski herstellen, oder? 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Mittwoch, 27.Nov.2019, 22:33:19
Ja klar, aber wir reden ja hier seit seinem Amtsantritt darüber, ob seine Verpflichtung sinnvoll war und warum. Aus seinem bisherigen Stationen ist da nicht viel Positives abzuleiten. Dass jemand deshalb eingestellt wird, weil man aufgrund seiner vielen gemachten Fehler davon ausgeht, dass er diese Fehler nun nicht mehr machen wird, ist ein wenig bizarr.

Natürlich kann man ihm zubilligen, dass er aufgrund seiner Erfahrungen bei uns den besten Job seiner bisherigen Karriere machen könnte. Das ist halt Prinzip Hoffnung, aber nichts Substanzielles. Aber mehr bleibt uns ja eh nicht.
Immerhin hat er schon mal den Rasen im Stadion, den er selber noch nicht gesehen hat, als Teil des Problems ausgemacht.
Wenn das kein Arbeitsnachweis ist... :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fzool am Mittwoch, 27.Nov.2019, 23:11:32
Labbadia hätte ich mir schon nach Anfang gewünscht. Aber man wird wieder eine Wundertüte präsentieren. Eine Schlaubi Schlumpf Entscheidung - schließlich sind wir der FC!

WTF ... "1. FC Köln: Heldt „Gisdol braucht keinen Schlaubi-Schlumpf-Manager" ... die lesen doch hier mit :D

https://twitter.com/BILD_FC/status/1199809541904441349
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Superwetti am Mittwoch, 27.Nov.2019, 23:13:36
Nein! Sind wir definitiv nicht!

Dafür ist allerdings der MR verantwortlich,



Wer hat denn den MR gewählt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 00:07:44
Wir sind nunmal qua Satzung, der einzige Profiverein in Deutschland, in dem auch Menschen mitreden dürfen, die vom Profifußball ganz weit weg sind. Ich glaub auch nicht, dass das dem Verein gut tut. Maxi Eberl hats im Dopa am Sonntag gut erklärt. Die Zahl der Entscheider muss gering gehalten werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 00:28:55
Als ob der Entscheider Veh nicht genau den katastrophal unausgewogenen Kader zusammengeschustert hat, den er uns nach seinem fröhlichen Abgang hinterlassen hat.
Der wollte sich vor kurzem ja noch an seinem Meisterwerk messen lassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Donnerstag, 28.Nov.2019, 00:36:54
Also diesen unfähigen Kader und die Schulden haben doch eindeutig die verursacht, die angeblich Ahnung vom Fußball haben. Kontrollgremien sind das normalste auf der Welt und auch notwendig. Du schmeißt da etwas durcheinander, bei dem Dir Eberl auch ganz sicher widereprechen würde. Da man in diesem Forum aber diese verquere Meinung mit der Lupe suchen muss, finde ich diese Bildthese für die Vielfalt hier eigentlich ganz gut.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Donnerstag, 28.Nov.2019, 06:19:38
In der heutigen Printausgabe des Express, stellt HH klar das T. Horn ganz klar die Nr. 1 im Tor ist und bleibt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Donnerstag, 28.Nov.2019, 06:23:07
Kannste dir nicht ausdenken. Anstatt mal eine Konkurrenzsituation zu befeuern, verteilt man kurz vor dem Fest noch einen Berg Kissen und eine noch kuscheligere Sofadecke.

Dieser Verein ist wirklich komplett am Arsch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:22:11
Kannste dir nicht ausdenken. Anstatt mal eine Konkurrenzsituation zu befeuern, verteilt man kurz vor dem Fest noch einen Berg Kissen und eine noch kuscheligere Sofadecke.

Dieser Verein ist wirklich komplett am Arsch.
Freue mich schon auf das nächste Interview mit Timo. "Werde das Vertrauen zurückzahlen und nochmal angreifen um Nummer 1 in der Nationalmannschaft zu werden!"
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Smiza am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:28:42
In der heutigen Printausgabe des Express, stellt HH klar das T. Horn ganz klar die Nr. 1 im Tor ist und bleibt.

Jaja, Gisdol dreht den Laden auf Links. Bautrupp Effzeh. Und HH brennt einfach für seinen Effzeh. Blablabla. Hier ändert sich wie erwartet nichts. Immer schön weiter so, Hauptsache nochmal einen Job bekommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Halber Meenzer am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:29:33
Kannste dir nicht ausdenken. Anstatt mal eine Konkurrenzsituation zu befeuern, verteilt man kurz vor dem Fest noch einen Berg Kissen und eine noch kuscheligere Sofadecke.

Dieser Verein ist wirklich komplett am Arsch.

Eigentlich erwarte ich auch nichts anderes. Es wird so weiter gewurschtelt wie die ganzen Jahre. Da der Trainer ja einige Spieler schon unter sich trainiert hat, wird sich auch in der Mannschaftsaufstellung wenig ändern. Konkurrenz belebt das Geschäft, aber in der Wohlfühloase FC ist das ein Fremdwort. Sollte es zu einem erneuten Abstieg kommen, werden sich einige Herren verwundert die Augen reiben....Huch wie konnte das denn passieren?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:44:26
Kommt ja sicherlich im Laufe des Tages online... aber trotzdem.


"... Eine Torwart- Diskussion lässt der neue starke Mann am Geissbockheim nicht zu - vielleicht auch mangels Alternativen. Er wird von mir und dem Trainer bedingungslos unterstützt. Er ist unsere Nummer eins und er wird es auch bleiben...."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:48:02
Bin mir nicht sicher ob das alle mitbekommen haben und die Frage tauchte letztlich auch auf. Heldt ist als Geschäftsführer beim FC eingetragen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:54:56
Wir sind nunmal qua Satzung, der einzige Profiverein in Deutschland, in dem auch Menschen mitreden dürfen, die vom Profifußball ganz weit weg sind. Ich glaub auch nicht, dass das dem Verein gut tut. Maxi Eberl hats im Dopa am Sonntag gut erklärt. Die Zahl der Entscheider muss gering gehalten werden.

Wenn ich so einen Mist lese, wird mir kotzübel.
Die doofe Nuss Eberle hat natürlich gut reden, weil sich solche Typen wie Netzer, Voigts raushalten. Hier haben wohl einige vergessen was wir seit 98 den ganzen Sonnengöttern auf Manager- und Präsidentenpositionen zu verdanken haben. Dagegen steht unter der jetzigen Struktur die erfolgreichste Zeit seit 96 mit Stöger.
Wenn sich alle im Verein an die Satzung UND die Carta halten würden, den Verein und nicht ihr Ego in den Vordergrund stellen würden (An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Herrn Schmadke, Herrn Schumacher, Herrn Ritterbach, Herrn Veh und Herrn Wehrle), dann klappt das auch mit dem Vereins-Fußball.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Donnerstag, 28.Nov.2019, 07:56:46
Wir sind nunmal qua Satzung, der einzige Profiverein in Deutschland, in dem auch Menschen mitreden dürfen, die vom Profifußball ganz weit weg sind.
Kannst du das bitte näher ausführen, bzw. belegen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Donnerstag, 28.Nov.2019, 08:28:16
In der heutigen Printausgabe des Express, stellt HH klar das T. Horn ganz klar die Nr. 1 im Tor ist und bleibt.
so ein sackdämlicher Penner. Unfähigkeit jetzt schon bewiesen...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Donnerstag, 28.Nov.2019, 08:39:06
Eigentlich unfassbar, nur keinem auf die Füsse treten um den eigenen Arsch zu retten. Und das war alles ganz genau so zu erwarten, auch hier noch mal ein großes Dankeschön an Alexander Wehrle.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Zico am Donnerstag, 28.Nov.2019, 08:57:18
Kannste dir nicht ausdenken. Anstatt mal eine Konkurrenzsituation zu befeuern, verteilt man kurz vor dem Fest noch einen Berg Kissen und eine noch kuscheligere Sofadecke.

Dieser Verein ist wirklich komplett am Arsch.

Unglaublich das der Horn jetzt seit 7 Jahren, ohne jegliche Konkurrenz im Nacken, eine Stammplatzgarantie hat. Da hilft auch kein anderer Torwarttrainer was. Unabhängig ob der Menger was kann oder nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tikap am Donnerstag, 28.Nov.2019, 09:04:46
Ich hoffe der Laden explodiert in dieser Saison nochmal so richtig... Der ganze Laden muss eigentlich bis auf die Grundmauern runter und dann neu aufgebaut werden. So kann es nicht weiter gehen und so entferne ich mich von Woche zu Woche mehr von diesem Verein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: WES FC am Donnerstag, 28.Nov.2019, 09:52:31

Unglaublich, dass die Aussagen von ihm kommen.
Ich denke, der Trainer sollte das entscheiden
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 09:54:10
In der heutigen Printausgabe des Express, stellt HH klar das T. Horn ganz klar die Nr. 1 im Tor ist und bleibt.
Meine Resthoffnung geht in Flammen auf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 28.Nov.2019, 09:54:56
Unglaublich, dass die Aussagen von ihm kommen.
Ich denke, der Trainer sollte das entscheiden
Wird man zusammen so entscheiden, gehe langsam eh davon aus das Horn eine Stammplatz Garantie im Vertrag hat
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Donnerstag, 28.Nov.2019, 09:57:55
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:04:12
Eigentlich unfassbar, nur keinem auf die Füsse treten um den eigenen Arsch zu retten. Und das war alles ganz genau so zu erwarten, auch hier noch mal ein großes Dankeschön an Alexander Wehrle.

Der Dank gilt in erster Linie dem Gemeinsamen Ausschuß
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:05:00
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."

Woanders gilt stets das Leistungsprinzip, während hier Erfolge aus der Vergangenheit immer noch maßgebend dafür sind, wer am Wochenende auf dem Platz steht. Der anhaltende sportliche Misserfolg in diesem Chaosverein ist wirklich hausgemacht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:07:07
Wird man zusammen so entscheiden, gehe langsam eh davon aus das Horn eine Stammplatz Garantie im Vertrag hat

Würde auch zu Horns nicht (mehr) vorhandenem Ehrgeiz passen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:20:39
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."

@magic hättest du jemals gedacht (befürchtet), dass du nach WOuF noch einmal soviel Stoff für eine Fortsetzung von Neulich... bekommst?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:22:15
Und dann hört man Bill Belichick von den Patriots, Rekordsieger, Titelverteidiger etc., dass vergangene Erfolge Null, aber wirklich NULL, zählen, und fragt sich nicht mehr was falsch läuft beim glor- und ruhmreichen ersten Fussballclulb Köln, eingetragener Verein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Humorkritik am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:40:40
Und dann hört man Bill Belichick von den Patriots, Rekordsieger, Titelverteidiger etc., dass vergangene Erfolge Null, aber wirklich NULL, zählen, und fragt sich nicht mehr was falsch läuft beim glor- und ruhmreichen ersten Fussballclulb Köln, eingetragener Verein.
Die Cologne Patriots haben immer Recht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:44:28
Kannst du das bitte näher ausführen, bzw. belegen?
Ich glaube, dass für gewisse Personalentscheidungen, die Zustimmung des gemeinsamen Ausschusses notwendig ist, ist im Profifussball kein sinnvolles Instrument.
Dass wir mit dem Mitgliederrat ein Kontrollgremium haben, dass die Arbeit des Vorstandes überwacht ist überraus wichtig. Wenn aber Entsandte des Mitgliederates, Beirates und Aufsichtsrat in tagesaktuelle Entscheidungen einbezogen werden müssen ist das imho nicht zielführend. Wenn dieses Gremium z.B. über einen Terrode-Transfer entscheiden soll, dann entscheiden für mich hier Leute, die nicht im Profifussball zu Hause sind und Terodde im Zweifel nie live gesehen haben.
Ich weiß nicht nicht ob der gemeinsame Ausschuss bei allen Gesprächen mit Heldt oder anderen Kandidaten dabei war und sich deshalb ein ausgezeichnetes Bild der Kandidaten machen konnte, dennoch sind für mich in diesen Prozess der Entscheidungsfindung zu viele Leute involviert. Kontrolle des Vorstandes brauchen wir, haben wir nicht zuletzt bei Spinner (Satzung, China) gesehen. Aktive Einflussnahme auf das Tagesgeschehen find ich eher schädlich und ich bin mir bewusst, dass unser Verein in den letzten 25 Jahren von "Profis" vor die Wand gefahren wurde.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sihoer am Donnerstag, 28.Nov.2019, 10:57:52
Ich glaube, dass für gewisse Personalentscheidungen, die Zustimmung des gemeinsamen Ausschusses notwendig ist, ist im Profifussball kein sinnvolles Instrument.
Dass wir mit dem Mitgliederrat ein Kontrollgremium haben, dass die Arbeit des Vorstandes überwacht ist überraus wichtig. Wenn aber Entsandte des Mitgliederates, Beirates und Aufsichtsrat in tagesaktuelle Entscheidungen einbezogen werden müssen ist das imho nicht zielführend. Wenn dieses Gremium z.B. über einen Terrode-Transfer entscheiden soll, dann entscheiden für mich hier Leute, die nicht im Profifussball zu Hause sind und Terodde im Zweifel nie live gesehen haben.
Ich weiß nicht nicht ob der gemeinsame Ausschuss bei allen Gesprächen mit Heldt oder anderen Kandidaten dabei war und sich deshalb ein ausgezeichnetes Bild der Kandidaten machen konnte, dennoch sind für mich in diesen Prozess der Entscheidungsfindung zu viele Leute involviert. Kontrolle des Vorstandes brauchen wir, haben wir nicht zuletzt bei Spinner (Satzung, China) gesehen. Aktive Einflussnahme auf das Tagesgeschehen find ich eher schädlich und ich bin mir bewusst, dass unser Verein in den letzten 25 Jahren von "Profis" vor die Wand gefahren wurde.
Das sind doch alles reine Spekulationen oder? Um beurteilen zu können, welchen Einfluss z.B. der Mitgliederrat auf das Tagesgeschäft bzw. -geschehen hat, liegen uns doch viel zu wenige Informationen vor.
Man müsste ersten mal definieren, was genau "Tagesgeschäft" bedeutet. Hier wird wahrscheinlich schon klar, dass die meisten Entscheidungen ohne GA bzw. MR getroffen werden können (bis zur Grenze X € oder wie auch immer) und es deshalb nur um einige wenige zentrale Entscheidungen geht, in denen mitentschieden wird. Es ist also zweifelhaft, ob es sich überhaupt um Tagesgeschehen handelt.
Als nächstes wissen wir gar nicht, welche Transfers z.B. nicht zu Stande gekommen sind, weil im GA jemand sein Veto eingelegt hat. Und dann muss man wissen, wer genau sein Veto eingelegt hat und welche Beweggründe er hatte. Sportliche, wirtschaftliche, etc. Dann kann man ansatzweise beurteilen, ob er überhaupt die entsprechende Kompetenz hatte, alles hinreichend zu beurteilen.
Hier geht's ja nicht nur um die GF Suche, sondern wahrscheinlich vor allem um Spieler.

Ich finde hier wird es sich oft zu einfach gemacht. Ohne genauere Hintergründe können wir überhaupt nicht seriös bewerten, welche Rolle bzw. welche Einflussnahme stattgefunden hat, welche Alternativen es gegeben hätte etc.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:02:52
Ja, da gebe ich dir recht. Ich habe jetzt nur die beiden Beispiele aufgegriffen, die durch die Presse geisterten. Würde mir auch wünschen dass Prozess der Entscheidungsfindung offener kommuniziert werden würde.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:26:24
Dann fragt doch einfach beim MR nach!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:27:18
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."
die haben sich nicht zum FC bekannt, die haben sich zu ihrem veränderten Vertrag bekannt, der ihnen trotz eigenem verschulden, keine gehaltseinbußen garantiert hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:28:03
die haben sich nicht zum FC bekannt, die haben sich zu ihrem veränderten Vertrag bekannt, der ihnen trotz eigenem verschulden, keine gehaltseinbußen garantiert hat.
Aber für uns war es ein toller Deal! :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fzool am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:28:10
Wenn man Hörni und Högi am Samstag das "Vertrauen" schenkt ... dann kann man eigentlich bedenkenlos Haus und Hof auf Augsburg tippen. Absolut sichere Kiste.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:32:13
Aber für uns war es ein toller Deal! :D
mit der richtigen Einstellung der Spieler, wäre es auf jeden Fall ein toller Deal gewesen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:32:35
Wenn man Hörni und Högi am Samstag das "Vertrauen" schenkt ... dann kann man eigentlich bedenkenlos Haus und Hof auf Augsburg tippen. Absolut sichere Kiste.
puppenkiste
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:34:31
ich denke, es ist kein betriebsgeheimnis, dass im ga bisher genau 0,0 spieler abgelehnt wurden. in anderer zusammensetzung hätte es vielleicht passieren können. nach allem, was ich dazu weiß, wäre uns damit der eine oder andere euro geblieben, den wir jetzt dringend benötigten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:43:59
Dann fragt doch einfach beim MR nach!
Ja das stimmt, ich könnte beim MR nachfragen, müsste ich dann monatlich oder quartalsweise machen, damit ich bei Personalentscheidungen auch die richtigen an die Wand nagel.Weiß nicht ob das Sinn der Sache ist. Ich wollte auch lediglich zum Ausdruck bringen dass ich unter "Vorgänge von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung"  bei denen ger GA gefragt werdensoll eher langfristige Vorgänge wie Anteilsverkauf oder Stadionneubau verstehe, und nicht Personalentscheidungen die Kader oder GF betreffen. Wenn es so gewollt ist, ist es für mich auch in Ordnung,
glaube aber einfach, dass die Struktur nicht sehr pragmatisch ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:47:54
Ja das stimmt, ich könnte beim MR nachfragen, müsste ich dann monatlich oder quartalsweise machen, damit ich bei Personalentscheidungen auch die richtigen an die Wand nagel.Weiß nicht ob das Sinn der Sache ist. Ich wollte auch lediglich zum Ausdruck bringen dass ich unter "Vorgänge von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung"  bei denen ger GA gefragt werdensoll eher langfristige Vorgänge wie Anteilsverkauf oder Stadionneubau verstehe, und nicht Personalentscheidungen die Kader oder GF betreffen. Wenn es so gewollt ist, ist es für mich auch in Ordnung,
glaube aber einfach, dass die Struktur nicht sehr pragmatisch ist.
Ich habe eher den generellen Prozess gemeint (wie laufen Entscheidungen ab? Wann ist wer zuständig bzw. wann wird abgestimmt? etc.) anstatt spezielle Fragen zu bestimmten Themen.
Ja, da gebe ich dir recht. Ich habe jetzt nur die beiden Beispiele aufgegriffen, die durch die Presse geisterten. Würde mir auch wünschen dass Prozess der Entscheidungsfindung offener kommuniziert werden würde.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fzool am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:48:41
Passt nicht wirklich hier rein aber ... "Vom 05.01.2020 bis 12.01.2020 geht es für 8 Tage nach Benidorm ins Hotel Melia Benidorm zum Trainingslager des 1. FC Köln." ... Benidorm? Die trollen uns doch komplett :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:50:29
ich denke, es ist kein betriebsgeheimnis, dass im ga bisher genau 0,0 spieler abgelehnt wurden. in anderer zusammensetzung hätte es vielleicht passieren können. nach allem, was ich dazu weiß, wäre uns damit der eine oder andere euro geblieben, den wir jetzt dringend benötigten.
Wahrscheinlich liegt es einfach an der mangelnden Information, die ich über die Arbeit des GA habe, dass ich der Organisationsstruktur gegenüber sehr skeptisch bin. In bin zu weit davon entfernt Insiderkenntnisse zu besitzen und beziehe meine Infos nur aus der Presse und dem Forum hier.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 28.Nov.2019, 11:58:55
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."

Was für eine Grütze! Heldt ist also auch nur für das Jeföhl zuständig. Wer stoppt diesen Laberkopp?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 28.Nov.2019, 12:08:47
Wahrscheinlich liegt es einfach an der mangelnden Information, die ich über die Arbeit des GA habe, dass ich der Organisationsstruktur gegenüber sehr skeptisch bin. In bin zu weit davon entfernt Insiderkenntnisse zu besitzen und beziehe meine Infos nur aus der Presse und dem Forum hier.


Es ist ganz normal, dass Millionentransfers von den Anteilseignern der KGaA abgesegnet werden müssen. Es kann nicht sein, dass ein Geschäftsführer grenzenlos über Kapital verfügen kann. Das gibt es nirgends. Natürlich kann man darüber streiten, ob im GA genügend Kompetenz vorhanden ist, um zu beurteilen, ob Spieler X oder Y preisgerecht verpflichtet wird. Dazu benötigt man aber nicht nur sportliche Kompetenz, sondern auch wirtschaftliche. Letztere ist im GA mehr als ausreichend vorhanden, das sind ja alles Leute mit entsprechender Ausbildung und kein Stammtischvolk, das da auf Basis von Kneipendiskussionen zu Entscheidungen kommt. Außerdem kann man davon ausgehen, dass die geplanten Transfers vom GF Sport ausführlich begründet und erklärt werden, so dass am Ende ein Transfer nur dann abgelehnt werden würde, wenn man glaubt, dass er uns wirtschaftlich gefährdet. Wie märkel sagte ist noch kein Transfer abgelehnt worden, weil man sportliche Bedenken hatte. Dass im Fall von Terodde Bedenken geäußert wurden, ob man einen ausgewiesenen Zweitligastürmer für 3 Mio. Ablöse plus fürstliches Gehalt holen soll, finde ich absolut angemessen und entspricht der Sorgfaltspflicht, die so ein Kontrollorgan hat. Es gab anschließend trotzdem keine Gegenstimme gegen Terodde. die Bedenkenträger haben sich enthalten. Das fand ich auch in Ordnung so. Ich gebe aber zu, dass ich bei der Verpflichtung Cordobas ganz sicher gegen eine Investition von 17 Mio. EUR gestimmt hätte, egal was mir Schmadtke da erzählt hätte. Ich kenne das damalige Abstimmungsverhalten nicht, aber das hätte ich nicht mittragen können. So falsch hätte ich als Laie damit auch nicht gelegen, oder?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Donnerstag, 28.Nov.2019, 12:22:50
Die Cologne Patriots haben immer Recht.
Deren "Vorsitzender" ist ungefähr 1,50 Meter groß und sitzt in S12. Immer wenn ich den sehe, muss ich an Punko oder den Templer denken. :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 12:38:59
Dass im GA rechtliche und wirtschaftliche Kompetenz vorhanden ist steht völlig außer Frage.

Zitat
Wie märkel sagte ist noch kein Transfer abgelehnt worden, weil man sportliche Bedenken hatte.
Und das ist als Außenstehender ohne die besagten Insiderinfos halt schwer zu verfolgen. Die Heldt-Ablehnung würde ich aber schon eher in den Bereich "sportliche Bedenken" einsortieren.
Ich muss sagen, dass mich die Skepsis auch erst mit der Heldt-Geschichte bwz. dessen Ablehnung in Verbindung mit der Terodde-Geschichte erreicht und zur Frage gebracht hat,
wen der GA in den letzten Jahren denn noch alles abgelehnt bzw. nicht abgelehnt hat. Nagel ich für die Entwicklung der letzten Jahre vielleicht die falschen an die Wand ?
Und hat Veh eventuell gar nicht alleine Schuld wenn zentrale Transfers durch dieses Gremien mitentschieden wurden ?

Ich bleibe bei meiner zentralen Aussage, dass ich die Mitentscheidung Fachfremder in gewissen Personalfragen für falsch und hinderlich halte, muss aber sicherlich in der Hinsicht zurückrudern, dass ich den genauen Prozess beim FC einfach nicht kenne und deshalb die Struktur gar nicht kritisieren darf.



Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Donnerstag, 28.Nov.2019, 12:43:39
Wir sind nunmal qua Satzung, der einzige Profiverein in Deutschland, in dem auch Menschen mitreden dürfen, die vom Profifußball ganz weit weg sind. Ich glaub auch nicht, dass das dem Verein gut tut. Maxi Eberl hats im Dopa am Sonntag gut erklärt. Die Zahl der Entscheider muss gering gehalten werden.

Und welche getroffene Entscheidung wurde von den Gremienmitgliedern dieser Gremien in den letzten Jahren erfolgreich blockiert, von denen, die vom Fußball "ganz weit weg" sind? Da dürfte es in den letzten Jahren wenige Beispiele für geben...vielmehr sind doch die Gremien unter Spinner & Co. mehrheitlich  grundsätzlich den GF-Vorschlägen gefolgt. Schmadtke kann sich nur beklagen, dass man Stöger nicht früher entlassen hat. Aber Cordoba & Co. sind doch nicht von den fußballfernen Gremienmitgliedern vorgeschlagen worden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Donnerstag, 28.Nov.2019, 13:00:08

Ein Fazit aus der Diskussion hier zur Klubführung:
Ale reden und entscheiden mit. Schuld, wenn es nicht klappt, ist dann nur Einer.
Ein Karnevalsverein eben.
Dass es so kompliziert werden kann, habe ich nicht gewusst und nicht für möglich gehalten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 28.Nov.2019, 13:05:19
Und welche getroffene Entscheidung wurde von den Gremienmitgliedern dieser Gremien in den letzten Jahren erfolgreich blockiert, von denen, die vom Fußball "ganz weit weg" sind? Da dürfte es in den letzten Jahren wenige Beispiele für geben...vielmehr sind doch die Gremien unter Spinner & Co. mehrheitlich  grundsätzlich den GF-Vorschlägen gefolgt. Schmadtke kann sich nur beklagen, dass man Stöger nicht früher entlassen hat. Aber Cordoba & Co. sind doch nicht von den fußballfernen Gremienmitgliedern vorgeschlagen worden.
Wie gesagt, bin letztendlich wohl einfach nicht gut genug über die Arbeit des GA und des MR informiert und war nach der Heldt-Geschichte einfach ein wenig überrascht welche "Macht" der GA hat.Verbunden halt dann mit der Frage, ob ich den GA nicht (teilweise) genauso für die Entwicklung verantwortlichen machen muss. Ist jetzt aber geklärt, dass es wohl einfach fehlende Informationen meinerseits sind.
Zu meiner Verteidigung muss ich aber anführen, dass sowohl die Homepage als auch z.B. der Bericht des Mitgliederrates auf der letzten MV nicht viel zu dem Thema "Mit"-Entscheidung durch den GA hergibt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tikap am Donnerstag, 28.Nov.2019, 14:06:57
Beim FC lebt man permanent in der Vergangenheit. Waren es früher noch Erfolge als Meister oder Pokalsieger als Verein bzw. Weltmeister als einzelner sind es heute halt noch die Aufstiege. Man malt sich die Welt wie sie einem gefällt und genau darum steht man mal wieder dort wo man jetzt steht: Am Ende!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Donnerstag, 28.Nov.2019, 14:28:19
Eine Sache ist doch schon völlig klar. Beim 1.FC Köln gibt es keine Transparenz was wichtige Entscheidungen angeht. Das ist doch schon faul von Beginn an. Jedem Vereinsmitglied und auch der Öffentlichkeit gegenüber müsste doch klar sein wer die Entscheidungen für eine Spielerverpflichtung trifft. Scheint aber nicht der Fall zu sein. Erklärt vielleicht einen Teil des Kaos der in diesem Verein mehr Regel als Ausnahme ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 14:32:59
Wie gesagt, bin letztendlich wohl einfach nicht gut genug über die Arbeit des GA und des MR informiert und war nach der Heldt-Geschichte einfach ein wenig überrascht welche "Macht" der GA hat.Verbunden halt dann mit der Frage, ob ich den GA nicht (teilweise) genauso für die Entwicklung verantwortlichen machen muss. Ist jetzt aber geklärt, dass es wohl einfach fehlende Informationen meinerseits sind.
Zu meiner Verteidigung muss ich aber anführen, dass sowohl die Homepage als auch z.B. der Bericht des Mitgliederrates auf der letzten MV nicht viel zu dem Thema "Mit"-Entscheidung durch den GA hergibt.
Ist doch perfekt.
So ist niemand verantwortlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kaio am Donnerstag, 28.Nov.2019, 15:56:32
Es ist kaum noch auszuhalten.

Stimmt. Die Lösung lautet: Man sollte sich einfach mit anderen Dingen beschäftigen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Donnerstag, 28.Nov.2019, 16:18:26
Eine Sache ist doch schon völlig klar. Beim 1.FC Köln gibt es keine Transparenz was wichtige Entscheidungen angeht. Das ist doch schon faul von Beginn an. Jedem Vereinsmitglied und auch der Öffentlichkeit gegenüber müsste doch klar sein wer die Entscheidungen für eine Spielerverpflichtung trifft. Scheint aber nicht der Fall zu sein. Erklärt vielleicht einen Teil des Kaos der in diesem Verein mehr Regel als Ausnahme ist.

Das ist doch ausgemachter Quatsch. Für Spielerverpflichtungen ist der GF Sport zuständig. Er kann im Rahmen seines Etats agieren. Für wesentliche Transfers braucht er eine Zustimmung. Ein Zustimmungserfordernis ändert aber nichts an der sportlichen Verantwortung des GF Sport.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ebdus am Donnerstag, 28.Nov.2019, 16:40:07
Passt nicht wirklich hier rein aber ... "Vom 05.01.2020 bis 12.01.2020 geht es für 8 Tage nach Benidorm ins Hotel Melia Benidorm zum Trainingslager des 1. FC Köln." ... Benidorm? Die trollen uns doch komplett :D

Was? Unglaublich häßliche Stadt.
https://www.youtube.com/watch?v=NNgqpMsjdeA
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Donnerstag, 28.Nov.2019, 16:46:57
Wahrscheinlich liegt es einfach an der mangelnden Information, die ich über die Arbeit des GA habe, dass ich der Organisationsstruktur gegenüber sehr skeptisch bin. In bin zu weit davon entfernt Insiderkenntnisse zu besitzen und beziehe meine Infos nur aus der Presse und dem Forum hier.


Da hat die #durchetfuer Fraktion wohl die interne Wahl verloren. Die haben sich laut einem Insider ja für ein Trainingslager am Ballermann oder in Las Vegas stark gemacht. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 16:58:03
(...).
Dass es so kompliziert werden kann, habe ich nicht gewusst und nicht für möglich gehalten.

Und das nach 34 Jahren Effzeh-Fan?  ;)

Im Übrigen ist auch noch indirekt der GF der Finanzen beteiligt, welcher dem GF Sport den Etat vorgibt bzw. sich zuvor dazu mit dem Präsidium berät, eher sieben Personen des Gemeinsamen Ausschusses, satzungsgemäß bestehend aus den 3 Vorstandmitgliedern und den jeweiligen Vorsitzenden des Mitgliederrats plus seinem Stellvertreter, des Aufsichtsrates und des Beirates, mit einfacher Mehrheit zustimmen müssen, also auch erhebliche (Mit-)Verantwortung für einen Transfer tragen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Donnerstag, 28.Nov.2019, 17:59:29
Das Präsidium und der GA sind vor allem dazu da, Leute in Führungspositionen einzustellen, die die richtigen Entscheidungen treffen, und ihnen letztlich dafür auch die Kompetenzen und Mittel an die Hand zu geben.

Der GA ist nicht Trainer und nicht Geschäftsführer Sport oder Finanzen. Die sollen überhaupt keine eigenen Entscheidungen im sportlichen Bereich treffen oder verhindern. Die sollen die richtigen Leute holen, die gute Entscheidungen treffen, und ansonsten nur im Notfall groben Unfug verhindern.

Sonst kann man gleich einen aus dem GA zum neuen Geschäftsführer Sport machen, oder gleich alle in Personalunion - die sollten dann aber natürlich wiederum von einem neuen GA kontrolliert werden.

(Wobei ich es mal dahingestellt sein lasse, ob das nicht noch immer besser gewesen wäre als Hotte Heldt zu verpflichten)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 18:53:27
".... Zumal Horn für Heldt noch einen besonderen Stein im Brett hat: Abgesehen von der Leistung bin ich jemand der viel Wert Emotionalität und Loyalität legt.  Da hat Timo genau wie Jonas einen Bonus, weil er sich in der 2.Liga zum FC bekannt hat. Er hat seinen Anteil am Abstieg. Genauso wie am Aufstieg. Das ist für mich ganz viel Wert..."

Genau diese Art dahergelaberten Unfugs hab ich von dieser hochprotegierten Null erwartet.
Da hätte man den Posten besser unbesetzt gelassen und statt dessen eine Sprechpuppe installiert mit dem einen Satz: "Alles ist gut und spürbar anders".' 
Das hätte uns noch etwas Transferbudget gelassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Donnerstag, 28.Nov.2019, 18:56:09
Genau diese Art dahergelaberten Unfugs hab ich von dieser hochprotegierten Null erwartet.
Da hätte man den Posten besser unbesetzt gelassen und statt dessen eine Sprechpuppe installiert mit dem einen Satz: "Alles ist gut und spürbar anders".' 
Das hätte uns noch etwas Transferbudget gelassen.


Ist er doch  :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Donnerstag, 28.Nov.2019, 19:21:55
So gesehen hast du recht.
Ist halt eine sehr kostspielige Sprechpuppe.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Donnerstag, 28.Nov.2019, 19:22:38
Hau einfach wieder ab du hohle Nuss.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: HB am Donnerstag, 28.Nov.2019, 19:40:32
Was für ein blödes Geschwätz zur Personalie Timo Horn.
Jetzt fehlt nur noch die Stammplatzgarantie für Marco H. aufgrund seiner Verdienste für den FC und den deutschen Fußball ansich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Donnerstag, 28.Nov.2019, 20:05:50
Am Ende des Tages macht Gisdol die Aufstellung. Heldts Interview ist nur wohlfeiles gerede um Horn zu stärken. Man schätzt Krahl und Scott wohl als wesentlich schwächer ein.


Ist natürlich ein Offenbarungseid für die beiden, aber was willst du machen? Am Ende muss die beste Elf stehen, auch wenn eine Gurke dazwischen ist...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Donnerstag, 28.Nov.2019, 20:14:41

Ist er doch  :D

Jo, aber eine verflucht teure!

Noch viel schlimmer ist aber, man war sich einig, eben diese Handpuppe NICHT zu verpflichten, und dann kam Wehrle, weil, hat Hotte ja bei Tönnies und Kind auch wunderbar funktioniert. Und dann wurde Wehrles Handpuppe doch noch durchgewunken.
Und das ist noch wesentlich schlimmer!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Donnerstag, 28.Nov.2019, 20:35:00
alles zum kotzen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dixie am Donnerstag, 28.Nov.2019, 22:58:11
Dieses Gestammel von Heldt auf der PK kann man sich doch nun wirklich nicht anhören.

Was für eine hohle Fritte!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Freitag, 29.Nov.2019, 00:04:21
Am Ende des Tages macht Gisdol die Aufstellung. Heldts Interview ist nur wohlfeiles gerede um Horn zu stärken.

So sollte es sein. Und ist es wahrscheinlich auch. Trotzdem sehr unglücklich wenn sich der GF Sport so äußert. Kann man viel eloquenter weglächeln. Ab jetzt ist ohne Not eine Angriffsfläche da.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: drago am Freitag, 29.Nov.2019, 01:28:51
Am Ende des Tages macht Gisdol die Aufstellung. Heldts Interview ist nur wohlfeiles gerede um Horn zu stärken. Man schätzt Krahl und Scott wohl als wesentlich schwächer ein.


Ist natürlich ein Offenbarungseid für die beiden, aber was willst du machen? Am Ende muss die beste Elf stehen, auch wenn eine Gurke dazwischen ist...


mich stört heldts aussage komplett. sowas hat maximal der trainer öffentlich auszusprechen, und selbst der sollte vorsichtig sein. denn wenn horn noch schwächer wird (kaum möglich) wird man irgendwann handeln müssen, da fällt dann jedes gelaber vorher auf einen zurück.

für mich sind das einfach nur inkompetente honks von A bis  Z. dass dann irgendwelche user und medien eine diskussion zum GA starten, ist irgendwie witzig und traurig zugleich. vor allem hat sich eberl zu keinem zeitpunkt gegen irgendwelche kontrollorgane ausgesprochen. der typ ist nämlich im gegensatz zu unseren leuten kompetent und weiss genau, was er tut.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Freitag, 29.Nov.2019, 07:42:17
Der soll mal n paar ordentliche Black Friday Rabatte auf unsere "Helden" kleben!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Freitag, 29.Nov.2019, 08:34:41

mich stört heldts aussage komplett. sowas hat maximal der trainer öffentlich auszusprechen, und selbst der sollte vorsichtig sein. denn wenn horn noch schwächer wird (kaum möglich) wird man irgendwann handeln müssen, da fällt dann jedes gelaber vorher auf einen zurück.

für mich sind das einfach nur inkompetente honks von A bis  Z. dass dann irgendwelche user und medien eine diskussion zum GA starten, ist irgendwie witzig und traurig zugleich. vor allem hat sich eberl zu keinem zeitpunkt gegen irgendwelche kontrollorgane ausgesprochen. der typ ist nämlich im gegensatz zu unseren leuten kompetent und weiss genau, was er tut.
Er hätte nichts sagen müssen, er konnte aber. Er ist nicht derjenige der diese Entscheidung trifft - daher ist es für ihn viel einfacher sich poltisch zu äußern. Er wird nicht festgenagelt wenn Gisdol Horn raus nimmt. Wenn Gisdol sich so geäußert hätte, dann würde ich die Empörung verstehen - so ist es eher ein Statement aus der Rubrik " Was stört mich mein Geschwätz von gestern.". Genau betrachtet ist es ein Fingerzeig das er überhaupt der Meinung war sich äußern zu müssen. Für mich bedeutet die Aussage das man intern um das Problem weiß, aber für den Moment keine andere Lösung sieht als auf Horn zu bauen. Eine neue Nummer 2 mit Bundesliga Erfahrung und Ambitionen nach der Saison würde mich nicht wundern...

Was mich nervt sind eher die vielen Aussagen die sich mit der Gemütswelt befassen, das sollte er sein lassen. Wir brauchen keinen weiche Linie, wir brauchen in erster Linie eine klare Linie die auch konsequent vertreten wird und sich durch alle Entscheidungen hindurchzieht. Für mich hört sich das alles viel zu sehr nach Kompromiss hier... Kompromiss da an. Ich glaube nicht das diese Arbeitsweise hier den Klub zum Erfolg führt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Freitag, 29.Nov.2019, 08:45:27
Heldt versteht seine Rolle wohl als Teamchef. Heldt sitzt auf der Bank und scheint sich so zu verstehen, dass er mit Gisdol zusammen die Mannschaft auf Kurs bringt. Da er im Tagesgeschäft ja gerade nicht viel zu tun hat und er wohl auch keine Transfers abwickeln muss, besteht sein Arbeitstsag zur Zeit darin, sich im GBH einzuleben, alle kennenzulernen und "nah bei der Mannschaft" zu sein. Er sucht seine Rolle und positioniert sich. Dass er sich über Spieler äußert, ist da nur logisch. Hat Hoeneß auch immer gemacht. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Freitag, 29.Nov.2019, 08:49:08
Passt zwar nicht so ganz hier rein ... aber "Arbeit" hätte er schon :) 


https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-voll-handlungsfaehig--fc-boss-wehrle-deutet-spielraum-fuer-wintertransfers-an-33536512 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-voll-handlungsfaehig--fc-boss-wehrle-deutet-spielraum-fuer-wintertransfers-an-33536512)

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Freitag, 29.Nov.2019, 08:52:00
Elender Schwätzer
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Freitag, 29.Nov.2019, 09:03:24
Für mich hört sich das alles viel zu sehr nach Kompromiss hier... Kompromiss da an. Ich glaube nicht das diese Arbeitsweise hier den Klub zum Erfolg führt.
Ich würde "Kompromiss" nicht mit "Arrangement" verwechseln, denn bislang deuten Heldts Aussagen alle in die Richtung von letzterem. Kompromisse anzustreben hieße ja, dass er eigene Vorstellungen, Konzepte und Ideen mitgebracht hätte und die dann an die Realität anpassen würde. Davon sehe ich allerdings überhaupt nichts. Stattdessen registriere ich eine hohe Bereitschaft Heldts, sich mit dem status quo zu arrangieren und einfach gar nichts zu verändern. Er hat es ja quasi auch so angekündigt; er will bei allen beliebt sein. Dazu zählt natürlich auch der Mannschaftsrat. Veränderungen passen dazu nicht. Ob das auf dem Weg zum Klassenerhalt hilfreich ist oder nicht, ist da aus dieser Perspektive erstmal zweitrangig, auch wenn ich das falsch und grotesk finde. Aber ich hätte mir auch eher die rechte Hand abgehackt, als einen Arbeitsvertrag mit Horst Heldt über einen GF-Posten zu unterschreiben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Hirnkriecher am Freitag, 29.Nov.2019, 09:20:43
Horst Heldt ist beruflich ganz oben angekommen und hat endgültig seinen Traumjob gefunden:

- beide Hände so richtig tief im Futtertrog (aka vollkommen unangemessene Bezahlung bei erheblichem Kompetenzmangel)
- maximal mögliche Entscheidungsgewalt (GF, der von seinen Kontolleuren verpflichtet wurde)
- keine gierigen Unternehmer wie Skeleton oder den Fleisch-Fascho im Nacken

Nach der Funktionärskarriere vielleicht noch ein Buch (Horst Heldt - Phrasen vom Rasen)?

Glückwunsch Hotte, Gute Nacht Effzeh...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Freitag, 29.Nov.2019, 12:06:03
Na, da bricht dem Herrn GF Sport aber anscheinend schon deutlich der Angstschweiß aus:

"Heldt schwört die Fans des FC ein" lautet die Überschrift eines Zeitungsartikel von Joachim Schmidt (Kölnische/Bonner Rundschau und General-Anzeiger), in dem der Journalist einen emotionalen Appell beschrieben hat, und in welchem der GF Sport keine der bereits tausend mal gehörten Phrasen auslässt.

Nachdem Horst Heldt artig bei seiner Vorstellungs-PK, wie auch Markus Gisdol, vom "hohen Potential" innerhalb der Mannschaft gesprochen hat, bedient er nun ausgiebig das längst nicht mehr vorhandene Gemeinschafts- und Geschlossenheitsgefühl innerhalb der Effzeh-Anhänerschaft. Da wird die "einzigartige Stimmung" im Kölner Stadion gelobt, für die wegen der außergewöhnlichen Atmosphäre Fußballfans sogar auch aus dem Ausland anreisen. Dieses "tolle Stadion" mit seiner "tollen Atmosphäre" sei "unser Zuhause". Da müsse für den Verein und Achtung "nicht für die Mannschaft" alles gegeben werden. "Das müssen wir schaffen."

Ist das nicht irgendwie eine Zusammenfassung von bekannten Aussagen von einem "Banaliäten-Dampfplauderer" aus der Vorstandbewerbungs-Runde im FC-Stammtisch (dem Original), Boris Becker und Angela Merkel?

Und dann folgt das neue Highlight.
Horst Heldt appelliert an den "Charakter des Publikums", wenn es nicht in Phasen nach Wunsch laufen sollte und fordert den Rückhalt der Besucher. Er begründet dieses mit seiner bitteren Erfahrung, welche er vor zwei Jahren in Hannover gemacht habe, als sich die "aktive Fan-Szene" zu einem "lange anhaltenden Boykott" entschlossen hatte und 96 in die zweite Liga abgestiegen sei.

Also sehr verehrte Eventis,
strömt bitte weiter unaufhaltsam ins Stadion und sorgt für Stimmung. Schreit gefälligst, nachdem ein sich ewig auf jugendlich getrimmter und nur mühsam in ein viel zu enges Outfit gepressster Stadionsprecher den Vornamen der Spieler genannt hat, deren Nachnamen, welche ihr bitte von den Anzeigetafeln ablesen könnt. Kauft euch zuvor im Fanshop die neuesten Effzeh-Trikots und -Schals und hebt diese während des Abspielens der Effzeh-Hymne und macht bitte auch mit beim Schalschwenken bei der Refrain-Wiederholung. Wie jetzt, mitsingen der Hymne könnt ihr nicht? Der Text wird doch extra für euch auf den Anzeigetafeln eingeblendet. Ach, diese Ansammlung von euch fremd erscheinenden Worten könnt ihr weder lesen, sprechen oder singen? Schalschwenken geht nicht wegen der wichtigen Kommunikation mithilfe des Smartphones?

Ich verstehe!
Dafür darf die "aktive Fan-Szene" noch herhalten und für eure einzigartige Unterhaltung sorgen. Und wenn der Effzeh dann am Ende der Saison das siebte mal absteigt, wird dieser auch noch die Schuld dafür wegen mangelnder Unterstützung zugewiesen, wie es der GF Sport mit seinem 96-Hinweis, wenn auch etwas verklausuliert, deutlich zum Ausdruck gebracht hat.
Während ihr euch dann anderen Events als Klatschaffen zuwenden werdet, wird diese bleiben!

Aber auch das hat beim Effzeh leider schon Tradition!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Freitag, 29.Nov.2019, 13:57:48
Ich würde "Kompromiss" nicht mit "Arrangement" verwechseln, denn bislang deuten Heldts Aussagen alle in die Richtung von letzterem. Kompromisse anzustreben hieße ja, dass er eigene Vorstellungen, Konzepte und Ideen mitgebracht hätte und die dann an die Realität anpassen würde. Davon sehe ich allerdings überhaupt nichts. Stattdessen registriere ich eine hohe Bereitschaft Heldts, sich mit dem status quo zu arrangieren und einfach gar nichts zu verändern. Er hat es ja quasi auch so angekündigt; er will bei allen beliebt sein. Dazu zählt natürlich auch der Mannschaftsrat. Veränderungen passen dazu nicht. Ob das auf dem Weg zum Klassenerhalt hilfreich ist oder nicht, ist da aus dieser Perspektive erstmal zweitrangig, auch wenn ich das falsch und grotesk finde. Aber ich hätte mir auch eher die rechte Hand abgehackt, als einen Arbeitsvertrag mit Horst Heldt über einen GF-Posten zu unterschreiben.
Das wird sich wohl zeigen, es besteht eine realistische Chance das du richtig liegst. Inhaltlich äußert er sich bis jetzt quasi gar nicht, alles was er sagt findet auf einer Metaebene statt. Er gibt den lieben Onkel der dafür sorgt das alle sich vertragen. Sportliches Konzept? In seinen Äußerungen nicht zu finden... So betrachtet darf man in dieser Richtung wohl auch nicht viel erwarten. Wie dem auch sei, es fällt die Vorstellung das Heldt die Gremien mit einem ähnlichen Null-Auftritt überzeugt haben sollte - fällt mir nach wie vor schwer. Einen Hauch Resthoffnung werde ich mir bewahren, sonst könnte ich es auch nicht ertragen...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ben am Freitag, 29.Nov.2019, 14:17:34
Er macht das, was er primär wollte, Druck von der Mannschaft nehmen, wie hier diskutiert wird, gelingt ihm das.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Freitag, 29.Nov.2019, 14:24:54
Er macht das, was er primär wollte, Druck von der Mannschaft nehmen, wie hier diskutiert wird, gelingt ihm das.

Das geht jetzt nicht gegen dich aber diese ganze Druck-Mär ist doch an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, das ist für mich nur eine Alibi und zwar allen voran für die #durchetfuer-Versager die sich dahinter verstecken. Niemand verlangt hier unmenschliches sondern einfach dass man einigermassen professionell arbeitet und alles gibt für den Verein. Druck haben andere Berufsgruppen die darüber hinaus auch noch deutlich weniger entlohnt werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Freitag, 29.Nov.2019, 14:44:22
Ich würde sogar behaupten, dass außer bei vielleicht Union und Paderborn an keinem anderen Bundesligastandort so wenig Druck herrscht wie beim heutigen FC. Viel Geld für sehr wenig Leistung, Langzeitverträge in einer Stadt, in der es sich gut leben lässt, und für jedes kleinste bisschen "Erfolg" wird man aufs Übelste abgefeiert. Besser geht es doch kaum. Kein Wunder, dass hier trotz des angeblich unmenschlichen Drucks keiner der üblichen Verdächtigen freiwillig geht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Freitag, 29.Nov.2019, 14:54:06
Ich würde sogar behaupten, dass außer bei vielleicht Union und Paderborn an keinem anderen Bundesligastandort so wenig Druck herrscht wie beim heutigen FC. Viel Geld für sehr wenig Leistung, Langzeitverträge in einer Stadt, in der es sich gut leben lässt, und für jedes kleinste bisschen "Erfolg" wird man aufs Übelste abgefeiert. Besser geht es doch kaum. Kein Wunder, dass hier trotz des angeblich unmenschlichen Drucks keiner der üblichen Verdächtigen freiwillig geht.

Der vielzitierte Druck müsste derzeit von innen und nicht von außen kommen. Aber dazu ist ja auch alles gesagt worden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Freitag, 29.Nov.2019, 15:00:43
Er macht das, was er primär wollte, Druck von der Mannschaft nehmen, wie hier diskutiert wird, gelingt ihm das.

Druck von der Mannschaft nehmen. Check. Vorlauten Gremien das Handwerk legen. Check. Nun wird alles gut. Horst heißt der Heldt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Freitag, 29.Nov.2019, 15:13:49
Für Hunde finde ich es eher zweifelhaft, für Funktionäre und Spieler könnte man dies jedoch modifizieren, so dass es auf Worte wie "Druck", "Vorangehen", "Wir älteren Spieler", "Alles reinwerfen", etc. anspringt. Vielleicht lassen sie sich ja damit konditionieren, obwohl ich bei manchen Kandidaten auch deutliche Zweifel hege. Da ist einfach zu viel Luft zwischen den Ohren.

https://www.elektro-halsbander.de/antibell-systeme/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Freitag, 29.Nov.2019, 16:29:33
Für Hunde finde ich es eher zweifelhaft, für Funktionäre und Spieler könnte man dies jedoch modifizieren, so dass es auf Worte wie "Druck", "Vorangehen", "Wir älteren Spieler", "Alles reinwerfen", etc. anspringt. Vielleicht lassen sie sich ja damit konditionieren, obwohl ich bei manchen Kandidaten auch deutliche Zweifel hege. Da ist einfach zu viel Luft zwischen den Ohren.

https://www.elektro-halsbander.de/antibell-systeme/

Ich könnte mir auch eine Fußfessel mit eingebautem Taser vorstellen. Jemand müsste eine Schnittstelle mit Kopellung zu einem Mikro entwerfen, Spracherkennung ..... und Zack, falsches Wort und es zwiebelt sofort.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ben am Freitag, 29.Nov.2019, 16:37:54
Beruhigt euch mal, Druck war vielleicht der falsche Ausdruck, egal wie er sich verhält, er lenkt die Aufmerksamkeit auf sich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Freitag, 29.Nov.2019, 17:38:17
Beruhigt euch mal, Druck war vielleicht der falsche Ausdruck, egal wie er sich verhält, er lenkt die Aufmerksamkeit auf sich.


Kann er es dann nicht wie alle anderen machen und ins Dschungelcamp gehen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 29.Nov.2019, 17:39:27
Ich würde sogar behaupten, dass außer bei vielleicht Union und Paderborn an keinem anderen Bundesligastandort so wenig Druck herrscht wie beim heutigen FC. Viel Geld für sehr wenig Leistung, Langzeitverträge in einer Stadt, in der es sich gut leben lässt, und für jedes kleinste bisschen "Erfolg" wird man aufs Übelste abgefeiert. Besser geht es doch kaum. Kein Wunder, dass hier trotz des angeblich unmenschlichen Drucks keiner der üblichen Verdächtigen freiwillig geht.
Amen

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Freitag, 29.Nov.2019, 18:02:12
Beruhigt euch mal, Druck war vielleicht der falsche Ausdruck, egal wie er sich verhält, er lenkt die Aufmerksamkeit auf sich.

Wirklich gelungen, wie du nun auf dieser Seite deinen zwei Versuch gestartet hast, Horst Heldt auch noch möglicherweise zum Mätyrer des Effzeh aufzubauen und die Beiträge von Usern mit einem "beruhigt euch mal" so vergeblich zu konterkarieren, weil er ja nur die Aufmerksamkeit ausschließlich auf sich lenken möchte.

Ersetze bitte deinen "vielleicht falschen Ausdruck" einfach durch den Begriff (leicht durchschaubare) "Verarschung", und schon kommen wir gemeinsam der Realität ein großes Stück näher.

Herzlichen Dank für dein Verständnis.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 29.Nov.2019, 18:43:56
Passend zum Thema Druck, Erwartungshaltung usw. ein richtig guter Text.
https://effzeh.com/1-fc-koln-erwartungshaltung-unterstutzung-heimspiel-augsburg-kommentar/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kölner am Samstag, 30.Nov.2019, 11:15:13
Hier mal eine Diskussion aus dem fc-bett (Thread: FC.Mitgliederrat, S. 31)

Zitat
Aus dem fc-brett: Himmelhorstpfleger
 @Geater125 (https://fc-brett.de/index.php?user/12637-geater125/) wie konnte es aus deiner Sicht passieren, dass wir uns so einen Blender wie Veh geholt haben. Ich meine der Mann hat noch nirgends als GF Sport gearbeitet und es nirgendwo lange ausgehalten. Wie konnte man bei so einer Vita Ernsthaft glauben, dass der hier langfristig was aufbaut?
Zitat
Aus dem fc-brett: Geater125:
 Nun, das hängt natürlich mit den Leuten zusammen, die ihn geholt haben. In irgendeinem Artikel zur Nachfolge von Veh stand auch bereits drin, dass gerade ein Markus Ritterbach sich einen "erfahrenen Mann" gewünscht hat. Der damalige Vorstand war halt einfach der Meinung, dass vor allem ein "Gesicht" benötigt wird. Einer der für die Öffentlichkeit greifbar ist, erfahren und im Hintergrund sollen andere die Entscheidungen vorbereiten. Deswegen wurde ja auch u.a. ein Aehlig geholt.
 Dazu sagst du es selbst noch: Blender. Veh kann sich halt sehr gut verkaufen, dazu wurde er sicherlich im Vorfehld von Wehrle noch sehr gut gebrieft. In Summe (und wenn ich mir die damalige Lage anschaue) ist das sicherlich etwas, das beim damaligen Vorstand auf fruchtbaren Boden gefallen ist. So herrschte z.B. auch ein gewisser Druck, weil man Schumacher gerade nach den misslungenen Fernsehauftritten schnell aus dem Fokus nehmen musste + die Winterpause vorbereiten.
 
 Alles in allem keine schöne Situation.


Mich würde mal sehr interessieren, wie das aktuell  Horst Heldt gelaufen ist... Mein Eindruck ist, dass sich die Geschichte genauso wiederholt hat, nur mit anderen Namen (Heldt statt Veh, aktueller Vorstand statt Ritterbach). Vor allem der Satz mit dem es wird ein "Gesicht" benötigt, aber andere sollen die Entscheidungen treffen (Aehlig?).

Vielleicht ließt Geater125 ja auch hier mit und kann etwas dazu sagen?! :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 30.Nov.2019, 11:22:16
Diese ganzen Phrasen, die Horst Heldt jetzt in die Kameras und für die schreibende Zunft absondert, sind nichts anderes als niederschwellige, allgemein gehaltene Psychologie-Laberei, die auch jeder von uns hier im Forum abgeben könnte. Entsetzlich, welches Niwoh wir immer für sehr teures Geld einkaufen!

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Samstag, 30.Nov.2019, 13:11:39
Das sind doch alles reine Spekulationen oder? Um beurteilen zu können, welchen Einfluss z.B. der Mitgliederrat auf das Tagesgeschäft bzw. -geschehen hat, liegen uns doch viel zu wenige Informationen vor.
Man müsste ersten mal definieren, was genau "Tagesgeschäft" bedeutet. Hier wird wahrscheinlich schon klar, dass die meisten Entscheidungen ohne GA bzw. MR getroffen werden können (bis zur Grenze X € oder wie auch immer) und es deshalb nur um einige wenige zentrale Entscheidungen geht, in denen mitentschieden wird. Es ist also zweifelhaft, ob es sich überhaupt um Tagesgeschehen handelt.
Als nächstes wissen wir gar nicht, welche Transfers z.B. nicht zu Stande gekommen sind, weil im GA jemand sein Veto eingelegt hat. Und dann muss man wissen, wer genau sein Veto eingelegt hat und welche Beweggründe er hatte. Sportliche, wirtschaftliche, etc. Dann kann man ansatzweise beurteilen, ob er überhaupt die entsprechende Kompetenz hatte, alles hinreichend zu beurteilen.
Hier geht's ja nicht nur um die GF Suche, sondern wahrscheinlich vor allem um Spieler.

Ich finde hier wird es sich oft zu einfach gemacht. Ohne genauere Hintergründe können wir überhaupt nicht seriös bewerten, welche Rolle bzw. welche Einflussnahme stattgefunden hat, welche Alternativen es gegeben hätte etc.

Was hier gesagt wird ist doch das was ich in Frage stelle. Wer was beim FC bestimmt ist für mich und scheinbar auch für alle anderen unklar. Das ist schon ein Skandal. Der Mitgliedsrat hat meiner Meinung nach keine Kompetenzen um sich bei einer Kaderplanung einzumischen, und noch schlimmer, etwas zu bestimmen. Wir nehmen ein einfachen Beispiel. Heldt, der neue Sportdirektor möchte einen Spieler der 5 Mill. € kostet verpflichten. Wie läuft es dann weiter? Gibt es hier glasklare Richtlinien durch die Statuten des Vereins? Wer sind die Personen die letztlich das Sagen haben wenn die Meinungen auseinander gehen? Wer sitzt am Tisch und sagt ja oder nein! Schon im voraus müssen doch hier klare Verhältnisse geschaffen sein. Ist das der Fall?
Noch eine Frage, wer oder welche Personen holten Veh? Wer bestimmt das? Alle diese Fragen würde ich gerne einmal beantwortet bekommen!
Noch eine böse Frage. Wer hat die Entscheidung getroffen Cordoba für 17 Mill.€ zu verpflichten? Wer alles hat sich da geäussert und sich hinter diese wahnsinnige Entscheidung gestellt? Sind diese Leute teilweise noch im Amt? Können diese "Attentäter" auch in Zukunft Entscheidungen treffen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Samstag, 30.Nov.2019, 13:22:41
Was hier gesagt wird ist doch das was ich in Frage stelle. Wer was beim FC bestimmt ist für mich und scheinbar auch für alle anderen unklar. Das ist schon ein Skandal. Der Mitgliedsrat hat meiner Meinung nach keine Kompetenzen um sich bei einer Kaderplanung einzumischen, und noch schlimmer, etwas zu bestimmen. Wir nehmen ein einfachen Beispiel. Heldt, der neue Sportdirektor möchte einen Spieler der 5 Mill. € kostet verpflichten. Wie läuft es dann weiter? Gibt es hier glasklare Richtlinien durch die Statuten des Vereins? Wer sind die Personen die letztlich das Sagen haben wenn die Meinungen auseinander gehen? Wer sitzt am Tisch und sagt ja oder nein! Schon im voraus müssen doch hier klare Verhältnisse geschaffen sein. Ist das der Fall?
Noch eine Frage, wer oder welche Personen holten Veh? Wer bestimmt das? Alle diese Fragen würde ich gerne einmal beantwortet bekommen!
Noch eine böse Frage. Wer hat die Entscheidung getroffen Cordoba für 17 Mill.€ zu verpflichten? Wer alles hat sich da geäussert und sich hinter diese wahnsinnige Entscheidung gestellt? Sind diese Leute teilweise noch im Amt? Können diese "Attentäter" auch in Zukunft Entscheidungen treffen?
Ein Blick in die Satzung und ein wenig Hirnschmalz beantworten dir ehrlich gesagt sehr viele Fragen. Wenn dir danach irgendetwas unklar ist ist das ehrlich gesagt kein Skandal, sondern dein Problem, weil die Dinge da alle stehen.
Ansonsten bietet allein dieser Thread auch sehr viele Hilfestellungen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: neuköln am Samstag, 30.Nov.2019, 13:46:42
Was hier gesagt wird ist doch das was ich in Frage stelle. Wer was beim FC bestimmt ist für mich und scheinbar auch für alle anderen unklar. Das ist schon ein Skandal. Der Mitgliedsrat hat meiner Meinung nach keine Kompetenzen um sich bei einer Kaderplanung einzumischen, und noch schlimmer, etwas zu bestimmen. Wir nehmen ein einfachen Beispiel. Heldt, der neue Sportdirektor möchte einen Spieler der 5 Mill. € kostet verpflichten. Wie läuft es dann weiter? Gibt es hier glasklare Richtlinien durch die Statuten des Vereins? Wer sind die Personen die letztlich das Sagen haben wenn die Meinungen auseinander gehen? Wer sitzt am Tisch und sagt ja oder nein! Schon im voraus müssen doch hier klare Verhältnisse geschaffen sein. Ist das der Fall?
Noch eine Frage, wer oder welche Personen holten Veh? Wer bestimmt das? Alle diese Fragen würde ich gerne einmal beantwortet bekommen!
Noch eine böse Frage. Wer hat die Entscheidung getroffen Cordoba für 17 Mill.€ zu verpflichten? Wer alles hat sich da geäussert und sich hinter diese wahnsinnige Entscheidung gestellt? Sind diese Leute teilweise noch im Amt? Können diese "Attentäter" auch in Zukunft Entscheidungen treffen?

Guckst Du z.B. Antwort #2489 im Wehrle-Threat, von gestern Vormittag. Da erläutert geater125 so transparent, wie man das nur tun kann, wie die Entscheidungsprozesse laufen (soweit sie den GA betreffen). Ich verstehe nicht, warum hier immer wieder mangelnde Transparenz bemängelt wird. Man kann auch wissen, wer zur Zeit der Cordoba-Verpflichtung bei uns Sportdirektor, Vorstand, Mitglied des GA usw. war. Man kann auch sehr gut wissen, dass im GA zwei Vertreter des Mitgliederrats sitzen und der MR selbst an solchen Entscheidungen überhaupt nicht beteiligt ist. Man kann aber auch immer wieder und wieder behaupten, dass sei ja alles total undurchsichtig.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Samstag, 30.Nov.2019, 13:56:30
Was hier gesagt wird ist doch das was ich in Frage stelle. Wer was beim FC bestimmt ist für mich und scheinbar auch für alle anderen unklar. Das ist schon ein Skandal. Der Mitgliedsrat hat meiner Meinung nach keine Kompetenzen um sich bei einer Kaderplanung einzumischen, und noch schlimmer, etwas zu bestimmen. Wir nehmen ein einfachen Beispiel. Heldt, der neue Sportdirektor möchte einen Spieler der 5 Mill. € kostet verpflichten. Wie läuft es dann weiter? Gibt es hier glasklare Richtlinien durch die Statuten des Vereins? Wer sind die Personen die letztlich das Sagen haben wenn die Meinungen auseinander gehen? Wer sitzt am Tisch und sagt ja oder nein! Schon im voraus müssen doch hier klare Verhältnisse geschaffen sein. Ist das der Fall?
Noch eine Frage, wer oder welche Personen holten Veh? Wer bestimmt das? Alle diese Fragen würde ich gerne einmal beantwortet bekommen!
Noch eine böse Frage. Wer hat die Entscheidung getroffen Cordoba für 17 Mill.€ zu verpflichten? Wer alles hat sich da geäussert und sich hinter diese wahnsinnige Entscheidung gestellt? Sind diese Leute teilweise noch im Amt? Können diese "Attentäter" auch in Zukunft Entscheidungen treffen?

Du und die anderen Trolle - oder etwas dummen User - haben die Fragen zur Zuständigkeit bereits 10000x erläutert bekommen. Das interessiert dich aber überhaupt nicht, weil es dir nicht darum geht, Prozesse zu verstehen, sondern alleine darum, so zu tun, als wäre der 1. FC Köln den Mitgliedern im Tagesgeschäft ausgeliefert. Peinlich und durchsichtig, aber auch ermüdend.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Samstag, 30.Nov.2019, 14:11:54
Ein Blick in die Satzung und ein wenig Hirnschmalz beantworten dir ehrlich gesagt sehr viele Fragen. Wenn dir danach irgendetwas unklar ist ist das ehrlich gesagt kein Skandal, sondern dein Problem, weil die Dinge da alle stehen.
Ansonsten bietet allein dieser Thread auch sehr viele Hilfestellungen.

Den meisten hier im Forum ist das scheinbar nicht klar. Ist aber gut, dass ein Einstein wie du noch vorhanden ist. Antworten hast du keine gegeben!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Samstag, 30.Nov.2019, 14:24:03
Den meisten hier im Forum ist das scheinbar nicht klar. Ist aber gut, dass ein Einstein wie du noch vorhanden ist. Antworten hast du keine gegeben!
Doch, den meisten ist das klar. Jedenfalls allen die verstehen wollen! Und der Witz ist halt auch, man muss gar kein Einstein sein um die Satzung zu verstehen!
Und ehrlich gesagt, du kannst die Antworten hier überall nachlesen. Es gibt genug liebenswerte Menschen in diesem Forum die es sogar jetzt hier für dich zum x-ten mal aufbereiten, wo ich schon lange die Geduld verloren habe.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Samstag, 30.Nov.2019, 14:52:26
Doch, den meisten ist das klar. Jedenfalls allen die verstehen wollen! Und der Witz ist halt auch, man muss gar kein Einstein sein um die Satzung zu verstehen!
Und ehrlich gesagt, du kannst die Antworten hier überall nachlesen. Es gibt genug liebenswerte Menschen in diesem Forum die es sogar jetzt hier für dich zum x-ten mal aufbereiten, wo ich schon lange die Geduld verloren habe.

Was ich dann nicht verstehe wieso im Forum eine ewige Diskussion zu diesen Fragen stattfindet. Das steht in grossem Gegensatz zudem was du hier schreibst. Ich will aber auch eingestehen, dass ich mich mit den Satzungen nicht beschäftigt habe. Ich bin FC Fan wohne aber seit über 40 Jahren in Stockholm. Den Eindruck den ich bekomme von meinem Verein ist in einem Wort zusammengefasst -Kaos und jede Menge Inkompetenz. Dass dem so ist tut auch mir leid, ausserdem fühle ich mich nicht allein gelassen. Das Forum ist auch ausgehgesprochen unstrukturiert, Informationen stehen wild durcheinander. Ich werde jetzt einmal die Antwort von "geater125" durchlesen, das war wenigstens ein guter Vorschlag. (Vielleicht)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Samstag, 30.Nov.2019, 14:53:49
Guckst Du z.B. Antwort #2489 im Wehrle-Threat, von gestern Vormittag. Da erläutert geater125 so transparent, wie man das nur tun kann, wie die Entscheidungsprozesse laufen (soweit sie den GA betreffen). Ich verstehe nicht, warum hier immer wieder mangelnde Transparenz bemängelt wird. Man kann auch wissen, wer zur Zeit der Cordoba-Verpflichtung bei uns Sportdirektor, Vorstand, Mitglied des GA usw. war. Man kann auch sehr gut wissen, dass im GA zwei Vertreter des Mitgliederrats sitzen und der MR selbst an solchen Entscheidungen überhaupt nicht beteiligt ist. Man kann aber auch immer wieder und wieder behaupten, dass sei ja alles total undurchsichtig.

Danke, werde ich mir ansehen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Litti7 am Samstag, 30.Nov.2019, 15:24:37
Wie oft sagt Heldt eigentlich in Interviews "Am Ende des Tages", hat er das in einem speziellen Seminar gelernt?
Eben bei WDR2 hat er "Am Ende des Tages" auch schnell untergebracht, obwohl nur zwei Fragen gestellt wurden!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Samstag, 30.Nov.2019, 16:59:03
ich sehe schon kommen, nach der saison muss ich bei dem widerling veh abbitte leisten und um verzeihung bitten.

das ist alles wirklich viel schlimmer gekommen, als ich mir je erträumt hätte. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Samstag, 30.Nov.2019, 17:12:30
ich sehe schon kommen, nach der saison muss ich bei dem widerling veh abbitte leisten und um verzeihung bitten.

das ist alles wirklich viel schlimmer gekommen, als ich mir je erträumt hätte. 

Und wieso Abbitte? Was du heute siehst, das ist Vehs Werk.

Beim 2. Teil geb ich dir recht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Samstag, 30.Nov.2019, 17:14:48
Vehs Werk und Heldts Beitrag
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 30.Nov.2019, 22:07:08
Nach dem großen Blender der große Schwätzer.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Samstag, 30.Nov.2019, 23:04:09
Wenn der Heldt der Meinung ist, das die Mannschaft heute alles reingeworfen hat, dann können wir auch direkt aufhören.

Und wenn Hotte das reicht, dann weiss jeder wie das endet. Wieder ist der Gegner 2.5km mehr gelaufen. Wie schon SAP und RB. So kann man niemals drinbleiben.

Wenn das nicht vom Sportchef eingefordert wird, lässt sich die Truppe weiter hängen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 30.Nov.2019, 23:06:43
Ich glaube aber auch, im Bereich des möglichen haben die alles reingeworfen....zu mehr sind wir weder fußballerisch noch physisch fähig derzeit.
Ich finde seinen Kommentar im Express auch nicht wirklich daneben, er erwähnt ja auch das es spielerisch dünn war.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 01.Dez.2019, 11:02:21
Hotte wird nach der Saison weg sein, gibt schon Knatsch mit dem Vorstand wenn ich das gestern richtig gehört habe.

Die waren wohl not amused von seinen Poldi Vorstoß
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Sonntag, 01.Dez.2019, 11:13:17

Richtig. Und 34 Jahre bin ich bereits FC Fan, hatte schon mindestens 20 Krisen erlebt, Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten kamen und gingen, aber der FC spielt immer noch in BL1, leider nicht mehr in europäischen Pokalen und nicht mehr um die Meisterschaft.
Wenn ich die ganze lange Zeit so drauf wäre wie ihr, dann hätte ich wohl jede Fußballwoche von Freitag abends bis Sonntag nachmittags Bienen gezüchtet oder Fahrradtouren gemacht.
(...)
Mal schauen was hier im Forum geschehen wird wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen sollten.  :) :fc: (Und ich recht behalten)

Na, heute schon bei deinen Bienen gewesen oder eine Fahrradtour gemacht?
 
Mit den beiden Siegen hattest du auch nicht Recht. Die Wahrscheinlichkeit war ohnehin sehr gering, weil dem Effzeh in der ersten Liga zwei Siege nacheinander letztmalig im Januar 2018 gelungen sind. Genau genommen waren es damals sogar drei Siege in Folge!

Dat es ävver verdammp lang her.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Sonntag, 01.Dez.2019, 13:06:09
Am Ende des Tages gibt es eine Abfindung
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dixie am Sonntag, 01.Dez.2019, 13:08:26
Ich frage mich immer öfter, wie grottig die anderen Kandidaten der Endausscheidung um den Posten des GF Sport gewesen sein müssen, wenn Horst Heldt top choice war.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 01.Dez.2019, 17:38:41
Gegen den "Sachverstand" von Wehrle hatte kein anderer Kandidat eine Chance.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Sonntag, 01.Dez.2019, 18:46:21
Ich frage mich immer öfter, wie grottig die anderen Kandidaten der Endausscheidung um den Posten des GF Sport gewesen sein müssen, wenn Horst Heldt top choice war.

Ich frage mich immer öfter, ob der Vorstand/GA das Beste für den FC im Sinne hatte, oder einfach nur möglichst schnell fertig werden wollte, um zum Abendessen wieder zuhause zu sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Sonntag, 01.Dez.2019, 18:49:22
Gegen den "Sachverstand" von Wehrle hatte kein anderer Kandidat eine Chance.

...ich glaube, nicht nur andere Kandidaten sondern der ganze Verein. So sad.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Strafstoß am Sonntag, 01.Dez.2019, 19:01:16
Hotte wird nach der Saison weg sein, gibt schon Knatsch mit dem Vorstand wenn ich das gestern richtig gehört habe.

Die waren wohl not amused von seinen Poldi Vorstoß
Nunja, er hat schlafende Hunde damit geweckt. Siehe gestern das Plakat in der Süd, oder den Schwaadlappen den die Szene verteilt hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: qwick am Sonntag, 01.Dez.2019, 19:18:27
Hotte wird nach der Saison weg sein, gibt schon Knatsch mit dem Vorstand wenn ich das gestern richtig gehört habe.

Die waren wohl not amused von seinen Poldi Vorstoß
Heldt wird doch nicht freiwillig gehen und der Vorstand hat sich bislang nur als eierloses und ahnungsloses Dreigestirn präsentiert. Die werden im Sommer ganz sicher keine Baustellen öffnen. Eher wird Wehrle weiterhin seine Macht ausbauen dürfen und am Ende über Hottes Kopf hinweg einen Trainer aus alten gemeinsamen Tagen einstellen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Sonntag, 01.Dez.2019, 19:25:03
Heldt wird doch nicht freiwillig gehen und der Vorstand hat sich bislang nur als eierloses und ahnungsloses Dreigestirn präsentiert. Die werden im Sommer ganz sicher keine Baustellen öffnen. Eher wird Wehrle weiterhin seine Macht ausbauen dürfen und am Ende über Hottes Kopf hinweg einen Trainer aus alten gemeinsamen Tagen einstellen.
Der hat doch schon längst die Zügel in die Hand genommen. Sein forsches und giftiges Auftreten zeigt doch dass er gefahrlos agieren kann. Vermutlich wagt man ihm intern auch nur zögerlich zu widersprechen. Wehrle dürfte auch kein einfacher Gesprächspartner sein. Fragt sich ob der Vorstand ihm gewachsen ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Sonntag, 01.Dez.2019, 19:52:09
Heldt wird doch nicht freiwillig gehen und der Vorstand hat sich bislang nur als eierloses und ahnungsloses Dreigestirn präsentiert. Die werden im Sommer ganz sicher keine Baustellen öffnen. Eher wird Wehrle weiterhin seine Macht ausbauen dürfen und am Ende über Hottes Kopf hinweg einen Trainer aus alten gemeinsamen Tagen einstellen.

Der Vorstand wird im Sommer total mega überrascht dastehen, dass wir abgestiegen sind. Und zwar selbst dann noch, wenn das bereits 9 Wochen vorher mathematisch feststand.

Und selbstverständlich werden die an Heldt und Gisdol festhalten wollen und noch viel mehr überrascht sein, sollte selbst ein Gisdol dann keine Lust mehr auf den Zirkus in der zweiten Liga haben und von sich aus gehen.

Ein Hotte Heldt wird selbstverständlich bleiben wollen - darin, dass er immer davon gesprochen hat, dass die Mannschaft viel besser als ihr Tabellenplatz wäre und so viel Potenzial hätte, wird er keinen Widerspruch sehen, wenn sie dann trotzdem unter ihm und seinem Wunschtrainer absteigen wird, weil er entweder nicht kompetent genug war, um die Mannschaft richtig einzuschätzen, oder nicht kompetent genug, um die angeblich vorhandene Leistungsfähigkeit auch abzurufen, und sowieso nicht kompetent genug, um sie gezielt zu verstärken.

Und selbstverständlich wird der Vorstand dann an Heldt festhalten wollen und Gisdol noch mal (mit mehr Geld) überreden, doch noch weiter zu machen. Und selbstverständlich wäre absolut niemand im Verein darauf vorbereitet, wenn er selbst dann noch immer gehen will.

Und selbstverständlich wird man dann eben voller Begeisterung und Stolz Frontzeck für den Wiederaufbau in der zweiten Liga präsentieren, weil der der einzige war, der überhaupt noch ans Telefon gegangen ist - also nehmen wir den, und außerdem ist bald Zeit fürs Abendessen.

Mein Rat an den Mitgliederrat: es ist allerhöchste Zeit, damit zu beginnen, einen neuen Vorstand zu suchen. Diesmal sollte man sich mehr Zeit nehmen. Und von mir aus castet so lange immer wieder drei Leute von der Straße oder hier aus dem Forum, bis sie passen. Kompetenzen werden sowieso überbewertet, es reicht, wenn sie Lesen, Schreiben und Rechnen können. ABER, sie müssen sich 24/7 in die Aufgabe reinhängen wollen und dürfen nicht merkbefreit sein. DAS sind die einzigen Fähigkeiten, die unbedingte Voraussetzung sein müssen.

Leider ist der aktuelle Vorstand offenbar das Gegenteil davon.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Sonntag, 01.Dez.2019, 19:57:16
Mein Rat an den Mitgliederrat: es ist allerhöchste Zeit, damit zu beginnen, einen neuen Vorstand zu suchen. Diesmal sollte man sich mehr Zeit nehmen. Und von mir aus castet so lange immer wieder drei Leute von der Straße oder hier aus dem Forum, bis sie passen. Kompetenzen werden sowieso überbewertet, es reicht, wenn sie Lesen, Schreiben und Rechnen können. ABER, sie müssen sich 24/7 in die Aufgabe reinhängen wollen und dürfen nicht merkbefreit sein. DAS sind die einzigen Fähigkeiten, die unbedingte Voraussetzung sein müssen.

Leider ist der aktuelle Vorstand offenbar das Gegenteil davon.
zeit war ja vor der nominierung von wolf und co wohl kein limitierender faktor.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: render am Sonntag, 01.Dez.2019, 23:33:23
Und was ist jetzt die Konsequenz daraus?

Ich verstehe es nicht, warum wir uns bei der Personalsuche so schwer tun. Wenn mich (für meinen Job) der Fc anrufen würde, und ich für das halbe Gehalt den doppelten Einsatz bringen müsste....keine 3 Sekunden müsste ich überlegen und der Vertrag wäre unterschrieben.
Und das übrigens unabhängig davon, ob wir gerade auf Platz 18 der ersten, zweiten oder dritten Liga stehen.
Und solche fc Verrückte müsste es doch Haufenweise für alle nur denkbaren Jobs geben.
Dieses Potential schaffen wir offensichtlich nicht zu heben, und zwar nicht nur bei der Personalsuche. Das ist meines Erachtens eines der Hauptproblem...

Man kocht lieber sein eigenes Süppchen. Externe Kompetenz stört nur.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Montag, 02.Dez.2019, 07:16:48
Wie oft sagt Heldt eigentlich in Interviews "Am Ende des Tages", hat er das in einem speziellen Seminar gelernt?
Eben bei WDR2 hat er "Am Ende des Tages" auch schnell untergebracht, obwohl nur zwei Fragen gestellt wurden!

Das sind oft beobachtbare Ticks von Leuten, die rhetorisch nix drauf haben und nur aus der jahrelangen Übung platter Interviews eine gewisse Mikrofonsouveränität erlangt haben. Heldt macht den Job seit 12 Jahren und war vorher noch länger Spieler. Er gibt also seit mehr als 25 Jahren Interviews. Erschreckend, dass da dann immer noch solche Plattheiten und Füllmaterial aus ihm herauskommt.

Sauren sagt übrigens alle 3 Sätze „an der Stelle“. Auch ein Tick.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 02.Dez.2019, 07:38:51
Das sind oft beobachtbare Ticks von Leuten, die rhetorisch nix drauf haben und nur aus der jahrelangen Übung platter Interviews eine gewisse Mikrofonsouveränität erlangt haben. Heldt macht den Job seit 12 Jahren und war vorher noch länger Spieler. Er gibt also seit mehr als 25 Jahren Interviews. Erschreckend, dass da dann immer noch solche Plattheiten und Füllmaterial aus ihm herauskommt.

Sauren sagt übrigens alle 3 Sätze „an der Stelle“. Auch ein Tick.

Schlimmer als "Am Ende des Tages" ist nur noch " ein Stück weit".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 02.Dez.2019, 08:07:03
Man kocht lieber sein eigenes Süppchen. Externe Kompetenz stört nur.
Tatsächlich scheint man in der Bundesliga am liebsten unter sich zu bleiben. Man kennt sich, kann sich gegenseitig einschätzen und niemand muss arbeiten. Frischer Wind könnte die Komfortzone bedrohen...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Montag, 02.Dez.2019, 08:18:25
Schlimmer als "Am Ende des Tages" ist nur noch " ein Stück weit".

Gefolgt vom "am langen Ende" welches Eberl & Co. stets beschwören.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Montag, 02.Dez.2019, 14:40:48

Und alle zusammen - Spieler, Trainer, Funktionäre quasseln andauernd was vom "Spiel auf Augenhöhe".  :psycho:
Zum Glück ist jetzt offensichtlich der "Lucky Punch" ausgestorben. Das ging mir auch mächtig auf den Senkel.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: difösi am Montag, 02.Dez.2019, 15:40:17
wir laden dich ganz herzlich zu unserem Mitgliederstammtisch ein. Unser neuer Geschäftsführer Horst Heldt steht an diesem Abend zu einem Austausch zur Verfügung.
 
Dieser findet am Mittwoch, 11. Dezember 2019 ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im 12. Mann im RheinEnergieSTADION statt.
 
Anmeldeschluss ist der 4. Dezember 2019.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 02.Dez.2019, 16:31:17
Wäre doch für einige eine gute Gelegenheit dort seine kritischen Fragen zu stellen bzw.  die Unterstellungen Nähe zu Rogon mal genauer zu hinterfragen.

Ich habe mich mal angemeldet
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Montag, 02.Dez.2019, 19:20:52
Der faselt bei Sky wieder was von großer Erwartungshaltung und unmenschlichem Druck bei Heimspielen. Das ist definitiv in die DNA des Vereines aufgenommen worden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Montag, 02.Dez.2019, 19:30:02
Der faselt bei Sky wieder was von großer Erwartungshaltung und unmenschlichem Druck bei Heimspielen. Das ist definitiv in die DNA des Vereines aufgenommen worden.

ernsthaft? die betteln doch drum, mal wieder richtig feuer zu bekommen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Montag, 02.Dez.2019, 19:31:41
Wäre doch für einige eine gute Gelegenheit dort seine kritischen Fragen zu stellen bzw.  die Unterstellungen Nähe zu Rogon mal genauer zu hinterfragen.

Ich habe mich mal angemeldet

Hää,
wieder keine Einladung erhalten.

Aber herzlichen Dank für deine Veröffentlichung.

Dann werde ich mich dann auch einmal höflich anmelden und erfahren, was (absehbar) passieren wird.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 02.Dez.2019, 19:41:19
ernsthaft? die betteln doch drum, mal wieder richtig feuer zu bekommen!

Von wem und in welcher Form?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 02.Dez.2019, 19:42:37
heldt hat wohl gerade bei sky erzählt, dass wir nahezu 120k mitglieder haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 02.Dez.2019, 19:44:53
heldt hat wohl gerade bei sky erzählt, dass wir nahezu 120k mitglieder haben.

Hat man wohl die Austritte als Neuzugänge gewertet.... Ich wüsste keinen Grund, warum man seit den letzten offen kommunizierten Zahlen ein 5 Fünftel Zugewinn haben sollte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Šljivo am Montag, 02.Dez.2019, 19:53:21
Am Ende des Tages labbert der mir zuviel. #Phrasendrescher
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Montag, 02.Dez.2019, 19:55:17
Am Ende des Tages labbert der mir zuviel. #Phrasendrescher

an der stelle stimmt das natürlich ein stück weit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Montag, 02.Dez.2019, 19:59:08
Am Ende des Tages labbert der mir zuviel. #Phrasendrescher

Danke für den Hinweis zur Signatur :D 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Montag, 02.Dez.2019, 19:59:40
so ein dreggscheiss gugg ich mir gaanedd o.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MarcelK am Montag, 02.Dez.2019, 20:12:13
Das ist definitiv in die DNA des Vereines aufgenommen worden.
Solche DNA-Phrasen kamen auch erst in den letzten Jahren im Fußball auf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Montag, 02.Dez.2019, 20:20:41
Solche DNA-Phrasen kamen auch erst in den letzten Jahren im Fußball auf.

Ja, etwa seit Watson und Crick ihren Senf dazu getan haben...😁
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC1948 am Montag, 02.Dez.2019, 20:32:58
Ah der Horst  :-/  sagt also, dass Churlinov nicht spielt hat nichts mit der Vertragssituation zu tun!
Sie sind einfach der Meinung, dass er derzeit nicht in der Lage ist, in der Bundesliga zu spielen, mal so grob gesagt!
Da können wir ja froh sein, dass wir Spieler wie Höger, Schmitz, Risse etc haben, die zeigen ja noch andauernd und das schon seit langer langer Zeit, dass die es noch voll drauf haben.......... NICHT!!!!!
Was sind da in jeder Position eigentlich für blöde Amateure beim FC am Werk!?
Bitte meldet einfach den Verein ab.
Die wollen uns doch echt verarschen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 02.Dez.2019, 21:13:09
Bin mir sehr sicher das es doch mit dem Vertrag zutun hat... ebenso glaube ich das Churlinov sicher wechseln wird, spätestens im Sommer.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Montag, 02.Dez.2019, 22:30:27
Hat man wohl die Austritte als Neuzugänge gewertet.... Ich wüsste keinen Grund, warum man seit den letzten offen kommunizierten Zahlen ein 5 Fünftel Zugewinn haben sollte.

Das ist der von ihm zur Ablenkung von seinem eigenen Unvermögen geschickt ausgelöster künftigen Einbaueffekt von Poldi!

Im Notfall wird ihm aber seine Betina als renomierte RAin mit Sicherheit beispringen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Draper am Montag, 02.Dez.2019, 23:13:40
Jeder hier weiß, dass Heldt unser Untergang ist. Nächstes Jahr ist wieder Sandhausen angesagt. Übernächstes Jahr können wir froh sein, wenn wir noch gegen Sandhausen spielen dürfen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Montag, 02.Dez.2019, 23:18:22
Jeder hier weiß, dass Heldt unser Untergang ist. Nächstes Jahr ist wieder Sandhausen angesagt. Übernächstes Jahr können wir froh sein, wenn wir noch gegen Sandhausen spielen dürfen.

Nein, das weiß ich nicht. Laß doch den Heldt seine Arbeit bis nach der Winterpause weiter machen. Ich bin überzeugt dass er uns ein Weihnachtsgeschenk machen wird, von dem wir alle begeistert sein werden.  ;) 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Montag, 02.Dez.2019, 23:24:08
Nein, das weiß ich nicht. Laß doch den Heldt seine Arbeit bis nach der Winterpause weiter machen. Ich bin überzeugt dass er uns ein Weihnachtsgeschenk machen wird, von dem wir alle begeistert sein werden.  ;) 

Seinen Rücktritt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Draper am Montag, 02.Dez.2019, 23:35:35
Nein, das weiß ich nicht. Laß doch den Heldt seine Arbeit bis nach der Winterpause weiter machen. Ich bin überzeugt dass er uns ein Weihnachtsgeschenk machen wird, von dem wir alle begeistert sein werden.  ;) 

Dieser FC geht mir augenblicklich weitestgehend am A**** vorbei. Unsere Mannschaft ist zu schlecht. Unser Präsidium ist bislang maximal dilettantisch unterwegs. Unser GF Finanzen hat seinen Pfad schon vor Jahren verlassen. Der GF Sport ist ein kettenrauchender Schwätzer, der für alles andere als zukunft steht. Und unser Trainer ist im Grunde eine arme Sau. Einer der letzten, die überhaupt noch wollten.

Aber wird schon alles gut. Bestimmt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Montag, 02.Dez.2019, 23:36:17
Jeder hier weiß, dass Heldt unser Untergang ist. Nächstes Jahr ist wieder Sandhausen angesagt. Übernächstes Jahr können wir froh sein, wenn wir noch gegen Sandhausen spielen dürfen.

Ich glaube zwar nicht, dass uns heldt langfristig in eine bessere Zukunft führt und hätte ihn auch nicht geholt aber eine Chance bekommt jeder bei mir.

Allerdings kann ich jetzt schon ausschließen, dass ich ihn für einen Abstieg verantwortlich mache. Was soll er denn jetzt aus den Hut zaubern. Die Mannschaft steht und selbst, wenn er das Geld für ein oder 2 Neuzugänge im Winter bekommt, glaube ich nicht, dass dies ausreicht, die gesamte Truppe auf ein anderes Level zu bringen. Und für den Ist-Zustand kann er mal rein gar nichts.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Dienstag, 03.Dez.2019, 00:48:39
für den ist-zustand kann bei uns nie einer was. das ist das markenzeichen aller loser-organisationen. wir verpflichten einen sportgeschäftsführer mit vertrag nur für die erste liga und sonderkündigungsrecht. der kann natürlich nichts für den ist-zustand, aber auch sonst nicht viel machen. aber immerhin ist er bei nichterfolg weg. haben wollte man ihn eigentlich auch erst nicht. macht alles sinn.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Dienstag, 03.Dez.2019, 00:59:40
für den ist-zustand kann bei uns nie einer was. das ist das markenzeichen aller loser-organisationen. wir verpflichten einen sportgeschäftsführer mit vertrag nur für die erste liga und sonderkündigungsrecht. der kann natürlich nichts für den ist-zustand, aber auch sonst nicht viel machen. aber immerhin ist er bei nichterfolg weg. haben wollte man ihn eigentlich auch erst nicht. macht alles sinn.

Und dann wollen wir ja auch nicht vergessen, dass es für Hotte eine Herzensangelegenheit ist, hier den Manager Sport zu geben. Natürlich gegen ein Millionen-Salär und mit Sicherheit auch für den Fall einer vorzeitigen Vertragsauflösung gegen fette Abfindung...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Werwolf am Dienstag, 03.Dez.2019, 03:58:18
Nein, das weiß ich nicht. Laß doch den Heldt seine Arbeit bis nach der Winterpause weiter machen. Ich bin überzeugt dass er uns ein Weihnachtsgeschenk machen wird, von dem wir alle begeistert sein werden.  ;) 
Also hoffst du noch auf den Lukas als Spieler...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Nekoelschekrat am Dienstag, 03.Dez.2019, 06:37:26
Schön beschissene Situation.
Wir benötigen dringender denn je ein Konzept um den verein dauerhaft sportlich aufzustellen und zu schauen was langfristig etablieren kann.
Und dabei muss zweigleisig geplant haben.
Kurz danach fällt mir der Name Heldt wieder ein und ich werde deprimiert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Dienstag, 03.Dez.2019, 07:06:24
Du kommt aber auch auf Ideen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Dienstag, 03.Dez.2019, 09:01:06
Wir benötigen dringender denn je ein Konzept um den verein dauerhaft sportlich aufzustellen und zu schauen was langfristig etablieren kann.

Wir brauchen mehr Punkte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: HoffnungsLoser am Dienstag, 03.Dez.2019, 10:23:37
Sorry, aber das führt an dieser Stelle halt schon ein Stück weit weg vom Thema. Am Endes des Tages geht es hier halt um Horst Heldt und halt nicht um eure brutalen Sprachkünste.


Wenn das Heldtsche "Weihnachtsgeschenk" ein Verkauf von Sobiech/Schmitz/Höger/Kainz/Schindler/Horn für im Schnitt 2mio ist, dann nehme ich es gern. Ansonsten bin ich mir fast sicher, dass es nur wieder Geld kostet, das der Verein nicht hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Dienstag, 03.Dez.2019, 10:41:43
Also hoffst du noch auf den Lukas als Spieler...
Wer denn nicht? Klostermann ist gar nicht so schlecht und wäre eine passable Verstärkung. :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Dienstag, 03.Dez.2019, 10:56:12
@all, ich habe hier etwas aufgeräumt. bitte weniger ankeifen und mehr diskutieren. geht insbesondere an hansiki.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Dienstag, 03.Dez.2019, 12:04:35
Wenn ich meine Vorurteile gegenüber Hotte ausblende, fand ich das Interview bei Wontorra ganz gut.

Da saßen schon andere Leute die sich richtig einen abgestammelt haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 03.Dez.2019, 15:14:51
Also hoffst du noch auf den Lukas als Spieler...

Nein, auf gar keinen Fall. Wie ich ihn einschätze, habe ich schon an anderen Stellen hier im Forum geschrieben.
Ich hoffe auf eine richtige Verstärkung, jemanden, der das Spiel an sich reisen kann und alle zum Mitmachen animiert. Jemanden
für das zentrale Mittelfeld, am besten offensiv.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Dienstag, 03.Dez.2019, 15:37:39
jemanden, der das Spiel an sich reisen kann und alle zum Mitmachen animiert.

Stefan Raab?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ochsenfrogga am Dienstag, 03.Dez.2019, 15:39:11
Habe mir 17 min von dem Wontorra Talk reingezogen, dann konnte ich nicht mehr. Was ein angenehmer Talk Partner für Wonti, der jede noch so belanglose Frage mit mindestens einer Minute Geschwätz beantwortet. Selbst Antworten, die man inhaltlich okay finden mag werden dann noch mit sinnlosem Gelaber befüllt oder wahlweise wird die Antwort einfach nochmals wiederholt.

In den 17 Minuten sagt er dreimal „am Ende vom Tag“.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 03.Dez.2019, 17:14:57
Stefan Raab?

:D Ich wollte ihn schon früher für den Vorstand vorschlagen. Dann würden wir wenigstens lachend in die 2BL absteigen. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: render am Dienstag, 03.Dez.2019, 21:41:15
Raab mag ein Löres sein (idk), aber ist ganz sicher auch ein knallharter Profi und Geschäftsmann. Da würde intern ein ganz anderes Lüftchen wehen, sicher deutlich unjemöötlischer. Dass wir uns hier schon mit Raab als Alternative beschäftigen müssen ist wirklich  :-/ ... Einzig im Doppel mit SMR - als Kampfkandidatur "echtes Mitgliederpräsidium" - fänd' ich den Gedanken an Raab im Vorstand halbwegs erträglich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Dienstag, 03.Dez.2019, 22:09:58
Raab mag ein Löres sein (idk), aber ist ganz sicher auch ein knallharter Profi und Geschäftsmann. Da würde intern ein ganz anderes Lüftchen wehen, sicher deutlich unjemöötlischer. Dass wir uns hier schon mit Raab als Alternative beschäftigen müssen ist wirklich  :-/ ... Einzig im Doppel mit SMR - als Kampfkandidatur "echtes Mitgliederpräsidium" - fänd' ich den Gedanken an Raab im Vorstand halbwegs erträglich.

Nicht so bescheiden und zurückhaltend bitte!  :P

Der MR wird ohnehin mit Sicherheit nach seiner nächsten Wahl bei der MV 2021 eine erhebliche Gesichtsveränderung annehmen. Diese werden auch keine beruhigenden und noch so ausformulierten weiteren Beiträge im GBE aufhalten können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Dienstag, 03.Dez.2019, 22:11:17
Ok, wenn jetzt schon solche Vorschläge kommen, dann hätte ich gerne Guildo Horn als Stadionsprecher
und Zeltinger als Chef der Einlasskontrolle auf Nord
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Dienstag, 03.Dez.2019, 22:13:48
Ok, wenn jetzt schon solche Vorschläge kommen, dann hätte ich gerne Guildo Horn als Stadionsprecher

Und wieso nicht Carolin Kebekus? Sieht hübscher aus und ist auch FC Fan.  :tu:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Dienstag, 03.Dez.2019, 22:16:33
Und wieso nicht Carolin Kebekus? Sieht hübscher aus und ist auch FC Fan.  :tu:
....hängt aber deutlich zu oft mit Serdar Somuncu rum.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Mittwoch, 04.Dez.2019, 01:14:25
....hängt aber deutlich zu oft mit Serdar Somuncu rum.


Was definitiv für sie spricht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Mittwoch, 04.Dez.2019, 08:08:05
Und wieso nicht Carolin Kebekus? Sieht hübscher aus und ist auch FC Fan.  :tu:
weil sie scheisse aussieht und nervig ist. Und bei ihrem Gladbacher Ehemann (der ja Köln hasst aber sich aus Geldgeilheit einfach nicht verpisst) warte ich jeden Tag darauf, dass der mal was auf die vorlaute Nuss bekommt. Hat er bestimmt schon, so wie er aussieht, nur noch nicht feste genug.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Mittwoch, 04.Dez.2019, 08:12:38
wohnt der nicht in berlin?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Mittwoch, 04.Dez.2019, 08:13:48
wohnt der nicht in berlin?
besser wäre beim Erdogan
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Mittwoch, 04.Dez.2019, 09:12:44
https://www.sport.de/news-amp/ne3881829/1-fc-koeln-horst-heldt-schlaegt-alarm-haben-einen-guten-kader-aber-/?__twitter_impression=true
Zitat
"Wir haben einen guten Kader", erklärte der neue Kölner Sportchef im "Sport Bild"-Interview. Gleichzeitig warnte Heldt auch und schränkte ein: "Der [Kader] ist aber nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt."

Paderborn und Union Berlin hätten im Gegensatz dazu Kader, die voll und ganz auf den Abstiegskampf ausgerichtet seien. Beim 1. FC Köln ginge dies aber nicht, sagte der neue starke Mann. In Köln könne man "nicht einfach den Klassenerhalt als Ziel erklären", bezog sich Heldt auf die große Erwartungshaltung in der Domstadt.
Joa, was soll man dazu noch sagen?  :clown:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Mittwoch, 04.Dez.2019, 09:22:40
Affe.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Mittwoch, 04.Dez.2019, 09:24:53
https://www.sport.de/news-amp/ne3881829/1-fc-koeln-horst-heldt-schlaegt-alarm-haben-einen-guten-kader-aber-/?__twitter_impression=trueJoa, was soll man dazu noch sagen?  :clown:

Der erwartbare Dummschwätzer der intellektuel problemlos an Anfang ranreicht. Vielleicht sollte man da auch prüfen ob die beiden verwandt sind.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:15:02
Wenn der Kader nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt ist, für was denn dann? Aufstiegskampf in Liga 2? Gemächlicher Mittelfeldfußball für die Zeit um 2010? Europa League? Und überhaupt, was ist denn ein Kader, der "für den Abstiegskampf zusammengestellt" sein soll?

Letztlich geht es doch nur darum, dass der Kader charakterlich und spielerisch schlecht konzipiert wurde. Mit "Abstiegskampf" hat das nichts zu tun. Und wenn der Kader angeblich nicht für den Abstiegskampf passt, wäre es doch das Mindeste, zu versuchen, ihn in der Winterpause darauf auszurichten. Doch hierzu sagt das Superbrain, er wolle lediglich "Bausteine" verändern - wenn überhaupt. Klingt alles jedenfalls sehr überzeugend. Nicht.

Heldt schiebt hier lediglich die Schuld für den status quo nicht näher beschriebenen anderen zu. Veh nennt er nicht namentlich, weil sie ja gut befreundet sind, Aehlig und Wehrle haben ihn in seine Position gebracht, die nennt er also auch nicht. Vorstand und Mitgliederrat wären absurd. Also bleibt er im Andeutungsbereich. Konkreter wird er lediglich beim üblichen Geheule über das ach so anspruchsvolle Umfeld, mit dem er sich, paradoxerweise, bei genau diesem beliebt machen wird, ganz so, wie er es ankündigte. Die Taschentücher werden beim FC wohl niemals unbenutzt bleiben.

Nicht falsch verstehen, natürlich kann Heldt nichts für den status quo. Doch sein Suchen nach Alibis bei gleichzeitiger Ankündigung von Arbeitsverweigerung bestätigt meine Befürchtungen. Er hätte niemals geholt werden dürfen, genausowenig wie Veh. Der best case wäre ein Klassenerhalt plus Rauswurf im Sommer, doch das scheint mir utopisch, da er dann im Amt bliebe. Somit bleibt nur zwischen Abstieg ohne Heldt und Klassenerhalt mit Heldt zu "hoffen". Noch wahnwitziger als seine Verpflichtung wäre nur, wenn man mit ihm in Liga 2 gehen würde. Aber wer will das schon heute ausschließen? Ich nicht. Leider.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:29:42
Unfassbare Aussagen. Dass man in Köln keinen Abstiegskampf ausrufen darf, ist seit spätestens 2002 überholt. Heldt hat überhaupt keine Ahnung vom FC der letzten 10 Jahre.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:35:30
Ich kann den FC erst wieder ernstnehmen, wenn er abgestiegen ist und sich bestimmte Personen hier verpisst haben und ihr Gehabe und Marketing-Gedöns mitgenommen haben. Der aktuelle FC ist mir einfach nur zuwider. Und Heldt und Gisdol sind die sichtbaren Furunkel dieses Zustands.

edit: also ja, natürlich wünsche ich mir den Abstieg. Ein Klassenerhalt wird uns endgültig kaputt machen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:37:22
Ich kann den FC erst wieder ernstnehmen, wenn er abgestiegen ist und sich bestimmte Personen hier verpisst haben und ihr Gehabe und Marketing-Gedöns mitgenommen haben. Der aktuelle FC ist mir einfach nur zuwider. Und Heldt und Gisdol sind die sichtbaren Furunkel dieses Zustands.

edit: also ja, natürlich wünsche ich mir den Abstieg. Ein Klassenerhalt wird uns endgültig kaputt machen.


Eiterpickel > ausdrücken
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: koelner am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:39:58
Mich fuckt dieses gerede von Erwartungshaltung und Druck einfach nur noch unheimlich ab... oder davon das jetzt Mal das Stadion hinter der Mannschaft stehen muss.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: DSR-Schnorri am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:41:06
Immer wenn man die Korken knallen lässt, weil der FC endlich eine Fehlentscheidung korrigiert hat und einen Stuhl leerfegt, setzt sich ein neuer Anti auf den Stuhl, um innerhalb weniger Tage alle Vorurteile zu bestätigen und innerhalb weniger Wochen irreparablen Schaden anzurichten. Wenn’s den Allmächtigen Grinse-Schwaben (wenn der nicht mal wieder massiv mit der Bevorzugung eines unfähigen Buddys gegenüber anderen Kandidaten zutun hat, fress ich einen Besen) bald erwischt, weil das Umfeld den heiligen Status endlich in Horstmann-Status verwandelt, dann knallen hier die letzten Korken mit Hoffnung auf Besserung. Findet man dann weiterhin wieder nur Vereinszerstörer, dann hat es der Verein endlich geschafft mich rauszuekeln und ich habe meine Ruhe.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:41:10
Ich kann den FC erst wieder ernstnehmen, wenn er abgestiegen ist und sich bestimmte Personen hier verpisst haben und ihr Gehabe und Marketing-Gedöns mitgenommen haben. Der aktuelle FC ist mir einfach nur zuwider. Und Heldt und Gisdol sind die sichtbaren Furunkel dieses Zustands.

edit: also ja, natürlich wünsche ich mir den Abstieg. Ein Klassenerhalt wird uns endgültig kaputt machen.

bis auf den abstieg gehe ich da mit dir.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 04.Dez.2019, 10:59:08

edit: also ja, natürlich wünsche ich mir den Abstieg. Ein Klassenerhalt wird uns endgültig kaputt machen.


Es ist genau umgekehrt. Sehnsucht nach dem Untergang wird den FC nicht stabilisieren. Dann würden eisenharte Zeiten anbrechen. Natürlich kann darin auch eine Chance liegen, wenn man weniger Geld ausgeben kann...jedoch der Abstand zur ersten Liga wird für uns dann so groß, dass wir es uns auf Sicht abschminken können, nochmal ein etablierter Erstligist zu werden. Die Neuregelung der TV-Gelder wird uns bei Abstieg hart treffen.
Alles für den Klassenerhalt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:13:35
Abstieg ist wie verlieren: nie eine echte Option. Einzige Ausnahme: wenn wir mit einer Niederlage im Alleingang eine Gladbacher/Pillen-Meisterschaft oder CL-Teilnahme oder Düsseldorfer Klassenerhalt verhindern können. Dann gerne auch 0:12.

Ich bin da wie ein Gärtner: erstmal drinnen bleiben und dann im April kräftig durchkärchern! Und zwar alles.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:17:12
Es ist genau umgekehrt. Sehnsucht nach dem Untergang wird den FC nicht stabilisieren. Dann würden eisenharte Zeiten anbrechen. Natürlich kann darin auch eine Chance liegen, wenn man weniger Geld ausgeben kann...jedoch der Abstand zur ersten Liga wird für uns dann so groß, dass wir es uns auf Sicht abschminken können, nochmal ein etablierter Erstligist zu werden. Die Neuregelung der TV-Gelder wird uns bei Abstieg hart treffen.
Alles für den Klassenerhalt!


Alles schön und gut, aber was ist wenn wir wirklich die Klasse mit ach und krach halten ? Was dann? Dann klopfen sich ein paar Protagonisten auf die Schulter und das wars... ein etablierter Erstligist werden wir deshalb noch lange nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:22:26

Alles schön und gut, aber was ist wenn wir wirklich die Klasse mit ach und krach halten ? Was dann? Dann klopfen sich ein paar Protagonisten auf die Schulter und das wars... ein etablierter Erstligist werden wir deshalb noch lange nicht.

mit einem abstieg und daraus folgendem einnahmenverlust in mittlerer, zweistelliger millionenhöhe aber auch nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lynnejim am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:32:04
Mich fuckt dieses gerede von Erwartungshaltung und Druck einfach nur noch unheimlich ab... oder davon das jetzt Mal das Stadion hinter der Mannschaft stehen muss.

Aber dann spielen sie ja auf der Jahnwiese.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:35:44
mit einem abstieg und daraus folgendem einnahmenverlust in mittlerer, zweistelliger millionenhöhe aber auch nicht.


Das ist mir auch klar und ich brauche auch keinen erneuten Abstieg, aber ich stelle mir schlicht und einfach die Frage wie wir wieder ein etablierter Erstligist werden sollen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:41:03

Das ist mir auch klar und ich brauche auch keinen erneuten Abstieg, aber ich stelle mir schlicht und einfach die Frage wie wir wieder ein etablierter Erstligist werden sollen.
Mit solider Arbeit und fähigen Leuten, die kluge Entscheidungen treffen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:50:14
Nur haben wir diese derzeit nicht wie es den Anschein hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Mittwoch, 04.Dez.2019, 11:52:22
Nur haben wir diese derzeit nicht wie es den Anschein hat.
Richtig und so wie es aktuell läuft habe ich auch so meine Zweifel, dass wir diese Leute zeitnah bekommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Gorki25 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 16:16:47
Wär ja schon mal was, wenn man dann bei der Aufstellung zu aller erst auf die Spieler setzt, die ABSTIEGSKAMPF, Lauf- und Zweikampfbereitschaft zu können scheinen. Und nicht nach Gehaltscheck bzw. Meinung des Mannschaftsrats aufstellt.

Oder Hotte?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 16:27:24

Das ist mir auch klar und ich brauche auch keinen erneuten Abstieg, aber ich stelle mir schlicht und einfach die Frage wie wir wieder ein etablierter Erstligist werden sollen.

Ganz furchtbar, wie neugierig du aber auch immer sein kannst!  ;)

Diametral entgegengesetzt ist dagegen meine Wissbegierigkeit:
Hast du auch schon heute Mittag dein Ticket für die Veranstaltung mit Hotte erhalten?  :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 16:36:56
bis auf den abstieg gehe ich da mit dir.

Immer diese Einschränkungen von dir.  ;)
Ist dir überhaupt bewusst, dass einem damit die ganze Vorfreunde zunichte machen könntest?   :oops:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Mittwoch, 04.Dez.2019, 16:55:25
Zitat
"Wir haben einen guten Kader", erklärte der neue Kölner Sportchef im "Sport Bild"-Interview. Gleichzeitig warnte Heldt auch und schränkte ein: "Der [Kader] ist aber nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt."


Der Satz lässt mich schon den ganzen Tag nicht los. Wenn man öffentlich keine ehrliche Bestandsaufnahme abgeben möchte, wieso hält man dann nicht einfach die Klappe? Wieso so eine schwachsinnige Aussage tätigen? Und sich nachher über die Erwartungshaltung beschweren...

Ich komm' da nicht drüber hinweg. "Wir haben einen guten Kader [...] aber nicht für den Abstiegskampf." Wahnsinn! So Aussagen kann ich tätigen, wenn ich mit Schalke, Dortmund oder Leipzig in den Keller rutsche. Aber selbst dann bleibt es Schwachsinn.

Entweder hast du einen Kader, der Spiele gewinnt oder der Kader gewinnt keine Spiele, du Lappen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:00:45
Ich hoffe inständig dieses Zitat wurde falsch wiedergegeben...befürchte aber es war schon so gemeint
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:06:38
Mir ist es ein Rätsel wie der die Gremien überzeugen konnte ihn als Geschäftsführer Sport zu verpflichten
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dixie am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:13:45
Mir ist es ein Rätsel wie der die Gremien überzeugen konnte ihn als Geschäftsführer Sport zu verpflichten

Wie schon geschrieben: Er stellt ein Niveau dar, das eigentlich nicht zu unterbieten ist - und trotzdem hat er seine Mitbewerber übertrumpft.

Müssen wohl Einzeller gewesen sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:23:10
Ich glaube ja eher, dass er der einzige war, der den Job üebrhaupt wollte. Haben mit Sicherheit mehrere vorher abgewunken.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: koelner am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:32:13
Er ist ein guter Kraftfahrzeugführer, nur Schwerlast-Lkws konnte und durfte er nicht fahren. Der Unfall mir Totalschaden war unvermeidbar.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Mittwoch, 04.Dez.2019, 17:37:17
edit: also ja, natürlich wünsche ich mir den Abstieg. Ein Klassenerhalt wird uns endgültig kaputt machen.

Ich bitte eines nicht zu vergessen - Ligaverbleib bedeutet mehr Geld für die neue Saison.
Abstieg bedeutet auf jeden Fall sehr kleine Brötchen zu backen. Das will ich nicht.
In so einer Lage wie Nürnberg heute, waren wir auch schon ein Mal.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:15:29


Der Satz lässt mich schon den ganzen Tag nicht los. Wenn man öffentlich keine ehrliche Bestandsaufnahme abgeben möchte, wieso hält man dann nicht einfach die Klappe? Wieso so eine schwachsinnige Aussage tätigen? Und sich nachher über die Erwartungshaltung beschweren...

Ich komm' da nicht drüber hinweg. "Wir haben einen guten Kader [...] aber nicht für den Abstiegskampf." Wahnsinn! So Aussagen kann ich tätigen, wenn ich mit Schalke, Dortmund oder Leipzig in den Keller rutsche. Aber selbst dann bleibt es Schwachsinn.

Entweder hast du einen Kader, der Spiele gewinnt oder der Kader gewinnt keine Spiele, du Lappen!



Das sind Veh-Sprüche. Diese zu übernehmen zeigt, dass beim FC immer noch niemand kapiert hat, welchen Schaden Barolo-Armin (vermutlich nachhaltig) angerichtet hat.

Habe heute endlich die Bestätigung für die Kündigung der Mitgliedschaft bekommen, das ist meine Reißleine gewesen.  Im Übrigen wird man in dieser Mail mit "Lieber *Vorname*" angesprochen. Das mag im heutigen Zeitalter Usus sein, ich mag es nicht. Man hat mir ein persönliches Gespräch angeboten. Habe dankend und höflich abgelehnt. Ich kann diesen Club im Moment nicht finanziell unterstützen. Auch die emotionale Unterstützung fällt mir schwer. Ich bin mit dem Vorstand nicht einverstanden, mit den GFs nicht einverstanden, mit der Mannschaft nicht einverstanden. Es gibt einfach keinen Grund mehr für bedingungslose Unterstützung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:22:37
Ich glaube ja eher, dass er der einzige war, der den Job üebrhaupt wollte. Haben mit Sicherheit mehrere vorher abgewunken.

Und selbst wenn. Dann nehme ich halt einen aus den eigenen Reihen, notfalls auch einen der Amateure, der bis Ende der Saison kommissarisch die Geschäfte führt.   
Aber nein, man lässt sich wiederholt von A. Wehrle die Pistole auf die Brust setzen um auch noch den dämlichsten aller dämlichen Buddies am GBH in Lohn und Brot zu bringen.

Stefan Engels, Toni Polster, Lother Matthäus, die Liste der besser geeigneten Kandidaten ist schier endlos. Aber ne, Wehrle wollte Hotte ja schon vor Veh haben.
Bei der Personalie Heldt, und speziell das wie der Verpflichtung, hab ich mehr Blutdruck als damals Donnerstag Abends am GBH bei den Treffen mit Wolle.

Diese Installation einer Lachnummer stellt sämtliches vereinsschädigende Gehabe und WOuF in den Schatten.
Da wünsche ich mir glatt den Glowatsch zurück, der hat immerhin jeden Abend die Drogen-Kids rund um den Bahnhof eingesammelt um zum Training zu bringen.
Hotte schafft selbst das eigenhändige Ankleiden nur dank Klettverschluß.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:46:34
Ganz furchtbar, wie neugierig du aber auch immer sein kannst!  ;)

Diametral entgegengesetzt ist dagegen meine Wissbegierigkeit:
Hast du auch schon heute Mittag dein Ticket für die Veranstaltung mit Hotte erhalten?  :D
Ich lösche derzeit alles ohne es zu lesen was an E-Mails vom FC kommt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:48:52


Der Satz lässt mich schon den ganzen Tag nicht los. Wenn man öffentlich keine ehrliche Bestandsaufnahme abgeben möchte, wieso hält man dann nicht einfach die Klappe? Wieso so eine schwachsinnige Aussage tätigen? Und sich nachher über die Erwartungshaltung beschweren...

Ich komm' da nicht drüber hinweg. "Wir haben einen guten Kader [...] aber nicht für den Abstiegskampf." Wahnsinn! So Aussagen kann ich tätigen, wenn ich mit Schalke, Dortmund oder Leipzig in den Keller rutsche. Aber selbst dann bleibt es Schwachsinn.

Entweder hast du einen Kader, der Spiele gewinnt oder der Kader gewinnt keine Spiele, du Lappen!


Ich finde schon, dass an dem Satz einiges Wahres dran ist. Unser Kader ist nicht per se schlecht. Uns fehlt ein Osako und ein Bittencourt, klar, keine Frage. Aber wir stehen nicht da unten, weil wir individuell zu schlechte Spieler haben. Wir stehen da unten, weil wir nicht wollen. Die Spieler sind satt, Horn, Hector, Höger sind nur Beispiele, de facto geht da keiner den nötigen extra Meter. Keiner reißt sich den Arsch auf, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die sind alle satt, die haben alle schon um viel mehr gespielt, alle schon zusammen die Euro League erreicht. Die sind nicht mehr bereit dafür zu bluten, in der Liga zu bleiben. Das meint Heldt mMn und das sehe ich genauso.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:49:58
Omfg
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 18:58:02
Ich finde schon, dass an dem Satz einiges Wahres dran ist. Unser Kader ist nicht per se schlecht. Uns fehlt ein Osako und ein Bittencourt, klar, keine Frage. Aber wir stehen nicht da unten, weil wir individuell zu schlechte Spieler haben. Wir stehen da unten, weil wir nicht wollen. Die Spieler sind satt, Horn, Hector, Höger sind nur Beispiele, de facto geht da keiner den nötigen extra Meter. Keiner reißt sich den Arsch auf, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die sind alle satt, die haben alle schon um viel mehr gespielt, alle schon zusammen die Euro League erreicht. Die sind nicht mehr bereit dafür zu bluten, in der Liga zu bleiben. Das meint Heldt mMn und das sehe ich genauso.
Falsch, Veh hat ne 2.Liga Mannschaft zusammen gekauft, einen Kasper der den 2. TW spielt ( spielen soll ) nochmal ein Jahr bezahlten Urlaub geschenkt!
Höger kann nix, Horn ... wurde alles zu geschrieben...Hector... nun gut, jeder geht mal durch ein tief, aber er versucht es wenigstens sein bestes zu geben und ist noch immer einer der besten im Kader .


Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:03:48
@ DRAHDIAWENG

Auch wenn mir deine Reaktion leicht nachvollziehbar erscheint, weil von mir auch einmal meine Doppel-Mitgliedschaft frist- und satzungsgemäß gekündigt und in diesen Fall ohne persönliches Gesprächsangebot und viel Firlefanz auch betätigt. Meine DK gab ich auch zurück.

Dann wurde mir aber mit der Zeit bewusst, dass es nur eine Möglichkeit geben kann um diese, jetzt auch wieder anzufindenden, desolaten Zustände eventuell beeinflussend zu verändern, nämlich den doppelten Wiedereintrit, damit von mir unter Nutzung aller Rechte meiner Mitgliedschaft diesen Verein zu helfen von innen heraus zu verändern.

Zurückblickend sei dir an dieser Stelle versichert, dass gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern doch einige Ziele wie Overath-Nichttentlastung, welche seinen Rücktritt eingeläutet hatte, oder eine "der modernsten Vereinssatzungen (gemäß WS) mitdiskutiert zu haben oder die Extraausweisung von Vergütungen/Aufwendungen vor der MV erhältlichen Jahresgeschäftsbericht (gemäß Beschluss der MV vom 13.11.2011 (?) .... muss .... veröffentlicht werden) erfolgreich durchgesetzen zu können ect..

Selbstverständlich müssen auf solchen Wegen Stillstände, Rückschläge und auch persönliche Anfeindungen hingenommen werden, aber schon heute könnte ich mit dem bisjetzt b
Erreichten igentlich mehr als schon zufrieden sein, aber es gibt, wie nun wieder offensichtlich wird, noch viel mehr Ziele anzusteuern und vielleicht umsetzen zu können.

Dass beim Effzeh weniger Idealismus, sondern viele, nein zu viele Personen aus meiner Sicht vorwiegend ihren eigenen Vorteil nur such, dürfte bekannt sein.
Jeder möchte halt ein Stückchen oder zumindest einen Krümel vom großen Kuchen abbekommen.

Aber das hat nicht nur beim Effzeh große Tradition!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:10:15
Falsch, Veh hat ne 2.Liga Mannschaft zusammen gekauft, einen Kasper der den 2. TW spielt ( spielen soll ) nochmal ein Jahr bezahlten Urlaub geschenkt!
Höger kann nix, Horn ... wurde alles zu geschrieben...Hector... nun gut, jeder geht mal durch ein tief, aber er versucht es wenigstens sein bestes zu geben und ist noch immer einer der besten im Kader .
Für die Höger Position wurden wurden zwei neue 6er verpflichtet, ein IV und ein RV wurden verpflichtet. In der Offensive wurde Modeste geholt.Drex und Schaub hätte ich auch Liga 1 zugetraut, dass Horn derzeit abstinkt, ok - aber für einen Torwart wär eh keine Kohle mehr da gewesen.Ich glaube, dass nicht die individuelle Stärke des Kaders das Problem ist, sondern, dass die Mannschaft nicht fit ist und sie eine Mannschaft ist, die mental für die Bundesliga bereit ist. Man kann es unausgewogen nennen, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ein richtig guter Trainer würde mit dieser Mannschaft aber nicht absteigen, bin ich fest überzeugt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: puKe am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:12:08
Ich finde schon, dass an dem Satz einiges Wahres dran ist. Unser Kader ist nicht per se schlecht. Uns fehlt ein Osako und ein Bittencourt, klar, keine Frage. Aber wir stehen nicht da unten, weil wir individuell zu schlechte Spieler haben. Wir stehen da unten, weil wir nicht wollen. Die Spieler sind satt, Horn, Hector, Höger sind nur Beispiele, de facto geht da keiner den nötigen extra Meter. Keiner reißt sich den Arsch auf, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die sind alle satt, die haben alle schon um viel mehr gespielt, alle schon zusammen die Euro League erreicht. Die sind nicht mehr bereit dafür zu bluten, in der Liga zu bleiben. Das meint Heldt mMn und das sehe ich genauso.

An der Stelle kann ich bestätigen, dass der Kader am Ende des Tages natürlich auch ein Stück weit zu gut für die Liga besetzt ist. ;)

Ernsthaft: Der Kader wird seit Jahren überschätzt. Und er wird auch von Heldt überschätzt. Wenn der Kader nicht für den Klassenerhhalt zusammengestellt worden ist wofür denn dann? Högi muss nur ein bisschen mehr bluten? Das traut er sich an vielleicht bei einem Steak. An einem guten Tag...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:20:02
Ich finde schon, dass an dem Satz einiges Wahres dran ist. Unser Kader ist nicht per se schlecht. Uns fehlt ein Osako und ein Bittencourt, klar, keine Frage. Aber wir stehen nicht da unten, weil wir individuell zu schlechte Spieler haben. Wir stehen da unten, weil wir nicht wollen. Die Spieler sind satt, Horn, Hector, Höger sind nur Beispiele, de facto geht da keiner den nötigen extra Meter. Keiner reißt sich den Arsch auf, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die sind alle satt, die haben alle schon um viel mehr gespielt, alle schon zusammen die Euro League erreicht. Die sind nicht mehr bereit dafür zu bluten, in der Liga zu bleiben. Das meint Heldt mMn und das sehe ich genauso.

Dann hätte er sagen sollen dass satte Spieler im Abstiegskampf ein Handicap darstellen ...... "nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt" ist doch schon eine vorbeugende Entschuldigung für das Betreuen des Abstiegs
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:30:51
Für die Höger Position wurden wurden zwei neue 6er verpflichtet, ein IV und ein RV wurden verpflichtet. In der Offensive wurde Modeste geholt.Drex und Schaub hätte ich auch Liga 1 zugetraut, dass Horn derzeit abstinkt, ok - aber für einen Torwart wär eh keine Kohle mehr da gewesen.Ich glaube, dass nicht die individuelle Stärke des Kaders das Problem ist, sondern, dass die Mannschaft nicht fit ist und sie eine Mannschaft ist, die mental für die Bundesliga bereit ist. Man kann es unausgewogen nennen, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ein richtig guter Trainer würde mit dieser Mannschaft aber nicht absteigen, bin ich fest überzeugt.
Sorry, aber Horn ist seit locker 3 Jahren auf einem Absteigenden Ast, Modeste ?? Nicht dein ernst oder?  Gut, als 3. Stürmer fur einen funktionierenden Sturm würde ich mir solch ein Wagnis ja noch gefallen lassen ... aber auf Cordoba und Terodde als "Stürmer" in  der Liga 1 zu setzen ist schon mehr als grob fahrlässig.Ich lasse mich da wirklich nicht von meiner Meinung abbringen, der Kader wurde von Veh völlig falsch zusammen gesetzt und hat keine Erstliga tauglichkeit ... sollten wir widererwartend die Klasse halten, grenzt es an ein Wunder!
Die Verantwortlichen mögen dies zwar anders sehen, wie der ein oder andere hier auch... aber die Spiele in Liga 2 und die bisherigen in Liga 1 sprechen für sich!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:37:16
Ich finde schon, dass an dem Satz einiges Wahres dran ist. Unser Kader ist nicht per se schlecht. Uns fehlt ein Osako und ein Bittencourt, klar, keine Frage. Aber wir stehen nicht da unten, weil wir individuell zu schlechte Spieler haben. Wir stehen da unten, weil wir nicht wollen. Die Spieler sind satt, Horn, Hector, Höger sind nur Beispiele, de facto geht da keiner den nötigen extra Meter. Keiner reißt sich den Arsch auf, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die sind alle satt, die haben alle schon um viel mehr gespielt, alle schon zusammen die Euro League erreicht. Die sind nicht mehr bereit dafür zu bluten, in der Liga zu bleiben. Das meint Heldt mMn und das sehe ich genauso.

Respekt. Man muss schon ein sehr großer Fan sein, um sich diesen Kasper und sein Gesabbel schönreden zu können.
 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:37:48
Falsch, Veh hat ne 2.Liga Mannschaft zusammen gekauft, einen Kasper der den 2. TW spielt ( spielen soll ) nochmal ein Jahr bezahlten Urlaub geschenkt!
Höger kann nix, Horn ... wurde alles zu geschrieben...Hector... nun gut, jeder geht mal durch ein tief, aber er versucht es wenigstens sein bestes zu geben und ist noch immer einer der besten im Kader .

Verstehe schon, reine Überlebensstratigie eben!  :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:43:17
Ich bleibe dabei, dass wir personell nicht schlechter aufgestellt sind als Paderborn, Union, Augsburg, Mainz, Düsseldorf.
Beim Modeste Transfer war ich auch skeptisch, aber wir haben ja gesehen was er 2,5 Jahre vorher mal konnte und er ist noch nicht im Seniorenalter.
Bei mir liegt das Versagen eher beim Trainerteam, wir steigen als letztes in Training ein. (Bei einem neuen Trainer, der die Mannschaft nicht kennt)
Wir schaffen es nicht, Leute die in der Vorbereitung (die Spiele, die man sehen konnte) richtig stark waren, Churlinov z.B., in den Profikader zu nehmen.
Für mich liegt es nicht am Kader, es liegt an den Leuten, die diesen Kader betreuten (Veh, Beierlorzer) Ich geb dem Gisdol sogar noch ein bisschen Zeit obwohl die Hoffnung verschwindend gering ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:45:08
Verstehe schon, reine Überlebensstratigie eben!  :)
Besoffen ?  :-/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:49:40
Vermutlich hat Hotte die Entscheidungsträger mit seiner Einfachheit nicht so überfordert wie evtl. andere Kandidaten die komplexe Konzepte vorgelegt haben.

Der Anspruch kann auch nicht so groß sein wenn man einen Erich Rutemöllet als Berater einstellt
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:51:20
Ich bleibe dabei, dass wir personell nicht schlechter aufgestellt sind als Paderborn, Union, Augsburg, Mainz, Düsseldorf.
Beim Modeste Transfer war ich auch skeptisch, aber wir haben ja gesehen was er 1,5 Jahre vorher mal konnte.
Bei mir liegt das Versagen eher beim Trainerteam, wir steigen als letztes in Training ein. (Bei einem neuen Trainer, der die Mannschaft nicht kennt)
Wir schaffen es nicht, Leute die in der Vorbereitung (die Spiele, die man sehen konnte) richtig stark waren, Churlinov z.B., in den Profikader zu nehmen.
Für mich liegt es nicht am Kader, es liegt an den Leuten, die diesen Kader betreuten (Veh, Beierlorzer) Ich geb dem Gisdol sogar noch ein bisschen Zeit obwohl die Hoffnung verschwindend gering ist.
Wir haben vielleicht den ein oder anderen Spieler vom Namen her der diesen Trugschluss zulässt, aber dieser mit 2 Liga Spielern gespickter zusammen gewürfelter Haufen ist nicht besser als die von Dir genannten Vereine. Dies hat man sich nur lange genug eingeredet um die Unfähigkeit der handelnden Personen zu übertünchen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:53:18
Für die Höger Position wurden wurden zwei neue 6er verpflichtet, ein IV und ein RV wurden verpflichtet. In der Offensive wurde Modeste geholt.Drex und Schaub hätte ich auch Liga 1 zugetraut, dass Horn derzeit abstinkt, ok - aber für einen Torwart wär eh keine Kohle mehr da gewesen.Ich glaube, dass nicht die individuelle Stärke des Kaders das Problem ist, sondern, dass die Mannschaft nicht fit ist und sie eine Mannschaft ist, die mental für die Bundesliga bereit ist. Man kann es unausgewogen nennen, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ein richtig guter Trainer würde mit dieser Mannschaft aber nicht absteigen, bin ich fest überzeugt.

Nein, die individuelle Stärke des Kaders reicht in keinem Falle. Das sah man doch schon in der Zweiten Liga! Wer würde denn heute auf diese Mannschaft wetten, dass sie die Zweite Liga gewinnen würde? Ich in jedem Falle nicht. Abgestiegen sind wir noch nicht, haben wir viel Glück bleiben wir sogar in der Bundesliga. Mindestens die Hälfte des Kaders hat nichts in der Bundesliga verloren. Schlimmer ist auch die Tatsache, dass wir einen teuren Kader haben, mit sehr langen Verträgen was die Laufzeit betrifft. Natürlich hat Veh versagt, er erzählt heute den Leuten, "Ich habe den FC wieder nach oben gebracht", in Wirklichkeit hat er sich aus dem Staub gemacht mit einem Koffer voller Geld. Und dann noch etwas zum "richtigen" Trainer. Wieviel Versuche sollen wir denn noch machen? Alle die mal zum FC wollen sollen es versuchen? So sieht es doch aus. Das ganze Spiel um Sportdirektoren unzählige Trainer macht doch die Taschen des Vereins noch leerer. Aber wie schon den meisten klar ist, der FC ist nicht lernfähig. Fehler kann man machen, nur der FC macht immer dieselben Fehler, jahrein, jahraus! "Spürbar anders"! Wirklich der passende Slogan. "Dreimal Null ist Null ist Null", hätte auch gepasst.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:55:25
Wir haben vielleicht den ein oder anderen Spieler vom Namen her der diesen Trugschluss zulässt, aber dieser mit 2 Liga Spielern gespickter zusammen gewürfelter Haufen ist nicht besser als die von Dir genannten Vereine. Dies hat man sich nur lange genug eingeredet um die Unfähigkeit der handelnden Personen zu übertünchen.
Vielleicht hast du recht und ich überschätz den Kader total, dass werden wir aber erst im nächsten Sommer sehen wenn die Leute nach dem Abstieg wechseln.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 19:56:05
Jo, die Verträge der Nulpen brechen uns dann nochmal das Genick.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:01:41
Besoffen ?  :-/

Na klar doch, zumindesten 1,948 Promille!  :oezil:
Andernfalls wäre der Effzeh selbst für mich im augenblicklich wegen der desaströsen Personalentscheidungen (es erfolgt bewusst keine Namensnennung, weil "schlafende Hunde" u.s.w. . . .) eben auch nicht mehr zu ertragen.

Und  das "en Kölsche Krat" so intolerant in dieser Stadt sein kann, passt überhaupt nicht zu zu deren Image.
Also vermutlich nur "allt widder ne Immi"?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:02:56
Vielleicht hast du recht und ich überschätz den Kader total, dass werden wir aber erst im nächsten Sommer sehen wenn die Leute nach dem Abstieg wechseln.
Ja, vielleicht ... vielleicht liege ich auch falsch, aber wenn ich mir die Spiele und die Ergebnisse anschaue die für den Aufstieg gereicht haben, denke ich das ich nicht so sehr daneben liege mit meiner Einschätzung.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:05:35
@ Rudde

Wir haben für Schlüsselpositionen 5 neue Spieler geholt, es war allen klar, dass der derzeitige Kader für die erste Liga nicht reicht. Ich habe auch gedacht, dass diese Spieler Potential für die erste Liga haben. Ist wohl nicht so. Deswegen hab ich Veh und Beierlorzer ja auch kritisiert.

Zum Trainer: Es waren sich alle einig, dass Anfang und Beierlorzer die falschen Leute aufstellen und die Mannschaft nicht fit ist.

Es liegt doch entweder am Kader oder am Trainer. Oder an Veh, der ist dann halt für alles Schuld.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:05:42
Vermutlich hat Hotte die Entscheidungsträger mit seiner Einfachheit nicht so überfordert wie evtl. andere Kandidaten die komplexe Konzepte vorgelegt haben.

Der Anspruch kann auch nicht so groß sein wenn man einen Erich Rutemöllet als Berater einstellt
Warum? Weil er schon was älter ist und nicht mehr "aktiv" ist?
Ihm Sachverstand abzusprechen halte ich für überheblich.

Die Verpflichtung von Volhorst verstehe ich aber auch nicht .......
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:12:15
Mich würde ja mal interessieren, wie man seinen Kader rein auf den Klassenerhalt ausrichtet. Laut Heldt haben Union und Paderborn genau dies gemacht, in Köln sei dies aber nicht möglich. Was für ein Schwachsinn
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:14:10
Ja, vielleicht ... vielleicht liege ich auch falsch, aber wenn ich mir die Spiele und die Ergebnisse anschaue die für den Aufstieg gereicht haben, denke ich das ich nicht so sehr daneben liege mit meiner Einschätzung.
Für mich nochmal die Frage (die durchaus diskutabel ist): War jetzt der Kader nicht gut, der den Aufstieg geschafft hat oder war Anfang ne Pfeife ?Oder beides, und die zweite Liga stinkt so total ab, dann müsste Union aber auch bei uns sein ? Schwer alles. Wann ist wieder Länderspielpause ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:29:21
Für mich nochmal die Frage (die durchaus diskutabel ist): War jetzt der Kader nicht gut, der den Aufstieg geschafft hat oder war Anfang ne Pfeife ?Oder beides, und die zweite Liga stinkt so total ab, dann müsste Union aber auch bei uns sein ? Schwer alles. Wann ist wieder Länderspielpause ?


Beides natürlich. Und unsere Punkteausbeute gegen die Top4 der 2. Liga sagt eigentlich alles. Selbst für Vollamateure ist das selbsterklärend.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:33:36
Warum? Weil er schon was älter ist und nicht mehr "aktiv" ist?
Ihm Sachverstand abzusprechen halte ich für überheblich.

Die Verpflichtung von Volhorst verstehe ich aber auch nicht .......

Rutemöller kann man gar nichts absprechen. Der Mann hat Ahnung. Die Frage ist doch: fragt man ihn überhaupt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 04.Dez.2019, 20:52:53
Beides natürlich. Und unsere Punkteausbeute gegen die Top4 der 2. Liga sagt eigentlich alles. Selbst für Vollamateure ist das selbsterklärend.
Was kommt unter Vollamateur ?
Als die anderen gegen uns die Punkte geholt hatten, haben sie sich gegen die anderen 13 dann nicht so angestrengt um hinter uns zu bleiben ?
Ich versteh deine Intention und weiß auch, dass wir die Topspiele alle Mist gespielt haben.Deshalb wurde aber ja mit (für unsere Verhälnisse) nicht soo wenig Geld, auf entscheidenden Positionen nachgebessert.Wir haben "stammplatztechnisch" die halbe Mannschaft ausgetauscht.
Und dass das nicht so funktioniert hat, kreide ich Veh und Beierlorzer an. Nicht mehr und nicht weniger. Glaube aber, dass in Sachen Qualität die Mannschaft mehr könnte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Donnerstag, 05.Dez.2019, 07:39:08
Mich würde ja mal interessieren, wie man seinen Kader rein auf den Klassenerhalt ausrichtet. Laut Heldt haben Union und Paderborn genau dies gemacht, in Köln sei dies aber nicht möglich. Was für ein Schwachsinn

Es kommt ja immer wieder der Hinweis, das unserem Kader die Bundesligaerfahrung fehlt. Das allein kann aber kein Maßstab sein, aber so ganz falsch ist das auch nicht. Verstraete, Schindler Ehizibue und Bornauw kommen eher aus zweitklassigen Ligen. Gleiches gilt für die Verpflichtungen der Vorsaison. Drexler, Czichos, Schaub, Hauptmann und Sobiech haben vorher auch nicht erstklassig gespielt. Schmitz und Kainz haben sich bei Erstligisten ebenfalls nie durchgesetzt.
Dazu kommen dann noch Spieler die sich in der Bundesliga sehr schwer getan haben: Höger, Risse, Cordoba, Mere...

Wir haben bis auf Hector, Horn, Modeste und Shkiri keinen Spieler im Kader der längerfristig auf erstklassigem Niveau gespielt. Rückblickend hätte man sicher den einen oder anderen Spieler auf Bundesliganiveau holen sollen.

Der Kardinalfehler war aber Beierlorzer. Der hat die Mannschaft gnadenlos überschätzt und nicht gemerkt, das das Personal nicht zu seiner Idee passt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: shorty am Donnerstag, 05.Dez.2019, 07:41:52
Es kommt ja immer wieder der Hinweis, das unserem Kader die Bundesligaerfahrung fehlt. Das allein kann aber kein Maßstab sein, aber so ganz falsch ist das auch nicht. Verstraete, Schindler Ehizibue und Bornauw kommen eher aus zweitklassigen Ligen. Gleiches gilt für die Verpflichtungen der Vorsaison. Drexler, Czichos, Schaub, Hauptmann und Sobiech haben vorher auch nicht erstklassig gespielt. Schmitz und Kainz haben sich bei Erstligisten ebenfalls nie durchgesetzt.
Dazu kommen dann noch Spieler die sich in der Bundesliga sehr schwer getan haben: Höger, Risse, Cordoba, Mere...

Wir haben bis auf Hector, Horn, Modeste und Shkiri keinen Spieler im Kader der längerfristig auf erstklassigem Niveau gespielt. Rückblickend hätte man sicher den einen oder anderen Spieler auf Bundesliganiveau holen sollen.

Der Kardinalfehler war aber Beierlorzer. Der hat die Mannschaft gnadenlos überschätzt und nicht gemerkt, das das Personal nicht zu seiner Idee passt.

Wenn man sich die letzten Aussagen T-Rods zu Gemüte führt, wurde das (Selbst-)Überschätzen allen Beteiligten vor der Saison ja auch anständig eingeimpft. Da spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, wer Trainer war.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 05.Dez.2019, 07:47:05
Wenn man sich die letzten Aussagen T-Rods zu Gemüte führt, wurde das (Selbst-)Überschätzen allen Beteiligten vor der Saison ja auch anständig eingeimpft. Da spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, wer Trainer war.
Ich finde diese Aussage Teroddes auch sehr entlarvend in Richtung GF...  Drecksäcke da...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Donnerstag, 05.Dez.2019, 07:53:42
Wenn man sich die letzten Aussagen T-Rods zu Gemüte führt, wurde das (Selbst-)Überschätzen allen Beteiligten vor der Saison ja auch anständig eingeimpft. Da spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, wer Trainer war.

Auch hier spielt der Lehrer die Hauptrolle. Sein Optimismus war aus meiner Sicht eine Mischung aus Unkenntnis und Naivität. Der hat hier Dinge erzäht, bei dem jeder der den FC länger beobachtet, Schnappatmung bekam.

Der kam hier an und erzählte uns erstmal was für eine ganz tolle Bundesligamannschaft wir haben und wie stolz wir auf den Aufstieg sein können. Und wundert sich dann auch noch über die schlechte Stimmung rund ums Team. Diese Analyse war komplett für die Tonne.
Genau aus diesem Grund war ich total dagegen, den zu holen. Der war gücklich und dankbar das er hier sein durfte und wollte/konnte/durfte niemandem weh tun.

Und damit war doch jedem klar, dass das niemals gut gehen konnte. Wir hätten im Sommer eine Radikalkur benötigt: aussortieren von Luschen und weitere Verpflichtungen in allen Bereichen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Donnerstag, 05.Dez.2019, 07:56:28
Wie man nach den vielen lausigen Auftritten in der letzten Zweitligasaison sich selbst überschätzen kann, will mir nicht in den Kopf. Beklagte man sich öffentlich über die fehlende Aufstiegsbegeisterung des "Umfeldes", und fand sich selbst richtig gut? Es gab völlig zurecht kein positives Gefühl, wenn man damals daran dachte, mit dieser Ansammlung von Zweitligakickern in der Bundesliga antreten zu müssen.

Mittlerweile sind die Fans diejenigen, die noch den meisten Sinn für die Realität haben. Zuletzt konnte man in Müngersdorf im Stadion spüren, dass die weit überwiegende Mehrheit im
Stadion längst erkannt hat, wo mit dieser Truppe die Reise hingehen wird. Man verfolgt still und depremiert, was man schon lange geahnt hat. Man erlebt ein vorhersehbares deja vu.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jojomat am Donnerstag, 05.Dez.2019, 08:32:54
Wie man nach den vielen lausigen Auftritten in der letzten Zweitligasaison sich selbst überschätzen kann, will mir nicht in den Kopf. Beklagte man sich öffentlich über die fehlende Aufstiegsbegeisterung des "Umfeldes", und fand sich selbst richtig gut? Es gab völlig zurecht kein positives Gefühl, wenn man damals daran dachte, mit dieser Ansammlung von Zweitligakickern in der Bundesliga antreten zu müssen.

Mittlerweile sind die Fans diejenigen, die noch den meisten Sinn für die Realität haben. Zuletzt konnte man in Müngersdorf im Stadion spüren, dass die weit überwiegende Mehrheit im
Stadion längst erkannt hat, wo mit dieser Truppe die Reise hingehen wird. Man verfolgt still und depremiert, was man schon lange geahnt hat. Man erlebt ein vorhersehbares deja vu.

Treffer und versenkt. Mehr muss man nicht sagen. Man bleibt hilflos zurück.

 
Die lausigen Auftritte in Liga 2 waren ja der Schweineliga geschuldet - da ist das eben so. Bitte nur nicht die eigene Leistung hinterfragen. Alles ist toll 24/7 beste Stimmung beim Fc Köln.
Eierlosen lutscher da!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Donnerstag, 05.Dez.2019, 08:38:21
Mit solider Arbeit und fähigen Leuten, die kluge Entscheidungen treffen.


Die sind aber scheinbar nicht vorhanden!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rudde am Donnerstag, 05.Dez.2019, 08:53:18
@ Rudde

Wir haben für Schlüsselpositionen 5 neue Spieler geholt, es war allen klar, dass der derzeitige Kader für die erste Liga nicht reicht. Ich habe auch gedacht, dass diese Spieler Potential für die erste Liga haben. Ist wohl nicht so. Deswegen hab ich Veh und Beierlorzer ja auch kritisiert.

Zum Trainer: Es waren sich alle einig, dass Anfang und Beierlorzer die falschen Leute aufstellen und die Mannschaft nicht fit ist.

Es liegt doch entweder am Kader oder am Trainer. Oder an Veh, der ist dann halt für alles Schuld.

Es liegt hauptsächlich an den Personen die den Kader zusammengestellt haben! Die übernehmen aber nie die Verantwortung sondern halten sich versteckt. Hat jemand von denen jemals Selbstkritik geäussert? Die Kaderverstärkungen haben leider nicht viel von dem gehalten was man erwartet hat. Kommt mir sehr, sehr bekannt vor. Ich bin auch kein Freund von Anfang oder Beierlorzer gewesen, besonders Anfang war katastrophal. Man hat doch auch hier die falschen Personen gewählt. Wie gesagt, Fehler machen alle und das ist normal. Wenn man aber 8 von 10 Dingen laufend falsch macht haben wir doch ein anderes Problem. Irgendetwas stimmt doch nicht wenn z.B. Freiburg die richtigen Verstärkungen findet, wir aber nicht! Ich glaube nicht die haben mehr Geld als der FC.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Donnerstag, 05.Dez.2019, 21:43:56
Nanu, wurde wieder rumgelöscht?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Donnerstag, 05.Dez.2019, 21:45:58
ja, von mir selbst. hab dann doch entschieden, ist zu privat für ein öffentliches forum, werde aber dennoch von der antwort berichten, sofern eine erfolgen sollte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Donnerstag, 05.Dez.2019, 22:43:49
Tja,
das war sicherlich eine deiner besten Entscheidungen in deinem Leben, egal wie alt du auch sein magst.

Hole den "Carsten" bitte auch noch aus seiner Strafecken-Verbannung.

Und dann mache bitte einmal ganz detaillierte Vorschläge, wie der Effzeh in Zukunft mit welchen Personen in welchen Ämtern aufgestellt werden sollte.
Alles Andere ist nämlich reine Zeitverschwendung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Freitag, 06.Dez.2019, 00:37:32
Nanu, wurde wieder rumgelöscht?

ja, genau. paranoia?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Hirnkriecher am Freitag, 06.Dez.2019, 15:56:47
Es ist mir immer noch vollkommen schleierhaft, wie Eckhard Sauren, einer von Deutschlands führenden Dachfondsmanagern, der dafür bekannt ist und ausgezeichnet wurde, dass er nicht auf quantitative Analysemethoden setzt sondern auf die Charakteristik der einzelnen Fondsmanager, die er in unzähligen Managerinterviews selektiert, ausgerechnet Horst Heldt in einem relativ kurzfristigen Auswahlverfahren nicht nur als Führungskraft sondern sogar als Geschäftsführer einsetzen konnte.

Entweder wird er (ES) total überschätzt und er hat bei seinen Fondsaktivitäten mehr Glück als Verstand oder es handelt sich hier um einen klassischen Fall von "Defensivem Entscheiden".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 16:09:33
Es ist mir immer noch vollkommen schleierhaft, wie Eckhard Sauren, einer von Deutschlands führenden Dachfondsmanagern, der dafür bekannt ist und ausgezeichnet wurde, dass er nicht auf quantitative Analysemethoden setzt sondern auf die Charakteristik der einzelnen Fondsmanager, die er in unzähligen Managerinterviews selektiert, ausgerechnet Horst Heldt in einem relativ kurzfristigen Auswahlverfahren nicht nur als Führungskraft sondern sogar als Geschäftsführer einsetzen konnte.

Entweder wird er (ES) total überschätzt und er hat bei seinen Fondsaktivitäten mehr Glück als Verstand oder es handelt sich hier um einen klassischen Fall von "Defensivem Entscheiden".

ich hörte nun bereits aus verschiedenen ecken, er sei der "poldi des finanzmarktes".
großartige auszeichnung, finde ich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Hirnkriecher am Freitag, 06.Dez.2019, 16:24:12
ich hörte nun bereits aus verschiedenen ecken, er sei der "poldi des finanzmarktes".
großartige auszeichnung, finde ich.


Ich hörte ähnlich Positives. Umso unverständlicher ist für mich die Verpflichtung von Horst Heldt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 06.Dez.2019, 16:43:21
sieht der typ fertig aus.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2790358424350436&id=140532159333089
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 16:46:10
sieht der typ fertig aus.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2790358424350436&id=140532159333089

der darf meinetwegen aussehen wie petra pau, das scheisse labern sollte er aber unterlassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Freitag, 06.Dez.2019, 18:42:40
Meine Ersteinschätzung dieses Herrn auf diesem Posten brauche ich jedenfalls bisher nicht revidieren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 06.Dez.2019, 18:45:23
sieht der typ fertig aus.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2790358424350436&id=140532159333089
Krass :oezil: Auf der PK heute Mittag sah er wieder halbwegs frisch aus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Freitag, 06.Dez.2019, 18:59:26
Ich freu mich schon auf die Tage und den ein oder anderen Gesichtsausdruck wenn wir vielleicht Erfolg haben...
So wie sich hier einige benehmen, scheinen sich ja alle ziemlich sicher zu sein, dass das nicht passieren wird. Da kann man nur noch toi toi toi wünschen, dass wir tatsächlichsang und klanglos absteigen werden. Sonst wird es für den einen oder anderen ziemlich peinlich werden :roll:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 06.Dez.2019, 19:20:57
Ich freu mich schon auf die Tage und den ein oder anderen Gesichtsausdruck wenn wir vielleicht Erfolg haben...
So wie sich hier einige benehmen, scheinen sich ja alle ziemlich sicher zu sein, dass das nicht passieren wird. Da kann man nur noch toi toi toi wünschen, dass wir tatsächlichsang und klanglos absteigen werden. Sonst wird es für den einen oder anderen ziemlich peinlich werden :roll:

nein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Freitag, 06.Dez.2019, 19:24:30
hotte sieht aus wie ein ar sch ge fi ck tes suppenhuhn!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Freitag, 06.Dez.2019, 19:38:15
hotte sieht aus wie ein ar sch ge fi ck tes suppenhuhn!

Einer deiner besten Beiträge.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Freitag, 06.Dez.2019, 19:52:02
Einer deiner besten Beiträge.

Einer deiner besten Beiträge.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 22:15:01
Ich freu mich schon auf die Tage und den ein oder anderen Gesichtsausdruck wenn wir vielleicht Erfolg haben...
So wie sich hier einige benehmen, scheinen sich ja alle ziemlich sicher zu sein, dass das nicht passieren wird. Da kann man nur noch toi toi toi wünschen, dass wir tatsächlichsang und klanglos absteigen werden. Sonst wird es für den einen oder anderen ziemlich peinlich werden :roll:

und ich freu mich auch jeden freitag abend auf meinen gesichtsausdruck wenn ich den euro-jackpot geknackt habe, wird für mich vermutlich auch ziemlich peinlich werden, wenn mir später im altersheim mein pfleger sagt, hat dann leider doch nicht geklappt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Freitag, 06.Dez.2019, 22:34:27
ICh würde mich freuen, wenn er Erfolg hätte.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 22:49:01
ICh würde mich freuen, wenn er Erfolg hätte.



Definiere bitte Erfolg.
Für mich hat Hotte bereits erfolgreich seinen Tag gemeistert, wenn er kein peinliches Statement von wegen toller Oberkörper ist okay für eine gelbe Karte geben würde.
Erfolgreich heißt für mich, nichts tun, außer Wehrle den Trolley hinterherschleppen. Keine Interviews, keine Spielerverpflichtungen, einfach nur dem schwäbischen Finanzminister die Unterlagen hinterher tragen. Das kann er, hat er ja bei Kind und Tönnies von der Pieke auf gerlernt, der gute Horst.   
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Freitag, 06.Dez.2019, 22:53:49
Definiere bitte Erfolg.
Für mich hat Hotte bereits erfolgreich seinen Tag gemeistert, wenn er kein peinliches Statement von wegen toller Oberkörper ist okay für eine gelbe Karte geben würde.
Erfolgreich heißt für mich, nichts tun, außer Wehrle den Trolley hinterherschleppen. Keine Interviews, keine Spielerverpflichtungen, einfach nur dem schwäbischen Finanzminister die Unterlagen hinterher tragen. Das kann er, hat er ja bei Kind und Tönnies von der Pieke auf gerlernt, der gute Horst.   


Stand heute würde ich es als Erfolg bezeichnen, wenn wir es irgendwie am 34. ST auf den Reliplatz schaffen könnten. Auf sein Gelaber gebe ich gar nichts. Meine masochistische Ader reicht nicht aus, um noch irgendeinem Effzeh-Verantwortlichen oder Spieler mein Gehör zu schenken.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 22:57:12
Stand heute würde ich es als Erfolg bezeichnen, wenn wir es irgendwie am 34. ST auf den Reliplatz schaffen könnten. Auf sein Gelaber gebe ich gar nichts. Meine masochistische Ader reicht nicht aus, um noch irgendeinem Effzeh-Verantwortlichen oder Spieler mein Gehör zu schenken.

Und damit hätte Hotte dann genau wieviel zu tun? Mit Risse und Kess haben wir sicherlich schon genug Leute für die "gute Stimmung". Kein Mensch braucht einen GF Sport dafür, und wenn dann erstrecht keinen Hampelmann wie Hotte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Freitag, 06.Dez.2019, 23:02:23
Und damit hätte Hotte dann genau wieviel zu tun? Mit Risse und Kess haben wir sicherlich schon genug Leute für die "gute Stimmung". Kein Mensch braucht einen GF Sport dafür, und wenn dann erstrecht keinen Hampelmann wie Hotte.

Wenn man Hotte-Hüh per se nicht abkann, wird man ihm natürlich auch nix zugestehen. Ich denke schon, dass er als Korrektiv zum Trainer und der Mannschaft einen guten Job machen kann. Letztlich interessiert mich das aber nicht die Bohne. Mich interessieren nur noch Ergebnisse und keine ewigen Lippenbekenntnisse die ich alle schon 1000 mal gehört habe.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 23:10:50
Wenn man Hotte-Hüh per se nicht abkann, wird man ihm natürlich auch nix zugestehen. Ich denke schon, dass er als Korrektiv zum Trainer und der Mannschaft einen guten Job machen kann. Letztlich interessiert mich das aber nicht die Bohne. Mich interessieren nur noch Ergebnisse und keine ewigen Lippenbekenntnisse die ich alle schon 1000 mal gehört habe.

Horst Heldt und Korrektiv. Naklar. Das Paradebeispiel des Handlangers und Kofferträgers unter Kind und Tönnies wird beim großartigen effzeh unter Wehrle ganz plötzlich zum Korrektiv, der den ganzen Sauhaufen ordentlich einnordet und den Erfolg bringt.
Sonst nochwas? Pommes dazu? Majo oder Ketchup?


Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Freitag, 06.Dez.2019, 23:21:13
Horst Heldt und Korrektiv. Naklar. Das Paradebeispiel des Handlangers und Kofferträgers unter Kind und Tönnies wird beim großartigen effzeh unter Wehrle ganz plötzlich zum Korrektiv, der den ganzen Sauhaufen ordentlich einnordet und den Erfolg bringt.
Sonst nochwas? Pommes dazu? Majo oder Ketchup?




Grundlegend bringt ja so ne Diskussion nix, vor allem dann nicht, wenn man schon ein abschließendes Urteil gefällt hat.
Übrigens fällt jedwede öffentliche Äußerung seinerseits bereits in den Bereich des korrektivierens, das heißt dann noch lange nicht, dass das gut ist oder funktioniert und es heißt ebenso wenig, dass ich irgendetwas daran oder seiner Person gut finde.
Und trotzden gönne ich ihm Erfolg und jedem andern Effzeh-Assi acuh. Mir ist völlig wurscht wer letztlich für welchen Erfolg auch immer zuständig wäre, wenn es denn endlich mal einen geben würde.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 06.Dez.2019, 23:31:14
Grundlegend bringt ja so ne Diskussion nix, vor allem dann nicht, wenn man schon ein abschließendes Urteil gefällt hat.
Übrigens fällt jedwede öffentliche Äußerung seinerseits bereits in den Bereich des korrektivierens, das heißt dann noch lange nicht, dass das gut ist oder funktioniert und es heißt ebenso wenig, dass ich irgendetwas daran oder seiner Person gut finde.
Und trotzden gönne ich ihm Erfolg und jedem andern Effzeh-Assi acuh. Mir ist völlig wurscht wer letztlich für welchen Erfolg auch immer zuständig wäre, wenn es denn endlich mal einen geben würde.

Es steht dir selbstverständlich zu, jedem Taugenichts beim effzeh den Erfolg zu gönnen, so wie ich mir Taugenichts auch den 90 Mio-Jackpot gönne.
Allerdings ist mir durchaus bewußt, dass dies nie passieren wird. Beides nicht. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Samstag, 07.Dez.2019, 00:36:42
Stefan Engels, Toni Polster, Lother Matthäus, die Liste der besser geeigneten Kandidaten ist schier endlos.

 :oezil:

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Samstag, 07.Dez.2019, 00:59:11
:oezil:



Ja, sorry. in der aufzählung hab ich wormfood vergessen. selbst der wäre besser. und wir würden als logo einen roten stern bekommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Samstag, 07.Dez.2019, 06:03:42
Ja, sorry. in der aufzählung hab ich wormfood vergessen. selbst der wäre besser.

"Nix is esu schläch, dat et nit für jet jot es." (Franz Meurer)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: drago am Sonntag, 08.Dez.2019, 03:57:38
Ich freu mich schon auf die Tage und den ein oder anderen Gesichtsausdruck wenn wir vielleicht Erfolg haben...
So wie sich hier einige benehmen, scheinen sich ja alle ziemlich sicher zu sein, dass das nicht passieren wird. Da kann man nur noch toi toi toi wünschen, dass wir tatsächlichsang und klanglos absteigen werden. Sonst wird es für den einen oder anderen ziemlich peinlich werden :roll:

warum ist es peinlich, ne argumentativ begründete meinung zu vertreten - auch wenn sich herausstellt, dass man sich geirrt hat?

das gegenteil ist der fall, peinlich sind leute, die darauf rumreiten ODER selbst keine haben, um bloss niemals falsch zu liegen.

sollte (!) heldt wider erwarten gute arbeit leisten (es sieht schon nach ein paar wochen nicht danach aus) und gisdol wider erwarten gute arbeit leisten (es sieht schon nach ein paar wochen nicht danach aus), dann habe ich kein problem damit mich geirrt zu haben.


sollten beide sich als die versager herausstellen, die man (bzw ich) in ihnen erwarte, sie aber dennoch die klasse halten, bleiben sie die versager, die sie IMO auch sind.

leider sind beide szenarien sehr unwahrscheinlich. deutlich realistischer ist ein sang- und klangloser abstieg, den wir zu 99,9% dem vorherigen und dem aktuellen präsidium samt leuten wie wehrle und co zu verdanken haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Sonntag, 08.Dez.2019, 07:47:42
sieht der typ fertig aus.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2790358424350436&id=140532159333089
Kaffee, Zigaretten, Vorabendsuff und die brutale Erwartungshaltung der Fans und Medien hinterlassen ihre Spuren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Sonntag, 08.Dez.2019, 09:54:12
Kaffee, Zigaretten, Vorabendsuff und die brutale Erwartungshaltung der Fans und Medien hinterlassen ihre Spuren.

...ich finde, er sieht eher so aus, als wenn du ihm mal dezent die Meinung gesagt hättest...nonverbal...😉
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Sonntag, 08.Dez.2019, 12:03:50
Den armen Mann würde ich nicht verhauen. Seine Vorgänger bzw. die Gestalten ein (Wein-)Regal höher hätten es eher verdient.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Sonntag, 08.Dez.2019, 12:16:56
ja, genau. paranoia?
er hat es doch selbst geschrieben...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Sonntag, 08.Dez.2019, 16:15:50
Hotte hat ab heute Planungssicherheit für Liga 2
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 08.Dez.2019, 16:31:01
Also in der 2. LIGA nächste Saison könnten schon unangenehme Kaliber warten
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Sonntag, 08.Dez.2019, 16:32:16
Also in der 2. LIGA nächste Saison könnten schon unangenehme Kaliber warten
Vor allem sind die ganzen Zweitligisten auch auf zweite Liga eingestellt. Das ist schon ein enormer Vorteil.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Sonntag, 08.Dez.2019, 16:36:59
Heldt darf die wahrscheinliche Planung für die 2. Liga gar nicht mehr machen. Der muss im Sommer mit dem feststehenden Abstieg sofort von seinen Aufgaben entbunden. So soll es ja auch sein aktueller Vertrag aussagen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Sonntag, 08.Dez.2019, 16:40:11
Vor allem sind die ganzen Zweitligisten auch auf zweite Liga eingestellt. Das ist schon ein enormer Vorteil.

Und die anderen haben weniger Druck UND werden -im Gegensatz zum Effzeh- vom Publikum getragen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: linker läufer am Sonntag, 08.Dez.2019, 19:24:34
Heldt darf die wahrscheinliche Planung für die 2. Liga gar nicht mehr machen. Der muss im Sommer mit dem feststehenden Abstieg sofort von seinen Aufgaben entbunden. So soll es ja auch sein aktueller Vertrag aussagen.

Warum? Was hat er denn falsch gemacht?

Fair bleiben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Sonntag, 08.Dez.2019, 19:43:26
Warum? Was hat er denn falsch gemacht?

Fair bleiben.

Was hat er denn richtig gemacht? Außer leerer Phrasen habe ich den noch gar nicht wahrgenommen. Und auch er ist der Überzeugung das die Erwartungshaltung in Köln zu hoch ist. Und somit gibt auch er den Fans eine Teilschuld am sportlichen Versagen. Zudem gilt sein Vertrag angeblich nur für die Bundesliga. Soll er dann beim sich abzeichnenden Abstieg noch den Kader für seinen Nachfolger gestalten?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Sonntag, 08.Dez.2019, 19:54:24
Warum? Was hat er denn falsch gemacht?

Fair bleiben.

Schon jede Menge Quatsch gelabert für die paar Tage.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: linker läufer am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:01:48
Was hat er denn richtig gemacht? Außer leerer Phrasen habe ich den noch gar nicht wahrgenommen. Und auch er ist der Überzeugung das die Erwartungshaltung in Köln zu hoch ist. Und somit gibt auch er den Fans eine Teilschuld am sportlichen Versagen. Zudem gilt sein Vertrag angeblich nur für die Bundesliga. Soll er dann beim sich abzeichnenden Abstieg noch den Kader für seinen Nachfolger gestalten?

Wie willst Du oder wie wollen wir beurteilen, was er in den paar Tagen, die er hier ist, "richtig" gemacht hat?

Du sprichst von leeren Phrasen. Man kann diese Aussagen aber auch als einen routinierten und kompetenten Umgang mit den Pressefuzzis bezeichnen.

Wenn man auf die Zündelei und die Tretminen der Journaille nicht eingehen will und ihnen keine Munition für weiteres Zündeln liefern möchte, dann sind solche "Phrasen" und "Ausweichrhetorik" wie z.B. bei Cordobas "Beinahe-Trikot-Affäre" alternativlos. Nach dieser launigen Bemerkung war das Thema durch. Hätte er sachlich u. vielleicht mit angemessener Kritik an dieser tatsächlich hyperdämlichen gelben Karte reagiert, wäre das zu einem Thema mit Geifer-Potential in den einschlägigen Blättern geworden.

Das ist ja auch der Grund, warum sich die Politiker überwiegend alle weichgespült und rhetorisch geleckt äußern. Schlangengrube. Die Dummen fallen ´rein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: linker läufer am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:03:07
Schon jede Menge Quatsch gelabert für die paar Tage.

Das unterscheidet ihn natürlich von uns.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tikap am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:45:12
Heldt kündigt im Kicker Konsequenzen an und man will gegenüber den Spielern andere Seiten aufziehen. Vermutlich trifft es dann einen Ersatztorwart, Skhiri, Konziello, Risse und Schindler oder Mere. 🤪 Spieler die bisher keine Rolle gespielt haben oder unter Gisdol ohnehin nicht zum Team gehörten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:49:48
Heldt darf die wahrscheinliche Planung für die 2. Liga gar nicht mehr machen. Der muss im Sommer mit dem feststehenden Abstieg sofort von seinen Aufgaben entbunden. So soll es ja auch sein aktueller Vertrag aussagen.
und wofür haben wir ihn geholt und wofür bekommt er dann geld?
im winter haben wir eh kein geld um verstärkungen zu holen. dann hätten wir die position auch noch unbesetzt lassen können bis wir einen richtigen mann gefunden hätten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: AK2503 am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:52:15
Heldt kündigt im Kicker Konsequenzen an und man will gegenüber den Spielern andere Seiten aufziehen. Vermutlich trifft es dann einen Ersatztorwart, Skhiri, Konziello, Risse und Schindler oder Mere. 🤪 Spieler die bisher keine Rolle gespielt haben oder unter Gisdol ohnehin nicht zum Team gehörten.
Trainingsgruppe 2?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 08.Dez.2019, 20:53:01
Reines Geschwätz
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Sonntag, 08.Dez.2019, 21:19:50
und wofür haben wir ihn geholt und wofür bekommt er dann geld?
im winter haben wir eh kein geld um verstärkungen zu holen. dann hätten wir die position auch noch unbesetzt lassen können bis wir einen richtigen mann gefunden hätten.

Ja.

Geholt hat man ihn, weil er sagte, die Mannschaft wäre viel besser als der Tabellenplatz (da waren wir noch nicht letzter), und weil er Gisdol wollte und der gerade verfügbar war. Und, weil er den "Druck von der Mannschaft nehmen" sollte. Hat ja geklappt. Nach Druck sieht das absolut nicht aus.

Aber man hat ihn ganz besonders deshalb geholt, weil zuhause das Abendessen schon auf dem Tisch stand und man darum unmöglich noch länger an einer konstruktiven Lösung arbeiten konnte.

Heldt war hier noch nie vermittelbar, aber bei einem Abstieg muss man sich definitiv trennen. Dass er das Scheißhaus übernommen hat, nachdem Veh kacken war, ist keine Entschuldigung angesichts der Tatsache, dass er die Mannschaft völlig überbewertet hat und sein Wunschtrainer für eine Rettung geholt wurde. Eine solche Inkompetenz wäre in der zweiten Liga unser Ende. Ich erwarte dann auch reihenweise Rücktritte in Vorstand und GA, von allen, die das genau so haben wollten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: J_Cologne am Sonntag, 08.Dez.2019, 21:47:31
Heldt kündigt im Kicker Konsequenzen an und man will gegenüber den Spielern andere Seiten aufziehen. Vermutlich trifft es dann einen Ersatztorwart, Skhiri, Konziello, Risse und Schindler oder Mere. 🤪 Spieler die bisher keine Rolle gespielt haben oder unter Gisdol ohnehin nicht zum Team gehörten.

Dieser Druck, immer dieser Druck auf die armen unschuldigen Spielerseelen :sad:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Sonntag, 08.Dez.2019, 21:53:34
Für die Höger Position wurden wurden zwei neue 6er verpflichtet, ein IV und ein RV wurden verpflichtet. In der Offensive wurde Modeste geholt.Drex und Schaub hätte ich auch Liga 1 zugetraut, dass Horn derzeit abstinkt, ok - aber für einen Torwart wär eh keine Kohle mehr da gewesen.Ich glaube, dass nicht die individuelle Stärke des Kaders das Problem ist, sondern, dass die Mannschaft nicht fit ist und sie eine Mannschaft ist, die mental für die Bundesliga bereit ist. Man kann es unausgewogen nennen, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ein richtig guter Trainer würde mit dieser Mannschaft aber nicht absteigen, bin ich fest überzeugt.


Nein, das kann man nach 14 Spielen nicht mehr sagen. Da stimmt es hinten und vorne nicht, und auch individuell ist der Kader zu schlecht. Was nicht bedeutet, dass alle Spieler unbrauchbar oder schlecht wären!
Bei besserer Vorbereitung und einem gnadenlosen Ausmisten derer, die keinen m zu viel machen, hätte es sogar trotzdem reichen können, wenn man dann zumindest 2 gute Außenbahnspieler geholt hätte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Sonntag, 08.Dez.2019, 22:10:48
Dieser Druck, immer dieser Druck auf die armen unschuldigen Spielerseelen :sad:

...wird dann Gottseidank durch relativ gute Gehälter etwas kompensiert...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Sonntag, 08.Dez.2019, 22:15:31
Heldt kündigt im Kicker Konsequenzen an und man will gegenüber den Spielern andere Seiten aufziehen. Vermutlich trifft es dann einen Ersatztorwart, Skhiri, Konziello, Risse und Schindler oder Mere. 🤪 Spieler die bisher keine Rolle gespielt haben oder unter Gisdol ohnehin nicht zum Team gehörten.

Genau Hotte. Und am Samstag gegen LEV wird uns dann Höger als derjenige präsentiert, der unter der Woche signalisiert hat nun vorangehen zu wollen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bricktop_555 am Sonntag, 08.Dez.2019, 23:05:59
Genau Hotte. Und am Samstag gegen LEV wird uns dann Höger als derjenige präsentiert, der unter der Woche signalisiert hat nun vorangehen zu wollen.
" Wir können halt auf dem Marco mit seiner Erfahrung nicht verzichten. Der ist halt Kölner und insgesamt ein verdienter Spieler".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Sonntag, 08.Dez.2019, 23:07:43
Dieser Druck, immer dieser Druck auf die armen unschuldigen Spielerseelen :sad:

Was denn für ein Druck? Ist doch alles nicht schlimm. Braucht sich niemand anzustrengen. Die Saison ist noch lang. Nur kein Stress.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dickepitter am Montag, 09.Dez.2019, 00:03:39
Welche Erwartung haben eigentlich die FC Fans? Wenn wir nicht mal mehr erwarten dürfen, das man bei einem Aufsteiger der 1/4 unsere Etat hat uns zumindest geschlossen präsentieren, ja wenn wir das nicht einmal mehr erwarten dürfen, dann sollten wir diesen Club komplett abmelden Hotte! Der komplette Profibereich des FC ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten. Der Vorstand und der GA haben mit Ihrer Verpflichtung komplett versagt, das kann man heute schon sagen. Ich bete das wir nächstes Jahr in der zweiten Liga endlich den nötigen Umbruch schaffen und alle Altlasten aus diesem Club kärchern. Jacobs, Wehrle, Rutemöller und wie se alle heissen, fott, einfqch fott!!! Von mir aus kann man dann auch 2-3 Jahre 2te Liga spielen, aber ein Umbruch ist nötig.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Montag, 09.Dez.2019, 01:02:38
Fans: Der Kader passt nicht, der Trainer passt nicht, wir werden absteigen.

Offizielle: Der Kader ist besser als der Tabellenplatz, wir haben einen erfahrenen Trainer für unsere Situation geholt, wir schaffen das.

*Nächster Spieltag*

Fans: Komplette Katastrophe. Nichts passt. Unterirdischer Fußball. Grauenvolle Leistung. Wir machen keinen Schritt vorwärts. Wir werden absteigen.

Offizielle: Wir haben einen Punkt geholt. Das ist eine Aufwärtstendenz. Jeder Punkt zählt. Einige Dinge sind schon gut gelaufen. Wir schaffen das.

*Abstieg*

Fans: Das war so klar.

Offizielle: Ihr habt eine viel zu hohe Erwartungshaltung!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Montag, 09.Dez.2019, 07:18:10
und wofür haben wir ihn geholt und wofür bekommt er dann geld?
im winter haben wir eh kein geld um verstärkungen zu holen. dann hätten wir die position auch noch unbesetzt lassen können bis wir einen richtigen mann gefunden hätten.

Das wäre sicherlich die bessere Variante gewesen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 09.Dez.2019, 10:27:40
alles gute zum 50. geburtstag!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Montag, 09.Dez.2019, 10:31:59
Ein neuer Abschnitt. Die ideale Gelegenheit, sich beruflich neu zu orientieren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Montag, 09.Dez.2019, 10:34:00
Viel Erfolg in der Frührente - ciao mit Fau!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Montag, 09.Dez.2019, 10:34:14
Lang lebe Hotte!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Montag, 09.Dez.2019, 10:34:54
Menger kann ja zur Feier des Tages nochmal den Grill anschmeißen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Montag, 09.Dez.2019, 10:37:36
Menger kann ja zur Feier des Tages nochmal den Grill anschmeißen.

Macht der doch eh jeden Tag 1-2 mal. 

Es gibt jeden Tag was zu "feiern" für ihn: Geburtstag, Trainingsfrei, Nicht-Geburtstag...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SmithWesson am Montag, 09.Dez.2019, 10:37:41

https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-wir-koennen-auf-keinen-warten--fc-sportchef-heldt-kuendigt-haertere-gangart-an-33585754


 :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: shorty am Montag, 09.Dez.2019, 10:39:00
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-wir-koennen-auf-keinen-warten--fc-sportchef-heldt-kuendigt-haertere-gangart-an-33585754 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-wir-koennen-auf-keinen-warten--fc-sportchef-heldt-kuendigt-haertere-gangart-an-33585754)


 :D


Endlich ein Bautrupp mit Koziello, Churlinov und Skhiri.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harper666 am Montag, 09.Dez.2019, 10:40:50
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-wir-koennen-auf-keinen-warten--fc-sportchef-heldt-kuendigt-haertere-gangart-an-33585754


 :D

Ich schätze mal, Katterbach und Jacobs gehen wieder zur U21 und Höger bekommt als Schaltzentrale unserer wackeren Helden noch mehr Verantwortung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 09.Dez.2019, 10:42:29
Da passiert garnix...man wird höchstens die Trainerbank gegen Leverkusen wechseln.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Montag, 09.Dez.2019, 10:42:51
Der Mann, der dafür geholt wurde, den Druck von der Mannschaft zu nehmen, erhöht nun öffentlich den Druck auf die Mannschaft. #masterplan #genius
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Montag, 09.Dez.2019, 10:44:50
Der Mann, der dafür geholt wurde, den Druck von der Mannschaft zu nehmen, erhöht nun öffentlich den Druck auf die Mannschaft. #masterplan #genius
Na ja, aber eigentlich ist es ja auch egal ob es Druck gibt oder nicht. Diese Muschitruppe hat keinen sichtbaren Ehrgeiz, an der Situation etwas zu ändern.

Und Hotte passt zum FC wie die Faust aufs Auge. Das wird man doch auch mal sagen dürfen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Montag, 09.Dez.2019, 10:52:17
Endlich ein Bautrupp mit Koziello, Churlinov und Skhiri.

Ich tippe auf Koziello, Hauptmann und Bader. Damit jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Montag, 09.Dez.2019, 11:00:03
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-wir-koennen-auf-keinen-warten--fc-sportchef-heldt-kuendigt-haertere-gangart-an-33585754


 :D


"Eigentlich wollte Heldt seinen Geburtstag in München verbringen. Doch nun könnte er am Geißbockheim gefragt sein."

Wie, man muss hier vielleicht tatsächlich mal arbeiten?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Montag, 09.Dez.2019, 11:01:09
"Eigentlich wollte Heldt seinen Geburtstag in München verbringen. Doch nun könnte er am Geißbockheim gefragt sein."

Wie, man muss hier vielleicht tatsächlich mal arbeiten?
Unverschämt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Montag, 09.Dez.2019, 11:04:21
"Eigentlich wollte Heldt seinen Geburtstag in München verbringen. Doch nun könnte er am Geißbockheim gefragt sein."

Wie, man muss hier vielleicht tatsächlich mal arbeiten?

Seine Worte klingen gut. Aber man hat wieder 2 Wochen und 2 Spiele gegen direkte Konkurrenten verschenkt. Gegen die Pillen darf man natürlich auch nichts erwarten. Im Grunde spricht Heldt das aus was notwendig ist. Mal abgesehen vom verpassten Zeitpunkt bin ich wirklich mal gespannt, wen es treffen wird. Meine Phantasie reicht nicht soweit, das es wirklich die die Hauptversager trifft. Dem einen ( Hoan ) hat man bereits eine Stammplatzgarantie ausgesprochen und der andere durfte ja sogar die Binde spazieren tragen.

Wenn man etwas freilegen möchte, dann müssen diese beiden Gesichter des Niedergangs konsequent aussortiert werden. Und hinzu kommen weitere Kandidaten wie Kainz, Schmitz und Risse.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Montag, 09.Dez.2019, 11:08:28
"Eigentlich wollte Heldt seinen Geburtstag in München verbringen. Doch nun könnte er am Geißbockheim gefragt sein."

Wie, man muss hier vielleicht tatsächlich mal arbeiten?
Einmol Chef zo sin,
beim FC am Rhing,
Unger nem Dreijestirn,
Nevven nem Sunnesching! (dä lustije Schwabekopp, haha, prost Alex!)
Davon han ich schon
Als kleene Fetz jedräump (also immer, haha, alaaf!)
Einmol Chef zo sin,
Hätt ich mir nit erdräump.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Montag, 09.Dez.2019, 11:14:08
Seine Worte klingen gut. Aber man hat wieder 2 Wochen und 2 Spiele gegen direkte Konkurrenten verschenkt. Gegen die Pillen darf man natürlich auch nichts erwarten. Im Grunde spricht Heldt das aus was notwendig ist. Mal abgesehen vom verpassten Zeitpunkt bin ich wirklich mal gespannt, wen es treffen wird. Meine Phantasie reicht nicht soweit, das es wirklich die die Hauptversager trifft. Dem einen ( Hoan ) hat man bereits eine Stammplatzgarantie ausgesprochen und der andere durfte ja sogar die Binde spazieren tragen.

Wenn man etwas freilegen möchte, dann müssen diese beiden Gesichter des Niedergangs konsequent aussortiert werden. Und hinzu kommen weitere Kandidaten wie Kainz, Schmitz und Risse.

Kainz, Schmitz und Risse sind doch überhaupt nicht unser Problem... Das Problem sind die Spieler, die NICHT hier sind..
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Montag, 09.Dez.2019, 12:05:19
Puuuh, da wird der Hotte ja mal schwer angepisst sein an seinem Geburtstag arbeiten zu müßen.

Hoffentlich sind die Weinvorräte seine Vorgängers wenigstens noch in der Nähe.

Ich erwarte ein klärendes Gespräch mit den Wortführern der Mannschaft Horn und Höger bei Wein (Heldt), Reissdorf (Horn, 2-5 Liter vom Fass) und Mixery (Höger, aus der Dose).
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: J_Cologne am Montag, 09.Dez.2019, 12:21:27
"Eigentlich wollte Heldt seinen Geburtstag in München verbringen. Doch nun könnte er am Geißbockheim gefragt sein."

Wie, man muss hier vielleicht tatsächlich mal arbeiten?

vor Ort sein reicht
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SmithWesson am Montag, 09.Dez.2019, 13:44:15

Lieber Horst


Ich bin soweit, hab mich lange gesträubt. Aber es muss wohl sein. Für den Winter gibt es einige Aufgaben.


1. Unsere ehemalige Nr. 10 muss reaktiviert werden. Und keine Ausreden.
2. Vernünftigen RO leihen. Im Jahr vor der WM brauchen immer Spieler Praxis, die sie in ihrem Verein nicht bekommen.
3. Vernünftigen LO leihen. Rest dito.
4. Schindler, Höger, Horn, Bader, Schmitz verschenken, vielleicht noch einige mehr.


Das alles um vielleicht eine kleine Restchance zu bewahren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tuck tuck am Montag, 09.Dez.2019, 13:48:32
Kainz, Schmitz und Risse sind doch überhaupt nicht unser Problem... Das Problem sind die Spieler, die NICHT hier sind..

ohh doch die Jungs sind sehrwohl ein Riesen Problem
Alles was man nicht braucht ( nicht mehr Braucht Risse, nicht Brauchen kann Kainz, ... muss weg!) letzlich auch egal ob  uns dann die Brauchbaren immernoch fehlen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Montag, 09.Dez.2019, 13:53:52
Was mir irgendwie nicht aus dem Kopf gehen will ist Hottes Aussage, der Kader sei zwar gut, aber nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt....mmhhhh....
.....bedeutet also man kann mit dem Kader gut um die einstelligen Tabellenplätze mitspielen. So 45 bis 55 Punkte sollten machbar sein. Aber um 38 Punkte locker zu erreichen - nee, das könnte knapp werden....das gibt der Kader eventuell dann doch nicht her.... :suff: :clown:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Montag, 09.Dez.2019, 14:08:00
Seine Worte klingen gut.

Nicht mal das. Abgesehen davon dass es leere Phrasen sind, sind sie auch noch widersprüchlich.

Er fordert die Spieler auf weniger Fehler zu machen. Ja herrlich. Genauso inhaltsreich wie zu fordern, sie mögen bitte gewinnen. Achso! Sag das doch jemand.

Dann fordert er die Spieler auf, Verantwortung zu übernehmen. Wer Verantwortung übernimmt, riskiert damit aber Fehler zu begehen. An sich kein Problem, denn Fehler gehören zum Fußball. Aber beißt sich leider mit der Heldtschen Forderung Nr. 1.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 09.Dez.2019, 14:26:23
https://twitter.com/fckoeln/status/1204007166744633345?s=20

Gut, dass man auch noch die Hackfrese Polster auf dem offiziellen Account sehen muss. Sehr gut.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Montag, 09.Dez.2019, 14:32:37
Was mir irgendwie nicht aus dem Kopf gehen will ist Hottes Aussage, der Kader sei zwar gut, aber nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt....mmhhhh....
.....bedeutet also man kann mit dem Kader gut um die einstelligen Tabellenplätze mitspielen.

Warte mal ab, wie wir mit Leverkusen und Frankfurt den Boden wischen werden. So wie mit den anderen Spitzenclubs wie ... wie ... Freiburg.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 09.Dez.2019, 14:33:59
https://twitter.com/fckoeln/status/1204007166744633345?s=20

Gut, dass man auch noch die Hackfrese Polster auf dem offiziellen Account sehen muss. Sehr gut.
Der Polster hat in dem Video aber auch schon 3-5 ATÜ, wa?
Oder ist das nur "vornehme Urlaubsfarbe" in seinem Gesicht?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 09.Dez.2019, 14:34:27
Der Polster hat in dem Video aber auch schon 3-5 ATÜ, wa?
Oder ist das nur "vornehme Urlaubsfarbe" in seinem Gesicht?

Möglich. Das Gesabbel hab ich mir nicht angehört.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sihoer am Montag, 09.Dez.2019, 14:39:35
Jetzt also freien Tag gestrichen (nicht nur der Mannschaft, auch sich selbst), um demonstrativ in den Krisenmodus zu schalten.
Dieser Schritt hätte direkt mit Amtsantritt kommen müssen, jetzt sieht es eher nach Verzweiflung aus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 09.Dez.2019, 14:47:36
Jetzt also freien Tag gestrichen (nicht nur der Mannschaft, auch sich selbst), um demonstrativ in den Krisenmodus zu schalten.
Dieser Schritt hätte direkt mit Amtsantritt kommen müssen, jetzt sieht es eher nach Verzweiflung aus.
In der Tat. Viel interessanter als diese überfällige Maßnahme (unfassbar, dass es nach diesen Frechheiten auf dem Platz überhaupt freie Tage gibt...) werden aber die Erkenntnisse und Konsequenzen daraus sein.
Ich fürchte, man wird übermorgen verkünden, dass es alle kapiert haben, jetzt 111% für den Klassenerhalt geben werden und kein Bautrupp nötig ist.
Vorne weg bekommt der immer vorbildliche Captain Goldsteak eine Stammplatz-Garantie.
Timo Horn wird der Bildzeitung ein Kampfansagen-Interview geben.
Samstag geht dann 0:6 in die Hose.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 09.Dez.2019, 14:51:55
Finde es richtig diesen Tag zu streichen, finde es auch richtig es nicht von Beginn an getan zu haben um allen eine faire Chance zu geben, die Einheiten ansich wurden ja schon vorher  hochgeschraubt.


Wäre nun aber an der Zeit einige auszusortieren, den 8 Stunden Tag einzuführen und ins Trainingslager nach Meschenich zu fahren
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Montag, 09.Dez.2019, 14:52:39
Jetzt haut Hotte aber richtig auf den Tisch.
https://amp.rundschau-online.de/sport/1-fc-koeln/1--fc-koeln-rutscht-ans-tabellenende-keine-geburtstagsfreude-bei-horst-heldt-33589378?__twitter_impression=true
Zitat
Hinsichtlich der letzten drei Hinrundenspiele gegen Leverkusen, in Frankfurt und gegen Bremen forderte er Aggressionspotenzial auf dem Platz. Das müsse man sich erarbeiten, um es dann „ausleben zu können“.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 09.Dez.2019, 14:55:28
Benno S. und Lasse S. zucken mit den Achseln...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 09.Dez.2019, 14:57:05
Jetzt haut Hotte aber richtig auf den Tisch.
https://amp.rundschau-online.de/sport/1-fc-koeln/1--fc-koeln-rutscht-ans-tabellenende-keine-geburtstagsfreude-bei-horst-heldt-33589378?__twitter_impression=true
Wir sind die unfairste Mannschaft der Liga...möchte er noch mehr rote Karten sehen ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 09.Dez.2019, 14:57:21
... und ins Trainingslager nach Meschenich zu fahren

Ich bin für den BW-Truppenübungsplatz Wildlflecken.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jimmy28 am Montag, 09.Dez.2019, 15:04:17
puh, da wackeln ja die Wände im maroden GBH
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Montag, 09.Dez.2019, 15:06:59
Wir sind die unfairste Mannschaft der Liga...möchte er noch mehr rote Karten sehen ?
Auf einen Platzverweis gegen Lev kann man getrost sein gesamtes Vermögen setzen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Montag, 09.Dez.2019, 15:11:32
Auf einen Platzverweis gegen Lev kann man getrost sein gesamtes Vermögen setzen.

Höger nach 6 Minuten Gelb-Rot oder so weil er nicht hinterherkommt. :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Montag, 09.Dez.2019, 15:13:12
Wir sind die unfairste Mannschaft der Liga...möchte er noch mehr rote Karten sehen ?
Ich weiß nicht ob wir wirklich unfair spielen. Wir haben da halt ein paar Typen im Kader die ihre Gliedmaßen einfach nicht unter Kontrolle haben. Viele taktische Fouls oder so sind nach meinem Gefühl eher nicht dabei. Meistens kommen wir einfach einen Schritt zu spät oder stolpern unsere Gegenspieler um. Wir sind halt wirklich in allen Belangen zu dämlich für die erste Liga.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Montag, 09.Dez.2019, 15:16:47
Ich weiß nicht ob wir wirklich unfair spielen. Wir haben da halt ein paar Typen im Kader die ihre Gliedmaßen einfach nicht unter Kontrolle haben. Viele taktische Fouls oder so sind nach meinem Gefühl eher nicht dabei. Meistens kommen wir einfach einen Schritt zu spät oder stolpern unsere Gegenspieler um. Wir sind halt wirklich in allen Belangen zu dämlich für die erste Liga.

Unfair nicht. Es mangelt einfach in allen Bereichen an Klasse und Geschwindigkeit. Daraus resultieren sowohl die Elfmeter gegen uns als auch die
Platzverweise.
Viele verwechseln ja auch Aggressivität mit blindem Treten. Beides macht der FC nicht. Sie können es halt nicht besser. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Montag, 09.Dez.2019, 15:56:41
Wir laufen zu wenig und stehen dadurch nicht kompakt genug, wodurch wir in viele Zweikämpfe erst kommen wenn wir Sie nicht mehr gewinnen können. Wer zu Spät kommt, der muss das Foul ziehen. Die Statistiken passen perfekt zusammen und ergeben ein klares Bild
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fzool am Montag, 09.Dez.2019, 16:16:24
So langsam wird mir einiges klar: https://youtu.be/C4KkHr610gk?t=51
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Montag, 09.Dez.2019, 16:20:37
So langsam wird mir einiges klar: https://youtu.be/C4KkHr610gk?t=51

Korrekt.
Höger ist ein Spezi von Heldt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 09.Dez.2019, 16:21:53
Der frühere Höger war aber ein guter Kicker, als er zu uns kam war das sehr anständig was er gespielt hat
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Montag, 09.Dez.2019, 16:23:06
Der frühere Höger war aber ein guter Kicker, als er zu uns kam war das sehr anständig was er gespielt hat

...wobei man auf Schalke nicht wirklich unglücklich war, als er ging.
Allerdings hatte er auch mal eine gute Zeit, das ist wohl wahr.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Montag, 09.Dez.2019, 16:34:32
Was da vom Geburtstagskind kommt, ist doch total hilflose Phrasendrescherei.

Solange unsere Schnecke Höger hier den "aggressive leader" spielen darf, gibt es nur eine Richtung: Abwärts in die Zweitklassigkeit.
Befreit man die Mannschaft vom Mehltau der selbstzufriedenen Poser, spüren die anderen einen Hauch von Gerechtigkeit, was sie wieder aufbauen könnte.
Wenn dann noch in der Winterpause noch die ein oder andere Ausleihe für die Außen(und das Tor) kommen würde, bestünde dann immer noch eine kleine Chance.

Aber sowas darf man von Voll-Profi Heldt sicher nicht erhoffen.

 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Montag, 09.Dez.2019, 16:44:56
Hoffentlich macht es bald „ Klick „ bei den Spielern. Dann geht es auch endlich wieder aufwärts mit dem FC. Fußball kann so einfach sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Montag, 09.Dez.2019, 16:47:20
Hoffentlich macht es bald „ Klick „ bei den Spielern. Dann geht es auch endlich wieder aufwärts mit dem FC. Fußball kann so einfach sein.

Wenn ich Dich nicht besser kennen würde, könnte man glauben, Du willst uns verarschen, aber das meinst Du tatsächlich.

 :D :cool:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Montag, 09.Dez.2019, 16:53:54
Ich denke, er ist nicht so ein fauler Vi. Wie ein gewisser Dorfbewohner.

Bedeutet: wir bekommen irgendwelche Neuen in der Winterpause.

Qualität und Preis-Leistungserwartungen lasse ich mal unkommentiert
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Montag, 09.Dez.2019, 16:57:17
Ich denke, er ist nicht so ein fauler Vi. Wie ein gewisser Dorfbewohner.

Bedeutet: wir bekommen irgendwelche Neuen in der Winterpause.

Qualität und Preis-Leistungserwartungen lasse ich mal unkommentiert


Kommt drauf an was für Ladenhüter sein Lieblingsspielerberater denn so in petto hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Montag, 09.Dez.2019, 17:31:35
Als ob uns jetzt einzelne Transfers weiter helfen würden. Innerhalb der Mannschaft stimmt es vorne und hinten nicht. Es reicht nun mal nicht wenn sich nur ein einzelner Spieler voll reinhängt
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 09.Dez.2019, 17:51:10
Als ob uns jetzt einzelne Transfers weiter helfen würden. Innerhalb der Mannschaft stimmt es vorne und hinten nicht. Es reicht nun mal nicht wenn sich nur ein einzelner Spieler voll reinhängt
Jetzt müssen Heldt und Gisdol beweisen, dass sie die faulen Äpfel im Korb identifizieren und sanktionieren bzw. rauswerfen können und anschliessend ein Team formen können, in dem Jeder für den Anderen eintritt.
Das lasse ich jetzt mal so stehen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Montag, 09.Dez.2019, 17:57:05
Wenn ich Dich nicht besser kennen würde, könnte man glauben, Du willst uns verarschen, aber das meinst Du tatsächlich.

 :D :cool:

Nein lieber Jupp nicht ich meine das. Ist die aktuelle Aussage von Herrn Heldt
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Montag, 09.Dez.2019, 19:01:20
Seine Worte klingen gut. Aber man hat wieder 2 Wochen und 2 Spiele gegen direkte Konkurrenten verschenkt. Gegen die Pillen darf man natürlich auch nichts erwarten. Im Grunde spricht Heldt das aus was notwendig ist. Mal abgesehen vom verpassten Zeitpunkt bin ich wirklich mal gespannt, wen es treffen wird. Meine Phantasie reicht nicht soweit, das es wirklich die die Hauptversager trifft. Dem einen ( Hoan ) hat man bereits eine Stammplatzgarantie ausgesprochen und der andere durfte ja sogar die Binde spazieren tragen.

Wenn man etwas freilegen möchte, dann müssen diese beiden Gesichter des Niedergangs konsequent aussortiert werden. Und hinzu kommen weitere Kandidaten wie Kainz, Schmitz und Risse.

Man hätte nahezu jeden X Beliebigen aus diesem Forum zum Sportchef machen können, und der hätte nicht erst mal zwei Wochen gebraucht, um das Richtige auszusprechen. Und würde jetzt sogar noch das Richtige tun anstatt nur Phrasen rauszuhauen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Montag, 09.Dez.2019, 19:05:26
https://amp.ksta.de/sport/1-fc-koeln/nach-fc-pleite-in-berlin-heldt-kuendigt-konsequenzen-an-33591034?__twitter_impression=true
Zitat
Auch der Sportchef wird vorerst wenig Zeit für sich haben. Er wird den Kölner Kader analysieren müssen und. Veränderung geht „nur von innen heraus“, sagt er. Die Spieler sollen sich selbst in die Pflicht nehmen, „das ist meine Erwartungshaltung, nichts anderes. Wer das macht, ist im Boot. Und wer im Boot sitzt, wird komplett unterstützt. Und wenn wir merken, dass das nicht der Fall ist, werden wir anders agieren müssen.“

Dann stehen Trennungsgespräche an, in denen man zunächst wohl vor allem den Beratern der Spieler aufzeigt, dass die Perspektive fehlt. Einen Markt gibt es für die wenigsten FC-Profis, und selbst geschenkt dürften die meisten Kandidaten noch zu teuer sein, um sie anderen Vereinen zuzuführen. Auf Heldt wird im Winter-Transferfenster viel Arbeit zukommen. Seine Geburtstagsfeier wird er so bald nicht ausrichten können. Es dürfte Heldts geringstes Problem sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Dienstag, 10.Dez.2019, 09:02:00
https://www.google.de/amp/s/m.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-darum-droht-heldt-fc-profis-mit-rauswurf-66590812,view=amp.bildMobile.html (https://www.google.de/amp/s/m.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-darum-droht-heldt-fc-profis-mit-rauswurf-66590812,view=amp.bildMobile.html)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Dienstag, 10.Dez.2019, 09:03:21
Am Ende vom Tag....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Dienstag, 10.Dez.2019, 09:05:46
Geiles Bild :D
https://bilder.Schmierblatt.de/fotos-skaliert/laengst-nicht-zufrieden-mit-der-leistung-der-mannschaft-trainer-markus-gisdol-und-sportboss-horst-he-201308160-66591200/1,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Dienstag, 10.Dez.2019, 18:47:18
Heldt und Boss - irgendwie passt das garnicht zusammen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Dienstag, 10.Dez.2019, 19:50:47
Geiles Bild :D
https://bilder.Schmierblatt.de/fotos-skaliert/laengst-nicht-zufrieden-mit-der-leistung-der-mannschaft-trainer-markus-gisdol-und-sportboss-horst-he-201308160-66591200/1,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

Das war bestimmt ihr Bestes was sie geben konnten, als Höger  den Ball vertendelt hat.
Nicht das er sonst ein Taschentuch gebraucht hätte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Donnerstag, 12.Dez.2019, 20:44:35
„Bei Leverkusen heißt es Rotation, bei uns heißt es personelle Konsequenzen. Letztlich ist es das Gleiche.“
Bei der Aussage hab ich auch mit dem Kopf auf den Tisch geschlagen. Unfassbar. Soll man da lachen oder weinen ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Donnerstag, 12.Dez.2019, 20:50:58
Comical Hotte halt. Aber Hauptsache Wehrle hat sein Schosshündchen durchgesetzt.  :-/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Donnerstag, 12.Dez.2019, 20:54:41
Mit dem dummen Kundenvieh kann man es ja machen. Hauptsache Alex' größte Sorge ist, dass das Stadion restlos ausverkauft ist.
Ja, wie weit wollen wir uns denn noch verarschen lassen? So langsam muss mal ein Handgemenge her.

Gebe dir recht, es muss langsam mal was aus der Mitte der Fans passieren, sonst lullen uns die Ahnungslosen wirklich in Liga3 oder in die Insolvenz. Ich wünschte mir -auf anderer Ebene- sowas wie damals, als der GröPaZ entsorgt wurde...

Aber, wie du sagst, das „dumme Kundenvieh“ ist ein großes Problem, da in der Masse uninteressiert, uninformiert und im wesentlichen an schönen Bildern interessiert...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Donnerstag, 12.Dez.2019, 21:06:19
Scheint 85 (Alien 3) richtig Spaß zu machen, die dummen kölner Kunden zu verarschen. Hoffentlich begegnet er mal einem cholerischen Kernasi in Kölle auf der Straße, der ihm mit 120 Dezibel die Meinung geigt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: baenderriss am Donnerstag, 12.Dez.2019, 23:47:57
Merkwürdig, war wohl außer mir keiner gestern beim Mitgliederstammtisch mit Horst Heldt. Warum auch? Haben ja alle bereits eine Meinung gebildet. Fakten stören da nur! Ein eigener Blick auf Personen auch.

HH hat einen überraschend guten Eindruck gemacht. Er ist sicherlich kein Vordenker des deutschen Fußballs, eher ein bodenständiger Arbeiter. Statt Visionen baut er auf seine Erfahrung. Das klang alles nach Hand und Fuß. Rhetorisch kein Weltmeister, aber ein netter Kerl, der glaubwürdig rüberkommt.

Ziel des Abends war wohl, zumindest die Unterstützung der anwesenden Mitglieder für den Abstiegskampf zu gewinnen. Das ist ihm mit einer Charmeoffensive gelungen. Statt der anberaumten 90 Minuten ging die Veranstaltung über drei Stunden. Geplant war, erst zu enden, wenn alle Fragen beantwortet sind. Das ist nicht ganz gelungen, auch weil HH bei seinen Antworten auch gerne den Fokus verlor.

Deutlich war auch, dass er anders als Veh bei seinem Amtsantritt damals, alles tun will und auch wird, um den Abstieg zu verhindern. Die Saison wird nicht weggeschenkt, wie ja auch hier einige gerne hätten.

Ein paar konkrete Punkte:

- Die Mannschaft ist nicht fit. So sieht HH es auch. Merkwürdigerweise verortet er das Problem nicht bei den Athletiktrainern, die seien angeblich hervorragend, sondern implizit, wenn auch nicht explizit bei den vorherigen Cheftrainern. Und er hob hervor, dass MG großen Wert auf Fitness legt und diese auch für sein Spiel braucht. Die nötigen Grundlagen sollen im Januar in der Wintervorbereitung gelegt werden.

- Timo Horn bleibt die Nummer 1 - weil er der beste TW im Kader ist. Dennoch sieht er auch die Defizite, besonders im Spielaufbau. Es wurde sehr deutlich, dass für den Fall, dass HH über das Saisonende hinaus Geschäftsführer Sport bleibt, auf der TW-Position etwas passieren wird.

- Höger. Auch HH hat sich über dessen Aufstellung in den letzten Spielen gewundert. MG hat ihm erklärt, in der aktuellen Situation mehr auf Erfahrung als auf Tempo zu setzen. So wird es wohl auch zunächst einmal bleiben.

- Andreas Menger: Er findet es unangemessen, dass er auf seinen Bauch reduziert wird. HH behauptet, noch nie einen TW-Trainer erlebt zu haben, der sich so engagiert wie AM. Der sei von morgens 8Uhr bis abends am GBH, um Einheiten vorzubereiten für die Profis, aber auch für andere Mannschaften.

- Deutlich wurde, dass in der WP vor allen Abstiegskampferfahrung eingekauft wird. Über Namen wollte er nicht spekulieren, weil dann nur die Preise steigen würden.

- Über Poldi wurde auch gesprochen, wenn auch nicht besonders explizit. Mein Gefühl war, dass man sich um ihn bemüht. Insbesondere weil man mit seiner Verpflichtung die Euphorie bei vielen Fans auslösen würde, die die Mannschaft im Abstiegskampf gut gebrauchen kann.
Was ich HH geglaubt habe, ist, dass ihm der FC nicht egal ist und er wirklich den Abstieg unbedingt verhindern will. Das finde ich gut!

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: drago am Freitag, 13.Dez.2019, 01:08:25
Zitat
- Höger. Auch HH hat sich über dessen Aufstellung in den letzten Spielen gewundert. MG hat ihm erklärt, in der aktuellen Situation mehr auf Erfahrung als auf Tempo zu setzen. So wird es wohl auch zunächst einmal bleiben.

mehr als bitter. was nützt erfahrung, wenn damit keine qualität einhergeht? trotzdem danke für die infos. mich kriegt der heldt nicht so leicht, denn was zählt sind taten, nicht worte - auch wenn sich das hier geschriebene (was bei deinen beiträgen so gut wie nie vorkommt, daher hier das ausdrückliche lob) gut liest. danke für die zusammenfassung von meiner seite aus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Zico am Freitag, 13.Dez.2019, 05:08:14
Erstaunlich das all die, die sich hier wünschen, das HH was aufs Maul kriegt, die Meinung entgegen geschrien bekommt usw., nicht beim Mitgliederstammtisch waren. Ne bessere Gelegenheit an den dran zu kommen oder sich Gehör zu verschaffen hätte man doch nicht kriegen können. Ist wohl wie so oft - im gemütlichen Wohnzimmer hinter der Tastatur werden die großen Reden geschwungen - im richtigen Leben sieht und hört man genau von diesen Leuten nichts...

@ baenderriss: möchte das von Dir geschriebene bestätigen. Bin ja auch nicht wirklich froh über die Wahl von HH. Aber auch ich hatte den Eindruck das er zumindest rund um die Uhr alles tut und tun will um uns aus dieser Scheiss-Situation heraus zu holen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Freitag, 13.Dez.2019, 05:52:17
Der Punkt mit Höger disqualifiziert für alles, wirklich alles. Da ist es vollkommen scheißegal, was der Pferd ansonsten für ein geiler Bro ist. Wer davor die Augen verschließt, der sollte sich nur Fußballmanager nennen dürfen, nachdem er den PC eingeschaltet hat.

Aber schön, dass sich genügend Leute finden, die er einseifen kann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Freitag, 13.Dez.2019, 06:21:51
Dass der kleine Horst gut darin ist, den netten Onkel zu geben, ist keine Neuigkeit. Inhaltlich ist das alles verheerend, und der FC wird durch ihn und seinem Marionettenspieler systematisch an die Wand gefahren. Wundert mich auch nicht, dass Heldt mit Dackelblick und Pathos viele Fans bei so einer Veranstaltung einseifen kann.

Weiter Höger, abgehalfterte Spieler als Wintertransfers, die lächerlichen Erklärungen warum die Mannschaft nicht fit, und Horn so mies ist, es aber natürlich nicht an den dafür zuständigen Trainer liegt. Wer darin etwas Positives sieht, muss schon sehr naiv und/oder verblendet sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Freitag, 13.Dez.2019, 06:46:21
Erstaunlich das all die, die sich hier wünschen, das HH was aufs Maul kriegt, die Meinung entgegen geschrien bekommt usw., nicht beim Mitgliederstammtisch waren. Ne bessere Gelegenheit an den dran zu kommen oder sich Gehör zu verschaffen hätte man doch nicht kriegen können. Ist wohl wie so oft - im gemütlichen Wohnzimmer hinter der Tastatur werden die großen Reden geschwungen - im richtigen Leben sieht und hört man genau von diesen Leuten nichts...

@ baenderriss: möchte das von Dir geschriebene bestätigen. Bin ja auch nicht wirklich froh über die Wahl von HH. Aber auch ich hatte den Eindruck das er zumindest rund um die Uhr alles tut und tun will um uns aus dieser Scheiss-Situation heraus zu holen.

Was sollte das bringen? Heldt ist im Amt und weder mit Intelligenz gesegnet noch in der Lage den FC so aufzustellen, das man beruhigt in die Zukunft blicken kann.
Ich habe auch noch keinen erlebt, der ihm den Fleiss oder den Willen abgesprochen hätte. Das unterscheidet ihn zwar von Veh, macht aus ihm aber immer noch keinen
tauglichen Sportchef.

Er wird sich auch nicht von den Meinungen der Fanszene leiten lassen. Insofern bringt eine Diskussion mit ihm nix und wäre verschenkte Lebenszeit. Alles was man zu hören
bekommt sind Floskeln und Weisheiten aus dem Standard-Repertoire eines Verantwortlichen, der die Öffentlichkeit bedient.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Freitag, 13.Dez.2019, 07:09:09
@Ninja

Was soll er auch sonst machen außer Durchhalteplatitüden von sich zu geben?
Doof sind die auch nicht, weder Gisdol noch Heldt, die wissen auch beide, dass sie mit diesem Kader nichts reißen können, weil man einfach nicht konkurrenzfähig ist.
Die sind beide froh, dass sie wieder einen Job haben, sich wieder präsentieren können, wenn am Saisonende der Abstieg steht, wird behauptet, man habe aus dem Kader nicht mehr herausholen können, oder aber man läßt sich als Retter feiern...eher unwahrscheinlich.
Offen gesagt, ist mir scheißegal, was die beiden da raushauen, weil der FC ohnehin nicht zu retten ist, ich erwarte von beiden lediglich, dass sie am Kader arbeiten, sprich junge Leute einbinden und uns nicht wieder Geldverbrennungswerte wie z.B. einen Papadingsbums antischen...irgendwelche abgetakelte Fregatten wie wir sie ohnehin schon im Kader haben.


Noch etwas:
Nach einigen Wochen Abstand wird einem erst jetzt richtig bewusst, welch verbrannte Erde Armin Veh hier hinterlassen hat und als es dann ganz brenzlig wurde, hat er sich wieder einmal verpisst.
Was ist das nur für ein Typ, der sollte eigentlich nie mehr irgendwo im sportlichen Bereich eine Plattform bekommen, selbst in der Säuferrunde, sonntags ab 11 Uhr, sollten in die Gäste mit Tomaten und Eiern beschmeißen, immerhin hat er seine vorzeitigen Abschiede auch schon bei anderen Clubs praktiziert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tikap am Freitag, 13.Dez.2019, 07:17:01
Genau?! Holen wir ein paar erfahrene Recken wie Papadopoulos und sonstige Mentalitätsmonster, die dann genau 1Quartal funktionieren, einen fetten Vertrag erhalten und dann den Etat nur weiter belasten.

Zu den Aussagen über Menger: schön das er sich so reinhängt (das ist jawohl auch sein Job).Aber im Zeugnis würde dann stehen: „er war stets bemüht“ und wir wissen was das heißt
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Freitag, 13.Dez.2019, 07:48:24
Junge, ich habe seit 5 Tagen mein Wohnzimmer nicht gesehen und stalke keinen FC Angestellten auf irgendwelche kölschgeschwängerten Kneipenhinterzimmer-Veranstaltungen hinterher.
Ich bleibe trotzdem dabei: wer eine Aufstellung Högers noch rechtfertigt, der sabotiert aktiv den Klassenerhalt.
Heldt raus!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sihoer am Freitag, 13.Dez.2019, 09:30:05
Junge, ich habe seit 5 Tagen mein Wohnzimmer nicht gesehen und stalke keinen FC Angestellten auf irgendwelche kölschgeschwängerten Kneipenhinterzimmer-Veranstaltungen hinterher.
Ich bleibe trotzdem dabei: wer eine Aufstellung Högers noch rechtfertigt, der sabotiert aktiv den Klassenerhalt.
Heldt raus!
[/quote
Junge, ich habe seit 5 Tagen mein Wohnzimmer nicht gesehen und stalke keinen FC Angestellten auf irgendwelche kölschgeschwängerten Kneipenhinterzimmer-Veranstaltungen hinterher.
Ich bleibe trotzdem dabei: wer eine Aufstellung Högers noch rechtfertigt, der sabotiert aktiv den Klassenerhalt.
Heldt raus!
Wenn held richtig wiedergegeben wurde, hat er die Aufstellung Högers eben nicht gerechtfertigt, sondern im Gegenteil seine Verwunderung darüber ausgedrückt.
Es ist ja teilweise schon irrwitzig, wie hier vor lauter Emotionen noch nicht mal richtig zugehört wird...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Freitag, 13.Dez.2019, 09:37:34
Irrwitzig bleibt hier eigentlich nur die Verpflichtung von Heldt.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Freitag, 13.Dez.2019, 09:40:05
Je mehr ich darüber nachdenke, desto besser passt Horst Heldt zum Präsidenten Werner Wolf. Die sind beide nur hier, um die Leute vollzuquatschen, bis sie weich im Kopf werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dickepitter am Freitag, 13.Dez.2019, 09:49:20
Noch etwas:
Nach einigen Wochen Abstand wird einem erst jetzt richtig bewusst, welch verbrannte Erde Armin Veh hier hinterlassen hat und als es dann ganz brenzlig wurde, hat er sich wieder einmal verpisst.
Was ist das nur für ein Typ, der sollte eigentlich nie mehr irgendwo im sportlichen Bereich eine Plattform bekommen, selbst in der Säuferrunde, sonntags ab 11 Uhr, sollten in die Gäste mit Tomaten und Eiern beschmeißen, immerhin hat er seine vorzeitigen Abschiede auch schon bei anderen Clubs praktiziert.
Herr Veh wollte sich an diesem Kader messen lassen. Das ist wirklich der beste Witz 2019. Das er jetzt rund aus der Sache raus ist und Leute hier im Wolf Thread noch schreiben, das man von Seiten Vehs keine nach treten hört und somit der Vorstand wenigstens dort schlau gehandelt habe, ist wirklich die Krönung! Ich wäre froh wenn dieser Pisser jeden Tag für seine Schande die er hier fabriziert hat vom Vorstand und den Medien abgestraft würde. Da kann der Veh dann auch ruhig versuchen nach zutreten.


Edith: Und Werner wollte mit dem Veh sogar langfristig verlängern. Für diese Einschätzung würde man in jedem normalen Unternehmen direkt gefeuert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sihoer am Freitag, 13.Dez.2019, 10:30:33
Irrwitzig bleibt hier eigentlich nur die Verpflichtung von Heldt.


.
Es gibt genug gute Gründe die aktuell gegen Held und Gisdol sprechen, da muss man sich gar keine ausdenken oder falsch zitieren! Vielleicht ist der Anspruch aus Sicht mancher übertrieben, aber ich bin echt allergisch dagegen, wenn hier Fakten so gedehnt werden, bis sie passen. Das erleben wir in der Politik und Gesellschaft schon oft genug..
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rancH am Freitag, 13.Dez.2019, 10:41:08
Es gibt genug gute Gründe die aktuell gegen Held und Gisdol sprechen, da muss man sich gar keine ausdenken oder falsch zitieren! Vielleicht ist der Anspruch aus Sicht mancher übertrieben, aber ich bin echt allergisch dagegen, wenn hier Fakten so gedehnt werden, bis sie passen. Das erleben wir in der Politik und Gesellschaft schon oft genug..


Ab auf die Meta-Ebene, go go go!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Freitag, 13.Dez.2019, 11:54:57
Merkwürdig, war wohl außer mir keiner gestern beim Mitgliederstammtisch mit Horst Heldt. Warum auch? Haben ja alle bereits eine Meinung gebildet. Fakten stören da nur! Ein eigener Blick auf Personen auch.

Ich war angemeldet, ich habe es aber nicht rechtzeitig nach Köln geschafft. Hätte ich gewusst, dass die Veranstaltung 3 Stunden geht, wäre ich noch nachgekommen. Ich wollte Horst Heldt fragen, ob er wirklich glaubt, dass die Erwartungshaltung des FC-Fans zu hoch ist und ich wollte ihn fragen, wie es sein kann, dass man als erfahrene Führungskraft im Fußball immer noch glaubt, dass man dem FC-Fan Abstiegskampf bzw. das Saisonziel Klassenerhalt nach 6(!) Abstiegen nicht vermitteln kann. Hat jemand in den 3 Stunden diese Fragen gestellt? Wenn ja, würden mich die Antworten interessieren, wenn nein, werde ich Horst Heldt schreiben und die Fragen schriftlich stellen.

Zitat
HH hat einen überraschend guten Eindruck gemacht. Er ist sicherlich kein Vordenker des deutschen Fußballs, eher ein bodenständiger Arbeiter. Statt Visionen baut er auf seine Erfahrung. Das klang alles nach Hand und Fuß. Rhetorisch kein Weltmeister, aber ein netter Kerl, der glaubwürdig rüberkommt.

Das überrascht mich überhaupt nicht. Wer Horst Heldt in den letzten 30 Jahren im Fußball miterlebt hat, weiß, dass er kein [...] ist. Schon als Spieler ein Sympathieträger und ein bodenständiger, netter Kerl. Darum geht es auch gar nicht. Er ist wegen anderer unterstellter Qualifikationen eingestellt worden.

Zitat
Deutlich war auch, dass er anders als Veh bei seinem Amtsantritt damals, alles tun will und auch wird, um den Abstieg zu verhindern. Die Saison wird nicht weggeschenkt, wie ja auch hier einige gerne hätten.

Ein paar konkrete Punkte:

- Die Mannschaft ist nicht fit. So sieht HH es auch. Merkwürdigerweise verortet er das Problem nicht bei den Athletiktrainern, die seien angeblich hervorragend, sondern implizit, wenn auch nicht explizit bei den vorherigen Cheftrainern. Und er hob hervor, dass MG großen Wert auf Fitness legt und diese auch für sein Spiel braucht. Die nötigen Grundlagen sollen im Januar in der Wintervorbereitung gelegt werden.

Das dürfte zu spät sein, zumal die Mannschaft seit über 2 Jahren nicht fit wirkt. Welcher Trainer aus dem jeweiligen Team da nun die Verantwortung trägt, ist mir egal. Wenn der Eindruck, den wir Laien haben, also tatsächlich stimmt, dann ist das ein Armutszeugnis für die sportliche Leitung der letzten Jahre. Veh inbegriffen, denn wenn die Konditionstrainer die Verantwortung an den Chef geben, dann trägt am Ende der GF Sport die Verantwortung dafür.

Zitat
- Timo Horn bleibt die Nummer 1 - weil er der beste TW im Kader ist. Dennoch sieht er auch die Defizite, besonders im Spielaufbau. Es wurde sehr deutlich, dass für den Fall, dass HH über das Saisonende hinaus Geschäftsführer Sport bleibt, auf der TW-Position etwas passieren wird.

Nachvollziehbar, auch wenn ich im Winter die Karten intern neu mischen würde. Ich würde mir Scott und Krahl auf jeden Fall ansehen und einer eingehenden Eignungsprüfung unterziehen. Wenn sie durchfallen, dann bleibt nichts übrig, als auf Horn weiterhin zu setzen. Überzeugt kann man von ihm aber nicht mehr sein und das deutet HH ja auch an. Keine gute Situation. Weder für Horn, noch für den FC.

Zitat
- Höger. Auch HH hat sich über dessen Aufstellung in den letzten Spielen gewundert. MG hat ihm erklärt, in der aktuellen Situation mehr auf Erfahrung als auf Tempo zu setzen. So wird es wohl auch zunächst einmal bleiben.

Das sind für mich Alibiaussagen, damit die Fans den 12. Mann nicht zu Kleinholz verarbeiten. Höger kann man nicht mehr bringen und ich erwarte von HH auch, dass er seine Meinung bei MG auch vehement vertritt, denn hier geht es nicht um eine Kann-Entscheidung, sondern darum, ob man erkennt, wer erstligatauglich ist oder nicht. Zu Höger gibt es Alternativen. Dann muss ich auch mal einen Krach mit dem Trainer riskieren und nicht diesen offensichtlichen Blödsinn abnicken.

Zitat
- Andreas Menger: Er findet es unangemessen, dass er auf seinen Bauch reduziert wird. HH behauptet, noch nie einen TW-Trainer erlebt zu haben, der sich so engagiert wie AM. Der sei von morgens 8Uhr bis abends am GBH, um Einheiten vorzubereiten für die Profis, aber auch für andere Mannschaften.

Kann als Factotum bleiben, aber dann würde ich trotzdem einen Torwarttrainer von Qualität verpflichten, der sich ausschließlich um die Profitorhüter kümmert (zu denen ich auch Krahl und Scott zähle).

Zitat
- Deutlich wurde, dass in der WP vor allen Abstiegskampferfahrung eingekauft wird. Über Namen wollte er nicht spekulieren, weil dann nur die Preise steigen würden.

Mir graut es jetzt schon davor. Wenn er wirklich mehr hinbekommt als unser allerletztes Geld zu verbrennen, ziehe ich den Hut, aus dem er hoffentlich die Überraschungen herauszieht.

Zitat
- Über Poldi wurde auch gesprochen, wenn auch nicht besonders explizit. Mein Gefühl war, dass man sich um ihn bemüht. Insbesondere weil man mit seiner Verpflichtung die Euphorie bei vielen Fans auslösen würde, die die Mannschaft im Abstiegskampf gut gebrauchen kann.

Da ist es wieder, das Ersetzen von Konzepten durch Emotionen. Darin ist der FC Weltklasse. Man bemüht sich um ihn, um die Stimmung zu heben, nicht weil man sportlich von ihm überzeugt ist. Das bin ich soooo Leid. Nicht falsch verstehen: Mir ist Podolski herzlich willkommen, auch als Spieler, da er im Moment wohl noch jeden bei uns in die Tasche stecken würde, was vor drei Jahren noch ganz anders aussah. Aber wenn man ihn als Spieler holt, dann sollte man intern auch genauso denken und ihn nicht nur als Maskottchen holen, dafür dürfte er zu teuer sein.

Zitat
Was ich HH geglaubt habe, ist, dass ihm der FC nicht egal ist und er wirklich den Abstieg unbedingt verhindern will. Das finde ich gut!

Von beidem bin ich von Anfang an ausgegangen. Ich glaube, dass er schon immer diesen Job beim FC machen wollte. Ich traue ihm den Job aber schlicht und einfach nicht zu. Dabei messe ich ihn nicht mal am Saisonergebnis, das er kaum beeinflussen kann. Ich messe ihn daran, dass er die Defizite des Kaders erkennt und sinnvoll behebt. Möglichst im Winter, wenn das nicht möglich ist, dann im Sommer. Ich will ein Konzept erkennen. Da das in der Kürze der Zeit nicht geht, bleiben nur Aussagen wie an solchen Abenden und auf Pressekonferenzen, um sich ein Bild zu machen. Da habe ich bisher leider nicht viel sinnvolles oder gar Innovatives gehört, sondern das Bedienen der üblichen Klischees. Als Krönung eben die oben erwähnten Aussagen, zu denen ich von ihm gerne eine Erläuterung hätte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Freitag, 13.Dez.2019, 13:04:10
Es gibt genug gute Gründe die aktuell gegen Held und Gisdol sprechen, da muss man sich gar keine ausdenken oder falsch zitieren! Vielleicht ist der Anspruch aus Sicht mancher übertrieben, aber ich bin echt allergisch dagegen, wenn hier Fakten so gedehnt werden, bis sie passen. Das erleben wir in der Politik und Gesellschaft schon oft genug..
Wo habe ich falsch zitiert?
Heldt reißt erst den Bagger auf (was ich erstmal richtig und wichtig finde), nur um 2 Tage später zurückzurudern wie ein Feigling.
Ich kann Dir sagen, was passiert ist (und DAS enthält möglicherweise falsche zitate :D).

Der hat sich 2 Trainingseinheiten angesehen, ist danach zu seinen Chefs und sagt denen, dass 3-5 Spieler auf die Tribüne bzw. vielleicht degradiert werden müssen.

Wehrle (blättert dabei mit Lesebrille in den Spielerverträgen) sagt nur "Mmhh, mmh ja... Nee, also Horst, ich sag Dir mal was: Höger und Horn müssen spielen. Das steht so in deren Arbeitspapieren und die Sache mit den Sponsoren lässt mir da auch keinen Spielraum. Da kann ich nix machen. "

HH:"Ja, aber ich hab doch personelle Konsequenzen angekündigt, und die waren so schlecht, dass kann man nicht..."

AW (unterbricht):"Papperlapapp! Du machst das schon. Also: Horn muss spielen. Ausserdem haben wir diese Klausel mit dem Sponsor - *stöhnt* die möglichen Vertragsstrafen sind echt hoch... Nach der Pedrolita-Nummer da habe ich keinen Bock auf noch mehr Ärger so kurz vor Weihnachten."

HH: "Ok, das mit dem Timo kann ich noch verkaufen, aber Marco...? Der spielt wirklich richtigen Mist zusammen..."

AW: "Horst, mir egal wie der spielt: wir können uns das NICHT LEISTEN. Verstehst Du das? Marco MUSS spielen. Punkt. Sein Berater hat eben auch schon angerufen... Lass halt den Schmitz draussen und bring den Kingsley Ehzi..Ehi-zi-.... na Du weisst schon wer. Das ist doch Rotation (Pause) - oder? Schindler kann auf die Bank - der hat keine Klausel. Mir egal, was ihr mit dem macht. Ausserdem sind Tsch...Tschischosch-s und der Jonas Hector wieder entsperrt. Dann lass den Markus die bringen und wir werden das auf der PK als Rotation und personelle Konsequenzen verkaufen. Dann geben die Kunden hoffentlich endlich mal Ruhe."

HH: "Okay Chef, wird gemacht. Tschuldigung nochmal für die Störung, mein Lieber."

AW: "Horst, gut das wir drüber gesprochen haben. Und jetzt bitte keine medialen Alleingänge mehr in den Personalien. Ruder Du mal ein bisschen zurück und ich werde gleich die Lil und den Tobi briefen. Die sollen die Kunden beruhigen. Wir müssen die Sache jetzt irgendwie aussitzen."

HH (geht zur Türe raus):"Okay , mach ich, tschöö - und Danke, Chef. Achja, und danke nochmal für den Nikolaus-Umschlag und die Stange Zigaretten. *grinst*"

AW (ruft hinterher):"Kein Thema. Tschö. Und sag dem Markus Bescheid, ja?! Horn und Höger spielen! - Tür zu! Bitte..."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hari am Freitag, 13.Dez.2019, 13:30:35
"Es geht mir guut, es geht mir guut - keine Ahnung, keine Meinung, kein Konzept..." (frei nach Westernhagen)

Passt :fc:   
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Freitag, 13.Dez.2019, 13:43:53
hahaha- das richtige leben beim mitgliederstammtisch vom fc  :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Slouch am Freitag, 13.Dez.2019, 13:53:28
Wo habe ich falsch zitiert?
Heldt reißt erst den Bagger auf (was ich erstmal richtig und wichtig finde), nur um 2 Tage später zurückzurudern wie ein Feigling.
Ich kann Dir sagen, was passiert ist (und DAS enthält möglicherweise falsche zitate :D).

Der hat sich 2 Trainingseinheiten angesehen, ist danach zu seinen Chefs und sagt denen, dass 3-5 Spieler auf die Tribüne bzw. vielleicht degradiert werden müssen.

Wehrle (blättert dabei mit Lesebrille in den Spielerverträgen) sagt nur "Mmhh, mmh ja... Nee, also Horst, ich sag Dir mal was: Höger und Horn müssen spielen. Das steht so in deren Arbeitspapieren und die Sache mit den Sponsoren lässt mir da auch keinen Spielraum. Da kann ich nix machen. "

HH:"Ja, aber ich hab doch personelle Konsequenzen angekündigt, und die waren so schlecht, dass kann man nicht..."

AW (unterbricht):"Papperlapapp! Du machst das schon. Also: Horn muss spielen. Ausserdem haben wir diese Klausel mit dem Sponsor - *stöhnt* die möglichen Vertragsstrafen sind echt hoch... Nach der Pedrolita-Nummer da habe ich keinen Bock auf noch mehr Ärger so kurz vor Weihnachten."

HH: "Ok, das mit dem Timo kann ich noch verkaufen, aber Marco...? Der spielt wirklich richtigen Mist zusammen..."

AW: "Horst, mir egal wie der spielt: wir können uns das NICHT LEISTEN. Verstehst Du das? Marco MUSS spielen. Punkt. Sein Berater hat eben auch schon angerufen... Lass halt den Schmitz draussen und bring den Kingsley Ehzi..Ehi-zi-.... na Du weisst schon wer. Das ist doch Rotation (Pause) - oder? Schindler kann auf die Bank - der hat keine Klausel. Mir egal, was ihr mit dem macht. Ausserdem sind Tsch...Tschischosch-s und der Jonas Hector wieder entsperrt. Dann lass den Markus die bringen und wir werden das auf der PK als Rotation und personelle Konsequenzen verkaufen. Dann geben die Kunden hoffentlich endlich mal Ruhe."

HH: "Okay Chef, wird gemacht. Tschuldigung nochmal für die Störung, mein Lieber."

AW: "Horst, gut das wir drüber gesprochen haben. Und jetzt bitte keine medialen Alleingänge mehr in den Personalien. Ruder Du mal ein bisschen zurück und ich werde gleich die Lil und den Tobi briefen. Die sollen die Kunden beruhigen. Wir müssen die Sache jetzt irgendwie aussitzen."

HH (geht zur Türe raus):"Okay , mach ich, tschöö - und Danke, Chef. Achja, und danke nochmal für den Nikolaus-Umschlag und die Stange Zigaretten. *grinst*"

AW (ruft hinterher):"Kein Thema. Tschö. Und sag dem Markus Bescheid, ja?! Horn und Höger spielen! - Tür zu! Bitte..."

Wenn das Alles nicht so traurig wäre....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kilino am Freitag, 13.Dez.2019, 14:59:18
Heldt hat Höger übrigens während seiner Zeit bei Schalke schon einmal suspendiert:

Zitat
Über die Personalie Höger sagte Heldt: „Wir hegen Zweifel über die Loyalität gegenüber dem Verein.“ Höger habe „eine Woche Zeit, darüber nachzudenken und wir werden am Sonntag ein Gespräch führen und wollen dann gemeinsam mit ihm erörtern, ob es Sinn macht über die Saison hinaus zusammenzuarbeiten oder nicht. Marco kriegt die Chance, eine Woche darüber nachzudenken.“
https://www.transfermarkt.de/offiziell-fc-schalke-04-stellt-boateng-und-sam-frei/view/news/197005
Da muss schon fast die Frage erlaubt sein, wieso der Kerl immer noch spielt und Teil der Mannschaft ist? Es ist vollkommen klar das Höger bei Heldt nicht bei Null startet und Heldt hätte spätestens nach Augsburg handeln müssen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sihoer am Freitag, 13.Dez.2019, 15:00:18
Wo habe ich falsch zitiert?
Heldt reißt erst den Bagger auf (was ich erstmal richtig und wichtig finde), nur um 2 Tage später zurückzurudern wie ein Feigling.
Ich kann Dir sagen, was passiert ist (und DAS enthält möglicherweise falsche zitate :D ).
...
Ich bezog mich nur auf folgenden Ausschnitt aus dem Bericht zum Mitgliederstammtisch. baenderriss schrieb ja, dass HH selber verwundert sei, dass Höger spielte und dass HH daraufhin wiedergab was sich Gisdol von Höger erhofft (nicht HH selber). Ich finde, dass man von diesem Punkt nicht schlussfolgern kann, dass HH die Aufstellung Högers rechtfertigt und damit den Klassenerhalt sabotiert (wenn ich dich da falsch verstanden habe - ok...), was wiederum Heldt's sofortigen Rausschmiss zur Folge haben müsste.

@rancH: das hat auch nichts mit der Meta Ebene zu tun, es geht einfach nur darum, hier halbwegs sauber zu zitieren und zu argumentieren.

Den Punkt den du @rusk jetzt hier so schön in deinem fiktiven Dialog deutlich gemacht hast, sehe ich absolut genau so! Ich finde auch, dass es einfach ein Signal der Schwäche ist, jetzt zurück zu rudern und plötzlich nichts mehr von Konsequenzen wissen zu wollen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Freitag, 13.Dez.2019, 16:10:19
Der Punkt mit Höger disqualifiziert für alles, wirklich alles. Da ist es vollkommen scheißegal, was der Pferd ansonsten für ein geiler Bro ist. Wer davor die Augen verschließt, der sollte sich nur Fußballmanager nennen dürfen, nachdem er den PC eingeschaltet hat.

Aber schön, dass sich genügend Leute finden, die er einseifen kann.

Heldt wird dafür disqualifiziert, dass er nicht aktiv in die Kaderzusammenstellung oder gar Startaufstellung des neuen Trainers eingreift....wird wirklich immer abstruser hier.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 13.Dez.2019, 16:23:30
Vielleicht habe ich am Schwamm von Meldungen etwas in Sachen Höger überlesen.

Es ist aber doch nicht Horstis Aufgabe den zu suspendieren wenn dieser sich nichts zu schulden kommen lässt außer wie nen Opa zu spielen, leider scheint ja auch Gisdol bis zum Union Spiel auf den gebaut zu haben.

Dem Gisdol in die Aufstellung zu quatschten, wäre genau das was man Veh bei Ruthenbeck, Anfang, Pawlak zurecht vorgeworfen hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Freitag, 13.Dez.2019, 16:32:14
Heldt disqualifiziert sich selbst, in dem er in den wenigen Wochen, die er da ist, viel dummes Zeug von sich gegeben hat. Jemand der die Lippen spitzt, sich aber nicht zu pfeifen traut. Ein GF Sport, der "personelle Konsequenzen" im
Kader" ankündigt, um ein paar Tage später feixend zu erklären, das dies ja garnicht so gemeint gewesen wäre. Wenn er jetzt die Verpflichtung von Spielern in der Winterpause in Aussicht stellt, die Erfahrung im Abstiegskampf haben, bekommt man Angst. Horst Heldt ist genau derjenige, den wir nicht gebraucht haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tünn am Freitag, 13.Dez.2019, 17:53:14
Heldt hat Höger übrigens während seiner Zeit bei Schalke schon einmal suspendiert:
https://www.transfermarkt.de/offiziell-fc-schalke-04-stellt-boateng-und-sam-frei/view/news/197005
Da muss schon fast die Frage erlaubt sein, wieso der Kerl immer noch spielt und Teil der Mannschaft ist? Es ist vollkommen klar das Höger bei Heldt nicht bei Null startet und Heldt hätte spätestens nach Augsburg handeln müssen!

war das als hoegy mit den FC Spielern nachdem Schalke Spiel in der Kabine ein Kölsch trinken war?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 18:32:34
Heldt wird dafür disqualifiziert, dass er nicht aktiv in die Kaderzusammenstellung oder gar Startaufstellung des neuen Trainers eingreift....wird wirklich immer abstruser hier.

Wie wäre es denn mit ein paar Gegenargumente , welche Comical Hottes Qualifikation unterstreichen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Freitag, 13.Dez.2019, 19:02:48
Wie wäre es denn mit ein paar Gegenargumente , welche Comical Hottes Qualifikation unterstreichen?


Die Aufstellung macht der Trainer? Noch nicht gewusst?
Was erwartest du denn von Heldt? Soll er alle Spieler rausschmeißen die du nicht mehr sehen willst?
Entspann dich! Horst weiß schon was er macht, Markus auch. Die Frage ist nur ob morgen Leverkusen mitmacht.  :D
Nach 3 Spieltagen alles wieder in Fragen zu stellen - ihr seid mir Fans. :? Defätisten seid ihr.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 13.Dez.2019, 19:07:18
Die Aufstellung macht der Trainer? Noch nicht gewusst?
Was erwartest du denn von Heldt? Soll er alle Spieler rausschmeißen die du nicht mehr sehen willst?
Entspann dich! Horst weiß schon was er macht, Markus auch. Die Frage ist nur ob morgen Leverkusen mitmacht.  :D
Nach 3 Spieltagen alles wieder in Fragen zu stellen - ihr seid mir Fans. :? Defätisten seid ihr.

wir defätisten verfolgen den fc nicht erst seit drei spielen, im gegensatz zu z.b. gisdol.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Freitag, 13.Dez.2019, 19:12:02
Wie wäre es denn mit ein paar Gegenargumente , welche Comical Hottes Qualifikation unterstreichen?

Platzierungen der Mannschaften unter seiner Leitung als Spodi, GSF was auch immer?
Gute Transferbilanzen? Waren die gut?
Er kennt das Kölner Umfeld...
war das hier nicht immer für viele wichtig?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 19:15:03
Die Aufstellung macht der Trainer? Noch nicht gewusst?
Was erwartest du denn von Heldt? Soll er alle Spieler rausschmeißen die du nicht mehr sehen willst?
Entspann dich! Horst weiß schon was er macht, Markus auch. Die Frage ist nur ob morgen Leverkusen mitmacht.  :D
Nach 3 Spieltagen alles wieder in Fragen zu stellen - ihr seid mir Fans. :? Defätisten seid ihr.

das hat man mir bei Wolfgang und Jürgen auch jahrelang erzählt.
aber gut, zu dir hat der varan schon alles notwendige gesagt. selbst als spielkamerad taugst du nicht.

viele grüsse
defätist kataklysmus
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Freitag, 13.Dez.2019, 19:16:11
wir defätisten verfolgen den fc nicht erst seit drei spielen, im gegensatz zu z.b. gisdol.

Das ist mir klar, ein bisschen verzweifelt bin ich auch. Aber muss deshalb eine so negative Stimmung verbreitet
werden, wie das hier zur Zeit im Forum passiert?
Was macht ihr morgen wenn der FC, Gisdol und Heldt recht behalten und die Levtis weg hauen? Kein Bier trinken
aus Protest, weil ein Sieg nicht geplant war?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 13.Dez.2019, 19:18:18
Das ist mir klar, ein bisschen verzweifelt bin ich auch. Aber muss deshalb eine so negative Stimmung verbreitet
werden, wie das hier zur Zeit im Forum passiert?
Was macht ihr morgen wenn der FC, Gisdol und Heldt recht behalten und die Levtis weg hauen? Kein Bier trinken
aus Protest, weil ein Sieg nicht geplant war?

ursache, wirkung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Freitag, 13.Dez.2019, 19:20:50
das hat man mir bei Wolfgang und Jürgen auch jahrelang erzählt.
aber gut, zu dir hat der varan schon alles notwendige gesagt. selbst als spielkamerad taugst du nicht.

viele grüsse
defätist kataklysmus

Nur weil ich gegensätzliche Meinung vertrete? Wie du meinst. Aufgeben ist nicht mein Ding.
Fußball läuft nicht nach Statistik. Statistiken werden erst nach gespielten Spielen gemacht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 19:21:18
Das ist mir klar, ein bisschen verzweifelt bin ich auch. Aber muss deshalb eine so negative Stimmung verbreitet
werden, wie das hier zur Zeit im Forum passiert?
Was macht ihr morgen wenn der FC, Gisdol und Heldt recht behalten und die Levtis weg hauen? Kein Bier trinken
aus Protest, weil ein Sieg nicht geplant war?

Junge, was weghauen bitte? Levtis? Mal ehrlich, aus genau welchem Loch bist du gekrochen?   :oezil:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 19:23:44
Nur weil ich gegensätzliche Meinung vertrete? Wie du meinst. Aufgeben ist nicht mein Ding.
Fußball läuft nicht nach Statistik. Statistiken werden erst nach gespielten Spielen gemacht.

nein, weil du einfach ziemlich dumm bist, siehe FCB-Thread.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Freitag, 13.Dez.2019, 19:30:49
Wie kommt es eigentlich, dass hier mittlerweile alle paar Wochen ein neuer Gehirnakrobat der Marke Facebook auftaucht? War doch früher auch nicht so schlimm.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kempes am Freitag, 13.Dez.2019, 19:32:49
nein, weil du einfach ziemlich dumm bist, siehe FCB-Thread.

Im FC Bayern Thread habe ich recht. Und dumm sind sehr viele hier, du auch.
Du hast mir immer noch nicht erklärt was diese Schwarzmalerei zu bedeuten hat.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 13.Dez.2019, 19:34:21
Im FC Bayern Thread habe ich recht. Und dumm sind sehr viele hier, du auch.
Du hast mir immer noch nicht erklärt was diese Schwarzmalerei zu bedeuten hat.

um es freundlich zu sagen, schau dir die tabelle an, schau dir unseren kader an, beurteile unsere verantwortlichen, bewerte die sportliche vergangenheit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 19:34:37
Wie kommt es eigentlich, dass hier mittlerweile alle paar Wochen ein neuer Gehirnakrobat der Marke Facebook auftaucht? War doch früher auch nicht so schlimm.

manchmal hab ich den eindruck, baenderriss fühlte sich sehr einsam hier und hat bei facebook rekrutiert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 13.Dez.2019, 19:56:34
Wie kommt es eigentlich, dass hier mittlerweile alle paar Wochen ein neuer Gehirnakrobat der Marke Facebook auftaucht? War doch früher auch nicht so schlimm.
Es ist dennoch Schade, wie hier Leute mit anderer Meinung angegangen werden, finde ich schon irgendwie Schade, bin selber enorm kritisch mit dem FC aber hier ist eine depressive Stimmung das es kaum noch Spaß macht reinzuschauen weil es immer nur persönlich wird.


Der User tut doch keinem was...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 19:58:49
Im FC Bayern Thread habe ich recht. Und dumm sind sehr viele hier, du auch.
Du hast mir immer noch nicht erklärt was diese Schwarzmalerei zu bedeuten hat.



Du hast vollkommen recht.

Aber genau so Leute wie du sind das Problem unserer Gesellschaft, sei es der FCB, sei es Trump oder Johnson oder Putin oder Erdogan.
Alles Leute/Organisationen, die nachweislich Lügen verbreiten und betrügen, teils sogar bereits gerichtlich dafür zur Verantwortung gezogen wurden, und dennoch gibt es Leute wie Kempes, die sagen, mir alles egal, find ich jut, ich hab trotzdem recht.
Wo ist denn da eine Diskussionsgrundlage? 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kikyou2 am Freitag, 13.Dez.2019, 20:13:31
Zitat
Wir haben eine spielstarke Mannschaft, der ein guter Rasen hilft.

https://m.sportbild.Schmierblatt.de/bundesliga/vereine/1-fc-koeln/horst-heldt-1-fc-koeln-interview-abstiegskampf-kader-66456190.sportMobile.html

Heldt spricht jetzt aber nicht von der "Profi"abteilung oder? :-/

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Freitag, 13.Dez.2019, 20:18:04
Heldt wird dafür disqualifiziert, dass er nicht aktiv in die Kaderzusammenstellung oder gar Startaufstellung des neuen Trainers eingreift....wird wirklich immer abstruser hier.
Er hat ja selber damit angefangen, es anzukündigen. Und wenn er nicht wegen seiner sportlichen Kompetenz geholt worden ist, wofür dann?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 13.Dez.2019, 20:24:34
Es ist dennoch Schade, wie hier Leute mit anderer Meinung angegangen werden, finde ich schon irgendwie Schade, bin selber enorm kritisch mit dem FC aber hier ist eine depressive Stimmung das es kaum noch Spaß macht reinzuschauen weil es immer nur persönlich wird.


Der User tut doch keinem was...

Vielleicht niemandem persönlich, aber der Qualität des Forums tut er doch etwas.
Keine Argumente, außer, ich hab aber trotzdem recht, sind grundsätzlich nicht gut für eine Forumsdiskussionskultur.
baenderriss und hansiki reden sich wenigestens noch um Kopf und Kragen und versuchen zumindest zu argumentieren.

Bei kempes kommt da nullkommanull. Also der klassische Facebook-Nutzer. und den will wirklich kein einziges Forum.
Extra für diese Trottel hat Zuckerberg ja Facebook erfunden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Freitag, 13.Dez.2019, 20:40:26
Die Aufstellung macht der Trainer? Noch nicht gewusst?
Was erwartest du denn von Heldt? Soll er alle Spieler rausschmeißen die du nicht mehr sehen willst?
Entspann dich! Horst weiß schon was er macht, Markus auch. Die Frage ist nur ob morgen Leverkusen mitmacht.  :D
Nach 3 Spieltagen alles wieder in Fragen zu stellen - ihr seid mir Fans. :? Defätisten seid ihr.
Genauso redet eine ganz liebe Kollegin von mir. Ein wirklich glühender Fan(in :D ), kennt alle Spieler, ist dauernd bei den Spielen, in der Freizeit beim Training des FC und weiß wirklich das ein oder andere über Fußball. Seit ein paar Jahren ist sie dabei und steckt da wirklich Euphorie und Freude rein. Sie hat aber die ersten 3-4 Abstiege nicht mitgemacht und ist immer voller Hoffnung und Glauben, dass es die jeweiligen "Fachleute" beim FC schon richten werden. Die hat Leute wie Kocka Rausch oder Markus Anfang wie eine Löwenmutti verteidigt und Geduld gepredigt.
Deine Sätze erinnern mich ein wenig an das, was sie so sagt.

Wenn aber Leute seit Jahrzehnten aufmerksame Beobachter des FC sind und halbwegs 2 und 2 zusammenzählen können, dann erkennen sie das wiederkehrende Muster. Das Muster des Versagens, der Dummheit und der Inkompetenz - und die kehrt beim FC leider immer wieder mit schöner Regelmäßigkeit ein. Irgendwann verliert sich der Optimismus und wird zur Skepsis, wenn die Signale deutlicher werden. Et hät noch immer jootjejange hat noch nirgends auf Dauer geklappt.
Mit Verlaub, aber ich behaupte mal Du wirst noch nicht lange den FC schauen oder zumindest noch nicht länger regelmäßig. Viele von denen, die Dir geantwortet haben, sind aber schon seehr, sehr lange dabei.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Freitag, 13.Dez.2019, 22:29:37

Wenn aber Leute seit Jahrzehnten aufmerksame Beobachter des FC sind und halbwegs 2 und 2 zusammenzählen können, dann erkennen sie das wiederkehrende Muster. Das Muster des Versagens, der Dummheit und der Inkompetenz - und die kehrt beim FC leider immer wieder mit schöner Regelmäßigkeit ein. Irgendwann verliert sich der Optimismus und wird zur Skepsis, wenn die Signale deutlicher werden. Et hät noch immer jootjejange hat noch nirgends auf Dauer geklappt.
Mit Verlaub, aber ich behaupte mal Du wirst noch nicht lange den FC schauen oder zumindest noch nicht länger regelmäßig. Viele von denen, die Dir geantwortet haben, sind aber schon seehr, sehr lange dabei.

Genau das. Und, um mal eine kleine Brücke btt zu schlagen, wenn dann HH als neuer Verantwortlicher Sport im nächsten Medium (Link s.o.) die Mähr vom nicht für den Abstiegskampf zusammengestellten Kader verbreitet, dann ist der letzte Optimismus für eine Besserung unserer desolaten Situation sofort erloschen.

So einen Bullshit habe ich noch nicht mal von Wieschemann von 1.FC Schwesel gehört. Für was ist der Kader denn zusammen gestellt? Für Andis Würstchengrill, für die Weltherrschaft? Und seit wann ist so eine „Zusammenstellung“ überhaupt entscheidend relevant für das Abschneiden? Am besten, man zieht sich das sinnentleerte Gewäsch aus dem Führerbunker gar nicht mehr rein, auch wenn manche da
doch Hoffnung draus schöpfen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Freitag, 13.Dez.2019, 22:44:46
Die Aussagen von Hotte im Interview mit der SPORTBLÖD sind der größte Haufen gequirlter shice, den ich je gelesen habe. Peinlich und symptomatisch für den EFFZEH.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Freitag, 13.Dez.2019, 23:58:31
war das als hoegy mit den FC Spielern nachdem Schalke Spiel in der Kabine ein Kölsch trinken war?

Höger war doch der Bro vom Kevin Prince Boateng und beiden wurden doch Undiszipliniertheiten vorgeworfen, oder...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 14.Dez.2019, 00:37:01
„Wir haben eine spielstarke Mannschaft, der ein guter Rasen hilft.“

hat diese blitzbirne sich mal ein spiel von uns angeguckt? wenn es je ein team gab, dem eine plötzliche erdbebenspalte im sechzehner gelegen käme, dann ja wohl unseres.
und man muss es auch erstmal hinkriegen, innerhalb weniger sätze erst zu erzählen, dem kölner könne man keinen abstiegskampf verkaufen, um dann sofort danach wieder von der champions league zu räsonieren, an die „die stadt und der club“ gar nicht glauben. wer schreibt eigentlich dieses bescheuerte drehbuch, nach dem bei uns alle handeln? da wirste ja bekloppt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Samstag, 14.Dez.2019, 01:21:29
Wir können halt weder Spielen noch Kämpfen, also ist sie Beschaffenheit des Rasens egal. Und das aus meinem Munde!

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Till1317 am Samstag, 14.Dez.2019, 02:18:30
So, dann von mir auch noch einen abschließende Kündigungstext:

"FanProjekt
des 1. FC Köln
Franz-Kremer-Allee 1-3
4711 Köln 1948


Mitgliedsnummer 67480
Kündigung der Mitgliedschaft


Sehr verkehrte Damen,
sehr versehrte Herren,

gemäß Paragraph 00 der akuellen Satzung kündige ich meine Mitglieschaft mit Ablauf des 30.06.2020 und widerrufe mit gleichem Datum meinen Ihnen erteilten Einzugsermächtigungsaufftrag.

B E G R Ü N D U N G:
Nachdem der User "RvG" nach diversen ehrverletzenden Provokationen in einem "Suff-Forum" mich im Februar 2019 fragte, wie es wohl kommen würde, dass ich keine Tickets mehr über den Effzeh bestellen könnte und nach diversen schriftlichen vergeblichen Beschwerden bei Rainer Mendel, welcher mir nur mich befremdend mitteilte, da könne er mir auch nicht helfen, sehe ich mich nachhaltig in der Ausübung meiner Mitgliederrechte beeinträchtigt.

Neueste Entwicklung:
Als ich während des FC-Mitgliederstammtisches (der Kopie) am vergangenen Mittwoch es gewagt hatte, dem GF Sport Horst Heldt, welcher aus Oberdollendorf stammt, (scherzhaft) mitzuteilen, dass ich ihn bedingt dadurch, dass ich in der gegenüberliegenden Bad Godesberger Rheinallee gewohnt hatte, ihn seit seinen Kindesbeinen mit meinen Augen in seiner Entwicklung begleitet habe und er diese, meine Frage einleitenden Worte damit beantwortete, er habe jetzt den Inhalten meiner Worte (erwartungsgemäß, der Autor) nicht folgen können, wiederholte ich mein Eingangsstatement und stellte Rainer Mendel die Frage, ob es noch freie Plätze zur Begleitung ins Wintertraininglagers geben würde, was dieser eher zögerlich, aber dann doch allgemein verständlich mit "ja, da sind noch einige Plätze frei" beantwortete, führte ich gegenüber Horst (es wurde sich geduzt) aus, der zuvor von "noch immer vorhandenem Sommerspeck" bei einigen Spielern gesprochen und über eine "sehr schwere schmale Vorbereitungszeit von nur 14 Tagen" nach der Winterpause philosophiert hatte, in welchen es gelte, alle sportlichen und mentalen Defizite anzugehen und auszumerzen, gab ich zu verstehen, dass ich ihm als der von uns an Lebenserfahrung reifere Mensch noch eine Chance geben möchte, nämlich mich im Wintertraininggslager von seinen Worten durch Taten überzeugen zu wollen, was er - offenbar solche Angebote nicht gewöhnt - mit der ungläubigen Frage "sie wollen mir eine Chance einräumen" sichtlich irritierend kommentierte, und ich dieses in meiner Eigenart der gespielten Selbstüberschätzung bestätigte, was die Gesichtszüge der hinter Horst sitzende "Tiefkühlkost" entgleiten ließ, galt meine Frage als beantwortet."

Zur frühen Stunde des nächsten Tages meldet ich meine Teilnahme am Wintertrainingslager vom 05.01. bis 12.01.2020 verbindlich beim Fan-Projekt Köln an. Zur späten Stunde des darauf folgenden Tages, also gestern Abend) folgte von Janina L. mit Bedauern die Absage meiner Teilnahmemöglichkeit und es wurde um Verständnis gebeten, wofür ich überhaupt kein Verständnis zeigte.

"Aus diesem mir seit vielen Jahren entgegengebrachten Misstrauen und Beschneidung meiner Mitgliederrechte ziehe ich daher die Konsequenz des Austrittes, da der Verein in seiner strukturellen Führung und seiner handelnden Personen höchstens drittklassig durch die überwiegende Verfolgung von Eigeninteressen zum Erhalt von Vorteilen ist.

Mit desillusionierten und fahrstuhlgewöhnten Grüßen
Detlef B.


Edit:
Da mir auch hier im Forum meine Schreibfreude systematisch von dem Herrn mit den zwei Vornamen genommen wurde, überlege ich mir, möglicherweise eine eigene Facebook-Seite anzulegen, um dort dauerhaft begründen zu können, warum weite Teile des MR mit RA Stefan Müller-Römer ("der" mich telefonisch als "wirklich unangenehme Person" bezeichnete), Dr. Carsten Wettich und Dr. Walther Boecker allen Grund hätten, umgehend ihren Rücktritt zu erklären. Auch Rainer Mendel sollte sein Verhalten einmal gründlich hinterfragen und Konsequenzen ziehen.

Maat et joot!


PPS:
Ach Übrigens, die sich ständig gebetsmühlenartig wiederholenden eindringlichen Appelle von Heldt, die Mannschaft weiterhin vorbehaltlos zu unterstützen, weil nur ein hohes Maß einer geschlossenen Gemeinschaft bewirken könne, den Klassenerhalt zu schaffen, waren mir nur rund 90 Minuten meiner Lebenszeit wert. Möglicherweise hätte es der Horst sonst auch bei mir geschafft, mich völlig einzulullen und meine Denkzentrale einzuschläfern.  :P
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 14.Dez.2019, 02:23:50
willkommen im panorama park!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 14.Dez.2019, 02:49:20
jetzt bringe ich dann doch ein gewisses verständnis für so einiges auf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Samstag, 14.Dez.2019, 02:58:15
Wie wäre es denn mit ein paar Gegenargumente , welche Comical Hottes Qualifikation unterstreichen?

Verstehe ich nicht.
Ich habe nie ein Geheimnis dauraus gemacht, dass ich Hotte Heldt aus diversen Gründen für eine absolute Fehlbesetzung halte. Das befreit aber nicht vom Differenzieren.
Wenn nun von mir persönlich geschätzte User mit inhaltliche völlig abstrusen Zuschreibungen massenhaft tys generieren, muss ich um dies zu kritisieren keine Gegenargumente vorbringen. Es reicht mir völlig, dass ich das rhetorische Gewichse eines Mister P. trotz Ignore-List aufgrund irgendwelcher Blödels, die meinen ihn zitieren zu müssen, immer noch lesen muss.
Wenn nun aber eigentlich des Denkens fähige User in populistische Postings verfallen, nehme ich mir halt raus auf die drohende Trumpisierung dieses Forums hinzuweisen.  So What?   
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: HariBoo am Samstag, 14.Dez.2019, 03:25:54


Neueste Entwicklung:
Als ich während des FC-Mitgliederstammtisches [......................] entgleiten ließ, galt meine Frage als beantwortet."
Alter falter, was ein Satz!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Samstag, 14.Dez.2019, 05:37:07
Ich bekomm in diesem Forum manchmal echt das Problem zwischen Ironie und (ganz normalem) Wahnsinn zu unterscheiden. Wenn diese verdammte Mannschaft nur besser Fußball spielen könnte, dann wäre hier auch vieles einfacher zu lesen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Nekoelschekrat am Samstag, 14.Dez.2019, 07:31:36
Wenn das keine schlechte Performance ist muss man sich schon fragen was mit dem Till nicht stimmt.
Ob Fake oder nicht, SMR hat es noch zu höflich ausgedrückt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Juto am Samstag, 14.Dez.2019, 09:16:25
Verstehe ich nicht.
Ich habe nie ein Geheimnis dauraus gemacht, dass ich Hotte Heldt aus diversen Gründen für eine absolute Fehlbesetzung halte. Das befreit aber nicht vom Differenzieren.
Wenn nun von mir persönlich geschätzte User mit inhaltliche völlig abstrusen Zuschreibungen massenhaft tys generieren, muss ich um dies zu kritisieren keine Gegenargumente vorbringen. Es reicht mir völlig, dass ich das rhetorische Gewichse eines Mister P. trotz Ignore-List aufgrund irgendwelcher Blödels, die meinen ihn zitieren zu müssen, immer noch lesen muss.
Wenn nun aber eigentlich des Denkens fähige User in populistische Postings verfallen, nehme ich mir halt raus auf die drohende Trumpisierung dieses Forums hinzuweisen.  So What?   

Gibt es schon einen Faktencheck hier?
Wobei lassen wir das besser, das wird ein abendfüllender Job. :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Samstag, 14.Dez.2019, 12:53:11
Ich habe einen Riesenreservoir "Hass" gegen FC Verantwortliche parat (betrachtet nur GF Sport und Trainer).

Davon beziehen sich
75% auf Schmadtke
10% auf Beierlorzer
10% auf Veh
5% auf Stöger.

Heldt, auch Gisdol, haben noch nicht genug Schaden angerichtet, um diese negativen Emotionen bei mir auszulösen, wie teilweise hier im Forum. Aber das ist sehr individuell.

Und nein, ich erwarte von beiden nicht Gutes! Aber da es sich um ein Himmelfahrtskommando handelt, weiß ich nicht, wer überhsupt (und wie) den Karren aus dem Dreck ziehen könnte
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Samstag, 14.Dez.2019, 12:54:17
Ich hab genug Hass für alle da.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Samstag, 14.Dez.2019, 14:10:04
O
Ich hab genug Hass für alle da.

Ich habe die Tendenz, den Hass zu gewichten, um der Steigerung

Schlimm-Schlimmer-Schmadtke

Zu genügen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Samstag, 14.Dez.2019, 18:01:35
Das war schon sympathisch wie er beim 1:0 über das halbe Feld gelaufen ist um sich mit Córdoba zu freuen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Šljivo am Samstag, 14.Dez.2019, 18:04:05
Das war schon sympathisch wie er beim 1:0 über das halbe Feld gelaufen ist um sich mit Córdoba zu freuen.

Und Cordoba hat ihn keines Blickes gewürdigt #gehörtauchzurWahrheitdazu
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 14.Dez.2019, 18:12:32
Und Cordoba hat ihn keines Blickes gewürdigt #gehörtauchzurWahrheitdazu

Stimmt. Es gehört aber auch dazu, dass Cordoba den Tunnelblick hatte und NIEMAND um sich herum wahrgenommen hat. War also nicht GEGEN Heldt gerichtet...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 14.Dez.2019, 18:21:12
du hast sieger auf dem gewissen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Samstag, 14.Dez.2019, 18:24:26
du hast sieger auf dem gewissen!

Sicher nicht...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 14.Dez.2019, 18:25:51
Sicher nicht...

lass mich hier mal schön meine legenden stricken, ja?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Samstag, 14.Dez.2019, 18:27:13
lass mich hier mal schön meine legenden stricken, ja?

Deal!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jojomat am Samstag, 14.Dez.2019, 20:23:14
Wow - Hotte ist gut abgegangen - da sind wohl ein paar Steine vom Herz gepurzelt 😂😂
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harper666 am Samstag, 14.Dez.2019, 20:27:08
Ich halte ja fachlich nix vom Hotte aber der Jubel bei den Toren war schon sympathisch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Samstag, 14.Dez.2019, 20:53:05
Stimmt. Es gehört aber auch dazu, dass Cordoba den Tunnelblick hatte und NIEMAND um sich herum wahrgenommen hat. War also nicht GEGEN Heldt gerichtet...

Ja, war eher so ne stoische Passivität vom Jhonny, als Kontrast zu dem zurecht kritisierten Jubel zum 1:1 gg Augsburg
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 14.Dez.2019, 21:10:58
Hotte ist halt FC-Fan, nehme dem die Emotionen schon ab, wobei Gisdol auch gut abgegangen ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: drago am Sonntag, 15.Dez.2019, 02:38:50
das problem ist, dass sympathie uns kein stück weiterbringt. klar ist hotte halbwegs sympatisch, vor allem wenn man ihn mit düsseldorfer oder veh vergleicht. auch gisdol finde ich jetzt nicht so übel, wie ich ihn beim hsv und bei hoffe immer wahrgenommen habe. wenn dann noch kompetenz vorhanden wäre, toll
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jojomat am Sonntag, 15.Dez.2019, 11:08:27
das problem ist, dass sympathie uns kein stück weiterbringt. klar ist hotte halbwegs sympatisch, vor allem wenn man ihn mit düsseldorfer oder veh vergleicht. auch gisdol finde ich jetzt nicht so übel, wie ich ihn beim hsv und bei hoffe immer wahrgenommen habe. wenn dann noch kompetenz vorhanden wäre, toll

Genauso wie die meisten hier im Forum bin ich auch mega skeptisch zu allen möglichen Entscheidungen Rund um den FC geworden. Man möchte jede Entscheidung kritisieren. Es fehlt das Verständnis. Ob dies nun berechtigt oder unberechtigt ist, man verdreht zu fast jeder Entscheidung die Augen. Aber eigentlich kann erst zum Schluss abgerechnet werden.

Also stellt man sich zum Beispiel die folgende Frage: warum braucht Gisdol eine halbe Ewigkeit bis er rafft, dass Höger nicht in die Startaufstellung gehört? Soll er sich doch nur letzen Spiele ansehen usw.

Oder die Frage: Wie kann man einen Horst Held im Verein installieren - mit Verweis auf vorherige Stellen und was er dort angerichtet hat.

Wir wollen keine One-Man-Show mehr haben. Richtig? Wir jaulen aber über Held. Jetzt haben wir der nach außen endlich ein angenehmes Bild darstellt. Bei Interviews muss man sich nicht gleich fremdschämen, sondern findet den nichtskönner auch leider noch sympathisch. Scheinbar ist der Kerl auch noch mit Herzblut dabei - ganz furchtbar.
Jetzt stelle man sich mal vor, dass dieser scheinbar kommunikativ starker Mensch es schaffen könnte Energien im Verein zu bündeln...

Dieses ewige rumheulen. Hotte war der Totbringer hier und der Aktenträger da. Menschen lernen. Menschen arbeiten in unterschiedlichen Settings auch anders. Aber wir buttern alles unter. Weil wir alles gesehen haben und alles besser wissen - siehe Aufstellung Gisdol. Das der sich aber seine eigene Meinung gebildet hat - sogar relativ zügig. Die Begründung auch noch klar kommuniziert etc. das sehen wir nicht.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Sonntag, 15.Dez.2019, 11:58:19
Dieses ewige rumheulen. Hotte war der Totbringer hier und der Aktenträger da. Menschen lernen. Menschen arbeiten in unterschiedlichen Settings auch anders. Aber wir buttern alles unter. Weil wir alles gesehen haben und alles besser wissen - siehe Aufstellung Gisdol. Das der sich aber seine eigene Meinung gebildet hat - sogar relativ zügig. Die Begründung auch noch klar kommuniziert etc. das sehen wir nicht.

Das sehe ich und nehme es wohlwollend zur Kenntnis. Es reißt einen bloß nicht zu Jubelstürmen hin.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Sonntag, 15.Dez.2019, 12:56:52
relativ zügig? gegen augsburg und union so angetreten wie gestern, und wir könnten uns entspannt überlegen, was als nächstes kommt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: puKe am Sonntag, 15.Dez.2019, 13:55:06
relativ zügig? gegen augsburg und union so angetreten wie gestern, und wir könnten uns entspannt überlegen, was als nächstes kommt.

Ich hab das vorm Spiel auch geschrieben. Aber er hat es immerhin erkannt und vor allem gehandelt. Er sortiert die faulen Äpfel aus. Die 3 jungen Spieler gleichzeitig zu bringen, muss man sich auch erstmal trauen. Abstiegskampf fordert er ein und die Spieler folgen. Vielleicht wären ihm einige Spieler nicht gefolgt, wenn er sofort ausgemistet hätte. Wer weiß. Auf jeden Fall ist die Saison noch nicht vorbei und daran hat Gisdol seinen Anteil.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fzool am Sonntag, 15.Dez.2019, 14:01:03
relativ zügig? gegen augsburg und union so angetreten wie gestern, und wir könnten uns entspannt überlegen, was als nächstes kommt.

Meine Güte. Ihr könnt von Heldt und Gisdol ja halten was auch immer ihr wollt. Aber lasst ihnen doch wenigstens mal ein paar Spiele Zeit. Die müssen jahrelangen Müll der von Stöger, Anfang, Beierloser hier angehäuft wurde wegräumen. Wenn sie so weiter machen wie gestern sind wir definitiv auf dem richtigen weg. Und selbst wenn Hotte Heldt nur ein zweitklassiger Manager sein SOLLTE, mit Emotionen, Leidenschaft und Liebe zum Verein kann er vielleicht was kompensieren.

Ja ich schreibe das mit einer rosaroten 2:0 gegen die Pillen Siegesbrille - aber whatever. Der Sprint zur Cordoba hat mir zu 100% mehr gefallen als das arrogante Verhalten von Schmadtke.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Sonntag, 15.Dez.2019, 14:03:18
rosarote brille und seit jahren gegen alles am pesten. ich glaube kaum, dass du bei anderen geduld einfordern solltest.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: puKe am Sonntag, 15.Dez.2019, 14:42:26
Ich hab das vorm Spiel auch geschrieben. Aber er hat es immerhin erkannt und vor allem gehandelt. Er sortiert die faulen Äpfel aus. Die 3 jungen Spieler gleichzeitig zu bringen, muss man sich auch erstmal trauen. Abstiegskampf fordert er ein und die Spieler folgen. Vielleicht wären ihm einige Spieler nicht gefolgt, wenn er sofort ausgemistet hätte. Wer weiß. Auf jeden Fall ist die Saison noch nicht vorbei und daran hat Gisdol seinen Anteil.

Oh, ich meinte Gisdol! Bin wohl noch betrunken von gestern :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Sonntag, 15.Dez.2019, 14:55:46
Wenn sie so weiter machen wie gestern sind wir definitiv auf dem richtigen weg.

Ist prima, wenn man drei junge Spieler gegen einen CL-Teilnehmer einsetzt und dann auch noch gewinnt. Aber wenn es Mittwoch in Frankfurt eine Klatsche gibt, wird sich die Stimmung wieder drehen.
Gestern wurden lediglich die Punkte geholt, die wir in Berlin leichtfertig abgeschenkt hatten. Dabei gab es gestern noch den Sondereffekt mit zwei Platzverweisen für den Gegner.

Vielleicht zeichnet sich irgendwann in den nächsten Monaten ab, dass in dieser Woche nach dem Spiel bei Union die Talsohle durchschritten wurde und es seitdem wieder bergauf ging. Schön wär's.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: baenderriss am Sonntag, 15.Dez.2019, 23:59:16
Der Punkt mit Höger disqualifiziert für alles, wirklich alles. Da ist es vollkommen scheißegal, was der Pferd ansonsten für ein geiler Bro ist. Wer davor die Augen verschließt, der sollte sich nur Fußballmanager nennen dürfen, nachdem er den PC eingeschaltet hat.

Aber schön, dass sich genügend Leute finden, die er einseifen kann.

Merkwürdig, dass es für diesen Post jede Menge TYs gibt, obwohl der User vor lauter Schaum vorm Mund den zitierten Post überhaupt nicht versteht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: baenderriss am Montag, 16.Dez.2019, 00:16:35
Ich war angemeldet, ich habe es aber nicht rechtzeitig nach Köln geschafft. Hätte ich gewusst, dass die Veranstaltung 3 Stunden geht, wäre ich noch nachgekommen. Ich wollte Horst Heldt fragen, ob er wirklich glaubt, dass die Erwartungshaltung des FC-Fans zu hoch ist und ich wollte ihn fragen, wie es sein kann, dass man als erfahrene Führungskraft im Fußball immer noch glaubt, dass man dem FC-Fan Abstiegskampf bzw. das Saisonziel Klassenerhalt nach 6(!) Abstiegen nicht vermitteln kann. Hat jemand in den 3 Stunden diese Fragen gestellt? Wenn ja, würden mich die Antworten interessieren, wenn nein, werde ich Horst Heldt schreiben und die Fragen schriftlich stellen.

Das war meiner Erinnerung nach überhaupt kein Thema und hätte mich auch gewundert, wenn es eins gewesen wäre. Es geht geht doch gerade nur darum, den Abstieg zu verhindern und nicht um kleinliche Empfindlichkeiten. Dass hier Leute im Moment "offene Briefe" zu dem Thema an den Verein schicken, macht mich fassungslos. Viel mehr Narzissmus geht kaum.

Tatsächlich glaube ich, dass wir alle, das Forum hier und auch ich selbst, eine übersteigerte Erwartungshaltung haben. Da geht es gar nicht um CL oder EL, sondern eher darum, welchen Status der FC gerade hat. Mir ist das klar geworden, als Labbadia sich geweigert hat, mit dem FC überhaupt zu reden. Damit habe ich nicht gerechnet! Wir sind aktuell keine sonderlich gute Adresse mehr im Fußballgeschäft. Glauben es aber in der Mehrzahl. Wenn hier bei der Suche nach einem GF Sport viele an Personen wie Schroeder, Rosen oder den von Bern denken, wird, glaube ich, deutlich, was ich meine. Niemand dieses Kalibers würde sich für eine Position beim FC im Moment interessieren! Ähnlich sah und sieht es in der Trainerfrage aus. Nicht einmal jeder arbeitslose Trainer freut sich über eine Anfrage des FCs. Ich musste mir das eingestehen.

Da kann man schon von einer falschen, zu hohen Erwartungshaltung sprechen - und die führt eben dazu, dass man bei GF Sportkandidaten wie HH oder Trainerkandidaten wie MG extrem unzufrieden ist und komische "offene Briefe" an den Verein schreibt.

Zum Rest deines Postings kann ich eigentlich nur zustimmen. Ich bin gespannt, wie erfolgreich HHs kumpelhafter Versuch, die Mannschaft und den Trainer zu einer Einheit zu verschmeltzen, sein wird. Ein beeindruckender Anfang wurde am Samstag gemacht, das muss so natürlich nicht unbedingt von Dauer sein und ein MG passt imA vom Typ her nicht zum FC, aber ich lasse mich beim Letzteren gerne enttäuschen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 16.Dez.2019, 00:19:46
Stimmt nicht...der FC hat mit Labbadia geredet
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Renato am Montag, 16.Dez.2019, 00:27:25
Merkwürdig, dass es für diesen Post jede Menge TYs gibt, obwohl der User vor lauter Schaum vorm Mund den zitierten Post überhaupt nicht versteht.

Der offene brief war schon okay. Unertraeglich narzistisch ist es vielmehr, seine eigenen  elaborate hier zu bewerben.schmerzbefreit wie du bist, wirst du das aber fuer einen normalen vorgang halten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 16.Dez.2019, 00:40:29
wenn man die offenen briefe halt nicht verarbeitet bekommt...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: drago am Montag, 16.Dez.2019, 03:35:51
Dieses ewige rumheulen. Hotte war der Totbringer hier und der Aktenträger da. Menschen lernen. Menschen arbeiten in unterschiedlichen Settings auch anders. Aber wir buttern alles unter. Weil wir alles gesehen haben und alles besser wissen - siehe Aufstellung Gisdol. Das der sich aber seine eigene Meinung gebildet hat - sogar relativ zügig. Die Begründung auch noch klar kommuniziert etc. das sehen wir nicht.
1. heldt steht für eine bestimmte art manager. schon IMMER. genauso wie der düsseldorfer, genauso wie veh (obwohl der gar keiner war, sondern ein abziehbild dessen). alleinunterhalter, der kein TEAM aufbaut und keine strukturen, von denen der verein langfristig profitieren könnte. also genau das gegenteil von dem, was bspw in gladbach oder frankfurt gemacht wurde. das wird heldt auch nicht lernen, wie genau kommst du denn darauf? dafür gibt es KEIN Einziges signal, bei keiner seiner stationen. klar, man kann auch glauben, dass knacki X, der jedesmal, nachdem er rauskam, erneut straffällig wurde, nun geläutert ist, aber nach dem ZIGSTEN Versuch sollte man anfangen, realistisch zu werden.
2. was gisdol angeht muss ich dir widersprechen. von relativ zügig kann da keine rede sein. relativ zügig wäre gewesen, sich die spiele des FC in liga 2 und vor allem in der  bisherigen saison liga 1 anzuschauen und DARAUS rückschlüsse zu ziehen. das war einfachst möglich. 1 stürmer = ok, 2 stürmer = IMMER scheisse. höger = immer scheisse. schindler, kainz = immer scheisse usw. da brauchte man keine DREI fucking spiele, um das zu erkennen. das erste akzpetiere ich ja sogar noch, gegen leipzig war eh nix zu holen, aber danach hatte er mehr als genug zeit, das richtige zu tun. gedauert hat es wochenlang, und man "verkackte" (da remis gegen augsburg immerhin "ok") 2 sehr entscheidende, aber mit richtigem herangehen machbare spiele.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 16.Dez.2019, 04:34:40
Ich halte ja fachlich nix vom Hotte aber der Jubel bei den Toren war schon sympathisch.
puh, ohne Jacke und Jeans hätte man ihn für einen Spieler halten können.
Nettes Kontrast-Programm zum Veh, aber viel professioneller als der Pudel, der sich schon Minuten vor Abpfiff in Tunnelnähe positioniert um den Schiri abzufangen, ist das nicht.
OK, wenn es derzeit funktioniert, aber mittelfristig macht es mehr her, wenn er nicht direkt an vorderster Jubelfront gemeinsam mit dem Torschützen am Zaun hängt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Montag, 16.Dez.2019, 06:54:22
Halten wir fest, Hotte kann doch was: toll jubeln.

Wird schon..
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Montag, 16.Dez.2019, 09:01:56
Halten wir fest, Hotte kann doch was: toll jubeln.

Wird schon..

Jetzt muss es aber auch noch einige Spiele mit Gründen zum Jubeln geben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: baenderriss am Dienstag, 17.Dez.2019, 00:59:39
Der offene brief war schon okay. Unertraeglich narzistisch ist es vielmehr, seine eigenen  elaborate hier zu bewerben.schmerzbefreit wie du bist, wirst du das aber fuer einen normalen vorgang halten.

Puh, so viel Missgunst und Neid muss doch ungesund sein. Geh mal zum Arzt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SOIA am Dienstag, 17.Dez.2019, 13:47:07
Ich habe Hotte ja auch sehr kritisch gesehen und tue das immer noch. Auf der anderen Seite wirkt er wesentlich sympathischer als seine zwei Vorgänger und einen schlechteren Job im Bezug auf Transfers kann er ja eigentlich nicht machen. Da haben die zwei Ego-Könige ja gewaltig vorgelegt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ben am Dienstag, 17.Dez.2019, 13:48:49
Ich habe Hotte ja auch sehr kritisch gesehen und tue das immer noch. Auf der anderen Seite wirkt er wesentlich sympathischer als seine zwei Vorgänger und einen schlechteren Job im Bezug auf Transfers kann er ja eigentlich nicht machen. Da haben die zwei Ego-Könige ja gewaltig vorgelegt.

Hauptsache er verschont uns mit dem Griechenkokser aus Hamburg.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Dienstag, 17.Dez.2019, 13:53:58
Ich habe Hotte ja auch sehr kritisch gesehen und tue das immer noch. Auf der anderen Seite wirkt er wesentlich sympathischer als seine zwei Vorgänger und einen schlechteren Job im Bezug auf Transfers kann er ja eigentlich nicht machen. Da haben die zwei Ego-Könige ja gewaltig vorgelegt.

Klar kann er einen schlechteren Job machen. Das Einzige, was ihn hindert, sind die finanziellen Grenzen. Und wo man Hotte sympathisch finden kann, werd ich im Leben nicht mehr verstehen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Lobi am Dienstag, 17.Dez.2019, 13:55:05
Klar kann er einen schlechteren Job machen. Das Einzige, was ihn hindert, sind die finanziellen Grenzen. Und wo man Hotte sympathisch finden kann, werd ich im Leben nicht mehr verstehen.

Er sagt halt immer das was er meint was die Leute hören wollen, das hat bisher noch auf jeder Station für ihn funktioniert unf offensichtlich tut es das auch hier. :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SOIA am Dienstag, 17.Dez.2019, 14:10:44
Klar kann er einen schlechteren Job machen. Das Einzige, was ihn hindert, sind die finanziellen Grenzen. Und wo man Hotte sympathisch finden kann, werd ich im Leben nicht mehr verstehen.

Naja, er war für mich immer die "nicht hellste Kerze auf der Torte" die sich ein Vereinsdiktator als Handlanger ausgesucht hat. Wirklich unsympatisch aber nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Mittwoch, 18.Dez.2019, 15:33:50
Vor 2 Wochen, also kurz nach seiner Verpflichtung, stolperte ich auf Sky News Sport auf diese Wontorra on Road Sendung.
Wurde da doch tatsächlich Horst Heldt als Stargast eingeladen, mit Hintergrund seiner Verpflichtung als SD.
Der Ton war zum Glück aus (Hotellobby), aber ich war trotzdem etwas fassungslos. Was soll das. Da gibt es andere Dinge zu tun als in Talkshows rumzutingeln wenn man noch gar nichts geleistet hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Mittwoch, 18.Dez.2019, 15:35:04
Vor 2 Wochen, also kurz nach seiner Verpflichtung, stolperte ich auf Sky News Sport auf diese Wontorra on Road Sendung.
Wurde da doch tatsächlich Horst Heldt als Stargast eingeladen, mit Hintergrund seiner Verpflichtung als SD.
Der Ton war zum Glück aus (Hotellobby), aber ich war trotzdem etwas fassungslos. Was soll das. Da gibt es andere Dinge zu tun als in Talkshows rumzutingeln wenn man noch gar nichts geleistet hat.

Das wurde hier mit Sicherheit thematisiert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Werwolf am Donnerstag, 19.Dez.2019, 01:05:24
Man kann ja halten was man will von ihm, aber wie er den Effzeh lebt Hut ab!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 19.Dez.2019, 01:42:46
Was hat er heute gemacht? Stage Diving im Block ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Zico am Donnerstag, 19.Dez.2019, 09:21:44
Kann man den HH eigentlich anmailen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Donnerstag, 19.Dez.2019, 09:25:18
Seine naive schrulligkeit hat hier vielleicht gefehlt, ich glaube er ist ein guter Mensch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: girrent am Donnerstag, 19.Dez.2019, 09:25:40
Kann man den HH eigentlich anmailen?
ja, aber was willst du denn? Wenn Du möchtest, kann ich ihm eine WhatsApp schicken...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CitizenK am Samstag, 21.Dez.2019, 21:14:31
Schon erstaunlich, da holt man einen Sportdirektor um den Druck von der Mannschaft zu nehmen...

...und dann stellt man fest, dass die Mannschaft mehr Druck braucht und alles wird ganz plötzlich besser.

Wer, außer so etwa 1337 Millionen FC Köln Fans hätte das gedacht?

Aber immerhin, hier einen Job zu bekommen, um den Druck von der Mannschaft zu nehmen, und dann selbst genau das Gegenteil zu tun und den Druck zu verstärken, muss man auch erst mal machen. Womit man Hotte schon mal bestätigen darf, dass er mehr Sachverstand als ein ein Armin Veh hat. Was aber eine äußerst niedrige Messlatte ist.

Zumindest kurzfristig kann man sagen, dass das Gespann Hotte und Gisdol alles erreicht hat, was man - eben kurzfristig - überhaupt erhoffen konnte. Mir gefällt vor allem, sofern es stimmt, dass der Presse zu entnehmen war, dass die beiden auch abends im Hotel noch weiter diskutieren. Das ist genau das Engagement, was ich mir wünsche und mit dem der FC bereits erwiesenermaßen Erfolg hatte, als Spinner & Co hier noch die Nächte durchgemacht hatten.

Ich würde den beiden und uns wünschen, dass dieses Engagement und damit der Erfolg auch weiter anhält. Aber die nächste Hürde kommt bereits und wird noch höher sein - kann man das auch länger durchhalten, wenn die Anfangseuphorie verfliegt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Kapitän am Sonntag, 05.Jan.2020, 12:25:47
Bisher wurden 2 Spieler verpflichtet bzw. ausgeliehen und beide haben schonmal bei Vereinen im oberen Drittel der Bundesligatabelle gute Spiele absolviert.

Das ist genau das Anforderungsprofil, welches wir hier beim glorreichen 1.FC Köln erwarten  :tu:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: nichtsnutz am Sonntag, 05.Jan.2020, 12:31:18
Es ist Winterpause und es wurde 2 Wochen lang nichts im SpoDi-Faden gepostet. Wow. Eine Willkommene Abwechslung nach unserem Kreuzfahrt und Wein und Käse SpoDis
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Nur FC am Sonntag, 05.Jan.2020, 12:31:51
Gar nicht schlecht bisher. 2 potentiell gute Spieler für relativ kleines Geld geholt und dazu dann noch die Aussage, man würde "mit mehreren Spielern zeitgleich" sprechen. Ist das überhaupt erlaubt? :oezil:   
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Kapitän am Sonntag, 05.Jan.2020, 12:43:13
Gar nicht schlecht bisher. 2 potentiell gute Spieler für relativ kleines Geld geholt und dazu dann noch die Aussage, man würde "mit mehreren Spielern zeitgleich" sprechen. Ist das überhaupt erlaubt? :oezil:   

Ich gehe davon aus, dass am Ende der Saison 99 Prozent der Forumsuser Abbitte gegenüber Heldt und Gisdol leisten müssen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Sonntag, 05.Jan.2020, 12:45:46
Ich gehe davon aus, dass am Ende der Saison 99 Prozent der Forumsuser Abbitte gegenüber Heldt und Gisdol leisten müssen.

nein. hier muss niemand etwas. außer deine beiträge ertragen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: DaThoKa am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:01:29
Ich bin mir sicher Heldt will es sich und allen hier beweisen. Er wird wie ein Terrier an Transfers arbeiten und macht es sich bestimmt nicht bequem, ob die Transfers uns dann letztendlich weiterbringen, werden wir sehen.
Ich bin nur froh einen SpoDi zu haben, der sich endlich richtig reinhängt, weil er weiß, dass er liefern muss, um seine (letzte) Chance zu nutzen. Die Transfers sind bis jetzt völlig okay und wenn er noch 4/5 Spieler los wird, dazu zwei Spieler noch dazu kommen, die uns weiterhelfen, dann wurde am Geißbockheim endlich mal wieder gearbeitet. Eigentlich sollte es die Regel sein und nicht die Ausnahme.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:02:42
Ich bin mir sicher Heldt will es sich und allen hier beweisen. Er wird wie ein Terrier an Transfers arbeiten und macht es sich bestimmt nicht bequem, ob die Transfers uns dann letztendlich weiterbringen, werden wir sehen.
Ich bin nur froh einen SpoDi zu haben, der sich endlich richtig reinhängt, weil er weiß, dass er liefern muss, um seine (letzte) Chance zu nutzen. Die Transfers sind bis jetzt völlig okay und wenn er noch 4/5 Spieler los wird, dazu zwei Spieler noch dazu kommen, die uns weiterhelfen, dann wurde am Geißbockheim endlich mal wieder gearbeitet. Eigentlich sollte es die Regel sein und nicht die Ausnahme.

Nur ist Comical Hotte kein Sportdirektor, sondern Geschäftsführer.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Kapitän am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:27:00
Ich bin mir sicher Heldt will es sich und allen hier beweisen. Er wird wie ein Terrier an Transfers arbeiten und macht es sich bestimmt nicht bequem, ob die Transfers uns dann letztendlich weiterbringen, werden wir sehen.
Ich bin nur froh einen SpoDi zu haben, der sich endlich richtig reinhängt, weil er weiß, dass er liefern muss, um seine (letzte) Chance zu nutzen. Die Transfers sind bis jetzt völlig okay und wenn er noch 4/5 Spieler los wird, dazu zwei Spieler noch dazu kommen, die uns weiterhelfen, dann wurde am Geißbockheim endlich mal wieder gearbeitet. Eigentlich sollte es die Regel sein und nicht die Ausnahme.

Es ist immer gut einen Geschäftsführer zu haben, der bereits Erfahrungen sammeln konnte und erfolgreich in der Bundesliga gearbeitet hat. Und natürlich ist es auch ein Lernprozess aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Irgendein Weiser Mann sagte einmal, man wird erst zu einem guten Trainer, wenn man mal bei einem Club entlassen wurde und gleiches gilt natürlich auch für Geschäftsführer und Sportdirektoren. Bei Heldt kommt noch hinzu, dass er es jetzt wirklich allen noch einmal beweisen will und das Köln natürlich auch sein Herzensverein ist, bei dem er groß geworden ist und laufen gelernt hat. Da legt man automatisch noch einmal eine Schüppe mehr drauf. Was auch für Heldt spricht ist dass er mit Gisdol auf Augenhöhe harmoniert und kommuniziert und nicht wie Finke, Veh und wie sie alle hießen, von oben herab oder über die Presse den starken Mann markieren muss und die Harmonie im Verein zerstört.
 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:38:44
Mir ist wichtig, dass Heldt ein Konzept verfolgt. Darüber kann ich noch kein Urteil fällen. Wie viele Schüppen auf der Aktionismusskala er auflegt, ist irrelevant. Wenn ich erkennen kann, dass Heldt planvoll vorgeht und hier einen Kader aufbaut, der den FC in der Liga etabliert, werde ich Abbitte leisten. Bis dahin hat er noch sehr viel zu tun.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Kapitän am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:55:56
Mir ist wichtig, dass Heldt ein Konzept verfolgt. Darüber kann ich noch kein Urteil fällen. Wie viele Schüppen auf der Aktionismusskala er auflegt, ist irrelevant. Wenn ich erkennen kann, dass Heldt planvoll vorgeht und hier einen Kader aufbaut, der den FC in der Liga etabliert, werde ich Abbitte leisten. Bis dahin hat er noch sehr viel zu tun.

Es ist nunmal keine leichte Aufgabe, die von heute auf morgen zu bewerkstelligen ist. Viele Geschäftsführer sind daran in den letzten 20 Jahren kläglich gescheitert. Veh hat in der vergangenen Transferperiode auch einiges richtig umsetzen können, aber bei der wichtigsten Personalie hat er 2 mal ins Klo gegriffen. Das war bei der Auswahl des Trainers und deswegen durfte es für ihn keine dritte Chance mehr geben und er ist zurecht nicht mehr im Amt. Horst Heldt wird auch nicht wie Superman über das Geißbockheim fliegen können aber das wichtigste Saisonziel "Der Klassenerhalt" scheint er mit Gisdol meistern zu können und das schien vorher weiter weg als der Abstand zwischen Erde und Mond. Solange wir nicht absteigen ist bei mir alles Sonnenschein. Dieses gilt es dann in der nächsten Saison zu wiederholen. Bisher ist das Konzept ziemlich okay und wir haben auch wieder viele Talente in der Hinterhand die durch unser aktuelles Trio auch gefördert und eingesetzt werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KRius27 am Sonntag, 05.Jan.2020, 13:56:55
Mir ist wichtig, dass Heldt ein Konzept verfolgt. Darüber kann ich noch kein Urteil fällen. Wie viele Schüppen auf der Aktionismusskala er auflegt, ist irrelevant. Wenn ich erkennen kann, dass Heldt planvoll vorgeht und hier einen Kader aufbaut, der den FC in der Liga etabliert, werde ich Abbitte leisten. Bis dahin hat er noch sehr viel zu tun.

Gisdol hat in der Doku für mich eigentlich gut umschrieben, wie das Konzept aussehen muss. Perspektivisch
mit 3-5 Spielern aus den eigenen Reihen in der Startelf spielen, weil die Qualität in der Jugend definitiv da ist.
Wir stehen doch schon länger in der B und A-Jugend in der starken Bundesliga West top 3. Dass da keine Spieler
sind, die uns helfen, kann einfach nicht sein, denn irgendwas müssen die im NLZ richtig machen. Gisdol hat das erkannt
und ist damit einigen seiner Vorgänger schon einmal voraus.
Eine schnelle und unkomplizierte Integration eigener Kräfte im Profiteam ist das, was ein Club und die Handelnden
wirklich selbst beeinflussen können. Ansonsten muss Heldt hier erstmal die Scherben zusammenfegen, die Veh hinterlassen
hat. Kader entrümpeln und vor allem über Leihen kurzfristig Qualität holen, die uns hilft die Klasse zu halten.
Bis wir die ganzen Altlasten loswerden können brauchen wir mindestens noch den Sommer, vielleicht sogar noch
den Winter darauf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Sonntag, 05.Jan.2020, 14:04:07
Gar nicht schlecht bisher. 2 potentiell gute Spieler für relativ kleines Geld geholt und dazu dann noch die Aussage, man würde "mit mehreren Spielern zeitgleich" sprechen. Ist das überhaupt erlaubt? :oezil:   
wer ist denn neben uth der andere?
was hab ich denn verpaßt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lucy2004 am Sonntag, 05.Jan.2020, 14:07:07
wer ist denn neben uth der andere?
was hab ich denn verpaßt?


https://effzeh-forum.koeln/allgemeines/herzlich-willkommen-elvis-rexhbecaj/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Sonntag, 05.Jan.2020, 14:08:45
Um Altlasten loszuwerden braucht man meiner Meinung nach noch mindestens 1,5 Jahre. Manche Spieler wird man nicht mehr los vor deren Vertragsende und erst Sommer 2021 könnte der FC (bei durchgehender BuLi Zugehörigkeit) weitere länger laufende Verträge auflösen (Kostenfaktor).

Ich persönlich finde es wichtig, dass eine Entwicklung sichtbar wird. Auch jetzt schon, aber primär dann wohl im Sommer. Auf Basis der angespannten finanziellen Lage wird man auch gute Spieler abgeben müssen, um Geld einzunehmen. Da gilt es dann diese durch andere Talente zu ersetzen.

Wenn Porno weiter so spielt könnte ich mir z. B. vorstellen, dass er im Sommer wieder wechselt. Wenn man diese Position dann wieder ähnlich besetzen kann oder sogar aus der Jugend wäre das eine Entwicklung, die ich begrüßen würde.

Wenn die Verpflichtung von Elvis durch ist, finde ich das z. B. eine gute Entwicklung. Relativ geringes Risiko, 1.5 Jahre Zeit zu prüfen ob er uns weiter hilft, falls ja eine Kaufoption. Ich fand ihn letzte Saison ziemlich stark, diese Saison ist er außen vor, er hat das Potential es zu packen. Wenn nicht, ist es aber für den FC kein Beinbruch, weil man nicht, wie z
B. bei J. Horn viel Geld verbrannt hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Sonntag, 05.Jan.2020, 14:23:46
Gar nicht schlecht bisher. 2 potentiell gute Spieler für relativ kleines Geld geholt und dazu dann noch die Aussage, man würde "mit mehreren Spielern zeitgleich" sprechen. Ist das überhaupt erlaubt? :oezil:   
Ja, Heldt brilliert. Das kann man nicht anders sagen. Er hat die Payroll um zwei Spieler erweitert, die auf Positionen spielen, die in unserem Kader eh schon überbesetzt sind. Uth hat Ewigkeiten nicht (gut) gespielt, Rexhbecaj wird von Wolfsburgern als laufstarker Spieler mit technischen Defiziten beschrieben, der auf dem Flügel aufgrund von letzteren falsch aufgehoben sei. Wer braucht schon technische Stärke und eine ordentliche Besetzung auf den Außenpositionen, wenn er Stürmer und zentrale Mittelfeldspieler stapeln kann? Nebenbei gelang es Heldt, zwei der besten Techniker wegzuschieben und deren Marktwert qua öffentliche Degradierung zusätzlich einzustampfen. Abgänge, die uns finanziell entlasten, gibt es bislang auch nicht, weder faktisch, noch in Sichtweite. Und überhaupt, wen interessiert eigentlich, dass wir nach 14 Spielen 8 Punkte hatten und nur dank einer Wunderwoche auf Platz 15 mit 17 Punkten stehen? Niemanden, denn die Tabelle lügt niemanden an, ganz sicher! Klingt alles nach dem Werk eines brillanten Analytikers, der so clever ist, dass er sogar auf Strukturveränderungen in seinem Geschäftsbereich verzichtet, den der gute Armin ihm bekanntlich in fantastischem Zustand übergab. Hotte for Fertragsferlängerung!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Sonntag, 05.Jan.2020, 14:58:02
Gisdol hat in der Doku für mich eigentlich gut umschrieben, wie das Konzept aussehen muss. Perspektivisch
mit 3-5 Spielern aus den eigenen Reihen in der Startelf spielen (...)

Das was du bzw. Gisdol dort beschreibt, ist kein Konzept, sondern ein Ziel. Man könnte es auch Wunschzettel nennen.

Konzept wäre, wie man dort hin kommt. Dafür braucht es Strukturveränderungen (siehe auch p_ms Beitrag).
Und in diese Richtung hat Heldt bisher noch nichts angedeutet.

Ich will keinen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der Aktionismus vorlebt und der sich Fleißpunkte sammelt (obschon ich verstehe, dass das im Vergleich zu Veh positiv auffällt), weil er sich zum Beispiel persönlich 47 Stunden Scoutingvideos anschaut.
Ich will einen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der hier vernünftige, nachhaltige Strukturen aufbaut, damit man eben nicht mehr von Glückstreffer oder Pech bei Transfers abhängig ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Sonntag, 05.Jan.2020, 16:36:54

Das was du bzw. Gisdol dort beschreibt, ist kein Konzept, sondern ein Ziel. Man könnte es auch Wunschzettel nennen.

Konzept wäre, wie man dort hin kommt. Dafür braucht es Strukturveränderungen (siehe auch p_ms Beitrag).
Und in diese Richtung hat Heldt bisher noch nichts angedeutet.

Ich will keinen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der Aktionismus vorlebt und der sich Fleißpunkte sammelt (obschon ich verstehe, dass das im Vergleich zu Veh positiv auffällt), weil er sich zum Beispiel persönlich 47 Stunden Scoutingvideos anschaut.
Ich will einen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der hier vernünftige, nachhaltige Strukturen aufbaut, damit man eben nicht mehr von Glückstreffer oder Pech bei Transfers abhängig ist.

alles richtig. aber im moment sind die beiden als feuerwehr unterwegs. die können doch noch garnicht langfristig arbeiten, weil sie hier wieder weg sind, wenn es in liga 2 geht. von daher ist jetzt erstmal fleiss angesagt. alles andere muss dann ab sommer kommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 09.Jan.2020, 07:18:52
https://twitter.com/FacepalmL/status/1215154490845868032?s=20

Kritt der och Kohle vom FC, der Schwager?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 09.Jan.2020, 08:14:39


Ich will keinen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der Aktionismus vorlebt und der sich Fleißpunkte sammelt (obschon ich verstehe, dass das im Vergleich zu Veh positiv auffällt), weil er sich zum Beispiel persönlich 47 Stunden Scoutingvideos anschaut.

Ich will einen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der aktiv ist und Fleißpunkte sammelt. Das ist etwas, das nicht nur gegenüber Veh auffällt, sondern auch gegenüber Schmadtke.
Ich erwarte von einem Sportdirektor sogar, dass er sich so viele Stunden Scoutingvideos anschaut und anschließend tätig wird (oder nicht), so lange es notwendig ist.

Zitat
Ich will einen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport, der hier vernünftige, nachhaltige Strukturen aufbaut, damit man eben nicht mehr von Glückstreffer oder Pech bei Transfers abhängig ist.
Und genau das will ich auch, aber das wird nur die Folge sein, WENN der Sportdirektor/GF Sport seinen Job macht und auch wirklich arbeitet.

Die momentane Situation und Priorität hat Fosco ja direkt gut zusammengefasst.

Sorry für die verspätete Antwort, habe es aber gerade erst gesehen ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: maerzer am Donnerstag, 09.Jan.2020, 09:01:56
Kurz und knapp : Bisher bin ich positiv überrascht
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Washelm am Donnerstag, 09.Jan.2020, 10:31:59
Er ist für mich genau das, was man erwarten konnte. Hängt sich rein, verbringt täglich 10 Stunden am GBH und versucht dort die Kräfte zu bündeln. Mit recht bescheidenen Mitteln und ohne grosse Kreativität. Das wirklich kuriose daran ist, dass er sich alleine damit schon deutlich von seinen beiden Vorgängern abhebt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Donnerstag, 09.Jan.2020, 11:22:10
Er ist für mich genau das, was man erwarten konnte. Hängt sich rein, verbringt täglich 10 Stunden am GBH und versucht dort die Kräfte zu bündeln. Mit recht bescheidenen Mitteln und ohne grosse Kreativität. Das wirklich kuriose daran ist, dass er sich alleine damit schon deutlich von seinen beiden Vorgängern abhebt.
Und was wenn er dabei Käse isst und Wein trinkt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 09.Jan.2020, 11:25:12
Und was wenn er dabei Käse isst und Wein trinkt?
dann hat der veh das dort vergessen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 09.Jan.2020, 11:54:41
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-schwager-von-horst-heldt-hilft-bei-der-fc-rettung-67182266.bild.html
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Templer am Donnerstag, 09.Jan.2020, 11:58:31
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-schwager-von-horst-heldt-hilft-bei-der-fc-rettung-67182266.bild.html

Wenn es nicht wieder nach fc-typischer Vetternwirtschaft riechen würde, wäre das grundsätzlich sogar mal ein überraschend positiver Denk-Ansatz.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 09.Jan.2020, 12:00:15
Und was wenn er dabei Käse isst und Wein trinkt?
auf dem Kreuzfahrtschiff wäre das ok...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Maggo79 am Donnerstag, 09.Jan.2020, 13:41:41
Wenn es nicht wieder nach fc-typischer Vetternwirtschaft riechen würde, wäre das grundsätzlich sogar mal ein überraschend positiver Denk-Ansatz.

Moment, Vetternwirtschaft ist es zum Beispiel, seinem Sohn einen Posten beim FC zu verschaffen, in einer Position, wo er überhaupt nichts vorzuweisen hat.
Dieser Schwager von Heldt hat wohl einiges vorzuweisen und wird genau da eingesetzt, wo er sein Wissen vermitteln kann.Da sollte man unterscheiden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Donnerstag, 09.Jan.2020, 14:24:21
Moment, Vetternwirtschaft ist es zum Beispiel, seinem Sohn einen Posten beim FC zu verschaffen, in einer Position, wo er überhaupt nichts vorzuweisen hat.
Dieser Schwager von Heldt hat wohl einiges vorzuweisen und wird genau da eingesetzt, wo er sein Wissen vermitteln kann.Da sollte man unterscheiden.

Sehe ich generell ähnlich so lange der Schwager keinen gewichtigen Posten bekommt, sondern "nur" zuarbeitet als freier Mitarbeiter in seinem Fachbereich.

Ich glaube fast jeder von uns kennt im beruflichen Umfeld Menschen, denen er vertraut und auch mal um Rat fragt. In unserem Kontext wahrscheinlich bei einem Bierchen das man ausgibt z. B.

In der aktuellen Situation des Vereins wäre es gefühlt fahrlässig nicht alle Möglichkeiten zu prüfen und ggf. Nutzen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Donnerstag, 09.Jan.2020, 14:55:26
Er ist für mich genau das, was man erwarten konnte. Hängt sich rein, verbringt täglich 10 Stunden am GBH und versucht dort die Kräfte zu bündeln. Mit recht bescheidenen Mitteln und ohne grosse Kreativität. Das wirklich kuriose daran ist, dass er sich alleine damit schon deutlich von seinen beiden Vorgängern abhebt.

Heldt hebt sich tatsächlich ab. Einen Spieler für ein halbes Jahr auszuleihen. auf einer Position, auf der wir keinen dringenden Bedarf haben, ihm dafür ca. 2 Mio. Gehalt zu zahlen, obwohl wir derart klamm sind, dass wir Schaub für dieselbe Summe verscherbeln wollen, ist tatsächlich irgendwie abgehoben. Heldt glaubt wohl immer noch bei Schlake zu sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Donnerstag, 09.Jan.2020, 15:17:49
Heldt hebt sich tatsächlich ab. Einen Spieler für ein halbes Jahr auszuleihen. auf einer Position, auf der wir keinen dringenden Bedarf haben, ihm dafür ca. 2 Mio. Gehalt zu zahlen, obwohl wir derart klamm sind, dass wir Schaub für dieselbe Summe verscherbeln wollen, ist tatsächlich irgendwie abgehoben. Heldt glaubt wohl immer noch bei Schlake zu sein.

Wie kommst du auf die zwei Millionen? Ich habe jetzt nicht extra gesucht, meine aber gelesen zu haben, dass wir keine 2 Mio zahlen, sondern "nur" eine Mio.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Donnerstag, 09.Jan.2020, 15:23:04
Moment, Vetternwirtschaft ist es zum Beispiel, seinem Sohn einen Posten beim FC zu verschaffen, in einer Position, wo er überhaupt nichts vorzuweisen hat.
Dieser Schwager von Heldt hat wohl einiges vorzuweisen und wird genau da eingesetzt, wo er sein Wissen vermitteln kann.Da sollte man unterscheiden.

Vetternwirtschaft hat er ja nicht behauptet, lediglich, dass es "riecht"; es liegt natürlich ein Fall vor, der nach Compliance-Gesichtspunkten anzeigepflichtig sein müsste, nämlich die Auftragserteilung an einen Schwager. Dass die Beiziehung solcher Kompetenz wünschenswert ist, steht auf einem anderen Blatt. Ich finde das sehr gut. Nur eben muß man das in dem Fall natürlich intern kritisch prüfen und das wird man sicher auch tun, wie in jedem Unternehmen, welches solche Regeln kennt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Donnerstag, 09.Jan.2020, 15:29:56
Nur eben muß man das in dem Fall natürlich intern kritisch prüfen und das wird man sicher auch tun, wie in jedem Unternehmen, welches solche Regeln kennt.


Und was ist mit Unternehmen, die Compliance kennen, aber für unnötig halten?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 09.Jan.2020, 15:47:33


Und was ist mit Unternehmen, die Compliance kennen, aber für unnötig halten?
Mein Abteilungsleiter hat seinerzeit eine Kollegin gebumst und später geheiratet... Jetzt arbeitet sie in der Abteilung, die er leitet... Stadtverwaltung, juckt kein Schwein...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 09.Jan.2020, 16:00:04
Vielleicht gehört es zum guten Ton?
In Lautern
Ar.sch  :mad:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Donnerstag, 09.Jan.2020, 16:09:44
Was denn?
Mich zitieren und in einem Atemzug mit dem Stall da nennen... Also NÄÄÄÄHHHH.....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Donnerstag, 09.Jan.2020, 16:56:19
Wie kommst du auf die zwei Millionen? Ich habe jetzt nicht extra gesucht, meine aber gelesen zu haben, dass wir keine 2 Mio zahlen, sondern "nur" eine Mio.

Was bei einem halben Jahr einem Jahressalär von 2 Mio entspräche.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Venus von Milos am Donnerstag, 09.Jan.2020, 17:01:59
Was bei einem halben Jahr einem Jahressalär von 2 Mio entspräche.

Er schrieb aber, dass wir die zwei Millionen zahlen. Bei aller Polemik sollte man dann zumindest bei der Wahrheit bleiben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Donnerstag, 09.Jan.2020, 17:03:05
Was bei einem halben Jahr einem Jahressalär von 2 Mio entspräche.

Aber nicht für ein halbes Jahr
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 10.Jan.2020, 08:19:58
Er schrieb aber, dass wir die zwei Millionen zahlen. Bei aller Polemik sollte man dann zumindest bei der Wahrheit bleiben.

Mag sein, dass er das geschrieben hat. Man rechnet aber nun mal in Jahresgehältern. Ich hatte zuvor ebenfalls schon von einem Jahesgehalt von 2 Mio gesprochen. Und nur das Jahresgehalt als Rechen- und Vergleichsgröße ist interessant. 2 Mio wären (wenn es denn so wäre, Stichwort "Wahrheit", die hier niemand kennt) bei unserer Finanzlage absoluter Wahnsinn (in Verbindung mit der Tatsache, dass Uth verletzt und davor außer Form war). Wir würden dann 1 Mio für gute 5 Monate und 16 Spiele zahlen, der diese 16 Spiele aufgrund seines Fitnesszustandes vermutlich nicht mal voll mitmachen wird können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Freitag, 24.Jan.2020, 22:24:56
war wohl heute nichts mit dem tollem sympathischem jubel von comical hotte - sehr schade.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 25.Jan.2020, 00:35:49
Dafür dieser comical Beitrag...endlich mal wieder verloren oder?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Samstag, 25.Jan.2020, 00:39:58
war wohl heute nichts mit dem tollem sympathischem jubel von comical hotte - sehr schade.

Ich denke, die meisten FC-Fans finden es sogar tatsächlich schade, dass es heute wenig Grund zum jubeln gab. Wenn es dich freut, spricht das ja auch für sich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: nichtsnutz am Samstag, 25.Jan.2020, 09:56:29
https://mobil.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-graetsche-von-fc-abraeumer-bornauw-kuriose-regel-sorgt-fuer-videoschiri-verwirrung-33799298

Die Regel ist mir neu aber ich muss sie natürlich akzeptieren.

Was ist das denn für ein Schwachsinn? Wieso muss man so einen sackdämlichen scheiss vom DFB denn akzeptieren? Meine Güte diese rumgebücke geht mir so auf den Sack. Sagt doch einfach mal dass es so wie es ist scheisse ist. Wir haben den VAR jetzt seit 3 Jahren wie kann es da immer noch so bescheuerte regeln geben??
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Samstag, 25.Jan.2020, 10:10:51
https://mobil.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-graetsche-von-fc-abraeumer-bornauw-kuriose-regel-sorgt-fuer-videoschiri-verwirrung-33799298

Die Regel ist mir neu aber ich muss sie natürlich akzeptieren.

Was ist das denn für ein Schwachsinn? Wieso muss man so einen sackdämlichen scheiss vom DFB denn akzeptieren? Meine Güte diese rumgebücke geht mir so auf den Sack. Sagt doch einfach mal dass es so wie es ist scheisse ist. Wir haben den VAR jetzt seit 3 Jahren wie kann es da immer noch so bescheuerte regeln geben??
hätte osmers boornauw rot zeigen wollen, hätte man ihn übrigens informiert das es kein foul gab. var ist schon großer blödsinn.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 31.Jan.2020, 12:59:13
Gute Worte von Hotte auf der PK...muss bestimmt bei Wolf antanzen für die Frechheiten Richtung Leverkusen und Gladbach
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Okudera am Freitag, 31.Jan.2020, 13:01:22
Kennt Carro in Leverkusen überhaupt einer?

Das hätte Hotte noch hinterherschieben müssen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Yassir_Zaccaria am Freitag, 31.Jan.2020, 14:43:34
Könnt ihr Heldt kurz mal zitieren?

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 31.Jan.2020, 14:46:51
Könnt ihr Heldt kurz mal zitieren?

.
https://www.kicker.de/768524/artikel
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Freitag, 31.Jan.2020, 15:27:09
Das mit "Carro kennt keiner" finde ich etwas billig. Das hat für den Neutralen etwas von "Die Elite der Ex-Profis".

Heldt hätte einfach mit "Standortnachteil" antworten sollen, aber er kennt die Story wahrscheinlich nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 31.Jan.2020, 15:28:55
Sollte jetzt auch mal gut sein. Die Pillen haben nun schon mehr als genug unverdiente Aufmerksamkeit bekommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Smiza am Freitag, 31.Jan.2020, 17:47:18
Ich dachte Carro wäre Wirtz' Schwester.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lucy2004 am Freitag, 31.Jan.2020, 17:50:29
Das mit "Carro kennt keiner" finde ich etwas billig. Das hat für den Neutralen etwas von "Die Elite der Ex-Profis".

Heldt hätte einfach mit "Standortnachteil" antworten sollen, aber er kennt die Story wahrscheinlich nicht.


Sehe ich auch so, ist ja wie bei kleinen Kindern:
Du hast mir mein Spielzeug kaputt gemacht, dann mach ich deins auch kaputt !
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: chg am Freitag, 31.Jan.2020, 20:56:05
Heult doch nicht rum weil Heldt ein bisschen frech in Richtung der Leverkusener ausgeteilt hat. Das ist absolut notwendig. Gelebte Rivalität kann nur Ansporn sein. Dieser ganze Kuschelscheiß der letzten Jahre bringt niemanden weiter.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dackelclubber am Freitag, 31.Jan.2020, 22:50:48
Absolut souveräner Auftritt von Heldt in der PK. Muss sagen, der überrascht mich im Auftritt und seinen Aussagen positiv. Die Sprüche Richtung der Pillen wirkten kalkuliert, natürlich kennt er den, dafür kam die Antwort zu schnell. Spielt aber keine Rolle, seine Kernaussage war: Vertrag läuft im Sommer aus und alle (er hat wirklich alle gesagt) waren hinter Wirtz her, da sieht man eben als FC keine Schnitte. Wir haben nun mal einen eher kurzen "Track Record", konsequent Talente einzubauen.

Vor allem gefallen mir bei Heldt übrigens die verrauchte Stimme und die fahle Gesichtsfarbe. Endlich normale Leute (im Management).
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 31.Jan.2020, 23:13:45
Solarium-Armin konnte man jedenfalls nie irgendwie ertragen.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Samstag, 01.Feb.2020, 00:16:51
Mit wie wenig viele FC-Fans mittlerweile zufrieden sind. Da reicht Heldts Tribut an die Folklore. Schön wie er jubelt, und richtig toll wie er es der Werbemaßnahme von der Schäl Sick verbal gegeben hat. Dass er die wirklich dringenden Positionen bei den Wintertransfers nicht adressiert hat, oder mit Leistner einen 1:1 Vehtransfer hingelegt hat, spielt keine Rolle. Hauptsache Heldt erweckt den Eindruck zu arbeiten und ist sympathischer als sein best Buddy Veh.

Dazu passt kein Blatt Papier zwischen Heldt und Wehrle. Endlich wieder Harmonie beim Effzeh. Die Ambitionslosigkeit ist nicht nur fester Bestandteil dieses spürbar anderen Vereins, sondern ist mittlerweile Selbstverständnis vieler seiner Anhänger. Weil es so leicht ist, viele FC-Fans für sich zu gewinnen, wird sich bei diesem Verein niemals etwas nachhaltig zum Positiven verändern.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Samstag, 01.Feb.2020, 00:25:50

Hab ich etwas verpasst?
Hat Leistner einen 4 Jahresvertrag bekommen?

Dafür war kein Geld vorhanden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: NBG am Samstag, 01.Feb.2020, 00:30:57
Mit wie wenig viele FC-Fans mittlerweile zufrieden sind. Da reicht Heldts Tribut an die Folklore. Schön wie er jubelt, und richtig toll wie er es der Werbemaßnahme von der Schäl Sick verbal gegeben hat. Dass er die wirklich dringenden Positionen bei den Wintertransfers nicht adressiert hat, oder mit Leistner einen 1:1 Vehtransfer hingelegt hat, spielt keine Rolle. Hauptsache Heldt erweckt den Eindruck zu arbeiten und ist sympathischer als sein best Buddy Veh.

Dazu passt kein Blatt Papier zwischen Heldt und Wehrle. Endlich wieder Harmonie beim Effzeh. Die Ambitionslosigkeit ist nicht nur fester Bestandteil dieses spürbar anderen Vereins, sondern ist mittlerweile Selbstverständnis vieler seiner Anhänger. Weil es so leicht ist, viele FC-Fans für sich zu gewinnen, wird sich bei diesem Verein niemals etwas nachhaltig zum Positiven verändern.
Stimmt, Uth ist ein Blinder, den wir auf keinen Fall brauchen können. Und am besten wäre es, Instagram-Högi würde weiterhin die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen, instruiert vom Achim, mit dem man als Einzigem gesprochen hat. Da kann man in wenigen Monaten Amtszeit und unter den finanziellen Rahmenbedingungen, die andere hinterlassen haben, schon mal etwas mehr zeigen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Samstag, 01.Feb.2020, 00:45:05
Stimmt, Uth ist ein Blinder, den wir auf keinen Fall brauchen können. Und am besten wäre es, Instagram-Högi würde weiterhin die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen, instruiert vom Achim, mit dem man als Einzigem gesprochen hat. Da kann man in wenigen Monaten Amtszeit und unter den finanziellen Rahmenbedingungen, die andere hinterlassen haben, schon mal etwas mehr zeigen.

Uth habe ich nicht kritisiert. Seine Position war aber nicht die dringendste Baustelle. Mit der richtigen Ablösung von Beierlorzer hatte Heldt nichts zu tun. Genauso wenig mit der Enteierung Högers. Heldt war auch nicht derjenige, der Gisdol geholt hat. Dass die Rahmenbedingungen schlecht sind, kann man nicht Heldt anlasten. Deswegen ist er jetzt aber auch keine persona grata bzw. sollte er nicht sein. Ich bin mir aber durchaus bewusst, dass nach vier Siegen in Folge Horst Heldt in den Augen ganz vieler genau dazu geworden ist. Da wird vieles durcheinander geworfen und falsch zugeordnet. Läuft doch. Du bist dafür ein gutes Beispiel.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Samstag, 01.Feb.2020, 00:46:25
Mit wie wenig viele FC-Fans mittlerweile zufrieden sind. Da reicht Heldts Tribut an die Folklore. Schön wie er jubelt, und richtig toll wie er es der Werbemaßnahme von der Schäl Sick verbal gegeben hat. Dass er die wirklich dringenden Positionen bei den Wintertransfers nicht adressiert hat, oder mit Leistner einen 1:1 Vehtransfer hingelegt hat, spielt keine Rolle. Hauptsache Heldt erweckt den Eindruck zu arbeiten und ist sympathischer als sein best Buddy Veh.

Dazu passt kein Blatt Papier zwischen Heldt und Wehrle. Endlich wieder Harmonie beim Effzeh. Die Ambitionslosigkeit ist nicht nur fester Bestandteil dieses spürbar anderen Vereins, sondern ist mittlerweile Selbstverständnis vieler seiner Anhänger. Weil es so leicht ist, viele FC-Fans für sich zu gewinnen, wird sich bei diesem Verein niemals etwas nachhaltig zum Positiven verändern.
Ich find die Uth-Leihe gut. Elvis kann ich nicht einschätzen, aber schlechter als Höger geht kaum. Der Tausch Sobiech gegen Leistner, ok. Mit den vorhandenen Mitteln ist das jetzt nicht das Schlechteste. Dass wir im Winter keinen Mega-RV verpflichten konnten muss er sich auch nicht anheften..
Jetzt sind Heldt und Wehrle auf einmal schon dicke Buddies. Hätten die beiden die nicht vorhandenen Millionen auf den Tisch hauen sollen um richtige Verstärkungen zu holen ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lommel am Samstag, 01.Feb.2020, 07:45:29
Da ist zwischen der Leistner-Verpflichtung einerseits und dem Konter gegen Bayer andererseits viel Grauzone. Es ist doch nicht wie bei den Masters of the Universe, wo man He-Man gut und Skeletor blöd finden muss.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: NBG am Samstag, 01.Feb.2020, 12:36:40
Uth habe ich nicht kritisiert. Seine Position war aber nicht die dringendste Baustelle. Mit der richtigen Ablösung von Beierlorzer hatte Heldt nichts zu tun. Genauso wenig mit der Enteierung Högers. Heldt war auch nicht derjenige, der Gisdol geholt hat. Dass die Rahmenbedingungen schlecht sind, kann man nicht Heldt anlasten. Deswegen ist er jetzt aber auch keine persona grata bzw. sollte er nicht sein. Ich bin mir aber durchaus bewusst, dass nach vier Siegen in Folge Horst Heldt in den Augen ganz vieler genau dazu geworden ist. Da wird vieles durcheinander geworfen und falsch zugeordnet. Läuft doch. Du bist dafür ein gutes Beispiel.
Sagt derjenige, der Heldt bar jedes Nachweises unterstellt, er hätte bei entsprechenden Möglichkeiten Leistner für vier Jahre geholt. Chapeau!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 02.Feb.2020, 19:23:53
Danke für Mark Uth, lieber Hotte
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cikaione am Freitag, 07.Feb.2020, 07:01:25
Ist gleich beim Morgenmagazin auf ARD/ZDF zu Gast um 10 vor 8
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Schützenfest am Freitag, 07.Feb.2020, 08:25:17
Und was hat er gesagt?

Ohne Kippe und Kaffee geht bei mir erstmal gar nix.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harald K. am Freitag, 07.Feb.2020, 08:32:01
Ohne Kippe und Kaffee geht bei mir erstmal gar nix.

Mutig, sowas im Fernsehen zu sagen. Hat er auch über Fußball gesprochen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Freitag, 07.Feb.2020, 08:46:48
Mutig, sowas im Fernsehen zu sagen. Hat er auch über Fußball gesprochen?
Über Ernährung und mentaler Vorbereitung am Spieltag - Steht doch da.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 07.Feb.2020, 08:52:19
Und was hat er gesagt?

"Nächster Halt: CL!"
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Robson90 am Freitag, 07.Feb.2020, 08:54:13
Ohne Kippe und Kaffee geht bei mir erstmal gar nix.
sicher, dass es nicht Mario Basler war?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Freitag, 07.Feb.2020, 14:22:46
https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/video-horst-heldt-ueber-das-derby-zwischen-koeln-und-gladbach-und-langfristige-ziele-100.html

Er kommt im Interview viel positiver rüber als seine Vorgängerpfeifen Schmadtke und Veh. Nur dieses "am Ende vom Tag" muss er dringend auf 1x pro Interview reduzieren
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Freitag, 07.Feb.2020, 19:13:01
den krisenmodus hat er gut moderiert, das ist bisher ein gutes auftreten. auch die verpflichtung von uth war ein volltreffer. rexhbejai finde ich als idee auch gut, leistner so lala. aber wirklich beurteilen werde ich ihn erst ab september diesen jahres.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Freitag, 07.Feb.2020, 19:20:13
Man kann sowohl bei ihm, als auch bei Gisdol sagen, dass die schlimmsten Befürchtungen ausgeblieben sind.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Freitag, 07.Feb.2020, 19:42:32
Heldt sehe ich nach wie vor kritisch, da ändern auch sympathische Interviews nichts dran. Schmadtke hatte eine beschissene Aussendarstellung, das war mir aber egal, solange die Leistung gestimmt hat. Veh ist auch immer smart rübergekommen und hat den FC sympathisch repräsentiert, aber er hat den FC nicht weitergebracht. Erst wenn ich bei Heldt ein Konzept erkennen kann, werde ich meine Vorurteile überdenken. Das kann bis jetzt noch gar nicht sichtbar werden. Im Sommer werden wir sehen, ob Heldt einen Plan hat, oder den reinen Repräsentanten gibt, der sich die Kaderplanung von Spielerberatern vorschreiben lässt. Aber sein Job beinhaltet ja eigentlich viel mehr, als im Sommer und Winter durch Transferphasen zu lotsen. Er muss z.B. auch im NLZ die Konzepte prüfen und weiterentwickeln. Ein Fall Wirtz darf sich nicht wiederholen, solche Spieler müssen Chefsache sein. Da konnte Heldt jetzt nichts dafür, aber dennoch darf das unter seiner Führung künftig nicht mehr vorkommen. Auch hier will ich irgendwann seine Handschrift erkennen können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Smiza am Samstag, 08.Feb.2020, 16:18:23
Ich finde, man kann in Sachen GF Sport wirklich erst nach mehreren Transferperioden ein Faizt ziehen. Es erscheint mir, als würde es einem neuen GF leichter fallen, die Fehler anderer GF auszubügeln als die eigenen. Gut, dass einigen in dieser Transferperiode mitgeteilt wurde, dass man nicht mehr mit ihnen plant, aber mehr Gewicht hat das mMn, wenn man das in Zukunft Leuten sagen wird, die man selber geholt hat. Da spielt dann das Ego eine Rolle und ich bin gespannt, ob Heldt das tun wird.  Wenn er überhaupt so lange hier sein wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Sonntag, 09.Feb.2020, 14:38:31
Wenn man Heldt so hört, gibt es beim FC offenbar Dinge die wichtiger sind, als ein Nachholspiel..gg BMG.

Gut das wir nie mehr international spielen werden, wo sollte man für so nen Scheiss die Zeit hernehmen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 09.Feb.2020, 14:52:06
Mal wieder unnötige hetze, man hat aber nun endlich eine Aussage von Heldt worüber ihr euch aufregen könnt, mit dem Karneval spekuliert Bild und Express wenn ich mir den Spielplan aber im Februar anschaue ist es nur vernünftig im März zu spielen.

Möchte man vor dem wichtigen Spiel bei Hertha noch in Gladbach spielen oder vor dem Spiel gegen S04 Zuhause? Ich nicht, weil diese 2 Spiele für mich wertvoller sind als das Derby in Gladbach. Wir können in diesen 2 Spielen gute und absolut mögliche Punkte einfahren, da passt dieses Spiel unter der Woche gegen Gladbach aus meiner Sicht auch einfach nicht rein.


Man muss sich von DFB, DFL, BMG auch nicht einfach so deren Willen ergeben, so wie ich nämlich höre kam die heutige Absage recht Asi aus Mönchengladbach beim FC an.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ninja am Sonntag, 09.Feb.2020, 15:55:07
Mittwoch!!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 09.Feb.2020, 16:49:00
Der richtige Termin wäre dieser Mittwoch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Sonntag, 09.Feb.2020, 16:59:39
Heldt sehe ich nach wie vor kritisch, da ändern auch sympathische Interviews nichts dran. Schmadtke hatte eine beschissene Aussendarstellung, das war mir aber egal, solange die Leistung gestimmt hat.
Hat sie aber nicht. Da gibt es doch wohl keine 2 Meinungen. Dieser "Supermanager" hatte sich zwei mal an einem Spieler festgebissen (Sane und später Uth), hat er die nicht bekommen, gab es keinen PLan B. Und nach der Euroleague Quali hat er es wirklich nur noch stümperhaft gemacht. Allgemein war er bei seinen Transfers nicht unbedingt fleißig. Ach ja, er hat uns das Supertalent Jannis Horn zu einem Spottpreis geholt... Nein. Schmadtke war Schei.ße
 
Zitat
Veh ist auch immer smart rübergekommen und hat den FC sympathisch repräsentiert, aber er hat den FC nicht weitergebracht.
Bitte? Veh war was? :oezil: SMART? :oezil: :oezil: :oezil:
Der war hochgradig arrogant, besserwisserisch, ätzend und.. hat seinen Job nicht gemacht. Und vor allem seine interne Politik war hochgradig problematisch. Nein.  Veh war schei.ße

Zitat
Erst wenn ich bei Heldt ein Konzept erkennen kann, werde ich meine Vorurteile überdenken. Das kann bis jetzt noch gar nicht sichtbar werden. Im Sommer werden wir sehen, ob Heldt einen Plan hat, oder den reinen Repräsentanten gibt, der sich die Kaderplanung von Spielerberatern vorschreiben lässt.
Erinnerst Du Dich noch an die Schmadtke Zeit? Da hatten wir ebenfalls überproportional Spieler einer Agentur....

Ich verstehe ja, dass Du bei Heldt keine Begeisterungsstürme bekommst. Wer bekommt das schon.
Aber immerhin hat er in seinen ersten Amtshandlungen zumindest kein allzu schlechtes Händchen bewiesen. Also ich sehe Heldt in keiner Weise irgendwie schlechter als es die beiden vorherigen Wixxbirnen waren.
Auch wenn er ein, zwei oder gar drei Jahre gut performt, ich werde keinem mehr Kredit einräumen, wenn er seinen Job nicht gut macht. Das ist doch selbstverständlich.

Und mir ist es eigentlich sogar lieber, der SportGF sagt auch mal was in Richtung DFB/Konkurrenz, als alles laufen zu lassen. Eben alles auch innerhalb eines Rahmens, so wie Völler meine ich natürlich nicht!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Sonntag, 09.Feb.2020, 17:34:47
Hat sie aber nicht. Da gibt es doch wohl keine 2 Meinungen. Dieser "Supermanager" hatte sich zwei mal an einem Spieler festgebissen (Sane und später Uth), hat er die nicht bekommen, gab es keinen PLan B. Und nach der Euroleague Quali hat er es wirklich nur noch stümperhaft gemacht. Allgemein war er bei seinen Transfers nicht unbedingt fleißig. Ach ja, er hat uns das Supertalent Jannis Horn zu einem Spottpreis geholt... Nein. Schmadtke war Schei.ße
 Bitte? Veh war was? :oezil: SMART? :oezil: :oezil: :oezil:
Der war hochgradig arrogant, besserwisserisch, ätzend und.. hat seinen Job nicht gemacht. Und vor allem seine interne Politik war hochgradig problematisch. Nein.  Veh war schei.ße
Erinnerst Du Dich noch an die Schmadtke Zeit? Da hatten wir ebenfalls überproportional Spieler einer Agentur....

Ich verstehe ja, dass Du bei Heldt keine Begeisterungsstürme bekommst. Wer bekommt das schon.
Aber immerhin hat er in seinen ersten Amtshandlungen zumindest kein allzu schlechtes Händchen bewiesen. Also ich sehe Heldt in keiner Weise irgendwie schlechter als es die beiden vorherigen Wixxbirnen waren.
Auch wenn er ein, zwei oder gar drei Jahre gut performt, ich werde keinem mehr Kredit einräumen, wenn er seinen Job nicht gut macht. Das ist doch selbstverständlich.

Und mir ist es eigentlich sogar lieber, der SportGF sagt auch mal was in Richtung DFB/Konkurrenz, als alles laufen zu lassen. Eben alles auch innerhalb eines Rahmens, so wie Völler meine ich natürlich nicht!

Ich denke, ihr liegt nicht weit auseinander, povlsen berichtet hier wohl eher aus einer externen Perspektive.
Und ja, wenn man Leuten aus Vürjebirch und MaiFründen so zuhört, dann stimmt povlsen Einschätzung zu Schmadtke und Veh sehr wohl.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Sonntag, 09.Feb.2020, 17:53:58
Ich denke, ihr liegt nicht weit auseinander, povlsen berichtet hier wohl eher aus einer externen Perspektive.
Und ja, wenn man Leuten aus Vürjebirch und MaiFründen so zuhört, dann stimmt povlsen Einschätzung zu Schmadtke und Veh sehr wohl.

Povlsen ist Ehrenmitglied der MaiFründe? :oezil:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Sonntag, 09.Feb.2020, 18:44:06
Povlsen ist Ehrenmitglied der MaiFründe? :oezil:

Hä?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Montag, 10.Feb.2020, 07:23:56
Hä?
Du solltest das hier mal erklären, ich habs auch nicht kapiert:
Ich denke, ihr liegt nicht weit auseinander, povlsen berichtet hier wohl eher aus einer externen Perspektive.
Und ja, wenn man Leuten aus Vürjebirch und MaiFründen so zuhört, dann stimmt povlsen Einschätzung zu Schmadtke und Veh sehr wohl.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 08:07:57
Bei Gladbach fehlten 4 Spieler, bei uns ein einziger 18jähriger. Und Heldt sagt, uns fehlt ja auch ein Spieler.
Was soll diese scheiß Diplomatie gegenüber diesem Dreckspack?! Die haben uns verarscht und unsere eierlosen Verantwortlichen nehmen es hin wie ein paar Erstklässler. Lachhaft.
Wenn jemand seine Olle wegflankt sagt er wahrscheinlich „Es ist ok. Meiner ist ja eh kürzer und ich hab es ihr in letzter Zeit eh nicht so gut besorgt...“
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Montag, 10.Feb.2020, 08:12:59
Bei Gladbach fehlten 4 Spieler, bei uns ein einziger 18jähriger. Und Heldt sagt, uns fehlt ja auch ein Spieler.
Was soll diese scheiß Diplomatie gegenüber diesem Dreckspack?! Die haben uns verarscht und unsere eierlosen Verantwortlichen nehmen es hin wie ein paar Erstklässler. Lachhaft.
Wenn jemand seine Olle wegflankt sagt er wahrscheinlich „Es ist ok. Meiner ist ja eh kürzer und ich hab es ihr in letzter Zeit eh nicht so gut besorgt...“

Nö, das ist typisch für das Inzest-Business Profifußball. Niemand pinkelt dem anderen ans Bein. Es könnte ja schließlich sein, dass man irgendwann einmal darauf angewiesen ist, bei dem anderen Verein einen Job zu ergattern. Da möchte man es sich halt nicht mit dem anderen Verein verscherzen nur um durch irgendeinen medienwirksamen Spruch beim Pöbel zu punkten.

Das Verhalten der allermeisten Funktionäre im Zusammenhang mit den rassistischen Beleidigungen von Tönnies hat das doch eindrucksvoll gezeigt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Montag, 10.Feb.2020, 08:23:52
WIe sind denn die Leipziger aus München zurückgefahren? Fernverkehr lag doch bundesweit brach?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ecki am Montag, 10.Feb.2020, 08:25:18
WIe sind denn die Leipziger aus München zurückgefahren? Fernverkehr lag doch bundesweit brach?
Die 3 Leipziger haben 'ne Mitfahrgelegenheit gebildet.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wormfood am Montag, 10.Feb.2020, 08:26:08
WIe sind denn die Leipziger aus München zurückgefahren? Fernverkehr lag doch bundesweit brach?

Die sind geflogen. Du weißt doch, Red Bull verleiht Flügel.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Supermay am Montag, 10.Feb.2020, 09:09:39
Hotte war am Samstag im gleichen Flieger von MUC nach DUS!
War relaxed und freundlich, aber da war die Absage ja auch noch nicht klar!☹️
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Montag, 10.Feb.2020, 09:48:21
Bei Gladbach fehlten 4 Spieler, bei uns ein einziger 18jähriger. Und Heldt sagt, uns fehlt ja auch ein Spieler.
Was soll diese scheiß Diplomatie gegenüber diesem Dreckspack?! Die haben uns verarscht und unsere eierlosen Verantwortlichen nehmen es hin wie ein paar Erstklässler. Lachhaft.
Wenn jemand seine Olle wegflankt sagt er wahrscheinlich „Es ist ok. Meiner ist ja eh kürzer und ich hab es ihr in letzter Zeit eh nicht so gut besorgt...“

Diplomatie? Ach Leute, vielleicht auch einfach mal nen Gang zurückschalten.
Das Spiel wurde abgesagt und dafür gab es auch einen gut begründeten Anlass. So sehr ich sie alle verachte, aber hier haben DFL- und DFB-Mafia und Fohlenfigger mal nichts falsch gemacht.

Bis zum Nachholspiel können sich noch andere Spieler verletzen oder Sperren abholen. Bei uns natürlich auch, aber Außenseiter sind wir ja ohnehin mit Abstand.
Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dort was zählbares Mitnehmen ist durch die Verlegung des Spiels jedenfalls nicht wirklich beeinträchtigt worden. Kein Grund (mMn) jetzt so zu tun, als seien uns dort 3 sichere Punkte geklaut worden und/oder im vorauseilenden Fatalismus die erwartbare Niederlage im Nachholspiel schon jetzt zu beweinen.
 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Montag, 10.Feb.2020, 10:48:44
Du kommst uns jetzt mit Vernunft? Bist du doof?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 12:10:44
Diplomatie? Ach Leute, vielleicht auch einfach mal nen Gang zurückschalten.
Das Spiel wurde abgesagt und dafür gab es auch einen gut begründeten Anlass. So sehr ich sie alle verachte, aber hier haben DFL- und DFB-Mafia und Fohlenfigger mal nichts falsch gemacht.

Bis zum Nachholspiel können sich noch andere Spieler verletzen oder Sperren abholen. Bei uns natürlich auch, aber Außenseiter sind wir ja ohnehin mit Abstand.
Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dort was zählbares Mitnehmen ist durch die Verlegung des Spiels jedenfalls nicht wirklich beeinträchtigt worden. Kein Grund (mMn) jetzt so zu tun, als seien uns dort 3 sichere Punkte geklaut worden und/oder im vorauseilenden Fatalismus die erwartbare Niederlage im Nachholspiel schon jetzt zu beweinen.
 
Was ist es denn sonst, wenn nicht Diplomatie? Die Absage passte den Gladbachern sehr gut in den Kram und Hotte versucht das Argument, dass bei den Gladbachern 4 Leute inkl. Starstürmer ausgefallen wären, noch zu relativieren. Das ist maximal eierlos! Aber der Typ ist mir ohnehin nicht bissig genug. (rühmliche Ausnahme: seine Aussage gegen den Lev-Fiffi Carro, oder wie der heißt)
Richtig ist, dass bis zum Nachholspiel die Karten neu gemischt werden. Aber was glaubst Du, wer davon profitiert? Es werden wohl kaum noch mehr Gladbacher ausfallen, im Gegenteil. Gegen Düsseldorf können die die Ausfälle verkraften und werden trotzdem gewinnen. Der FC ist derzeit schon unangenehmer und erfordert auch von Gladbach eine 100%.
Bei uns sind Bornauw, Cordoba, Drexler und Terodde mit 4 Gelben Karten vorbelastet und stehen kurz vor einer Sperre. Die Karten werden also nicht nochmal so günstig liegen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dort was zählbares Mitnehmen ist durch die Verlegung des Spiels auf jeden Fall beeinträchtigt worden. Alleine der Ausfall von Plea schwächt die offensiv enorm. Ich rede nicht von "sicheren 3 Punkten", aber einen Punkt habe ich mir da aufgrund der Konstellation schon ausgerechnet.


edit: eine schreckliche Schneise der Verwüstung zog sich bereits gestern mittag durch Mönchengladbach. Was für Sturmschäden, was für eine akute Gefahr. Gott sei dank haben die selbstlosen Ritter von Mönchengladbach zigtausende Leben mit der Absage gerettet.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Montag, 10.Feb.2020, 12:21:47
Was ist es denn sonst, wenn nicht Diplomatie? Die Absage passte den Gladbachern sehr gut in den Kram und Hotte versucht das Argument, dass bei den Gladbachern 4 Leute inkl. Starstürmer ausgefallen wären, noch zu relativieren. Das ist maximal eierlos!
Richtig ist, dass bis zum Nachholspiel die Karten neu gemischt werden. Aber was glaubst Du, wer davon profitiert? Es werden wohl kaum noch mehr Gladbacher ausfallen, im Gegenteil. Gegen Düsseldorf können die die Ausfälle verkraften und werden trotzdem gewinnen. Der FC ist derzeit schon unangenehmer und erfordert auch von Gladbach eine 100%.
Bei uns sind Bornauw, Cordoba, Drexler und Terodde mit 4 Gelben Karten vorbelastet und stehen kurz vor einer Sperre. Die Karten werden also nicht nochmal so günstig liegen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dort was zählbares Mitnehmen ist durch die Verlegung des Spiels auf jeden Fall beeinträchtigt worden. Alleine der Ausfall von Plea schwächt die offensiv enorm. Ich rede nicht von "sicheren 3 Punkten", aber einen Punkt habe ich mir da aufgrund der Konstellation schon ausgerechnet.

Ist ja alles richtig. Aber was hat das mit der Absage zu tun? Glaubst du allen ernstes, da hätte "man" nicht aus reinen Wettererwägungen entschieden? Sorry, aber das ist ein untragbares Level an Paranoia.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Montag, 10.Feb.2020, 12:22:41
Was ist es denn sonst, wenn nicht Diplomatie? Die Absage passte den Gladbachern sehr gut in den Kram und Hotte versucht das Argument, dass bei den Gladbachern 4 Leute inkl. Starstürmer ausgefallen wären, noch zu relativieren. Das ist maximal eierlos!
Richtig ist, dass bis zum Nachholspiel die Karten neu gemischt werden. Aber was glaubst Du, wer davon profitiert? Es werden wohl kaum noch mehr Gladbacher ausfallen, im Gegenteil. Gegen Düsseldorf können die die Ausfälle verkraften und werden trotzdem gewinnen. Der FC ist derzeit schon unangenehmer und erfordert auch von Gladbach eine 100%.
Bei uns sind Bornauw, Cordoba, Drexler und Terodde mit 4 Gelben Karten vorbelastet und stehen kurz vor einer Sperre. Die Karten werden also nicht nochmal so günstig liegen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dort was zählbares Mitnehmen ist durch die Verlegung des Spiels auf jeden Fall beeinträchtigt worden. Alleine der Ausfall von Plea schwächt die offensiv enorm. Ich rede nicht von "sicheren 3 Punkten", aber einen Punkt habe ich mir da aufgrund der Konstellation schon ausgerechnet.

Ich kann mich über Heldts Aussagen dennoch echt nicht aufregen.
Du nennst es eierlos, ich zucke mit den Schultern. Völlig belanglose Aussage mMn.

Du fragst: Wer profitiert von der Verlegung? Keine Ahnung, aber hey: wir werden es eh nie herausfinden. Denn wir können das Nachholspiel ja nur vergleichen mit unserer Vorstellung davon, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn es gestern gespielt worden wäre.
Ich habe einfach keinen Bock jetzt schon im Vorhinein einen Grund zum Meckern zu haben.

Das Spiel wurde aufgrund des Sturms verlegt, so wie viele andere Spiele in Europa auch: Bums, ist halt so, we gotta deal with it.
Ich wüsste nicht, was wir oder unser Geschäftsführer Sport davon hätten, wenn er das zum Anlass nimmt rumzupoltern.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 13:05:05
Joa, dann zucken wir halt mit den Achseln, nehmen es hin und finden alles lustig. Höhö. Wird schon alles seine Richtigkeit haben. Es gab ja tatsächlich einen Sturm in der Nacht.
Der Punkt ist doch: der FC hält immer brav das Füttchen hin, lässt sich von vorne bis hinten abziehen und die gesamte Konkurrenz darf mal. Hier mal das Top-Talent klauen lassen, da mal ein abgesagtes Spiel, sich die Aufstellung von Schalke (Uth-Leihe) vorschreiben lassen, und bloß niemals Einspruch beim DFB oder den Schiedsrichtern einlegen, Videobeweis-Verarsche klaglos hinnehmen. Genau deshalb werden wir kein Oberwasser bekommen oder die Nr.1 am Rhein werden. Und immernoch haben wir keine FC-Lobby beim DFB installiert.
Manchmal wünsche ich mir dann doch einen wie Hoeneß beim FC - der mal mit hochrotem Kopf auf den Tisch haut, Reportern, DFB, Gegnern den Marsch bläst und sich nichts gefallen lässt. Bei denen traut sich doch keiner mehr, die zu verpfeifen oder zu linken.
Aber sowas passt ja nicht zum lässigen "leeve und leeve losse, et hät noch immer joot jejange, drinke mr erstmal Kölsch, küttse hück nit küttse morje" in Köln.
Wenn das der Konsens ist, dann kannste den Laden gleich zumachen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Montag, 10.Feb.2020, 13:08:04
Du hast aber schon mitbekommen, dass die Bahn den kompletten Bahnverkehr eingestellt hat?
Und soll nun die DHL ankacken?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Montag, 10.Feb.2020, 13:09:15
Jaja, endlich mal einen "starken Mann". Wenn nix mehr geht, muss der Führer ran.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Montag, 10.Feb.2020, 13:12:46
Hat jemand geläutet?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Humorkritik am Montag, 10.Feb.2020, 13:15:56
Hat jemand geläutet?
Ja, bei Mirai.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Montag, 10.Feb.2020, 13:16:12
Hat jemand geläutet?

Niggelz hat mich doof genannt!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 10.Feb.2020, 13:29:27
Du hast aber schon mitbekommen, dass die Bahn den kompletten Bahnverkehr eingestellt hat?
Und soll nun die DHL ankacken?
Hoffe dein Paket kommt noch rechtzeitig an
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Montag, 10.Feb.2020, 14:06:23
Hat sie aber nicht.


Doch, bis Sommer 2016 hat sie gestimmt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Montag, 10.Feb.2020, 14:11:36
Hat sie aber nicht. Da gibt es doch wohl keine 2 Meinungen. Dieser "Supermanager" hatte sich zwei mal an einem Spieler festgebissen (Sane und später Uth), hat er die nicht bekommen, gab es keinen PLan B. Und nach der Euroleague Quali hat er es wirklich nur noch stümperhaft gemacht. Allgemein war er bei seinen Transfers nicht unbedingt fleißig. Ach ja, er hat uns das Supertalent Jannis Horn zu einem Spottpreis geholt... Nein. Schmadtke war Schei.ße
 Bitte? Veh war was? :oezil: SMART? :oezil: :oezil: :oezil:
Der war hochgradig arrogant, besserwisserisch, ätzend und.. hat seinen Job nicht gemacht. Und vor allem seine interne Politik war hochgradig problematisch. Nein.  Veh war schei.ße
Erinnerst Du Dich noch an die Schmadtke Zeit? Da hatten wir ebenfalls überproportional Spieler einer Agentur....

Ich verstehe ja, dass Du bei Heldt keine Begeisterungsstürme bekommst. Wer bekommt das schon.
Aber immerhin hat er in seinen ersten Amtshandlungen zumindest kein allzu schlechtes Händchen bewiesen. Also ich sehe Heldt in keiner Weise irgendwie schlechter als es die beiden vorherigen Wixxbirnen waren.
Auch wenn er ein, zwei oder gar drei Jahre gut performt, ich werde keinem mehr Kredit einräumen, wenn er seinen Job nicht gut macht. Das ist doch selbstverständlich.

Und mir ist es eigentlich sogar lieber, der SportGF sagt auch mal was in Richtung DFB/Konkurrenz, als alles laufen zu lassen. Eben alles auch innerhalb eines Rahmens, so wie Völler meine ich natürlich nicht!


Ich glaube, Du hast mich generell ziemlich missverstanden. Ich habe weder Schmadtke noch Veh gelobt. Ist mir aber jetzt zu mühsam, das noch mal ausführlich darzulegen, weil ich weder zu Schmadtke noch zu Veh Zeit verschwenden will.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 14:39:02
Jaja, endlich mal einen "starken Mann". Wenn nix mehr geht, muss der Führer ran.
:-/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Montag, 10.Feb.2020, 14:57:06
Joa, dann zucken wir halt mit den Achseln, nehmen es hin und finden alles lustig. Höhö. Wird schon alles seine Richtigkeit haben. Es gab ja tatsächlich einen Sturm in der Nacht.
Der Punkt ist doch: der FC hält immer brav das Füttchen hin, lässt sich von vorne bis hinten abziehen und die gesamte Konkurrenz darf mal. Hier mal das Top-Talent klauen lassen, da mal ein abgesagtes Spiel, sich die Aufstellung von Schalke (Uth-Leihe) vorschreiben lassen, und bloß niemals Einspruch beim DFB oder den Schiedsrichtern einlegen, Videobeweis-Verarsche klaglos hinnehmen. Genau deshalb werden wir kein Oberwasser bekommen oder die Nr.1 am Rhein werden. Und immernoch haben wir keine FC-Lobby beim DFB installiert.
Manchmal wünsche ich mir dann doch einen wie Hoeneß beim FC - der mal mit hochrotem Kopf auf den Tisch haut, Reportern, DFB, Gegnern den Marsch bläst und sich nichts gefallen lässt. Bei denen traut sich doch keiner mehr, die zu verpfeifen oder zu linken.
Aber sowas passt ja nicht zum lässigen "leeve und leeve losse, et hät noch immer joot jejange, drinke mr erstmal Kölsch, küttse hück nit küttse morje" in Köln.
Wenn das der Konsens ist, dann kannste den Laden gleich zumachen.

Mein Gott, mach mal ne Woche Urlaub, du siehst ja überall Verschwörungen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Montag, 10.Feb.2020, 15:04:41
Joa, dann zucken wir halt mit den Achseln, nehmen es hin und finden alles lustig. Höhö. Wird schon alles seine Richtigkeit haben. Es gab ja tatsächlich einen Sturm in der Nacht.
Der Punkt ist doch: der FC hält immer brav das Füttchen hin, lässt sich von vorne bis hinten abziehen und die gesamte Konkurrenz darf mal. Hier mal das Top-Talent klauen lassen, da mal ein abgesagtes Spiel, sich die Aufstellung von Schalke (Uth-Leihe) vorschreiben lassen, und bloß niemals Einspruch beim DFB oder den Schiedsrichtern einlegen, Videobeweis-Verarsche klaglos hinnehmen. Genau deshalb werden wir kein Oberwasser bekommen oder die Nr.1 am Rhein werden. Und immernoch haben wir keine FC-Lobby beim DFB installiert.
Manchmal wünsche ich mir dann doch einen wie Hoeneß beim FC - der mal mit hochrotem Kopf auf den Tisch haut, Reportern, DFB, Gegnern den Marsch bläst und sich nichts gefallen lässt. Bei denen traut sich doch keiner mehr, die zu verpfeifen oder zu linken.
Aber sowas passt ja nicht zum lässigen "leeve und leeve losse, et hät noch immer joot jejange, drinke mr erstmal Kölsch, küttse hück nit küttse morje" in Köln.
Wenn das der Konsens ist, dann kannste den Laden gleich zumachen.
WIR sind die Nummer 1 am Rhein!!! Das weiß doch jeder! Das steht selbst auf unseren Schals.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 16:16:41
Mein Gott, mach mal ne Woche Urlaub, du siehst ja überall Verschwörungen.
Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber wer glaubt, dass im Milliardengeschäft Profifußball irgendwas dem Zufall überlassen wird, ist in meinen Augen einfach naiv.
Und was nicht klar geregelt oder zu regeln ist, hat nach wie vor die Wettmafia im Griff.
Aber lassen wir das. Kann ja jeder glauben was er will.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 16:19:03
WIR sind die Nummer 1 am Rhein!!! Das weiß doch jeder! Das steht selbst auf unseren Schals.
Das Rennen um den Rheinland-Meistertitel ist tatsächlich noch offen.
Die NRW-Meisterschaft ist nach den 2 Schlappen gegen Dortmund leider schon futsch.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Montag, 10.Feb.2020, 21:25:01
Du solltest das hier mal erklären, ich habs auch nicht kapiert:

damit wollte ich sagen, der gemeine effzeh-fan sieht unsere führungsspezialisten grundsätzlich deutlich positiver, als wir hier in unserem effzeh-forums-biotop.
ich hab etliche kollegen und sonstige bekannte im bonner/bornheimer/eifler raum, die haben die kritik an veh (und auch heldt) nie verstanden.
die schauen den doppelpass, gucken in die bild und den express, und fühlen sich bestens informiert über alles in und ausserhalb des effzes. quasi totale insider.
und in diesen medien sind schmadkte, veh und auch heldt über jeden zweifel erhaben, absolute vollprofis.
ist ja auch kein wunder, wenn selbst wettich sich schon von veh einlullen lässt.
 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Montag, 10.Feb.2020, 21:50:02
Die Entlassung Markus Anfangs, haben ja die Außenstehende auch nicht verstanden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: rusk am Montag, 10.Feb.2020, 22:14:21
Die Entlassung Markus Anfangs, haben ja die Außenstehende auch nicht verstanden.
Aber nur die, die ausser dem 8:1 gegen Dresden überhaupt kein Spiel in seiner "Ära" gesehen haben...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: koelner am Freitag, 14.Feb.2020, 13:18:40
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-so-etwas-geht-gar-nicht--fc-manager-horst-heldt-geht-auf-klinsmann-los-36238382
Auch wenn er recht hat, finde ich, sollte man nur den Dreck vor der eigenen Türe kehren und sich zu negativen Vorfällen bei anderen Vereinen nicht äußern. Auch wenn man gefragt wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Arroganzius am Freitag, 14.Feb.2020, 13:31:41
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-so-etwas-geht-gar-nicht--fc-manager-horst-heldt-geht-auf-klinsmann-los-36238382
Auch wenn er recht hat, finde ich, sollte man nur den Dreck vor der eigenen Türe kehren und sich zu negativen Vorfällen bei anderen Vereinen nicht äußern. Auch wenn man gefragt wird.

Sehe ich anders.
Ich finde grundsätzlich gut, wenn man nicht nur mit leeren Worthülsen antwortet. Die gibt's schon oft genug in diesem Geschäft.
Davon abgesehen hat er ja ausdrücklich Michael Preetz gelobt, also nix Negatives zu "einem anderen Verein" gesagt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 14.Feb.2020, 13:39:46
Die Aussage zu Klinsmann finde ich in Ordnung, die Mitleids Nummer gegenüber Preetz halte ich aber für etwas übertrieben, da wird ja so getan als hätte Herr Preetz eine schockierende Krankheitheitsdiagnose erhalten.

Wie sieht denn so eine WhatsApp aus?

„Hallo Michael, Koph hoch, der Klinsi ist ein Spast?

„Glückwunsch Micha, wie du diese schwere Situation gemeistert hast, einfach grandios „
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Freitag, 21.Feb.2020, 00:02:23
Erste echte "Bewährungsprobe" für Heldt, wenn es so etwas bei einem Manager gibt - er hat Leistner geholt und jetzt wird man sehen, ob er Bornauw zumindest für ein Spiel einigermaßen ersetzen kann. Ich bin sehr gespannt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Freitag, 21.Feb.2020, 00:21:43
Naja - eigentlich ist Leistner Winter-Verpflichtungs-Kandidat Nr. 4 gewesen. Die Kandidaten auf der IV-Position 1-3 kamen aus diversen Gründen nicht zu uns.

Sollte der „Kandidat Nr. 4“ Leistner allerdings den Vorzug vor Mere erhalten, weiß man endgültig, wie man das Leistungsvermögen des Spaniers einzuordnen hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 22.Feb.2020, 17:31:12
Erste echte "Bewährungsprobe" für Heldt, wenn es so etwas bei einem Manager gibt - er hat Leistner geholt und jetzt wird man sehen, ob er Bornauw zumindest für ein Spiel einigermaßen ersetzen kann. Ich bin sehr gespannt.
Kann er...dazu Uth, Rex,

Läuft bei Hotte
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Sonntag, 23.Feb.2020, 16:30:48
Ich find ihn ne geile Sau
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: r9naldo am Samstag, 29.Feb.2020, 11:50:21
https://www.transfermarkt.de/heldt-mit-reschke-amp-schneider-schalke-04-entschied-sich-gegen-dreier-konstellation/view/news/355949

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Samstag, 29.Feb.2020, 20:59:05
Kompliment an Hotte
sehr reflektiert und sachlich bzgl der diversen Versuche durch Sky ihn zu einer Fanfeindlichen Aussage zu bewegen.

Da hatte selbst Loddar keinen Spruch mehr für
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Koh Phangan am Samstag, 29.Feb.2020, 21:19:48
Ich muss bei Horst grösste Abbitte leisten: hat nicht nur smart eingekauft in der Winterpause & richtig Lust auf die Arbeit beim ruhm- und glorreichen 1. Fussballclub Köln, sondern den zugekoksten Skygesichtsgulaschottos das mit Abstand beste und souveränste Interview gegeben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tilli-fc-4-ever am Samstag, 29.Feb.2020, 22:48:00
Ich muss bei Horst grösste Abbitte leisten: hat nicht nur smart eingekauft in der Winterpause & richtig Lust auf die Arbeit beim ruhm- und glorreichen 1. Fussballclub Köln, sondern den zugekoksten Skygesichtsgulaschottos das mit Abstand beste und souveränste Interview gegeben.

Kann jemand wiedergeben, was Hotte gesagt hat? Vielen Dank.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: equality am Samstag, 29.Feb.2020, 23:02:09
„Ich habe es lieber, dass Mark 16 mal für uns spielt als gar nicht“,
Gute Aussage!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 29.Feb.2020, 23:37:34
"am ende vom tag". hat der jetzt gefühlte 16x in drei minuten rausgehauen. ist der immer so schlimm?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 29.Feb.2020, 23:39:18
"am ende vom tag". hat der jetzt gefühlte 16x in drei minuten rausgehauen. ist der immer so schlimm?

Ja :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Supermay am Samstag, 29.Feb.2020, 23:39:23
Horsti mit feiner Spitze:..2 Traditionsvereine...😉
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: koelner am Sonntag, 01.Mär.2020, 09:05:55
Kann jemand wiedergeben, was Hotte gesagt hat? Vielen Dank.
Man solle denen keine Bühne geben und über Fußball sprechen.
Dann wurde sich von den Sky Ottos mehrmlals darüber echauffiert das man sich ja habe wegschicken lassen, das die nicht reden wollten.... Worauf Heldt ganz klar geantwortet hat, das ihnen gesagt wurde: wenn ihr zurück zu euren Plätzen geht, packen wir den Banner wieder ein und damit war das Thema dann auch erledigt.
Zuletzt hat man hinterfragt wieso die Mannschaft in die Kurve gegangen ist zum Feiern, hätte man ihnen nicht die Kalte Schulter zeigen müssen, Heldt meinte dann etwas in der Richtig das man ja keine Kollektivbestrafung vornehmen könnte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Sonntag, 01.Mär.2020, 09:36:53
Man solle denen keine Bühne geben und über Fußball sprechen.
Dann wurde sich von den Sky Ottos mehrmlals darüber echauffiert das man sich ja habe wegschicken lassen, das die nicht reden wollten.... Worauf Heldt ganz klar geantwortet hat, das ihnen gesagt wurde: wenn ihr zurück zu euren Plätzen geht, packen wir den Banner wieder ein und damit war das Thema dann auch erledigt.
Zuletzt hat man hinterfragt wieso die Mannschaft in die Kurve gegangen ist zum Feiern, hätte man ihnen nicht die Kalte Schulter zeigen müssen, Heldt meinte dann etwas in der Richtig das man ja keine Kollektivbestrafung vornehmen könnte.
Er hätte dem Penner von Sky das Mikro in den Rachen schieben müssen. Warum sollte man nicht mit den Fans feiern dürfen? Da wurden doch gestern keine 250 Hundebabies im Stadion ertränkt. Gestern auf dem Rückweg nach Hause wurde in den Radionachrichten noch nicht einmal das Ergebnis unseres Spiels genannt, aber die Spielverzögerung wegen dem Plakat wurde selbstverständlich erwähnt. Da wird man doch wirklich verrückt...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 01.Mär.2020, 12:08:16
An diesem kleinen Beispiel konnte man mal wieder schön sehen, wie gesteuerte massenmediale Hysterie-Wellen ablaufen, wo dann Stimmen der Vernunft sich rechtfertigen müssen, warum sie nicht auch wie die anderen mit den Wölfen heulen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: altbierhasser am Montag, 02.Mär.2020, 00:05:10
Unter Berücksichtung aller bekannten Parameter die bisher beste Wintertransferperiode, die ich je erlebt habe. Da kann ich ihm momentan sogar den angedachten Höwedes-Deal nachsehen. Aber in der Qualität der künftigen Verpflichtungen bloß nicht nachlassen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Montag, 02.Mär.2020, 06:49:27
Unter Berücksichtung aller bekannten Parameter die bisher beste Wintertransferperiode, die ich je erlebt habe. Da kann ich ihm momentan sogar den angedachten Höwedes-Deal nachsehen. Aber in der Qualität der künftigen Verpflichtungen bloß nicht nachlassen!
Die Höwedes Verpflichtung hat ja auch nicht geklappt. Warum hat sie nicht geklappt? Weil der FC ihn nicht UM JEDEN PREIS verpflichten wollte. Das ist in diesem Zusammenhang doch eher eine gute Nachricht. Also nicht Hotte gut finden, trotz des gedachten Höwedes Deals, sonmdern auch wegen der Nichtverpflichtung
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sprühwurst am Montag, 02.Mär.2020, 14:22:19
Mit Höwedes hätten wir auch die Bayern und den BVB geschlagen. Das ist Fakt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Nebuchad am Montag, 02.Mär.2020, 15:23:51
Sicher hilft unser Lauf eine gewisse Rolle, aber dennoch finde ich ihn bisher sehr angenehm sachlich und zurückhaltend in der Öffentlichkeit (Interviews, PKs, Sky).
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mythos am Montag, 02.Mär.2020, 15:58:49
Ein bischen müde,  der Herr.
Gestern hat er ineinem kurzen interview
dreimal die (bescheuerte) Mode-Redewendung
"am Ende des Tages" benutzt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Aentsch am Montag, 02.Mär.2020, 16:03:59
Ein bischen müde,  der Herr.
Gestern hat er ineinem kurzen interview
dreimal die (bescheuerte) Mode-Redewendung
"am Ende des Tages" benutzt.
1) Er sagt "Am Ende vom Tag", das "Am Ende des Tages" ist schon markenrechtlich durch Kalle Rummenigge geschützt.
2) Das macht er nicht erst seit gestern.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Montag, 02.Mär.2020, 16:04:14
Ein bischen müde,  der Herr.
Gestern hat er ineinem kurzen interview
dreimal die (bescheuerte) Mode-Redewendung
"am Ende des Tages" benutzt.

Ein Stück weit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Montag, 02.Mär.2020, 16:09:57
Solange er noch nicht "am Ende aller Tage" angekommen ist, droht noch nicht das jüngste Gericht. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mythos am Montag, 02.Mär.2020, 16:11:17
1) Er sagt "Am Ende vom Tag", das "Am Ende des Tages" ist schon markenrechtlich durch Kalle Rummenigge geschützt.
2) Das macht er nicht erst seit gestern.
Korrekt, ja. Er erschien mir platt.

Sollte mal seine Kräfte gut einteilen . Auf ihn kommt viel Arbeit zu. #überflüssigespielerloswerden

Ich hoffe, er packt es.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KGB am Montag, 02.Mär.2020, 16:24:25
1) Er sagt "Am Ende vom Tag", das "Am Ende des Tages" ist schon markenrechtlich durch Kalle Rummenigge geschützt.
2) Das macht er nicht erst seit gestern.
Der gute Kalle. Am Ende des Tages ist das lebensgefährlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KGB am Montag, 02.Mär.2020, 16:24:52
Der gute Kalle. Am Ende des Tages ist das lebensgefährlich.
Ich korrigiere: Der Kalle.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 02.Mär.2020, 17:23:20
Ein bischen müde,  der Herr.
Gestern hat er ineinem kurzen interview
dreimal die (bescheuerte) Mode-Redewendung
"am Ende des Tages" benutzt.

"am ende vom tag". hat der jetzt gefühlte 16x in drei minuten rausgehauen. ist der immer so schlimm?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Montag, 02.Mär.2020, 17:32:38
Ein Stück weit.

Ich glaub, da hat Franz Müntefering das Copyright drauf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Der Templer am Montag, 02.Mär.2020, 17:36:20
"In An- und Abführung" ist die Standard-Redewendung von Peter Neururer.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 02.Mär.2020, 17:43:15
"In An- und Abführung" ist die Standard-Redewendung von Peter Neururer.

https://youtu.be/B6wOcU0gTyA

le-gen-där!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 12.Mär.2020, 10:17:51
Die kommenden Länderspiele sind der Oberwitz...:)

Ich mag ihn ja den Hotte
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Donnerstag, 12.Mär.2020, 10:31:13
Also, ich muss auch sagen, ausgerechnet, wo sich diesmal 99% des Forums einig war, dass Heldt und gisdol doch wohl ein schlechter Witz ist, haben wir selten (wenn auch natürlich noch auch sehr kurzfristiger sicht) so viel Glück bei den 2 Verpflichtungen gehabt.

Was gisdol aus der Truppe rausgeholt hat, grenzt für mich immer noch an ein Wunder. Und dann kommt er auch noch so herrlich unaufgeregt und sympathisch daher. Und Heldt hat bei allen 3 winterverpflichtungen abgeliefert und gefällt mir auch mit Aussagen zu länderspiele oder damals dem hopp Thema.

Ich würde es nicht nur uns sondern auch den beiden gönnen, dass sie hier paar Jahre mal erfolgreich arbeiten können. Dass ihnen was am Verein liegt, finde ich spürt man und ist nicht nur so dahergesagt aber es geht halt auch schnell im Fußball. Siehe schmadtke/stöger, wobei zumindest schmadtke ja doch einige nicht so gute transferphasen hatte, nachdem anfangs alles klappte.

Ich habe zwar aufgrund der geisterspiele gerade die Lust auf Fußball komplett verloren, obwohl ich gerade eh wieder im kh liege und nicht zum Spiel gg Mainz gekonnt hätte aber auch vor dem TV ist das ja ein himmelweiter Unterschied, dennoch macht die Spielweise und die Mannschaft mit ihren jungen Spielern grds so viel Spaß, wie selbst zu stögers Zeiten nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: ben am Donnerstag, 12.Mär.2020, 11:21:45
Also, ich muss auch sagen, ausgerechnet, wo sich diesmal 99% des Forums einig war, dass Heldt und gisdol doch wohl ein schlechter Witz ist, haben wir selten (wenn auch natürlich noch auch sehr kurzfristiger sicht) so viel Glück bei den 2 Verpflichtungen gehabt.

Was gisdol aus der Truppe rausgeholt hat, grenzt für mich immer noch an ein Wunder. Und dann kommt er auch noch so herrlich unaufgeregt und sympathisch daher. Und Heldt hat bei allen 3 winterverpflichtungen abgeliefert und gefällt mir auch mit Aussagen zu länderspiele oder damals dem hopp Thema.

Ich würde es nicht nur uns sondern auch den beiden gönnen, dass sie hier paar Jahre mal erfolgreich arbeiten können. Dass ihnen was am Verein liegt, finde ich spürt man und ist nicht nur so dahergesagt aber es geht halt auch schnell im Fußball. Siehe schmadtke/stöger, wobei zumindest schmadtke ja doch einige nicht so gute transferphasen hatte, nachdem anfangs alles klappte.

Ich habe zwar aufgrund der geisterspiele gerade die Lust auf Fußball komplett verloren, obwohl ich gerade eh wieder im kh liege und nicht zum Spiel gg Mainz gekonnt hätte aber auch vor dem TV ist das ja ein himmelweiter Unterschied, dennoch macht die Spielweise und die Mannschaft mit ihren jungen Spielern grds so viel Spaß, wie selbst zu stögers Zeiten nicht.

Da haben sich viele geirrt, hätte ich auch nicht erwartet.

Gute Besserung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Donnerstag, 12.Mär.2020, 11:24:44
Danke
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Donnerstag, 12.Mär.2020, 19:32:15
Zitat
Heldt zu anstehenden Länderspielen:
"Es ist uns vollkommen Wurst, was die FIFA sagt. Wir schicken unsere Nationalspieler nicht los. Wenn es keine Absage der Länderspiele gibt, werden wir uns verweigern."


Nach dem Respekt für Gisdol steigt er bei mir auch für Hotte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 12.Mär.2020, 21:55:13

Nach dem Respekt für Gisdol steigt er bei mir auch für Hotte.

diese haltung kann natürlich auch in ernsten konsequenzen münden. nicht dass ich daran in der aktuellen situation glaube, aber was weiß man schon, was in so funktionärsköpfen vorgeht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: baenderriss am Donnerstag, 12.Mär.2020, 22:10:46
Also, ich muss auch sagen, ausgerechnet, wo sich diesmal 99% des Forums einig war, dass Heldt und gisdol doch wohl ein schlechter Witz ist, haben wir selten (wenn auch natürlich noch auch sehr kurzfristiger sicht) so viel Glück bei den 2 Verpflichtungen gehabt.

Was gisdol aus der Truppe rausgeholt hat, grenzt für mich immer noch an ein Wunder. Und dann kommt er auch noch so herrlich unaufgeregt und sympathisch daher. Und Heldt hat bei allen 3 winterverpflichtungen abgeliefert und gefällt mir auch mit Aussagen zu länderspiele oder damals dem hopp Thema.

Ich würde es nicht nur uns sondern auch den beiden gönnen, dass sie hier paar Jahre mal erfolgreich arbeiten können. Dass ihnen was am Verein liegt, finde ich spürt man und ist nicht nur so dahergesagt aber es geht halt auch schnell im Fußball. Siehe schmadtke/stöger, wobei zumindest schmadtke ja doch einige nicht so gute transferphasen hatte, nachdem anfangs alles klappte.

Ich habe zwar aufgrund der geisterspiele gerade die Lust auf Fußball komplett verloren, obwohl ich gerade eh wieder im kh liege und nicht zum Spiel gg Mainz gekonnt hätte aber auch vor dem TV ist das ja ein himmelweiter Unterschied, dennoch macht die Spielweise und die Mannschaft mit ihren jungen Spielern grds so viel Spaß, wie selbst zu stögers Zeiten nicht.

Eine Einschränkung gibt es von mir: HH hängt auf jeden Fall am FC, Gisdol sicher nicht. Wir sind ein ganz normaler Verein wie jeder andere für ihn. Er leistet einfach hier einfach hochprofessionelle Arbeit. Er war zwei Jahre ohne Job und kämpft gegen sein endgültiges Karriereende. Und das gelingt ihm im Moment zum Glück für uns sehr sehr gut.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Wildharry am Donnerstag, 12.Mär.2020, 22:29:55
Eine Einschränkung gibt es von mir: HH hängt auf jeden Fall am FC, Gisdol sicher nicht. Wir sind ein ganz normaler Verein wie jeder andere für ihn. Er leistet einfach hier einfach hochprofessionelle Arbeit. Er war zwei Jahre ohne Job und kämpft gegen sein endgültiges Karriereende. Und das gelingt ihm im Moment zum Glück für uns sehr sehr gut.
Was ist denn gegen hochpressionelle Arbeit einzuwenden? Der Mann macht seine Arbeit und die macht er mehr als gut.
Hätten mal alle beim FC vorher hochpressionelle Arbeit abgeliefert würdest du hier jetzt nicht über Gisdol referieren müssen.
Hier geht es um Profifussball und nicht um irgendwelche Sentalimitäten in einem Kreisligaclub.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: weisweiler am Donnerstag, 12.Mär.2020, 22:47:57
Was ist denn gegen hochpressionelle Arbeit einzuwenden? Der Mann macht seine Arbeit und die macht er mehr als gut.
Hätten mal alle beim FC vorher hochpressionelle Arbeit abgeliefert würdest du hier jetzt nicht über Gisdol referieren müssen.
Hier geht es um Profifussball und nicht um irgendwelche Sentalimitäten in einem Kreisligaclub.

Da muss ich baenderriss ausnahmsweise Mal zur Seite springen - er hat nichts gegen hochprofessionelle Arbeit eingewendet, sondern die Aussage, dass sowohl Heldt als auch Gisdol etwas am 1.FC Köln an sich liegt, bezweifelt. Und da bin ich ganz seiner Meinung. Für Heldt ist das "sein" Verein, für Gisdol eine Chance, die er gerade nutzt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dafrocka am Freitag, 13.Mär.2020, 11:57:00

Nach dem Respekt für Gisdol steigt er bei mir auch für Hotte.

Wenn er das wirklich einhält baue ich ihm eine Statue. Wenn
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 13.Mär.2020, 13:08:13
Wenn er das wirklich einhält baue ich ihm eine Statue. Wenn

das wird nicht mehr nötig sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Doppeldusch am Freitag, 13.Mär.2020, 15:27:26
An diesem kleinen Beispiel konnte man mal wieder schön sehen, wie gesteuerte massenmediale Hysterie-Wellen ablaufen, wo dann Stimmen der Vernunft sich rechtfertigen müssen, warum sie nicht auch wie die anderen mit den Wölfen heulen.
Steuerung war da nicht nötig, das hat Hysterie so an sich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: difösi am Dienstag, 17.Mär.2020, 17:17:33
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/corona-virus-horst-heldt-kontert-soeder-forderung-69448418.bild.html
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Dienstag, 17.Mär.2020, 17:25:45
https://www.kicker.de/772341/artikel/heldt_und_50_1_ich_bleibe_fussballromantiker_aber_
Zitat
"Ich möchte nicht dastehen und am Ende des Tages bleibt als einziges übrig, dass es heißt: Heldt will die 50+1-Regelung öffnen. Ich glaube aber trotz alledem, dass es immer sinnvoll ist, in Krisen das ganze System zu hinterfragen. Trotzdem bleibe ich aber auch Fußballromantiker und möchte mir das auch nicht nehmen lassen. Doch in der Verantwortung, in der ich und andere stehen, ist es wichtig, seine Lehren zu ziehen."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Dienstag, 17.Mär.2020, 17:38:57
Die einzige Lehre aus all den Geschehnissen, die der 1. FC Köln ziehen sollte, betrifft seine Gehaltsstruktur und damit verbunden auch die Personalpolitik...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Dienstag, 17.Mär.2020, 17:40:02
https://www.kicker.de/772341/artikel/heldt_und_50_1_ich_bleibe_fussballromantiker_aber_

Irgendein Satz ohne "am Ende des Tages" ist aber schlicht unmöglich für Hotte. :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sprühwurst am Dienstag, 17.Mär.2020, 17:43:57
Bald "am Ende aller Tage...".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: LuckyLuke10 am Sonntag, 22.Mär.2020, 18:28:09
Was faselt denn der hotte von der Abschaffung der 50+1 Regel. Hat der nur die $$ vor Augen, die er sich dann erhofft, wenn die Seele des Fußballs weiter abgeschafft wird?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 22.Mär.2020, 18:40:59
Außer immer mehr Kohle, egal woher und egal unter welchen Bedingungen, fällt diesem gedankenlosen Mitläufer im Lemmingzug einer total kaputten Branche nicht ein.
Immer weiter in Richtung der Klippe und dann mit Hurra der Sprung ins Paradies.   :roll:

 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Sonntag, 10.Mai.2020, 00:47:10
https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html (https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html)

Wow, der Hotte hat wirklich einen Plan, wie die FC Fans so ticken.  :-/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Sonntag, 10.Mai.2020, 01:11:43
https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html (https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html)

Wow, der Hotte hat wirklich einen Plan, wie die FC Fans so ticken.  :-/
wat hat er denn so schlimmes gesagt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Sonntag, 10.Mai.2020, 01:45:49
So lang ist der Text ja nicht, wenn Du da also nichts merkbefreites herausliest, dann hast Du offensichtlich einen anderen FC in den letzten Dekaden erlebt, als ich.



Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Müngersdorf am Sonntag, 10.Mai.2020, 04:57:10
https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html (https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-keine-einfache-situation-fuer-werder-_arid,1912460.html)

Wow, der Hotte hat wirklich einen Plan, wie die FC Fans so ticken.  :-/
Seite existiert nicht mehr.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tacheles am Sonntag, 10.Mai.2020, 07:58:13
Seite existiert nicht mehr.

Bei mir schon.
Schlimmes hat er nicht gesagt. Kann halt niemand aus seiner Haut und jeder nur immer nur im Rahmen seiner Möglichkeiten. Und eine Mehrzahl der FC-Fans würde seine Aussagen zudem vermutlich mit Pipi in den Augen unterschreiben. Aber das Gros unserer User halt nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lommel am Sonntag, 10.Mai.2020, 10:12:09
Die Aussagen finde ich nicht verwerflich, ist halt Blödsinn zu denken, dass unsere Spieler so viel nahbarer wären als andere Profis. Der Freund einer Kollegin ist Effzeh-Fan, sie ist es jetzt auch, die fahren gerne zum Geißbockheim und sie kann von den Fotos mit den Profis einfach nicht genug bekommen. Ist für einen wie Bullen-Benno natürlich auch mal schön. Fakt ist aber, dass sie bis heute kein Foto mit Hector hat, der hat darauf einfach keinen Bock. Genau das macht ihn anders, aber das liest sich halt beschissen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Sonntag, 10.Mai.2020, 11:17:14
Der Text ist jetzt gekürzt. Da ist jetzt nicht mehr die Rede davon, dass in Köln niemand mit dem Ferrari vorfährt (Klar, sie müssen ja auch offiziell ihren Ford nehmen)  Von schlimm sprach Fosco, nicht ich. Doch es ist ein völlig irreales Abbild eines auch so anderen Clubs. Und was sagt das aus, wenn einer unserer wichtigsten Mitarbeiter so denkt?

Wir haben also seit langem keinen astronomisch hohen Transfer getätigt, unsere Spieler fahren mit dem Fahrrad zum GBH,  Gehaltsobergrenzen funktionieren nicht, weil dann ja nur noch Grobzeug in der Bundesliga spielen würde. Die Fans rennen dem FC die Bude ein, weil er so spürbar anders ist.

Das ist genau das Wolkenkuckucksheim, dass seit Wochen bundesweit kritisiert wird. Da der Text nicht mehr in der Nachtversion existiert, warten wir das Interview ab. Ich finde die Aussagen hochgradig naiv und sie sind ein typisches Beispiel für die Branche, die in ihrer Welt lebt und diese Dinge wirklich glaubt.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Sonntag, 10.Mai.2020, 11:21:35
Man kann die Millionentransfes halt schon mal vergessen, wenn diese so gigantisch waren, dass sie keine große Rolle spielen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Sonntag, 10.Mai.2020, 11:30:29
Ist ja auch schon drei Jahre her, dass man 40 Millionen Euro in einem Sommer ausgegeben hat. :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: veedelbock am Sonntag, 10.Mai.2020, 13:04:44
Ist ja auch schon drei Jahre her, dass man 40 Millionen Euro in einem Sommer ausgegeben hat. :D

Ja und in den beiden Jahren danach mit einem Zweiltligajahr inkludiert dann noch weitere 43 Mio. €. nur an Ablösen. Aber hey, wir haben nur kölsche genügsame Jungs, die mit dem Fahrrad kommen. Und unser Verein ist eben spürbar anders.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Sonntag, 10.Mai.2020, 13:05:22
das ist natürlich der vorteil, wenn man alle zwei jahre vor einem neuanfang steht. man kann sich super von allem distanzieren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Montag, 11.Mai.2020, 20:47:21

Gravesen ledert heute mal gegen den hier ja nicht ganz unbekannten Herrn Struth:

https://www.hsv-arena.hamburg/2020/05/11/immer-wenn-man-denkt/ (https://www.hsv-arena.hamburg/2020/05/11/immer-wenn-man-denkt/)



Einige Deftigkeiten:

Zitat

Ich rede von dem Herrn Struth, der seinem Kreuzfahrt-Kumpel zuerst den Kauf seines Klienten Andre Hahn empfahl, aber nur dann, wenn im gleichen Atemzug auch die Bezüge des nächsten Struth-Klienten, Bobby Wood aus USA, verdreifacht werden würden. Struth kassierte also als Berater dieser beiden Spieler doppelt beim klammen KSV.

...

 Für Struth war der Verein über Jahre nichts anderes als eine anzapfbare Milchkuh und über Kühne verschaffte man sich den Eintritt zum Stall.

...

„Was hat der Profi-Fußball denn bloß falsch gemacht“, weinte neulich noch der lieber Herr Seifert und auch Zocker Struth versteht die ganze Aufregung nicht. Dabei ist das Geschwür Spielerberater einer der Hauptgründe für den bevorstehenden Kollaps vieler deutscher Vereine, denn allein im letzten Jahr zahlten deutsche Profi-Klubs mehr als € 200 Mio. an Spielerberater. Wohl gemerkt, nicht für Transfers, sondern dafür, dass die ehrenwerten Herren ihren Klienten rieten, von einem Verein zum anderen zu wechseln. Und noch etwas wird in Zeiten von Corona vermehrt entlarvt, nämlich das kranke Selbstverständnis, dass nicht etwa die Klienten (Spieler) ihre Berater bezahlen, sondern die Vereine. Warum das so ist, kann mir bis heute niemand erklären, aber es ist nun mal Kapital, welches den Kreislauf Fußball verlässt und nicht zurückkommt.

Wenn man bedenkt, dass sich der Herr Spielerberater ernsthaft als Veh-Nachfolger ins Gespräch bringen ließ, dann sieht man Hotte doch gleich in einem milderen Licht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tacheles am Montag, 11.Mai.2020, 20:59:37
das ist natürlich der vorteil, wenn man alle zwei jahre vor einem neuanfang steht. man kann sich super von allem distanzieren.

Natürlich, aber was erwartest du denn von jemandem in seiner Funktion und mit seiner Möblierung? Beim FC ist schon seit vielen Jahren alles megascheiße und auch aktuell kann man sich nur fremdschämen? So viele Drogen könnte er gar nicht verkraften.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Montag, 11.Mai.2020, 23:19:54
Wenn man bedenkt, dass sich der Herr Spielerberater ernsthaft als Veh-Nachfolger ins Gespräch bringen ließ, dann sieht man Hotte doch gleich in einem milderen Licht.

war es nicht calmund, der ihn ins Gespräch brachte? ich denke ja, dass der job des gf sport für ihn nicht lukrativ ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Dienstag, 12.Mai.2020, 05:24:23
war es nicht calmund, der ihn ins Gespräch brachte? ich denke ja, dass der job des gf sport für ihn nicht lukrativ ist.

Calmund macht Sinn.
Der war ja auch in Hamburg sein Kumpel bei der Ausplünderung des HSV. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dark1968 am Mittwoch, 20.Mai.2020, 07:28:42
Ich muss sagen, das ich bisher eher positiv überrascht bin. Er verlängert Verträge mit jungen Spielern (leider außer Wirtz, wobei das wohl eher Rotwein-Armin versäumt hat). Zudem hat er in der WP mit Uth, Leistner und Elvis gute Einkäufe getätigt. Jetzt muss man sehen wie die Sommer-Transferperiode verläuft. Er ist zumindest sehr engagiert und man hat das Gefühl das er MIT und FÜR den FC was erreichen will. Welch ein Gegensatz zum Vorgänger.....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lommel am Mittwoch, 20.Mai.2020, 08:05:54
Ich muss sagen, das ich bisher eher positiv überrascht bin. Er verlängert Verträge mit jungen Spielern (leider außer Wirtz, wobei das wohl eher Rotwein-Armin versäumt hat). Zudem hat er in der WP mit Uth, Leistner und Elvis gute Einkäufe getätigt. Jetzt muss man sehen wie die Sommer-Transferperiode verläuft. Er ist zumindest sehr engagiert und man hat das Gefühl das er MIT und FÜR den FC was erreichen will. Welch ein Gegensatz zum Vorgänger.....

Der musste ja auch Wein saufen und Wasser tätigen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Mittwoch, 20.Mai.2020, 08:50:10
Ich muss sagen, das ich bisher eher positiv überrascht bin. Er verlängert Verträge mit jungen Spielern (leider außer Wirtz, wobei das wohl eher Rotwein-Armin versäumt hat). Zudem hat er in der WP mit Uth, Leistner und Elvis gute Einkäufe getätigt. Jetzt muss man sehen wie die Sommer-Transferperiode verläuft. Er ist zumindest sehr engagiert und man hat das Gefühl das er MIT und FÜR den FC was erreichen will. Welch ein Gegensatz zum Vorgänger.....

Er macht alles das was sein Vorgänger ("Platzhalter" wäre der bessere Begriff) komplett versäumt hat. Die Fußstapfen in die er getreten ist waren kleiner als von Neugeborenen, trotzdem macht er Stand heute einen vernünftigen Job. Wenn er das wie Schmadtke 3-4 Jahre unfallfrei durchhält wäre dem Verein sehr geholfen.

Ich muss zugeben, dass er mich bisher ziemlich positiv überrascht und ich ein anderes Bild erwartet habe. Weiter so Horsti! :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 21.Mai.2020, 15:50:27
Er macht alles das was sein Vorgänger ("Platzhalter" wäre der bessere Begriff) komplett versäumt hat. Die Fußstapfen in die er getreten ist waren kleiner als von Neugeborenen, trotzdem macht er Stand heute einen vernünftigen Job. Wenn er das wie Schmadtke 3-4 Jahre unfallfrei durchhält wäre dem Verein sehr geholfen.

Ich muss zugeben, dass er mich bisher ziemlich positiv überrascht und ich ein anderes Bild erwartet habe. Weiter so Horsti! :)

Ich bin noch nicht so weit. Gisdol hat mich überzeugt bisher, Heldt verhält sich bisher so, wie ich es erwartet habe. Nach außen unangreifbar, aber inhaltlich auch nicht wirklich packbar. Ich weiß nicht, was er mit dem FC vor hat, ob er einen echten Plan hat, oder sich von der Aktualität treiben lässt. Er lebt im Moment davon, dass Gisdol funktioniert und er sich in seinem Schatten ebenfalls positive Kritik abholen kann. Die Wintertransfers waren alle gut und sinnvoll. Auf wessen Mist die gewachsen sind, weiß ich nicht. Heldt wird erst nach einem oder zwei Jahren wirklich zu bewerten sein, weil erst dann ein Konzept erkennbar sein wird, das über das notwendige Setzen auf die Jugend hinaus geht. Wenn er denn eines hat. Es bleibt ihm mangels Kohle im Moment gar keine Wahl, als auf die auf dem Präsentierteller liegenden  Jugendspieler zu setzen, die zufällig auch noch Toptalente sind. Ich will das aber auch nicht kleinreden. Er macht immerhin das, was sich zwingend aufdrängt. Profilneurotiker ist er sicher nicht, das rechne ich ihm in dieser Branche positiv an. Ich sehe Heldt abwartend neutral inzwischen. Er hat bisher zumindest nicht für Kopfschütteln gesorgt. Meine Erwartungen waren im Minusbereich. Da ist er bis jetzt besser. Mehr wissen wir dann nächstes Jahr vielleicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 23.Mai.2020, 00:26:26
Die BILD berichtet, dass Horst Held (und auch Markus Gisdol) nach einem Sieg gegen Düsseldorf (und dem damit verbundenen Klassenerhalt) einen Vertrag mit einer Laufzeit bis 2023 erhalten soll.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 23.Mai.2020, 00:52:56
natürlich. erst macht man einen vertrag, der nur bei klassenerhalt gilt, um diesen bei klassenerhalt durch einen neuen zu ersetzen. profifußball dürfte neben privaten schulen für schwererziehbare millionärsbrut die einzige branche sein, in der das erreichen von zielvorgaben gefeiert wird, als hätte man sie bei weitem übertroffen. das betrifft nicht nur den 1.fc köln, wir sind aber meister darin.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Samstag, 23.Mai.2020, 00:56:43
natürlich. erst macht man einen vertrag, der nur bei klassenerhalt gilt, um diesen bei klassenerhalt durch einen neuen zu ersetzen. profifußball dürfte neben privaten schulen für schwererziehbare millionärsbrut die einzige branche sein, in der das erreichen von zielvorgaben gefeiert wird, als hätte man sie bei weitem übertroffen. das betrifft nicht nur den 1.fc köln, wir sind aber meister darin.
wenn wir das morgen klar machen, haben wir die Ziele auch bei weitem übertroffen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SCool am Samstag, 23.Mai.2020, 02:38:13
Die Kosten für die höheren Gehälter bzw. etwaigen Abfindungen sind in Relation zu dem Umsatz (vor allem bei weiterem sportlichen Erfolg) wohl so gering, dass es sich lohnt, so das (sicher geringe) Risiko zu minimieren, dass einer von beiden durch Interesse von anderen Klubs geht, weil der FC nicht nach gebessert und/oder verlängert hat. Das mag man kritisch sehen, ist aber wohl eher die Realität, als dass diese (eventuell folgenden) Vertragsverlängerungen Geschenke sind.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 23.Mai.2020, 02:50:04
wenn wir das morgen klar machen, haben wir die Ziele auch bei weitem übertroffen.

das ziel war der klassenerhalt. das war bei gisdols amtsantritt schon sehr ambitioniert. man hat aber seinerzeit einen vertrag mit den beiden geschlossen, der bei erreichen des ziels weiter gelten sollte. bei allem respekt vor gisdols tollen arbeit bisher sehe ich keinen grund, wieso man davon abweichen sollte. das steht leider in der tradition diverser vorzeitigen vertragsverlängerungen, die uns unfassbare summen gekostet haben. vielleicht sollte man sich auch mal vor augen führen, dass wir über einen trainer und einen sportdirektor sprechen, die nicht nur bei uns nicht gerade erste wahl waren. vielleicht wartet man da mal eine komplette sommertransferperiode und einen regulären saisonstart ab, bevor man wieder glaubt, den arsene wenger von köln gefunden zu haben. ich könnte darin auch keine mangelnde wertschätzung der bisherigen arbeit erkennen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Samstag, 23.Mai.2020, 03:19:10
Die Kosten für die höheren Gehälter bzw. etwaigen Abfindungen sind in Relation zu dem Umsatz (vor allem bei weiterem sportlichen Erfolg) wohl so gering, dass es sich lohnt, so das (sicher geringe) Risiko zu minimieren, dass einer von beiden durch Interesse von anderen Klubs geht, weil der FC nicht nach gebessert und/oder verlängert hat. Das mag man kritisch sehen, ist aber wohl eher die Realität, als dass diese (eventuell folgenden) Vertragsverlängerungen Geschenke sind.
naja, es war doch wohl eher so bei verpflichtung, der effzeh schon in liga 2 gesehen wurde. und da man ja hier auch durchaus auch auf dem trip ist, der jugend eine chance zu geben, macht es auch sinn den beiden einen längerfristigen vertrag zu geben. und wir reden ja hier über einen überschaubaren zeitraum. mein wunschszenario wäre ja eh, das ein trainer generell einen jahresvertrag bekommt, der beidseitig zum 30. april kündbar ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Samstag, 23.Mai.2020, 08:31:04
das ziel war der klassenerhalt. das war bei gisdols amtsantritt schon sehr ambitioniert. man hat aber seinerzeit einen vertrag mit den beiden geschlossen, der bei erreichen des ziels weiter gelten sollte. bei allem respekt vor gisdols tollen arbeit bisher sehe ich keinen grund, wieso man davon abweichen sollte. das steht leider in der tradition diverser vorzeitigen vertragsverlängerungen, die uns unfassbare summen gekostet haben. vielleicht sollte man sich auch mal vor augen führen, dass wir über einen trainer und einen sportdirektor sprechen, die nicht nur bei uns nicht gerade erste wahl waren. vielleicht wartet man da mal eine komplette sommertransferperiode und einen regulären saisonstart ab, bevor man wieder glaubt, den arsene wenger von köln gefunden zu haben. ich könnte darin auch keine mangelnde wertschätzung der bisherigen arbeit erkennen.

Richtig. Außerdem stehen weder Heldt noch Gisdol bei Real Madrid oder auch nur bei Bayern auf dem Zettel. Die werden sicherlich nicht abgeworben. Wenn wir nächstes Jahr tatsächlich einen Schritt nach vorne machen in Sachen Stabilität und Etablierung in der 1. Liga, wäre eine Verlängerung folgerichtig - für beide Seiten. Aktuell besteht dazu null Anlass.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: WES FC am Samstag, 23.Mai.2020, 08:34:09
Laufzeit ist der totale Schwachsinn
Am meisten nervt aber der Zeitpunkt
Erstmal mit Fakten glänzen und dann kann man sprechen über die nächste Spielzeit


Den Sieg gegen Dummdorf sehe ich nämlich noch nicht
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Samstag, 23.Mai.2020, 08:48:14
naja, es war doch wohl eher so bei verpflichtung, der effzeh schon in liga 2 gesehen wurde. und da man ja hier auch durchaus auch auf dem trip ist, der jugend eine chance zu geben, macht es auch sinn den beiden einen längerfristigen vertrag zu geben. und wir reden ja hier über einen überschaubaren zeitraum. mein wunschszenario wäre ja eh, das ein trainer generell einen jahresvertrag bekommt, der beidseitig zum 30. april kündbar ist.
Ich finde den beschriebenen Zeitraum (von 2021 auf 2023) nicht überschaubar. Ich finde ihn zu lang. Da schreien einen die steigenden Abfindungen doch schon jetzt förmlich an. Laut Bild (wahnwitzig, dass ausgerechnet die sowas immer noch exklusiv veröffentlichen dürfen, aber das nur am Rande) gibt es ja nicht einmal besondere Gründe für die Verlängerung, die über "Zufriedenheit" hinausgehen. Zumal sich sowohl bei Heldt als auch bei Gisdol ja auf ihren bisherigen Stationen Muster herauskristallisiert haben. Bei Gisdol folgten "Abstürze" meist zu einer neuen Saison, bei Heldt beschleunigten sich Abnutzungserscheinungen. Und insbesondere bei Heldt sehe ich auch nicht, was der hier besonderes geleistet haben soll, das eine solche Vertragsverlängerung rechtfertigen würde. Er hat ein paar Verträge mit Jugendspielern verlängert, na und? Weder wurde ein Konzept erläutert, wie die eigentlich in den Erstligakader integriert werden sollen, noch wurde erläutert, wie der Kader verkleinert werden kann, damit die Jugendspieler mit Einsatzzeiten rechnen können, noch hat Heldt hier bisher irgendetwas erkennen lassen, das ihn konzeptionell von seinen Vorgängern abheben würde. Einzig die menschliche Komponente scheint bei ihm bislang zu stimmen. Das sagte man allerdings auch lange über Schmadtke. Hier glauben doch wohl die Wenigsten, dass Heldt und Gisdol bis 2023 am GBH bleiben. Warum also eine solche Vertragsdauer wählen, bei der außerdem das jährliche Gehalt eher nach oben angepasst werden dürfte?

Aber ich bin auch müde geworden, mich über die nächste Geldverbrennung aufzuregen. Ich registriere es eher mit einem Schulterzucken. Sollen Wolf und co. halt weiter Geld rauswerfen, ist ja weder ihres noch meins.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lommel am Samstag, 23.Mai.2020, 09:09:43
Ich bin mir sicher, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und die mögliche Abfindung nur bei 3,4 Millionen Euro liegen wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Samstag, 23.Mai.2020, 09:20:25
"Der Weg des Wolfes ist ein Weg ohne Widerstände."

Altes Indianersprichwort. Eingeritzt auf eine Parkpank unter einer riesigen Platane in Oer-Erkenschwick.


Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Samstag, 23.Mai.2020, 09:24:48
„Der Tiger tut, was der Tiger tut.“
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Samstag, 23.Mai.2020, 09:35:03
"Bewerte einen Mann nur nach dem Geruch seiner Mokassins!"
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lommel am Samstag, 23.Mai.2020, 09:38:12
"Bewerte einen Mann nur nach dem Geruch seiner Mokassins!"

Watt?

https://www.youtube.com/watch?v=3Vx54PZXiN8
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KimJones am Samstag, 23.Mai.2020, 09:50:55
Ich finde den beschriebenen Zeitraum (von 2021 auf 2023) nicht überschaubar. Ich finde ihn zu lang. Da schreien einen die steigenden Abfindungen doch schon jetzt förmlich an. Laut Bild (wahnwitzig, dass ausgerechnet die sowas immer noch exklusiv veröffentlichen dürfen, aber das nur am Rande) gibt es ja nicht einmal besondere Gründe für die Verlängerung, die über "Zufriedenheit" hinausgehen. Zumal sich sowohl bei Heldt als auch bei Gisdol ja auf ihren bisherigen Stationen Muster herauskristallisiert haben. Bei Gisdol folgten "Abstürze" meist zu einer neuen Saison, bei Heldt beschleunigten sich Abnutzungserscheinungen. Und insbesondere bei Heldt sehe ich auch nicht, was der hier besonderes geleistet haben soll, das eine solche Vertragsverlängerung rechtfertigen würde. Er hat ein paar Verträge mit Jugendspielern verlängert, na und? Weder wurde ein Konzept erläutert, wie die eigentlich in den Erstligakader integriert werden sollen, noch wurde erläutert, wie der Kader verkleinert werden kann, damit die Jugendspieler mit Einsatzzeiten rechnen können, noch hat Heldt hier bisher irgendetwas erkennen lassen, das ihn konzeptionell von seinen Vorgängern abheben würde. Einzig die menschliche Komponente scheint bei ihm bislang zu stimmen. Das sagte man allerdings auch lange über Schmadtke. Hier glauben doch wohl die Wenigsten, dass Heldt und Gisdol bis 2023 am GBH bleiben. Warum also eine solche Vertragsdauer wählen, bei der außerdem das jährliche Gehalt eher nach oben angepasst werden dürfte?

Aber ich bin auch müde geworden, mich über die nächste Geldverbrennung aufzuregen. Ich registriere es eher mit einem Schulterzucken. Sollen Wolf und co. halt weiter Geld rauswerfen, ist ja weder ihres noch meins.

Da scheint aber einer echt die Karriere vom Gisdol verfolgt zu haben  und kaut die ewigen Legenden weiter...


Und die Verpflichtungen im Winter sind uns ohne Held zugeflogen....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 23.Mai.2020, 10:06:47
Da scheint aber einer echt die Karriere vom Gisdol verfolgt zu haben  und kaut die ewigen Legenden weiter...


Und die Verpflichtungen im Winter sind uns ohne Held zugeflogen....

du findest verträge bis 2023 also okay? zähle mir doch bitte mal die trainer und gf sport auf, die hier in den letzten 15-20 jahren abgeworben wurden, weil ihr vertrag auslief. und wenn du gerade dabei bist, liste bitte noch die trainer und gf sport auf, die wir abgefunden haben, weil wir sie vor vertragsende freigesetzt haben.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: KimJones am Samstag, 23.Mai.2020, 10:21:36
du findest verträge bis 2023 also okay? zähle mir doch bitte mal die trainer und gf sport auf, die hier in den letzten 15-20 jahren abgeworben wurden, weil ihr vertrag auslief. und wenn du gerade dabei bist, liste bitte noch die trainer und gf sport auf, die wir abgefunden haben, weil wir sie vor vertragsende freigesetzt haben.



Ging um die Aussage das der Gisdol im zweiten Jahr immer abschmiert... Ausser Hamburg bisher nicht  vorgekommen...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 23.Mai.2020, 10:26:16
Ging um die Aussage das der Gisdol im zweiten Jahr immer abschmiert... Ausser Hamburg bisher nicht  vorgekommen...

man braucht sich hier auch nicht mit der historie gisdols befassen. aus vereinshistorischer sicht, sind verträge über einem jahr laufzeit generell abzulehnen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: DSR-Schnorri am Samstag, 23.Mai.2020, 10:26:39
Interesse von anderen Clubs, aha. Bei allem Respekt vor Horst Heldt und Markus Gisdol, aber da muss der Erfolg auch erstmal in die nächste Saison überschwappen. Über den 1.FC Köln sind und werden die beiden mit Sicherheit so schnell nicht hinauswachsen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 23.Mai.2020, 10:33:11
Interesse von anderen Clubs, aha. Bei allem Respekt vor Horst Heldt und Markus Gisdol, aber da muss der Erfolg auch erstmal in die nächste Saison überschwappen. Über den 1.FC Köln sind und werden die beiden mit Sicherheit so schnell nicht hinauswachsen.

da ist sowieso immer sehr viel verklärung dabei. welche trainer, oder gf waren denn jemals "zu groß" für uns, dass ein ernsthaftes (gegenseitiges) interesse eines anderen vereines bestanden hätte?

und jetzt sollen uns gisdol, der zuvor zwei jahre ohne job war und heldt, den wir aus der zweiten liga geholt haben, abspenstig gemacht werden? die sind hier gerade (für sie) bestmöglich aufgehoben. heldt dürfte froh sein, seinen vertrag hier jährlich im april verlängert zu bekommen. der wird nie wieder besser unterkommen. gisdol wird vermutlich auch zu keinem cl verein mehr wechseln. ich verstehe diese langfristverträge daher tatsächlich nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: r9naldo am Samstag, 23.Mai.2020, 10:38:37
Wo ist das Problem? Sind Abfindungen seit schmadtke nicht auf 1 Jahr begrenzt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 23.Mai.2020, 10:41:50
Wo ist das Problem? Sind Abfindungen seit schmadtke nicht auf 1 Jahr begrenzt?

warum in problemen denken? wo ist die notwendigkeit?

und selbst wenn die abfindungen auf ein jahr gedeckelt sind, kann es immer noch zu teuer sein. man kann/darf verträge sogar nach ablauf auslaufen lassen und sich friedlich, kostenneutral voneinander trennen. kennt man hier nicht, aber die möglichkeit besteht tatsächlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Samstag, 23.Mai.2020, 10:57:50
warum in problemen denken? wo ist die notwendigkeit?

und selbst wenn die abfindungen auf ein jahr gedeckelt sind, kann es immer noch zu teuer sein. man kann/darf verträge sogar nach ablauf auslaufen lassen und sich friedlich, kostenneutral voneinander trennen. kennt man hier nicht, aber die möglichkeit besteht tatsächlich.

Das ist aber doch wirklich die absolute Ausnahme in der Branche. Ich finde 3 Jahre auch zu lang, wenn die Abfindung aber so oder so ein Jahresgehalt kosten sollte, dann wäre es tatsächlich fast Jacke wie Hose. Denn wenn es so schlecht läuft, dass man einen oder beide rausschmeißen will, dann hat man nicht die Möglichkeit auf das Ende der Saison und das Auslaufen der Verträge zu warten, wenn man nicht Werder Bremen heißt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: GFLrYo am Samstag, 23.Mai.2020, 10:59:55
Ja, aber die Fans anbetteln auf Rückzahlungen zu verzichten und dann 2 unnötige Vertragsverlängerungen machen.... Das passt nicht!
Es wird ja sicher auch das Gehalt nach oben angepasst.

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 23.Mai.2020, 11:02:48
Das ist aber doch wirklich die absolute Ausnahme in der Branche. Ich finde 3 Jahre auch zu lang, wenn die Abfindung aber so oder so ein Jahresgehalt kosten sollte, dann wäre es tatsächlich fast Jacke wie Hose. Denn wenn es so schlecht läuft, dass man einen oder beide rausschmeißen will, dann hat man nicht die Möglichkeit auf das Ende der Saison und das Auslaufen der Verträge zu warten, wenn man nicht Werder Bremen heißt.

wenn ich einen trainer, der einen noch zweieinhalb jahre gültigen vertrag hat, im november rausschmeiße, kostet mich das 12 monatsgehälter. schmeisse ich den trainer im november bei auslaufenden vertrag raus, kostet es mich nur noch 7 monatsgehälter.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 23.Mai.2020, 11:41:00
welchen sinn macht es für alle beteiligten, einen vertrag bis ende der saison auszuhandeln, der sich bei erfolg automatisch verlängert, diesen dann bei erfolg vorzeitig nochmal zu verlängern und dabei eine klausel zu haben, die die abfindung auf ein jahressalär begrenzt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Samstag, 23.Mai.2020, 11:44:15
welchen sinn macht es für alle beteiligten, einen vertrag bis ende der saison auszuhandeln, der sich bei erfolg automatisch verlängert, diesen dann bei erfolg vorzeitig nochmal zu verlängern und dabei eine klausel zu haben, die die abfindung auf ein jahressalär begrenzt?

Beim FC habe ich es mittlerweile aufgegeben die Entscheidungen nach einem vermeintlichen Sinn abzuklopfen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Fosco am Samstag, 23.Mai.2020, 11:48:53
Aber ich bin auch müde geworden, mich über die nächste Geldverbrennung aufzuregen. Ich registriere es eher mit einem Schulterzucken.
dafür das du nicht aufregst, regst du dich aber ganz schön auf.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: SCool am Samstag, 23.Mai.2020, 12:08:48
Interesse von anderen Clubs, aha. Bei allem Respekt vor Horst Heldt und Markus Gisdol, aber da muss der Erfolg auch erstmal in die nächste Saison überschwappen. Über den 1.FC Köln sind und werden die beiden mit Sicherheit so schnell nicht hinauswachsen.

Ich hatte ja von einem "geringen Risiko" geschrieben. Natürlich glaube ich nicht daran, aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Punkteschnitt von Gisdol halbwegs gehalten wird und es nächste Saison ähnlich los geht, würden dann einige aus den Löchern kommen, wenn Gisdol plötzlich nach Wolfsburg oder Berlin wechselt, weil die mit dem Geld wedeln. Deshalb meine Aussage, die Kosten um dieses geringe Risiko abzufedern, sind in Relation zu dem Umsatz wohl so gering und die Überzeugung über dieses Duo scheint so groß (ob nun berechtigt oder nicht), dass es zu diesen Verlängerungen kam.

Ich bezog mich ja auf märkel, der diese Verlängerungen eher in Richtung Geschenke abtat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Samstag, 23.Mai.2020, 12:12:39
dafür das du nicht aufregst, regst du dich aber ganz schön auf.
Nö. Ich hab' die Meldung zur Kenntnis genommen und ein paar Argumente dargestellt, die aus meiner Sicht stichhaltig sind. Wenn das für dich schon "aufregen" heißt, definieren wir das unterschiedlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: p_m am Samstag, 23.Mai.2020, 12:14:55
Da scheint aber einer echt die Karriere vom Gisdol verfolgt zu haben  und kaut die ewigen Legenden weiter...


Und die Verpflichtungen im Winter sind uns ohne Held zugeflogen....
Argumentier' sachbezogen oder sei still. Letzteres hätte den Vorteil, dass die Leute hier deine stumpfsinnige Arroganz nicht bemerken würden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Schützenfest am Samstag, 23.Mai.2020, 12:30:29
welchen sinn macht es für alle beteiligten, einen vertrag bis ende der saison auszuhandeln, der sich bei erfolg automatisch verlängert, diesen dann bei erfolg vorzeitig nochmal zu verlängern und dabei eine klausel zu haben, die die abfindung auf ein jahressalär begrenzt?

Gehaltserhöhung
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lynnejim am Samstag, 23.Mai.2020, 12:36:04
"Bewerte einen Mann nur nach dem Geruch seiner Mokassins!"

Der gebräuchlichste männliche Indianername des 17. 18. und 19. Jahrhunderts war nach den Erhebungen des Indian-American-Census-Bureau (IACB) "Stinkender Schweißfuß".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Samstag, 23.Mai.2020, 12:54:18
welchen sinn macht es für alle beteiligten, einen vertrag bis ende der saison auszuhandeln, der sich bei erfolg automatisch verlängert, diesen dann bei erfolg vorzeitig nochmal zu verlängern und dabei eine klausel zu haben, die die abfindung auf ein jahressalär begrenzt?

Vorweg: Ich kann mich mit der Entscheidung auch nicht anfreunden. Nicht jetzt. Nicht vor dem Hintergrund, dass niemand weiß, wie es mit der Bundesliga und dem Effzeh kurz- bzw. mittelfristig weitergeht. Wir haben gerade Geisterspieltag 1 hinter uns. Wie sicher ist es, dass die Saison zu Ende und die Saison 2020/21 überhaupt gespielt werden können? Und was macht das mit der Zahlungsfähigkeit des Vereins? Warum also jetzt ohne Not zwei teure langfristige Verträge? 

Grundsätzlich macht eine vorzeitige Verlängerung aber durchaus Sinn, wenn man mit der Arbeit zufrieden ist. Vor allem über den 30.06.2020 hinaus, da eine der Hauptaufgaben für Heldt eben die Kaderplanung für die Saison 2020/21 ist. Und da ist es durchaus zu begrüßen, wenn er sich nicht parallel nach einen neuem Arbeitgeber umschauen muss.
Auch generell halte ich es für richtig, mit dem GF Sport langfristig zu planen. Von dem will ich ja gerade (im Zielkonflikt mit dem Trainer), dass er langfristige Weichen stellt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 23.Mai.2020, 13:54:35
horst heldt hätte ja einen vertrag für die nächste saison.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Samstag, 23.Mai.2020, 15:22:30
horst heldt hätte ja einen vertrag für die nächste saison.
Upsi. Dann gilt uneingeschränkt der negative Aspekt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Litti10 am Samstag, 23.Mai.2020, 17:51:01
Ich bin noch nicht so weit. Gisdol hat mich überzeugt bisher, Heldt verhält sich bisher so, wie ich es erwartet habe. Nach außen unangreifbar, aber inhaltlich auch nicht wirklich packbar. Ich weiß nicht, was er mit dem FC vor hat, ob er einen echten Plan hat, oder sich von der Aktualität treiben lässt. Er lebt im Moment davon, dass Gisdol funktioniert und er sich in seinem Schatten ebenfalls positive Kritik abholen kann. Die Wintertransfers waren alle gut und sinnvoll. Auf wessen Mist die gewachsen sind, weiß ich nicht. Heldt wird erst nach einem oder zwei Jahren wirklich zu bewerten sein, weil erst dann ein Konzept erkennbar sein wird, das über das notwendige Setzen auf die Jugend hinaus geht. Wenn er denn eines hat. Es bleibt ihm mangels Kohle im Moment gar keine Wahl, als auf die auf dem Präsentierteller liegenden  Jugendspieler zu setzen, die zufällig auch noch Toptalente sind. Ich will das aber auch nicht kleinreden. Er macht immerhin das, was sich zwingend aufdrängt. Profilneurotiker ist er sicher nicht, das rechne ich ihm in dieser Branche positiv an. Ich sehe Heldt abwartend neutral inzwischen. Er hat bisher zumindest nicht für Kopfschütteln gesorgt. Meine Erwartungen waren im Minusbereich. Da ist er bis jetzt besser. Mehr wissen wir dann nächstes Jahr vielleicht.

Es ist aber auch schwierig bei guten Transfers immer die Frage nach dem Initiator zu stellen und bei schlechteren Transfers den SpoDi verantwortlich zu machen. Ich halte es da einfacher und sage , dass ein SpoDi immer verantwortlich ist. Kam die Idee mit Uth von Gisdol? Hatte Leistner ein Scout auf dem Zettel? Egal, am Ende trägt er die Verantwortung .

Von daher war die Winterperiode wirklich stark, endlich wurde auch mal die Philosophie von Leihgeschäften genutzt, wofür ebenfalls ein SpoDi verantwortlich sein sollte. Und er setzt endlich mal offensiv und imageträchtig auf die Jugendspieler... ja, das sind aktuell auch tolle  Talente, dennoch hat sein fauler Vorgänger gezeigt, dass man auch die mit ausreichender Selbstverliebtheit und Arroganz ignorieren kann.
Von daher sehe ich seine Arbeit momentan durchweg positiv (überraschend)
Die Frage nach der Mittel- und langfristigen Entwicklung ist auch schwer.... hat ein Mensch in dieser Position zwei Jahre Zeit einen Plan zu entwerfen und zu verfolgen? Ist das in der Buli überhaupt möglich ?
Die Aufnahme von Leihgeschäften und Profiverträge für Jugendspieler in unserem Repertoire sind für mich schon strategisch ausgelegte Veränderungen ... aus der Not heraus? Ja, bestimmt... kritisiere ich ihn , wenn wir nächstes Jahr wieder unten stehen und er drei Fehlgriffe hatte  ? Ja, klar...aber momentan, bin ich einverstanden
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Samstag, 23.Mai.2020, 18:58:12
Ich bin mir sicher, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und die mögliche Abfindung nur bei 3,4 Millionen Euro liegen wird.

Ja, hat man und solche Abfindungen wird es nicht mehr geben.
Spieler, die zu einem Klub wechseln, wollen meistens wissen, wen sie vor sich haben. Und Planungssicherheit bei Klassenerhalt ist etwas völlig Normales. Ich hätte eine etwas geringere Laufzeit - also zwei weitere Jahre, mithin bis 22 - begrüßt, jedoch im Hinblick auf die beschränkten Abfindungen ist die Verlängerung bei Klassenerhalt in meinen Augen jedenfalls kein Wahnsinns-Aufreger.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Samstag, 23.Mai.2020, 19:28:22
dafür das du nicht aufregst, regst du dich aber ganz schön auf.

Das spricht für ihn. In dem Moment, wo wir uns nicht aufregen, kann der FC endgültig abschließen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 23.Mai.2020, 19:59:15
Ja, hat man und solche Abfindungen wird es nicht mehr geben.
Spieler, die zu einem Klub wechseln, wollen meistens wissen, wen sie vor sich haben. Und Planungssicherheit bei Klassenerhalt ist etwas völlig Normales. Ich hätte eine etwas geringere Laufzeit - also zwei weitere Jahre, mithin bis 22 - begrüßt, jedoch im Hinblick auf die beschränkten Abfindungen ist die Verlängerung bei Klassenerhalt in meinen Augen jedenfalls kein Wahnsinns-Aufreger.

wahnsinns-aufreger finde ich das auch nicht. zumal man vom aktuellen fc auch nicht mehr groß was anderes erwartet, als das, was die großmäuligen vorgänger vorgemacht haben. offenbar war ja so wahnsinnig viel nicht verkehrt gelaufen.
mein wunsch wäre, dass sich alle beim fc als „in probezeit“ betrachten. vom präsidium, über die geschäftsführung bis zum trainerteam und den spielern. das ist nach den letzten jahren für mich gefühlt der zustand des 1.fc köln. in probezeit. wir waren schon auf dem weg, es zu verkacken. jetzt ist es fast geschafft, dass wir eine weitere chance bekommen, mehr nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 24.Mai.2020, 00:14:59
Die Zeitspanne zwischen moralischer Entschädigungsverzichtserwartung bei den Dauerkartenbesitzern, damit die Existenz des Vereins nicht gefährdet wird, und dem Business as usual mit den wohlbekannten Selbstversorger-Verträgen ist mir ehrlich gesagt etwas sehr kurz.
Auch beim FC hat man nichts gelernt und macht einfach weiter so, als hätte man nicht gerade in die Abgründe für das Geschäftsmodell der Fußballblase geschaut.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sprühwurst am Sonntag, 24.Mai.2020, 10:07:41
Heldt jetzt einen langfristigen Vertrag zu geben, kann ich verstehen. Jahresverträge für denjenigen, der den Gesamtkurs vorgeben soll, finde ich sinnlos.
Dass Gisdol hier niemals bis 2023 bleiben wird, ist doch klar. Da hätte es ein kürzerer Vertrag auch getan....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: PeteleRock am Sonntag, 24.Mai.2020, 12:58:44
Ja bei Horst Heldt finde ich die Vertragsverlängerung prinzipiell auch eher nach vollziehbar. Bei Gisdol hatte man eine Klausel zum Klassenerhalt, wegen mir hätte man eine für das erreichen der Europa League dazu schreiben können aber ansonsten ist das wieder mal absolut sinnlose geldverbrennerei.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ghostbuck am Sonntag, 24.Mai.2020, 13:03:28
An die Geldverbrennerei glaube ich nicht, da wird es wohl die notwendigen Abfindungs- und Kündigungsklauseln haben. So doof kann doch beim Effzeh keiner sein...obwohl...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Sonntag, 24.Mai.2020, 14:01:24
An die Geldverbrennerei glaube ich nicht, da wird es wohl die notwendigen Abfindungs- und Kündigungsklauseln haben. So doof kann doch beim Effzeh keiner sein...obwohl...

Hallo.

Du bist anscheinend neu dabei.

Bitte mal den Faden Jörg Schmadtke durchlesen. :)


Und zum Thema wiederkehrende Fehler und der 1. FC Köln bitte die Vereinsgeschichte ab der Saison 92/93 bis sagen wir heute abarbeiten.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Dienstag, 26.Mai.2020, 11:30:13
https://geissblog.koeln/2020/05/neue-vertraege-fuer-heldt-und-gisdol-haben-ein-zeitfenster-definiert/
Zitat
Das bestätigte am Montag auch Heldt selbst. „Ich stehe in einem sehr guten Austausch mit unserem Vorstand. Wir verfolgen einen klaren Plan und haben ein Zeitfenster definiert“, sagte der Sportchef und meinte damit wohl das Zeitfenster, wann die Vertragsfragen geklärt werden sollen. „Wir brauchen erst einmal sportliche Planungssicherheit“, fügte er hinzu, und somit dürften sich die Gespräche schnell in eine entsprechende Richtung bewegen, sobald der Klassenerhalt auch rechnerisch unter Dach und Fach ist. „Alles ist im Fluss“, meinte Heldt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Dienstag, 26.Mai.2020, 12:02:13
Hallo.

Du bist anscheinend neu dabei.

Bitte mal den Faden Jörg Schmadtke durchlesen. :)


Und zum Thema wiederkehrende Fehler und der 1. FC Köln bitte die Vereinsgeschichte ab der Saison 92/93 bis sagen wir heute abarbeiten.


Der FC hat tatsächlich wiederkehrende Fehler gemacht in dem von Dir genannten Zeitraum. Wo siehst Du gerade den wiederkehrenden Fehler in dieser Sache? Kann man den vermeiden? Und wie würdest Du es anders machen?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Aentsch am Dienstag, 26.Mai.2020, 17:15:48
https://geissblog.koeln/2020/05/neue-vertraege-fuer-heldt-und-gisdol-haben-ein-zeitfenster-definiert/

"'Alles ist im Fluss', meinte Heldt."
Horst Heraklit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Mittwoch, 03.Jun.2020, 07:30:48
https://www.wn.de/NRW/4210487-Fussball-Medien-Koeln-will-Vertrag-mit-Heldt-noch-im-Juni-verlaengern (https://www.wn.de/NRW/4210487-Fussball-Medien-Koeln-will-Vertrag-mit-Heldt-noch-im-Juni-verlaengern)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Mittwoch, 03.Jun.2020, 07:43:35
Jetzt kann es ganz schnell gehen. Das Geld muss raus. Gerade in Corona-Zeiten ist es ein tolles Signal, Heldt und Gisdol mit langjährigen hervorragend dotierten Verträgen auszustatten. Man muss das Geld von den DK-Inhabern nehmen, um es den Beiden auch noch in den nächsten Jahren zu geben. Dieser Verein ist moralisch bankrott.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 03.Jun.2020, 08:32:35
Der FC hat tatsächlich wiederkehrende Fehler gemacht in dem von Dir genannten Zeitraum. Wo siehst Du gerade den wiederkehrenden Fehler in dieser Sache? Kann man den vermeiden? Und wie würdest Du es anders machen?


Ich habe für Heldt und Gisdol Verträge mit Option vereinseitig für die kommende Saison.

Ergo schaue ich mir doch dann auch an, was am Anfang der kommenden Saison passiert. Finde ich das gut, verlängere ich langfristig mit Heldt und verlängere Gisdol um ein weiteres Jahr.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Mittwoch, 03.Jun.2020, 08:44:27
Ich habe für Heldt und Gisdol Verträge mit Option vereinseitig für die kommende Saison.

Ergo schaue ich mir doch dann auch an, was am Anfang der kommenden Saison passiert. Finde ich das gut, verlängere ich langfristig mit Heldt und verlängere Gisdol um ein weiteres Jahr.
Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Laufzeiten solcher Verträge finde ich halt auch schwierig, weil es ja auch um Planungssicherheit geht. Auch Trainer brauchen diese, sonst bekommt man keinen Guten. Gleichzeitig halte ich Verträge mit Trainern die länger als 2 Jahre laufen schon recht mutig. Im ganzen Thema steckt ein Dilemma, das nicht nur auf den FC bezogen ist.
Ich fürchte auch, dass sich die Verantwortlichen vom kurzfristigen Erfolg blenden lassen (was nicht heißen soll, dass es nicht auch gut weiterlaufen kann) und dazu ihr Mantra "wir halten uns aus sportlichen Entscheidungen raus, dafür haben wir Experten" vor sich her tragen.

Ich glaube die nächste Saison wird eh wegweisend.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Mittwoch, 03.Jun.2020, 09:08:33
Eigentlich müsste die aktuelle Delle in der mannschaftlichen Entwicklung nach der Corona-Unterbrechung dazu führen, erstmal abzuwarten, wie man das Saisonziel Klassenerhalt erreicht.
Stattdessen habe ich das dumme Gefühl, dass die beiden Herrschaften gerade auf dem Selbstoptimierungs-Trip sind.
Raus aus der Leistungsbezogenheit, hin zu den Wohlfühlverträgen Marke Wehrle/Schmadtke/Veh mit dem "Goldenen Handschlag" bei längerfristigem Versagen im Amt. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 03.Jun.2020, 09:10:11
Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Laufzeiten solcher Verträge finde ich halt auch schwierig, weil es ja auch um Planungssicherheit geht. Auch Trainer brauchen diese, sonst bekommt man keinen Guten. Gleichzeitig halte ich Verträge mit Trainern die länger als 2 Jahre laufen schon recht mutig. Im ganzen Thema steckt ein Dilemma, das nicht nur auf den FC bezogen ist.
Ich fürchte auch, dass sich die Verantwortlichen vom kurzfristigen Erfolg blenden lassen (was nicht heißen soll, dass es nicht auch gut weiterlaufen kann) und dazu ihr Mantra "wir halten uns aus sportlichen Entscheidungen raus, dafür haben wir Experten" vor sich her tragen.

Ich glaube die nächste Saison wird eh wegweisend.

Planungssicherheit hat Gisdol ja, da er ja Vertrag hat für die kommende Saison hat. Mehr als von Jahr zu Jahr denken geht als 1. FC Köln und gerade auf der Trainerposition ja eh nicht.

Heldt und gerade Gisdol waren selbst in deutschen Fußballkreisen wo wirklich jeder die 100. Chance bekommt verbrannt, ergo besteht hier noch weniger der Zwang als ohnehin schon zu fürchten, dass grössere Spieler auf den Markt kommen und die beiden uns wegschnappen, nach der kommenden Saison, denn man hatte ja eine Option.

Und sollte es wahrscheinlich (ich hoffe es gewiss nicht) nächste Saison dazu kommen, dass man Gisdol freistellt, hoffe ich doch sehr, dass es gedeckelte Abfindungen mittlerweile beim 1. FC Köln gibt, denn ansonsten haben wir den nächsten wiederkehrenden Fehler.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Mittwoch, 10.Jun.2020, 20:05:45
Laut Rundschau verlängern sich Verträge von Heldt & Gisdol bei Klasenerhalt automatisch um ein Jahr. Weitere Vertragsverlängerung dann zu verbesserten Bezügen so gut wie sicher. Offen noch Laufzeit 2 oder 3 Jahre. Auch Abfindung ist noch ein Knackpunkt, zu einer automatischen Deckelung wie früher mal vermeldet, kein Wort.

Dazu soll es nur Neuverpflichtungen geben wenn es eine ganze Reihe von Abgängen gibt. Uth wäre nur (als Kauf) finanzierbar wenn man Cordoba oder Bornauw zu Geld machén kann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Mittwoch, 10.Jun.2020, 20:54:18
Laut Rundschau verlängern sich Verträge von Heldt & Gisdol bei Klasenerhalt automatisch um ein Jahr. Weitere Vertragsverlängerung dann zu verbesserten Bezügen so gut wie sicher. Offen noch Laufzeit 2 oder 3 Jahre. Auch Abfindung ist noch ein Knackpunkt, zu einer automatischen Deckelung wie früher mal vermeldet, kein Wort.

Dazu soll es nur Neuverpflichtungen geben wenn es eine ganze Reihe von Abgängen gibt. Uth wäre nur (als Kauf) finanzierbar wenn man Cordoba oder Bornauw zu Geld machén kann.

Das sind ja mal wirklich gute Nachrichten. Nicht.
Uth für Córdoba oder Porno. Dann lieber zurück zu den zahnlosen und die beiden bleiben hier. Man sollte das nötige Geld in die Verlängerung von Heldt und Gisdol stecken. Die freuen sich sicherlich über höhere Bezüge.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Donnerstag, 11.Jun.2020, 07:20:40
Laut Rundschau verlängern sich Verträge von Heldt & Gisdol bei Klasenerhalt automatisch um ein Jahr. Weitere Vertragsverlängerung dann zu verbesserten Bezügen so gut wie sicher. Offen noch Laufzeit 2 oder 3 Jahre. Auch Abfindung ist noch ein Knackpunkt, zu einer automatischen Deckelung wie früher mal vermeldet, kein Wort.

Dazu soll es nur Neuverpflichtungen geben wenn es eine ganze Reihe von Abgängen gibt. Uth wäre nur (als Kauf) finanzierbar wenn man Cordoba oder Bornauw zu Geld machén kann.


Wie zu erwarten:  Der schlaue Mann denkt an sich selbst zuerst.
Die gleiche geldgeile Selbstoptimierung wie bei seinen Vorgängern Schmadtke und Veh.


Vor einigen Wochen hieß es noch, der Verein kommt in finanzielle Probleme, wenn die Dauerkartler nicht auf ihre Ansprüche verzichten.
Bei eigenen fetten Gehaltsaufstockungen zählt das Argument dann aber nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 11.Jun.2020, 11:08:41
Laut Rundschau verlängern sich Verträge von Heldt & Gisdol bei Klasenerhalt automatisch um ein Jahr. Weitere Vertragsverlängerung dann zu verbesserten Bezügen so gut wie sicher. Offen noch Laufzeit 2 oder 3 Jahre. Auch Abfindung ist noch ein Knackpunkt, zu einer automatischen Deckelung wie früher mal vermeldet, kein Wort.

Dazu soll es nur Neuverpflichtungen geben wenn es eine ganze Reihe von Abgängen gibt. Uth wäre nur (als Kauf) finanzierbar wenn man Cordoba oder Bornauw zu Geld machén kann.
Wenn es so kommt, geht es alles wieder in die falsche Richtung am Ende lässt man Córdoba ziehen, baut dafür den Uth ein der gerne mal verletzt ist und ein ganz anderer Spielertyp als Córdoba.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC1948 am Donnerstag, 11.Jun.2020, 11:50:02
Beim FC lernt einfach NIEMAND aus den alten, teils selbst begangenen Fehlern!
Als wenn die ein wenig beschränkt sind.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 11.Jun.2020, 11:56:19
Beim FC lernt einfach NIEMAND aus den alten, teils selbst begangenen Fehlern!
Als wenn die ein wenig beschränkt sind.
Zeigt aber auch wie wenig sich in der Branche mit anderen Vereinen oder Klubs tatsächlich beschäftigt wird, hat man ja auch an Beierlorzer gesehen der dachte er übernimmt hier eine Mannschaft die einfach unglaublich ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 11.Jun.2020, 11:57:23
Beim FC lernt einfach NIEMAND aus den alten, teils selbst begangenen Fehlern!
Als wenn die ein wenig beschränkt sind.
Warum muss man denn u bedingt das Gehalt erhöhen bei Vertragsverlangerung? Wenn Sie eh Vertrag haben, kann der doch erstmal laufen. Und wenn er keine Lust hat, zu gleichen Bezügen weiter zu arbeiten, dann muss er halt gehen. Dann aber wenigstens ohne Abfindung.
Aber die pfeifen schieben sich das Geld gegenseitig in die Taschen. Man kann es ja mit beiden Händen zum Fenster rausschmeißen - es ist ja nicht sein eigenes Geld, was man ausgibt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Samstag, 13.Jun.2020, 17:04:03
seine vordringlichste aufgabe im sommer, ist es natürlich, einen bundesligafähigen kader auf die beine zu stellen. aber die aktuellen wochen sollten ihm zu denken geben. sollte er als geschäftsführer sport allerdings tatsächlich mit dem gedanken spielen, den vertrag des trainers langfristig zu verlängern, wäre das ein richtig dickes minus.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: PeteleRock am Samstag, 13.Jun.2020, 17:13:53
Einen Trainer suchen finde ich sollte ziemlich weit oben auf seiner To So Liste stehen....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 13.Jun.2020, 17:52:59
Entweder er verabschiedet den Feuerwehrmann mit einem Blumenstrauß oder der Verein investiert noch einen zweiten Strauß und verabschiedet ihn gleich mit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: fcbleos am Samstag, 13.Jun.2020, 18:51:59
Spätestens jetzt muss ein radikales Umdenken in der Kaderpolitik erfolgen. Die Verlängerung mit Gisdol muss sofort und mindestens bis Oktober auf Eis gesetzt werden.

Ein Kauf von Uth darf nicht erfolgen, selbst wenn Schalke sich auf eine einstellige Tabellensumme drücken lässt. Das hat nicht nur mit seinen zuletzt gezeigten Leistungen zu tun, sondern vor allem mit dem Gesamtpaket aus Ablöse, Gehalt und Wiederverkaufswert. Die ausgeliehenen Spieler dürfen allesamt keine Perspektive mehr bei uns haben, auch nicht Sörensen oder Özcan. Lediglich Bisseck sollte die Möglichkeit erhalten, um seinen Kaderplatz zu kämpfen. Oberstes Gebot muss es sein, die Mannschaft mit Spielern zu verstärken, die die neuesten Entwicklungen im Profifussball mittragen können. Das heißt, dass vor allem Tempo, Laufbereitschaft und Technik absolute Schlüsselkriterien bei der Verpflichtung jedes Spielers sein müssen. Folgerichtig muss man Spieler, die diese Kriterien nicht mitbringen, nach Möglichkeit abgeben. Dazu gehören nicht nur Verstraete, Mere und Terodde, sondern auch Schindler, Höger und Hauptmann blockieren Kaderplätze und sollten zur Not per Elfzeh-Lösung mit teilweiser Gehaltsübernahme abgegeben werden.

Zudem benötigt man auf mindestens fünf Positionen Verstärkungen. Ein neuer Konkurrent für Horn ist unabdingbar, ebenso wie eine bundesligataugliche Alternative auf IV und RV. Im ZM und ZOM/HS benötigt man zwei klare Leistungsträger, deren Transfers sitzen müssen. Auch auf den Flügelpositionen bräuchten wir eine Alternative zu Jakobs, Kainz und Drexler, die als eine der wenigen nachgewiesen haben, dass man sie fest einplanen kann.
 
Heldt selber wird man an dem kommenden Transfersommer messen müssen. Man sollte nicht erwarten, dass er alle Probleme von Veh innerhalb eines Sommers ohne nennenswertes Transferbudget wird lösen können. Er sollte aber mindestens den Bedarf erkennen und dementsprechend handeln. Daher würde ich es begrüßen, wenn man auch seine Verlängerung erst einmal in den Herbst zurückstellt, auch wenn er im Winter gute Arbeit geleistet hat.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tikap am Samstag, 13.Jun.2020, 18:59:13
Spätestens jetzt muss ein radikales Umdenken in der Kaderpolitik erfolgen. Die Verlängerung mit Gisdol muss sofort und mindestens bis Oktober auf Eis gesetzt werden.

Ein Kauf von Uth darf nicht erfolgen, selbst wenn Schalke sich auf eine einstellige Tabellensumme drücken lässt. Das hat nicht nur mit seinen zuletzt gezeigten Leistungen zu tun, sondern vor allem mit dem Gesamtpaket aus Ablöse, Gehalt und Wiederverkaufswert. Die ausgeliehenen Spieler dürfen allesamt keine Perspektive mehr bei uns haben, auch nicht Sörensen oder Özcan. Lediglich Bisseck sollte die Möglichkeit erhalten, um seinen Kaderplatz zu kämpfen. Oberstes Gebot muss es sein, die Mannschaft mit Spielern zu verstärken, die die neuesten Entwicklungen im Profifussball mittragen können. Das heißt, dass vor allem Tempo, Laufbereitschaft und Technik absolute Schlüsselkriterien bei der Verpflichtung jedes Spielers sein müssen. Folgerichtig muss man Spieler, die diese Kriterien nicht mitbringen, nach Möglichkeit abgeben. Dazu gehören nicht nur Verstraete, Mere und Terodde, sondern auch Schindler, Höger und Hauptmann blockieren Kaderplätze und sollten zur Not per Elfzeh-Lösung mit teilweiser Gehaltsübernahme abgegeben werden.

Zudem benötigt man auf mindestens fünf Positionen Verstärkungen. Ein neuer Konkurrent für Horn ist unabdingbar, ebenso wie eine bundesligataugliche Alternative auf IV und RV. Im ZM und ZOM/HS benötigt man zwei klare Leistungsträger, deren Transfers sitzen müssen. Auch auf den Flügelpositionen bräuchten wir eine Alternative zu Jakobs, Kainz und Drexler, die als eine der wenigen nachgewiesen haben, dass man sie fest einplanen kann.
 
Heldt selber wird man an dem kommenden Transfersommer messen müssen. Man sollte nicht erwarten, dass er alle Probleme von Veh innerhalb eines Sommers ohne nennenswertes Transferbudget wird lösen können. Er sollte aber mindestens den Bedarf erkennen und dementsprechend handeln. Daher würde ich es begrüßen, wenn man auch seine Verlängerung erst einmal in den Herbst zurückstellt, auch wenn er im Winter gute Arbeit geleistet hat.



Absolut richtig. Das sind aber derart viele Baustellen, die wird man in der Wohlfühloase nie beheben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Donnerstag, 18.Jun.2020, 16:31:23
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-heldt-2021-gehts-nur-um-den-klassenerhalt-71354092.bild.html (https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-heldt-2021-gehts-nur-um-den-klassenerhalt-71354092.bild.html)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: magic am Donnerstag, 18.Jun.2020, 17:10:38
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-heldt-2021-gehts-nur-um-den-klassenerhalt-71354092.bild.html (https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-heldt-2021-gehts-nur-um-den-klassenerhalt-71354092.bild.html)


„Es geht in der nächsten Saison nur um den Klassenerhalt. Und darum, möglichst weit im DFB-Pokal zu kommen. Es geht um nichts anderes. Klappt das, wäre es wieder eine gute Leistung.“



Alibi? Oder Realismus?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 18.Jun.2020, 17:11:43
Realismus...die Mannschaft ist nicht besser als Platz 13-18
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: magic am Donnerstag, 18.Jun.2020, 17:23:56
Realismus...die Mannschaft ist nicht besser als Platz 13-18

Prinzipiell richtig. Allerdings werden nun einige Spieler das auch dankbar aufnehmen und für den Bedarfsfall im Hinterkopf abspeichern. Mir fallen da direkt ein paar Kandidaten ein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Donnerstag, 18.Jun.2020, 17:31:13
Kommt auf deine

Zitat

Erwartungshaltung


an

https://geissblog.koeln/2020/06/kritik-an-gisdol-ist-toericht-auch-heldt-traeumte-von-europa/ (https://geissblog.koeln/2020/06/kritik-an-gisdol-ist-toericht-auch-heldt-traeumte-von-europa/)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sorrow am Donnerstag, 18.Jun.2020, 17:56:56
Wenn ich das lese kommts mir hoch
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Donnerstag, 18.Jun.2020, 18:03:42
Zitat
Der Sportchef betonte, dass Gisdol einen Job übernommen habe, den sonst kaum jemand anderes hätte haben wollen.
Solche Aussagen liebe ich ja auch. Es geht ja schließlich nur um einen Job mit siebenstelligen Gehalt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 18.Jun.2020, 18:11:03
Mit der miesen Leistung sagen die Jungs also den (fehlenden) Fans: "Ihr seid klasse! Ihr seid Wahnsinn!". Ich weiß, wie er es meint. Trotzdem: Made my day.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Donnerstag, 18.Jun.2020, 18:46:22
Solche Aussagen liebe ich ja auch. Es geht ja schließlich nur um einen Job mit siebenstelligen Gehalt.


Das schlimme ist ja eher, dass er trotzdem recht hat. Ist ja kein Geheimnis, dass wir dardai oder labbadia wollten aber die haben sich diese Aufgabe nicht angetan. Dass Bundesliga Trainer allgemein fürstlich belohnt werden und es daher schlimmeres gibt, als Trainer des fc's in einer ziemlich aussichtslosen Situation zu werden ist natürlich klar. Dennoch haben viele abgesagt und du kannst dich als Trainer natürlich auch komplett aus dem 1.Liga radar schießen, wenn du die Saison als klarer Absteiger beendest.

Allgemein fand ich genau dieses Interview ziemlich gelungen. Er spricht schon sehr deutlich an, dass mehr drin gewesen wäre und was er davon hält, wenn die Mannschaft 9 km weniger läuft. Dass es nächste Saison nur um den Klassenerhalt geht, ist ja auch richtig. Die meisten hier scheinen ja eher zu bezweifeln, ob wir überhaupt in den Kampf um den Klassenerhalt eingreifen können und gehen eher davon aus, dass wir die kommende Saison mit 19 Punkten als Tabellen 18. beenden.

Ich befürchte auch, dass es unter diesen Umständen mit diesem negativlauf, den aufgeblähten Kader, Spielern, die ohne fans das Laufen vergessen wirklich richtig schwer wird.

Auf der anderen Seite bin ich auch extrem auf den Kader 20/21 gespannt. Wie viele leihspieler werden wir los, verlassen uns leistungsträger, können wir wenigstens etwas in Neuzugänge investieren? Da hat Heldt jedenfalls ne Menge Arbeit vor sich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: J_Cologne am Donnerstag, 18.Jun.2020, 19:14:03
Solche Aussagen liebe ich ja auch. Es geht ja schließlich nur um einen Job mit siebenstelligen Gehalt.


würd ich auch für einen mittleren sechstelligen Betrag machen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 18.Jun.2020, 19:18:52
den vertrag würde ich auch unterschreiben. mein training würde wahrscheinlich dem von albertas klimawiszys ähneln. ob die leistungen dadurch allerdings schlechter wären, ist zweifelhaft.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 19:35:38
Kommt auf deine

an

https://geissblog.koeln/2020/06/kritik-an-gisdol-ist-toericht-auch-heldt-traeumte-von-europa/ (https://geissblog.koeln/2020/06/kritik-an-gisdol-ist-toericht-auch-heldt-traeumte-von-europa/)
"wir haben die möglichkeit unser saisonziel der aktuellen situation anzupassen. wollen wir platz 7 angreifen? Vielleicht ist ja noch platz 6 drin."
"nee, laß mal. mach jetzt keinen stress in den letzten 9 Spielen. klassenerhalt reicht völlig aus."
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 18.Jun.2020, 19:48:25
Das Gelaber vom Saisonziel ist doch Quatsch. Mannschaften wie wir tun gut daran, von Spiel zu Spiel zu denken, damit sind wir völlig ausgelastet. Das Ziel ist immer der Klassenerhalt. Mehr ist immer möglich, aber nur, wenn man das Denken von Spiel zu Spiel perfektioniert hat. Irgendein Ausgeben von einem Saisonziel, für das wir nur in Frage kommen, wenn 4-5 bessere Teams ihren Job nicht gut machen, oder Pech haben, ist Schwachsinn und hat mit Sport nichts zu tun.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hari am Donnerstag, 18.Jun.2020, 19:59:34
Tja, ich finde die Fans sind an der schlechten Performance schuld.
Wenn sie wie zu Coronazeiten fehlen, gewinnt man nicht mehr.
Zu Beginn der Saison waren’s auch die Fans, von wegen Druck und so. Frag nach bei Horn und Höger. :cool:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ted am Donnerstag, 18.Jun.2020, 20:00:43
Klassenerhalt muss immer das erste Ziel sein. Wenn man den sicher hat, muss man aber auch das Ziel höher stecken. Wer dann mit Handbremse spielt, gehört aussortiert. Egal, wer das ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 20:23:50
Tja, ich finde die Fans sind an der schlechten Performance schuld.
Wenn sie wie zu Coronazeiten fehlen, gewinnt man nicht mehr.
Zu Beginn der Saison waren’s auch die Fans, von wegen Druck und so. Frag nach bei Horn und Höger. :cool:

Ist halt der Druck der fehlenden Fans. :o
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC.Ruhrpott am Donnerstag, 18.Jun.2020, 20:28:41

„Es geht in der nächsten Saison nur um den Klassenerhalt. Und darum, möglichst weit im DFB-Pokal zu kommen. Es geht um nichts anderes. Klappt das, wäre es wieder eine gute Leistung.“



Alibi? Oder Realismus?

Dann fangt auch endlich mal an, den Pokal ernst zu  nehmen und nicht nur als Ballast!!

Anders als Daum, Soldo, Stöger, Meier und so  viele weitere Verantwortliche...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Bootney Farnsworth am Donnerstag, 18.Jun.2020, 20:38:34
...... Ein Kauf von Uth darf nicht erfolgen, selbst wenn Schalke sich auf eine einstellige Tabellensumme drücken lässt ......
als es noch allgemein rund lief wurde Uth als Glücksgriff eingestuft. Er hatte ja auch wie viele andere eine viel stärkere Leistung gezeigt als jetzt. Die beiden verschossenen Elfmeter und die vergeigte Konterchance im letzten Heimspiel haben uns X Punkte gekostet. Es stellt sich aber die Frage warum das Team diesen Negativtrend hat, nicht nur der Spieler Uth. Ich würde mich hüten jetzt im Hauruckverfahren die halbe Mannschaft zu steinigen. Die Saison ist gelaufen, in den Köpfen der Spieler sicher bereits seit einigen Spieltagen ....... aber ich bin kein Psychologe
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 20:42:22
Das Gelaber vom Saisonziel ist doch Quatsch. Mannschaften wie wir tun gut daran, von Spiel zu Spiel zu denken, damit sind wir völlig ausgelastet. Das Ziel ist immer der Klassenerhalt. Mehr ist immer möglich, aber nur, wenn man das Denken von Spiel zu Spiel perfektioniert hat. Irgendein Ausgeben von einem Saisonziel, für das wir nur in Frage kommen, wenn 4-5 bessere Teams ihren Job nicht gut machen, oder Pech haben, ist Schwachsinn und hat mit Sport nichts zu tun.
in der coronapause war doch der klassenerhalt schon so gut wie sicher. aus den verbleibenden 9 spielen 2 siege und das thema klassenerhalt ist durch. und dann haben wir ausgerechnet direkt 2 heimspiele gegen MAinz und düsseldorf - teams, gegen die wir zu hause gewinnen müssten. und dann wäre der klassenerhalt schon erledigt gleichzeitig hätte man sich eine tolle ausgangslage verschafft, um europa anzugreifen. die gegner währen ebenfalls beeindruckt.
dann hätten wir unseren job gut gemacht und wären verdient durch europa getourt. egal was die anderen für einen job gemacht hätten.
aber unsere ambitionslosen pfeifen wollen halt nicht mehr machen als vor der saison als ziel ausgerufen wurde.
bei solcher einstellung, nicht das maximum rausholen zu wollen, da spring ich im quadrat. das hat mit profisport nichts zu tun.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 21:56:02
Das schlimme ist ja eher, dass er trotzdem recht hat.

Nein hat er nicht.

Zitat
Ist ja kein Geheimnis, dass wir dardai oder labbadia wollten aber die haben sich diese Aufgabe nicht angetan.

2 Absagen - Z.W.E.I. -  bedeutetn also, dass "kaum jemand den Job will"?
Ich fand es gut, bei diesen beiden anzufragen und schade, dass sie nicht kamen.
Aber selbstverständlich hätte es 100 andere Kandidaten mit entsprechendem Trainerschein gegeben, die den Job liebend gern genommen hätten. Die Aussage von Heldt ist einfach frech.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lucy2004 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 22:02:24
als es noch allgemein rund lief wurde Uth als Glücksgriff eingestuft. Er hatte ja auch wie viele andere eine viel stärkere Leistung gezeigt als jetzt. Die beiden verschossenen Elfmeter und die vergeigte Konterchance im letzten Heimspiel haben uns X Punkte gekostet. Es stellt sich aber die Frage warum das Team diesen Negativtrend hat, nicht nur der Spieler Uth. Ich würde mich hüten jetzt im Hauruckverfahren die halbe Mannschaft zu steinigen. Die Saison ist gelaufen, in den Köpfen der Spieler sicher bereits seit einigen Spieltagen ....... aber ich bin kein Psychologe


Ich glaube es ist auch eine Frage der Qualität.
Und genau das konnte man gestern auch wieder sehen.
Die Pillen z.B. sind einfach eine Klasse besser als wir.
Wenn ich alleine das Duell Katterbach gegen Diaby zur Grundlage nehme, das ist eine ganz andere Liga.
Und das machst du selbst mit viel Einsatz, Laufbereitschaft, Kampf nicht wett.
Wir haben vor Corona, vielleicht auch mit Hilfe des Heimpublikums und dem Quäntchen Glück, über unseren Möglichkeiten performt und gepunktet.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Donnerstag, 18.Jun.2020, 23:25:27

Ich glaube es ist auch eine Frage der Qualität.
Und genau das konnte man gestern auch wieder sehen.
Die Pillen z.B. sind einfach eine Klasse besser als wir.
Wenn ich alleine das Duell Katterbach gegen Diaby zur Grundlage nehme, das ist eine ganz andere Liga.
Und das machst du selbst mit viel Einsatz, Laufbereitschaft, Kampf nicht wett.
Wir haben vor Corona, vielleicht auch mit Hilfe des Heimpublikums und dem Quäntchen Glück, über unseren Möglichkeiten performt und gepunktet.

Kann man taktisch alles lösen, das heißt nicht man das zwingend gewinnt, aber unsere Abstände zwischen den Mannschaftsteilen erlauben doch erst das die mit Tempo kommen können und Zeit zum schalten und walten haben.

Uns fehlt die mannschaftliche Kompaktheit in jeder Situation.

Hat man den Ball hat man praktisch nirgends auf dem Platz eine Anspielstation, kommt man hinter die Abwehr und passt in den Rückraum hat man soviel Platz, da könnte man einen ganzen Sportpark für den FC bauen.

Wir sind nicht kompakt.

Die Mannschaft steht teilweise 80 Meter auseinander, sowas geht nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Donnerstag, 18.Jun.2020, 23:43:18

Nein hat er nicht.
 
2 Absagen - Z.W.E.I. -  bedeutetn also, dass "kaum jemand den Job will"?
Ich fand es gut, bei diesen beiden anzufragen und schade, dass sie nicht kamen.
Aber selbstverständlich hätte es 100 andere Kandidaten mit entsprechendem Trainerschein gegeben, die den Job liebend gern genommen hätten. Die Aussage von Heldt ist einfach frech.


Ja, ich hätte den Job auch angenommen aber es geht ja hier um Trainer, von denen man erwartet, dass sie uns nach vorne bringen. Dann kann man es auch mit jungen, unerfahrenen Trainern versuchen aber für mich ist es jetzt nicht überraschend, dass der FC für viele Trainer nicht mehr die große Nummer ist und nochmal besonders in der damaligen Situation als doch nichtmals wir als Fans an den Klassenerhalt geglaubt haben.

Ja, Frontzeck und Slomka hätten es sicherlich auch gemacht, labbadia und dardai eben nicht. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass es mitten in der Saison war und viele Trainer gar nicht verfügbar waren ist die Aussage, dass die Trainer nicht Schlange gestanden haben absolut korrekt.

Ich befürchte, dass würde nächste Saison nicht anders aussehen. Kommt aber natürlich auch darauf an, welche Erwartungshaltung man hat, beim nächsten Trainer.

Wie gesagt ein junger Trainer, der noch bei keinem großen Verein gearbeitet hat, ist eine Möglichkeit und ein internationaler Trainer, der einschlagen kann, wie stöger oder wie solbakken oder soldo.

Aber ich rechne weder jetzt noch nächstes Jahr damit, dass Trainer hier anfangen würden, bei denen 90% des Forums jubeln.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Freitag, 19.Jun.2020, 07:08:37
Trainer-Suche ist nun mal noch einmal um Einiges anspruchsvoller als eine Spielerverpflichtung.

In unserer konkreten Situation im Herbst kam es nun mal in erster Linie darauf an, jemanden zu verpflichten, der schon bewiesen hat, dass er kurzfristig funktioniert und eine Mannschaft aus der Abwärtsspirale holen kann.
Das Händchen für eine nachhaltige Entwicklung der Spieler war zu dem Zeitpunkt nicht das entscheidende Kriterium.

Nach der Labbadia-Absage war für mich schon damals Gisdol mit seinen Skills eine logische zweite Adresse.
Dardai dagegen wäre eine Katastrophe gewesen.

Vor der Saison war uns ja damals noch von Veh ein Beierlorzer vorgesetzt worden, den er als weiser Obertrainer ähnlich lenken wollte wie seine Vorgänger Anfang und Ruthenbeck.
Nach Anfang kam der ja zuerst auch ganz sympathisch rüber, war allerdings aufgrund seiner Unerfahrenheit und seiner Dampfplauderei auch ziemlich schnell in Schwierigkeiten.

Alternativ war zu der Zeit auch ein Hecking als erfahrener Trainer vorgeschlagen worden.
Der zeigt gerade, dass er auch mit einem teuren Kader größte Schwierigkeiten hat, einen HSV zum Aufstieg zu prügeln.


Kurz zusammengefasst: Garantien für erfolgreiche Trainer hat man nicht.
Und selbst Trainer, die in einer Situation (Feuer löschen) gut performen, können in einer anderen Situation (Mannschaftsstrukturen langfristig verbessern) wieder scheitern.


Daher ist eine mehr als zweijährige Tätigkeit eines Trainers an einem Ort schon sehr genau zu überlegen.
Die Folgen, wenn man an einem in der Vergangenheit erfolgreichen Trainer unbedingt festhalten will, hat man ja zuletzt bei Stöger gesehen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Freitag, 19.Jun.2020, 08:08:39
Naja die Suche letzten Herbst war ja besonders schwer, weil wir praktisch abgestiegen waren.

Sollte der 1. FC Köln zu vernünftigen Zeiten einen Trainer suchen und nicht wenn die Messe gelesen ist, winken auch die schönen Brunos nicht ab, da bin ich mir ziemlich sicher.

Der Trainerstuhl beim FC ist nicht unsicherer als andere auch. Wer glaubt denen geht es um andere Fakten als Geld geht davon aus, dass man nur so Idealisten wie Tuchel etc rumlaufen hat.

Der FC 19/20 war ein Himmelfahrtskommando im März.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Freitag, 19.Jun.2020, 11:23:13
Naja die Suche letzten Herbst war ja besonders schwer, weil wir praktisch abgestiegen waren.
Der FC 19/20 war ein Himmelfahrtskommando im März.

Das ist mir doch etwas zu fatalistisch. Der Saisonstart war miserabel (was zu einem kleinen Teil übrigens am schweren Auftaktprogramm lag), aber "praktisch abgestiegen" ist doch arg übertrieben. Der FC hatte am 11. Spieltag zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und drei Punkte Rückstand auf einen direkten Nichtabstiegsplatz, bei 23 ausstehenden Spielen. Das ist doch nicht vergleichbar mit z.B. Winter 2017.
 
Davon ab ist der FC ein Bundesligaverein in einer Stadt, in der es sich gut leben lässt, zahlt gut und steht im Renommee der Bundesligisten gar nicht so schlecht da. Zu glauben, dass dort niemand hin will, halt ich für unbegründet demütig.


Ja, ich hätte den Job auch angenommen aber es geht ja hier um Trainer, von denen man erwartet, dass sie uns nach vorne bringen. Dann kann man es auch mit jungen, unerfahrenen Trainern versuchen aber für mich ist es jetzt nicht überraschend, dass der FC für viele Trainer nicht mehr die große Nummer ist und nochmal besonders in der damaligen Situation als doch nichtmals wir als Fans an den Klassenerhalt geglaubt haben.

Ja, Frontzeck und Slomka hätten es sicherlich auch gemacht, labbadia und dardai eben nicht. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass es mitten in der Saison war und viele Trainer gar nicht verfügbar waren ist die Aussage, dass die

Natürlich ist das Angebot im Herbst etwas eingeschränkt. Wenn man dann die Kriterien so auswählt, dass auf der Shortlist nur Weisweiler, Klopp, Guardiola, Dardai und Labbadia stehen, ja, dann wird es eng mit Kandidaten. Dann kann ich die Interpretation "niemand will zu uns" verstehen.

Zitat
Aber ich rechne weder jetzt noch nächstes Jahr damit, dass Trainer hier anfangen würden, bei denen 90% des Forums jubeln.

Ja, das sehe ich auch so. Aber nochmal: Mir geht es an dieser Stelle nicht darum, die Verpflichtung von Gisdol zu kritisieren, sondern nur Heldts Aussage, dass sonst niemand den Job wollte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Freitag, 19.Jun.2020, 13:54:41

Das ist mir doch etwas zu fatalistisch. Der Saisonstart war miserabel (was zu einem kleinen Teil übrigens am schweren Auftaktprogramm lag), aber "praktisch abgestiegen" ist doch arg übertrieben. Der FC hatte am 11. Spieltag zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und drei Punkte Rückstand auf einen direkten Nichtabstiegsplatz, bei 23 ausstehenden Spielen. Das ist doch nicht vergleichbar mit z.B. Winter 2017.
 
Davon ab ist der FC ein Bundesligaverein in einer Stadt, in der es sich gut leben lässt, zahlt gut und steht im Renommee der Bundesligisten gar nicht so schlecht da. Zu glauben, dass dort niemand hin will, halt ich für unbegründet demütig.

 
Natürlich ist das Angebot im Herbst etwas eingeschränkt. Wenn man dann die Kriterien so auswählt, dass auf der Shortlist nur Weisweiler, Klopp, Guardiola, Dardai und Labbadia stehen, ja, dann wird es eng mit Kandidaten. Dann kann ich die Interpretation "niemand will zu uns" verstehen.
 
Ja, das sehe ich auch so. Aber nochmal: Mir geht es an dieser Stelle nicht darum, die Verpflichtung von Gisdol zu kritisieren, sondern nur Heldts Aussage, dass sonst niemand den Job wollte.


Heldt hat gesagt, die Trainer standen nicht gerade Schlange und ich bleibe dabei, dass dies in der damaligen Situation korrekt war. Dein seltsames Beispiel einen labbadia und dardai in einem Atemzug mit weisweiler, klopp und guardiola zu nennen, ist ja der beste Beweis, dass ich mit meinen Gedanken nicht so falsch liege.

Die 3 weltklassetrainer wurden und konnten im Falle von weisweiler nicht angefragt werden. Dardai und labbadia schon. Dann nenn dochmal die Trainer, bei denen du denkst, dass sie sich den FC in der damaligen Situation angetan hätten. Dann landest du wahrscheinlich auch bei frontzeck, korkut, slomka und Co... Und da dürfen wir froh sein, dass es gisdol geworden ist und wir nächstes Jahr nochmal 1. Liga spielen. Top Trainer und da fällt es mir ja schon schwer labbadia und dardai dazu zu zählen, hatten da ganz bestimmt kein Interesse. Insofern sehe ich jetzt nicht, wo das große Problem an heldt's Aussage ist. Er wird wissen, an wem der Vorstand damals interessiert war und ob da noch der ein oder andere weitere Kandidat abgewunken hat. Dass man bei denjenigen, die sich um den Job geprügelt hätten, nicht angefragt hat, ist ja nur löblich. Vielleicht wären die frontzecks, slomkas und korkuts dann aber auch an der Reihe gewesen, wenn gisdol ebenfalls abgewunken hätte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: T.O. Show am Freitag, 19.Jun.2020, 14:08:26
Naja die Suche letzten Herbst war ja besonders schwer, weil wir praktisch abgestiegen waren.

Sollte der 1. FC Köln zu vernünftigen Zeiten einen Trainer suchen und nicht wenn die Messe gelesen ist, winken auch die schönen Brunos nicht ab, da bin ich mir ziemlich sicher.

Der Trainerstuhl beim FC ist nicht unsicherer als andere auch. Wer glaubt denen geht es um andere Fakten als Geld geht davon aus, dass man nur so Idealisten wie Tuchel etc rumlaufen hat.

Der FC 19/20 war ein Himmelfahrtskommando im März.

Das bestätigt aber ja auch nur heldt's Aussage, denn die handelte ja von der damaligen Situation. Und nur darum ging es ja in der Diskussion hier, dass diese Aussage so falsch gewesen sein soll. Zu Anfang einer Saison hat der FC auf jeden Fall bessere Karten aber auch da habe ich Zweifel, ob gerade Labbadia da nicht deutlich bessere Optionen hat. Er hat sich inzw für andere Vereine interessant gemacht. Wolfsburg und Hertha, mit ihrem Großsponsor wollen ja beide eher um die CL, zumindest aber die EL mitspielen. Da ist der FC sowohl sportlich als auch, was die finanziellen Möglichkeiten angeht doch meilenweit entfernt.

Aber unabhängig von labbadia stimme ich zu, dass es einfacher ist einen Trainer zu Beginn der Saison zu verpflichten. Mir persönlich fällt aber dennoch kein Trainer ein, bei dem ich ein besseres Gefühl hätte als bei Gisdol. Das liegt defintiv auch daran, dass ich viele Trainer, gerade internationale nicht kenne aber auch weil ich trotz der jetzigen Phase einen guten Eindruck von gisdol habe. Er kommt für mich sehr ehrlich und natürlich rüber und hat aus einem trümmerhaufen ein team gemacht, welches ein Spiel nach dem anderen gewinnt.

Leider geht es gerade auch sehr schnell in die andere Richtung, so dass ich auch nicht viel davon halte, ihm einen Vertrag bis 2023 zu geben aber ich finde es vollkommen in Ordnung mit ihm in die nächste Saison zu gehen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Almidon am Freitag, 19.Jun.2020, 16:09:43
Dass Heldt sowohl Gisdol als auch Hector öffentlich verteidigt, ist absolut richtig. Das heißt aber auch, dass er die Kritik durchaus wahrgenommen hat, was zunächst einmal wichtig ist. Auch die Einschätzung, dass es in der nächsten Saison nur um den Klassenerhalt gehen kann, ist richtig. Ich wäre verwundert, wenn wir uns auf dem Transfermarkt große Sprünge leisten könnten. Auch ohne die coronabedingten Ausfälle muss man nochmal festhalten, dass Veh im Sommer das Budget um 10 Millionen überzogen hat. Dies, gepaart mit der Tatsache, dass wir Aufsteiger sind, einige teurer Altverträge haben, ist schon Grund genug, dieses Jahr keine enormen finanziellen Kapazitäten zu haben. Ich denke daher auch, dass wir uns damit abfinden müssen, dass der Kader sich zwar ändern wird, man aber bei weitem nicht alle Problempositionen wird angehen können. Heldt wird bereits Probleme bekommen, den immens großen Kader zu verkleinern. Dies wissen natürlich auch die Verhandlungspartner, die Interesse an unseren Spielern haben. Ich hoffe sehr, dass wir unsere Leistungsträger werden halten können, ein bis zwei neue Stammspieler verpflichten und einige Kaderspieler uns verlassen werden. Dazu noch eine gute Leihe und man könnte, unter diesen Rahmenbedingungen, bereits zufrieden sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Freitag, 19.Jun.2020, 17:12:39
Ich hoffe sehr, dass wir unsere Leistungsträger werden halten können, ein bis zwei neue Stammspieler verpflichten und einige Kaderspieler uns verlassen werden. Dazu noch eine gute Leihe und man könnte, unter diesen Rahmenbedingungen, bereits zufrieden sein.

Ich rechne sogar mit deutlich weniger. Ich würde sofort unterschreiben, dass wir Bornauw und Cordoba halten und einige Altasten von der Payroll bekommen. Dass wir zwei neue Stammspieler plus eine gute Leihe bekommen, ohne einen Leistungsträger abzugeben, kann ich mir angesichts der wirtschaftlichen Lage nicht vorstellen.

Sollten wir Cordoba oder Bornauw für hohe Ablösen verkaufen, sähe es anders aus. Es bleibt für mich dabei: Der Kader darf nicht schlechter sein als der aktuelle. Wie dann die Namen heißen, die ihn bilden, ist mir egal. Wenn wir schwächer werden, sind wir nicht konkurrenzfähig. In dem Moment wäre Heldt gescheitert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Blutrausch am Freitag, 19.Jun.2020, 17:27:35
Dass Heldt sowohl Gisdol als auch Hector öffentlich verteidigt, ist absolut richtig. Das heißt aber auch, dass er die Kritik durchaus wahrgenommen hat, was zunächst einmal wichtig ist. Auch die Einschätzung, dass es in der nächsten Saison nur um den Klassenerhalt gehen kann, ist richtig. Ich wäre verwundert, wenn wir uns auf dem Transfermarkt große Sprünge leisten könnten. Auch ohne die coronabedingten Ausfälle muss man nochmal festhalten, dass Veh im Sommer das Budget um 10 Millionen überzogen hat. Dies, gepaart mit der Tatsache, dass wir Aufsteiger sind, einige teurer Altverträge haben, ist schon Grund genug, dieses Jahr keine enormen finanziellen Kapazitäten zu haben. Ich denke daher auch, dass wir uns damit abfinden müssen, dass der Kader sich zwar ändern wird, man aber bei weitem nicht alle Problempositionen wird angehen können. Heldt wird bereits Probleme bekommen, den immens großen Kader zu verkleinern. Dies wissen natürlich auch die Verhandlungspartner, die Interesse an unseren Spielern haben. Ich hoffe sehr, dass wir unsere Leistungsträger werden halten können, ein bis zwei neue Stammspieler verpflichten und einige Kaderspieler uns verlassen werden. Dazu noch eine gute Leihe und man könnte, unter diesen Rahmenbedingungen, bereits zufrieden sein.


Das sehe ich genauso. Man muß außerdem bedenken, dass andere Vereine finanziell genauso hart getroffen werden, von der Corona-Krise. Wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, in der kommenden Saison, nicht unrealistisch.


Zu den Personalentscheidungen:


ich weiß nicht ob Gisdol sich bereits abgenutzt hat, oder ob es andere Gründe für das Abschmieren in den vergangenen Wochen gibt. Ich habe z. B. das Gefühl, dass Modeste dem Gisdol schon morgens zur Begrüßung am liebsten ein paar vor den Koffer hauen würde, kann dies aber nur mit Bauchgefühl begründen. Zum Einen denke ich, dass es Modestes Selbstverständnis entspricht unumstrittener Stammspieler zu sein, (vor allem in seiner aktuellen Form) zum Anderen hatten er und Gisdol ja eine gemeinsame Vergangenheit aus Hoffenheimer Zeiten und er hatte da auch schon nicht den leichtesten Stand bei ihm. Vielleicht interpretiere ich da aber auch einfach nur zuviel hinein. Es fällt halt auf, dass Gisdol nach einem sehr ansprechenden Start, dann doch oft abschmiert, auf seinen Stationen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: märkel am Samstag, 20.Jun.2020, 12:07:53
es gab und gibt immer alternativen. trifft in besonderem maße auch auf die verpflichtung von horst heldt zu.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Samstag, 20.Jun.2020, 12:26:17
Es bleibt für mich dabei: Der Kader darf nicht schlechter sein als der aktuelle. Wie dann die Namen heißen, die ihn bilden, ist mir egal. Wenn wir schwächer werden, sind wir nicht konkurrenzfähig. In dem Moment wäre Heldt gescheitert.


Ich kenne die finanzielle Situation des Clubs gerade nicht gut genug, um die finanziellen Zwänge genau einschätzen zu können, die unseren Handlungsspielraum bestimmen. Die Ausgangslage ist allerdings wenig prickelnd. Wir haben letzten Sommer "Vorgriffe" getätigt und haben jetzt einen Umsatzeinbruch durch Corona. Das Gehaltsniveau liegt beim FC, was man so hört, deutlich über dem sportlichen Gegenwert. Im Winter haben wir uns mit Uth noch ordentlich was auf die Payroll gepackt und Abfindungen gab es natürlich auch wieder. Nun kommen noch Leihspieler zurück und Verträge laufen auch nicht wirklich aus.

Für mich sieht das so aus, als wäre die Abgangsseite gerade Prio1. Wir müssen unsere Gehaltskosten senken und den Kader verkleinern. Und das alles in einer eher schwierigen Zeit für gute Transfergeschäfte für "Verkäufer". Spieler, für die man eine Ablöse generieren könnte, kann man beim FC an etwas mehr als einer Hand abzählen: Cordoba, Bornauw, Hector, Skhiri, Jakobs, Katterbach. Dem Rest darf man bei einem Abgang noch eine Abfindung bezahlen, weil kein Verein die Gehälter zahlen wird, die bei uns für diese Qualität gezahlt werden. Und wieso sollten diese Spieler auf das gute Geld verzichten, müsste man als Spieler, der 2020 einen neuen Vertrag abschließt, mit deutlich geringeren Bezügen rechnen? Und auch die eben aufgezählten 6 Spieler wären doch doof, jetzt einen neuen Vertrag zu unterschreiben, wenn sie doch annehmen können, im Sommer 2021 eine deutlich bessere Verhandlungsposition zu haben. Jetzt wird jeder Club natürlich anbringen, dass durch die Einnahmeausfälle weniger Geld im Topf ist. Davon ausgenommen sind lediglich Spieler und Clubs, mit denen wir nix zu tun haben.

Was macht also der FC, wenn zum Ende der Transferperiode noch 30 Spieler im Kader sind? Dann werden vielleicht auch von den 6 oben Genannten, welche für enttäuschende Beträge verkauft, um die Gehaltskosten zu drücken und lqiuiden zu bleiben. Dann spielt eben Sörensen für Bornauw und neben Hector spielen Höger/Özcan statt Skhiri.

Ich würde wirklich nicht ausschließen wollen, dass wir nächste Saison einen schlechteren Kader haben werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Samstag, 20.Jun.2020, 18:03:47
Ich würde auch nicht ausschließen dass wir nächste Saison einen nominal schlechteren Kader haben.

Wenn aber Leute wie Horn z.b. weg wären und dafür Leute kommen die engagiert arbeiten und eine Einstellung haben die man als Profisportler haben sollte, kann es dennoch besser laufen als diese Saison.

Wichtig ist nicht nur den Kader zu verkleinern, diejenigen die am wenigsten professionell arbeiten müssen als erstes weg
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 20.Jun.2020, 18:16:08
Ich würde auch nicht ausschließen dass wir nächste Saison einen nominal schlechteren Kader haben.

Wenn aber Leute wie Horn z.b. weg wären und dafür Leute kommen die engagiert arbeiten und eine Einstellung haben die man als Profisportler haben sollte, kann es dennoch besser laufen als diese Saison.

Wichtig ist nicht nur den Kader zu verkleinern, diejenigen die am wenigsten professionell arbeiten müssen als erstes weg

Leider haben die noch die längsten Vertragslaufzeiten und hängen dem Verein noch eine ganze Weile als Mühlsteine um den Hals.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Samstag, 20.Jun.2020, 18:19:28
Leider wahr. Dennoch meiner Meinung nach der bessere Ansatz als relativ blind vermeintliches Talent einzukaufen, wenn der Großteil des teams einfach nicht sauber funktioniert
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Blutrausch am Samstag, 20.Jun.2020, 18:29:41


Ich kenne die finanzielle Situation des Clubs gerade nicht gut genug, um die finanziellen Zwänge genau einschätzen zu können, die unseren Handlungsspielraum bestimmen. Die Ausgangslage ist allerdings wenig prickelnd. Wir haben letzten Sommer "Vorgriffe" getätigt und haben jetzt einen Umsatzeinbruch durch Corona. Das Gehaltsniveau liegt beim FC, was man so hört, deutlich über dem sportlichen Gegenwert. Im Winter haben wir uns mit Uth noch ordentlich was auf die Payroll gepackt und Abfindungen gab es natürlich auch wieder. Nun kommen noch Leihspieler zurück und Verträge laufen auch nicht wirklich aus.

Für mich sieht das so aus, als wäre die Abgangsseite gerade Prio1. Wir müssen unsere Gehaltskosten senken und den Kader verkleinern. Und das alles in einer eher schwierigen Zeit für gute Transfergeschäfte für "Verkäufer". Spieler, für die man eine Ablöse generieren könnte, kann man beim FC an etwas mehr als einer Hand abzählen: Cordoba, Bornauw, Hector, Skhiri, Jakobs, Katterbach. Dem Rest darf man bei einem Abgang noch eine Abfindung bezahlen, weil kein Verein die Gehälter zahlen wird, die bei uns für diese Qualität gezahlt werden. Und wieso sollten diese Spieler auf das gute Geld verzichten, müsste man als Spieler, der 2020 einen neuen Vertrag abschließt, mit deutlich geringeren Bezügen rechnen? Und auch die eben aufgezählten 6 Spieler wären doch doof, jetzt einen neuen Vertrag zu unterschreiben, wenn sie doch annehmen können, im Sommer 2021 eine deutlich bessere Verhandlungsposition zu haben. Jetzt wird jeder Club natürlich anbringen, dass durch die Einnahmeausfälle weniger Geld im Topf ist. Davon ausgenommen sind lediglich Spieler und Clubs, mit denen wir nix zu tun haben.

Was macht also der FC, wenn zum Ende der Transferperiode noch 30 Spieler im Kader sind? Dann werden vielleicht auch von den 6 oben Genannten, welche für enttäuschende Beträge verkauft, um die Gehaltskosten zu drücken und lqiuiden zu bleiben. Dann spielt eben Sörensen für Bornauw und neben Hector spielen Höger/Özcan statt Skhiri.

Ich würde wirklich nicht ausschließen wollen, dass wir nächste Saison einen schlechteren Kader haben werden.


Das ist logisch nachvollziehbar erklärt! Da nach meiner Einschätzung viele Klubs im Zuge der Corona-Krise in ähnlichen finanziellen Nöten stecken, wie wir, denke ich, dass es trotzdem möglich ist einen Kader hinzustellen, der konkurrenzfähig mit allen Klubs der unteren Tabellenhälfte ist. Wir werden uns wegen Corona vermutlich noch weiter von den Top 6 entfernen, als ohnehin schon. Ein weiteres Problem sind, wie Du sagtest, die Altlasten. Das wird eine hohe Überredungskunst, den ein- oder anderen Spieler zu verleihen, vermutlich wieder mit tlw. Gehaltsübernahme. Bei Einigen wird man den langen Atem haben müssen, zu warten bis die Verträge auslaufen.


Die mittlere sportliche Perspektive sieht so aus, dass Europa für uns utopisch ist und es nur darum gehen kann einen möglichst gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen. Gleichzeitig müssen finanzielle Spielräume über die Reduzierung der Gehaltskosten geschaffen werden. Ein schwieriges unterfangen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: PeteleRock am Samstag, 20.Jun.2020, 20:17:54
Ich denk auch das leihen mit teilweiser Gehaltsübernahme die einzige Lösung für uns darstellen wird. Vielleicht wird ein Bisseck oder Ostrak gehaltstechnisch noch günstig genug sein um einen Abnehmer zu finden, die "etablierten" Profis aber definitiv nicht.

Man muss hoffen dass man das Spiel auch anders herum spielen kann und sich für die gesparten Teilgehälter dann den ein oder anderen Leihspieler selbst holen kann für den es aktuell eben keine Käufer gibt.

Das Leihen Sinnvoll sind hat man ja diese Saison gesehen, Leistner, Elvis und Uth hatten alle ihren Anteil am Klassenerhalt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Samstag, 20.Jun.2020, 20:25:58
Ich denk auch das leihen mit teilweiser Gehaltsübernahme die einzige Lösung für uns darstellen wird. Vielleicht wird ein Bisseck oder Ostrak gehaltstechnisch noch günstig genug sein um einen Abnehmer zu finden, die "etablierten" Profis aber definitiv nicht.

Man muss hoffen dass man das Spiel auch anders herum spielen kann und sich für die gesparten Teilgehälter dann den ein oder anderen Leihspieler selbst holen kann für den es aktuell eben keine Käufer gibt.

Das Leihen Sinnvoll sind hat man ja diese Saison gesehen, Leistner, Elvis und Uth hatten alle ihren Anteil am Klassenerhalt.
dann sind wir ja schon drei Spieler los.
Von unseren jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs würde ich (noch) keinen verkaufen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Dienstag, 23.Jun.2020, 19:27:10
KStA meldet das in der nächsten Woche die Verlängerung mit Heldt bis 2023 vermeldet wird. Dies ist Sache des Vorstands. Danach erst wird mit Gisdol ebenfalls bis 2023 verlängert. Dies ist Sache des GA, dieser soll auch für eine Verlängerung sein hat es laut KStA aber nicht so eilig damit. Beide Verlängerungen sollen mit einer Abfindungsregelung versehen sein. Abfindung bei Trennung 1 Jahresgehalt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sauerbock am Dienstag, 23.Jun.2020, 19:41:08
Heldt bis 23 OK, aber warum Gisdol?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Dienstag, 23.Jun.2020, 19:49:35
KStA meldet das in der nächsten Woche die Verlängerung mit Heldt bis 2023 vermeldet wird. Dies ist Sache des Vorstands. Danach erst wird mit Gisdol ebenfalls bis 2023 verlängert. Dies ist Sache des GA, dieser soll auch für eine Verlängerung sein hat es laut KStA aber nicht so eilig damit. Beide Verlängerungen sollen mit einer Abfindungsregelung versehen sein. Abfindung bei Trennung 1 Jahresgehalt.
Wenn es 1 Jahresgehalt ist, wär es sogar ok. Dann aber braucht man auch keinen Vertrag bis 23...

 

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Dienstag, 23.Jun.2020, 19:55:38
KStA meldet das in der nächsten Woche die Verlängerung mit Heldt bis 2023 vermeldet wird. Dies ist Sache des Vorstands. Danach erst wird mit Gisdol ebenfalls bis 2023 verlängert. Dies ist Sache des GA, dieser soll auch für eine Verlängerung sein hat es laut KStA aber nicht so eilig damit. Beide Verlängerungen sollen mit einer Abfindungsregelung versehen sein. Abfindung bei Trennung 1 Jahresgehalt.

 :-/

Hast du dich jetzt mit MLM angemeldet, weil dein früherer Name nicht mehr Programm sein sollte.
Ja, sorry, der Überbringer der Nachricht hat es meist schwer. Ich hab hier und da auch mal genervt mit  :-/ auf  :-/ reargiert.
Sorry dafür. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Dienstag, 23.Jun.2020, 22:06:52
Und bei Vertrag bis 2022 wäre Heldt zurück in die Arbeitslosigkeit gegangen? Irrsinn einfach.


Naja immerhin scheint man die Abfindung geregelt zu haben :roll:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hegoat am Dienstag, 23.Jun.2020, 23:12:45
Glückwunsch zum Klassenerhalt.
Aber für die voreilige Verlängerung mit Gisdol möchte ich ihm direkt wieder in den Hintern treten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: 1337 am Dienstag, 23.Jun.2020, 23:45:21
Und bei Vertrag bis 2022 wäre Heldt zurück in die Arbeitslosigkeit gegangen? Irrsinn einfach.


Naja immerhin scheint man die Abfindung geregelt zu haben :roll:

Naja, dadurch dass die Ablöse geregelt ist, kann ich mit einem Vertrag bis 2023 leben. Also für Hotte.

Faktisch haben wir keine große Auswahl auf dem Markt und der SpoDi Posten sollte generell schon längerfristig besetzt sein als ein Trainer.

Wenn sich nächste Saison rausstellt dass er die falsche Wahl ist (was ich für wahrscheinlich halte, dass es wenn dann früh auffällt) ist es kein wirklicher Unterschied.

Ich hoffe dass Hotte im Sommer einen guten Job vor allem auf der Abgangsseite hinbekommt (im Sinne von Altlasten los werden aber nicht alles mit halbwegs Qualität verkaufen).
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Mittwoch, 24.Jun.2020, 11:31:05
Wenn sich nächste Saison rausstellt dass er die falsche Wahl ist (was ich für wahrscheinlich halte, dass es wenn dann früh auffällt) ist es kein wirklicher Unterschied.

Sofern man ihn nicht wie Anfang erst viel zu spät rauswirft, stimmt das.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Mittwoch, 24.Jun.2020, 11:38:14
Drei Jahre für einen Sport-GF finde ich jetzt grundsätzlich nachvollziehbar. Das ist ein Zeitraum, in dem man als GF auch mal was anschieben kann. Entlarvend finde ich im Fußball aber immer die Begründung "Die Spieler und Spielerberater wollen eben wissen, wer hier auch nächstes Jahr noch im Club das Sagen hat.". Ich wüsste nicht, dass mal ein Sportdirektor zu seiner Vertragsverlängerung gesagt hätte: "Ich bin hier Geschäftsführer und muss mindestens mal mittelfristig etwas bewegen können. Das geht nicht mit einem Vertrag über 1 oder 2 Jahre.".

Einem Horst Heldt hätte ich den Job aber auch gar nicht erst gegeben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bollock am Mittwoch, 24.Jun.2020, 11:45:18
Sofern man ihn nicht wie Anfang erst viel zu spät rauswirft, stimmt das.
Man hat Anfang ja auch nicht viel zu spät rausgeworfen. Man hätte ihn nie einstellen dürfen, aber das ist eine andere Geschichte.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Mittwoch, 24.Jun.2020, 11:53:25
Die Trainer und Sportdirektoren wollen bestimmt langfristige Verträge, weil sie die Abfindung mit einplanen. Jedenfalls beim FC, weil der ja sehr großzügig mit Abfindungen umgeht.
Und da ist es schon ein Unterschied ob man bis 22 oder 23 unterschrieben hat.
Beim FC entlassen werden, die Abfindung von einem Jahr kassieren und wenn die überwiesen ist, sofort beim nächsten Verein anfangen. (und wenn es geht noch Erfolgsprämien kassieren, obwohl man wegen erfolgslosigkeit gekippt wurde.)
Man sollte beim FC mal über das Abfindungskonzept nachdenken,
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 24.Jun.2020, 12:34:56

Man sollte beim FC mal über das Abfindungskonzept nachdenken,

Das hat man ja getan. D.h., die Fehler, die unter Spinner, Ritterbach und Schumacher gemacht wurden, wiederholen sich in diesem Punkt nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Mittwoch, 24.Jun.2020, 13:32:37
Ist ja auch nur sehr schwer zu toppen..... also was die langfristigen Verträge angeht und die damit (möglichen) verbundenen Abfindungen... :D

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Cuby am Mittwoch, 24.Jun.2020, 13:39:54
Die Trainer und Sportdirektoren wollen bestimmt langfristige Verträge, weil sie die Abfindung mit einplanen. Jedenfalls beim FC, weil der ja sehr großzügig mit Abfindungen umgeht.
Und da ist es schon ein Unterschied ob man bis 22 oder 23 unterschrieben hat.
Beim FC entlassen werden, die Abfindung von einem Jahr kassieren und wenn die überwiesen ist, sofort beim nächsten Verein anfangen. (und wenn es geht noch Erfolgsprämien kassieren, obwohl man wegen erfolgslosigkeit gekippt wurde.)
Man sollte beim FC mal über das Abfindungskonzept nachdenken,

Hättest du die entsprechenden Artikel VOR deinem Kommentar gelesen, hättest du dir das Geschreibsel sparen können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Mittwoch, 24.Jun.2020, 19:27:59
Hättest du die entsprechenden Artikel VOR deinem Kommentar gelesen, hättest du dir das Geschreibsel sparen können.
dafür hatte ich keine Zeit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hegoat am Samstag, 27.Jun.2020, 16:14:39
Ich traue ihm nicht ansatzweise zu uns nächstes Jahr konkurrenzfähig aufzustellen. Nichtmal die eigenen Spieler kann er realistisch beurteilen.
Es geht nächstes Jahr zu 100% in Liga 2.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 27.Jun.2020, 16:16:06
Er schien solch einen Auftritt immerhin befürchtet zu haben, dort einzuwirken hat er aber auch nicht geschafft
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Samstag, 27.Jun.2020, 16:17:13
Er schien solch einen Auftritt immerhin befürchtet zu haben, dort einzuwirken hat er aber auch nicht geschafft


Den nimmt doch niemand ernst. Deswegen ist er auch beim FC.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Samstag, 27.Jun.2020, 16:17:29
Er schien solch einen Auftritt immerhin befürchtet zu haben, dort einzuwirken hat er aber auch nicht geschafft

Er darf ja auch nicht sprechen. Das macht einzig allein under CEO.

Solange Cleverle diesen Verein autokratisch führt werden wir sportlich nicht nach vorne kommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 27.Jun.2020, 16:21:20
Er darf ja auch nicht sprechen. Das macht einzig allein under CEO.

Solange Cleverle diesen Verein autokratisch führt werden wir sportlich nicht nach vorne kommen.
Wir waren auch ohne Wehrle sportlich am Arsch...ändert natürlich nichts daran dass er gerne gehen darf.

In dem Verein ist Zuviel verquer und es wird immer so weitergehen, richtige Looser Mentalität
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: qwick am Samstag, 27.Jun.2020, 16:24:19
Wenn er Eier hat, entlässt er morgen früh den Gisdol.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: koelner am Samstag, 27.Jun.2020, 16:34:13
Wenn er Eier hat, entlässt er morgen früh den Gisdol.
Zumindest wäre die spekulierte Verlängerung nach diesem Saisonendspurt eine Farce. Kündigungsklausel hin oder her.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Samstag, 27.Jun.2020, 16:35:20
Einfach den Vertrag nicht verlängern, Gisdol hat einen laufenden und darf dankbar sein diesen hier vorerst zu erfüllen, will er das nicht kann er gerne zurücktreten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 27.Jun.2020, 16:35:48
Wenn er Eier hat, entlässt er morgen früh den Gisdol.

Aber er ist doch sein Nachbar! Unter guten Kumpels macht man so was nicht!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hegoat am Samstag, 27.Jun.2020, 17:03:19
Und mit einem breiten Grinsen verkünden Heldt und Wehrle nach dem 1:7 die Verlängerung mit Gisdol bis 2023.
Man kann stolz sein auf diesen Verein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Samstag, 27.Jun.2020, 17:32:39
Und mit einem breiten Grinsen verkünden Heldt und Wehrle nach dem 1:7 aufgrund des souveränen Klassenerhalts, trotz der fiesen Corona-Beschränkungen wie Eisdielenverbot, die Verlängerung mit Gisdol bis 2023.
Man kann stolz sein auf diesen Verein.

ich hab es mal vervollständigt. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 27.Jun.2020, 17:34:23
Ein wahrer Held der Heldt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Jupp23 am Samstag, 27.Jun.2020, 17:34:54
ich hab es mal vervollständigt. 

Saisonabschlussparty heute Abend in der Eisdiele?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: qwick am Samstag, 27.Jun.2020, 22:08:55
Zumindest wäre die spekulierte Verlängerung nach diesem Saisonendspurt eine Farce. Kündigungsklausel hin oder her.
Sollte das tatsächlich kommen, sollte man alle Hebel in Bewegung setzen und alle Möglichkeiten ausschöpfen um die Amateure spätestens bei der nächsten Mitgliederversammlung vor die Tür zu setzen, inklusive und insbesondere die Witzfiguren im Vorstand.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Samstag, 27.Jun.2020, 22:15:26
zeig mal deine eier, und mach was.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Samstag, 27.Jun.2020, 22:25:42
zeig mal deine eier, und mach was.

Macht er doch > 3-Jahres-Vertrag für seinen Nachbarn ist in Vorbereitung (wird der GA aber hoffentlich nicht durchwinken)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Litti7 am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:20:38
Union hatte mehr Pflichtspiele und konnte am letzten Spieltag Gas geben und bei uns haut man eine Ausrede nach der anderen raus, Herr Heldt bitte im Kader aufräumen oder selbst die Sachen packen! Das Ausmisten bitte bei der "Nr1" beginnen!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:22:50
Wieso sagt Heldt eigentlich nichts?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Conjúlio am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:23:20
Wieso sagt Heldt eigentlich nichts?

Darf nicht...für sportliche Aussagen im TV oder der Presse ist Wehrle zuständig. Noch nicht gemerkt? :)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:26:42
Heldt, Hector, Czichos, Bornauw, Katterbach, Thielmann und Skhiri dürfen bleiben. Rest raus!

Auf jeden Fall hast Du besseren Musik- denn Fußballgeschmack.

Heldt? Das ist dann doch ne Nummer zu hoch. Wie soll er den Scheiss denn wuppen?? Da gibt es allerdings auch niemanden der sich das antut und Besserung verspricht.

Hector? Puh. Unterirdisch was er die Saison abgeliefert hat. Am letzten Nationalspieler wird der FC aber ganz klar festhalten.

Czichos? Da gefällt mir die Außendarstellung von Anfang an nicht, Dennoch solide, ausgenommen gestern.

Bornauw? Ja, bitte gerne weiter hier bleiben.

Katterbach? Zwei drei gute Spiele, mit der Motivation des rockenden Frischlings? Bin gespannt!
h
Thielmann? Siehe Katterbach ersetze aber zwei, drei durch 1 1/2.

Skhiri? Poah. Furchtbar abgetaucht. Wenn der ein paar Mark bringt, wird man den auch abgeben,

Ach was solls. Suk mike hok, FC.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: WES FC am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:28:43
Wieso sagt Heldt eigentlich nichts?
urlaub
Beine hoch
Wie der gesamte Verein.
Keine Termine mehr
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sauerbock am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:31:18
Neuer Vertrag bis 2023 ist jedenfalls fix
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: puKe am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:33:01
urlaub
Beine hoch
Wie der gesamte Verein.
Keine Termine mehr

https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/neuer-vertrag-fuer-horst-heldt/ (https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/neuer-vertrag-fuer-horst-heldt/)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:34:02
Ob er auch erst im August anfängt zu arbeiten?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:35:38
Hector, Bornauw, Kainz, Drexler, Czichos können bleiben, genauso wie Katterbach, Jakobs und Thielmann, weil ich noch Entwicklungspotential sehe.
Alle anderen sollen sich zum Teufel scheren.

Drahdiawengs Mutmaßung evtl. Skhiri abzugeben, wenn der ein paar Euro bringt, teile ich mittlerweile auch.
12km pro Spiel laufen und dennoch nicht am Spiel teilnehmen und das Woche für Woche...weg.
Ist wie bei Pekka Lagerblom, der ist auch gerannt, hat gegrätscht wie ein Weltmeister und rausgekommen ist dabei nichts, gar nichts.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:36:17
Laut Lußem das gleiche bei Gisdol, bei dem soll es auch eine Abfindungsregelung geben ;-)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:42:54
Skhiri und Hector könnten einen Marathon jedes Spiel laufen, wenn die anderen Spieler nicht mitmachen hilft das leider niemandem.

Unsere Schlüssel als die Mannschaft gemöchtet hat war Kompaktheit und sehr starke Leistungen von Hector und Skhiri. Bei der Laufleistung der restlichen "Mannschaft" wäre sogar ein Kante oder Kimmich verloren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kalle Wirsch am Sonntag, 28.Jun.2020, 13:49:42
herzlichen glückwunsch, hotte! weiter so!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: tuenn1960 am Sonntag, 28.Jun.2020, 14:00:34
Heldt erhält von mir nur eine positive Bewertung wenn er jetzt wirklich die Eier hat und Gisdol hochkant rausschmeißt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Steiger74 am Sonntag, 28.Jun.2020, 14:10:06
Heldt erhält von mir nur eine positive Bewertung wenn er jetzt wirklich die Eier hat und Gisdol hochkant rausschmeißt.

Im Leben nicht. Leider. Gisdol ist der nächste mit einem neuen und dicken 3 Jahresvertrag.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Ted am Sonntag, 28.Jun.2020, 14:10:07
Ist bei seinem Wunschverein, hat eine exorbitante Mammutaufgabe (die er fairerweise gar nicht stemmen kann, das kann wohl keiner) und als Dank schonmal vor der getanen Arbeit den Vertrag verlängern?

Meine Fresse, der Verein setzt aber auch immer noch einen drauf.

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: HB am Sonntag, 28.Jun.2020, 14:11:34
Heldt erhält von mir nur eine positive Bewertung wenn er jetzt wirklich die Eier hat und Gisdol hochkant rausschmeißt.

Yeb, sehe ich auch so. Aber wir wissen was passieren wird. Im Laufe der kommenden Woche wird bekannt werden, dass man auch mit Gisdol verlängert hat, weil er den FC in aussichtsloser Lage übernommen und ins Paradies geführt hat. Die letzten Wochen wird man dabei totschweigen.
Der Verein ist und bleibt ein aussichtsloser Fall.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Sonntag, 28.Jun.2020, 14:25:46
Der Vertrag hat sich doch eh um ein Jahr verlängert, wie auch bei gisdol. Hätten die zwei jetzt hingeschmissen und wären zum Arbeitsamt gerannt, wenn man den Vertrag nicht verlängert hätte? Bis 2023, ich fasse es nicht. Bei uns war noch nie jemand so gut, daß er uns aus dem Vertrag gekauft wurde. Aber an diesen zweien ist halb Europa dran....
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 28.Jun.2020, 19:36:35
Wenn man diesen Selbstoptimierer da sieht, wie er sich gleich mal trotz klammer Kassen auf Kosten des Vereins und seiner Mitglieder zuerst eine Vertragsverlängerung mit Gehaltserhöhung gönnt, dann weiß man, dass sich in diesem Verein NICHTS zum Positiven verbessern wird.

Da lebt man den Spielern doch vor, was im "Modernen Fußball" einzig zählt.
Keine Leistung auf dem Platz sondern möglichst üppige Verträge, die man jahrelang aussitzen kann.

Die doofen Anhänger sollen möglichst viele Fanutensilien und ähnlichen Ramsch kaufen und ansonsten ihren Helden zujubeln.

Passend, dass seit seiner Amtsübernahme die BLÖD-Schmierfinken hier die heißen News gesteckt kriegen.
Der Express verbreitet wohl nicht mehr genug Jubelstimmung.

Berater Struth kann auch schon mal die Grabbelkiste seiner Ladenhüter vorbereiten, damit es der Vollprofi einfacher hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: saesch am Sonntag, 28.Jun.2020, 23:19:41
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-neuer-vertrag-fuer-horst-heldt-trotzdem-muss-er-zum-rapport-71563018.bild.html (https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-neuer-vertrag-fuer-horst-heldt-trotzdem-muss-er-zum-rapport-71563018.bild.html)
[...]Neuer Vertrag für Heldt – und trotzdem muss Heldt erst mal zum Rapport![...][...] Köln-Bosse um [...] Werner Wolf [...}] enttäuscht von den letzten Wochen und fordern Konsequenzen: „Es war ein schlechtes Spiel. Das darf so nicht passieren!“„Die Geschäftsführung und der Trainer werden die Saison analysieren und ihre Schlüsse daraus ziehen...“[...] Klartext: Markus Gisdol (50) und Heldt müssen erklären, wie sie nach der trostlosen Sieglos-Serie (10 Spiele) dem Team neuen Schwung verleihen und das Ziel Klassenerhalt in der nächsten Saison schaffen wollen.[...]

Wolf: „Ich bin ein Freund von Kontinuität. Ich bin überzeugt davon, dass Gisdol und Heldt in Zukunft sehr erfolgreich mit der Mannschaft arbeiten werden.“[...]
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 28.Jun.2020, 23:30:17
Heldt steht aber auch gut im Futter
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:21:52
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-klartext-von-koeln-boss-heldt-horn-ist-kein-freiwild-71629728.bild.html (https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-klartext-von-koeln-boss-heldt-horn-ist-kein-freiwild-71629728.bild.html)


Am besten den Laden abschließen, da sind ja einige Passagen bei wo man nur die Birne schütteln kann.


FC+BILD= :heart:
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Nebuchad am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:34:18
Die Aussage zu Horn als Nr.1 ist grotesk - d.h. entweder er hat wirklich sowas wie eine Stammplatzgarantie oder Heldt setzt den Leistungs- und Wettbewerbsgrundsatz außer Kraft.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:39:54
https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-klartext-von-koeln-boss-heldt-horn-ist-kein-freiwild-71629728.bild.html (https://www.Schmierblatt.de/sport/fussball/fussball/1-fc-koeln-klartext-von-koeln-boss-heldt-horn-ist-kein-freiwild-71629728.bild.html)


Am besten den Laden abschließen, da sind ja einige Passagen bei wo man nur die Birne schütteln kann.


FC+BILD= :heart:
horn ist unser konstantester Spieler.   Ja, konstant schlecht.
Jeder will das maximalste erreichen, nämlich spielen.    Wenn das das maximalste ist, dann gute Nacht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:40:40
Krahl demnach raus. Und wer dann neu kommt, wird sicherlich keine Ambitionen haben. Anforderungsprofil: loyale Nummer 2.

Juhuu
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: WES FC am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:51:52
der Express macht mir derzeit viel Spaß!

Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:52:18
Krahl demnach raus. Und wer dann neu kommt, wird sicherlich keine Ambitionen haben. Anforderungsprofil: loyale Nummer 2.

Juhuu

Sehe ich nicht so. Es ist eben anders als bisher: Kess als Nr 2 ist Geschichte. Und Krahl wäre keiner, der Timo Horn Morgen beeerben kann. Jetzt soll jemand kommen, der das könnte. Ist doch gut!? Horn mit seinem Langzeitvertrag kann man sowieso nicht aus dem Kader wegbekommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:52:50
Mir wird langsam schlecht

Mir schnell
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 01.Jul.2020, 18:57:09
Sehe ich nicht so. Es ist eben anders als bisher: Kess als Nr 2 ist Geschichte. Und Krahl wäre keiner, der Timo Horn Morgen beeerben kann. Jetzt soll jemand kommen, der das könnte. Ist doch gut!? Horn mit seinem Langzeitvertrag kann man sowieso nicht aus dem Kader wegbekommen.

?
Heldt sagt doch man sucht eine Nummer 2, es wird kein offenes Rennen sein.

Horn wird weiter im Tor stehen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rakete am Mittwoch, 01.Jul.2020, 19:02:23
Sehe ich nicht so. Es ist eben anders als bisher: Kess als Nr 2 ist Geschichte. Und Krahl wäre keiner, der Timo Horn Morgen beeerben kann. Jetzt soll jemand kommen, der das könnte. Ist doch gut!? Horn mit seinem Langzeitvertrag kann man sowieso nicht aus dem Kader wegbekommen.


Hast du das Interview gelesen?
Ich lese da auch zwischen den Zeilen nicht raus, dass der neue irgendwie Horn beerben soll. Du? Wann ja, wo?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Mittwoch, 01.Jul.2020, 19:37:07
Nachtisch.
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-boss-im-interview-heldt-klartext--so-geht-s-mit-horn--gisdol--uth---cordoba-weiter-36948336 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-boss-im-interview-heldt-klartext--so-geht-s-mit-horn--gisdol--uth---cordoba-weiter-36948336)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 01.Jul.2020, 19:52:45
Bin müde mich wieder aufzuregen, zu Horn: Es gibt seit Jahren konstruktive Kritik zu ihm, diese wurde Heldt auch bei einem Mitgliederstammtisch mittgeteilt.

Nun wieder so zu tun, als wäre es ungerecht und man wäre so gemein zu ihm ist einfach wieder nur das vorbauen für neue Alibis.


Nicht mehr zu ertragen dieser Looser Verein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 01.Jul.2020, 19:59:40
Ich hoffe doch, dass die Nummer 2 am Ende nicht zu ambitioniert ist und unseren konstanten Panther evtl noch mehr zum nervlichen Wrack macht als er ohnehin schon ist.
Dann müsste der Hotte ganz schnell einfgreifen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:03:48
Zitat
Ich habe ganz viele Momente und Spiele erlebt, in denen Timo uns gerettet hat.
Mir würde jetzt Bremen einfallen (das Hinspiel natürlich), gabs da noch mehr ?
  Edit meint den Ball nach dem 2-2 in Frankfurt hat er auch gut gehalten.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Renato am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:06:25
Das erwartete schwachmateninterview.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:06:28
Alles keine Bälle gewesen, wo man sagen kann die hält nur die Oberklasse
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Sprühwurst am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:07:51
Alles keine Bälle gewesen, wo man sagen kann die hält nur die Oberklasse

Haben wir denn sonst Spieler, die Oberklasse sind?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:11:52
Lieber Horst Heldt:

Abgwehrte Torschüsse in % aller Torhüter über 10 Spiele.

20. Platz von 20. -> Timo Horn -> 56,2%
19. Platz von 20. -> Koubek  -> 61,2%

5% unterschied zum zweit SCHLECHTESTEN Torwart.

Von Platz 19 bis Platz 5 ist es maximal 1% Unterschied. Da gibt es dann einen Bruch hin zu Sommer, Schwolow, Neuer, Gulasci. Der "Bruch" ist aber nur 3%.
Bei abgewehrten Großchancen ist Horn (23,6%) mit 6% Abstand zum zweit schlechtesten Torwart wieder vollkommen abgeschlagen Statistisch.
Bei den abgewehrten Großchancen ist Nübel übrigens ganz knapp nur auf Platz 2. :D

Timo Horn ist mit Abstand sowas von der schlechteste Torwart der Bundesliga und es ist statistisch erwiesen und unterstrichen.


Also Horst Heldt: halt die Fresse!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:11:58
Nein, den Anspruch hatte aber Horn an sich selber.

Diese Bälle in den Spielen halten doch fast alle Bundesligatorhüter, weiß nicht was Heldt da sagen möchte.




Die Interviews sind aber auch wieder sehr kritisch geführt...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:14:39
Wenn man sonst nix hält ist der Anspruch halt ganz weit unten und jeder noch so kleine Roller wird zu "hat uns im Spiel gehalten".
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Mittwoch, 01.Jul.2020, 20:25:33
Bei den abgewehrten Großchancen ist Nübel übrigens ganz knapp nur auf Platz 2. :D
Der hat gegen uns im Hinspiel auch riesig gehalten. Den Kopfball in der ersten Hälfte und den Schuss von Modeste zur Ecke. Der wurd doch erst scheiße als der Wechsel zu Bayern rauskam.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Donnerstag, 02.Jul.2020, 10:34:40
„Jeder ist für sich selber verantwortlich man hat 34 Spiele „

https://www.fr.de/sport/fussball/heldt-wettbewerbsverzerrung-wegen-bayern-rotation-11219381.html

https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2016/04/wettbewerbsverzerrung-schalkes-horst-heldt-kritisiert-fc-bayern
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hegoat am Donnerstag, 02.Jul.2020, 18:32:24
Was für ein unsägliches Geschwätz.
Soll er besser wieder auf Tauchstation gehen wie die letzten 10 Wochen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Krellus am Donnerstag, 02.Jul.2020, 18:37:57
Och nöö, holt doch bitte nicht die ollen Kamellen raus...
Was für ein unsägliches Geschwätz.
Soll er besser wieder auf Tauchstation gehen wie die letzten 10 Wochen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dackelclubber am Samstag, 04.Jul.2020, 18:13:52
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie mir das Heldt-Interview in Sachen Horn auf den S*** geht. Es ist Anfang Juli, Horn hat für jeden erkennbar kein Bundesliganiveau mehr, und Heldt stellt gleich mal fest, dass der die unumstrittene Nummer 1 ist und super gehalten habe. Da kann Horn ja in der Pause schön den Grill anschmeißen, wenn er offiziell den Persilschein ausgestellt bekommt, dass das, was er leistet, ausreichend ist, um unumstrittener Stammtorhüter bei uns zu sein. Man kann diese Personalie gar nicht hoch genug hängen, hier wird für jeden einzelnen Spieler im Kader klar gemacht, dass wir nicht nach Leistungsprinzip transferieren und aufstellen, sondern anhand der offenbar absurden Vertragslage, frei nach dem Motto: Wenn wir schon einen Topverdiener mit mehrjährigem Vertrag haben, dann spielt er eben auch. Und wer soll da kommen, wenn Heldt schon so daher labert?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Micknick am Samstag, 04.Jul.2020, 19:25:12
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-auf-torwart-suche-neue-nummer-zwei--ihn-verpflichte-koeln-boss-heldt-schon-einmal-36961772 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-auf-torwart-suche-neue-nummer-zwei--ihn-verpflichte-koeln-boss-heldt-schon-einmal-36961772)



Zitat
Zur Suche nach einem Herausforderer für Horn sagte Heldt im EXPRESS-Interview: „Wir brauchen auf jeder Position Konkurrenz. Timo ist unsere Nummer eins und bleibt es auch in der kommenden Saison. Wir suchen eine Nummer zwei, die aber den Antrieb hat zu spielen. Wir wollen einen ambitionierten Torwart, der im Training alles gibt, der sich als Herausforderer definiert.“


Esser, der bereits zwei Bundesliga-Jahre als Stammkraft hinter sich hat, könnte so jemand sein.




Wie passt das bei nem 32 jährigen ??
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lupefc am Samstag, 04.Jul.2020, 19:27:51
Nix denken, nur Hand vor die Stirn schlagen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Samstag, 04.Jul.2020, 19:54:14
Dann holen wir jetzt einen 32 jährigen, der sich 5 Jahre auf die Bank setzt, und wenn Timo dann aufhört, brauchen wir ne neue Nummer 1 und noch ne Nummer 2
Warum setzt man denn nicht einen unsere jungen Torhüter auf die Bank? Zum sitzen wird es doch reichen, wenn sie eh nicht zum Einsatz kommen dürfen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Samstag, 04.Jul.2020, 19:59:38
Warum man Krahl geholt hat, verstehe ich immer noch nicht.
Ich hole doch einen Torhüter von einem anderen Club, weil ich von ihm überzeugt bin, dass er es schaffen kann, Nummer 1 oder 2 zu werden.
Er hat nicht eine einzige Chance bekommen, stattdessen wird er jetzt mehr oder weniger degradiert und zur Nummer 3 abgestuft.

Auch das ist Geldverbrennung.

Horn mit Freifahrtschein...beginnt das Training bei allen Bundesligisten wird vor jedem Spiel gegen den FC eine kleine Einheit mit Standards absolviert, wo man Ecken oder Freistöße in den Kölner Fünfmeterraum, oder aber bis 11 Meter vor dem Tor hineinbringt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: lucy2004 am Samstag, 04.Jul.2020, 20:02:41
Krahl von RB geholt, so wie Benno.
Die Leipziger müssen doch doof sein ihre besten Leute abzugeben
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Samstag, 04.Jul.2020, 21:42:03
Ein schon bei der Verpflichtung nur als Nr. 2 eingekaufter Sparringspartner wird einem bequem und satt gewordenen Platzhirsch niemals gefährlich werden können.
Und damit wird er auch weder neuen Ehrgeiz noch gesteigerte Motivation bei dem Minderleister auslösen.
Da hätte man auch Kessler noch einen 5-Jahresvertrag geben können.   
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harald K. am Samstag, 04.Jul.2020, 21:46:04
Wenn Horn aus dem Tor soll, muss er sich schon verletzen. Sonst passiert das nicht. Und wenn es passiert, stehen wir mit einer richtig miesen zweiten Garnitur da.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tacheles am Samstag, 04.Jul.2020, 22:02:27
Anderes Wort für FC mit zehn Buchstaben:. Raffschnet
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Sonntag, 05.Jul.2020, 11:23:23
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-das-wird-nicht-noch-mal-reichen--nach-fc-analyse--erste-chef-ansage-fuer-die-profis-36961244?originalReferrer=

Chef-Ansage :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 05.Jul.2020, 11:24:56
Wo gab es denn diese Ansage? WhatsApp Gruppe ?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Sonntag, 05.Jul.2020, 11:33:24
Ich kann es mir richtig vorstellen, wie sich Wolf und Heldt gegenüber saßen. Beide hatten eine Lesebrille auf und einen kleinen Stapel Papier vor sich liegen.

"Woran hat's gelegen, Hotte?"
"Wir laufen zu wenig."
"Bekommen wir das hin?"
"Ich denke schon."

Beide nicken sich zu, nehmen die kleinen Papierstapel in beide Hände, stoßen diese zweimal kurz mit der Unterkante auf dem Tisch auf und verlassen den Raum.

#caseclosed
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harald K. am Sonntag, 05.Jul.2020, 11:50:19

... stoßen diese zweimal kurz mit der Unterkante auf dem Tisch auf und verlassen den Raum.

#caseclosed

Und im Express wird stehen "bei der schonungslosen Abrechnung wurde von den Bossen mal richtig auf den Tisch gehauen"
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Sonntag, 05.Jul.2020, 11:57:27
Zitat
Wir waren die laufschwächste Mannschaft der Liga. Das war nicht ansatzweise befriedigend, das wollen und müssen wir verändern.


Ich bin verwirrt. Bislang war es doch vollbefriedigend. Was ist denn in der letzten Woche passiert? Stand das Komma bei der Summer derLaufleistung an der falschen Stelle?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Sonntag, 05.Jul.2020, 12:01:10
Der liebe Horst dürfte in den nächsten Wochen von seinen Sprüchen noch aufgefressen werden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Sonntag, 05.Jul.2020, 13:26:49
Wenn Horn aus dem Tor soll, muss er sich schon verletzen. Sonst passiert das nicht. Und wenn es passiert, stehen wir mit einer richtig miesen zweiten Garnitur da.

Wissen wir doch gar nicht...die 2.Garnitur spielt doch ohnehin keine Rolle hier, sondern darf vielleicht mal im Freundschaftsspiel gegen RW Nippes auflaufen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harald K. am Sonntag, 05.Jul.2020, 13:30:09
Wissen wir doch gar nicht...die 2.Garnitur spielt doch ohnehin keine Rolle hier, sondern darf vielleicht mal im Freundschaftsspiel gegen RW Nippes auflaufen.

Ok, da hast Du recht. Aus der Distanz betrachtet sieht das aber schon so aus, als würde da niemand von den Jungs am Thron rütteln wollen oder können. Und wenn wir uns als "Herausforderer" wieder einen Genügsamen mehr holen, sehe ich eben schwarz für Tag X. Aber, man weiss ja nie. Irgendwie sind die ja immerhin mal soweit gekommen, einen Torwartprofivertrag erhalten zu haben. Irgendwas müssen die ja können.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Sonntag, 05.Jul.2020, 13:49:48
Ok, da hast Du recht. Aus der Distanz betrachtet sieht das aber schon so aus, als würde da niemand von den Jungs am Thron rütteln wollen oder können. Und wenn wir uns als "Herausforderer" wieder einen Genügsamen mehr holen, sehe ich eben schwarz für Tag X. Aber, man weiss ja nie. Irgendwie sind die ja immerhin mal soweit gekommen, einen Torwartprofivertrag erhalten zu haben. Irgendwas müssen die ja können.

Ja...die Ersatzbank warmhalten.
Krahl wurde als Torhüter Nr.2 geholt, wie es scheint...der 2.Mann war aber immer Kessler und wenn ich davon ausgehe, dass man Krahl gescoutet hat und dieser ist dennoch nur die 3, dann hat man entweder schlecht gescoutet, oder aber dem FC ist es von vorneherein egal, wer als Nummer 2 auf der Bank sitzt, dann muss ich allerdings gar nicht scouten, sondern setze Obidiah Hoppelpopp auf die Bank.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Öhrchen am Sonntag, 05.Jul.2020, 13:58:18
Ist Obidiah Hoppelpopp nicht zu gut für uns?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: shorty am Sonntag, 05.Jul.2020, 14:03:40
Ist Obidiah Hoppelpopp nicht zu gut für uns?
Ne das war Oblong Fitz-Oblong.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Öhrchen am Sonntag, 05.Jul.2020, 14:07:17
Ne das war Oblong Fitz-Oblong.
Der kleine dicke Ritter...  :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: altbierhasser am Sonntag, 05.Jul.2020, 14:23:39
Der liebe Horst dürfte in den nächsten Wochen von seinen Sprüchen noch aufgefressen werden.

Nö. Versuch mal ihm nachzuweisen, dass nicht jeder Tag ein Ende hat.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Patrick Bateman am Sonntag, 05.Jul.2020, 14:51:46
Ne das war Oblong Fitz-Oblong.

...oder Baron Bolligru
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Harald K. am Sonntag, 05.Jul.2020, 14:53:08
Ist Obidiah Hoppelpopp nicht zu gut für uns?

Ich warte erst ab, bis Hansiki was dazu gesagt hat. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Donnerstag, 09.Jul.2020, 21:01:35
Zitat

Heldt erklärt: „Bei Transfers muss man immer flexibel sein. Wenn jemand fünf Millionen für Jhon bietet, antworte ich darauf erst gar nicht (lacht). Bei jedem Spieler gibt es eine Schmerzgrenze. Wir sind Aufsteiger, wir müssen uns mit allem beschäftigten, alles andere wäre fahrlässig. Doch unsere Bestrebungen sind, dass wir Jhon behalten wollen.“
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Donnerstag, 09.Jul.2020, 21:07:33


wir waren in der letzten saison aufsteiger.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tünn am Donnerstag, 09.Jul.2020, 21:17:16
Und sind die letzten neuen Spieltage dieser Saison aufgetreten wie ein Zweitligist. Also gefühlter Aufsteiger.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 09.Jul.2020, 21:54:55


Unglaublich! Und 60% der FC-Fans glaubt es.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: WES FC am Donnerstag, 09.Jul.2020, 22:20:35
Unglaublich! Und 60% der FC-Fans glaubt es.
nein
Mehr
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kataklysmus am Donnerstag, 09.Jul.2020, 22:30:04
Unglaublich! Und 60% der FC-Fans glaubt es.

Fans? Oder Facebook-Ottos/Uschis?
Also hier herrscht Redebedarf. Ich bin aber nur Mitglied, und kein Fan, und auch kein Facebook-Otto.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Freitag, 10.Jul.2020, 07:07:56
Hauptqualifikationsmerkmal auf diesem Posten scheint wirklich das Talent zum Dummschwätzen und das gnadenlose Vertrauen auf die Vergesslichkeit der Zuhörer zu sein.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 10.Jul.2020, 08:26:52
Unglaublich! Und 60% der FC-Fans glaubt es.

Was soll er sagen? Dass man Cordoba auf jeden Fall abgeben möchte? Das wäre dumm und zudem doch auch gelogen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 10.Jul.2020, 08:36:37
Es geht um die Aussage dass wir Aufsteiger seien.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 10.Jul.2020, 08:54:05
Neee dann kommt „Schauen sie doch mal wie oft dieser Verein in den letzten 25 Jahren abgestiegen ist“

:)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: globobock77 am Freitag, 10.Jul.2020, 09:03:58
Wir sind, je nach aktueller Lage immer erst "Aufsteiger", dann "kein normaler Zweitligist", "gefühlter Erstligist", "der FC Bayern der 2. Liga", in der Vorbereitung zu einer ersten Nachaufstiegssaison auch gerne der "kein normaler Aufsteiger" oder der "schlafende Riese" der "eigentlich nach Europa gehört" um dann in der Saison wieder der "Aufsteiger" zu sein. Dabei switchen wir die Rollen schneller als jedes Chamäleon seine Farbe wechseln kann. Nicht auszudenken, wenn wir es mal schaffen würden 5 Jahre am Stück die Liga zu halten oder wie fucking Augsburg und Mainz eine Dekade lang einfach nur "Erstligist" zu sein. Es wären direkt ein halbes Dutzend dummer Plattitüden und Ausreden weniger da.
Halt doch mal die Luft an.
Jetzt kommt das schwierige zweite Jahr in der ersten Liga, da muss man realistisch sein!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: difösi am Freitag, 10.Jul.2020, 09:14:02
AC Mailand an Horst Heldt interessiert.


 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: I.Ronnie am Freitag, 10.Jul.2020, 09:20:08
AC Mailand an Horst Heldt interessiert.


Ich mag den Hotte ja, deswegen würde ich es ihm gönnen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 10.Jul.2020, 09:23:30
Das schreit förmlich nach einer FC Verlängerung bis 2025 mit mehr Gehalt, weil Hotte ist begehrt
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jerry am Freitag, 10.Jul.2020, 09:35:50
AC Mailand an Horst Heldt interessiert.


. Pro

Noch lieber wäre mir, sie wären an 3 neuen Vorständen interessiert. Oder am liebsten, an einem neuen Geschäftsführer Finanzen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Freitag, 10.Jul.2020, 09:46:02
AC Mailand an Horst Heldt interessiert.


. Pro

Das erste aufeinandertreffen von Ibrahimovic und Heldt hätte ich gerne als Live Übertragung.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mrtom81 am Freitag, 10.Jul.2020, 10:01:02
Das erste aufeinandertreffen von Ibrahimovic und Heldt hätte ich gerne als Live Übertragung.

Zlatan würde ihn bei der Präsentation aus seiner Hosentasche ziehen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 10.Jul.2020, 10:13:36
Würde Hotte gegen Donnarumma tauschen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Oxford am Freitag, 10.Jul.2020, 10:14:47
Würde Hotte gegen Donnarumma tauschen.

Als ob Donnarumma nicht auch direkt mit Gisdol verlängern würde. Ideen hast du...
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Robson90 am Freitag, 10.Jul.2020, 10:25:06
Hat Zlatan Bock für Umme auf Bundesliga und Vereine wie Bayern und Dortmund ärgern? Wir hätten da noch nen Trikot frei
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Freitag, 10.Jul.2020, 10:37:06
Hat Zlatan Bock für Umme auf Bundesliga und Vereine wie Bayern und Dortmund ärgern? Wir hätten da noch nen Trikot frei
Das wäre so geil. Ich würde alle drei Trikots kaufen und mit seinem Namen beflocken lassen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Freitag, 10.Jul.2020, 10:42:19
Mit welchem Klub soll er die denn ärgern ? Der aus Köln ist eher nicht geeignet dafür, da liegt man gerne nach 10 Minuten 2:0 hinten
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 10.Jul.2020, 10:56:44
Das wäre so geil. Ich würde alle drei Trikots kaufen und mit seinem Namen beflocken lassen.

habe ich vor zwei jahren oder so auch mal von geträumt. podolski, modeste und ibra. wie geil es gewesen wäre. dahinter wäre selbst taner yalcin zum scorerkönig geworden.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Freitag, 10.Jul.2020, 10:58:00
Mit welchem Klub soll er die denn ärgern ? Der aus Köln ist eher nicht geeignet dafür, da liegt man gerne nach 10 Minuten 2:0 hinten

Es wäre aber lustig zu sehen, wie Zlatan mit ein paar Karatekicks 10 Mitspieler ausknockt und nie wieder kommt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Robson90 am Freitag, 10.Jul.2020, 11:30:10
Mit welchem Klub soll er die denn ärgern ? Der aus Köln ist eher nicht geeignet dafür, da liegt man gerne nach 10 Minuten 2:0 hinten
ein Zlatan würde das 2:0 in ein 5:2 innerhalb von 5 Minuten drehen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Freitag, 10.Jul.2020, 11:50:15
Neee dann kommt „Schauen sie doch mal wie oft dieser Verein in den letzten 25 Jahren abgestiegen ist“

:)
je länger wir erste Liga spielen, desto weniger Abstiege haben wir in den letzten 25 Jahren.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MichaFC1948 am Freitag, 10.Jul.2020, 12:11:05
AC Mailand an Horst Heldt interessiert.


. Pro

Die können den gerne haben, wenn es dafür eine Ablösespiel in Mailand gibt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: kokablue am Freitag, 10.Jul.2020, 14:58:19
In Mailand? Damit alle mit Corona heimkommen?
Obwohl.. wir nehmen nur den Högi und den Horn mit..  :D
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Freitag, 10.Jul.2020, 18:12:53
Durchatmen, nur eine Verwechslung ;-)
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-aehlig-geruechten-italien-verwirrung-um-fc-boss-horst-heldt-36997062 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-aehlig-geruechten-italien-verwirrung-um-fc-boss-horst-heldt-36997062)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: FC Karre am Freitag, 10.Jul.2020, 18:32:18
scheise.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Kurt Sartorius am Freitag, 10.Jul.2020, 20:18:42
Durchatmen, nur eine Verwechslung ;-)
https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-aehlig-geruechten-italien-verwirrung-um-fc-boss-horst-heldt-36997062 (https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/nach-aehlig-geruechten-italien-verwirrung-um-fc-boss-horst-heldt-36997062)
Egal. Der Ossi kann sich auch verpissen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Freitag, 10.Jul.2020, 23:25:37
Egal. Der Ossi kann sich auch verpissen.

Der kriegt erstmal auch noch seinen Vertrag verlängert.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Samstag, 11.Jul.2020, 00:41:31
freut euch schon mal auf den bevorstehenden abstieg.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tacheles am Samstag, 11.Jul.2020, 00:43:11
freut euch schon mal auf den bevorstehenden abstieg.

Wie gemein du sein kannst.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Eigelsteiner am Samstag, 11.Jul.2020, 00:46:34
Wie gemein du sein kannst.
  Brille? Fielmann!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Niggelz am Samstag, 11.Jul.2020, 00:49:10
  Brille? Fielmann!

Hotel? Trivago!
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Tacheles am Samstag, 11.Jul.2020, 00:55:16
  Brille? Fielmann!
Empfehle Apollo.. ;)
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Litti10 am Samstag, 11.Jul.2020, 02:29:33
Heldt hat bei mir wegen der Torwartfrage viel an Kredit verloren.... das ist der typische Fc Weg wie wir ihn schon Jahre ertragen müssen... hier hatte ich gehofft, dass der Finger in die Wunde gelegt wird und man sich aus der Komfortzone begibt.... TH dann aber die Absolution zu erteilen - nach einer solchen Saison - lässt Spiele wie in Bremen dann besser verstehen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bricktop_555 am Samstag, 11.Jul.2020, 09:53:25
Bei mir hatte er nie Kredit. Er ist für diesen Job ungeeignet, weil er weder ein Stratege noch ein Verhandlungskünstler ist. Seine Position im Profifussball ist ein Missverständnis, dessen Entstehung auf Zufall und Glück beruht. Er wird keinerlei positive Wirkung entfalten, sondern ist ein weiterer kölscher Sargnagel für den FC auf dem Weg in die sportliche Bedeutungslosigkeit.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Briard657 am Samstag, 11.Jul.2020, 09:59:37
Seine Position im Profifussball ist ein Missverständnis, dessen Entstehung auf Zufall und Glück beruht.

Ich darf mal ergänzen: ...und (im wesentlichen) auf Beziehungen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: AK2503 am Sonntag, 12.Jul.2020, 07:40:49
Was soll der Hotte denn bezüglich der Torwartposition sagen?-Horn wird die Nr.2 nächstes Jahr sein?
Das gesuchte Anforderunsprofil soll doch wohl sein,einen ehrgeizigen Torwart zu finden,der Spielen will, der Rest entscheidet dann auf dem Platz,hoffentlich.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MC41 am Sonntag, 12.Jul.2020, 07:46:41
Vielleicht nicht, dass Horn unser klarer Stammtorwart ist?

Vielleicht nicht eine dauerwerbeschleife senden, dass der Timo ziemlich geil ist und unser bester Spieler letzte Saison war?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Sonntag, 12.Jul.2020, 10:42:18
"Man kann die Phase nach Corona nicht so einfach beantworten, vorher hat ja auch was funktioniert. Da muss man sehen wer ausgefallen ist, wer verletzt war. So einfach ist das alles nicht"

Sky-Interview
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 12.Jul.2020, 10:57:57
Ja richtig, gerade gegen Bremen hatten wir 10 verletzte, ein Wunder dass wir überhaupt 11 Spieler zusammenbekommen haben.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Sonntag, 12.Jul.2020, 11:35:18
Was Verletzungen angeht, sind wir doch im Vergleich zu anderen ganz gut durch diese Zeit gekommen. Die Aussage ist ähnlich absurd wie die "Horn war in der letzten Saison unser bester Spieler"-Aussage.

Wir haben nach der Corona Pause einfach beschissen gespielt und auf ganzer Linie enttäuscht. Mehr muss man dann auch eigentlich gar nicht sagen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Sonntag, 12.Jul.2020, 11:39:16
Leider ein Hauptproblem an diesem Verein und Umfeld, lange auch in Foren wo einfach abstruse Alibis gesucht werden die dieses ständige Versagen erklären.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Sonntag, 12.Jul.2020, 13:39:24
Was ein dummes Geschwätz. Natürlich hat vorher was funktioniert. Die Mannschaft ist mehr gelaufen und hat sich zerrissen auf dem Platz. Dafür brauche ich keine taagelange Analyse. Man muss überlegen, wie man die Mannschaft da wieder hin bekommt. Heldt hat eben nicht mehr als Identifikation mit dem FC und ein paar zwangsläufigen Kontakten in die Szene zu bieten. Aber vielleicht veräppelt er auch nur alle und zieht während der nächsten 8 Wochen doch ein paar richtige Schlüsse aus der Saison. Hoffen darf man ja.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Sonntag, 12.Jul.2020, 13:42:51
"Man kann die Phase nach Corona nicht so einfach beantworten, vorher hat ja auch was funktioniert. Da muss man sehen wer ausgefallen ist, wer verletzt war. So einfach ist das alles nicht"

Sky-Interview

Satire darf alles.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: jardinero am Sonntag, 12.Jul.2020, 14:03:14
(...)
Wir haben nach der Corona Pause einfach beschissen gespielt und auf ganzer Linie enttäuscht. Mehr muss man dann auch eigentlich gar nicht sagen.

Brutal schwere Zeit halt.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dixie am Dienstag, 14.Jul.2020, 14:33:53
Macht Horsti momentan eigentlich einen auf Armin Veh (Home Office aus dem Anwesen seiner Holden in Kitzbühel) oder einen auf Schmaddi (Kreuzfahrt über die sieben Meere, das Smartphone ersetzt das Büro etc.)?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: hegoat am Dienstag, 14.Jul.2020, 16:06:04
Warum sollte er es auch beim FC auf einmal besser können als bei seinen vorherigen Stationen?
Die ganzen Aussagen zu Horn, Leistner, Sörensen,  Özcan etc.  zeigen deutlich, wie das hier weitergehen wird.
Liga 2, wir kommen.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Dienstag, 14.Jul.2020, 16:50:29
Warum sollte er es auch beim FC auf einmal besser können als bei seinen vorherigen Stationen?
Die ganzen Aussagen zu Horn, Leistner, Sörensen,  Özcan etc.  zeigen deutlich, wie das hier weitergehen wird.
Liga 2, wir kommen.
und das auch wieder mit ansage. Wenn wir cordoba noch abgeben, dann gute Nacht
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: van Gool am Dienstag, 14.Jul.2020, 17:01:10
Was ein dummes Geschwätz. Natürlich hat vorher was funktioniert. Die Mannschaft ist mehr gelaufen und hat sich zerrissen auf dem Platz. Dafür brauche ich keine taagelange Analyse. Man muss überlegen, wie man die Mannschaft da wieder hin bekommt. Heldt hat eben nicht mehr als Identifikation mit dem FC und ein paar zwangsläufigen Kontakten in die Szene zu bieten. Aber vielleicht veräppelt er auch nur alle und zieht während der nächsten 8 Wochen doch ein paar richtige Schlüsse aus der Saison. Hoffen darf man ja.

Man muß schon sehen, dass er Sachzwängen unterliegt. Er kann das Tafelsilber nicht als Altlast bezeichnen - was wäre los, wenn er das getan hätte? Und er steht vor einer echten Herkulesaufgabe. Auch, dass die Mannschaft sich nicht zerrissen hat, kann er nicht jeden Tag öffentlich machen, er hat es ja einmal bereits getan. Das nutzt sich ab, und was soll das im Urlaub bringen.
Dass es schwer ist, angesichts der Lage die Klasse zu halten, hat selbst Wehrle öffentlich bekundet. Da weiß man Bescheid, wenn man das gelesen hat. Es geht ans Eingemachte. Heulen und Zähneklappern nützt aber nichts. Heldt muß viel leisten, ich hoffe, er schafft das.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Mister P. am Mittwoch, 15.Jul.2020, 07:56:51
Eine Verpflichtung Leistners ist keinesfalls durch fehlendes Geld zu erklären. Heldt ist schlicht genau die Pfeife, die er seit Jahren auch bei anderen Vereinen gewesen ist. Sich Zweitligahelden wie Leistner für die kommenden Jahre für Erstligagehälter ans Bein zu binden, ist genau der Weg, der uns dahin gebracht hat, wo wir heute stehen.

Veh und Heldt sind nicht nur richtig gut befreundet, sie teilen offensichtlich auch denselben Ansatz, mit möglichst wenig Arbeit ihr Geld zu verdienen. Da es in diesem Drecksverein keinerlei Korrektiv gibt, Mitgliederrat stumm und mausetot, Vorstand eine Farce, GF Finanzen best buddy von Horst, wird halt sehenden Auges ein langsamer Klumpfuß wie Leistner gegen jede sportliche und wirtschaftliche Vernunft verpflichtet. To be continued.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: dixie am Mittwoch, 15.Jul.2020, 14:13:37

Endlich hat Horst Heldt Gesprächspartner gefunden, mit denen er auf Augenhöhe diskutieren kann:

https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/horst-heldt-beantwortet-kinder-fragen/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 15.Jul.2020, 14:27:48
Looooollll...da ist keine einzige Frage von einem Kind ausgedacht worden.

Wer hat dir am meisten geholfen Profispieler zu werden? :roll: :D

Wer kennt sie nicht ? Die dringenden Fragen der heutigen 7 jährigen
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: mutierterGeißbock am Mittwoch, 15.Jul.2020, 14:35:14
Endlich hat Horst Heldt Gesprächspartner gefunden, mit denen er auf Augenhöhe diskutieren kann:

https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/horst-heldt-beantwortet-kinder-fragen/
Die E-Mail von Leon ist ja der Knaller. Erinnert mich an die Postkarte, die die Polizei Hamburg von einem gewissen Ben bekommen hat.
https://ze.tt/polizei-erhaelt-eine-postkarte-von-einem-jungen-fan-und-keiner-glaubt-dass-sie-echt-ist-ben/
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Rheineye am Mittwoch, 15.Jul.2020, 14:38:06
Das ist echt grandios :P :-/


Hat bestimmt alles Et Lisbeth gemacht
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Dienstag, 21.Jul.2020, 21:57:25
Egal wie gut horst Heldt ist in seiner Funktion. Er kann hier eigentlich verlieren. Er muß Spieler loswerden, die wirklich keiner geschenkt haben will und sollte dabei noch Geld generieren. Er soll spieler verkaufen, die viel Geld versprechen, das aber keiner zahlen möchte. Und er soll noch mehrere spieler von dem Erlös holen, die uns wirklich verstärken.
Vor allem muss er Spieler loswerden, die er nicht geholt hat. Er muss also den Mist der anderen ausbaden und wird dafür noch ordentlich Kritik einstecken müssen, wenn es wie absehbar, schlecht klappt und die nächste Saison ein Desaster wird.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: altbierhasser am Mittwoch, 22.Jul.2020, 00:44:07
Egal wie gut horst Heldt ist in seiner Funktion. Er kann hier eigentlich verlieren. Er muß Spieler loswerden, die wirklich keiner geschenkt haben will und sollte dabei noch Geld generieren. Er soll spieler verkaufen, die viel Geld versprechen, das aber keiner zahlen möchte. Und er soll noch mehrere spieler von dem Erlös holen, die uns wirklich verstärken.
Vor allem muss er Spieler loswerden, die er nicht geholt hat. Er muss also den Mist der anderen ausbaden und wird dafür noch ordentlich Kritik einstecken müssen, wenn es wie absehbar, schlecht klappt und die nächste Saison ein Desaster wird.

Hat sich aber im Voraus schonmal eine fette Vertragsverlängerung eingesackt. So leid tut er mir dann doch nicht. Außerdem ist das von dir skizzierte Szenario nichts anderes als das, was ich von einem ordentlichen SpoDi ordentlich erledigt sehen will, so am Ende des Tages.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: bricktop_555 am Mittwoch, 22.Jul.2020, 02:20:41
Egal wie gut horst Heldt ist in seiner Funktion. Er kann hier eigentlich verlieren. Er muß Spieler loswerden, die wirklich keiner geschenkt haben will und sollte dabei noch Geld generieren. Er soll spieler verkaufen, die viel Geld versprechen, das aber keiner zahlen möchte. Und er soll noch mehrere spieler von dem Erlös holen, die uns wirklich verstärken.
Vor allem muss er Spieler loswerden, die er nicht geholt hat. Er muss also den Mist der anderen ausbaden und wird dafür noch ordentlich Kritik einstecken müssen, wenn es wie absehbar, schlecht klappt und die nächste Saison ein Desaster wird.

Ich kann kein Dilemma erkennen. Sein Nachfolger wird für sich in Anspruch nehmen, in schwierigen Zeiten den Mist von Horsti ausbügeln zu müssen. Ich behaupte er könnte nur gewinnen, wenn er ein kreativer und klüger Könner wäre. Das ist er aber nicht, und wird sich nach seinem Scheitern im hellen Licht seines 33-Jahresvertrags sonnen, und alle Schuld auf Corona, das Wetter und den lieben Gott schieben. Die Pandemie ist eine historische Chance für Versager. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MG56 am Mittwoch, 22.Jul.2020, 06:50:49
Ich kann kein Dilemma erkennen. Sein Nachfolger wird für sich in Anspruch nehmen, in schwierigen Zeiten den Mist von Horsti ausbügeln zu müssen. Ich behaupte er könnte nur gewinnen, wenn er ein kreativer und klüger Könner wäre. Das ist er aber nicht, und wird sich nach seinem Scheitern im hellen Licht seines 33-Jahresvertrags sonnen, und alle Schuld auf Corona, das Wetter und den lieben Gott schieben. Die Pandemie ist eine historische Chance für Versager. 

Nicht zuletzt der unmenschliche Druck der viel zu anspruchsvollen Fans, die für überdurchschnittliche Bezahlung auch überdurchschnittliche Gegenleistung erwarten.


Bezeichnend, dass diese Vollprofis in Selbstoptimierung vor allem in der Kategorie Schönreden und Ausreden wirklich Spitze sind. 
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Donnerstag, 23.Jul.2020, 06:03:58
KStA+

-nehmen uns das Recht heraus Markus Gisdol am besten beurteilen zu können, volle Überzeugung, Führungsstärke, Teamplayer, baut die Jugend ein.

-bis 23 weil Kontinuität der Schlüssel für alles ist, auch eine Antwort auf die Frage warum man 6x abgestiegen ist.

-Groll auf Vorgänger? Nein weil Entscheidungen von vielen getroffen wurden und sich oft erst später rausstellt ob diese gut oder schlecht waren. Alle Entscheidungen aus tiefster Überzeugung den Verein besser zu machen.

-Nächste Saison wird noch schwieriger weil Bielefeld und Stuttgart. Und weil Bremen es besser machen wird.

-Corona konnte keiner erahnen, aber wegen Top-Finanzarbeit gut aufgestellt. Jugend soll noch mehr eingebaut werden, es liegt noch viel Potenzial offen das besser genutzt werden kann.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Drahdiaweng am Donnerstag, 23.Jul.2020, 06:21:26
KStA+

-nehmen uns das Recht heraus Markus Gisdol am besten beurteilen zu können, volle Überzeugung, Führungsstärke, Teamplayer, baut die Jugend ein.


Klappt bei Timo Horn ebenfalls bestens. Alles Tutti in Dschibutti.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: CMBurns am Donnerstag, 23.Jul.2020, 07:29:21
Kann VL110 bitte mal eine Drogenrazzia am GBH durchführen lassen? Wir dürften uns alle wundern, was dort zu finden ist.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Povlsen am Donnerstag, 23.Jul.2020, 07:32:47
Wer diese Antworten als Journalist nicht schon vor dem Interview selbst niederschreiben kann, liebt seinen Beruf nicht.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: Double 1978 am Donnerstag, 23.Jul.2020, 07:38:12
KStA+

-nehmen uns das Recht heraus Markus Gisdol am besten beurteilen zu können, volle Überzeugung, Führungsstärke, Teamplayer, baut die Jugend ein.

-bis 23 weil Kontinuität der Schlüssel für alles ist, auch eine Antwort auf die Frage warum man 6x abgestiegen ist.

-Groll auf Vorgänger? Nein weil Entscheidungen von vielen getroffen wurden und sich oft erst später rausstellt ob diese gut oder schlecht waren. Alle Entscheidungen aus tiefster Überzeugung den Verein besser zu machen.

-Nächste Saison wird noch schwieriger weil Bielefeld und Stuttgart. Und weil Bremen es besser machen wird.

-Corona konnte keiner erahnen, aber wegen Top-Finanzarbeit gut aufgestellt. Jugend soll noch mehr eingebaut werden, es liegt noch viel Potenzial offen das besser genutzt werden kann.
steht das da drin? oder hast du irgendwas dazugereimt?
wenn wir finanziell gut aufgestellt sind, dann können sich die karteninhaber ganz beruhigt das geld zurückerstatten lassen.
oder sind die angestellten des FC nur privat finanziell gut aufgestellt?
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: MLM am Donnerstag, 23.Jul.2020, 08:00:11
Würde mich nie wagen etwas dazu zu reimen ;-)

Da +Artikel nur Auszüge, sind noch mehr Highlights drin aber reicht sicher erstmal.
Titel: Re: Horst Heldt - ehemaliger Geschäftsführer Sport
Beitrag von: