Autor Thema: Geplant: Sportliches Beratungsgremium  (Gelesen 2986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25650
Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 10:00:31 »
ein solches gremium ist laut organigramm bereits vorhanden, wurde bis dato aber kaum mit leben gefüllt.

Zitat

Dieses Gremium, wie es beispielsweise Borussia Dortmund durch externe Berater aufgebaut hat, wurde bislang beim FC nicht installiert. Nach GBK-Informationen ist in der FC-Führungsetage aktuell nicht einmal allen bekannt, dass eine solche Instanz vorgesehen wäre.


https://geissblog.koeln/2019/05/der-effzeh-hat-ein-sportliches-beratungsgremium/

laut gestriger pk ist es aber vorgesehen dieses zukünftig als beratungsinstanz für den vorstand zu implementieren. jörg jakobs soll dieses führen, als weitere namen wurden bodo illgner (mgwl. aber auch in der als ehemalig mögliches vorstandsmitglied) und lukas podolski genannt.

https://geissblog.koeln/2019/05/sportliches-kompetenzteam-joerg-jakobs-soll-vorstand-beraten/

zur thematik noch ein paar beiträge von ho aka geater125:

Zitat

Genau. Das Kompetenzteam soll den Vorstand beraten, ist also im e.V. angesiedelt und unabhängig von der KGaA und den Geschäftsführern dort. Es geht auch nicht darum zu sagen "Verteidiger A oder Verteidiger B", sondern eher um grundsätzliche Fragen. Also "Stimmen die Trainingsbedingungen mit den Anforderungen überein?", "Was sagt uns die Datenauswertung?" oder "Wie sehen die neuen Anforderungen für einen neuen Mittelfeldspieler aus?". Es geht also weniger ums Tagesgeschäft, mehr um Grundsatzfragen.


Zitat

Veh. Es geht darum was Sauren auf der PK jetzt gesagt hat: Es müssen die richtigen Fragen gestellt werden. Ein einfaches Beispiel: Wir wollen ein System spielen in dem hoch gepresst wird, dabei variabel auf den Außen. Also brauchen wir laufstarke Spieler, die dazu noch eine gewisse Intelligenz mitbringen, die das Verschieben richtig hinbekommen. Für einen Mittelfeldspieler ist es also wichtig wie er dann die Lücke geschlossen bekommt. Man muss halt auch die Gedankengänge des GF Sport verstehen können. Und wenn man dann Nachfragen hat kann man die auch im Kompetenzkreis nochmal stellen. Der Kompetenzkreis kann auch Einschätzungen abgeben welche Position gerade wichtiger ist und worauf der Vorstand stärker zu pochen hat. Einschätzung: "Wir holen Cordoba, der ersetzt Modeste 1:1 und gut ist. Wir hauen nun die Hälfte unseres Geld dafür raus, den Rest in Queiros und Horn" (A C H T U N G: KEINE AHNUNG OB DAS SO STATTGEFUNDEN HAT, NUR ALS BEISPIEL!) hat ja nicht sooo gut funktioniert. Das Kompetenzteam hilft hier solche Sachen aufzuklären und Fehlerwahrscheinlichkeiten zu verringern (Fehler passieren trotzdem).


Zitat

Naja, das mit SMR und Terodde wurde gerne falsch dargestellt. Der Auftrag hieß "Stürmer für den Klassenerhalt finden!" und nicht "Stürmer für den Wiederaufstieg!". Da hat SMR einige Bedenken angemeldet, dass Terodde die Rettung ist und sich der Stimme enthalte. Das ist aber eine Abstimmung im GA und findet immer dann statt, wenn eine bestimmte Investitionssumme überschritten wird. Hier geht es vorrangig nur noch ums Budget das freigegeben wird oder nicht. Wenn alle gegen den Vorschlag von Veh stimmen, dann kann Veh das Geschäft halt nicht abschließen. Ich meine das ist aber auch noch nicht passiert. Gilt eh eher dafür, dass wir nicht noch einmal finanziell so ins Messer laufen wie 2008 - 2011, wo es kein Halten bei den Ausgaben gab. Und wenn wir nun vier Positionen neu besetzen müssen, aber das ganze Geld für einen neuen Ersatztorhüter ausgeben wollen, dann ist entweder der Ersatz-TW zu teuer oder wir haben kein Geld. Dann greift der Gemeinsame Ausschuss als Korrektiv ein. Also muss entweder mehr Geld budgetiert werden oder der Transfer wird nicht genehmigt. Ist aber ein nicht unbedingt zu erwartender Fall.


zugehörige diskussion unter:
http://fc-brett.de/index.php?thread/2199-vorstandswahl/&pageNo=4

face-palm

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2502
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #1 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 10:08:55 »
Sauren hat gestern richtigerweise gesagt, dass man nicht automatisch sportliche Kompetenz mitbringt, nur weil man mal selber Profi war. Gerade im Bezug auf eine beratende Tätigkeit finde ich das umso wichtiger. Daher braucht es dabei mMn keinen Illgner oder Podolski. Ich würde mich vielmehr bei der Sporthochschule umschauen.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25650
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #2 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 10:34:38 »
konfliktpotenzial ist natürlich vorhanden, sollte einmal der fall eintreten das ein gf sport -unabhängig von veh- seinen wunschspieler nicht umgesetzt bekommt weil ein gremium den daumen senkt wird den boulevard das freuen.
face-palm

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25550
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #3 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 10:38:35 »
konfliktpotenzial ist natürlich vorhanden, sollte einmal der fall eintreten das ein gf sport -unabhängig von veh- seinen wunschspieler nicht umgesetzt bekommt weil ein gremium den daumen senkt wird den boulevard das freuen.

Ja und? Den Verein (und die Kasse) wird es in 99% der Fälle freuen, dass das Gremium verhindert hat, dass ein Manager scheiße baut.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25650
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #4 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 10:41:54 »
Ja und? Den Verein (und die Kasse) wird es in 99% der Fälle freuen, dass das Gremium verhindert hat, dass ein Manager scheiße baut.

ich habe auch nichts dagegen, bin nur gespannt wie man dem entgegenwirken will, da braucht es schon einen geschlossenen vorstand + gremien.
face-palm

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6984
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #5 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 16:33:15 »
konfliktpotenzial ist natürlich vorhanden, sollte einmal der fall eintreten das ein gf sport -unabhängig von veh- seinen wunschspieler nicht umgesetzt bekommt weil ein gremium den daumen senkt wird den boulevard das freuen.

Bislang ist es ja auch so, dass der SD im Rahmen seines Budgets verantwortlich ist. Sich senkende Daumen kann es nur im G.A. geben. Berater des Vorstands werden sich sicher nicht öffentlich äußern. Und es geht ja nicht um einzelne Transfers, sondern um Aufgaben, die momentan niemand erledigt, nämlich eine langfristige sportliche Strategie des FC.
Die wilde 1317

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25650
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #6 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 16:41:19 »
Bislang ist es ja auch so, dass der SD im Rahmen seines Budgets verantwortlich ist. Sich senkende Daumen kann es nur im G.A. geben. Berater des Vorstands werden sich sicher nicht öffentlich äußern. Und es geht ja nicht um einzelne Transfers, sondern um Aufgaben, die momentan niemand erledigt, nämlich eine langfristige sportliche Strategie des FC.

mir ist schon klar wie es ablaufen soll und ich finde das alles folgerichtig. nur, wenn informationen durchkommen sollen wird jemand schon einen weg finden, siehe terodde-verpflichtung, beiersdorfer oder die spinner-nachricht. nimmt man jetzt also an der gf sport hat einen wunschspieler an der hand den er holen will, vorstand (durch dieses gremium) lehnt aber ab weil der spieler zu langsam oder zu schnell oder zu weil er nicht in die langfrist-strategie passt, glaube ich schon das die befreundeten blätter eine entsprechende info bekommen werden, natürlich nicht von diesem gremium.
face-palm

Offline Koelnleon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 357
  • Geschlecht: Männlich
  • als Muttkrat geboren - Immi aus Überzeugung
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #7 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 17:18:24 »
Dann sollte das berater gremium so gut zusammengestellt sein das sie den Vorstand so gut beraten können das der zukünftige GF Sport zur ausrichtung des fc passt.
Das dauert nur leider noch etwas.

Offline Drahdiaweng

  • Wilder Hausrüttler
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11087
  • Draußen nur Kännchen
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #8 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 17:22:31 »
Ein Team aus Jakobs, Podolski und einen Mitarbeiter aus der SpoHo kann man sich doch gut vorstellen. Poldi dient meines Erachtens da eher der Folklore, hat aber auch ein großes Netzwerk würde ich meinen.
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!

Offline Koelnleon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 357
  • Geschlecht: Männlich
  • als Muttkrat geboren - Immi aus Überzeugung
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #9 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 17:41:42 »
Ein Team aus Jakobs, Podolski und einen Mitarbeiter aus der SpoHo kann man sich doch gut vorstellen. Poldi dient meines Erachtens da eher der Folklore, hat aber auch ein großes Netzwerk würde ich meinen.
Würde mir auch gut gefallen. Folklore möchte ich in so einem Berater gremium allerdings nicht.
Trotzdem wäre Podolski vlt. gar nicht so schlecht. Seine erfahrungen als Spieler können durchaus auch einige ideen oder andere Sichtweisen mit rein bringen. Wenn etwas optimiert werden soll sollte die sichtweise der Arbeiter auch mit in die Überlegungen einfließen.
Ist nur die frage ob Podolski das jetzt schon möchte. Steht ja noch offen ob er seine Karriere beendet, und was er dann machen möchte.

Offline WES FC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7034
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #10 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 17:46:18 »
wie man das auch immer nennen mag
Es kann nur helfen
Andere Vereine leben es mit eigenen und externen Mitarbeitern vor.
In Dortmund gibt es neben Zorc fürs Tagesgeschäft noch Kehl, Ricken, Addo und Sammer als Berater
Pullunder Maxi will auch Hamann dazu holen.
Weitere Beispiele gibt es genug.


Das sportliche Kompetenz im Präsidium vorhanden sein muss, ist völliger Irrsinn.
Wer erinnert sich nicht noch an Overath & Glowacz mit dem Handlanger Engels. Die haben den Verein fast in den Ruin geführt. Wir brauchen keine kölsche Glorifizierung von Alt-Internationalen.


Das vorgeschlagene Team macht einen sehr guten Eindruck und packt die richtigen Themen und bezieht jetzt schon klar Stellung.
Da gehört auch eine sportliche Beratung zu.
Dr. Jakobs & SpoHo, dazu Podolski mit einem inzwischen internationalen Netzwerk,
besser kann man sich derzeit kaum aufstellen. Am liebsten gestern wie heute!



...

Offline Kataklysmus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 305
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #11 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 18:19:10 »
Fein zusammengefasst, vielen Dank facepalm!  :tu:

Jetzt fehlt eigentlich nur noch baenderriss, der das mangelnde Demokratieverständnis dieses Gremium anprangert, georgidonkov, welcher sich beschwert, dass ein Sportdirektor/GF-Sport wie Veh ja gar nicht vernünftig arbeiten kann, wenn ihm da unendlich viele Gremien reinlabern, und natürlich noch Der Kapitän, der sich einfach aus Spaß irgendeinen Schwachsinn nur um des Schwachsinnswillen einfallen lässt. 

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10845
  • Erfolgsfan
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #12 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 18:24:56 »
Illgner reinzubringen halte ich für das intelligenteste was man machen kann.

Der defintiv professionellste Sportler der hier grossgeworden ist. Der war Profi durch und durch und ist im Gegensatz zu den restlichen Folklore Leuten nicht auf den Kopf gefallen.

Solche ehemaligen Sportler muss man im Verein halten und mitbestimmen lassen, nicht die Fraktion die die tollsten Anekdötchen erzählen kann.

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9931
  • Neanderdigitaler
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #13 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 18:41:01 »
Ein Team aus Jakobs, Podolski und einen Mitarbeiter aus der SpoHo kann man sich doch gut vorstellen. Poldi dient meines Erachtens da eher der Folklore, hat aber auch ein großes Netzwerk würde ich meinen.

Podolski ist ein tüchtiger Geschäftsmann, Fußballprofi mit internationaler Erfahrung und Weltmeister. Die Folklore machen einzig und alleine die verstrahlten FC Poldi Fanboys/-girls.

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8417
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #14 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 18:44:41 »
Podolski ist ein tüchtiger Geschäftsmann, Fußballprofi mit internationaler Erfahrung und Weltmeister. Die Folklore machen einzig und alleine die verstrahlten FC Poldi Fanboys/-girls.

Darf ich seinen Unternehmergeist bewundern und trotzdem diese irrationale Verbundenheit verspüren? ;)
"Tony, was machst du denn hier?"

Vohrfangle raus!

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9931
  • Neanderdigitaler
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #15 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 18:45:45 »
Klar! ;)

Offline Colt

  • Ein-Mann-Fanclub
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3468
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #16 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 20:53:31 »

Wer erinnert sich nicht noch an Overath & Glowacz mit dem Handlanger Engels. Die haben den Verein fast in den Ruin geführt. Wir brauchen keine kölsche Glorifizierung von Alt-Internationalen.


So sieht es aus. Ich will ja nicht respektlos sein, aber die Spieler aus den "guten, alten FC-Zeiten" haben größenteils die Entwicklung des Fußballs in den letzten 30 Jahren verpennt und wären keine Hilfe. Die taugen echt nur zur Folklore und würden hier nur die Klüngel-Tradition weiterführen. Geradezu bezeichnend wie Engels kürzlich den Tünn verteidigt hat.


Über einen Lottner, Scherz, Springer oder einen anderen aus den 2000er Zeiten im Gremium brauchen wir erst gar nicht zu reden.


Genau aus diesen diesen Gründen sind Bodo und Poldi die einzigen FC-Spieler der letzten 25 Jahre die ich in einem Gremium begrüßen würde.

Offline weisweiler

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7123
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #17 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 21:05:11 »
Ein Team aus Jakobs, Podolski und einen Mitarbeiter aus der SpoHo kann man sich doch gut vorstellen. Poldi dient meines Erachtens da eher der Folklore, hat aber auch ein großes Netzwerk würde ich meinen.

Jörg Jakobs ist Mitarbeiter der SpoHo am Institut für Vermittlungskompetenz in den Sportarten - also da wo z.B. in Zusammenarbeit mit dem DFB für die Fußballehrerlizenz ausgebildet wird. Er ist da Dozent mit Email, Telefonnummer und Sprechzeiten Dienstags 10:30 - 11:30 Uhr. Ich denke einen weiteren Mitarbeiter der Spoho braucht es wohl nicht.
Bin nur aus Spaß hier!

Offline Drahdiaweng

  • Wilder Hausrüttler
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11087
  • Draußen nur Kännchen
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #18 am: Mittwoch, 15.Mai.2019, 21:08:21 »
Jörg Jakobs ist Mitarbeiter der SpoHo am Institut für Vermittlungskompetenz in den Sportarten - also da wo z.B. in Zusammenarbeit mit dem DFB für die Fußballehrerlizenz ausgebildet wird. Er ist da Dozent mit Email, Telefonnummer und Sprechzeiten Dienstags 10:30 - 11:30 Uhr. Ich denke einen weiteren Mitarbeiter der Spoho braucht es wohl nicht.

Was Du alles weißt....

Um Veh zu "kontrollieren" braucht es einiges an Zeit ;).
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 9240
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #19 am: Donnerstag, 16.Mai.2019, 02:47:13 »
podolski wird hier sicher nicht als teil eines kompetenzteams sport gesehen. der hat ganz andere kompetenzen, die viel wertvoller für uns sein können.
bodo illgner konnte sich meines wissens durchaus schon mal vorstellen, dem fc zu helfen - als sportdirektor mit entsprechendem salär. ich denke nicht, dass er die kriterien erfüllt.
überhaupt scheint mir die ausgestaltung dieses teams noch gar nicht klar, außer, dass jörg jakobs da irgendwie eine führende rolle spielen soll. möglicherweise denkt man da gar nicht an weitere fußballer. die zahl „1-3“ als angabe der personalstärke fand ich jetzt für ein „team“ auch irgendwie merkwürdig.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline weisweiler

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7123
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #20 am: Donnerstag, 16.Mai.2019, 08:01:44 »
Vielleicht ist der Begriff Team auch nur irreführend. Man holt sich in bestimmten Situationen und bei bestimmten, den sportlichen Bereich betreffenden Fragestellungen kompetente Menschen hinzu, denen man die richtigen Fragen stellen will um sich dann positionieren zu können.
Das ist grundsätzlich erstmal Jörg Jakobs. Bei spezifischeren Dingen noch ein bis zwei Personen mehr, die dann je nach Problematik entsprechend ausgewählt werden.
Es soll ja eben kein fixes Gremium sein, das sich regelmäßig trifft, sondern nur situationsbezogen entstehen. Sehr modern, für den Bild-Leser kaum nachvollziehbar - deswegen die schöne Begriffschöpfung “Kompetenz-Team Sport“
Bin nur aus Spaß hier!

Offline baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #21 am: Freitag, 17.Mai.2019, 17:41:33 »
Ich tue mich schwer damit, keine sportkompetente Person im eventuell künftigen Vorstand zu haben. Und kann mir nicht vorstellen, dass es bei Gesprächen zwischen Rummenigge und Hoeness es sich auch um 80% um wirtschaftliche Fragen dreht und nur bei 20% um sportliche. Der FC ist sportlich nicht so weit, dass man sich hauptsächlich aufs Vermarkten konzentrieren könnte. Das Verhältnis gehört dringend geändert!

Ich denke auch nicht, dass man fehlende sportliche Kompetenz im Vorstand rein durch exterme Berater kompensieren kann. Extern bleibt extern, die FC-Seele bleibt da außen vor (zu den genannten Kandidaten mit FC-DNA komme ich später). Wir brauchen Sportkompetenz, die ständig präsent ist und nicht situationsbedingt zusammengerufen wird.

Das Jörg Jakobs in den Verein eingebunden wird, finde ich richtig. Aber doch in einer klaren Funktion, die entsprechend honoriert wird. Wir brauchen sportliche KOmpetenz, auf die verlässlich zugegriffen werden kann. Bei anderen Vereinen heißt das, glaube ich, Technischer Direktor. Jakobs wird wenig Interesse haben, sein Wissen gratis zu verteilen. Er muss auch finanziell in der Lage sein, immer up-to-date zu sein. Und er muss sich dem FC über Vertragslängen verpflichtet sein, sonst könnte er schneller bei einem anderen Verein landen, als man sich eingestehen will. Jakobs wäre dann eine Art Koordinator des KOmpetenzteams.

Dass Namen wie Poldi und Illgner genannt werden, ist natürlich populistisch. Illgner hat sich hier bereits zweimal als SD oder Manager beworben. Beide Male ist er durchgefallen. Warum sollte der Privatier aus Florida noch FC-DNA in sich spüren? Poldi ist ein netter Kerl, aber alles andere als ein Berater. Was soll das?

Ich halte das für eine Schnapsidee.
baenderriss = bänderriss

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 6070
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #22 am: Freitag, 17.Mai.2019, 17:53:19 »
Dann kann es nur ein Erfolg werden, bitte so umsetzen, @1. FC Köln.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25650
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #23 am: Freitag, 17.Mai.2019, 17:57:31 »
Zitat

„Es gibt keinen Besseren, weil er auch den Draht zur Sporthochschule Köln hat“, betonte Sauren die Entscheidung für Jakobs. Wie das sportliche Kompetenzteam konkret aussehen soll, ist aber noch nicht klar: „Die Anzahl wird ein bis drei Personen umfassen. Über die Entlohnung haben wir noch nicht entschieden. Aber es wird sicherlich eine Aufwandsentschädigung geben.“

face-palm

Offline menot

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 310
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #24 am: Freitag, 17.Mai.2019, 18:08:13 »
Wie definiert sich denn sportliche Kompetenz?
Ist ein Vorstand (tünn) kompetenter weil er als Profi vor zig jahren im Tor stand als ein Sauren, der sagt schon 20 jahre( oder wahren es 30) Fußball gespielt zu haben?

Der Vorstand soll den Sportbereich überwachen und beratend tätig sein.
Er soll die langfristige sportliche Ausrichtung Verantwortung können.
Er soll nicht Spieler scouten und verpflichten.
Der Sportdirektor soll NICHT abgeschafft werden!

Sauren hat das doch völlig richtig dargestellt.
Die richtigen Fragen zur richtigen Zeit.
Können das nur exprofis die seit 20 jahren keinen Ball mehr berührt haben?

Mir ist es wichtig, im Vorstand jemand Sitzen zu haben der intelligent und kritisch ist. Der sich notfalls leute ranholt die ihn Beraten, weil diese sich in den Themenbereichen besser auskennen.

Klar gibt es auch Menschen die fänden es toll wenn wenigstens einer im Vorstand sitz der exprofi ist. " Jo, dr maniche, dä is Weltklasse. Den nemme mer".



.

Ritterbach Raus, Wehrle Raus, Anfang Raus (erledigt), Schumacher Raus, Veh Raus!!!

Offline menot

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 310
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #25 am: Freitag, 17.Mai.2019, 18:09:11 »
Ach so.
Pro Kompetenz Team, pro neuer Vorstand!

.

Ritterbach Raus, Wehrle Raus, Anfang Raus (erledigt), Schumacher Raus, Veh Raus!!!

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4274
  • verrückter alles und nichtskönner.
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #26 am: Freitag, 17.Mai.2019, 18:21:11 »
Ich denke auch nicht, dass man fehlende sportliche Kompetenz im Vorstand rein durch exterme Berater kompensieren kann. Extern bleibt extern, die FC-Seele bleibt da außen vor (zu den genannten Kandidaten mit FC-DNA komme ich später). Wir brauchen Sportkompetenz, die ständig präsent ist und nicht situationsbedingt zusammengerufen wird.
wo siehst du diese sportliche kompetenz  bei anderen vereinen im vorstand? wo siehst du diese in den vergangenen 5-6 jahren beim fc? :D
die einbindung eines externen beratungsgremiums ist doch eine signifikante verbesserung. und dein beispiel mit uli und kalle hat mich laut auflachen lassen. die meisten (kritischen) bayernfans sind stink sauer, was dort für ne scheisse gemacht wird in den letzten jahren...
Das Meer ist weit, das Meer ist blau.
Im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kommt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25550
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #27 am: Freitag, 17.Mai.2019, 18:40:52 »
Welche sportliche Kompetenz war denn im bisherigen Vorstand enthalten? Null Komma null.

.

STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10845
  • Erfolgsfan
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #28 am: Freitag, 17.Mai.2019, 18:51:31 »
Ist die Frage ob das für oder gegen Illgner spricht hier abgelehnt worden zu sein?

Passt halt nicht in die Kategorie selbstverliebter Gockel die wir hier die letzten 10 Jahre angezischt haben mit Finke, Schmadtke und Veh.

Einfach eine Idee, einer der wenigen ehemaligen FC Profis der seine Karriere wirklich knallhart durchgezogen hat (deswegen war er ja auch bei wenigen nicht wirklich beliebt weil er so glatt und arrogant war), bei dem ich mich nicht fremdschäme wenn er Spiele analysiert.

Quasi der einzige dem ich beim FC mit Stallgeruch zutraue hier einen professionelleren Wind reinzubekommen.

Ich rede hier nur von Personen die "Kölner" sind.

Ein Poldi mit dem Biss eines Illgners hätte wohl 50 Länderspiele mehr und wäre wohl nicht zu abstürzenden Arsenal gewechselt sondern ne Kategorie teurer..

Offline Gelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10166
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #29 am: Freitag, 17.Mai.2019, 19:08:00 »
Wie wird überhaupt sportliche Kompetenz bemessen? Nach unseren Erfahrungen können es kaum die Länderspiele sein die jemand gemacht während er beim FC unter Vertrag war. Ist jemand sportliche Kompetent der sein ganzes Leben sich mit Fußball beschäftigt hat, allerdings nicht als Spieler, aber Jahrzehnte lang als z.B Schiedsrichter? Oder jemand der nur Jugendmannschaften trainiert? Oder sind es am Ende Dozenten an der Sporthochschule?

Mir bleibt der Satz von Herrn Sauren im Kopf denn ich voll und ganz unterschreiben kann. Wichtig ist vor allem das man die richtigen Fragen stellen kann.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert