Autor Thema: FC - Anleihe  (Gelesen 919 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ToniS

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27
FC - Anleihe
« am: Mittwoch, 03.Jul.2019, 15:05:46 »
Da ich nicht weiß in welche Rubrik mal an dieser Stelle meine Frage.Hatte noch  jemand die  5 Jahres  FC-Anleihe  von 1948 ,- €  gezeichnet ?
Meine Frage deshalb, weil ich glaube von der Sparkasse Köln Bonn oder dem FC  beschi...  worden zu sein.   Ich habe wie geschrieben den 2012 Betrag eingezahlt.
Ich habe den Termin für die Auszahlung 2017  vertrödelt, aber nun veranlasst. Mit dem Erfolg das man von meinen 1948,- €    der Betrag von 154,12€  einbehalten wurde. Das ich die 5% jährliche Zinsen versteuern muss ist klar. Aber auf meiner damaligen Rechnung steht vermerkt  -  bei 100 % Rückerstattung -  daher erwarte ich auch mein das Geld zu 100%  zurück.  Von irgendwelchen Guthabenzinsen für 2018 + 2019 ist nicht einmal die Rede.   

war noch jemand davon betroffen ?

paul



Online CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: FC - Anleihe
« Antwort #1 am: Mittwoch, 03.Jul.2019, 21:44:40 »
Warum soll es Zinserträge für einen Zeitraum geben, der nach der Laufzeit liegt?

Wie bei allen Geldanlagen gilt auch hier: ich sollte das Produkt verstehen, bevor ich etwas investiere. Ansonsten bestehen gute Chancen, irgendwann ein dummes Gesicht zu machen.
Vohrfangle raus!

Offline Alci

  • Aus mir spricht das Kölsch.
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21157
  • Geschlecht: Männlich
Re: FC - Anleihe
« Antwort #2 am: Mittwoch, 03.Jul.2019, 21:48:47 »
Nun, er hat ja gar keine Zinsen erhalten und gar 154,12€ weniger als eingezahlt. Das würde mich auch ärgern.

Genauen Bedingungen liegen mir aber gerade nicht vor.
Wir spiel'n nie wieder im Europapokal!

Online CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: FC - Anleihe
« Antwort #3 am: Mittwoch, 03.Jul.2019, 21:50:32 »
Ok. „Ist nicht einmal die Rede“ habe ich dann nur bruchstückhaft im Kopf verarbeitet.
Vohrfangle raus!

Offline Rallef79

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Männlich
Re: FC - Anleihe
« Antwort #4 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 00:00:10 »
Da ich nicht weiß in welche Rubrik mal an dieser Stelle meine Frage.Hatte noch  jemand die  5 Jahres  FC-Anleihe  von 1948 ,- €  gezeichnet ?
Meine Frage deshalb, weil ich glaube von der Sparkasse Köln Bonn oder dem FC  beschi...  worden zu sein.   Ich habe wie geschrieben den 2012 Betrag eingezahlt.
Ich habe den Termin für die Auszahlung 2017  vertrödelt, aber nun veranlasst. Mit dem Erfolg das man von meinen 1948,- €    der Betrag von 154,12€  einbehalten wurde. Das ich die 5% jährliche Zinsen versteuern muss ist klar. Aber auf meiner damaligen Rechnung steht vermerkt  -  bei 100 % Rückerstattung -  daher erwarte ich auch mein das Geld zu 100%  zurück.  Von irgendwelchen Guthabenzinsen für 2018 + 2019 ist nicht einmal die Rede.   

war noch jemand davon betroffen ?

paul




Kann ich quasi so bestätigen. Da ich gerade an meinen Steuerunterlagen sitze, habe ich auch die alten Belege griffbereit. Also: 2012 habe ich die 100€ Schmuckanleihe gezeichnet. Ursprünglich wollte ich das Ding natürlich an der Wand hängen lassen. Als der FC dann vor zwei Jahren zu unerwartetem Reichtum gekommen (Modeste etc.) ist, bin ich spontan mit der Anleihe zur nächsten Sparkasse KölnBonn gegangen und hab sie eingelöst. Von den 100€ Nennbetrag wurden mir 7,91€ als "Steuerbeträge" abgezogen. Wenn man dies mit 19,48 multipliziert, kommt man ziemlich genau bei den 154€ raus, die dir abgezogen wurden. Ich hab das aber nie hinterfragt. Auf der anderen Seite wurden mir auch 2017 noch alle 5 "Zins-Kupons" zu jeweils 3,68€ ausgezahlt (5€ Zinsen p/a abzgl. 1,25€ Kapitalertragssteuer und 0,07€ Soli), obwohl vorher kommuniziert wurde, dass dies nicht möglich wäre.
Am Samsdach jitt et Barjeld, am Sonndach jommer 'rus, am Mondach weed jekäjelt, am Diensdach schlofe mer us, am Mettwoch schlage mer dem Chef dann op d'r Desch, Donnersdach es Muttertag, am Friedach jitt et Fesch.

Offline koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 17361
  • Geschlecht: Männlich
Re: FC - Anleihe
« Antwort #5 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 02:30:29 »
Bei Schmuckurkunden wird von den jährlichen Zinszahlungen bei Vorlage der Zinsscheine Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag einbehalten (26,375 % des Zinsbetrages; ggf. zzgl. Kirchensteuer). Auch bei Rückzahlung der FC-Anleihe gegen Vorlage der Schmuckurkunde wird Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag einbehalten (ca. 7,9 % des Nennbetrags). In beiden Fällen erhält der Anleger eine Steuerbescheinigung, die er im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung seinem Finanzamt vorlegen kann. Die einbehaltene Kapitalertragsteuer nebst Solidaritätszuschlag wird dann auf die festgesetzte Einkommensteuer angerechnet oder erstattet.
www.fc-anleihe.de/fragen_und_antworten.html
Ich habe mit diesem Posting nichts zu tun, ich bin nicht Verfahrensbeteiligter!!!

Offline ToniS

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27
Re: FC - Anleihe
« Antwort #6 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 08:36:53 »
@CMBurns
Wie bei allen Geldanlagen gilt auch hier: ich sollte das Produkt verstehen, bevor ich etwas investiere. Ansonsten bestehen gute Chancen, irgendwann ein dummes Gesicht zu machen.

Ich hatte eine ordentliche Frage gestellt     -      da brauche ich von Dir keine  blöden Antworten !


Tatsache ist ich habe verbrieft  die Aussage:     Rückzahlungsbetrag:  100 % des Nennbetrags
Also erwarte ich bei einer solchen schriftlichen Zusage mein Geld zurück !  Ich hatte vor damit  "leeve lang"  zu bezahlen
paul


Offline Oxford

  • Der Lorzer
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 26271
Re: FC - Anleihe
« Antwort #7 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 09:01:41 »
@CMBurns
Wie bei allen Geldanlagen gilt auch hier: ich sollte das Produkt verstehen, bevor ich etwas investiere. Ansonsten bestehen gute Chancen, irgendwann ein dummes Gesicht zu machen.

Ich hatte eine ordentliche Frage gestellt     -      da brauche ich von Dir keine  blöden Antworten !


Tatsache ist ich habe verbrieft  die Aussage:     Rückzahlungsbetrag:  100 % des Nennbetrags
Also erwarte ich bei einer solchen schriftlichen Zusage mein Geld zurück !  Ich hatte vor damit  "leeve lang"  zu bezahlen
paul



Ich wette du kommst immer und überall so richtig gut durch den Alltag und hast nie Probleme mit Leuten.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS!

Offline Geater125

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 138
Re: FC - Anleihe
« Antwort #8 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 09:07:17 »
Da ich nicht weiß in welche Rubrik mal an dieser Stelle meine Frage.Hatte noch  jemand die  5 Jahres  FC-Anleihe  von 1948 ,- €  gezeichnet ?
Meine Frage deshalb, weil ich glaube von der Sparkasse Köln Bonn oder dem FC  beschi...  worden zu sein.   Ich habe wie geschrieben den 2012 Betrag eingezahlt.
Ich habe den Termin für die Auszahlung 2017  vertrödelt, aber nun veranlasst. Mit dem Erfolg das man von meinen 1948,- €    der Betrag von 154,12€  einbehalten wurde. Das ich die 5% jährliche Zinsen versteuern muss ist klar. Aber auf meiner damaligen Rechnung steht vermerkt  -  bei 100 % Rückerstattung -  daher erwarte ich auch mein das Geld zu 100%  zurück.  Von irgendwelchen Guthabenzinsen für 2018 + 2019 ist nicht einmal die Rede.   

war noch jemand davon betroffen ?

paul




Hast du einmal bei der Sparkasse und/oder FC deswegen nachgefragt, was da passiert ist? Manchmal gibt es auch sehr einfache Erklärungen für...

Online CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: FC - Anleihe
« Antwort #9 am: Donnerstag, 04.Jul.2019, 09:12:44 »
@CMBurns
Wie bei allen Geldanlagen gilt auch hier: ich sollte das Produkt verstehen, bevor ich etwas investiere. Ansonsten bestehen gute Chancen, irgendwann ein dummes Gesicht zu machen.

Ich hatte eine ordentliche Frage gestellt     -      da brauche ich von Dir keine  blöden Antworten !


Tatsache ist ich habe verbrieft  die Aussage:     Rückzahlungsbetrag:  100 % des Nennbetrags
Also erwarte ich bei einer solchen schriftlichen Zusage mein Geld zurück !  Ich hatte vor damit  "leeve lang"  zu bezahlen
paul



Hättest du dir die Mühe gemacht, meine zweite Antwort zu lesen, dann hättest du erkennen können, dass ich die Aussage schon wieder relativiert habe, da ich den Satz nicht vollkommen korrekt gelesen habe.

Letztendlich bleibt aber die Kernaussage: ich muss Anlageprodukte verstehen, bevor ich investiere. Dazu gehört auch, dass Anleihen einen Fälligkeitszeitpunkt haben, zu dem es das Geld zurück gibt. Ich bin mir sehr sicher, dass auch in den Vertragsunterlagen steht, nach welchem Schlüssel ein Auszahlungsbetrag reduziert wird, sollte man den Fälligkeitszeitpunkt verschlafen. Dass der Emittent Kalkulationssicherheit haben möchte, zu welchem Zeitpunkt die Beträge fällig werden, ist ja nur verständlich. Diese Positionen können ja nicht für Ewigkeiten in der Bilanz verbleiben, weil der ToniS sie nicht einfordert.
Vohrfangle raus!