Autor Thema: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln  (Gelesen 142114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline .marcus aurelius

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4098
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #60 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 01:13:21 »

Und wenn dann nicht gleich noch von Europa geträumt wird. Top.
Ich könnte mit ein paar Jahren 2. Liga auch gut leben. Hauptsache es baut sich was langfristiges auf, ohne Klüngel.


Sehr schön! Holland, Ruhrpott, Berlin und München, sogar Eifel, Bergisches und gar die Dürener sind sich einig.
Jetzt müssen wir nur noch die dämlichen Kölner vom richtigen Weg überzeugen  :cool:


PS: Schande über mich! Ich habe Borgholzhausen bei Bielefeld vergessen!
Ohne die geht gar nichts!
- Ja, sorry, ist Blödsinn. Ich war so aufgeregt, dass ich auch einmal etwas beitragen konnte :D - insp. by alfi

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10473
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #61 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 07:28:19 »
Also ich kann mich mit mehreren Jahre 2. Liga überhaupt nicht anfreunden und ich denke, dass darf auch niemals das Ziel sein. Wir brauchen keine junge 2. Liga taugliche Truppe sondern eine, die in der obersten deutschen Klasse mitspielt.

Wir sollten uns nicht kleiner machen als wir sind.
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15183
  • Erfolgsfan
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #62 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 07:40:43 »
Also ich kann mich mit mehreren Jahre 2. Liga überhaupt nicht anfreunden und ich denke, dass darf auch niemals das Ziel sein. Wir brauchen keine junge 2. Liga taugliche Truppe sondern eine, die in der obersten deutschen Klasse mitspielt.

Wir sollten uns nicht kleiner machen als wir sind.

Vorallem ist es ein Mythos in Liga 2 was "aufzubauen".
Wer denkt man kann in der Schweineliga was aufbauen, der hat unsere Jahre dort vergessen oder sich schön gesoffen. Uns steht ein/stehen Schweinejahr(e) bevor aus denen man niemals gestärkt hervor geht. In Liga 2 kann man nichts aufbauen. In Liga 2 überleben die Röslers und wie sie alle heissen und die Rosinen werden ganz ganz schnell herausgepickt.

Die guten werden uns spätestens nach 2. Jahren weggekauft und die Springer, Scherz, C. Cullmanns bleiben uns erhalten, welch toller Aufbau.

Aber sicher wir werden der erste Verein sein, deren junge gute Spieler keinerlei Interesse wecken, weil wir ja der 1. FC Köln sind.

So am Arsch wie wir finanziell anscheinend sind bleibt uns eh nichts anderes übrig als direkt hoch bzw maximal 1 Ehrenrunde zu drehen.
 
Wobei es sicherlich genug gibt, denen einer abgeht in Liga 2 die große Nummer zu sein, der große erste 1. FC Köln. Wir machen Stadien voll, wir tingeln durch die "Dörfer", voll lustig und so...
 
Dabei sind wir in Liga 2 noch mehr der Spott der Nation als in Liga 1, auch wenn wir nächste Saison öfters Viva Colonia im Stadion hören und das ist ja was "alle" wollen.
 
Öfters jubeln, öfters Viva Colonia hören, wieder wer sein... :-/
 
Ganz ehrlich, der Abstieg hat mich zuerst kaum interessiert bzw ist an mir fast vorbeigegangen, aber umso mehr ich an diese verdammte Schweineliga denke, desto mehr bekomme ich mehr und mehr das absolute kotzen.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12420
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #63 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 09:18:31 »
Das ist völlig egal, ob dies ein Mythos ist.
Du bist komplett anders gestrickt als ich.
Ich war nach dem Abstieg fix und fertig und am Boden wie noch nie. Der Unnötigste Abstieg jemals.
Nun beginne ich mich nach vorne zu orientieren. Ich freue mich sogar schon ein wenig.
Eine Mannschaft mit Horn, Yabo, Clemens, McKenna.
Sportliche Leitung Jakobs, Stanislawski, Schaefer.
Der alte eitle und dumme WOuF weg.
Keine Maniche oder andere hergezauberte Altstars.
Für mich fühlt sich das gut an.
Natürlich werde ich vermissen, das wir "mit den großen Jungs" spielen. HSV BAYERN und das Derby.
Nur wenn ich dann eine Truppe sehe, die kämpft, kratzt, beißt und irgendwann Fußball spielt,
werde ich da sein. Wie immer. Körperlich, emotional und mit ganzem Herzen.
Mir ist überhaupt nicht mehr zum kotzen. 
......janz ejal wo hin........
Die Mutter und den Verein kann man sich nicht aussuchen.

So geht die Reise nach Mailand eben über Sandhausen. Und da komme ich noch hin. Ganz sicher.
Vielleicht sogar schneller und schöner als durch die pathologisch-geprägte Sucht nach immer neuen Heilsbringern.
Das hat mich ein Jahrzehnt zur Verzweiflung gebracht.
Nun gefällt es mir besser.

Offline tikap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2024
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #64 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 09:29:26 »
Man kann in der 2. Liga schon etwas aufbauen aber eher wenn man als kleiner Verein den Weg von unten nach oben geht und nicht umgekehrt. Man kann dieses erste Jahr dort nun nehmen um sagen wir mal sich wieder "zu erden" aber danach muss man den Wiederaufstieg anstreben und auch vollziehen. Sonst wird es sehr schwer...
...der Ball verzaubert alle - alle verzaubert der Ball...
Heute zählt nicht was du gestern gewonnen hast, sondern es zählt nur was du morgen gewinnst!

Online bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13323
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #65 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 09:31:27 »
Vorallem ist es ein Mythos in Liga 2 was "aufzubauen".
Wer denkt man kann in der Schweineliga was aufbauen, der hat unsere Jahre dort vergessen oder sich schön gesoffen. Uns steht ein/stehen Schweinejahr(e) bevor aus denen man niemals gestärkt hervor geht. In Liga 2 kann man nichts aufbauen.
wir haben das nie versucht. Im Gegenteil hat der FC mit der Brechstange und ohne Sinn und Verstand unter Einsatz irrer Geldmittel versucht, intern zu ignorieren überhaupt in der Liga zu sein.
Jetzt sieht das allerdings von der Zukunftschance ganz anders aus.
Wir haben es ja noch nicht mal geschafft, innerhalb von vier Jahren eine Mannschaft zu FORMEN, die sicher die Liga halten konnte. Dazu noch mit Hilfe eines absoluten Ausnahmespielers.
Ne lass mal. Erste Liga um jeden Preis geht genauso in die Hose...
Sehe nicht was Du glaubst, sondern glaube was Du siehst!

Offline stanil

  • Tütenüggel
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4525
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #66 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 10:10:40 »
Herzlich Willkommen, Herr Jakobs - und viel Glück!!!!

Das werden Sie meiner Meinung nach brauchen. Neben einem Hauptgeschäftsführer, den ich seit je her immer nur als talentierten Handwerker denn als visionären Leiter gesehen habe. Neben einem für Strategie und Gesamtkonzept verantwortlichen "Leiter Sport", dem ich neben sicherlich vielen positiven Eigenschaften gerade die Fähigkeiten der Strategie und Konzeption für eine Bundesligamannschaft abspreche. Neben einem Trainer, bei dem ich die Hoffnung habe, dass sein guter Abschluss in der Ausbildung aussagekräftiger ist als das, was ich von seinen Fähigkeiten halte. Und willkommen in einer sportlichen Entscheidungsstruktur, deren ersten üblen flickschusterischen Wischiwaschieindruck ich hoffe durch mehrmaliges Nachlesen und weiteres Nachdenken verdrängen zu können.

Verlassen Sie sich bitte nicht darauf, dass das jetzt so strapazierte Zauberwort der flachen Hierarchie auch nur EIN Problem lösen wird. Es bietet in dem medienintensiven Umfeld eines Bundesligavereins lediglich genügend Unsicherheitspotential für Profilierungs- und Verdrängungskämpfe im Fall von Erfolg oder Nichterfolg. Und verlassen Sie sich erst recht nicht auf des kleine Wörtchen "Geduld", wenn es in unserem Verein im Zusammenhang mit dem Wort "Neuanfang" genutzt wird. Hier in Köln gibt es viele, die einen Spieler zum Risiko beim Torschuss anfeuern, aber lauthals schimpfen, wenn der Ball dann daneben geht.
 
Und schliesslich: lassen Sie sich nicht von den Unkenrufen eines älteren FC-Fans verunsichern, der in vielen der letzten Jahre glaubte positive Aspekte ausmachen zu können um diese dann jeweils im sportlichen Mißerfolg enden zu sehen. Vielleicht ist es ja jetzt anders herum.  ;)
 
schönen Gruss
Boltzmann

Quoted for truth.

Ich möchte noch gerne ergänzen: Meiner Meinung nach war in den letzten Jahren eines unserer Grundprobleme, dass bei allen wichtigen Fragen zu viele Leute mitreden durften. Und wenn es dann krachte, dann wollte plötzlich keiner zuständig gewesen sein. Das ist ein Grundmuster Kölscher Politik und Kölschen Lebensstils. Wir klüngeln bis zum Untergang.

Und jetzt soll uns genau dasselbe Grundmuster zum Erfolg führen? Da wird uns doch ein Bär aufgebunden. Die flachen Hierarchien, das Teamwork und gleichzeitig klare Kompetenzverteilung. Wer das glaubt, der glaubt auch an die Quadratur des Kreises.

Nein. Auf mich macht es den Anschein, als habe man auf die Kölsche Krise jetzt die Kölsche Antwort gefunden, die einer der Auslöser der Kölschen Krise ist. Man besinnt sich auf seine Wurzeln. Aber die Wurzeln sind ja genau das, was uns kaputt macht.

Und dann noch Schaefer als Oberstratege. Bei allem was recht ist: als Stratege ist er mir nie aufgefallen.

Diese neue Struktur stellt mich in keinster Weise zufrieden... Ich ahne leider schlimmes.
Manche sind sogar zu blöd, um Fußballfan zu sein.

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15183
  • Erfolgsfan
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #67 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 10:24:43 »
wir haben das nie versucht. Im Gegenteil hat der FC mit der Brechstange und ohne Sinn und Verstand unter Einsatz irrer Geldmittel versucht, intern zu ignorieren überhaupt in der Liga zu sein.
Jetzt sieht das allerdings von der Zukunftschance ganz anders aus.
Wir haben es ja noch nicht mal geschafft, innerhalb von vier Jahren eine Mannschaft zu FORMEN, die sicher die Liga halten konnte. Dazu noch mit Hilfe eines absoluten Ausnahmespielers.
Ne lass mal. Erste Liga um jeden Preis geht genauso in die Hose...

Irre Geldmittel wurden nur unter Daum verbrannt nachdem der arme Messias im ersten Jahr noch alle Schuld auf Latour abladen konnte für sein versagen. Desweiteren beziehe ich mich nicht auf unsere Versuche was aufzubauen sondern auf andere Beispiele, schaut euch mal die 60er an....
 
Und wir hatten eine Mannschaft die 4. Jahre lang vor dem letzten Spieltag immer gesichert war. Wir hatten ein Team was konnte wenn es wollte. Das da niemand in der Lage war die faulen Äpfel auszusortieren ist nicht hinderlich gewesen, aber nicht der Hauptgrund für den Niedergang
 
Wir wären niemals runter gegangen wenn der lustige Norweger durch sein enormes Charisma sich so lange an seinem Stuhl festhalten konnte, der tendenziell nur noch auf 1. Bein stand, auf dem Bein was für den schwachsinnigen Willen nach Kontinuität stand.
 
Solbakken hat eine funktionierende Zweckgemeinschaft körperlich ruiniert und den deutschen Profifußball total unterschätzt, daß er jetzt die Schuld anderen via Interview zuschiebt beweist dies nur.
 
Und wie schon geschrieben, man kann nichts langfrisitges in Liga 2 aufbauen, weil andere kommen und die Rosinen rauspicken und wir auf 2. Liga Mittelmaß sitzen bleiben. Entweder gehts direkt oder im zweiten Jahr hoch oder das war es. Dann sind wir kein Fahrstuhlclub mehr sondern graustes Mittelmaß in Liga 2.
 
 
 
Und mal zum  Präsidium, der Klüngel ist lange nicht weg. Vorallem mit der hereinname des großen Namens und Pestbeule Nummer 1 Toni Schumacher. Was wiederrum der Beweis ist, daß das Volk immer nach einem Namen giert und ohne diesen Namen hätte es "Team Spinner" niemals geschafft

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #68 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 10:36:33 »
wir haben das nie versucht. Im Gegenteil hat der FC mit der Brechstange und ohne Sinn und Verstand unter Einsatz irrer Geldmittel versucht, intern zu ignorieren überhaupt in der Liga zu sein.
Jetzt sieht das allerdings von der Zukunftschance ganz anders aus.
Wir haben es ja noch nicht mal geschafft, innerhalb von vier Jahren eine Mannschaft zu FORMEN, die sicher die Liga halten konnte. Dazu noch mit Hilfe eines absoluten Ausnahmespielers.
Ne lass mal. Erste Liga um jeden Preis geht genauso in die Hose...


Und deswegen sollte man nicht versuchen direkt aufzusteigen? Da waren Leute wie Meier, Overath und Daum am Werk. Es hat sich alles geändert.

Was heißt "um jeden Preis"? Wir holen ja keine Maniches & Mondragons mehr. Den absoluten Willen jedes Spiel gewinnen zu wollen um aufzusteigen erwarte ich zwingend von der neuen Mannschaft. Wir müssen aus finanzieller Sich sofort wieder aufsteigen, auch wenn die Verantwortlichen derzeit versuchen den Druck rauszunehmen.
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich.

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14247
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #69 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 12:20:14 »
Viele Deutsche denken, dass alle Holländer kiffen, weil das hier legalisiert ist.
Viele Holländer denken, dass alle Deutschen kiffen, weil alle Deutsche hier nach dem Koffieshop fragen.

Als jemand, der ein Jahr in Holland gelebt hat, kann ich nur sagen, beide haben recht. ;)
“If we knew what it was we were doing, it would not be called research, would it?”.
 -- Albert Einstein

Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11431
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #70 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 12:27:01 »
2,3 Jahre 2.Liga sind ok, wenn man eine Entwicklung in der Mannschaft wahrnimmt.
Irgendwann möchte ich dann aber auch wieder gegen Bayern und Dortmund in der Liga spielen :cool:
FC: spürbar schlecht

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #71 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:04:34 »
Die PK mit der Vorstellung läuft bei Center TV, aber der Ton ist bei mir dermaßen beschissen...
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

leander

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #72 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:07:09 »
Das ist völlig egal, ob dies ein Mythos ist.
Du bist komplett anders gestrickt als ich.
Ich war nach dem Abstieg fix und fertig und am Boden wie noch nie. Der Unnötigste Abstieg jemals.
Nun beginne ich mich nach vorne zu orientieren. Ich freue mich sogar schon ein wenig.
Eine Mannschaft mit Horn, Yabo, Clemens, McKenna.
Sportliche Leitung Jakobs, Stanislawski, Schaefer.
Der alte eitle und dumme WOuF weg.
Keine Maniche oder andere hergezauberte Altstars.
Für mich fühlt sich das gut an.
Natürlich werde ich vermissen, das wir "mit den großen Jungs" spielen. HSV BAYERN und das Derby.
Nur wenn ich dann eine Truppe sehe, die kämpft, kratzt, beißt und irgendwann Fußball spielt,
werde ich da sein. Wie immer. Körperlich, emotional und mit ganzem Herzen.
Mir ist überhaupt nicht mehr zum kotzen. 
......janz ejal wo hin........
Die Mutter und den Verein kann man sich nicht aussuchen.

So geht die Reise nach Mailand eben über Sandhausen. Und da komme ich noch hin. Ganz sicher.
Vielleicht sogar schneller und schöner als durch die pathologisch-geprägte Sucht nach immer neuen Heilsbringern.
Das hat mich ein Jahrzehnt zur Verzweiflung gebracht.
Nun gefällt es mir besser.

So sieht es aus.

Ostholland hat gezeigt, dass man es in kurzer Zeit schaffen kann an die europäischen Fleischtöpfe zu kommen, auch wenn man kurz vorher noch scheintot war.
Freiburg hat gezeigt, dass ein Totalumbau schnell Wirkung zeigen kann, wenn man davon auch total überzeugt ist.
Hannover hat gezeigt, dass man sich mit kontinuierlicher und beharrlicher Arbeit von unten nach oben kämpfen kann.

Das sind viele Wege, aber alle haben gemeinsam, dass sie uns nie offen gestanden haben. Weil hier nämlich ganz viele Leute, oft parallel, immer nur jeder vor sich hin gewurschtelt haben, ohne einheitliche Linie, ohne stimmiges Konzept, gerne gegeneinander und oftmals nur zum eigenen Vorteil. Der einzige gemeinsame Nenner war, selber nicht von der Presse an den Pranger gestellt zu werden und die Schuld am Desaster weiterzuschieben.

Natürlich ist ein direkter Wiederaufstieg möglich und muss auch die grundsätzliche Orientierung sein. Aber nur unter bestimmten Voraussetzungen: ein wirtschaftlich, charakterlich und spielerisch sinnvoll zusammengesteller, junger und hungriger Kader, der das Konzept des Vereins umsetzen will und kann. Und eine sportliche Führung die an einem Strang zieht ohne dabei auf Bild, Express, Stadtanzeiger oder Kicker zu schauen. Wobei eine freundliche, aber grenziehende Zusammenarbeit mit der Presse vieles erleichert.

Ich freue mich auf ein Jahr ohne Gladbach, Leverkusen, Frankfurt, Hoffenheim, Wolfsburg oder Schalke. Auf Desaster gegen Dortmund oder Bayern kann ich auch gut mal verzichten.
Stattdessen kann sich eine neu gestaltetes, junges Team, das hoffentlich seinen Namen auch verdient, mit offensivem gestaltetem und kämpferischem Fußball an mir sympatischen Vereinen wie St. Pauli, Union Berlin, Eintracht Brasunschweig, MSV Duisburg oder VfL Bochum beweisen, ob es schon so weit ist aufzusteigen.
:)

leander

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #73 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:08:44 »
Die PK mit der Vorstellung läuft bei Center TV, aber der Ton ist bei mir dermaßen beschissen...

Allerdings.

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11710
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #74 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:09:22 »
Hui alle da

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #75 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:10:41 »
Hätte ja getickert, aber dafür bräuchte ich nen Dolmetscher
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 6853
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #76 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:11:09 »
Die PK mit der Vorstellung läuft bei Center TV, aber der Ton ist bei mir dermaßen beschissen...

Was ein Rotz, das geht gar nicht als offizieller Fernsehsender. Da nimmt meine Kartoffel besser auf.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #77 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:12:03 »
Jetzt scheint's zu gehen.

Biser haben Spinner und Horstmann gesprochen, jetzt ist Schaefer dran.
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 7765
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #78 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:12:31 »

Ich könnte mit ein paar Jahren 2. Liga auch gut leben. Hauptsache es baut sich was langfristiges auf, ohne Klüngel.

Sagst Du jetzt, sagen viele jetzt. Die Realität wird aber grausam werden, 34 Spieltage lang. Und wenn es dann keine Exitstrategie aus dieser Liga gibt, wird die Stimmung gammeln, das ist einfach so. Ein paar junge Hüpfer in einem halbleeren Stadion helfen da auch nicht weiter. Klar, es ist goldrichtig, nicht das Ziel "sofortiger" W.A. zu proklamieren, mit allen Konsequenzen, so wie Overath es tat.
Spinner & Co. traue ich durchaus mehr Besonnenheit zu.
Stand heute haben wir aber noch lange keine Mannschaft, die so stark wie die Latourelf 06/07 ist, und auch die ist (wegen Helmes und Hektik) nicht aufgestiegen.
Die wilde 1317

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #79 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:14:48 »
Schaefer:

- Gemeinsam großes Ziel
- neuen 1. FC Köln
- mit dem sich Verein, Fans und Stadt identifizieren
- Teamgedanke elementar wichtig, dafür wollen die 3 stehen
- wenn das klappt und vorgelebt wird, wird sich das auf die Mannschaft und den Fußball übertragen
- Freuen sich auf die neue Aufgabe, macht Spaß
- gute Leute, kompetente Typen
- auch im Interesse der Sache zu streiten
- Schaefer freut sich, Teil des neuen Projekts zu sein
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #80 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:16:19 »
Jakobs:

- bin Wahl-Kölner
- kenne den Fußball hier sehr gut
- war oft auf der Tribüne
- hatte oft den Impuls, eine Mannschaft sehen zu wollen, bei der der Funke auf die Fans überspringt
- Stelle mich der Herausforderung sehr selbstbewusst
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline Luiz_Trotta

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3907
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #81 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:16:40 »
Schaefer:
- Schaefer freut sich, Teil des neuen Projekts zu sein


Ich wünschte, ich koennte diese freude teilen...
Some look at things as they are and ask Why? Some dream of things that never were and ask Why not? I look at things and say Wha???

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #82 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:17:32 »
Jakobs weiter:

- Neues Konstrukt bietet Chancen auf Erfolg
- Der Standort Köln hat besondere Eigenheiten, die gilt es zu meistern
- Danke an Hannover und Schmadtke
- Neue Aufgabe mit viel Spaß und Motivation angehen

Fragen jetzt
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline Gunslinger

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5299
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #83 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:20:02 »
Danke für´s Tickern, lommel :) Klingt doch ganz gut, er muss nur noch den Worten Taten folgen lassen!
Bist du nich´ der Freund von dem Penner mit der Mütze?

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #84 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:22:58 »
An JJ: Waren sie schon in die Planung involviert?

A: Gespräche gab's schon, ich mache soetwas nur, wenn ich von einer Sache überzeugt bin.

----------

An JJ: Frage zum Wohnort.

A: Köln ist ein guter Ort zum scouten, 40 Vereine sind schnell zu erreichen. Jetzt wird er die A2 seltener sehen, die Wege werden kürzer.

----------

An JJ: Was haben sie für Vorstellungen, wo liegen die Hauptangriffspunkte?

A: Wohne in der Südstadt, Thema FC ist omnipräsent, jetzt ist's konkret zwischen ihm und dem FC. Man tauscht sich zwischen Kollegen aus und hat daher ein Bild verschiedener Vereine, daher sind die geistigen Planungen schon recht weit fortgeschritten. Er und Schaefer haben festgestellt, dass sie oft dieselben Ansichten haben (z. B. hinsichtlich Spielerbewertungen).
Unabhängig von Aufstiegsambitionen sei es erst einmal wichtiger, eine Mannschaften aufzubauen, die die Zuschauer mitnimmt und die durch Laufen, Kämpfen etc. überzeugt.

Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline Cap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1998
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #85 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:26:19 »
Was habt ihr aufeinmal alle gegen Schaefer ? Wenn kein Grund zum heulen da ist sucht man sich halt einen ??

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3658
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #86 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:26:32 »
Überragende Antwort von Schaefer an Haubrichs. :D
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Offline Mighty Cologne

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 611
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #87 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:27:03 »
Nennt mich bekloppt!
Bei mir kommt ein bisschen Vorfreude auf die nächste Saison auf!

Offline Cap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1998
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #88 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:29:12 »
Überragende Antwort von Schaefer an Haubrichs. :D

Wie war den die Frage und was die Antwort ?

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #89 am: Mittwoch, 23.Mai.2012, 13:29:51 »
Frage an CH zum Thema Sportslab:

Horstmann sagt, das sei Thema für die sportliche Führung.
Aber man wird alles auf Effektivität zu prüfen, wie alles.

----------

Frage an Schaefer: Wer wird hochgezogen (konkrete Namen sozusagen):

Schaefer: Schnelle Entwicklungen im Jugendbereich.
- Kein Fan, Dinge zu früh festzulegen
- Gerade im Jugendbereich gibt's schnell Veränderungen
- Kaspar Dingens, Jonas Hektor, Schnellhardt, Kübler werden sicher hochgezogen
- Timo Horn sowieso
- Dazu bekommen weitere eine Chance, sich in der Vorbereitung zu beweisen
- Verjüngung erzielen

----------

Frage "in den Raum": Was wird aus Engels?

Schaefer: Engels leistet hervorragende Arbeit
- Fakt ist, dass er dem Bereich übergeordnet sei
- Sehen sich im Team

----------

Frage an Stani: Wer soll von den "älteren" Spielern bleiben??

Stani: Wir machen uns natürlich Gedanken, wäre schlimm wenn nicht
- Haben viele gute junge Leute
- mit einigen neuen Spielern auf zielführenden Gesprächen
- werden einen überschaubaren Kader haben
- Das Gros aus jungen, talentierten Spielern
- 18 18-Jährige wird's nicht geben
- Erfahrene Eckpfeiler sind wichtig
- Namen wird er nicht kommentieren
- Hofft auf verschiedene Abschlüsse in der nächsten Zeit
- Hofft auf kompletten Kader am 15.6.


Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen