Autor Thema: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln  (Gelesen 142110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

leander

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #180 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 09:42:43 »
Die potentiell negativen Aspekte dieser Konstellation wurden ja schon angesprochen, meiner Meinung nach kann der Hintergrund, der dazu geführt hat, diese personelle Aufteilung vorzunehmen der sein, dass man den FC als eine Art "Ausbildungsverein" (also so etwas wie Fürth in den letzten Jahren) ausrichten will. Alle guten und charakterlich passenden Spieler aus der Jugend (Schaefer) werden durch einige wenige Leitwölfe (Jakobs) ergänzt und man versucht dann eine erfolgreiche Mannschaft zu formen, die füreinander rennt und eine Spielidee umsetzt (Stanislawski). Leider werden gute Leute aus der Jugend dann immer wieder weggekauft, so erzielt man allerdings Transfererlöse, über die man wieder Leitwölfe bekommt.
Wenn man das gut hinkriegt, fällt evtl. (siehe Fürth) sogar kurz- bis mittelfristig ein Aufstiegsplatz dabei ab.
Die Betonung liegt auf "wenn man das gut hinkriegt", und das kann bei uns so sein, muss aber leider nicht, deswegen soll mein Beitrag auch keine Schönfärberei sein. Ich habe lediglich versucht nachzuvollziehen, was man sich von Seiten der neuen FC-Führung bei dieser Personal- und Aufgabenauswahl gedacht haben könnte.


Ja, ich glaube auch, dass dies die Marschroute ist.

Allerdings ist unser Potential (Sponsoruing, Merchandising, Fans) natürlich nicht vergleichbar mit Fürth. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der ein oder andere, der sich in den Vordergrund spielt, sogar da bleibt.

Mainz zeigt außerdem gerade den nächsten Schritt: die sind mittlerweile in der Lage Leute wie Fuchs, Nicolai Müller, Stieber oder Ujah zu holen. An diesem Punkt waren wir Jahrzehnte nicht: eigene Talente so gut zu verhökern, dass wir punktuell gestandene, aber immer noch entwicklungsfähige Leute holen können. Und mit Mainz sind wir potentiell auch nicht wirklich vergleichbar. Die haben uns aber sportlich mit dieser Methode deutlich abgehängt.

Das kann bei uns entsprechend auch funktionieren - Natürlich nur, wenn man es hinbekommt. Das versteht sich von selbst.





Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5618
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #181 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 10:49:22 »
Herzlich Willkommen, Herr Jakobs! Hoffentlich bestätigen wenigstens Sie mal ein paar Dinge, die man Ihnen nachsagt. Eigentlich braucht der Verein genau das, für was sie stehen, nämlich Seriösität, Kompetenz und (hoffentlich) nicht vorhandene Eitelkeit. Ihren Aufgabenbereich haben Sie sicher im Vorfeld mit dem Verein abgesteckt und ganz Köln hofft, dass Sie die Scoutingerfolge, die Sie bei Hannover auszeichneten, hier wiederholen können.

@all: Zu der "flachen Hierarchie" muss ich sagen, dass ich das in der Konstellation gut finde. Ich bin der starken Männer, Zampanos, Visionäre etc. sowas von überdrüssig, dass ich den eingeleiteten Kursumschwung absolut unterstütze. Im Grunde ist es nach außen nun so präsentiert, wie es innen laufen soll. Der Trainer sagt, welche Spieler er haben will, daraufhin beraten sich alle gemeinsam, Schaefer schaut, ob so einer in der Jugend ist, wenn nicht, sendet man Jakobs zum Scouten aus. Wenn das so ablaufen sollte, und ich glaube schon, dass Spinner das auch so sieht und beobachten wird, könnten wir nun eine Professionalität haben, die in der Phase, in der mit dem Geld nur so um sich geschmissen wurde, dringend benötigt gewesen wäre.
"Das Pferd heißt Horst."

Offline stanil

  • Tütenüggel
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4525
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #182 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 16:20:28 »
Nur weil ich klare Verantwortlichkeiten fordere heißt das nicht, dass ich hier einen Zampano der Marke Daum oder einen Westentaschendiktator à la Magath haben will. Ich hätte gut damit leben können, wenn Jacobs bei uns Sportdirektor mit allen Konsequenzen und Zuständigkeiten geworden wäre. Aber dieses Troika-Konzept überzeugt mich halt nicht und ich denke, dass wir damit das nächste Hochrisiko-Konzept fahren, das uns erneut gegen die Wand führen könnte. Warum bekommen wir es einfach nicht hin eine bewährte Standardlösung zu fahren, die sich in hundert Vereinen weltweit auf höchstem Niveau x-fach bewährt hat?

Und was ist aus der Devise geworden, dass wir einen bewährten Profi auf dem sportlichen Leitungsposten installieren wollten? Stattdessen haben wir jetzt Rollen-Novizen in einer Zuständigkeitenkonstellation, die wohl einmalig im deutschen Profifußball ist.

Klar, KÖNNTE gut gehen, aber meiner Meinung nach waren die Voraussetzungen für ein Gelingen bei der Installation von Finke vor eineinhalb Jahren glatt besser! Was daraus wurde wissen wir ja heute.

Damals musste man immerhin nur hoffen, dass sich ein bewährter Fußballfachmann auf einer neuen Position einfindet. Heute müssen wir hoffen, dass sich ZWEI Fußballfachleute in einer völlig unerprobten und schwer definierbaren Konstellation zurechtfinden und auch noch im Duo funktionieren. Den Trainer lasse ich mal außen vor. Wenigstens seine Rolle ist klar.

Da wir gleichzeitig auch noch den gesamten Kader abschaffen könnte man das, was der FC gerade vorturnt, getrost als einen halsbrecherischen Drahtseilakt bezeichnen. Geht das in die Hose, dann knallt's aber richtig und wir finden uns glatt im Abstiegskampf der zweiten Liga wieder.
Manche sind sogar zu blöd, um Fußballfan zu sein.

Offline Renato

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3992
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #183 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 16:44:30 »
Nur weil ich klare Verantwortlichkeiten fordere heißt das nicht, dass ich hier einen Zampano der Marke Daum oder einen Westentaschendiktator à la Magath haben will. Ich hätte gut damit leben können, wenn Jacobs bei uns Sportdirektor mit allen Konsequenzen und Zuständigkeiten geworden wäre. Aber dieses Troika-Konzept überzeugt mich halt nicht und ich denke, dass wir damit das nächste Hochrisiko-Konzept fahren, das uns erneut gegen die Wand führen könnte. Warum bekommen wir es einfach nicht hin eine bewährte Standardlösung zu fahren, die sich in hundert Vereinen weltweit auf höchstem Niveau x-fach bewährt hat?

Und was ist aus der Devise geworden, dass wir einen bewährten Profi auf dem sportlichen Leitungsposten installieren wollten? Stattdessen haben wir jetzt Rollen-Novizen in einer Zuständigkeitenkonstellation, die wohl einmalig im deutschen Profifußball ist.

Klar, KÖNNTE gut gehen, aber meiner Meinung nach waren die Voraussetzungen für ein Gelingen bei der Installation von Finke vor eineinhalb Jahren glatt besser! Was daraus wurde wissen wir ja heute.

Damals musste man immerhin nur hoffen, dass sich ein bewährter Fußballfachmann auf einer neuen Position einfindet. Heute müssen wir hoffen, dass sich ZWEI Fußballfachleute in einer völlig unerprobten und schwer definierbaren Konstellation zurechtfinden und auch noch im Duo funktionieren. Den Trainer lasse ich mal außen vor. Wenigstens seine Rolle ist klar.

Da wir gleichzeitig auch noch den gesamten Kader abschaffen könnte man das, was der FC gerade vorturnt, getrost als einen halsbrecherischen Drahtseilakt bezeichnen. Geht das in die Hose, dann knallt's aber richtig und wir finden uns glatt im Abstiegskampf der zweiten Liga wieder.

Das Risiko ist es wert.
"Schau auf das Türschild, wenn Du rausgehst."

Mourinho zu Pogba.

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15902
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #184 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 19:39:10 »
Naja, ich denke das Risiko ist genauso groß, als wenn man einen SpoDi von irgendwoher holt. Letztendlich kann unser Modell klappen, aber es kann genauso scheitern wie bei Finke. Es hängt halt von den Leuten ab, denen man hier die Verantwortung gibt, ob sie Erfolg haben werden oder nicht.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

transferking

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #185 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 23:23:03 »

Offline Friedrichshagener

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1440
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #186 am: Donnerstag, 24.Mai.2012, 23:36:52 »
http://www.bild.de/sport/fussball/greuther-fuerth/verliert-fuerth-manager-azzouzi-24322208.bild.html

lol ?

Kann mal jemand den Finke Nachfolger Trööt aufmachen ? :D

Hmm, machen wir nun einfach ein Führungs-Quartett auf?

Ich gehe aber davon aus, dass er verlängert. Und wenn nicht, landet er dort wo es uns nicht gefallen wird. Hertha z.B. wird, trotz gegenteiliger Beteuerungen, wohl auch mal kapieren, dass Preetz nicht der richtige ist...

leander

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #187 am: Freitag, 25.Mai.2012, 00:03:19 »
Das wärs. Horstmann kann dann gehen, das was der noch zu verantworten hat kann Leki sicherlich nicht schlechter. Und Azzouzi leitet die Kaffeekränzchen der vier kölschen Musketiere.
Wir hätten mit Schaefer - Stanislawski - Azzouzi - Jakobs eine großartige Viererkette zusammen, durch die kein Talent der Republik mehr schlüpft. Und mit Azzouzi auch endlich einen Chef in der Kette.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29685
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #188 am: Freitag, 25.Mai.2012, 08:07:31 »
Wer holt in der neuen Konstellation eigentlich immer den Kranz? Oder sind die hierarchien so flach, dass sie sich alle abwechseln?

Mir gefällt an der ganzen Chose nicht, dass a) Horstmann immer noch da ist und b) durch diese flache Hierarchie-Geschichte jetzt sogar Held vom Erdbeerfeld ist, der die drei Musketiere quasi im Alleingang kicken kann (einzige Hoffnung: Spinner).

Für einen Neubeginn hätte man Horstmann ZWINGEND mitrasieren müssen.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 12164
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #189 am: Freitag, 25.Mai.2012, 08:13:49 »
Wer holt in der neuen Konstellation eigentlich immer den Kranz? Oder sind die hierarchien so flach, dass sie sich alle abwechseln?


Das Fässchen steht inzwischen direkt auf dem Tisch...
Every villain is a hero in his own mind

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10036
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #190 am: Freitag, 25.Mai.2012, 08:22:56 »
Es wird doch gar kein Kölsch mehr im GBH verkümmelt. Der Missionar aus der merkwürdigen evangelikalen Sekte, ist schon aufgrund seines Glaubens, kein Anhänger dieses teuflichen Gebräus. Der Fischkopp ballert sich von Morgens bis Abends mit Kaffee zu und Dr. Südstadt traut sich nicht mal einen zu picheln, weil er sonst ja den Teamgeist der flachen Hirarchie gefährden würde. Horstmann hat ohnehin kein Geld mehr für ein Kölsch und es würde ihm, ob seiner Manie alles und jedes umzudrehen ohnehin auslaufen. Insgesamt muss man feststellen, dass man sich schon einmal bei einen ganz wichtigen Eckpfeiler für die weitere Zukunft einig geworden ist.   

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #191 am: Freitag, 25.Mai.2012, 08:31:57 »
Es wird doch gar kein Kölsch mehr im GBH verkümmelt. Der Missionar aus der merkwürdigen evangelikalen Sekte, ist schon aufgrund seines Glaubens, kein Anhänger dieses teuflichen Gebräus. Der Fischkopp ballert sich von Morgens bis Abends mit Kaffee zu und Dr. Südstadt traut sich nicht mal einen zu picheln, weil er sonst ja den Teamgeist der flachen Hirarchie gefährden würde. Horstmann hat ohnehin kein Geld mehr für ein Kölsch und es würde ihm, ob seiner Manie alles und jedes umzudrehen ohnehin auslaufen. Insgesamt muss man feststellen, dass man sich schon einmal bei einen ganz wichtigen Eckpfeiler für die weitere Zukunft einig geworden ist.   

Komisch, eigentlich hätte ich gedacht, dass sich Kölsch gerade für besonders flache Hierarchien bestens eignet. So kann man sich täuschen.

Offline Luiz_Trotta

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3907
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #192 am: Freitag, 25.Mai.2012, 10:17:29 »
Wer holt in der neuen Konstellation eigentlich immer den Kranz? Oder sind die hierarchien so flach, dass sie sich alle abwechseln?

Mir gefällt an der ganzen Chose nicht, dass a) Horstmann immer noch da ist und b) durch diese flache Hierarchie-Geschichte jetzt sogar Held vom Erdbeerfeld ist, der die drei Musketiere quasi im Alleingang kicken kann (einzige Hoffnung: Spinner).

Für einen Neubeginn hätte man Horstmann ZWINGEND mitrasieren müssen.

also wenn sich einer mit Abfindungen auskennt...
Some look at things as they are and ask Why? Some dream of things that never were and ask Why not? I look at things and say Wha???

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15028
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #193 am: Freitag, 25.Mai.2012, 10:29:56 »
Wer holt in der neuen Konstellation eigentlich immer den Kranz? Oder sind die hierarchien so flach, dass sie sich alle abwechseln?

Mir gefällt an der ganzen Chose nicht, dass a) Horstmann immer noch da ist und b) durch diese flache Hierarchie-Geschichte jetzt sogar Held vom Erdbeerfeld ist, der die drei Musketiere quasi im Alleingang kicken kann (einzige Hoffnung: Spinner).

Für einen Neubeginn hätte man Horstmann ZWINGEND mitrasieren müssen.

Wer sagt, dass das nicht noch passieren wird? Horstmann wurde und wird für einen geordneten Übergang noch gebraucht. Priorität hatte jetzt die Verpflichtung der sportlichen Leitung. Ich bin relativ sicher, dass nach Prüfung des Finanzsektors des FC durch einen Wirtschaftsprüfer, die ja derzeit im Gange ist, auch die Geschäftsführung zur Disposition stehen wird. Von einer Jobgarantie für Horstmann habe ich jedenfalls keine Aussage von Spinner im Kopf. Horstmann steht bis 2013 unter Vertrag, richtig? Selbst wenn man diesen Vertrag auslaufen ließe, wäre das nach meiner Meinung ausreichend. Horstmann wird sich hüten, jemanden aus der sportlichen Leitung nach eigenem Gusto zu entlassen, über ihm steht die Gesellschafterversammlung.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12420
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #194 am: Freitag, 25.Mai.2012, 12:11:18 »
Das Risiko ist es wert.

Ja, das Risiko ist es wert.
Ein Alleinherrscher mit großem Namen kann es genau so an die Wand fahren.
Mir genügt fürs erste wenn die 3 Beteiligten sagen das könnte klappen.
Jacobs und Stanislawski machten in der PK nicht den Eindruck sie würde etwas machen, wo sie nicht hinterstehen.
Jacobs hatte einen wunderbaren erfolgreichen Job in Hannover. Stanislawski hat in Hoffenheim Prügel bekommen und hat dies mal genau geprüft und Gespräche geführt. 
Es gilt diesem Verein ein langfristiges Konzept zu geben. Da kann es eh nicht nach Nasen gehen.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12760
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #195 am: Freitag, 25.Mai.2012, 12:55:28 »
Ja, das Risiko ist es wert.
Ein Alleinherrscher mit großem Namen kann es genau so an die Wand fahren.
Mir genügt fürs erste wenn die 3 Beteiligten sagen das könnte klappen.
Jacobs und Stanislawski machten in der PK nicht den Eindruck sie würde etwas machen, wo sie nicht hinterstehen.
Jacobs hatte einen wunderbaren erfolgreichen Job in Hannover. Stanislawski hat in Hoffenheim Prügel bekommen und hat dies mal genau geprüft und Gespräche geführt. 
Es gilt diesem Verein ein langfristiges Konzept zu geben. Da kann es eh nicht nach Nasen gehen.

Schön gesagt und wohl wahr.
Man darf nicht vergessen, dass Jakobs in Hannover ja einen guten Job hatte. Ich nehm dem schon ab, dass der gerne einer der Architekten eines erfolgreichen Effzehs wäre.
Und: Irgendwie denkt man ab und an noch, Stani hätte bei Hoffe in die Scheiße getreten und die hängt noch unterm Schuh. Aber der war Achter mit einer Mannschaft, die am Ende Elfter wurde. Die Niederlage gegen Fürth im Pokal, okay, aber hätte der sich nicht mit Hopp gehabt, hätte ihm ja durchaus eine längere Amtszeit zugetraut werden können.
Und warum Schaefer außen vor lassen, wenn er die Nachwuchsabteilung wohl so gut kennt wie kein Zweiter?

Mir wäre unwohler, wenn Peter Pander angerückt wäre und Jürgen Kohler aufgrund alter Seilschaften die Bank drücken würde.
Keine Idee für den Urlaub? 11km.de - 99 Orte, die Fußballfans gesehen haben müssen

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6176
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #196 am: Freitag, 25.Mai.2012, 14:12:51 »
bei spox wird heute über azzouzi zum FC spekuliert. Ergibt doch keinen sinn, oder?

12.59 Uhr: 14 Jahre lang kämpfte Rachid Azzouzi als Manager für den Aufstieg mit Greuther Fürth. Diese Saison gelang das Undenkbare - macht sich Azzouzi jetzt vom Acker? Derzeit laufen Vertragsgespräche, verlängert wurde aber noch nicht. Laut "Bild" soll beispielsweise der 1. FC Köln großes Interesse am Manager der Kleeblätter haben...


Vielleicht wird Horstmann damit weiter "beschnitten"??

Offline der Pate

  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Global Moderator
  • Beiträge: 4924
  • Geschlecht: Männlich
  • desillusionierter Effzeh-Fan
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #197 am: Freitag, 25.Mai.2012, 14:17:45 »
bei spox wird heute über azzouzi zum FC spekuliert. Ergibt doch keinen sinn, oder?

12.59 Uhr: 14 Jahre lang kämpfte Rachid Azzouzi als Manager für den Aufstieg mit Greuther Fürth. Diese Saison gelang das Undenkbare - macht sich Azzouzi jetzt vom Acker? Derzeit laufen Vertragsgespräche, verlängert wurde aber noch nicht. Laut "Bild" soll beispielsweise der 1. FC Köln großes Interesse am Manager der Kleeblätter haben...


Vielleicht wird Horstmann damit weiter "beschnitten"??

ja genau, wenn schon der Spielerkader "so dünn" besetzt ist aktuell, sollte es wenigstens genügend Funktionäre geben :D
Roma Roma Roma
Core de 'sta città
Unico grande amore
De tanta e tanta ggente
Che fai sospirà

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6176
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #198 am: Freitag, 25.Mai.2012, 14:43:57 »
:D

Letztlich ist Horstmann lt. Stellenbeschreibung ja auch garnicht für seine aktuellen Aufabgen zuständig. Oder sehe ich das falsch? Wird Azzouzi vielleicht Geschäftsführer Sport? (Wie TT erfuhr, könnte da was dran sein :D) ;)

Offline Eifelpirat

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
  • FORZA
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #199 am: Freitag, 25.Mai.2012, 15:31:55 »
Rachid Azzouzi wird neuer Sportchef des FC St. Pauli.  :)

Offline Mr.Wichtig

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #200 am: Freitag, 25.Mai.2012, 15:39:42 »
ja genau, wenn schon der Spielerkader "so dünn" besetzt ist aktuell, sollte es wenigstens genügend Funktionäre geben :D

Wir bräuchten überhaupt mal Funktionäre.
Bisher hatten wir ja wohl zumeist nur Dysfunktionäre, manche waren auch Fehlfunktionäre.

Offline Friedrichshagener

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1440
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #201 am: Freitag, 25.Mai.2012, 15:44:00 »
Rachid Azzouzi wird neuer Sportchef des FC St. Pauli.  :)

Schade, der hätte uns gut zu Gesicht gestanden. :-(
Hmm, ob nun die Perspektive bei Pauli so viel besser ist, als in Fürth...?

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4847
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #202 am: Freitag, 25.Mai.2012, 16:27:12 »
seltsame entscheidung. für mich aber ein zeichen dafür, dass wir ihn ernsthaft nicht wollten, die perspektive bei köln sollte doch deutlich interessanter sein - trotz aller probleme - als bei pauli.

Offline Immi2k

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 279
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #203 am: Freitag, 25.Mai.2012, 17:29:54 »
Nun, vielleicht war bei uns von Anfang an ein Trio geplant ... Darauf hat ja nich jeder SD so die Lust drauf.

Ich blick aber positiv in die Zukunft ... auch oder vielleicht wegen des Trio!



__________________________________
Op Jöck ... mit meinem HTC

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15028
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #204 am: Freitag, 25.Mai.2012, 17:35:05 »
Was sollten wir denn noch mit Azzouzi? Der war vielleicht mal ein Gedankenspiel vor einigen Wochen, aber dass wir aktuell noch interessiert waren, glaubt doch kein Mensch. Das war wieder eine dahingerotzte Zeitungsspekulation, ohne nachzudenken. Unsere sportliche Leitung ist in dieser Woche vorgestellt worden. Wenn da jetzt noch einer gekommen wäre, hätte ich tatsächlich mal die Sinnfrage gestellt.

transferking

  • Gast
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #205 am: Freitag, 25.Mai.2012, 17:48:58 »
scheisse, wo ist der strick ?!?!? :(:D

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #206 am: Freitag, 25.Mai.2012, 19:13:09 »
Vielleicht hatte Azzouzi auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Köln...
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich.

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8192
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #207 am: Freitag, 25.Mai.2012, 19:30:06 »
Vielleicht hatte Azzouzi auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Köln...

Vielleicht hatte Köln auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Azzouzi...

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 14742
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #208 am: Freitag, 25.Mai.2012, 19:44:28 »
Vielleicht hatte Azzouzi auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Köln...



Vielleicht hatte Köln auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Azzouzi...


Man weiss es nicht  :D
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dr. Jörg Jakobs - Kaderplaner des 1.FC Köln
« Antwort #209 am: Freitag, 25.Mai.2012, 20:27:56 »


Man weiss es nicht  :D

:D

Und wenn man et wüsste wär man schlauer
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich.