Autor Thema: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln  (Gelesen 159794 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Kaio

  • Ex-Sumo-Ringer
  • Global Moderator
  • Beiträge: 5771
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1740 am: Samstag, 04.Sep.2021, 15:40:19 »
Naja, als Berater berät man eben, und je nachdem, wer in der Verantwortung ist und wie stark diejenigen von sich selbst überzeugt sind, wird auf die Ratschläge gehört oder eben nicht.

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6146
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1741 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 21:31:02 »
Stimmt schon, ist halt merkwürdig wie man ihm auf der einen Seite scheinbar nicht für wichtig genug hält ihn nach seiner Meinung zu fragen aber gleichzeitig für fähig genug den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

Ich würde mir ja wünschen das so ein Gremium etwas mehr gehör bekommt, sonst kann man es sich auch sparen.

Alles unter der Prämisse das JJ nicht als Berater einfach alles fröhlich durch winkt und sich lediglich auf den SpoHo job konzentriert.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4857
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1742 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 21:40:05 »
Wird ja viel gemeckert über Jakobs, aber er hat Mal wieder einen guten Job gemacht. Ich wünschte er würde bleiben.

Finde ich interessant, wie gut Jakobs beurteilt wird, deine Meinung hat ja auf relativ große Zustimmung gestoßen. Woran machst du das fest? Er hat ein paar Spieler gegen (insgesamt) Millionensummen abgefunden. Dafür kann er nichts, die Verträge waren nun mal so, war jetzt aber auch kein "besonderer Job". Ljubicic ist noch von Heldt verpflichtet worden.

Der Verkauf von Bornauw und Jakobs war nach den kolportierten Konditionen gut, aber das war der Verkauf von Cordoba durch Heldt damals auch. Wichtig ist, ob angemessener Ersatz beschafft wurde. Das ist mit Hübers offenbar nicht gelungen. Damit hat man offenbar den nächsten Invaliden geholt. Kilian kann ich noch nicht beurteilen, finde es, grade mit der KO aber einen guten Deal. Der kam aber von Baumgart, genauso wie die Verlängerung von Özcan, die ich im Gegenzug Jakobs auch nicht ankreide.

Ansonsten hatte er finanziell keine großen Möglichkeiten, aber eine spannende Leihe für eine unserer Problemzonen hat er auch nicht an Land gezogen. Insgesamt finde ich das jetzt nicht "gut". Man muss sich nur durchlesen, was hier im Forum los war - das wird jetzt durch den Baumgart-Fußball, der die Schwächen im Kader im Moment ausgleicht, kaschiert, aber da wurden unzählige Baustellen offen gelassen, die wir hier zuvor identifiziert haben.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6146
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1743 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 22:09:47 »
Ich würde Ljubicic nicht HH zuschreiben, Fakt ist das er zu einer Zeit kam als Hotte hier nicht mehr frei entscheiden durfte und JJ bei allen Entscheidungen mit im Boot saß.

Das Hotte nichts mehr zu sagen hatte sieht man an der Causa Fink / Funkel und mit Hinblick auf die Aussagen rund um seine Entlassung wird deutlich daß er hier lange vor dem letzten Spiel intern verbrannt war.

Entsprechend ordne ich alles was an Transferbewegungen im Sommer gelaufen ist auch JJ zu.

Abgesehen davon hängt das positive Bild von JJ eben auch damit zusammen wie man in die Saison gestartet ist. Hätte Modeste sich wie letzte Saison präsentiert würde man sich beschweren das kein Stürmer geholt wurde. Hätte man drei Mal die Bude voll bekommen wäre die Kritik an der Defensive groß und wenn man generell den selben Scheiss Fußball wie unter Gisdol bekommen hätte wäre eh alles scheisse.

So gesehen profitiert er halt stark von SB. Der kann aber ja auch nicht aus Scheisse Gold machen, also zeigt sein Erfolg ein stückweit eben das wir einen Kader haben der grundsätzlich eine ausreichende Qualität hat für das Ziel Klassenerhalt und der erfreulicher weiße aktuell noch ein bisschen mehr andeutet.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4857
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1744 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 22:16:06 »
Ich würde Ljubicic nicht HH zuschreiben, Fakt ist das er zu einer Zeit kam als Hotte hier nicht mehr frei entscheiden durfte und JJ bei allen Entscheidungen mit im Boot saß.

Das Hotte nichts mehr zu sagen hatte sieht man an der Causa Fink / Funkel und mit Hinblick auf die Aussagen rund um seine Entlassung wird deutlich daß er hier lange vor dem letzten Spiel intern verbrannt war.

Entsprechend ordne ich alles was an Transferbewegungen im Sommer gelaufen ist auch JJ zu.

Abgesehen davon hängt das positive Bild von JJ eben auch damit zusammen wie man in die Saison gestartet ist. Hätte Modeste sich wie letzte Saison präsentiert würde man sich beschweren das kein Stürmer geholt wurde. Hätte man drei Mal die Bude voll bekommen wäre die Kritik an der Defensive groß und wenn man generell den selben Scheiss Fußball wie unter Gisdol bekommen hätte wäre eh alles scheisse.

So gesehen profitiert er halt stark von SB. Der kann aber ja auch nicht aus Scheisse Gold machen, also zeigt sein Erfolg ein stückweit eben das wir einen Kader haben der grundsätzlich eine ausreichende Qualität hat für das Ziel Klassenerhalt und der erfreulicher weiße aktuell noch ein bisschen mehr andeutet.

Das Argument spricht aber nicht für eine gute Leistung von Jakobs. Denn zu diesem Kader hat Jakobs unstreitig lediglich den verletzten Hübers, sowie Özcan und Kilian beigetragen. Bisher alle drei keine Leistungsträger.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6146
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1745 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 22:23:32 »
Das Argument spricht aber nicht für eine gute Leistung von Jakobs. Denn zu diesem Kader hat Jakobs unstreitig lediglich den verletzten Hübers, sowie Özcan und Kilian beigetragen. Bisher alle drei keine Leistungsträger.
Wenn man es unstreitig möchte könnte man auch Özcan und Kilian als Trainerwünsche abziehen und bleibt bei Hübers.

Wie gesagt, für mich sind sowohl Uth als auch Ljubicic Transfers die auf JJ zurück gehen.

Die Leihe von Uth war bereits vor der Übernahme durch HH in die Wege geleitet worden und da war AV schon weg. Man darf davon ausgehen das JJ auch damals in der Übergangszeit involviert war. Ljubicic habe ich ja schon ausgeführt, der Transfer fällt in eine Zeit als HH hier keinerlei Vertrauen mehr genossen hat und alles was der getan hat kontrolliert wurde. Von wem wenn nicht von JJ?

Offline Steiger74

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2491
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1746 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 22:31:53 »
Ljubicic wurde am 26.4 verpflichtet. Glaube nicht das da bereits die Ablösung von HH beschlossene Sache war und Jakobs diesen Spieler im Vorfeld gescoutet oder verpflichtet hat.

Offline Kaio

  • Ex-Sumo-Ringer
  • Global Moderator
  • Beiträge: 5771
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1747 am: Sonntag, 05.Sep.2021, 22:39:21 »
Ich denke auch, den Hauptanteil an dem guten Auftakt hat natürlich Baumgart. Der jetzige Fußball zeigt, dass wahrscheinlich der Kader in den letzten beiden Saisons weit weniger schlecht war als wir dachten, aber mit Sicherheit war er trotzdem von der Gehaltsstruktur her viel zu teuer. Den sportlichen Misserfolg muss man aber vor allem den Vorgängern von Baumgart ankreiden, trotz der Verletzten hätte da mehr drin sein müssen.

Auf der anderen Seite darf man sich vom kurzfristigen Erfolg auch nicht zu sehr blenden lassen, da läuft gerade viel zusammen (allen voran keine Verletzten), und es werden sicherlich auch wieder schwierigere Zeiten kommen, die die Schwachstellen im Kader auch wieder deutlicher zutage treten lassen.

Insofern sehe ich es schon auch so, dass Jakobs da jetzt in keinster Weise irgendetwas besonders tolles erreicht hat in dieser Transferperiode, aber mittlerweile sind die Ansprüche schon so tief gesunken, dass man sich schon freut, wenn man sich keine teuren oder dauerverletzten Wandervögel ans Bein bindet. Man hat offenbar auch die richtigen Spieler ziehen lassen, und die Verbliebenen ziehen, wie es aussieht, an einem Strang und sind motiviert - das ist schon mal viel wert. Dass Hübers ein Sportinvalide sein soll, halte ich für ein verfrühtes Urteil, und Kilian könnte ein guter Transfer werden, wenn er die ersten Eindrücke bestätigt und die 2 Mio. Kaufoption stimmen. Die ordentlichen bis guten Ablösesummen für Bornauw und I. Jakobs runden für mich den insgesamt positiven Gesamteindruck ab.

Nichts spektakuläres, aber alles in Ordnung soweit. Jakobs bekommt von mir eine 2-.

Offline CS7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 115
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1748 am: Montag, 06.Sep.2021, 17:40:41 »
Wird ja viel gemeckert über Jakobs, aber er hat Mal wieder einen guten Job gemacht. Ich wünschte er würde bleiben.
Wo wird denn viel gemeckert?
Er scheint der Kompetenteste zu sein...

 


Offline Will P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 338
Re: Dr. Jörg Jakobs - Sportdirektor des 1. FC Köln
« Antwort #1749 am: Montag, 06.Sep.2021, 18:56:54 »
Jakobs hat keinen Dennis geholt. Das reicht schon.