Autor Thema: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln  (Gelesen 549 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linden

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« am: Freitag, 22.Feb.2019, 13:13:34 »
"Spürbar anders"
Dieser unsägliche Werbeslogan ist der Grund für die Eröffnung dieses Threads über die Marketingabteilung. (Ich nehme an das eben jene dafür verantwortlich ist.)
Sollte es schon einen Thread zu dem Thema geben dürft ihr meinen Beitrag gerne dort hin verschieben. Ich hab über die Suchfunktion nichts passendes gefunden...
Ich weiß nicht wie es euch geht aber mir geht dieser Spruch so was von auf die Nerven.
Überall wo man das Logo unseres Vereins erblickt bekommt man auch sofort "Spürbar anders" unter die Nase gerieben. Sei es auf Werbebanden im Stadion, Fanartikeln, der Homepage, Plakaten in der Stadt, der Mitgliederversammlung. Es macht für mich fast den Eindruck als würde der Spruch mittlerweile irgendwie zum Vereinswappen dazugehören.
Ich finde es nicht schlimm wenn sich ein Verein einen Leitspruch o.ä. gibt, jedoch sollte dieser aus der Mitte der Mitgliedschaft kommen und nicht von einer Marketingabteilung. Des weiteren muss er auch nicht so künstlich überpräsent sein wie das aktuell bei "Spürbar anders" der Fall ist.
Mal ganz davon abgesehen, dass unserer Club aktuell alles andere als "Spürbar anders" ist.
Ich will nicht, dass mein Verein wie ein billiges Putzmittel beworben wird...
Neben den ganzen anderen Problemen die ich momentan bei unserem Verein sehe, ist das zwar ein vergleichsweise kleines aber irgendwie ist es mir trotzdem ein riesen Dorn im Auge.
Wie seht ihr das?

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9285
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #1 am: Freitag, 22.Feb.2019, 13:16:26 »

Ich will nicht, dass mein Verein wie ein billiges Putzmittel beworben wird...


Du könntest ja einen entsprechenden Antrag auf der MV stellen, einen anderen Leitspruch zu verwenden, meine Stimme würdest du bekommen.
Edit: Wobei mir der Spruch sogar gefallen würde, wenn wir danach handeln würden. Also keine Kommerzialisierung auf Teufel komm raus, ein Vorstand der hinter den Fans steht und nicht auf der anderen Seite usw.
Super-Wetti

Offline jerry

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1844
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #2 am: Freitag, 22.Feb.2019, 13:25:18 »
Zitat von: Linden link=topic=15905.msg10810398#msg10810398 date=15508376
[size=1em
Mal ganz davon abgesehen, dass unserer Club aktuell alles andere als "Spürbar anders" ist.[/size]


Finde ich aber schon, dass wir spürbar anders sind, als Clubs wie Frankfurt, Ostholland, Mainz, Freiburg uvam.
 :fc: Spürbar inkompetent geführt
Manche haben Moral - einige sogar Doppelmoral
*********************************************
Ich werfe meine Sorgen in den Fluss und freue mich auf jeden neuen Tag. (Tünn/04.03.2019)

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 411
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #3 am: Freitag, 22.Feb.2019, 13:41:55 »
"Spürbar anders"
Dieser unsägliche Werbeslogan ist der Grund für die Eröffnung dieses Threads über die Marketingabteilung. (Ich nehme an das eben jene dafür verantwortlich ist.)
Sollte es schon einen Thread zu dem Thema geben dürft ihr meinen Beitrag gerne dort hin verschieben. Ich hab über die Suchfunktion nichts passendes gefunden...
Ich weiß nicht wie es euch geht aber mir geht dieser Spruch so was von auf die Nerven.
Überall wo man das Logo unseres Vereins erblickt bekommt man auch sofort "Spürbar anders" unter die Nase gerieben. Sei es auf Werbebanden im Stadion, Fanartikeln, der Homepage, Plakaten in der Stadt, der Mitgliederversammlung. Es macht für mich fast den Eindruck als würde der Spruch mittlerweile irgendwie zum Vereinswappen dazugehören.
Ich finde es nicht schlimm wenn sich ein Verein einen Leitspruch o.ä. gibt, jedoch sollte dieser aus der Mitte der Mitgliedschaft kommen und nicht von einer Marketingabteilung. Des weiteren muss er auch nicht so künstlich überpräsent sein wie das aktuell bei "Spürbar anders" der Fall ist.
Mal ganz davon abgesehen, dass unserer Club aktuell alles andere als "Spürbar anders" ist.
Ich will nicht, dass mein Verein wie ein billiges Putzmittel beworben wird...Neben den ganzen anderen Problemen die ich momentan bei unserem Verein sehe, ist das zwar ein vergleichsweise kleines aber irgendwie ist es mir trotzdem ein riesen Dorn im Auge.
Wie seht ihr das?
Der Spürbar anders Slogan war für mich auch schon mehrmals ein Grund, mir aktuelle Trikots nicht zu holen. Der Slogan hat absolut keine Ästhetik. Finde die penetrante Verwendung dieses Slogans einfach nur zum kotzen.

Offline Heimspiel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 797
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #4 am: Freitag, 22.Feb.2019, 20:42:47 »
Aktuell sollten sie den Slogan lieber in "spürbar beschissen" ändern.

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6414
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #5 am: Samstag, 23.Feb.2019, 08:09:01 »
Ich kaufe keine Artikel wo der Slogan draufsteht.
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Offline Tim1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 575
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #6 am: Samstag, 23.Feb.2019, 08:21:40 »
Neben unserem Vorstand, dem Sportchef, dem Trainer, der Scouting-Abteilung (falls überhaupt vorhanden), einem Großteil des Verwaltungsrates sowie viele unserer Fußballgötter im Kader, ist die Marketingabteilung in der Tat die nächste Baustelle im Verein.
















Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 30925
  • Alt-Internationaler
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #7 am: Samstag, 23.Feb.2019, 08:23:00 »
Ich kaufe keine Artikel wo der Slogan draufsteht.
Dann kannst du ja zur Zeit eigentlich gar nichts kaufen.

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6414
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #8 am: Samstag, 23.Feb.2019, 08:32:19 »
Dann kannst du ja zur Zeit eigentlich gar nichts kaufen.
Korrekt bis auf die Mum Schnuller, eine Zahnbürste und ein paar alte Kleinigkeiten
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 30925
  • Alt-Internationaler
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #9 am: Samstag, 23.Feb.2019, 08:41:09 »
"Spürbar anders"
Dieser unsägliche Werbeslogan ist der Grund für die Eröffnung dieses Threads über die Marketingabteilung. (Ich nehme an das eben jene dafür verantwortlich ist.)
Sollte es schon einen Thread zu dem Thema geben dürft ihr meinen Beitrag gerne dort hin verschieben. Ich hab über die Suchfunktion nichts passendes gefunden...
Ich weiß nicht wie es euch geht aber mir geht dieser Spruch so was von auf die Nerven.
Überall wo man das Logo unseres Vereins erblickt bekommt man auch sofort "Spürbar anders" unter die Nase gerieben. Sei es auf Werbebanden im Stadion, Fanartikeln, der Homepage, Plakaten in der Stadt, der Mitgliederversammlung. Es macht für mich fast den Eindruck als würde der Spruch mittlerweile irgendwie zum Vereinswappen dazugehören.
Ich finde es nicht schlimm wenn sich ein Verein einen Leitspruch o.ä. gibt, jedoch sollte dieser aus der Mitte der Mitgliedschaft kommen und nicht von einer Marketingabteilung. Des weiteren muss er auch nicht so künstlich überpräsent sein wie das aktuell bei "Spürbar anders" der Fall ist.
Mal ganz davon abgesehen, dass unserer Club aktuell alles andere als "Spürbar anders" ist.
Ich will nicht, dass mein Verein wie ein billiges Putzmittel beworben wird...
Neben den ganzen anderen Problemen die ich momentan bei unserem Verein sehe, ist das zwar ein vergleichsweise kleines aber irgendwie ist es mir trotzdem ein riesen Dorn im Auge.
Wie seht ihr das?
Sehe ich alles auch so. Der Slogan an sich ist schon bescheuert. Noch schlimmer finde ich allerdings, dass dieser Leitspruch kein bisschen mit Leben gefüllt wird. In welchen Bereichen agiert denn unser Verein (oder besser gesagt unsere Vereinsführung) spürbar anders und hebt sich damit von anderen Vereinen ab?


Wenn man sich schon unbedingt solche Slogans verpassen will, muss man den Inhalt dieses Slogans auch glaubhaft verkaufen können. Nur ein lebendes Maskottchen und ein bisschen Karnevalsfolklore reichen dafür nicht aus. Dieser Verein könnte verdammt nochmal so viel besser sein, auf und vor allem auch neben dem Fußballplatz.

Online koelner

  • Ich
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17145
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #10 am: Samstag, 23.Feb.2019, 09:19:20 »
Aber auch wenn man das Motto den Markenclaim mit Leben füllen würde, bräuchte ich ihn nicht. Wir sind wir - ein Fußballverein - und brauchen so einen bescheuerten Mist nicht. Vorsprung durch Technik, komme rein und finde wieder raus, Das reinste Bratvergnügen, gut besser Paulaner.... Bewerben leblose Produkte, ein Fußballverein ist damit nicht zu vergleichen....
Davon abgesehen klatscht Audi seinen Claim ja auch nicht auf alle Autos drauf.
Ich habe mit diesem Posting nichts zu tun, ich bin nicht Verfahrensbeteiligter!!!

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8456
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #11 am: Samstag, 23.Feb.2019, 09:33:38 »
Korrekt. Das ganze Elend liegt darin begründet, dass man am GBH den Verein als Produkt sieht.
"Tony, was machst du denn hier?"

Vohrfangle raus!

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11827
Re: Die Marketingabteilung des 1. FC Köln
« Antwort #12 am: Samstag, 23.Feb.2019, 09:43:51 »
Die Vereinsvertreter vertreten den Verein wie ein Staubsaugervertreter seinen Staubsauger.
Sie verkaufen ihn zum für sie besten Preis.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?