Autor Thema: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)  (Gelesen 984838 mal)

Pike und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grüngürtel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 263
  • Irgendwann wieder nach Liverpool
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11400 am: Mittwoch, 07.Apr.2021, 16:20:00 »
Mal ne Frage. Nen Kumpel von mir hat gerade den Finanzbericht von den Ponys in unsere Fuppes-Gruppe gestellt. Die haben ja irgendwie mit nem Umsatzverlust von 16,8 Mios abgeschlossen. Aaaaaber laut denen ist dieses auch nur so "gering" ausgefallen, weil die ca. 30 Mios durch die CL-Teilnahme kassiert haben. Wenn ich dann S04 mit fast 60 Mios Miese noch dazu nehme, sind unsere knapp 24 doch gaaaarnicht so schlecht, oder habe ich da jetzt nen Denkfehler?
Die Gladbacher haben einen Verlust von 16,8 Mio für das GJ 2020 (GJ=Kalenderjahr) ausgewiesen, also Coronaeffekt von 9 Monaten (04 2020 - 12 2020).
Wie ist das Geschäftsjahr beim Effzeh? Ist das vielleicht dein Denkfehler?

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4620
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11401 am: Mittwoch, 07.Apr.2021, 18:05:58 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.
Na Palm

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 40959
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11402 am: Mittwoch, 07.Apr.2021, 19:43:09 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.
Davon können wir dem Andersson ein neues Knie kaufen. Geil!
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25931
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11403 am: Mittwoch, 07.Apr.2021, 20:04:04 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.

aber für den hsv und bochum, oder?
lol

Online Steiger74

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2135
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11404 am: Mittwoch, 07.Apr.2021, 20:05:16 »
aber für den hsv und bochum, oder?
Vom FC für beide Spieler 😂

Offline Robson90

  • Stolzes Effzeh Mitglied seit 1998
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3279
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11405 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 08:21:32 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.
Hotte du geile Sau :) TOP verhandelt!! (und Veh ?? bei Zolli, wo sind die Veh Kritiker jetzt?)
Kevin McKenna zu seinem verschossenen Elfmeter in seinem letzten FC Heimspiel:

"Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich den Ball in die Luft geworfen und anschließend geköpft hätte.."

Online jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11864
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11406 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 08:25:54 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.

Wow dann kann Hotte noch mehr Schrott verpflichten.

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 11799
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11407 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 08:26:57 »
Wow dann kann Hotte noch mehr Schrott verpflichten.

Da würden dann noch 50k € für Gisdols Abfindung fehlen. Der Hotte ist schon ein Fuchs :)
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline 1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 620
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11408 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 09:02:48 »
Ach deswegen muss der FC auf Platz 16 landen. Damit der HSV es nicht wieder selber verbocken ( :) ) kann.

Offline DSR-Schnorri

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10310
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11409 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 10:15:43 »
Laut KStA gibt es bei Aufstieg HSV 500k für Terodde, bei Aufstieg Bochum 250k für Zoller.

Mit den eingesparten Punktprämien wird es auf dem Transfermarkt schwierig. Die Vereine wissen nun, dass wir Geld haben.

Offline Kataklysmus

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4974
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11410 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 10:18:27 »
Mit den eingesparten Punktprämien wird es auf dem Transfermarkt schwierig. Die Vereine wissen nun, dass wir Geld haben.

Plus der Gehaltsverzicht unserer Profis. Einen Bärendienst haben sie uns damit geleistet.
Religion, was für ein Quatsch! Das ist so ein ideologischer Rollator für Menschen, die ein bisschen Denkfaul sind und ihre Schwächen delegieren.

Offline baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3474
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11411 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 13:46:27 »
Ich sehe das genauso. Andere Meinungen sind durchaus willkommen, sogar notwendig für ein Forum, das ernst genommen werden will. Trolling hingegen desavouiert ein qualitativ hochwertiges Forum. Man kann uns vielleicht vorwerfen, dass wir in einer Bubble leben und schreiben. Aber diese Bubble begründet ihre Sicht der Dinge in aller Regel und wird durch die Realität immer wieder neu bestätigt. Der user baenderriss fällt hingegen seit Jahren in erster Linie durch Beschimpfung und Verleumdung der hiesigen User auf. Seine oben angeführten sachlichen Argumente sind durchaus nachvollziehbar, ich teile seine Kritik an den momentanen Entscheidungen der Verantwortlichen. Die wiederholte Beschimpfung und Verleumdung der hiesigen User ist hingegen nicht hinzunehmen. Das kann er auf Facebook machen, aber hier nicht.

Ich ärgere mich, dass ich auf diesen Käse überhaupt eingehen muss! Okay...

Mir hier Trolling, Beleidigungen oder Verleumdungen vorzuwerfen, ist schon perfide. Ich denke, es gibt wohl kaum einen User, der hier im Forum mehr beleidigt wurde als ich. Und zwar keineswegs, wie jetzt vermutlich behauptet wird, weil ich damit angefangen hätte. Sondern wegen Meinungen, die ich u.a. zum FC, dem MR und dem Forum habe, die hier nicht gerne gesehen werden. In der Regel begründe ich die, wie nur wenige User hier, sehr klar und ausführlich. Beleidigungen ignoriere ich meistens, aber eben auch nicht immer. Beschwert habe ich mich wegen der Beleidigungen nie.

Zum Stein des Anstoßes oben: Ich denke, ich habe auch hier was die merkwürdigen Kredite angeht, deutlich gemacht, wo ich das Problem sehe. Bis auf Povlsen ist da keiner drauf eingegangen, ist wohl nicht sooo interessant. Stattdessen werde ich von den ein oder anderen üblichen Verdächtige beleidigt, wird mir Trollen unterstellt und ein Banning gefordert (am Rande: Ich habe schon immer Fußballer aus tiefsten Herzen verachtet, die auf dem Platz eine Karte für einen Gegner gefordert haben! Naja, wer nicht?). Dabei habe ich in meinem Post keinesfalls beleidigt, sondern eine Tatsache benannt, die ich schon angesprochen hatte, als der FC das Angebot machte, DK-Geld zurückerstattet zu bekommen: Das Geld wird dem FC fehlen und mit in eine finanzielle Notlage bringen. Natürlich hagelte es schon damals Beleidigungen. Und schon damals hatte ich Recht: Der Verein steht vor der Wahl Pest oder Cholera.

Jeder DK-Besitzer stand vor der freien Entscheidung und hat eine getroffen. Jeder hat damit in seinem Rahmen zur aktuellen Lage beigetragen oder nicht. Dazu sollte er auch stehen. Das hat nichts mit Beleidigung zu tun, sondern mit einem für mich normalen Umgang mit seinem eigenen Tun.

Ich werde mich sicherlich nicht ändern! Ich werde unabhängig vom Forumsmainstream mir meine Meinung bilden und sie vertreten. Wie ich auf Beleidigungen reagieren werde, hängt in der Regel von meiner Laune ab, so wird es wohl auch bleiben.
baenderriss = bänderriss

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 11799
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11412 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 13:56:55 »
Ich ärgere mich, dass ich auf diesen Käse überhaupt eingehen muss! Okay...

Du könntest ja auch einfach Nay sagen?
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15453
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11413 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 14:06:56 »
Ich ärgere mich, dass ich auf diesen Käse überhaupt eingehen muss! Okay...

Mir hier Trolling, Beleidigungen oder Verleumdungen vorzuwerfen, ist schon perfide. Ich denke, es gibt wohl kaum einen User, der hier im Forum mehr beleidigt wurde als ich. Und zwar keineswegs, wie jetzt vermutlich behauptet wird, weil ich damit angefangen hätte. Sondern wegen Meinungen, die ich u.a. zum FC, dem MR und dem Forum habe, die hier nicht gerne gesehen werden. In der Regel begründe ich die, wie nur wenige User hier, sehr klar und ausführlich. Beleidigungen ignoriere ich meistens, aber eben auch nicht immer. Beschwert habe ich mich wegen der Beleidigungen nie.

Zum Stein des Anstoßes oben: Ich denke, ich habe auch hier was die merkwürdigen Kredite angeht, deutlich gemacht, wo ich das Problem sehe. Bis auf Povlsen ist da keiner drauf eingegangen, ist wohl nicht sooo interessant. Stattdessen werde ich von den ein oder anderen üblichen Verdächtige beleidigt, wird mir Trollen unterstellt und ein Banning gefordert (am Rande: Ich habe schon immer Fußballer aus tiefsten Herzen verachtet, die auf dem Platz eine Karte für einen Gegner gefordert haben! Naja, wer nicht?). Dabei habe ich in meinem Post keinesfalls beleidigt, sondern eine Tatsache benannt, die ich schon angesprochen hatte, als der FC das Angebot machte, DK-Geld zurückerstattet zu bekommen: Das Geld wird dem FC fehlen und mit in eine finanzielle Notlage bringen. Natürlich hagelte es schon damals Beleidigungen. Und schon damals hatte ich Recht: Der Verein steht vor der Wahl Pest oder Cholera.

Jeder DK-Besitzer stand vor der freien Entscheidung und hat eine getroffen. Jeder hat damit in seinem Rahmen zur aktuellen Lage beigetragen oder nicht. Dazu sollte er auch stehen. Das hat nichts mit Beleidigung zu tun, sondern mit einem für mich normalen Umgang mit seinem eigenen Tun.

Ich werde mich sicherlich nicht ändern! Ich werde unabhängig vom Forumsmainstream mir meine Meinung bilden und sie vertreten. Wie ich auf Beleidigungen reagieren werde, hängt in der Regel von meiner Laune ab, so wird es wohl auch bleiben.



Du musst damit leben, dass Deine Meinung als unqualifiziert bezeichnet wird. Du hast einfach keine Ahnung und laberst größtenteils dummes Zeug. Keine Ahnung zu haben ist nicht schlimm, für seine Quellen kann man nichts, aber dann musst Du auch damit leben, dass falsche Annahmen als solche bezeichnet werden.

Deine Vorwürfe den DK-Inhabern gegenüber sind eine Unverschämtheit. Ich stehe vom ersten Tag an dazu, dass ich dem FC mein Geld nicht hinterherwerfe, wenn ich auf der Gegenseite sehen muss, dass der FC mit seinem Geld nicht gut genug wirtschaftet und in der Krise die Multimillionäre ihren Beitrag nicht leisten. Dazu lasse ich mich ungern verarschen. Wenn Herr Wehrle im Sommer erklärt, dass ab Oktober 2020 mit Zuschauern geplant wird, dann ist das Täuschung der Kundschaft, auf die ich entsprechend reagiert habe. Jeder, der bei klarem Verstand war, wusste, dass im Herbst die Lage nicht besser sondern schlechter als im Sommer sein würde und dass Spiele vor Zuschauern illusorisch waren. Das hätte Wehrle auch so kommunizieren müssen. Es war sehr wahrscheinlich, dass die laufende Saison eine Geistersaison sein würde und hätte der FC das so geplant, stünde er heute finanziell gesünder da, Leute wie ich wären nicht verprellt und womöglich wären aufgrund der ehrlichen Aussage trotzdem genug Leute bereit gewesen, den FC weiterhin finanziell zu unterstützen (was ich übrigens als Mitglied und Merchandising-Kunde auch in dieser Saison mache, nur eben als DK-Kunde nicht).

Die ganze Art, wie der FC auf seine Kunden zugeht, gefällt mir nicht. Es ist traditionell immer ein unehrlicher Unterton dabei, der mich aggressiv macht. Selbst in Zeiten, wo man begann, sich demonstrativ um die Kunden zu bemühen, seit 2012 nämlich, empfinde ich das so. Vielleicht auch, weil ich weiß, wie man sich intern verhält. Nicht der Kunde des FC ist das Problem, sondern der FC mit seiner schlechten Arbeit und leider auch schlechten Art selbst. Ich kann nur jeden beglückwünschen, der auf die Erstattung seiner DK bestanden hat, so wie ich auch jeden beglückwünsche, der sein Sky-Abo kündigt. Nur so wird sich der Fußball ändern. Ich bin nicht so naiv anzunehmen, dass er sich verändern wird, aber ich muss mich dann wenigstens nicht über mich selbst ärgern.

Online NebelGeist

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3948
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11414 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 15:13:18 »

Jeder DK-Besitzer stand vor der freien Entscheidung und hat eine getroffen. Jeder hat damit in seinem Rahmen zur aktuellen Lage beigetragen oder nicht. Dazu sollte er auch stehen. Das hat nichts mit Beleidigung zu tun, sondern mit einem für mich normalen Umgang mit seinem eigenen Tun.




oh man.
Sorry, aber das ist doch lächerlich.
Der FC ist also auf meine 165 Euro für die Dauerkarte (oder sagen wir mal 300 Euro im Schnitt) angewiesen?

Dann haben die aber tatsächlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.
Das ist einfach lächerlich!
Schau Dir nur die Summen an, die immer noch im Fussball gehandelt werden. Da machen die Dauerkarten das echt nicht mehr aus.

Und ich bereue es dieses Jahr verzichtet zu haben.
Dem geht es also trotz jetzigem Verzicht mies. Das hat aber doch mit dem gar nichts zu tun, sondern mit der Gesamtführung des Vereins in finanzieller Hinsicht.

 

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4399
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11415 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 15:54:13 »

Du musst damit leben, dass Deine Meinung als unqualifiziert bezeichnet wird. Du hast einfach keine Ahnung und laberst größtenteils dummes Zeug. Keine Ahnung zu haben ist nicht schlimm, für seine Quellen kann man nichts, aber dann musst Du auch damit leben, dass falsche Annahmen als solche bezeichnet werden.

Deine Vorwürfe den DK-Inhabern gegenüber sind eine Unverschämtheit. Ich stehe vom ersten Tag an dazu, dass ich dem FC mein Geld nicht hinterherwerfe, wenn ich auf der Gegenseite sehen muss, dass der FC mit seinem Geld nicht gut genug wirtschaftet und in der Krise die Multimillionäre ihren Beitrag nicht leisten. Dazu lasse ich mich ungern verarschen. Wenn Herr Wehrle im Sommer erklärt, dass ab Oktober 2020 mit Zuschauern geplant wird, dann ist das Täuschung der Kundschaft, auf die ich entsprechend reagiert habe. Jeder, der bei klarem Verstand war, wusste, dass im Herbst die Lage nicht besser sondern schlechter als im Sommer sein würde und dass Spiele vor Zuschauern illusorisch waren. Das hätte Wehrle auch so kommunizieren müssen. Es war sehr wahrscheinlich, dass die laufende Saison eine Geistersaison sein würde und hätte der FC das so geplant, stünde er heute finanziell gesünder da, Leute wie ich wären nicht verprellt und womöglich wären aufgrund der ehrlichen Aussage trotzdem genug Leute bereit gewesen, den FC weiterhin finanziell zu unterstützen (was ich übrigens als Mitglied und Merchandising-Kunde auch in dieser Saison mache, nur eben als DK-Kunde nicht).

Die ganze Art, wie der FC auf seine Kunden zugeht, gefällt mir nicht. Es ist traditionell immer ein unehrlicher Unterton dabei, der mich aggressiv macht. Selbst in Zeiten, wo man begann, sich demonstrativ um die Kunden zu bemühen, seit 2012 nämlich, empfinde ich das so. Vielleicht auch, weil ich weiß, wie man sich intern verhält. Nicht der Kunde des FC ist das Problem, sondern der FC mit seiner schlechten Arbeit und leider auch schlechten Art selbst. Ich kann nur jeden beglückwünschen, der auf die Erstattung seiner DK bestanden hat, so wie ich auch jeden beglückwünsche, der sein Sky-Abo kündigt. Nur so wird sich der Fußball ändern. Ich bin nicht so naiv anzunehmen, dass er sich verändern wird, aber ich muss mich dann wenigstens nicht über mich selbst ärgern.

Ich will euren Streit gar nicht stören, aber kurz auf den Vorwurf zu den unseriösen Planungen/Aussagen eingehen. Im Sommer 2020 sah es nach den Zahlen doch tatsächlich so aus, als hätte man die Kurve bekommen. Alle Branchen, Tourismus, Gastronomie etc. haben wieder gelockert, in der Hoffnung, dass es eben keine zweite Welle geben würde. Im Zuge dessen halte ich es keinesfalls für so abwegig, wie du vorwirfst, auch einen Restart der Bundesliga, eben mit deutlich begrenzten Zuschauern, ins Auge zu fassen und sich entsprechend darauf vorzubereiten. Ich sehe jetzt auch nicht, welche großen Mehrkosten das verursacht haben soll, die man hätte vermeiden können.

Ist halt alles anders gekommen als gehofft, aber das hier der FC die Leute verarscht und unseriös geplant hat, sehe ich nicht. Jede Branche hat sich wieder auf Öffnungen vorbereitet.

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25931
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11416 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 16:06:34 »
es war abzusehen, dass es keine zuschauer geben wird, so lange es keinen impfstoff gibt. wie weit der impfstoff im letzten sommer entfernt war, kann man in diesem frühling sehen.

geschäftsführer werden nicht für hoffnungen bezahlt (außer bei uns) sondern dafür, dass sie sich an den gesetzmäßigkeiten ausrichten. das hätte auch keine mehrkosten verursacht, jedoch aber mindereinnahmen berücksichtigt.
lol

Offline fcbleos

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 877
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11417 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 16:08:23 »
Ich will euren Streit gar nicht stören, aber kurz auf den Vorwurf zu den unseriösen Planungen/Aussagen eingehen. Im Sommer 2020 sah es nach den Zahlen doch tatsächlich so aus, als hätte man die Kurve bekommen. Alle Branchen, Tourismus, Gastronomie etc. haben wieder gelockert, in der Hoffnung, dass es eben keine zweite Welle geben würde. Im Zuge dessen halte ich es keinesfalls für so abwegig, wie du vorwirfst, auch einen Restart der Bundesliga, eben mit deutlich begrenzten Zuschauern, ins Auge zu fassen und sich entsprechend darauf vorzubereiten. Ich sehe jetzt auch nicht, welche großen Mehrkosten das verursacht haben soll, die man hätte vermeiden können.

Ist halt alles anders gekommen als gehofft, aber das hier der FC die Leute verarscht und unseriös geplant hat, sehe ich nicht. Jede Branche hat sich wieder auf Öffnungen vorbereitet.

Ausnahmslos jeder wirklich seriöse Wissenschaftler sprach da längst von der zweiten Welle. Das hätte man wissen können und müssen, wenn man zB einen Lauterbach nicht öffentlich beschimpft, sondern lieber mal um Ratschlag gefragt hätte. Da ich Wehrle nicht für dumm, sondern in erster Linie für schmierig und intrigant halte, kann man da durchaus von Mitgliedertäuschung ausgehen, damit möglichst viele die Beiträge nicht zurückfordern.
Andere Vereine haben da längst zweigleisig geplant. Gladbach keine Transfersummen ausgegeben, Dortmund und andere längst einen größeren Gehaltsverzicht vereinbart. Wir haben Millionen Euro für mittelmäßige Spieler versenkt und darauf gehofft, dass spätestens zur Winterpause die Stadien wieder voll sein werden.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4399
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11418 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 16:25:44 »
Ausnahmslos jeder wirklich seriöse Wissenschaftler sprach da längst von der zweiten Welle. Das hätte man wissen können und müssen, wenn man zB einen Lauterbach nicht öffentlich beschimpft, sondern lieber mal um Ratschlag gefragt hätte. Da ich Wehrle nicht für dumm, sondern in erster Linie für schmierig und intrigant halte, kann man da durchaus von Mitgliedertäuschung ausgehen, damit möglichst viele die Beiträge nicht zurückfordern.
Andere Vereine haben da längst zweigleisig geplant. Gladbach keine Transfersummen ausgegeben, Dortmund und andere längst einen größeren Gehaltsverzicht vereinbart. Wir haben Millionen Euro für mittelmäßige Spieler versenkt und darauf gehofft, dass spätestens zur Winterpause die Stadien wieder voll sein werden.

Aber der FC war doch nicht der einzige Verein, der wieder mit Zuschauern geplant hat. Du sprichst Dortmund doch grade an, die sind von 15.000-17.000 Zuschauern zum ersten Heimspiel ausgegangen. Und das sind nicht die einzigen. Letztes Jahr im Sommer hat man von nahezu allen Bundesliga Vereinen gehört, dass man wieder mit einem Teil der Zuschauer zum Saisonstart plant. Deshalb finde ich den Narrativ vom fiesen Alex, der den Zuschauern falsche Hoffnungen gemacht hat, etwas merkwürdig. Das war nicht FC-exklusiv um DK-Inhaber zu täuschen, das war Konsens der gesamten Branche, gestützt durch die Lockerungen, die im Sommer peu a peu stattgefunden haben.

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 40959
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11419 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 16:58:16 »
An eine vorsätzliche Täuschung glaube ich auch nicht. Es war meines Erachtens einfach nur unfassbar blauäugig und fahrlässig von Wehrle so zu planen.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15453
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11420 am: Donnerstag, 08.Apr.2021, 17:11:06 »
Ich will euren Streit gar nicht stören, aber kurz auf den Vorwurf zu den unseriösen Planungen/Aussagen eingehen. Im Sommer 2020 sah es nach den Zahlen doch tatsächlich so aus, als hätte man die Kurve bekommen. Alle Branchen, Tourismus, Gastronomie etc. haben wieder gelockert, in der Hoffnung, dass es eben keine zweite Welle geben würde. Im Zuge dessen halte ich es keinesfalls für so abwegig, wie du vorwirfst, auch einen Restart der Bundesliga, eben mit deutlich begrenzten Zuschauern, ins Auge zu fassen und sich entsprechend darauf vorzubereiten. Ich sehe jetzt auch nicht, welche großen Mehrkosten das verursacht haben soll, die man hätte vermeiden können.

Ist halt alles anders gekommen als gehofft, aber das hier der FC die Leute verarscht und unseriös geplant hat, sehe ich nicht. Jede Branche hat sich wieder auf Öffnungen vorbereitet.

Es geht um die Budgetierung der Saison. Wenn ohne Zuschauer geplant worden wäre, wäre womöglich der ein oder andere teure Fehleinkauf unterblieben, weil er nicht möglich gewesen wäre. Ich persönlich habe im Sommer nicht daran geglaubt, dass im Winter Zuschauer kommen dürfen. Die ernst zu nehmenden Experten haben für den Winter eine neue Welle vorhergesagt. Wollte nur keiner glauben. Natürlich haben sich verständlicherweise bestimmte Branchen auf Öffnungen vorbereitet, aber dass Großveranstaltungen stattfinden könnten, war ohne Impfung kaum zu erwarten, auch im Sommer schon nicht.

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11421 am: Freitag, 09.Apr.2021, 01:22:17 »
An eine vorsätzliche Täuschung glaube ich auch nicht. Es war meines Erachtens einfach nur unfassbar blauäugig und fahrlässig von Wehrle so zu planen.

wehrle ist einfach ein sich selbst massiv überschätzender möchtegern, der noch dazu viel zu viele ja-sager um sich rum hat. ich glaube auch nicht, dass hier eine vorsätzliche täuschung geplant war. die leute beim fc sind einfach so naiv.

Online Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2161
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11422 am: Samstag, 10.Apr.2021, 15:14:01 »
Kostet uns der Kader 70.Mio, der lese ich das falsch aus den Zahlen im GBE?

Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12075
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11423 am: Samstag, 10.Apr.2021, 15:32:25 »
Kostet uns der Kader 70.Mio, der lese ich das falsch aus den Zahlen im GBE?
Wir haben einen völlig aufgeblähten Kader mit diversen Akteuren, die mehrere Millionen im Jahr verdienen. Darunter sind auch so tolle 3,5 Mio pro Jahr Verträge. Könnte also passen.
FC: spürbar schlecht

Online Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2161
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11424 am: Samstag, 10.Apr.2021, 15:39:59 »

Aufwendungen Angaben in T€ ----2019/2020 --- 2018/2019
1. Materialaufwand                        7.773                 7.978
2. Personalaufwand                      70.131               47.794
Spielbetrieb                                 53.313               31.787
Handel und Verwaltung                 11.391               10.816
Amateure, Jugend und Frauen         5.427                 5.191

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4620
Na Palm

Offline dixie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3409
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11426 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 15:44:25 »
Louis Schaub übrigens gestern mit einem Doppelpack für Luzern bei der 3:4-Niederlage gegen Basel.

Er kommt jetzt auf 17 Scorerpunkte (8T./9A.) in 27 Spielen.


Ich glaube, bei ihm muss man sich die wenigsten Sorgen zu machen, dass es nach der Saison Vereine geben wird, die ein Interesse an seiner Verpflichtung haben werden.
Stadiongänger seit 1962

Offline Almidon

  • Userbeirat
  • Beiträge: 2969
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11427 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 16:00:25 »
Louis Schaub übrigens gestern mit einem Doppelpack für Luzern bei der 3:4-Niederlage gegen Basel.

Er kommt jetzt auf 17 Scorerpunkte (8T./9A.) in 27 Spielen.


Ich glaube, bei ihm muss man sich die wenigsten Sorgen zu machen, dass es nach der Saison Vereine geben wird, die ein Interesse an seiner Verpflichtung haben werden.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein neuer Trainer ihn sich wird nochmal genauer anschauen wollen, bevor er abgegeben wird. Hängt natürlich auch davon ab, wer uns alles verlassen wird.

Steigen wir ab, würde ich ihn, vorausgesetzt es liegt kein sehr gutes Angebot vor, halten. Denn in der zweiten Liga hat er bei uns den Unterschied mehrfach ausgemacht. Man darf dann nur nicht den Fehler machen und danach den Vertrag verlängern.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4620
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11428 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 16:13:23 »
Der Kerl verdient zu viel für uns und für jeden Interessenten. Potenzial für die Schweiz passt, aber sein Verdienst nicht.
Na Palm

Offline dixie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3409
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #11429 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 16:23:01 »
Der Kerl verdient zu viel für uns und für jeden Interessenten. Potenzial für die Schweiz passt, aber sein Verdienst nicht.

Für die meisten Clubs in der Schweiz verdient er zu viel, das stimmt. Ob das auch für Basel oder Bern gilt, weiß ich jedoch nicht.

Und außerdem: Wer sagt, dass nur Schweizer Clubs an ihm Interesse zeigen werden?
Stadiongänger seit 1962