Autor Thema: Die Berichterstattung über den FC  (Gelesen 1378359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5938
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #240 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:00:05 »
Marc Schlömer heißt der glaub ich


Gesendet via Tap
"Der Pferd hieß Horst."

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3669
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #241 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:02:12 »
Muss Herrn Schlömer außerordentlich weh getan haben, der heutige Sieg des FC - und dazu noch die Weltklasseaktion von Lukas nach dem Spiel! :)
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Offline Gefuehlvolle Flanke

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 904
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #242 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:02:43 »
Poldi hat dem WDR das Interview verweigert (wg/ Berichterstattung von letzter Woche)

Offline Gelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11990
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #243 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:03:28 »
Daumen hoch für Poldi das er der Sportschau kein Interview gegeben hat, wegen der Berichterstattung beim Spiel in Dortmund.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert

niemehr

  • Gast
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #244 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:03:48 »
Eigentlich hat der wdr ja backpfeifen verdient, aber keine interviews fuer das pack ist schon mal ein guter anfang.

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11899
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #245 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:06:35 »
Eigentlich hat der wdr ja backpfeifen verdient, aber keine interviews fuer das pack ist schon mal ein guter anfang.

Man könnte annehmen Köln läge außerhalb der Reichweite des Westdeutschen Rundfunks.....

zu Poldi Daumen hoch

Offline Bandworm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3151
  • Geschlecht: Männlich
    • Rote Böcke since 2001
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #246 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:08:07 »
Richtig so Lukas. Freut mich für die WDR /ARD Affen.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 16278
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #247 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:09:36 »
Man könnte annehmen Köln läge außerhalb der Reichweite des Westdeutschen Rundfunks.....

Für den Herrn WDR-Sportchef Steffen Simon und seine Handlanger liegt das Zentrum der Fussballwelt halt am Niederrhein.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11899
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #248 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:10:07 »
Für den Herrn WDR-Sportchef Steffen Simon und seine Handlanger liegt das Zentrum der Fussballwelt halt am Niederrhein.

ausräuchern und vernichten

Offline Kaio

  • Ex-Sumo-Ringer
  • Global Moderator
  • Beiträge: 5643
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #249 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:31:40 »
Sehr schön! Und jetzt soll mir keiner kommen mit "damit schneidet er sich ins eigene Fleisch..." und so weiter- genauso muss man mit solch dilettantischen und parteiischen Medienfuzzis umgehen.

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10320
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #250 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:36:24 »
Unfassbarer Tiefpunkt einer extrem FC-feindlichen Berichterstattung des WDR! Selten hat man einen derart einseitigen und völlig absurden Bericht über einen nie gefährdeten 3:0-Sieg gesehen. Lächerlich und erbärmlich was sich die Rüben bei der ARD erlauben. Gibt es da eigentlich niemand, der mal Einhalt gebietet?!  :-/

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15907
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #251 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:37:50 »
Unfassbarer Tiefpunkt einer extrem FC-feindlichen Berichterstattung des WDR! Selten hat man einen derart einseitigen und völlig absurden Bericht über einen nie gefährdeten 3:0-Sieg gesehen. Lächerlich und erbärmlich was sich die Rüben bei der ARD erlauben. Gibt es da eigentlich niemand, der mal Einhalt gebietet?!  :-/

Vollste Zustimmung! Ich bin ausgerastet. Der Typ war ja schlimmer als Bergener in schlechtester Laune! Eine Frechheit, dass ein Kölner Sender so über den lokalen Verein berichtet. Da sollte sich Herr Overath mal ans Telefon begeben!

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15907
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #252 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:38:46 »
Richtig so Lukas. Freut mich für die WDR /ARD Affen.

Genau! Geil, dass der WDR-Fuzzi das auch noch zugab!

niemehr

  • Gast
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #253 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:40:58 »
Genau! Geil, dass der WDR-Fuzzi das auch noch zugab!

Na ja, immerhin konnte er sich in den sarkastischen Unterton retten und somit indirekt Lukas wie ein eingeschnapptes Kind hinstellen. Na ja, wie dem auch sei. Die anderen dritten Programme hofieren "ihre" Vereine. Vielleicht ist im WDR-Sendegebiet einfach die Auswahl zu groß, aber irgendwie kräht doch auch kein Hahn mehr danach, wenn der FC zukünftig vom WDR komplett geschnitten würde.

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 26770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #254 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:41:06 »
kann man das irgendwo sehen?

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15907
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #255 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:43:52 »
Na ja, immerhin konnte er sich in den sarkastischen Unterton retten und somit indirekt Lukas wie ein eingeschnapptes Kind hinstellen.

Damit dürfte er aber nur Gladbacher oder Leverkusener beeindruckt haben. Uninteressant.

Offline sandro

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2198
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #256 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:46:09 »
Die Berichte im WDR/bei der ARD sind einfach nur Zweitklassik, unfassbar das man dazu gezwungen wird Kohle für diesen Schund auszugeben.....Free TV wenn ich das schon höre, das ist Pay TV wo du auch noch genötigst wirst zu "Abonieren", ob du nun willst oder nicht, bei SKy hast du immerhin noch die Wahl :roll:

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 16278
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #257 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 22:53:10 »
Im Regionalfernsehen gibt Fohlenfreund Simon die Richtung vor, im Radio gibt Superpille Töpperwien den Ton an.

Da hat der FC mit seiner Pressepolitik Marke Lymbo in den letzten Jahren ja einen vollen medialen Erfolg gehabt.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5105
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #258 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:07:44 »
Die Berichte im WDR/bei der ARD sind einfach nur Zweitklassik, unfassbar das man dazu gezwungen wird Kohle für diesen Schund auszugeben.....Free TV wenn ich das schon höre, das ist Pay TV wo du auch noch genötigst wirst zu "Abonieren", ob du nun willst oder nicht, bei SKy hast du immerhin noch die Wahl :roll:

Ganz ehrlich, gehört hier nicht hin und hat nichts mit der teilweise schlechten Sportberichterstattung zu tun, doch ich bin froh, daß wir in einem Land leben, daß einen öffentlich geförderten Rundfunk hat, die einem Bildungsauftrag nachkommen.

Davon ab, daß sich dieser teilweise leider sehr auflöst, doch nur private Dummsender, eine Utopie, in die ich mich nicht wirklich reindenken möchte.

Man sollte es nur via Steuern regeln, da dann nur ein Minibetrag für jeden bleibe, doch das ist nun wirklich völlig OT.  :)
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15902
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #259 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:14:24 »
Ganz ehrlich, gehört hier nicht hin und hat nichts mit der teilweise schlechten Sportberichterstattung zu tun, doch ich bin froh, daß wir in einem Land leben, daß einen öffentlich geförderten Rundfunk hat, die einem Bildungsauftrag nachkommen.

Davon ab, daß sich dieser teilweise leider sehr auflöst, doch nur private Dummsender, eine Utopie, in die ich mich nicht wirklich reindenken möchte.

Man sollte es nur via Steuern regeln, da dann nur ein Minibetrag für jeden bleibe, doch das ist nun wirklich völlig OT.  :)


Passiert doch demnächst. Ist doch schon beschlossen.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5105
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #260 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:18:06 »
Passiert doch demnächst. Ist doch schon beschlossen.

Ich weiß, ist auch ein guter Anfang, doch die Realsierung hat so seine Tücken, da die Summe für den einzelnen kaum sinken soll, was wenig Sinn macht, wenn man überlegt, wieviele GEZ zahlen (bzw. eben nicht  ;) ).
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline Jurgi Jurgeleit

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2866
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #261 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:18:34 »
Ganz ehrlich, gehört hier nicht hin und hat nichts mit der teilweise schlechten Sportberichterstattung zu tun, doch ich bin froh, daß wir in einem Land leben, daß einen öffentlich geförderten Rundfunk hat, die einem Bildungsauftrag nachkommen.

Davon ab, daß sich dieser teilweise leider sehr auflöst, doch nur private Dummsender, eine Utopie, in die ich mich nicht wirklich reindenken möchte.

Man sollte es nur via Steuern regeln, da dann nur ein Minibetrag für jeden bleibe, doch das ist nun wirklich völlig OT.  :)


Da will ich mal wiedersprechen. Genauso tendenziös, wie die Sportberichterstattung ist die politische Berichterstattung. Das fällt bloß, ob der 35 öffentlich-rechtlichen Sender nicht so auf. Da kann sich jeder seine Meinung, nach Sender, aussuchen: Von BR bis NDR ist alles dabei. Meiner Meinung nach gehört der "öffentliche" Rundfunk ersatzlos abgeschafft.
Ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe.

Offline Patata

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6615
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #262 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:19:00 »
bitte niewieder interviews geben.  wie die heute das spiel gedreth haben in ihrer berichterstattung ist unterste schublade. kann in nordkorea auch nicht schlimmer sein
Virus: "ich würde denen pausenlos auf die fresse hauen..dann würden die es schon schaffen freistöße zu schießen..."

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15902
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #263 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:27:26 »
Naja, das über Catenaccio und nur noch verhindern stimmt aber schon...nicht das ich mich darüber beschweren will, denn das war schon in Ordnung, aber für den neutralen Betrachter war das schon recht auffällig.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Nico

  • Gast
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #264 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:30:34 »
Hier mal ein Best Of WDR-Comedy. Ab der 60. Spielminute jagt ein Kalauer den anderen:
[..
Clemens...sucht den Kontakt um sich fallen zu lassen.

Solbakken hat angekündigt seine mannschaft würde heute viel laufen ... von alledem nach der pause überhaupt nix zu sehen

die kölner stellen jetzt endgültig ihre arbeit ein, sind nur noch auf verhinderung aus, augsburg hat den ball weil köln den ball nicht mehr haben will.

wir erleben die erfindung des kölschen catinaccio

der 1-fc köln lässt es jetzt mit sich geschehen. guckt nur noch zu ...und achtung zweikampf eine seltenheit ... für köln

Köln ein Mann mehr aber ohne lust ... bitte nicht stören...

Und dann geht er, Lukas Podolski, in der Interviewzone heute nicht ganz so beeindruckend wie zuvor im Strafraum ..]

 
Das ist pure absicht !!  :)

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5105
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #265 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:32:00 »
Da will ich mal wiedersprechen. Genauso tendenziös, wie die Sportberichterstattung ist die politische Berichterstattung. Das fällt bloß, ob der 35 öffentlich-rechtlichen Sender nicht so auf. Da kann sich jeder seine Meinung, nach Sender, aussuchen: Von BR bis NDR ist alles dabei. Meiner Meinung nach gehört der "öffentliche" Rundfunk ersatzlos abgeschafft.

Möchtest Du ernsthaft 30x RTL?

Also ich bin froh, daß es Politmagazine wie Monitor oder Frontal 21 gibt, daß man in wenig Ländern bei globalen Katastrophen so gut informiert wird, wie in Deutschland.

Teilweise tendenziös, völlig richtig, leider, doch selbst für Kultur, Spielfilme und viele andere Bereiche ist es sehr wichtig, daß es auch Projekte gibt, die auch mal kostenintensivere und langwieriger Recherche bedürfen, kurz ich bin sehr froh, daß man wenigstens zum Teil noch immer einem Bildungsauftrag nachkommt.

Ein Land ohne das duale Mediensystem wäre mir ein Graus.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10320
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #266 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:33:49 »
Naja, das über Catenaccio und nur noch verhindern stimmt aber schon...nicht das ich mich darüber beschweren will, denn das war schon in Ordnung, aber für den neutralen Betrachter war das schon recht auffällig.

Äh, der FC führt mit 3:0 und tut nach vorne nur das nötigste. Dass ist ein ganz normales Verhalten von 90% aller Mannschaften in vergleichbaren Situationen. Bei den Bazis, Pillen oder neuerdings Gladbach schwaden die Kommentatoren von Spielkontrolle und, dass man keine wirkliche Chance des Gegners mehr zugelassen habe. Mit Catenaccio hat das nichts zu tun. Lächerlich, was die frustrierten WDR-Fuzzis da konstruiert haben!

Offline sandro

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2198
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #267 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:37:34 »
Äh, der FC führt mit 3:0 und tut nach vorne nur das nötigste. Dass ist ganz normals Verhalten von 90% aller Mannschaften in vergleichbaren Situationen. Bei den Bazis, Pillen oder neuerdings Gladbach schwaden die Kommentatoren von Spielkontrolle und, dass man keine wirkliche Chance des Gegners mehr zugelassen habe. Mit Catenaccio hat das nichts zu tun. Lächerlich, was die frustrierten WDR-Fuzzis da konstruiert haben!
...und bitte nicht vergessen, mit was für Elfmeter die Kackbacher, in dieser Saison, schon beglückt worden sind, dabei darf man aber nicht glauben, dass dies dann auch von diesen Experten so schwardoniert worden ist, wie dieser Elfer heute für den FC.

Wat willste von diesen Spinnern auch erwarten?

Offline Jurgi Jurgeleit

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 2866
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #268 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:48:33 »
Möchtest Du ernsthaft 30x RTL?

Also ich bin froh, daß es Politmagazine wie Monitor oder Frontal 21 gibt, daß man in wenig Ländern bei globalen Katastrophen so gut informiert wird, wie in Deutschland.

Teilweise tendenziös, völlig richtig, leider, doch selbst für Kultur, Spielfilme und viele andere Bereiche ist es sehr wichtig, daß es auch Projekte gibt, die auch mal kostenintensivere und langwieriger Recherche bedürfen, kurz ich bin sehr froh, daß man wenigstens zum Teil noch immer einem Bildungsauftrag nachkommt.

Ein Land ohne das duale Mediensystem wäre mir ein Graus.

Was ist denn mit der Zeit, dem Spiegel, der Süddeutschen oder der FAZ? Nach deiner Logik bräuchten wir 35 tägliche "zwangsabonierte" Tageszeitungen, die uns den Briefkasten verstopfen. Das gesamte öffentliche Rundfunksystem ist uneffektiv und korrupt. Google doch mal nach der "Wahl" des neuen ZDF-Intendanten.

UND um mal wieder Richtung Thema zuschwenken: Keine Sau braucht öffentlichrechtliche, über Zwangsabgabe finanzierte, "Sportberichterstattung".
Ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe.

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15902
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die Berichterstattung über den FC
« Antwort #269 am: Sonntag, 30.Okt.2011, 23:51:35 »
Äh, der FC führt mit 3:0 und tut nach vorne nur das nötigste. Dass ist ein ganz normales Verhalten von 90% aller Mannschaften in vergleichbaren Situationen. Bei den Bazis, Pillen oder neuerdings Gladbach schwaden die Kommentatoren von Spielkontrolle und, dass man keine wirkliche Chance des Gegners mehr zugelassen habe. Mit Catenaccio hat das nichts zu tun. Lächerlich, was die frustrierten WDR-Fuzzis da konstruiert haben!

Ich widerspreche dir da ja gar nicht. Ich fands ja auch vollkommen legitim. Nur wenn man ehrlich ist, dann muss man auch sagen, dass wir das heute schon recht extrem gemacht haben.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.