Autor Thema: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln  (Gelesen 25182 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Online NebelGeist

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4029
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #120 am: Freitag, 05.Feb.2021, 16:19:36 »
Mit der Bitte, mich zu korrigieren, wenn ich die Gegebenheiten nicht richtig im Kopf habe:

Neben den Hauptverantwortlichen an dem aktuellen Drama, also Veh, Heldt, Wehrle, Gisdol und dem Vorstand finde ich ehrlich gesagt, dass der MR zu sehr "außen vor" bleibt. Der ist in alle wichtigen Geschäfte einbezogen, die Verpflichtungen wie Andersson, die Rückkehr von Modeste, die Anstellung von Heldt und Gisdol und vor allem der aktuelle Vorstand. Auch wenn der MR weniger Einflussmöglichkeiten hat ist es mir zu einfach zu sagen "die haben sich von den Verantwortlichen täuschen lassen". De facto ist der MR wesentlich für den Vorstand mitverantwortlich, scheint aber bei der ganzen berechtigten Kritik momentan völlig außen vor zu bleiben. Es muss einfach mal grundsätzlich aufgeräumt werden, in allen Gremien.

Naja, soweit ich weiß (bezugnehmend auf zB Andersson) hat der MR ja immer nur indirekt Zugriff drauf.

SMR wurde doch vorgeworfen nicht direkt Feuer und Flamme bei einem Transfer zu sein und hatte sich enthalten und eben seine Bedenken geäußert. Gebracht hatte das eigentlich nichts, nur wieder Schlagzeilen ihm gegenüber.

Nur der Vorschlag für den Vorstand kann man dem Mitgliederrat zu Lasten legen. Aber wer weiss schon, was in den ganzen Gesprächen statt gefunden hat? Sieger hat sich ja wohl auch etwas anderes vorgestellt. Rest bekannt.


Offline Kataklysmus

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5424
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #121 am: Freitag, 05.Feb.2021, 16:48:58 »
Mit der Bitte, mich zu korrigieren, wenn ich die Gegebenheiten nicht richtig im Kopf habe:

Neben den Hauptverantwortlichen an dem aktuellen Drama, also Veh, Heldt, Wehrle, Gisdol und dem Vorstand finde ich ehrlich gesagt, dass der MR zu sehr "außen vor" bleibt. Der ist in alle wichtigen Geschäfte einbezogen, die Verpflichtungen wie Andersson, die Rückkehr von Modeste, die Anstellung von Heldt und Gisdol und vor allem der aktuelle Vorstand. Auch wenn der MR weniger Einflussmöglichkeiten hat ist es mir zu einfach zu sagen "die haben sich von den Verantwortlichen täuschen lassen". De facto ist der MR wesentlich für den Vorstand mitverantwortlich, scheint aber bei der ganzen berechtigten Kritik momentan völlig außen vor zu bleiben. Es muss einfach mal grundsätzlich aufgeräumt werden, in allen Gremien.

1. Was karre fragt
2. Der MR bekommt doch auch hier in jedem 3. Beitrag sein fett weg. Nicht wegen Sachen mit denen er nix zu tun hat, aber dass wirklich niemand richtig zufrieden mit der Auswahl des Vorstands ist, sollte selbst dir nicht entgangen sein.
3. Auch in der Sache Rücktritt SMR hat der MR hier wenig Unterstützer gefunden, vorsichtig ausgedrückt.
4. Wettich, als Nachrücker aus dem MR, hat ebenfalls keine gute Lobby.

Also bitte nochmal Tacheles, was willst du genau sagen? 
Religion, was für ein Quatsch! Das ist so ein ideologischer Rollator für Menschen, die ein bisschen Denkfaul sind und ihre Schwächen delegieren.

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 7733
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #122 am: Freitag, 05.Feb.2021, 16:52:35 »
1. Was karre fragt
2. Der MR bekommt doch auch hier in jedem 3. Beitrag sein fett weg. Nicht wegen Sachen mit denen er nix zu tun hat, aber dass wirklich niemand richtig zufrieden mit der Auswahl des Vorstands ist, sollte selbst dir nicht entgangen sein.
3. Auch in der Sache Rücktritt SMR hat der MR hier wenig Unterstützer gefunden, vorsichtig ausgedrückt.
4. Wettich, als Nachrücker aus dem MR, hat ebenfalls keine gute Lobby.

Also bitte nochmal Tacheles, was willst du genau sagen? 

Dass er seine Agenda - dem MR an's Bein pissen - gerne weiter führen möchte.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4656
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #123 am: Freitag, 05.Feb.2021, 22:24:56 »
was genau hat der mr damit zu tun?

Ich hatte im Kopf, dass der MR bei allen Geschäften mit mehr als 3 Mio seien Zustimmung geben muss. Aber deshalb schrieb ich ja, falls falsch bitte korrigieren.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4656
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #124 am: Freitag, 05.Feb.2021, 22:26:06 »
Dass er seine Agenda - dem MR an's Bein pissen - gerne weiter führen möchte.

Was für ein Panorama geht bei dir? Das letzte Mal habe ich mich kritisch über MR geäußert, als der seine Aussagen losgelassen hat. Aber dein Beitrag ist ein perfektes Beispiel - alles und jeder darf kritisiert werden nur die gefühlt heilige Kuh, nämlich der Mitgliederrat nicht.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Kataklysmus

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5424
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #125 am: Freitag, 05.Feb.2021, 22:38:48 »
Ich hatte im Kopf, dass der MR bei allen Geschäften mit mehr als 3 Mio seien Zustimmung geben muss. Aber deshalb schrieb ich ja, falls falsch bitte korrigieren.

Du hattest im Kopf, soso. Eine Falschmeldung, konkret gesagt, totalen Schwachsinn.

Unterstellst aber gleichzeitig anderen Leuten, die nachweislich sehr gut informiert sind, sowohl Ausbildungstechnisch (Jura) als auch Fantechnisch, sie hätten ein ganz besonderes Panorama.
Dann leugnest du noch, Kritik am MR getätigt zu haben. Was
zwei Beiträge vorher bereits zu sehen ist. Ist das dieses trumpsche, wenn ich behaupte, ich hab es nicht getan, und mir dann die Augen zu halte, dann sehen es die anderen auch nicht?
Da bleibt ehrlicherweise nich viel übrig, um dich irgendwie ernst zu nehmen.
 
Aber, du bist natürlich herzlich willkommen, trotz deiner Lügen und deines Schwachsinn.   
Religion, was für ein Quatsch! Das ist so ein ideologischer Rollator für Menschen, die ein bisschen Denkfaul sind und ihre Schwächen delegieren.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4656
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #126 am: Samstag, 06.Feb.2021, 01:25:56 »
Du hattest im Kopf, soso. Eine Falschmeldung, konkret gesagt, totalen Schwachsinn.

Unterstellst aber gleichzeitig anderen Leuten, die nachweislich sehr gut informiert sind, sowohl Ausbildungstechnisch (Jura) als auch Fantechnisch, sie hätten ein ganz besonderes Panorama.
Dann leugnest du noch, Kritik am MR getätigt zu haben. Was
zwei Beiträge vorher bereits zu sehen ist. Ist das dieses trumpsche, wenn ich behaupte, ich hab es nicht getan, und mir dann die Augen zu halte, dann sehen es die anderen auch nicht?
Da bleibt ehrlicherweise nich viel übrig, um dich irgendwie ernst zu nehmen.
 
Aber, du bist natürlich herzlich willkommen, trotz deiner Lügen und deines Schwachsinn.   

Ganz ernsthafte Frage - hast du den Beitrag nüchtern geschrieben? Ich habe mich gegen die völlig bescheuert Aussage gewehrt, dass es meine „Agenda ist, dem MR ans Bein zu pissen“. Wo habe ich bitte geleugnet, den Mr kritisiert zu haben? Ich habe den MR jetzt kritisiert und damals bei SMRs Aussagen, das habe ich ganz offen geschrieben - aber daraus eine „Agenda“ zu machen ist lächerlich.


Ernsthaft, ich habe ja ein dickes Fell - aber dein Beitrag, insbesondere der Trump Vergleich ist schlicht unverschämt.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Cuby

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4656
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #127 am: Samstag, 06.Feb.2021, 01:32:01 »
Ich habe es mir jetzt nochmal angesehen. Das mit den Geschäften habe ich mit dem gemeinsamen Ausschuss verwechselt. Den MR muss aber den Haushalt genehmigen. Ich verstehe, dass wir hier extrem viele verdiente Mitglieder haben, die dem MR und vor allem SMR sehr nahe stehen. Aber angesichts des absolut schwachen Vorstands, der vom MR vorgeschlagen wurde und den Finanzen, die der MR immerhin im Rahmen des Haushalts genehmigt hat muss es doch wohl erlaubt sein, neben den Hauptschuldigen, nämlich dem Vorstand selbst sowie den sportlichen und finanziellen GF auch das involvierte Gremium zu kritisieren, ohne dass einem direkt Hochverrat und eine Verleumdungsagenda vorgeworfen wird. 
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

Offline Kataklysmus

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5424
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #128 am: Samstag, 06.Feb.2021, 01:38:18 »
Ganz ernsthafte Frage - hast du den Beitrag nüchtern geschrieben? Ich habe mich gegen die völlig bescheuert Aussage gewehrt, dass es meine „Agenda ist, dem MR ans Bein zu pissen“. Wo habe ich bitte geleugnet, den Mr kritisiert zu haben? Ich habe den MR jetzt kritisiert und damals bei SMRs Aussagen, das habe ich ganz offen geschrieben - aber daraus eine „Agenda“ zu machen ist lächerlich.


Ernsthaft, ich habe ja ein dickes Fell - aber dein Beitrag, insbesondere der Trump Vergleich ist schlicht unverschämt.

Ganz ernsthaft!
Ich hab deinen Beitrag gar nicht gelesen. Du schreibst rund um die Uhr nur völligen Schachwsinn, warum sollte das in diesem Beitrag anders sein?
Also kack mich nicht so an. Das ist meine demokratisch zugesicherte freie Zeiteinteilung. In einer freiheitlich-demokratischen Zeiteinteilung  kann ich selbst entscheiden, ob ich nicht gelesene Beiträge als scheisse einstufe, oder auch nicht.
Herrlichst, Ihr Fritz Hitler
Religion, was für ein Quatsch! Das ist so ein ideologischer Rollator für Menschen, die ein bisschen Denkfaul sind und ihre Schwächen delegieren.

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 26542
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #129 am: Samstag, 06.Feb.2021, 01:38:22 »
aktuell darf und muss man hier jeden im verein kritisieren. auch den mitgliederrat. allerdings möchte ich den ehrenamtlern keine teilschuld für die finanzielle situation geben. sie sind halt nur ein zahnloser tiger. für den aktuellen vorstand, die demontage smr's und die bestätigung der entsendung wettichs, darf man sie aber gerne ans kreuz nageln.
lol

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 11455
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #130 am: Samstag, 06.Feb.2021, 02:01:19 »
Ich habe es mir jetzt nochmal angesehen. Das mit den Geschäften habe ich mit dem gemeinsamen Ausschuss verwechselt. Den MR muss aber den Haushalt genehmigen. Ich verstehe, dass wir hier extrem viele verdiente Mitglieder haben, die dem MR und vor allem SMR sehr nahe stehen. Aber angesichts des absolut schwachen Vorstands, der vom MR vorgeschlagen wurde und den Finanzen, die der MR immerhin im Rahmen des Haushalts genehmigt hat muss es doch wohl erlaubt sein, neben den Hauptschuldigen, nämlich dem Vorstand selbst sowie den sportlichen und finanziellen GF auch das involvierte Gremium zu kritisieren, ohne dass einem direkt Hochverrat und eine Verleumdungsagenda vorgeworfen wird. 

der mitgliederrat muss den etat des vereins genehmigen, nicht den der kgaa. möglich, dass die satzung zu schwierig zu verstehen ist. aber dann lasst es doch einfach bleiben, euch ständig darüber „gedanken zu machen“. es nervt.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3956
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #131 am: Samstag, 06.Feb.2021, 05:47:43 »
Was für ein Panorama geht bei dir? Das letzte Mal habe ich mich kritisch über MR geäußert, als der seine Aussagen losgelassen hat. Aber dein Beitrag ist ein perfektes Beispiel - alles und jeder darf kritisiert werden nur die gefühlt heilige Kuh, nämlich der Mitgliederrat nicht.

Stimmt nicht. Der Mitgliederrat kriegt hier inzwischen (zurecht) auch Feuer.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10284
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #132 am: Samstag, 06.Feb.2021, 09:31:55 »
der mitgliederrat muss den etat des vereins genehmigen, nicht den der kgaa. möglich, dass die satzung zu schwierig zu verstehen ist. aber dann lasst es doch einfach bleiben, euch ständig darüber „gedanken zu machen“. es nervt.
Die Satzung ist relativ einfach zu verstehen, aber die wenigsten hier haben es mal gründlich durchgelesen.


Das ist kein Vorwurf sondern ein Aufruf es mal zu tun. Auch damit man mal konstruktiv über Verbesserungen diskutieren kann.


Schon wenn man über die Befugnisse des MRs hier redet dreht man sich gefühlt im Kreis.


Und so nervig Cuby manchmal ist, in diesem hat er doch ehrlich zugegeben dass er sich verlesen hat. Da finde ich das Anblaffen ohne seinen Beitrag überhaupt zu lesen viel respektloser @kata, besonders wenn man der Meinung ist dass es hier um den FC gehen soll.
"Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt."

Online koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 22770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #133 am: Samstag, 06.Feb.2021, 09:43:44 »
Stimmt nicht. Der Mitgliederrat kriegt hier inzwischen (zurecht) auch Feuer.
Auf jeden Fall, wobei selbst hier im Forum der MR mittlerweile teilweise für Dinge kritisiert wird die er nicht zu verantworten hat - oder die wir nicht beurteilen können.

Wo wir hier im Forum ja nur steil gehen, wenn die Bild, Lußem oder sonstwer aus einem Loch gekrpchen kommen und wieder etwas vom "allmächtigen MR" schwadronieren - die hier alles und jeden vergraulen und den Helden in der Geschäftsstelle das Arbeiten vermiesen bzw. dafür sorgen das viele Leute abwinken und sagen...."ne, nicht der effzeh. Da gibt es ja den MR und SMR".


Offline I.Ronnie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25361
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #134 am: Samstag, 06.Feb.2021, 09:47:03 »
Der Mitgliederrat bekommt seit Jahren von allen Seiten Feuer, weil die Kampagne gegen SMR später und bis heute als Delegitimationskampagne gegen den Mitgliederrat geführt wird. Dabei ist der Mitgliederrat für das Tagesgeschäft weitestgehend bedeutungslos. Ich kann mich nicht erinnern, wann mal der alte Verwaltungsrat so sehr im Mittelpunkt des Interesses stand - oder der Aufsichtsrat, der schon immer viel mehr Einfluss hatte und hätte ausüben können.

Online koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 22770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #135 am: Samstag, 06.Feb.2021, 15:46:35 »
Ich werde mir jetzt einen Anruf wünschen, gibt genügend zu besprechen.

Online MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5888
Na Palm

Online koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 22770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #137 am: Montag, 22.Mär.2021, 17:42:45 »
Was soll der scheiß?
So etwas kann man doch selbst als Scherz nicht schreiben.
Elendiges Nazischwein.

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3287
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #138 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 20:21:47 »
Ich hoffe sehr, dass der MR jetzt alles stehen und liegen lässt und sich umgehend auf die Suche nach einem neuen Präsidium macht. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass man auch damit rechnen muss, dass irgendeiner von den 3 Flaschen Rückgrat zeigt und von sich aus das Weite sucht.
Ganzkörperschal

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3956
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #139 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:14:20 »
Ich hoffe sehr, dass der MR jetzt alles stehen und liegen lässt und sich umgehend auf die Suche nach einem neuen Präsidium macht. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass man auch damit rechnen muss, dass irgendeiner von den 3 Flaschen Rückgrat zeigt und von sich aus das Weite sucht.

Diesen Mitgliederrat einen neuen Vorstand suchen lassen? Das wäre schlimmer als Heldt den nächsten Trainer suchen zu lassen.

Rückgrat im Zusammenhang mit dem Mitgliederrat ist auch eher lustig.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3287
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #140 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:27:02 »
Diesen Mitgliederrat einen neuen Vorstand suchen lassen? Das wäre schlimmer als Heldt den nächsten Trainer suchen zu lassen.

Rückgrat im Zusammenhang mit dem Mitgliederrat ist auch eher lustig.

Ich finds ja auch schlimm, aber das ist halt deren satzungskonforme Aufgabe.

Vielleicht verzichtet man mal auf das sozialistische Einheitswahlrecht und präsentiert uns mal mehr als 3 Kandidaten, so dass man etwas mehr Wahlmöglichkeiten hat und dann formiert sich das Gremium halt aus den 3 Leuten mit den meisten Stimmen.
Ganzkörperschal

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12121
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #141 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:29:25 »
Vielleicht verzichtet man mal auf das sozialistische Einheitswahlrecht und präsentiert uns mal mehr als 3 Kandidaten, so dass man etwas mehr Wahlmöglichkeiten hat und dann formiert sich das Gremium halt aus den 3 Leuten mit den meisten Stimmen.

Nicht schon wieder...
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3287
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #142 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:33:05 »
Nicht schon wieder...

Blein mal locker. Es wäre doch um einiges besser, man hätte die Wahl zwischen mehreren Kandidaten und würde nicht wieder einen Kreis nach dem Motto, friss oder stirb vorgesetzt bekommen. Ich wünsche mir definitiv mehr Auswahlmöglichkeiten und na klar, ich habe die auch alle gewählt, aber vor allem um Tünnbach zu verhindern und das kann nicht Sinn einer Wahl sein.
Ganzkörperschal

Online J.R.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2253
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #143 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:38:31 »
Ich finds ja auch schlimm, aber das ist halt deren satzungskonforme Aufgabe.

Vielleicht verzichtet man mal auf das sozialistische Einheitswahlrecht und präsentiert uns mal mehr als 3 Kandidaten, so dass man etwas mehr Wahlmöglichkeiten hat und dann formiert sich das Gremium halt aus den 3 Leuten mit den meisten Stimmen.

Na prima. Dann kandidiert der Tünn nochmal. Do simmer dabei.
„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)

Online koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 22770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #144 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:38:48 »
Findet den besten Dampfplauderer.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 16044
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #145 am: Sonntag, 11.Apr.2021, 21:41:40 »
Wer sich aktuell zu einer Vorstands-Kandidatur anbieten würde, würde es nur zur Befriedigung seines Egos tun.
Also so die Niveau-Höhe Engels.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Edelweiß

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 292
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #146 am: Montag, 12.Apr.2021, 00:09:37 »
Ich finds ja auch schlimm, aber das ist halt deren satzungskonforme Aufgabe.

Vielleicht verzichtet man mal auf das sozialistische Einheitswahlrecht und präsentiert uns mal mehr als 3 Kandidaten, so dass man etwas mehr Wahlmöglichkeiten hat und dann formiert sich das Gremium halt aus den 3 Leuten mit den meisten Stimmen.
Das ist halt auch nur in der Theorie eine gute Idee.


 

Offline Edelweiß

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 292
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #147 am: Montag, 12.Apr.2021, 00:15:43 »
Blein mal locker. Es wäre doch um einiges besser, man hätte die Wahl zwischen mehreren Kandidaten und würde nicht wieder einen Kreis nach dem Motto, friss oder stirb vorgesetzt bekommen. Ich wünsche mir definitiv mehr Auswahlmöglichkeiten und na klar, ich habe die auch alle gewählt, aber vor allem um Tünnbach zu verhindern und das kann nicht Sinn einer Wahl sein.
Das wäre also das Wahlverfahren wie beim Mitgliederrat. Wie vertrauensvoll der zusammengearbeitet hat, da braucht man ja nur mal die Mitglieder fragen.


 

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7054
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #148 am: Montag, 12.Apr.2021, 00:26:59 »
Blein mal locker. Es wäre doch um einiges besser, man hätte die Wahl zwischen mehreren Kandidaten und würde nicht wieder einen Kreis nach dem Motto, friss oder stirb vorgesetzt bekommen. Ich wünsche mir definitiv mehr Auswahlmöglichkeiten und na klar, ich habe die auch alle gewählt, aber vor allem um Tünnbach zu verhindern und das kann nicht Sinn einer Wahl sein.
Wie soll das denn in der Realität aussehen? Der Mitgliederrat setzt 5-10 taugliche Personen auf eine Liste, von denen dann die drei mit den meisten Stimmen das Präsidium bilden? Und wenn die sich aber untereinander nicht verstehen? Und wie ist deren Programm? Dass es schwer sein kann überhaupt drei Personen zu finden, die auf einer Linie sind, hat doch der schnelle Abgang von Sieger gezeigt. Ganz davon ab, dass es auch eine Art Rollenverteiligung geben muss - drei Wirtschaftsalphas, bei denen aber keiner irgendjemanden aus der Stadt kennt, ist zB. vielleicht nicht optimal. Und das ist jetzt der weniger kritische Fall. Was, wenn eine*r Anteile verkaufen will, zwei aber nicht? Konflikte wären da ja nicht nur vorprogrammiert, sondern auch das Scheitern jeder vertrauensvollen Zusammenarbeit.
Nein, es muss schon ein funktionierendes Team vorgeschlagen werden. Man könnte natürlich dahinkommen, dass der Mitgliederrat zwei oder noch mehr Teams vorschlägt. Darf der Rat dann aber eine Präferenz haben und diese auch öffentlich kundgeben? Oder muss er zusehen wie das nach Ansicht des Rats weniger geeignete Präsidiumsteam gewinnt? Was wenn er nur ein geeignetes Team findet, glaubt man dies dem Mitgliederrat?

Oder kann sich einfach jede*r aufstellen wie zur Wahl des Mitgliederrats? Dann dauert eine MV allerdings 16 Stunden, es reicht ja wohl nicht sich drei Minuten an ein Mikro zu stellen und dann ins Präsidium gewählt zu werden. Das ist als Format beim Mitgliederrat ja schon grenzwertig.

So wie es ist, macht es schon mit Abstand am meisten Sinn. Auch wenn man offensichtlich vor Fehlgriffen nicht geschützt ist. Jede*r kann sich übrigens ein Team suchen, Unterschriften sammeln und gegen den Vorschlag des MR antreten, wenn er mit dem Vorschlag des MR nicht einverstanden ist. Eine "sozialistische Einheitswahl" muss es ja nicht geben.
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Offline Der Templer

  • chronisch unzufrieden
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12663
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #149 am: Montag, 12.Apr.2021, 00:54:32 »
Bin für SMR als Diktator auf Zeit. Ihn zwei Jahre lang mit allen Freiheiten und Rechten ausstatten, sodass er den Laden sanieren und umgestalten kann. Vorstand komplett entsorgen, Wehrle, Heldt, Mendel, Zercher plus Menger rauswerfen und dann bei Null starten. Vielleicht kann ich dann noch einmal so etwas wie ehrliche Begeisterung für den Verein wiederentdecken.
FC: spürbar schlecht