Autor Thema: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln  (Gelesen 62658 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 27301
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1050 am: Donnerstag, 02.Jun.2022, 19:51:21 »
Okay. Bei den drei als Team weiß ich aber auch nicht.... Gegen Herpel hätte ich nichts, aber die anderen beiden?
Aber wer hat denn die Bewerbung durchgestochen?
🕊️


Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 45051
  • offizielle Löwenmami von Basti Andersson
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1052 am: Donnerstag, 02.Jun.2022, 19:58:15 »
Okay. Bei den drei als Team weiß ich aber auch nicht.... Gegen Herpel hätte ich nichts, aber die anderen beiden?
Aber wer hat denn die Bewerbung durchgestochen?
Ich bin eigentlich eher positiv überrascht, dass es erst jetzt öffentlich wurde.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Online WES FC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9436
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1053 am: Donnerstag, 02.Jun.2022, 20:06:42 »
ohne die genauer zu kennen
meine erste Reaktion war: ach Gott, noch mehr Karneval
nichts für ungut, aber ich kann die Unterstützung für Wolf und Co gut nachvollziehen.

Würde mich aber auch ein besseres belehren lassen
...

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 16792
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1054 am: Freitag, 03.Jun.2022, 00:07:54 »
Logisch, der MR hatte keine andere Wahl. Es gibt nach außen keinen Grund, den Vorstand nicht zur Wiederwahl vorzuschlagen. Das war lange Zeit bei Spinners Team auch der Fall. Würde der MR ein neues Team vorschlagen, wäre sofort der Teufel los in der Öffentlichkeit, selbst wenn das sachlich gut begründet wäre. Es ist daher auch ein Märchen, dass der MR völlig unabhängig agieren kann. Er muss abwägen zwischen sachlichen Beweggründen und dem medialen Echo, das sein Handeln auslöst. Das mediale Echo hat leider einen erheblichen Einfluss auf die Arbeit am GBH. Unruhe kurzfristig zu vermeiden ist oft wichtiger als langfristige Weichenstellungen. Abgesehen davon wäre es der Öffentlichkeit und auch der Geschäftsführung nicht zu verkaufen, wenn diejenigen, die die neuen Geschäftsführer eingestellt haben, jetzt abgewählt würden.

Der Vorstand hat sich in den letzten zwei Jahren freigeschwommen, nach verheerendem Beginn. Er hat gute Personalentscheidungen getroffen, nachdem er mit Heldt und Veh die denkbar schlechtesten Entscheidungen getroffen hat, unter denen wir heute immer noch stark leiden. Er ist daher, aber nicht nur deswegen, immer noch weit davon entfernt, ein Traumvorstand zu sein. Wir haben und finden aktuell offenbar keine Besseren, mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen.

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12939
  • Geschlecht: Männlich
Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1055 am: Freitag, 03.Jun.2022, 04:19:06 »
Den fleißigsten Manager aller Zeiten hat aber noch der andere Werner eingestellt. Dem aktuellen Werner kann man in dieser Sache nur anlasten, dass er mit ihm weitermachen wollte. Schlimm genug.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Online Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4162
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1056 am: Freitag, 03.Jun.2022, 04:50:57 »
Nun, anlasten kann man ihm auch das er Wehrle hat schalten und walten lassen. Das Ergebnis kennt man ja

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1057 am: Freitag, 03.Jun.2022, 05:00:02 »
Nun, anlasten kann man ihm auch das er Wehrle hat schalten und walten lassen. Das Ergebnis kennt man ja
Ohne Frage. Wollte mich aber nur auf den Käsefreund beziehen. Habe es jetzt eindeutiger formuliert.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 45051
  • offizielle Löwenmami von Basti Andersson
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1058 am: Freitag, 03.Jun.2022, 07:21:24 »
Den fleißigsten Manager aller Zeiten hat aber noch der andere Werner eingestellt. Dem aktuellen Werner kann man in dieser Sache nur anlasten, dass er mit ihm weitermachen wollte. Schlimm genug.
Man kann ihm aber anlasten, dass sie im ersten Jahr entweder gar nichts oder wenn, dann nur Scheiße fabriziert haben. Seit dem Fritz Esser-Debakel ist der Vorstand aber offensichtlich aufgewacht. Die Entscheidung vom Mitgliederrat ist nachvollziehbar, auch wenn man wahrscheinlich vom aktuellen sportlichen Erfolg getrieben war. Ich hätte mich trotzdem über eine andere Entscheidung gefreut.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14697
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1059 am: Freitag, 03.Jun.2022, 07:23:08 »

Der Vorstand hat sich in den letzten zwei Jahren freigeschwommen, nach verheerendem Beginn. Er hat gute Personalentscheidungen getroffen, nachdem er mit Heldt und Veh die denkbar schlechtesten Entscheidungen getroffen hat, unter denen wir heute immer noch stark leiden. Er ist daher, aber nicht nur deswegen, immer noch weit davon entfernt, ein Traumvorstand zu sein.
Veh ist doch noch unter Spinner eingestellt worden, nicht unter Wolf. Oder welche Personalentscheidung bzgl. Veh meinst du jetzt?
Sehe nicht was Du glaubst, sondern glaube was Du siehst!

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7482
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1060 am: Freitag, 03.Jun.2022, 07:29:14 »
Isso aber mit Veh wollte der aktuelle Vorstand verlängern. Quasi als Wahlgeschenk.
Na Palm

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 12939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1061 am: Freitag, 03.Jun.2022, 07:29:27 »
Man kann ihm aber anlasten, dass sie im ersten Jahr entweder gar nichts oder wenn, dann nur Scheiße fabriziert haben.

Zu der frühen Uhrzeit war ich noch zu schläfrig, um angemessen garstig zu sein. Die erste Zeit war eine absolute Vollkatastrophe, bei der ich mir dann dachte, "durch dick und dünn - weiter mit Markus und Tünn" hätte auch kaum beschissener sein können.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline LoneStar

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1062 am: Freitag, 03.Jun.2022, 08:02:05 »
Ex-Karnevalsprinz Stefan Jung
Der aus dem Podcast Dreierkette Köln mit dem Fahnendieb Schlüter?

Offline Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8755
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1063 am: Freitag, 03.Jun.2022, 21:15:46 »
Ich halte den Vorstand weiter für völlig unfähig. Leider gibt es aber keine Alternative, die überzeugt hätte.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Online ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2954
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1064 am: Freitag, 03.Jun.2022, 22:06:48 »
Ich halte den Vorstand weiter für völlig unfähig. Leider gibt es aber keine Alternative, die überzeugt hätte.

Völlig unfähig, was war der Vorstand den davor?

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 16792
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1065 am: Freitag, 03.Jun.2022, 22:26:12 »
Ich halte den Vorstand weiter für völlig unfähig. Leider gibt es aber keine Alternative, die überzeugt hätte.

Mein Traumvorstand ist er auch nicht und wird er auch nicht mehr. Auf der Habenseite hat er die Verpflichtungen von Keller und Türoff, die ich beide für sehr interessante und überzeugende Personalien halte. Rejek kann ich nicht einschätzen. Um für diese Posten geeignete Leute einzustellen, ist der Vorstand hauptsächlich im Amt. Daher ist das für mich der Gradmesser dafür, ob ich den Vorstand für wählbar halte oder nicht. Sie sind mit einer extrem hohen Hypothek gestartet, die sie sich selbst eingebrockt haben. Wegekeln von Sieger, Verpflichtung von Veh und Heldt. Das sind NoGos gewesen, die auch bleiben werden und die sie nur deshalb überlebt haben, weil Baumgart eine Sensationssaison hingelegt hat. Diese führt aber dazu, dass man der Öffentlichkeit nicht verkaufen kann, den Vorstand abzusägen. Das wäre ein Move, den ansonsten nur Schalke und neuerdings Hertha hinlegen würde. Oder eben wir. Aber da bin ich froh, dass der Mitgliederrat, von dem ich weiß Gott schon lange nicht mehr die beste Meinung habe, besonnen agiert hat. Am Ende entscheidet der sportliche Erfolg und die öffentliche Meinung darüber, wer FC-Präsident ist. Daran wird auch keine Satzung etwas ändern. Ich finde aber, dass die Satzung sich nun über die letzten 10 Jahre sehr bewährt hat. Allen Facebook-Lutschern zum Trotz.

Offline T.O. Show

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3700
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1066 am: Freitag, 03.Jun.2022, 22:54:39 »
Wie gesagt, verpflichtet haben sie Veh nicht.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 17229
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1067 am: Freitag, 03.Jun.2022, 23:38:26 »
Immerhin haben sie Wehrle durch subtile Beschneidung seiner angemaßten Machtposition in seine Schwäbische Heimat vergrault.
Das hätte ich ihnen nach dem Eindruck des erbärmlichen ersten Jahres niemals zugetraut.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung?

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21150
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1068 am: Samstag, 04.Jun.2022, 00:04:42 »
Sie sind mit einer extrem hohen Hypothek gestartet, die sie sich selbst eingebrockt haben.

Mit Ausnahme von Haubrichs und dem Express hatten sie anfangs die Medien gegen sich. Das könnte einige Entscheidungen beeinflusst haben.
Spinner und die Clowns sind damals gut gestartet und haben dann ab 2015 ziemlichen Mist gebaut.
Wenn es beim aktuellen Präsidium anders herum läuft, wäre das okay.
Wir haben seit dem Sieg in Kiel Ruhe im Verein. Wesentliche Zukunftsentscheidungen (Geschäftsführung) wurden getroffen.
Inzwischen haben sie sich Vertrauen verdient, finde ich.
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Online Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4162
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1069 am: Samstag, 04.Jun.2022, 11:33:33 »
Ich finde es nicht so ganz okay wie argumentiert wird, es stimmt sicherlich das man Ruhe/Kontinuität braucht, auch stimmt es das jetzt angefangen wurde die richtigen Entscheidungen zu treffen. Aber ob das jetzt ein kräftiges Argument für eine Neuwahl ist?
Das man dem "Matchplan" hinterher hängt ist eigentlich nebensächlich ( für mich), denn es ist eben nur ein "Plan".
Ich hab jetzt keinen Schimmer ob es einen Stichtag gab/gibt bis wann ein Team sich dem MR vorstellen kann/konnte, vielleicht wäre es daher besser gewesen mit der Festlegung noch etwas gewartet hätte. Kann ja sein das noch ein Bärenstarkes Team vorstellig wird, auch wenn es kaum vorstellbar ist.


Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7482
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1070 am: Samstag, 04.Jun.2022, 11:35:32 »
Stichtag ist der 15.8.
Na Palm

Offline LinkeKlebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2216
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1071 am: Samstag, 04.Jun.2022, 12:39:13 »
Stichtag ist der 15.8.
Das ist der letztmögliche Termin, zu dem gemäß Satzung der Wahlvorschlag vorliegen muss. Im aktuellen Prozess wurde frühzeitig eine Frist kommuniziert, bis zu der eine Interessensbekundung erfolgen muss, um im Verfahren berücksichtigt werden zu können. Das war der 7. Mai. 


Anderen Teams bliebe gemäß Satzung der Weg einer Kandidatur mittels Unterstützungsunterschriften offen.

Online Micknick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4162
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1072 am: Samstag, 04.Jun.2022, 13:18:19 »
Das ist der letztmögliche Termin, zu dem gemäß Satzung der Wahlvorschlag vorliegen muss. Im aktuellen Prozess wurde frühzeitig eine Frist kommuniziert, bis zu der eine Interessensbekundung erfolgen muss, um im Verfahren berücksichtigt werden zu können. Das war der 7. Mai. 


Anderen Teams bliebe gemäß Satzung der Weg einer Kandidatur mittels Unterstützungsunterschriften offen.


Danke, ist mir wohl durch die Lappen gegangen mit dem 7.Mai

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 34016
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1073 am: Dienstag, 07.Jun.2022, 09:03:56 »
Ich stimme Povlsen zu. Aber ich sage auch: es wäre Quatsch, den Vorstand JETZT abzusägen, wo er gerade dabei ist, zu lernen und zunehmend richtige Entscheidungen zu treffen. Zumal gar keine (bessere) Alternative in Sicht ist.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Online ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2954
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1074 am: Freitag, 24.Jun.2022, 18:03:54 »
Mitgliederversammlung am 20. September 2022 in Präsenz.

Offline Geater125

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 203
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1075 am: Dienstag, 28.Jun.2022, 13:44:29 »
Naja, nicht ganz! Interessant wären doch die Verhältnisse der Ja- zu den Nein-Stimmen und zwar für alle Kandidaten - auch für die, die es nicht in den MR geschafft haben. Wie aktiv votieren die Mitglieder gegen Kandidaten, wer hat am meisten polarisiert, sind Kandidaten in den MR gerutscht, auch wenn sie eher weniger Zustimmung hatten, dafür aber kaum Ablehnung. Das sind doch Fragen, die interessieren. Nur die Endergebnisse der letztendlich erfolgreichen Kandidaten hätten man bei der MV auch mitschreiben können.

Sehe gerade beim Querlesen diesen Beitrag hier, deswegen erst seeehr spät eine Antwort drauf, sorry :)

Ein anderes Wahlsystem (= Nur Ja-Stimmen zählen) hätte zu zwei Veränderungen geführt:
- Ein anderes Mitglied hätte den Platz im MR besetzt (Zimmermann anstatt Leifer)
- Ein anderes Mitglied wäre auf dem ersten "Nachrück-Platz" (Leifer anstatt Gommersbach)

Ansonsten:

- Die ersten sechs Plätze wären auch weiterhin die ersten sechs Plätze, mit einem "Platztausch" (Derkum und ich wechseln Platz 2 und 3).
- Auch bis Platz 13 wären alle Plätze mehr oder weniger gleich.
- Bei den wenigsten Enthaltungen sind die Plätze an mich, Trippel, Metzler, Konopka verteilt (in der Reihenfolge).
- In den Top 10 der "wenigsten Enthaltungen" ist lediglich Künstler nicht gewählt worden.
- Andersherum ist eine "Gleichverteilung" bei den "meisten Enthaltungen" zwischen "gewählt" und "nicht gewählt" (Reihenfolge: Buschheuer, Schondey, Hochstein, Leifer).

Was ihr vielleicht daran merkt: das Protokoll der MV ist einsehbar im Mitgliederbereich :)

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 34016
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1076 am: Dienstag, 28.Jun.2022, 13:48:27 »
- In den Top 10 der "wenigsten Enthaltungen" ist lediglich Künstler nicht gewählt worden.

Der polarisiert eh wie sonst was, der Typ  :mad:
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Online Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12929
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1077 am: Dienstag, 28.Jun.2022, 14:32:45 »
Der polarisiert eh wie sonst was, der Typ  :mad:

Das wäre es ja auch noch, ein Künstler im Mitgliederrat. Was kommt als nächstes, ein Clown an der Seitenlinie  :clown:
Super-Wetti

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 17229
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1078 am: Dienstag, 28.Jun.2022, 14:55:19 »
Oder ein Zahlenmagier, der seine Zaubersprüche nicht mehr zusammenbekommt, als Geschäftsführer.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung?

Offline LinkeKlebe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2216
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln
« Antwort #1079 am: Dienstag, 09.Aug.2022, 20:50:50 »
Der Bereich des Mitgliederrats auf der FC-Homepage wurde erneuert. Neben taufrischen Fotos ist nun auch ersichtlich, in welchen Ausschüssen wir jeweils organisiert sind. Details gibt’s hier:

https://fc.de/fc-info/club/ueber-den-fc/mitgliederrat/