Autor Thema: Der FC und China  (Gelesen 31981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alci

  • Aus mir spricht das Kölsch.
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #360 am: Donnerstag, 07.Mär.2019, 10:20:55 »
Die Chinesen wollen von Schlaker Trainern lernen? Na denn.
Wir spiel'n nie wieder im Europapokal!

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7645
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Der FC und China
« Antwort #361 am: Donnerstag, 07.Mär.2019, 10:27:08 »
toll dieses china. muss man unbedingt mitmachen um nicht den anschluss zu verpassen.
https://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/fc-schalke-04-im-30-millionen-euro-streit-mit-china-club-darum-gehts-in-dem-verfahren-id216608843.html
Was hat das hier zu suchen?
Das gehört in den zahnlosen Fred, was können wir dafür, dass die die mehr als 7000 jährige Geschichte des Landes nicht kennen, Onkel Werner wäre das nie passiert!
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

facepalm

  • Gast
Re: Der FC und China
« Antwort #362 am: Donnerstag, 07.Mär.2019, 10:30:09 »
ich wollte es zuerst in den chinathread packen aber da interessiert es keinen. dann dachte ich in den wehrlethread aber der tut ja nur was sein Job ist. nach reiflicher überlegung hielt ich die chance auf zwei antworten hier für am passendsten.

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7645
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Der FC und China
« Antwort #363 am: Donnerstag, 07.Mär.2019, 11:06:07 »
ich wollte es zuerst in den chinathread packen aber da interessiert es keinen. dann dachte ich in den wehrlethread aber der tut ja nur was sein Job ist. nach reiflicher überlegung hielt ich die chance auf zwei antworten hier für am passendsten.
Ok
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12933
Re: Der FC und China
« Antwort #364 am: Donnerstag, 07.Mär.2019, 13:07:28 »
Was hat das hier zu suchen?

FC und China passt doch. Auch wenn es nur um den FC Schalke 04 geht.  ;)
Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19323
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #365 am: Donnerstag, 23.Mai.2019, 18:32:57 »
https://www.tagesschau.de/ausland/china-hongkong-101.html
Zitat
Der Fall von zwei Hongkonger Polit-Aktivisten, die in Deutschland Asyl bekommen haben, sorgt für Ärger bei der chinesischen Staats- und Parteiführung. Lu Kang, Sprecher des chinesischen Außenministeriums, kritisierte die Bundesregierung in einer Pressekonferenz scharf. Deutschland müsse aufhören, sich in irgendeiner Form in Chinas Angelegenheiten einzumischen.
Hintergrund ist der Fall von zwei Männern aus Hongkong. Die beiden Mitte-Zwanzigjährigen waren vor einigen Jahren in einer Gruppe aktiv, die sich für die Unabhängigkeit Hongkongs einsetzt. Dafür wurden sie angeklagt, setzten sich aber über Taiwan nach Deutschland ab. Dort haben sie nach eigenen Angaben Asyl bekommen. Internationale Medien hatten zuerst über den Fall berichtet. Die beiden bezeichnen sich selbst als die ersten politischen Flüchtlinge aus Hongkong in Europa. Die Bundesregierung ging heute nicht direkt auf den Fall der Hongkonger Flüchtlinge ein. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte aber, die Bundesregierung habe die "zunehmende Sorge", dass der Spielraum für die Opposition und die Meinungs- und Pressefreiheit in Hongkong abnähmen. Auch in Hongkong selbst sorgt der Fall für Aufsehen. Pro-demokratische Politiker erklärten, das Ganze zeige, dass andere Staaten zunehmend die Rechtsstaatlichkeit Hongkongs in Frage stellten. Eine Abgeordnete, die der Regierung in Peking nahesteht, warf den beiden geflüchteten Aktivisten vor, die Deutschen in die Irre geführt zu haben.
Seit Jahren nimmt der politisch-gesellschaftliche Einfluss Festlandchinas auf das eigentlich autonome Hongkong zu. Das seit dem Ende der britischen Kolonialzeit geltende Prinzip "Ein Land, zwei Systeme" wird nach Ansicht von Kritikern zunehmend ausgehöhlt. Tatsächlich nehmen Rechtsstaatlichkeit, Meinungs- und Pressefreiheit seit Jahren ab. Seit einigen Wochen sorgt ein geplantes neues Auslieferungsgesetz für Aufsehen. Tritt es in Kraft, drohe politischen Aktivisten aus Hongkong die Abschiebung nach Festlandchina und eine Bestrafung dort, befürchten viele.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

facepalm

  • Gast
Re: Der FC und China
« Antwort #366 am: Sonntag, 16.Jun.2019, 05:38:06 »
Zitat


Und schließlich gibt es seit 2016 die Kooperation mit dem chinesischen Klub Liaoning FC – zumindest noch. Denn die ist längst eingeschlafen und existiert nach dem Abstieg des chinesischen Klubs in die Zweite Liga nur noch auf dem Papier. Dafür war Alexander Wehrle bekanntlich im letzten Sommer erneut in China, zusammen mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Es ist zu erwarten, dass die Geissböcke ihr Engagement in China anders aufstellen werden. In welchem Umfang, bleibt abzuwarten.


https://geissblog.koeln/2019/06/rb-paderborn-bayern-psg-wie-kaempft-der-fc-um-talente/

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7645
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Der FC und China
« Antwort #367 am: Sonntag, 16.Jun.2019, 07:24:30 »
https://geissblog.koeln/2019/06/rb-paderborn-bayern-psg-wie-kaempft-der-fc-um-talente/
Vielleicht lassen sie den Quatsch auch einfach mal sein.
Wenn Wehrle unbedingt nach China will soll er da Urlaub machen.
Die Lustreisen auf Effzeh Kosten kann er sich sparen.
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 8910
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #368 am: Sonntag, 16.Jun.2019, 08:49:41 »
Es bleibt zu hoffen, dass dieser Quatsch unter einem neuen Präsidium zu Ende ist. Vielleicht wird man sich ja drüber bewusst, dass Kooperationen mit Vereinen aus totalitären Staaten nicht zu den Werten passt, für die man stehen möchte.
Vohrfangle raus!

Offline der 8. Tag

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 180
    • The biggest diverse, invasive or pervasive culture that human kind knows
Re: Der FC und China
« Antwort #369 am: Sonntag, 25.Aug.2019, 23:35:12 »
Es bleibt zu hoffen, dass dieser Quatsch unter einem neuen Präsidium zu Ende ist. Vielleicht wird man sich ja drüber bewusst, dass Kooperationen mit Vereinen aus totalitären Staaten nicht zu den Werten passt, für die man stehen möchte.

So ist auch das Engagement verschiedener anderer Vereine und des DFB kritisch zu betrachten.

Mal ganz davon abgesehen, dass solche Kooperationen - nichtmals unmittelbar - keine monetären Werte schaffen.
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/dfb-ueberprueft-china-engagement
Finanziell lohnen würden sich die Engagements nur im Falle hochdotierter, chinesischer Sponsorenverträge.

Ein entsprechender Sponsoringpartner, sei es Staatskonzern oder eine vom Staat protektionierte Firma samt deren Entscheider würden es allerdings wohl eher nicht goutieren, wenn sich eine Clubführung für Menchenrechte, Meinungsfreiheit oder Demokratie einsetzen würde.
I love the fact that for ninety minutes in a rectangular piece of grass, people can forget - hopefully - whatever might be going on in their life and rejoice in this communal celebration of humanity.
http://www.youtube.com/watch?v=W1wKPLCWApQ

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 32878
  • Box to Box Spieler
Re: Der FC und China
« Antwort #370 am: Dienstag, 03.Sep.2019, 08:04:16 »
Link zum Interview ist im Müller-Römer Thread
Zitat
Zudem konnte ich verhindern, dass die umstrittenen geschäftlichen Beziehungen nach China vor der Vorstandswahl weiter ausgebaut werden.
Man kann sich ja schon vorstellen wer da die treibende Kraft ist...

Online MichaFC1948

  • Unruhestifter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6253
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #371 am: Dienstag, 03.Sep.2019, 08:06:14 »
Link zum Interview ist im Müller-Römer ThreadMan kann sich ja schon vorstellen wer da die treibende Kraft ist...

Fängt mit "W" an und hört mit "ehrle" auf.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12734
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #372 am: Dienstag, 03.Sep.2019, 08:26:06 »
Fängt mit "W" an und hört mit "ehrle" auf.
Wolfgang Overathehrle? :clown:
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).