Autor Thema: Christian Keller - Geschäftsführer Sport  (Gelesen 40172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 12122
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #210 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 17:05:03 »
ich glaube, er ist ein lächelndes fallbeil. solange es die richtigen trifft - gut so!
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21125
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #211 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 17:33:10 »
Die Story passt ins aktuelle Bild, was ich von Keller habe und hoffe, dass es genau so bleibt.

Wir sind schon auf Seite 8 und bislang hasst ihn noch keiner.
Updates werden installiert. Schalten Sie Ihr Gehirn nicht aus.

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9276
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #212 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 17:35:09 »
Was Keller unter der Hand vorgefunden hat und denkt wäre sehr interessant. Allerdings glaube ich, dass er selbst bei einem Glas Rotwein nicht gesprächig werden würde.

Habe unter der Hand eine Story mitbekommen, wo sich Person X über mehrere Personen YZ bei Keller ausheulen wollte (auf einer vereinsinternen Veranstaltung). Keller hat sich alles in Ruhe angehört und deutlich gemacht, was er von Personen hält, die sich hinter dem Rücken und auf Kosten anderer Menschen versuchen einen Vorteil zu verschaffen.

Die Story passt ins aktuelle Bild, was ich von Keller habe und hoffe, dass es genau so bleibt. Gut, dass jemand die Finger in die Wunde legt und relativ offen über die aktuelle Situation spricht. Und er scheint ein Mann des klaren Wortes zu sein, der Anderen relativ deutlich sagt, was er von ihnen hält.

Beim Reiswein saufenden Oberintiganten wäre man so vermutlich gleich befördert worden. Klingt so aber sehr vielversprechend.

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 8430
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #213 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 17:44:47 »
aber Achim bleibt einfach der größte Penner, der hier jemals angetischt ist.

Es ist unfassbar, welche Personalentscheidungen der Vorstand um Spinner hier abgesegnet hat. Gerade zu Veh gab es gute Alternativen, aber man wollte Erfahrung-obwohl er diese nur an Jahren hatte. Unfassbar unprofessionell...
Die wilde 1317

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 44996
  • offizielle Löwenmami von Basti Andersson
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #214 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 23:10:04 »
Wahrscheinlich ist der fast aus den Latschen gekippt, als er gesehen hat was manche Leute verdienen.

https://www.kicker.de/keller-es-ist-doch-cool-international-zu-spielen-902882/artikel
Zitat
Ganz banal formuliert: Es gibt Leistungsträger, die liegen an der Spitze des Gefüges. Dann kommt der Mittelbau, darunter die Potenzialspieler und Hoffnungsträger. Für jede Kategorie gibt es eine Spanne im Rahmen dessen, wie man es sich leisten kann. Das ist hier nicht so. Hier ist manch ein Hoffnungsträger schon bezahlt wie ein Leistungsträger. Und das ist keine gesunde Struktur.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Online Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 33848
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #215 am: Donnerstag, 19.Mai.2022, 23:13:17 »
Hauptmann :D
Relegationsmeister

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29514
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #216 am: Freitag, 20.Mai.2022, 01:30:49 »
Wahrscheinlich ist der fast aus den Latschen gekippt, als er gesehen hat was manche Leute verdienen.

https://www.kicker.de/keller-es-ist-doch-cool-international-zu-spielen-902882/artikel

Zitat
Gerne mal laut? Oder eher der emphatische Typ?

was ist ein emfatischer typ?


Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #217 am: Freitag, 20.Mai.2022, 02:01:20 »


Die Aussagen bestätigen ja nur, was man sich vorher schon denken konnte. Für Wehrle gab es hier so oder so keine Zukunft mehr. Keller spricht strukturelle Probleme an. Etwas, das über Jahre hier offenkundig wurde. Wehrle fehlt die Kompetenz/Lust professionelle Strukturen zu schaffen und zu führen. Er ist ein überragender Selbstvermarkter und schafft Seilschaften, keine nachhaltigen Organisationsstrukturen. Wehrle war hier das Problem und konnte jetzt gar kein Teil der Lösung sein. Das wird man ihm mehr oder weniger blumig gesagt haben.

Man sollte sich aber mal daran erinnern, wie Wehrle geklungen hat, als er hier begann. Das war kein Unterschied zu Keller heute. Deswegen wird Keller nicht den Weg Wehrles gehen, aber trotzdem kann er hier scheitern und Fehler machen. Das gilt so auch für seine beiden Kollegen. Eine Zustandsbeschreibung des aktuellen FC abzugeben, das ist nicht das Problem. Und die Handlungsspielräume sind eh klein. Da gibt es keinen superschlauen Mastermove, der den FC ins Tal, wo Honig und Milch fließen, führen wird.

Ich glaube, es ist für eine Clubführung immer leichter, mit dem Rücken zur Wand zu arbeiten. Es gibt keine großen Erwartungen und jeder weiß, dass der Euro dreimal umgedreht werden muss. Wenn Keller sich mit Modeste zusammensetzt und ihm erklärt, wie sehr wie ihn alle lieben, aber das mit Geld nicht ausdrücken können, dann lächelt der Mo. Dann ist alles gut.
Ab dem Tag, wo der FC wieder Wasser unter'm Kiel hat, wird sich das aber wieder ändern. Dann steigen die Erwartungen und die Spieler lächeln nicht mehr, wenn man ihnen noch erzählen will, dass Liebe doch so gut wie Geld sei. Dann steigen die Gehaltskosten wieder und an jeder Ecke im Club kostet alles ein paar Cent mehr.

Dann sprechen wir uns wieder.

jupp. aber das ist eigentlich gar kein problem. das problem ist (bzw war), dass man unsummen für zweitligakicker rausgehauen hat, für abfindungen, für geschäftsführergehälter (meines wissens verdiente so gut wie keiner in der liga soviel wie unser düsseldorfer/schwaben duo) und anderen mist. wenn wir uns irgendwann sanieren sollten, werden die forderungen der gegenseite auch wieder steigen, ich erwarte vom neuen personal nicht, auf dauer als kirchenmaus der liga zu agieren, sondern den angestellten genau das zu löhnen, was sie wert sind - für top spieler top gehälter und für backups eben backup gehälter.

Offline I.Ronnie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27012
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #218 am: Freitag, 20.Mai.2022, 07:08:37 »
Marktgerechte Gehälter sind sicher ein wesentlicher Baustein. Allerdings sind die Gehälter meist dann besonders unangepasst, wenn man den Etat für Lizenzspielergehälter schon zu hoch setzt. Bei uns war die mittelfristige Ausgabenplanung schlicht katastrophal.

Die größte Herausforderung für eine Unternehmung in einem Marktumfeld wie dem Profifußball ist die schlechte Planbarkeit der Einnahmeseite und insbesondere der große Unterschied der Planbarkeit von Einnahmen und Ausgaben.

Du kannst Zuschauereinnahmen relativ gut kalkulieren, wenn gerade keine Pandemie herrscht. Der Absatz von Merchandise ist auch noch plan- und steuerbar. Und bei den Sponsoreneinnahmen hast du eine mittelfristige Planbarkeit über meist 2-3 Saisons. Aber das sind eben nicht mehr die Haupteinnahmequellen für Profifußballunternehmen. Die TV-Gelder hängen vom sportlichen Erfolg ab, der nun einmal sehr schwer zu planen ist. Ganz besonders dann, wenn du so ein Zwischen-Baum-und-Borke-Club bist.
Jetzt kommt aber hinzu, dass so ein Club bei sportlichem Erfolg überall wächst. Je höher die Einnahmen, desto höher die Ausgaben. Die Einnahmen können aber von einer Saison zur nächsten stark einbrechen. Auf den hohen Ausgaben sitzt du allerdings bedeutend länger. Kurz: Steigen die Einnahmen, steigen diese planbar nur über eine kurze Planungsperiode. Steigen die Ausgaben, steigen diese meistens langfristiger.

Die Kunst besteht also darin, die Ausgabenseite so zu planen und zu steuern, dass auch Einnahmeausfälle über den Zeitraum der mittelfristigen Ausgabenplanung aufgefangen werden können. Das ist extrem schwer, wenn so ein Club "auf Koks" ist. Im Extremfall: Ein paar Saisons CL und ein Club wächst an allen Enden und Ecken. Vom zweiten/dritten Busfahrer, über mehr Physios, mehr Mitarbeiter in der Kunden-/Mitgliederbetreuung bis hin natürlich zu weit höheren Gehältern für Spieler, Trainerstab und Management. Und dann kommt ein sportlicher Umbruch, zwei Saisons Abstiegskampf, ein schlechterer Vertragsabschluss beim neuen TV-Vertrag und dir fliegt alles um die Ohren.

Einigen Clubs ist das schon passiert. Besonders bitter wird es bei den Clubs, die den sportlichen Erfolg schon auf Pump erkauft haben. Für die kommen zu den Einnahmeausfällen dann natürlich die erdrückenden Verbindlichkeiten an die Geldgeber hinzu.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 33904
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #219 am: Freitag, 20.Mai.2022, 07:18:16 »
Zitat
Steigen die Ausgaben, steigen diese meistens langfristiger.
Wobei es natürlich kein Naturgesetz ist, dass man irgendwelchen 2. Liga-Spielern hier gleich 4-Jahresverträge andreht. Gerade aufgrund der von dir völlig korrekt beschriebenen Umstände, kann man solche Langfrist-Verträge für ältere oder weniger begabte Spieler einfach nicht mehr abschließen. Meiner bescheidenden Auffassung nach sollten nur junge Talente lange Verträge bekommen (deren Gehalt würde dann nicht so weh tun im Fall der Fälle).
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline I.Ronnie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 27012
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #220 am: Freitag, 20.Mai.2022, 07:30:09 »
Wobei es natürlich kein Naturgesetz ist, dass man irgendwelchen 2. Liga-Spielern hier gleich 4-Jahresverträge andreht. Gerade aufgrund der von dir völlig korrekt beschriebenen Umstände, kann man solche Langfrist-Verträge für ältere oder weniger begabte Spieler einfach nicht mehr abschließen. Meiner bescheidenden Auffassung nach sollten nur junge Talente lange Verträge bekommen (deren Gehalt würde dann nicht so weh tun im Fall der Fälle).


Ich wollte nur darauf hinaus, dass unser Problem neben dem Mangel an Kompetenz und Arbeitsmoral auf der Position des sportlichen Geschäftsführers auch darin bestand, einen entsprechend hohen Gehaltsetat zur Verfügung zu stellen. Das war eine schlechte Ausgabenplanung. Und gerade die Langfristigkeit der Verträge ist da natürlich irre.

Offline Gorki25

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3960
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #221 am: Freitag, 20.Mai.2022, 08:23:21 »
Wahrscheinlich ist der fast aus den Latschen gekippt, als er gesehen hat was manche Leute verdienen.

https://www.kicker.de/keller-es-ist-doch-cool-international-zu-spielen-902882/artikel

Der spricht es endlich mal klar an und hält auch die Finger in die Wunden. Vlt. versteht dann ja auch Herr Baumgart irgendwann mal, warum Alex Wehrle, den er ja offenkundig ganz toll findet, so eine Blendgranate ist...

Gehe auch schwer davon aus, dass Hauptmann das Paradebeispiel dieser überbezahlten "Hoffnungsträger" ist. Ein weiteres Beispiel dürfte Limnios sein.

Wir müssen irgendwie durch die kommende Saison kommen und drin bleiben. Im Transfersommer 2023 sehe ich eine große Chance, weil da vieler dieser aberwitzigen Verträge auslaufen. Nur wird es schwer genug, bis dahin im einigermaßen ruhigen Fahrwasser zu kommen. Zumal im Zuge der Euro-Europhie viele Fans erst Recht nicht verstehen, was für ein finanzielles Desaster hier angerichtet wurde...

Online WOC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2352
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #222 am: Freitag, 20.Mai.2022, 08:43:49 »
Wenn er den teuersten Ersatztorwart der Liga quitt wird, hat er schon viel erreicht.
86 Veedel - Eine Stadt!

Online knorpelschaden74

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2416
  • Geschlecht: Männlich
  • PMA
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #223 am: Freitag, 20.Mai.2022, 08:49:46 »
Gutes Interview von Keller. Mein absoluter Lieblingssatz und eines der Hauptprobleme des FC seit den 90ern, war der Schlusssatz (wow, 3x s).
hard work ain´t easy, but easy usually ain´t worth it

Offense wins games, defense wins championchips...the best defense is a good offense...ich bin verwirrt

Gammelt der Gaul, gib dem Schimmel die Sporen

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 33904
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #224 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:07:07 »
Der haut echt coole Sätze raus.

Zu Baumgarts Vertrag: "Wir haben uns zusammengesetzt und unsere Positionen ausgetauscht. Erfreulicherweise waren sie identisch." :D
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4837
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #225 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:16:48 »
Ich habe doch recht große Hoffnungen in Keller und das macht mir ein wenig Angst. Er kann mich fast nur enttäuschen, da er einfach intelligent und sehr geerdet wirkt. Irgendwie ist er der lebende Antipode zu den Vehs, Heldts des Geschäfts.
Er scheint zum einem zu verstehen, was den ganzen Bumms Profifußball wirklich ausmacht. Das sind die Fans, dementsprechend ist er wohl auch gewillt mit allen zu kommunizieren. Er schließt keine Gruppe aus. Er sieht Fußball als Volkssport. Und zum anderen ist da seine Arbeitsweise. Er fordert eine klare Gehaltsstruktur, ist analytisch und seine Arbeitsweise ist ein wenig langfristiger ausgelegt. So zumindest mein Eindruck. Wenn er sich wirklich so präsentieren kann und hier tatsächlich langrfstig vernünftige Strukturen schafft, werde ich ihm ewig dankbar sein. Der hat eine Mammutaufgabe vor sich. Die nächsten 2 bis 3 Jahre werden ein wahnsinniger Kraftakt.

Offline dixie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4392
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #226 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:46:23 »
Mein Lieblingssatz aus dem Geißblog-Interview mit Keller zur Vertragssituation von Timo Horn:"Timo hat hier einen Vertrag unterschrieben, den wir an seiner Stelle alle so unterschrieben hätten."[/color]
Stadiongänger seit 1962

Offline enJOyIT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 254
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #227 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:47:34 »
Ich finde es immer noch erstaunlich, dass so jemand wie er bei unserem Chaos-Haufen angeheuert hat. Er liebt anscheinend unmögliche Aufgaben. Ich drücke ihm alle Daumen, dass ihm diese Herausforderungen gelingen.

Offline SOIA

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1947
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #228 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:51:26 »
Er wurde ja nicht von sich selbst eingestellt, sondern von den Kollegen mit den großzügigen Verträgen.
Wenn es Brüste oder Räder hat, wird es irgendwann Schwierigkeiten machen.

Online Supermay

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 456
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #229 am: Freitag, 20.Mai.2022, 09:56:00 »
Er wurde ja nicht von sich selbst eingestellt, sondern von den Kollegen mit den großzügigen Verträgen.

Nein!

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9276
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #230 am: Freitag, 20.Mai.2022, 10:00:00 »
Ich finde es immer noch erstaunlich, dass so jemand wie er bei unserem Chaos-Haufen angeheuert hat. Er liebt anscheinend unmögliche Aufgaben. Ich drücke ihm alle Daumen, dass ihm diese Herausforderungen gelingen.

Ich bin immer noch der Meinung dass der 1. FC Köln trotz aller Probleme eigentlich eine sehr reizvolle Adresse im deutschen Fussball ist.

Offline enJOyIT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 254
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #231 am: Freitag, 20.Mai.2022, 10:40:18 »
Ich bin immer noch der Meinung dass der 1. FC Köln trotz aller Probleme eigentlich eine sehr reizvolle Adresse im deutschen Fussball ist.

Was aber bisher sicherlich nicht am professionellen Umfeld hier gelegen hat, sondern einzig und allein an den Anhängern.

Offline magic

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2200
    • FC-Stammtisch Talk
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #232 am: Freitag, 20.Mai.2022, 11:07:12 »
Ausnahmsweise kopiere ich mal meinen eigenen Facebook-Text hier rein, weil´s passt:


„Es gibt Leistungsträger, die liegen an der Spitze des Gefüges. Dann kommt der Mittelbau, darunter die Potenzialspieler und Hoffnungsträger. Für jede Kategorie gibt es eine Spanne im Rahmen dessen, wie man es sich leisten kann. DAS IST HIER NICHT SO. Hier ist manch ein HOFFNUNGSTRÄGER schon BEZAHLT WIE EIN LEISTUNGSTRÄGER. Und das ist keine gesunde Struktur.“

RUMMS! Dieses Zitat von #effzeh Geschäftsführer Christian Keller im  „Kicker“ beschreibt mit wenigen Worten das Dilemma des 1. FC Köln der letzten Jahre zum Thema Gehaltsgefüge … und zwar auf den Punkt!

Keller ist freundlich und nutzt die Sprache der Diplomatie, aber selbstverständlich geht es hier knallhart gegen das Agieren seiner Vorgänger … und es ist auch gut so, dass Klartext gesprochen wird. Wer jetzt nämlich immer noch den Ex-Entscheidungsträgern (ich sag´ einfach mal: ALLE), die diese zum Teil wahnwitzigen Verträge mit Gehältern jenseits von Gut und Böse (auch für sich selbst) zu verantworten haben, … dem ist dann wohl nicht mehr zu helfen. Es steht jedenfalls fest, dass unsere finanzielle Situation keinesfalls nur durch Corona so hundsmiserabel aussieht, wie sie es nun mal ist. Es ist das Ergebnis jahrelanger Verschwendungssucht, für die sich die diversen Alt-Protagonisten hauptverantwortlich zeigen.

Das alles ist übrigens auch seit Jahren bekannt und es wurde oft genug darauf hingewiesen. Dafür wurde und wird man auch heute noch gerne als Brunnenvergifter oder Vereinsfeind bezeichnet. Aber nun wird das ja vom FC quasi offiziell bestätigt, auch wenn keine Namen genannt werden. Es weiß ja jeder, wer gemeint ist.

Das nun gleich drei hauptamtliche Geschäftsführer - die übrigens zusammen wohl weniger bis max. gleich viel kosten als EIN Ex-Geschäftsführer/Finanzen – beim FC die Richtlinien bestimmen, mag ungewöhnlich sein. Es besteht aber Grund zur Hoffnung, dass hier nun keine One-Man Show eines lächelnd-eloquenten „Blenders“ mehr durchgeführt wird, der verbal geschickt nach seinem eigenen Gusto intrigiert/agiert und „seinen Medien“ zielgerichtete Infos streut. Letztgenannter Umstand verhindert ja auch eine journalistische Aufarbeitung seines finanziell gesehen katastrophalen Wirkens. Hier könnte sich manch mitlesender, hauptberuflicher Journalist gerne noch einmal aufgefordert fühlen.

Ob es die drei neuen, ... Keller, Türoff und demnächst Rejek es besser machen werden? Keine Ahnung … und man sollte aber dringend kritisch bleiben und ihnen auf die Finger schauen. Keller wirkt sachbezogen, analytisch und kühl-freundlich, Türoff fällt dadurch auf, dass er nicht auffällt … das ist beides nicht negativ. Aber was sie zu leisten vermögen, das kann jetzt noch niemand absehen. Man sollte es aber nüchtern beobachten und ihnen - ich weiß, das ist unkölsch - nicht sofort den Messias Orden umhängen, wenn mal was positives gelungen ist. Eine solche Heldenverehrung, wie sie auch einem Vorgänger zuteil kam verhindert den nüchternen Blick auf das Gesamtergebnis. Aber ... die neuen Entscheidungsträger haben einen gewaltigen Berg vor sich und man kann ihnen nur die Daumen drücken.

Alleine schon wegen eines weiteren Zitats Kellers aus dem Express-Interview: „Der FC ist finanziell und strukturell eine große Sanierungsaufgabe.“
"Der FC ist kein Verein, den man sich selbst überlassen darf"

Offline Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9276
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #233 am: Freitag, 20.Mai.2022, 11:31:42 »
Was aber bisher sicherlich nicht am professionellen Umfeld hier gelegen hat, sondern einzig und allein an den Anhängern.

Nein, aber gerade das macht es ja reizvoll weil man hier, sofern man an den richtigen Stellschrauben dreht, richtig was erreichen kann.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 17219
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #234 am: Freitag, 20.Mai.2022, 19:47:04 »
Wenn er hier bis zum Herbst einige Unwuchten in den Gehaltsstrukturen beseitigen und einen finanzierbaren Kader hinstellen kann, der in der neuen Saison konkurrenzfähig ist und nicht abschmiert, dann hat er schon mal einiges in seinem ersten Jahr erreicht.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung?

Online shorty

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3308
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #235 am: Freitag, 20.Mai.2022, 19:51:10 »
Ob der Gefrorene jetzt wieder das GBH betreten darf (im übertragenen Sinne natürlich?

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 12122
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #236 am: Samstag, 21.Mai.2022, 01:51:39 »
@magic, respekt, dass du dir das immer wieder antust, dich auf fb von ehemaligen vollprofis und aktuellen edelfans mit irgendwelchen hirnfürzen behelligen zu lassen. wenn ich schon lese „ich bin froh, dass aw so lange hier war, jetzt ist seine zeit natürlich vorbei“. klar, die suppe auslöffeln kann jetzt ein anderer, hauptsache die party war schön. sorry, solchen leuten fehlt meiner meinung nach einfach die satisfaktionsfähigkeit für eine auseinandersetzung über diese themen. die sollen sich halt lieber mit fahnenklauen beschäftigen.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Litti7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 601
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #237 am: Montag, 23.Mai.2022, 10:13:21 »
Wenn man bedenkt, dass wir über 7 Millionen mehr Fernsehgeld bekommen, ein, vier, vielleicht fünf oder mehr Euroheimspiele haben werden plus Startgeld und höheren Sponsoreneinnahmen , könnte die Sanierung schneller vonstatten gehen.
Andererseits nicht auszudenken, wenn wir diese Saison nicht so erfolgreich gewesen wären.
 

Offline Lückenfüller

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 889
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #238 am: Montag, 23.Mai.2022, 11:10:33 »
Wenn man bedenkt, dass wir über 7 Millionen mehr Fernsehgeld bekommen, ein, vier, vielleicht fünf oder mehr Euroheimspiele haben werden plus Startgeld und höheren Sponsoreneinnahmen , könnte die Sanierung schneller vonstatten gehen.
Andererseits nicht auszudenken, wenn wir diese Saison nicht so erfolgreich gewesen wären.

Leider ist die Rechnung nicht ganz so einfach - mehr Erfolg bedeutet auch mehr Ausgaben (Prämien usw.). Auch soll die ECL ein Nullsummenspiel sein (eventuell mit etwas plus aus den Ticketeinnahmen). Aber ja, grundsätzlich hast du natürlich Recht, vor allem die Mehreinnahmen aus den Fernsehgeldern sollten uns durchaus hilfreich sein und die Sanierung etwas erleichtern. Nichts desto trotz wird es wohl noch 1-2 Jahre ein Ritt auf der Rasierklinge (finanziell und wahrscheinlich auch sportlich). 

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 14833
  • Geschlecht: Männlich
Re: Christian Keller - Geschäftsführer Sport
« Antwort #239 am: Montag, 23.Mai.2022, 11:21:57 »
Leider ist die Rechnung nicht ganz so einfach - mehr Erfolg bedeutet auch mehr Ausgaben (Prämien usw.). Auch soll die ECL ein Nullsummenspiel sein (eventuell mit etwas plus aus den Ticketeinnahmen). Aber ja, grundsätzlich hast du natürlich Recht, vor allem die Mehreinnahmen aus den Fernsehgeldern sollten uns durchaus hilfreich sein und die Sanierung etwas erleichtern. Nichts desto trotz wird es wohl noch 1-2 Jahre ein Ritt auf der Rasierklinge (finanziell und wahrscheinlich auch sportlich). 

Ein Nullsummenspiel ist es nicht denn es werden auch Prämien seitens der Sponsoren fällig, im Marketing kann man noch einiges rausholen und die Reichweite der "Marke FC" ist dann auch viel größer. Wir müssen dieses Jahr noch überstehen denn in 2023 laufen wieder einige Verträge wie der von Horn aus.

Es wird aber da müssen wir nun noch ein bis zwei Jahre durch.
- Kutten raus aus Oberrang Nord -