Autor Thema: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA  (Gelesen 15158 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 23343
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #90 am: Donnerstag, 09.Mai.2019, 18:59:41 »
Ja geil, dann lehnt den Lorzi ab.

Zwei Fliegen mit einer Klappe, Veh ist weg und Pawlak Trainer.
Macht 'et Gremium
I‘m Worldwide Handsome

Online PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5282
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #91 am: Freitag, 10.Mai.2019, 15:13:00 »
Das wäre natürlich schön, wenn der Armin gehen würde. Dann hätte ich ja langsam wieder Hoffnung auf Besserung.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15637
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #92 am: Freitag, 10.Mai.2019, 19:17:00 »
Was für ein schöner Traum :sad:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1338
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #93 am: Freitag, 10.Mai.2019, 20:26:37 »
Danke für nichts!

Offline Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17250
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #94 am: Freitag, 10.Mai.2019, 21:06:54 »
Ja geil, dann lehnt den Lorzi ab.

Alexander Haubrichs weiß, was er schreiben muss, um das effzeh-forum glücklich zu machen.  ;)
Am Ende des Tages fokussieren wir uns auf die Freistellung von Horst Heldt.

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5098
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #95 am: Samstag, 11.Mai.2019, 16:59:11 »
Alexander Haubrichs weiß, was er schreiben muss, um das effzeh-forum glücklich zu machen.  ;)
Da hat er Dir einiges voraus.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25931
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #96 am: Montag, 07.Okt.2019, 14:23:19 »
https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/vorstand-besetzt-gremien-neu/

sehe ich das richtig, dass unter anderem britta heidemann kein mitglied des beirates mehr ist? kärcher?

edit, sowie der mr überwacht den vorstand, der vorstand überwacht die geschäftsführung. mir scheint, man wolle die satzung wieder mit leben füllen.
lol

Offline KK08

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 102
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #97 am: Montag, 07.Okt.2019, 14:31:27 »
Heidemann und Bosbach. Kärcher!
Edit: und Martin Chulz, der leider an der 5% Hürde scheiterte


Offline Punko

  • Kein
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 26612
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #99 am: Montag, 07.Okt.2019, 14:48:00 »
Es wundert mich, dass Souque nicht mehr im Aufsichtsrat ist. Aber andererseits ist er durch den Beiratsvorsitz immer noch ein Teil des Gemeinsamen Ausschusses.

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29779
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #100 am: Montag, 07.Okt.2019, 15:39:57 »
Zitat
Sieger: "Die Beaufsichtigung der KGaA-Geschäftsführung ist eine Aufgabe des von den Vereinsmitgliedern gewählten Vorstands. In solchen Konstellationen ist es üblich, dass der Vorstand in den Aufsichtsrat der Tochtergesellschaft rückt. Die Kontrolle des Vorstands wiederum ist über den ebenfalls von den Vereinsmitgliedern gewählten Mitgliederrat ausreichend gewährleistet. Der Mitgliederrat stellt das Aufsichtsorgan im Verein dar und überwacht den Vorstand in allen seinen Funktionen."
Damit de facto Aufsichtsrat = Vorstand.
Weiß grad nicht, wie ich das finden soll (kenne mich auch zu wenig mit Gepflogenheiten in Unternehmen aus), finde es auf den ersten Blick allerdings etwas irritierend.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline heyeres68

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 69
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #101 am: Montag, 07.Okt.2019, 15:59:11 »
Damit de facto Aufsichtsrat = Vorstand.
Weiß grad nicht, wie ich das finden soll (kenne mich auch zu wenig mit Gepflogenheiten in Unternehmen aus), finde es auf den ersten Blick allerdings etwas irritierend.

Ne, ist genau die richtige Reihenfolge. Der Aufsichtsrat der KGaA kontrolliert ja nicht den Vorstand, sondern die Geschäftsführung, also Veh und Clewehrle. In der jetzigen neuen Konstellation ist die Verantwortung des Vorstands für die Geschäftsführung unmittelbar und transparent. Das ist anders als bisher, wo der Vorstand "nur" die Hauptversammlung bildete. Und wenn man Sieger richtig versteht, gilt die Kontrollfunktion des MR für den Vorstand künftig auch für Angelegenheiten der KGaA. Damit wäre ein weiterer Streitpunkt erledigt. 
"Beurteilt mich nach meinen Feinden!"


Online Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3090
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #103 am: Montag, 07.Okt.2019, 17:25:46 »
Hört sich nach einem guten Arbeitsnachweis des neuen Vorstands an.

Aber warum zum Henker nimmt man OB Reker, die uns nunmal live und in Farbe in Wort und Bild nach Strich und Faden verarscht hat, in den Beirat auf?
Kann man sich das irgendwie schönreden?
Hoooodieeee

Offline ACL

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 373
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #104 am: Montag, 07.Okt.2019, 17:45:33 »
Naja, man bindet sie halt stärker ein, bringt sie aber vor allem symbolisch näher an den Verein heran. Ist nicht so doof, wenn sie ab jetzt (theoretisch) an Entscheidungen/Diskussionen mitbeteiligt ist, kann sie sie schlechter von außen angreifen. Ich halte es aber auch abgesehen davon für vernünftig, stärker zu kooperieren. Es ist ja weder für Stadt noch Verein sinnvoll gegeneinander zu arbeiten.
Ich kenne keinen Neid und keine Häme.

Offline Ich73

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 177
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #105 am: Montag, 07.Okt.2019, 18:38:47 »
Hört sich nach einem guten Arbeitsnachweis des neuen Vorstands an.

Aber warum zum Henker nimmt man OB Reker, die uns nunmal live und in Farbe in Wort und Bild nach Strich und Faden verarscht hat, in den Beirat auf?
Kann man sich das irgendwie schönreden?


Vielleicht im sie zu beeinflussen?

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3753
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #106 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 08:49:01 »
Und was wird jetzt aus China?
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Online Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11527
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #107 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 09:38:11 »
Und was wird jetzt aus China?

Ich denke das war das Todesurteil für China, die können sich demnächst in der Nahrungskette wieder ganz unten einreihen. Erledigt vom großen Effzeh!
Super-Wetti

Offline kabelbrad

  • Das Ding das aus dem Abseits kam
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6605
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #108 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 09:44:23 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 
Spät in der Nacht,
ovale Ente kommt zu mir
sie sagt:
"FC Cologne, FC Cologne!"

Offline ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1338
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #109 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 10:01:16 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 

Wolf und Co. haben ja genauso reagiert nach dem Rücktritt von unserem Turnhallenweltmeister. 🙈

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12868
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #110 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 10:04:36 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 

Du bist ja voller Wut.  Würdest die Strukturen unseres Vereins und die Satzung kennen kämst Du wohl zu einem anderen Urteil.
In den Aufsichtsrat der KGaA gehören die Vertreter der Anteilseigner- des 1.FC Köln- also der Vorstand.
Es war immer  Blödsinn da Leute zwischen zu schieben und dann evtl nach Belieben zu benennen oder abzulösen.
Das wurde in der Zeit des alten Vorstandes mehr als deutlich.   
Unsere gewählten Vorstände des Mitgliedervereines sollten die Geschäftsführung der Wirtschaftsbetriebe der KGaA  kontrollieren. Wer denn sonst ?
Übrigens hat Dr. Sieger ein bißchen mehr als ein BWL-Studium anzubieten und viele hundert Kapitalgesellschaften bei Trennungen, Fusionen und Verkäufen 
beraten. Glaube kaum das der Kinsey und Konsorten brauchen würde. An der Stelle brauchen wir eben keine Beratung mehr.
Der alte Vorstand hat hingegen Unsummen für juristische Beratung vor den Mitgliederversammlungen ausgegeben um sich mißliebiger Mitglieder zu erwehren. 
 

ZU Frau Reker. Der Oberbürgermeister bzw die Oberbürgermeisterin waren immer  und sind Mitglied im Beirat.
Auch wenn man im Moment nicht auf der selben Spur ist gehört das so. Das kann man aber ändern, indem man sich endlich in Gespräche begibt und ein paar Probleme gemeinsam abräumt.
Man sollte einfach wieder mal in gemeinsame Gespräche gehen. Es gibt noch eine Zeit nach dem GBH und dann kommt wieder das Stadion,
die Infrastruktur etc auf den Tisch. Dann ist besser man redet.   Das man die anderen Politiker rauskehrt ist nachvollziehbar. Die waren für den Zweck vollkommen willkürlich ausgewählt.

Offline weisweiler

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8254
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #111 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 10:11:15 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 

Mit Verlaub - diese Einschätzung zeugt von sehr wenig Ahnung: weder von der Satzung, noch von der Struktur eines Unternehmens.   
Bin nur aus Spaß hier!

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 11724
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #112 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 10:16:29 »
Das kann doch nur Ironie sein.
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

https://house-of-goats.de/

Online Rheineye

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 26326
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #113 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 11:41:57 »
China Brit endlich weg?
Brillant
Danke Markus, nun aber schnell weg

Online FCMartin

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3836
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #114 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 11:45:49 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 


 :D :-/

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3753
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #115 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 12:57:50 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 

Da hast du wohl leider recht. Ohne Britta Heidemann und den Politikern wird der Vorstand bald am Ende sein. :D
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29779
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #116 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 13:04:27 »
Ne, ist genau die richtige Reihenfolge. Der Aufsichtsrat der KGaA kontrolliert ja nicht den Vorstand, sondern die Geschäftsführung, also Veh und Clewehrle. In der jetzigen neuen Konstellation ist die Verantwortung des Vorstands für die Geschäftsführung unmittelbar und transparent. Das ist anders als bisher, wo der Vorstand "nur" die Hauptversammlung bildete. Und wenn man Sieger richtig versteht, gilt die Kontrollfunktion des MR für den Vorstand künftig auch für Angelegenheiten der KGaA. Damit wäre ein weiterer Streitpunkt erledigt. 

Perfekt. Vielen Dank. Wie gesagt: ich hab/hatte keine Ahnung von der Materie ;)
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 15453
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #117 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 13:41:22 »
Erste gute Entscheidung des neuen Vorstandes, den Aufsichtsrat nicht nur zu verschlanken, sondern ihn quasi mit dem Vorstand gleichzusetzen. Im Beirat gehören die Leute rein, die der Vorstand sich als Berater hinzuzieht und die kraft ihrer gesellschaftlichen Stellung und wirtschaftlichen Verbindung zum FC etwas Nützliches beizutragen haben. Im Aufsichtsrat hatten weder Sponsoren noch Leute wie Heidemann etwas zu suchen.

Dass der MR dadurch gleich mit gestärkt wurde und endlich auch in der Struktur nun Klarheit über dessen Kompetenzen herrscht (und das ohne eine überflüssige Satzungsänderung), ist ein weiterer kluger wie einfacher Schachzug.

Offline Koelnleon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 481
  • Geschlecht: Männlich
  • als Muttkrat geboren - Immi aus Überzeugung
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #118 am: Dienstag, 08.Okt.2019, 16:24:12 »
Diese Umstrukturierung bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich eines Präsidiums aus größenwahnsinnigen BWL-ern. Wenn unsere sportliche Krise sich verschärft, und ihr Wunschkandidat Veh keinen Bock mehr hat, werden diese Herren mit ihrem Latein ganz schnell am Ende sein und der FC möglicherweise nach dem Zwischenhoch in die nächste jahrzehntelange Krise schliddern. Wenn Jakobs mal weg sein sollte, kommen die nächsten Berater wahrscheinlich von McKinsey... 

Was sind BWL-er ? Ich habe den Begriff bisher immer so verstanden das damit BWL Studenten gemeint sind.

Offline baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3474
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aufsichtsrat der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA
« Antwort #119 am: Mittwoch, 09.Okt.2019, 11:11:29 »
Naja, man könnte es auch einen kleinen Putsch nennen!

Theoretisch macht es Sinn, dass der gewählte Vorstand eines Vereins die Geschäftsführung in Form eines Aufsichtsrats kontrolliert, in der FC-Praxis dagegen ist es absurd! Kontrolle ist nur sinnvoll möglich, wenn die Kontrollierenden objektiv ihrer Aufgabe nachkommen können. D.h. sie nicht bei den zu kontrollierende Aufgaben selbst involviert sind. Das ist beim FC natürlich alles andere als der Fall.

Wir wollen, dass der Vorstand involviert ist, wir wollen, dass er mehr oder minder täglich am GBH präsent ist. Dafür zahlen wir den Vorständen 100.000 bis 150.000 Euro. In der Regel ist es auch so, dass der Vorstand (unter Einbeziehung der entsprechenden Gremien) die Geschäftsführerposten bestellt. Die Qualität der Geschäftsführung fällt also verantwortlich auf den Vorstand zurück. Und diese Qualität bewerten soll nun der Vorstand selbst?

Ich denke, hier wird jedem deutlich, dass hier ein Kontrollgremium den Kontrollierenden weitgehend gleichgeschaltet wird. So macht der Aufsichtsrat keinen Sinn. Damit ich richtig verstanden werde: Eine Fechterin aus Leverkusen hätte in meinen Augen darin auch nichts zu suchen gehabt.

Und auch hier sollte sich jeder vor einem Urteil die Frage stellen, wie er über die Sache denken würde, wenn nicht Wolf und Co entschieden hätten, sondern Spinner und Konsorten. Ich erinnere mal an den Aufschrei, als der alte Vorstand Dr. Sieger aus dem alten Aufsichtsrat gedrängt hat. Heute werden nicht nur unliebsame Personen entfernt, man übernimmt gleich selbst. Unfassbar!

Für mich passt das aber zum schleichenden Entwicklung unserer gerade erst entstandenen Vereinsdemokratie zur "gelenkten Demokratie" (guckt eurem MR des Vertrauens oder AR, bzw. Beirat tief in die Augen und fragt, warum Schumacher und Ritterbach auf eine Kampfkandidatur verzichtet haben) und der Verhinderung einer größeren Öffentlichkeit via Livestream von der MV, weil man befürchtete, dass Ritterbach und Schumacher schmutzige Wäsche waschen. Schade!
baenderriss = bänderriss