Autor Thema: Alexander Wehrle - Geschäftsführer  (Gelesen 350583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline shorty

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2275
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3360 am: Dienstag, 16.Feb.2021, 08:38:38 »


Wenn ich diesen Gremien-Wirrwarr in Stuttgart sehe, dann dürfte das Clewehrle sich noch nach den klaren Strukturen in Köln zurücksehnen. :D

Ach komm, der ist in der Vergangenheit noch aus keiner unangenehmen Situation mit ner wirklichen Reputuationsdelle rausgegangen. Das wird dem auch dort nicht passieren. Der ist wie ne Katze.
Platzhalter


Offline mrtom81

  • Liebhaber des 1. FC Köln
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1910
  • Geschlecht: Männlich
  • Allez Allez
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3362 am: Samstag, 20.Feb.2021, 15:25:56 »
Gerade bei Sky sagt das Clewehrle, angesprochen auf die VfB Gerüchte: Jeder der mich kennt weiß, dass mich in Köln sehr wohl fühle. Im Fußball kann man aber nichts ausschließen.

Dann mal los und tschüss!
Alles was ihm nicht gehört, will er nicht.

Offline DanielG.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1786
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3363 am: Samstag, 20.Feb.2021, 15:51:08 »
„Herr Wehrle genießt mein volles Vertrauen“


 

Offline CMBurns

  • Willkür-
  • Administrator
  • Beiträge: 11472
  • Geschlecht: Männlich
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3364 am: Samstag, 20.Feb.2021, 17:18:59 »
Gerade bei Sky sagt das Clewehrle, angesprochen auf die VfB Gerüchte: Jeder der mich kennt weiß, dass mich in Köln sehr wohl fühle. Im Fußball kann man aber nichts ausschließen.

Dann mal los und tschüss!

Ich stehe mit Schubkarre am GBH. Mag mich jemand hinter Deutz ablösen?
Ein möglicher Vorwurf, die Administration habe eine wie auch immer geartete Mitverantwortung für das Forum, entbehrt jeder Grundlage.

Offline Harper666

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5754
  • Geschlecht: Männlich
  • Ruhrpottsau
Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3365 am: Samstag, 20.Feb.2021, 20:38:13 »
Ich stehe mit Schubkarre am GBH. Mag mich jemand hinter Deutz ablösen?

Ich könnte mit detonationsfähigem Material der Schubkarre etwas mehr... Schub verleihen.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Offline FC Karre

  • meistgehasster
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25411
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3366 am: Samstag, 20.Feb.2021, 20:47:39 »
Ich könnte mit detonationsfähigem Material der Schubkarre etwas mehr... Schub verleihen.

kümmer du dich lieber weiter um deutsche lebensmitteldiscounter.
lol

Offline Harper666

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5754
  • Geschlecht: Männlich
  • Ruhrpottsau
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3367 am: Samstag, 20.Feb.2021, 21:05:02 »
kümmer du dich lieber weiter um deutsche lebensmitteldiscounter.

Da es im Moment wieder mein fettreduziertes Geflügelhack für 1,99€ gibt, wurden alle meine Forderungen erfüllt.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3901
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3368 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 07:32:31 »
Ja klar.

Zitat

„Alex ist bei uns unter Vertrag (bis 2023, Anm. d. Red.). Ich kann ihnen sagen, dass er mit Leib und Seele hier beim 1. FC Köln ist, und er macht schon seit Jahren einen ausgezeichneten Job. Natürlich sind seine Qualitäten in der Liga bekannt, aber ich bin froh, dass er an meiner Seite ist. Wir haben hier genug zu tun.“


https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-kann-nichts-ausschliessen--fc-boss-wehrle-aeussert-sich-zu-spekulationen-um-vfb-wechsel-38089310

Offline Drahdiaweng

  • Fußball-Wurm
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15258
  • Draußen nur Kännchen
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3369 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 08:28:10 »
Mach dich vom Acker du Heini!
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 23208
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3370 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 08:48:12 »
Naja, beim VFB passt es für ihn.
Junge Mannschaft, Mercedes schmiert denen den Arsch, da kann man schon den Verein, bei dem man maßgeblich mit daran gewerkelt hat, dass es in ein finanzielles Desaster führt, wechseln.

Einer der Hauptverantwortlichen des FC-Untergangs, weg mit ihm, genau wie mit Trainer, Sportdirektor und dieser Witzfigur von Präsi.
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2908
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3371 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 11:38:44 »
Noch höchstens 128 Tage an denen uns Clewehrle die Zahlen vorenthalten kann.
Hoooodieeee

Offline Poldragon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 252
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3372 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 22:36:40 »
Mach dich vom Acker, kann deine Grinsefresse seit "unserer" Kiel-Auswärts Tour nicht mehr sehen. Menschlich ein absolut arroganter Vogel

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12091
  • Geschlecht: Männlich
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3373 am: Sonntag, 21.Feb.2021, 23:47:13 »
Warum nicht endlich mal eine Ablöse generieren?
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3683
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3374 am: Montag, 22.Feb.2021, 07:05:47 »
Warum nicht endlich mal eine Ablöse generieren?

Gibt bestimmt wieder ein Gentleman-Agreement.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15427
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3375 am: Montag, 22.Feb.2021, 07:11:29 »
Gibt bestimmt wieder ein Gentleman-Agreement.

Bei einem so verdienstvollen Selbstoptimierer zahlt der FC sicher noch die Umzugskosten.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17130
  • Erfolgsfan
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3376 am: Montag, 22.Feb.2021, 07:48:00 »
Ja klar.

https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/-kann-nichts-ausschliessen--fc-boss-wehrle-aeussert-sich-zu-spekulationen-um-vfb-wechsel-38089310

Wie sich unsere Fachkräfte konsequent gegenseitig den Arsch pudern bei den Ergebnissen die man abliefert ist wirklich Satire pur.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5750
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3377 am: Montag, 22.Feb.2021, 11:20:04 »
Naja, beim VFB passt es für ihn.
Junge Mannschaft, Mercedes schmiert denen den Arsch, da kann man schon den Verein, bei dem man maßgeblich mit daran gewerkelt hat, dass es in ein finanzielles Desaster führt, wechseln.

Einer der Hauptverantwortlichen des FC-Untergangs, weg mit ihm, genau wie mit Trainer, Sportdirektor und dieser Witzfigur von Präsi.
Diese Bewertung liegt nahe. Ich warne aber davor, alles auf die hochrangigen Personen beim FC zu schieben und zu glauben, mit einem Abgang Wehrles verbesserte sich automatisch alles. Das ist nicht der Fall, denn die Leute in der zweiten Reihe wären alle noch da. Auch wenn Namen wie Frank Sahler, Alexander Schmidt, Philipp Deipenbrock oder Oliver Zierold in der Öffentlichkeit Unbekannte sind, nehmen auch sie natürlich enormen Einfluss auf alles am GBH. Die einzige Ausnahme ist Rainer Mendel, über den man ja leider auch genug weiß. Siehe Organigramm: https://fc.de/fileadmin/user_upload/Club/Dokumente/Organigramm_18-03-13.pdf
Das ist von 2018 (bezeichnend, dass das immer noch als aktuell aufgeführt wird...), die einzigen Personen, die weg sind, sind Kaufmann, Aehlig und Veh. Es sind aber diese Hintermänner, die genauso verantwortlich für das Scheitern des GBH-Ausbaus, die Stadiongeschichte oder das katastrophale Verhältnis zu den Mitgliedern verantwortlich sind. Sie sind Wehrles Zulieferer und müssten genauso rasiert werden wie er.


Edit hat gerade mal spaßeshalber Oliver Zierold gegoogelt und das hier von 2013 gefunden:

Zitat
KSzW: Wie bewerten Sie diese Entwicklung persönlich?

Dr. Zierold: Ich halte diese Entwicklung für logisch und konsequent. Wenn ich mir meine Arbeitsbelastung in den letzten Jahren vor Augen führe, dann steht es außer Frage, dass bei einem (etwa hinsichtlich Mitgliederzahlen und Medieninteresse) „großen“ Club wie dem 1. FC Köln genug Arbeit mit juristischem Bezug anfällt. Es mag auch an den unruhigen Zeiten liegen, die unser Club durchlebt, aber wir beim1. FC Köln haben, nachdem ich inzwischen auch für den Bereich Personal verantwortlich bin, mit einem hervorragend qualifizierten Berufsanfänger inzwischen sogar einen zweiten Juristen angestellt, um die anfallenden Aufgaben bewältigen zu können. Bei meinem früheren Arbeitgeber, der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH arbeiten alleine vier Vollzeit-Juristen, beim DFB sieht es ähnlich aus. Daher überrascht es mich durchaus, dass auch weiterhin mehr als die Hälfte der Clubs der ersten Bundesliga noch immer über keinen eigenen Justiziar verfügt.

KSzW: Welche Aufgaben übernehmen Sie als Justiziar des 1. FC Köln? Mit welchen rechtlichen Fragestellungen setzen Sie sich dabei auseinander? Sitzen Sie bei Vertragsverhandlungen mit Spielern oder Partnerunternehmen mit am Tisch?

Dr. Zierold: Die Aufgaben eines Club-Justiziars sind sehr mannigfaltig, was die Tätigkeit natürlich besonders spannendmacht. Zentrale Bedeutung hat sicherlich die Erstellung und Prüfung von verschiedensten Verträgen, beginnend bei den Lizenzspielerverträgen, über Sponsorverträge bis hin zu den Verträgen mit unseren zahlreichen Dienstleistern. In die Vertragsverhandlungen sind wir als Juristen teilweise durchaus involviert. Auch das Verbands- und Vereinsrecht spielt eine große Rolle; so haben wir beim 1. FC Köln etwa erst jüngst eine komplett neue Satzung erstellt, die auf der Mitgliederversammlung des Vereins mit einer überwältigenden Mehrheit von über 96 Prozent verabschiedet wurde. Als Abteilungsleiter Personal befasse ich zudem natürlich mit zahlreichen arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Aber auch Themen aus dem Marken-, dem Wettbewerbs-, dem Datenschutz-, ja sogar dem Straf- und dem öffentlichen Recht (um nur einige zu nennen) können auf dem Schreibtisch eines Club-Justiziars landen.

https://www.degruyter.com/document/doi/10.9785/ovs-kszw-2013-299/html

Dieser Mann hat also in sämtlichen Verhandlungen und Strategien seine Finger drin und ist obendrein Leiter der Personalabteilung. Es wäre ein riesiger Fehler, wenn man ihn im Falle von Wehrles Abgang im Amt beließe.
"Das Pferd heißt Horst."

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 40573
  • offizielle Löwenmami von Tolu
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3378 am: Montag, 22.Feb.2021, 11:27:16 »
Diese Bewertung liegt nahe. Ich warne aber davor, alles auf die hochrangigen Personen beim FC zu schieben und zu glauben, mit einem Abgang Wehrles verbesserte sich automatisch alles. Das ist nicht der Fall, denn die Leute in der zweiten Reihe wären alle noch da. Auch wenn Namen wie Frank Sahler, Alexander Schmidt, Philipp Deipenbrock oder Oliver Zierold in der Öffentlichkeit Unbekannte sind, nehmen auch sie natürlich enormen Einfluss auf alles am GBH. Die einzige Ausnahme ist Rainer Mendel, über den man ja leider auch genug weiß. Siehe Organigramm: https://fc.de/fileadmin/user_upload/Club/Dokumente/Organigramm_18-03-13.pdf
Das ist von 2018 (bezeichnend, dass das immer noch als aktuell aufgeführt wird...), die einzigen Personen, die weg sind, sind Kaufmann, Aehlig und Veh. Es sind aber diese Hintermänner, die genauso verantwortlich für das Scheitern des GBH-Ausbaus, die Stadiongeschichte oder das katastrophale Verhältnis zu den Mitgliedern verantwortlich sind. Sie sind Wehrles Zulieferer und müssten genauso rasiert werden wie er.
Abgesehen vom finanziellen und sportlichen Schaden, den er hier mitverursacht hat, halte ich den Schaden, den er in der Kultur des Geißbockheims mitgeprägt hat für viel gravierender. Es wird ewig dauern diese "alles außer wir ist scheiße"-Mentalität wieder aus dem GBH raus zu kriegen.
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2180
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3379 am: Montag, 22.Feb.2021, 11:30:38 »
It's Kärcher-Time.
Hate professional football. Reclaim your life.

Offline dark1968

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2852

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17130
  • Erfolgsfan
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3381 am: Montag, 22.Feb.2021, 11:46:58 »
Zitat
Schon die Entlassung von Tobias Kaufmann über Wehrles Kopf hinweg hatte für viel Wirbel gesorgt, auch weil Kaufmann als Wehrle-Vertrauter galt.


Über Wehrles Kopf hinweg? Der soll die Kohle beisammen halten und bei Personalentscheidungen hat er mal nichts zu melden.


Komplexe bis unters Dach der Kerl.

Offline MLM

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3901
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3382 am: Montag, 22.Feb.2021, 11:51:16 »
Kaufmann, Wehrle und Heldt als Mislintat-Nachfolger. Dazu Gisdol als Trainer. So bescheuert kann aber auch kein Zweiter sein.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12744
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3383 am: Montag, 22.Feb.2021, 12:07:58 »
Diese Bewertung liegt nahe. Ich warne aber davor, alles auf die hochrangigen Personen beim FC zu schieben und zu glauben, mit einem Abgang Wehrles verbesserte sich automatisch alles. Das ist nicht der Fall, denn die Leute in der zweiten Reihe wären alle noch da. Auch wenn Namen wie Frank Sahler, Alexander Schmidt, Philipp Deipenbrock oder Oliver Zierold in der Öffentlichkeit Unbekannte sind, nehmen auch sie natürlich enormen Einfluss auf alles am GBH. Die einzige Ausnahme ist Rainer Mendel, über den man ja leider auch genug weiß. Siehe Organigramm: https://fc.de/fileadmin/user_upload/Club/Dokumente/Organigramm_18-03-13.pdf
Das ist von 2018 (bezeichnend, dass das immer noch als aktuell aufgeführt wird...), die einzigen Personen, die weg sind, sind Kaufmann, Aehlig und Veh. Es sind aber diese Hintermänner, die genauso verantwortlich für das Scheitern des GBH-Ausbaus, die Stadiongeschichte oder das katastrophale Verhältnis zu den Mitgliedern verantwortlich sind. Sie sind Wehrles Zulieferer und müssten genauso rasiert werden wie er.


Edit hat gerade mal spaßeshalber Oliver Zierold gegoogelt und das hier von 2013 gefunden:

https://www.degruyter.com/document/doi/10.9785/ovs-kszw-2013-299/html

Dieser Mann hat also in sämtlichen Verhandlungen und Strategien seine Finger drin und ist obendrein Leiter der Personalabteilung. Es wäre ein riesiger Fehler, wenn man ihn im Falle von Wehrles Abgang im Amt beließe.

Das muss ich erstmal verarbeiten. Ein Jurist war und ist bei Personales entscheidend involviert. Denke ich jetzt erst über die Strategien bei der Trennung  Kaufmann nach oder schon über die Details bei Esser ?

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15427
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3384 am: Montag, 22.Feb.2021, 12:17:21 »
Kommunales Planungsrecht scheint jedenfalls nicht sein Steckenpferd zu sein, wenn man an die Peinlichkeiten rund um die GBH-Erweiterung denkt.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24716
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3385 am: Montag, 22.Feb.2021, 12:33:54 »
Dieser Mann hat also in sämtlichen Verhandlungen und Strategien seine Finger drin und ist obendrein Leiter der Personalabteilung. Es wäre ein riesiger Fehler, wenn man ihn im Falle von Wehrles Abgang im Amt beließe.


Der Mann hat so viel zu tun, dass der FC für jeden Mist Gutachten von Anwaltskanzleien in Auftrag gibt.

Der "Olli" ist übrigens ein guter Freund meiner Nachbarn. Die guckten relativ sparsam, als ich beste Grüße und eine berufliche Veränderung ausrichten und wünschen ließ.
Da nich für!

Offline MARCO23

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3443
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3386 am: Montag, 22.Feb.2021, 14:21:07 »
Diese Bewertung liegt nahe. Ich warne aber davor, alles auf die hochrangigen Personen beim FC zu schieben und zu glauben, mit einem Abgang Wehrles verbesserte sich automatisch alles. Das ist nicht der Fall, denn die Leute in der zweiten Reihe wären alle noch da. Auch wenn Namen wie Frank Sahler, Alexander Schmidt, Philipp Deipenbrock oder Oliver Zierold in der Öffentlichkeit Unbekannte sind, nehmen auch sie natürlich enormen Einfluss auf alles am GBH. Die einzige Ausnahme ist Rainer Mendel, über den man ja leider auch genug weiß. Siehe Organigramm: https://fc.de/fileadmin/user_upload/Club/Dokumente/Organigramm_18-03-13.pdf


Greenkeeping auf einer Stufe mit Rewe, Steuern, Controlling, Recht und Personal... mh okay....

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 5750
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3387 am: Montag, 22.Feb.2021, 14:59:07 »
Das muss ich erstmal verarbeiten. Ein Jurist war und ist bei Personales entscheidend involviert. Denke ich jetzt erst über die Strategien bei der Trennung  Kaufmann nach oder schon über die Details bei Esser ?
Sowohl als auch? Zierold gehörte jedenfalls zu denen, die damals den "Brandbrief" an den Vorstand nach Kaufmanns Rauswurf unterzeichnet haben: https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/kaufmann-klage---brandbrief-fc-bosse-unter-druck--praesident-wolf-plant-friedensgipfel-37249786
"Das Pferd heißt Horst."

Offline rusk

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12091
  • Geschlecht: Männlich
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3388 am: Montag, 22.Feb.2021, 15:31:52 »


Der Mann hat so viel zu tun, dass der FC für jeden Mist Gutachten von Anwaltskanzleien in Auftrag gibt.

Der "Olli" ist übrigens ein guter Freund meiner Nachbarn. Die guckten relativ sparsam, als ich beste Grüße und eine berufliche Veränderung ausrichten und wünschen ließ.
Interessant dürfte in dem Zusammenhang die langfristige Kostenentwicklung für entsprechende Posten, extern wie intern, sein...
Loch ist Loch - Donuts & Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15427
Re: Alexander Wehrle - Geschäftsführer
« Antwort #3389 am: Montag, 22.Feb.2021, 23:49:21 »
Wäre mal angesichts der finanziellen Situation höchste Zeit, bei der Lähmschicht in der zweiten Reihe ein Sparprogramm aufzusetzen.
Auch da haben so einige ihre Hängematten aufgespannt.   
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?