Autor Thema: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR  (Gelesen 102334 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline linker läufer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 450
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1320 am: Samstag, 21.Dez.2019, 00:57:44 »
und der mitgliederrat vertritt unsere meinung und interessen.
also kein fehler vom SMR
Falsch.

Er vertritt die Mitglieder und kontrolliert die Führung. Aber er übt dies in Interaktion mit den Ansprechpartnern aus und nicht auf öffentlicher Bühne. An geeigneter Stelle, meinetwegen im GA kann man sich alles sagen und um die Ohren hauen.

Aber wenn man dann im Guardian auftaucht und keiner mehr über die 6-Punkte-Trendwende spricht und das schwere Spiel gg. Werder, dann hat da jemand seine Befugnisse unautorisiert überzogen. SMR hat auf sehr sensiblem Terrain für den Verein gesprochen und dem Verein geschadet. Selbst das ohnehin nicht tragfähige Argument, SMR würde für die Mitglieder sprechen, würde ihm nicht erlauben, öffentlich zu agieren, ohne die Tragweite auch nur im Entferntesten abschätzen, geschweige denn kontrollieren zu können.

Nebenbei glaube ich nicht, dass er für diese Stellungnahme, die jetzt irrtümlich wahrscheinlich für die des FC und seiner Mitglieder gehalten wird, ein Votum bekäme. Dazu ist diese dem zugrundeliegende Haltung schlicht zu naiv und wenig aufgeweckt.

Offline FC Karre

  • toxischer
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22547
  • AlphA
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1321 am: Samstag, 21.Dez.2019, 01:02:51 »
Nebenbei glaube ich nicht, dass er für diese Stellungnahme, die jetzt irrtümlich wahrscheinlich für die des FC und seiner Mitglieder gehalten wird, ein Votum bekäme. Dazu ist diese dem zugrundeliegende Haltung schlicht zu naiv und wenig aufgeweckt.

der aktuell gewählte vorstand hat unter anderem deswegen das votum der mitglieder bekommen.
AMAB

Offline linker läufer

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 450
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1322 am: Samstag, 21.Dez.2019, 01:14:22 »
der aktuell gewählte vorstand hat unter anderem deswegen das votum der mitglieder bekommen.
"Unter anderem", falls das überhaupt stimmt, zählt hierbei aufgrund der möglichen Auswirkungen nicht. Da braucht man ein klares Mandat.

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 6589
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1323 am: Samstag, 21.Dez.2019, 01:20:43 »
Da schafft der FC gerade die spektakulärer Wende und alle sollten sich glücklich in den Armen liegen und sich auf das letzte Hinrundenspiel konzentrieren und dann kommt der mit den Haaren und bringt wieder Unruhe in den Verein. Sein vereinsschädigendes Verhalten ist unfassbar dämlich

Fick dich doch einfach, du Kapitän! Keine Ahnung von nix, ewig und drei Tage falsch gelegen mit allem, was du je gepostet hast und dann den Macker machen. Lass mich raten: Dein Leben ist zu wichtig, als dass du jemals Kontakt gehabt hättest mit SMR oder dem MR. Deine Intention ist so erbärmlich wie eh und je.


.

Offline hari

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 211
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1324 am: Samstag, 21.Dez.2019, 01:24:01 »
Aber wenn man dann im Guardian auftaucht und keiner mehr über die 6-Punkte-Trendwende spricht und das schwere Spiel gg. Werder, dann hat da jemand seine Befugnisse unautorisiert überzogen.

Falsch.
Seit Tagen wird primär über die sensationelle Trendwende und den positiven „Jugendwahn“geschrieben.
Alles andere sind Randnotizen und Interpretationen, auch deinerseits.

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10740
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1325 am: Samstag, 21.Dez.2019, 02:24:33 »
vom drüber sprechen kommen ohnehin keine punkte hinzu. alles popanz, der ohne wolfs bescheuerte solidaritätsadresse an china überhaupt keine rolle spielen würde. umso schöner, dass die chinesen ihn jetzt kurzerhand in den gleichen topf werfen. wir können unser engagement ja dann richtung nordkorea verlagern, die können wenigstens schon ein bisschen kicken.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9380
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1326 am: Samstag, 21.Dez.2019, 02:52:33 »
vom drüber sprechen kommen ohnehin keine punkte hinzu. alles popanz, der ohne wolfs bescheuerte solidaritätsadresse an china überhaupt keine rolle spielen würde. umso schöner, dass die chinesen ihn jetzt kurzerhand in den gleichen topf werfen. wir können unser engagement ja dann richtung nordkorea verlagern, die können wenigstens schon ein bisschen kicken.
also jetzt mal ernsthaft. das mehr über die aktuelle wende im abstiegskampf gesprochen wird, als über china, geschenkt. aber wie sieht die beurteilung aus wenn es von der dfl druck gab. also in meiner idealistischen sicht, drauf geschissen was die chinesen sagen. rational, da ist der wehrle im dfl vorstand (und jetzt mal unabhängig davon was wir von wehrler halten), und es gibt druck seitens der dfl, und die sagen, stellt das mal klar.

und jetzt frage ich mich auch noch, was wurde denn besprochen? wir legen die china-geschichte auf eis, aber zukünfitg wollen wir auf dem markt dennoch stattfinden, aber momentan haben wir größere sorgen. daraufhin prescht smr mit seinem statement vor?

ich meine, man quatscht sich hier die münder wund, aber wie es letztlich aussieht, würde mich mal interessieren. gibt es einen beschluss des ga, und smr erzählt daraufhin was anderes?

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10740
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1327 am: Samstag, 21.Dez.2019, 04:01:47 »
bei der auswahl des kandidatentrios durch den mr spielte das thema china eine nicht unwesentliche rolle. wehrle ist ja seit einiger zeit dort aktiv, was schon mal zu auseinandersetzungen zwischen smr und spinner führte.
sie erklärten sich dort als gegner eines engagements in china, auch bei diversen wahlkampfauftritten später (bei einem war ich selber anwesend). bei sieger weiß ich ganz sicher, dass das aus überzeugung geschah. bei wolf gehe ich davon aus, dass er damit lediglich werner spinner billig einen mitgeben wollte. man war eh nicht so davon überzeugt, dass china für den fc lohnt.
wehrle bastelte aber weiter an china-konzepten, was nach meiner info sieger nicht passte. er fand sie zudem wohl auch nicht besonders ausgefeilt. wolf „hört sich alles erst einmal an“. kann man grundsätzlich ganz ok finden, wenn es um dinge geht, die man vor der wahl ganz klar anders besprochen hatte, kann man das aber durchaus auch mal scheiße finden, denke ich. bisher macht es ja auch nicht unbedingt den eindruck, als würde das präsidium wolf durch sich alles mal anschauen irgendetwas zum besseren wenden.
wie der entschluss, die laufende kooperation zu beenden, zustande gekommen ist, weiß ich nicht. der verein hat es jedenfalls mit anderen prioritäten begründet, und es war irgendwie ja auch gar keine richtige meldung, die besonders viele interessiert hätte. christian löer vom ksta hat dazu einen artikel gemacht und in dem zusammenhang ekn interview mit smr geführt, mit dem er auch früher schon zu dem thema gesprochen hatte. die aussagen in diesem interview sind im übrigen keine anderen als die, die smr schon früher getätigt hat. die passten damals werner spinner auch nicht, aber sie waren offenbar damals nicht in dem maße schädlich für den fc, die dfl und die deutsch-chinesischen wirtschaftsbeziehungen. jedenfalls hielt es wolf, anders als spinner damals, für geboten, ohne rücksprache oder vorwarnung eine gegendarstellung auf der vereinshomepage zu veröffentlichen, in der er smr namentlich in opposition zum verein stellt. auf der persönlichen ebene maximal arschig, kommunikationstechnisch völlig verfehlt, wie man an den reaktionen aus china sehen kann.
ich denke, wegen der özil-äußerungen waren eh alle schon angestochen. obwohl dieser nichtmal china direkt angegriffen hatte, sondern seine kritik eher an die muslimischen staaten ging, die die uiguren mehr unterstützen sollten, reagierte die chinesische seite auf die kritik eines einzelnen fußballers mit maximaler paranoia, absage von spielübertragungen  etc. arsenal machte dann ja ganz schnell den kotau, und werner wolf dachte wohl, das müsse man so machen. wahrscheinlich war es auch die einfachste reaktion auf wehrles aufgeregte dfl-buddies, und smr geht wolf wahrscheinlich eh längst auf den sack mit seiner erbsenzählerei. wo werner doch jetzt von fachleuten beraten wird und es erst einmal langsam angehen möchte. den rest exekutierte tobias kaufmann sicher mit freude.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Online drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4779
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1328 am: Samstag, 21.Dez.2019, 04:54:28 »
wie schön deine signatur auch in diesem falle mal wieder passt, lieber märkel. klasse!

Offline Quantil

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • der hat schon Gelb!
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1329 am: Samstag, 21.Dez.2019, 07:22:52 »
@märkel - bin sehr Deiner Meinung, oder auch "bin sehr deiner meinung", finde es auch gut das SMR hier klare Kante zeigt.
aber...
er ist Teil des Vereinsorgans welches die Mitglieder, also auch die anderen, vertritt. Und imho kann man klare Kante zeigen auch ohne solch drastische Wortwahl. Die Wortwahl wähle ich in den Gremien, aber bei einen Interview mit dem KSTA kann man, imho!, auch andere Worte wählen die in der Sache gleich sind, aber vielleicht ein wenig weniger drastisch sind.
In der Sache bin ich voll bei SMR, in der Art nicht 100%. Das Wolf innerhalb von Stunden so reagiert halte ich allerdings auch für Schwachsinn und billigen Gehorsam.....

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 14189
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1330 am: Samstag, 21.Dez.2019, 08:44:30 »
Die ganze "Affaire" zeigt mal wieder, dass das GBH auch nach dem Vorstandswechsel eine Schlangengrube bleibt und dass die mit Abstand giftigste Viper weiterhin das Cleverle aus Stuttgart ist. 
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 38231
  • Turban von Benno Schmitz
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1331 am: Samstag, 21.Dez.2019, 09:01:01 »
@märkel - bin sehr Deiner Meinung, oder auch "bin sehr deiner meinung", finde es auch gut das SMR hier klare Kante zeigt.
aber...
er ist Teil des Vereinsorgans welches die Mitglieder, also auch die anderen, vertritt. Und imho kann man klare Kante zeigen auch ohne solch drastische Wortwahl. Die Wortwahl wähle ich in den Gremien, aber bei einen Interview mit dem KSTA kann man, imho!, auch andere Worte wählen die in der Sache gleich sind, aber vielleicht ein wenig weniger drastisch sind.
In der Sache bin ich voll bei SMR, in der Art nicht 100%. Das Wolf innerhalb von Stunden so reagiert halte ich allerdings auch für Schwachsinn und billigen Gehorsam.....
Fand die Wortwahl gar nicht drastisch, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Meinst du es hätte irgendwas geändert, wenn er andere Worte gewählt hätte?
Dann halte ich es wie Sun Tzu, sitze am Flussufer und warte, bis die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben.

Offline Juto

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1480
anno 1317

How good is the goat? Köln, Köln, Köln, Köln, Köln....

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23446
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1333 am: Samstag, 21.Dez.2019, 09:26:23 »
Ist nur kein Kommentar.
Da nich für!

Offline Oxford

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 29189
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1334 am: Samstag, 21.Dez.2019, 09:49:08 »
Zitat
Ich verstehe, dass Deutschland nicht vollständig an der Wirtschaftskraft Chinas vorbeikommt und insoweit ein Austausch stattfindet, aber wir brauchen China nicht im Sport und dabei bleibe ich“, sagte Müller-Römer dem „Kölner Stadtanzeiger“. Vor allem die Situation der Menschenrechte in China, wo ein Überwachungsstaat „schlimmer als selbst George Orwell ihn sich hätte vorstellen können“ errichtet werde, kritisierte er. „Als gemeinnütziger Verein, der sich sozial engagiert, können wir eine so totalitäre und brutale Diktatur nicht unterstützen“, begrüßt er die Entscheidung des FC-Vorstands. Der 51-Jährige hatte das Projekt bereits während seiner Zeit als Übergangspräsident gestoppt.

Aus dem FAZ-Artikel. Genau so sollte man China beurteilen. Was an diesen Worten falsch oder radikal sein soll, erschließt sich mir nicht. Er gesteht Deutschland ja zu, dass es wirtschaftlich nicht an China vorbeikommen kann, aber daraus ergibt sich keine Notwendigkeit, deswegen im Sport nachzuziehen.

Als e.V. sollte man überhaupt keine "Aktien" in China haben. Als e.V., der sich bestimmte Werte gegeben hat, erst recht nicht. Und bezüglich Überwachungsstaat übertreibt er auch nicht. Die Themen Uiguren und Tibet hat er ja nicht mal namentlich genannt. Insofern hat er sich ja bereits zurückgehalten.

Wenn ich sehe, wie sich unser Verein jetzt windet (und btw auch Arsenal im Fall Özil) wird mir einfach nur schlecht. Erinnert mich an Republikaner, die sich Trump schön lügen. In den Spiegel können die allesamt nicht mehr schauen.
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR

Offline Nekoelschekrat

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5806
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1335 am: Samstag, 21.Dez.2019, 10:05:16 »
@märkel - bin sehr Deiner Meinung, oder auch "bin sehr deiner meinung", finde es auch gut das SMR hier klare Kante zeigt.
aber...
er ist Teil des Vereinsorgans welches die Mitglieder, also auch die anderen, vertritt. Und imho kann man klare Kante zeigen auch ohne solch drastische Wortwahl. Die Wortwahl wähle ich in den Gremien, aber bei einen Interview mit dem KSTA kann man, imho!, auch andere Worte wählen die in der Sache gleich sind, aber vielleicht ein wenig weniger drastisch sind.
In der Sache bin ich voll bei SMR, in der Art nicht 100%. Das Wolf innerhalb von Stunden so reagiert halte ich allerdings auch für Schwachsinn und billigen Gehorsam.....

Von SMR wie auch den anderen MR-Mitgliedern hört man grundsätzlich sehr wenig.
Daher sollte man imho, wenn sie sich mal äußern, genau hinhören und überlegen warum es überhaupt ein Statement gibt.
Vielleicht war es nur seine Meinung, vielleicht ist er von Wolf extrem enttäuscht.
Aber es ist eine Aussage die ich von meinem Verein hören will, dass es Grenzen gibt inwiefern man die eigenen Werte aufgibt.
Die Reaktion Wolfs zeigt in meinen Augen, dass er keine Souveränität hat, die Reaktion war völlig daneben.

"Schade, dass Jesus nicht mit einem Feuerlöscher erschlagen wurde.
Feuerlöscher gehören in jedes Büro." by Peter Breuer

Offline Juto

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1480
anno 1317

How good is the goat? Köln, Köln, Köln, Köln, Köln....

Offline Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17567
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1337 am: Samstag, 21.Dez.2019, 10:23:52 »
Aus dem FAZ-Artikel. Genau so sollte man China beurteilen. Was an diesen Worten falsch oder radikal sein soll, erschließt sich mir nicht. Er gesteht Deutschland ja zu, dass es wirtschaftlich nicht an China vorbeikommen kann, aber daraus ergibt sich keine Notwendigkeit, deswegen im Sport nachzuziehen.

Als e.V. sollte man überhaupt keine "Aktien" in China haben. Als e.V., der sich bestimmte Werte gegeben hat, erst recht nicht. Und bezüglich Überwachungsstaat übertreibt er auch nicht. Die Themen Uiguren und Tibet hat er ja nicht mal namentlich genannt. Insofern hat er sich ja bereits zurückgehalten.

Wenn ich sehe, wie sich unser Verein jetzt windet (und btw auch Arsenal im Fall Özil) wird mir einfach nur schlecht. Erinnert mich an Republikaner, die sich Trump schön lügen. In den Spiegel können die allesamt nicht mehr schauen.
eigentlich geht es mir um das zitat in deinem Post.
im letzten satz wird gesagt, dass SMR das projekt schon während seiner amtszeit als interimspräsident gestoppt hat.
warum muß denn jetzt vom FC nochmal gesagt werden, dass das projekt erstmal auf eis gelegt wurde.
das thema war doch schon auf eis gelegt.

Offline Strassenbahnhaltestelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 342
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1338 am: Samstag, 21.Dez.2019, 10:41:36 »
„Seine Worte haben die Gefühle der chinesischen Fans verletzt. Wir können es nicht akzeptieren“, teilte der Spielentwickler mit.

Gut, dass Konami da durchgreift. Unfassbar, wie Oezil die Gefuehle der chinesischen Fans verletzt, und dies nur fuer seinen politischen Vorteil!
Na gut, "Umerziehungslager"... Das ist aber nicht Konamis Angelegenheit. Die versuchen halt, durch den Dialog die chinesische Regierung zur Umkehr zu bewegen. Weltoffen, wie Alexander Wehrle, der ebenfalls den Dialog sucht. Hat er halt noch nicht gefunden. Zudem bauen sie in China ja bereits mit Vollgas an einem Autobahnnetzwerk.
Queen of Britain

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12591
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1339 am: Samstag, 21.Dez.2019, 11:24:07 »
Für mich gibt es da keine zwei Meinungen und meine wird hier vertreten, ich habe nur zwei kurze Anmerkungen:
a) Ein schöner Beleg, dass Fußball und Politik nicht voneinander zu trennen sind.
b) Erinnert mich das an die WM 1978, als es auch die Diskussion gab, ob man in Argentinien überhaupt antreten sollte, hier eigentlich ganz gut erklärt: https://www.zeit.de/2012/21/Fussball-WM-Boykott/komplettansicht.

So bitter das auch ist, aber die Verflechtungen von wirtschaftlichen Interessen einerseits und der Moral andererseits, das ist für mich so ziemlich das schönste Diskussionsthema überhaupt.
Aufgezeichnet von Simon Pröber

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 10740
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1340 am: Samstag, 21.Dez.2019, 11:25:06 »
@märkel - bin sehr Deiner Meinung, oder auch "bin sehr deiner meinung", finde es auch gut das SMR hier klare Kante zeigt.
aber...
er ist Teil des Vereinsorgans welches die Mitglieder, also auch die anderen, vertritt. Und imho kann man klare Kante zeigen auch ohne solch drastische Wortwahl. Die Wortwahl wähle ich in den Gremien, aber bei einen Interview mit dem KSTA kann man, imho!, auch andere Worte wählen die in der Sache gleich sind, aber vielleicht ein wenig weniger drastisch sind.
In der Sache bin ich voll bei SMR, in der Art nicht 100%. Das Wolf innerhalb von Stunden so reagiert halte ich allerdings auch für Schwachsinn und billigen Gehorsam.....

diplomatisches auftreten bei dingen, wo er eine klare meinung hat, ist stefans sache sicher nicht. ich habe auch schon einige momente erlebt, wo ich erst mal zusammengezuckt bin, z.b. mal bei einer veranstaltung zum thema ioc und michael vesper / thomas bach. mein eindruck ist, dass da oft alle denken, was für korrupte [...], es aber kaum ertragen, wenn jemand genau das ausspricht.
er hätte sicher konziliantere worte finden können. ich glaube auch nicht, dass die wortwahl explizit so war, weil er damit einen eklat verursachen wollte. ich denke, das ist einfach seine meinung dazu. ich persönlich hätte es auch anders ausgedrückt. weil ich ein höflicherer mensch bin, selbst fiesen diktaturen gegenüber, und weil ich nicht die eier hätte, mich mit china, der dfl und allen anzulegen, die die wahrheit nicht vertragen.
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline Quantil

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Männlich
  • der hat schon Gelb!
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1341 am: Samstag, 21.Dez.2019, 11:58:45 »
mit mehr Reflexion an diesem Morgen, Ja - lieber klare Worte als das diplomatische Geschwubbel, denn das kann jeder - das mit den klaren Worte eher nicht

Offline J_Cologne

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10922
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1342 am: Samstag, 21.Dez.2019, 12:05:10 »
Ich weiß gar nicht, was hier so großartig diskutiert wird. China ist eine verdammte Diktatur, die einen Scheiß auf Menschenrechte gibt. Die bauen einen Überwachungsstaat auf, den sich Orwell niemals hätte vorstellen können und die Stasi innerhalb von 2 Sekunden hätte ejakulieren lassen.  Insbesondere in den Gebieten Xinjiang, Innere Mongolei und Tibet wird willkürlich gegen jegliche Form des politischen Widerstands vorgegangen, Menschen mit ablehnender Meinung in "Umerziehungs"lager gesperrt. Es wird ein System der sozialen Kontrolle aufgebaut, in der jegliches unangepasstes Verhalten schwerwiegende Konsequenzen auf das Leben haben kann (SocialCreditsSystem) ...und das darf jeder jederzeit sagen - auch ein Mitgliederratsvorsitzendes 1.FC Köln.
Ja, wirtschaftlich kommt kein Land an China vorbei, weder als Lieferant, verlängerte Werkbank oder als Absatzmarkt, aber da, wo man an China vorbeikommt sollte man das auch machen und dazu gehört auch Fußball. Das ganze gilt auch für Saudi-Arabien, Iran, Nordkorea und viele andere Staaten, aber um die geht es hier nicht. Wenn Wehrle mal eine Kooperation mit Nordkorea machen will, dann setzten wir uns mit dem Thema Effzeh/Nordkorea auseinander und treten ihm hoffentlich gehörig in die Eier.  Diese weich gespülte Haltung...besser gesagt Bücklingshaltung, der westlichen Welt (zuletzt repräsentiert durch die Housten Rockets, Arsenal und jetzt durch den Vorstand des Effzeh, DFL&DFB) gegenüber China, zeigt doch, dass Wandel durch Annäherung nicht zu fruchten scheint, da alle geil auf den chinesischen Markt und Geld sind und dem chinesischem Staat in den Arsch kriechen und sich entschuldigen, anstatt sich hinter diejenigen zu stellen, die Menschenrechtsverletzungen anprangern.
Spürbar am Arsch

Online Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15200
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1343 am: Freitag, 17.Jan.2020, 16:07:04 »
Zitat
BILD: Aber er beschädigt das Image des Klubs!

Vor ein paar Jahren stürzte das Dreckblatt noch einen Bundespräsidenten. Jetzt arbeiten sie sich mit ihrer Hetzkampagne (wie lange eigentlich schon?) ergebnislos am gewählten Vorsitzenden des Mitgliederrats ab.


Gesendet von meinem Atari ST mit Akustikkoppler

Offline J_Cologne

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10922
Re: Stefan Müller-Römer - Jetzt wieder Vorsitzender des MR
« Antwort #1344 am: Dienstag, 10.Mär.2020, 12:32:48 »
Danke Herr Müller-Römer, die Corona-Scheiße ist doch bestimmt nur die Rache der Chinesen für ihre Unverschämtheiten :mad:
Spürbar am Arsch